Liebe Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker,

aufgrund der Mehrwertsteuersenkung geben wir Ihnen diese mit einer Rabattierung von 3% auf die Gesamtrechnung weiter. Die Rabattierung ist direkt im Warenkorb ersichtlich.

Themenwelten
Rezepte
Bestell-Hotline: +49 (0)7306 / 925-900
Öffnungszeiten
Ekomi EHI
Granatsplitter

20 Granatsplitter ca. 80 g


Mürbteig für Füllung und Böden

  • 250 g Mürbeteig für süße Gebäcke 
  • 100 g Butter
  • 30 g gemahlene ungeröstete Haselnüsse
  • 1 Eigelb Größe M

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten und ca. 5 mm dick ausrollen. 20 Böden mit

 Ø

6 cm

ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und bei ca. 190° C auf mittlerer Schiene goldbraun backen.


Für die Füllung die Mürbteigreste auf das Backblech legen, goldbraun backen und nach dem Auskühlen grob zerkrümeln.


Tortenboden für die Füllung

200 g Tortenboden und 150 g Eier Größe M (ca. 3 Stück) zusammen 7-8 Minuten flott aufschlagen, in einen vorbereiteten Tortenring (oder Springform) füllen, bei 190-200° C mit Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Den Tortenboden auskühlen lassen und zu großen Würfeln schneiden.


Tipp:

Sie können auch anstatt Mürbeteig und Tortenboden 300-500 g trockene Biskuitboden- oder Rührkuchenreste nehmen.


Schokobuttercreme für die Füllung

200 g Buttercremepulver mit 300 g temperiertes Wasser (20°C) anrühren und 250 g weiche, temperierte Butter zugeben.


Bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 12 Minuten aufschlagen.


120 g aufgelöste Zartbitter-Kuvertüre unterlaufen lassen, mit Rum oder Weinbrand abschmecken.


Füllung herstellen

Tortenbodenwürfel in eine Schüssel geben. 30-50 ml Rum, Weinbrand oder Fruchtsaft darauf verteilen.


Die Mürbteigkrümel mit 100-150 g Marmelade ihrer Wahl und der fertigen Schokobuttercreme vermengen, so dass noch Biskuittstücke erhalten bleiben.


Die Masse mit feuchten Händen auf die runden Mürbteigplätzchen setzen und zu Vulkankegeln formen.


Im Kühlschrank fest werden lassen, je nach Größe ca. 2-6 Stunden.

Schokokuchenglasur-Plättchen mit 5% Palmin

auflösen.

Die kalten Granatsplitter darin tauchen und zum Trocknen auf ein Abtropfgitter absetzen.


Tipp:

Mit gestiftelten Mandeln, gerösteten Nüssen oder Schokostückchen kann die Rezeptur zusätzlich verändert werden.