icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Backlineal 64 cm, aus Kunststoff

Produktinformationen "Backlineal 64 cm, aus Kunststoff"
Der bekannte Klassiker aus der Backstube.

Das praktische Backlineal leistet Ihnen in Ihrer Hobbybäcker-Backstube gute Dienste.

Inhalt:
1 Stück

Maße:
64 cm x 5 cm

3. März 2018 06:07

Sehr hilfreich, möchte nicht mehr ohne sein. Dieses Produkt sol...

Sehr hilfreich, möchte nicht mehr ohne sein. Dieses Produkt sollte in keinen Haushalt fehlen. Sehr stabile Ausführung. Kaufempfehlung: unbedingt

31. August 2015 10:11

Praktisches, leichtes Lineal für den engagierten Hobbybäcker. ...

Praktisches, leichtes Lineal für den engagierten Hobbybäcker. Pflegeleicht.

6. September 2015 20:52

Super

Super

8. September 2015 22:29

Die Skala finde ich sehr gut um Blechkuchen einzuteilen.

Die Skala finde ich sehr gut um Blechkuchen einzuteilen.

20. November 2015 19:16

sehr gut geeignet zur Unterstützung beim Backen

sehr gut geeignet zur Unterstützung beim Backen

10. Februar 2016 16:25

Sehr gute Qualität

Sehr gute Qualität

10. Mai 2017 12:03

zum einteilen von Blechkuchen und zum Herstellen von Hefeteilche...

zum einteilen von Blechkuchen und zum Herstellen von Hefeteilchen

9. November 2017 07:27

ideal praktisch

ideal praktisch

20. Juni 2022 15:40

damit wird das abmessen genauer

damit wird das abmessen genauer

6. Februar 2022 14:52

Das Lineal ist leicht zu reinigen und das Produkt hat eine gute ...

Das Lineal ist leicht zu reinigen und das Produkt hat eine gute Qualität.

Rezepte

Rezept
Lebkuchenbox für Pralinen
Lebkuchenbox für PralinenRezept ergibt eine Lebkuchenbox für PralinenZutaten Teig:250 g Lebkuchenfix25 g Honig40 g MilchZutaten Spritzglasur:150 g Spritzglasur (Eiweißbasis)20 g Wasser So wird's gemacht:Lebkuchenteig nach Anleitung zubereiten und 45 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf 2 - 3 mm ausrollen und 3 Quadrate je 12 x 12 cm, sowie ein Quadrat 13 x 13 cm ausschneiden.Aus dem 13 x 13 cm großen Quadrat ein weihnachtliches Motiv (z.B. Tannenbaum) ausstechen.Alle 4 Quadrate und evtl. auch das ausgestochene Motiv auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Milch bepinseln.Bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 5 - 7 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.Spritzglasur nach Anleitung herstellen.Zwei der 12 x 12 cm großen Quadrate in der Mitte mit einem scharfen Messer durchschneiden, damit es 4 Wände á 6 x 12 cm gibt.Spritzglasur in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle Ø 4 mm geben und an den Innenseiten der Wände etwas Glasur anbringen.Danach die Wände an den 12 x 12 cm großen Boden kleben.An den 4 Ecken außen, von oben, kleine Tropfen aufspritzen und nach unten abziehen.An eine Ecke das ausgestochene Motiv kleben und die Lebkuchenbox danach gut trocknen lassen.Den Deckel 13 x 13 cm nach Belieben mit Spritzglasur verzieren und ebenfalls trocknen lassen.Anschließend die Box mit Pralinen füllen und den Deckel auflegen.
Rezept
Pistazienmarzipan-Pralinen
Pistazienmarzipan-PralinenRezept ergibt ca. 20 Stück Zutaten:250 g Marzipanrohmasse75 g Puderzucker10 g Kirschwasser7,5 g gehackte Pistazien500 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSo wird´s gemacht:Marzipan, Puderzucker Kirschwasser und die Pistazien in eine Schüssel geben und mit der Hand gut verkneten.Die Masse auf ein Backpapier legen und ca. 7 mm dick ausrollen.Tipp: Falls die Masse zu sehr klebt, etwas Puderzucker aufsieben und weiter ausrollen.Die Marzipanplatte über Nacht trocknen lassen (nicht in den Kühlschrank stellen, da die Masse sonst zu feucht wird).Am nächsten Tag die Marzipanplatte mit temperierter Kuvertüre dünn bestreichen und antrocknen lassen.Wenn die Kuvertüre fest ist, die Platte umdrehen, damit die Kuvertüre unten ist.Nun kann die Platte mit Hilfe des Backlineals nach Belieben in Rauten  oder Quadrate geschnitten werden. Die geschnittenen Pralinen dann mit einer Pralinentunkgabel in die temperierte Kuvertüre tauchen und auf ein Tortengitter absetzen.Bevor die Kuvertüre fest ist, noch eine halbe Pistazie in die Mitte der Praline setzen. Nach dem Trocknen die Pralinen vorsichtig vom Gitter lösen.Tipp: Um die Pralinen noch weiter zu verzieren, können diese mit temperierten Kuvertüre-Chips Vollmilch filiert werden.
Rezept
Aprikosen-Mürbeteig-Stangen
Aprikosen-Mürbeteig-StangenRezept ergibt ca. 56 knusprige Aprikosen-Mürbeteig-StangenZutaten für den Mürbeteig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke200 g Butter1 EiZutaten für die Füllung:200 g AprikosenmarmeladeZutaten für die Dekoration:1 verquirltes Ei100 g brauner Zucker zum BestreuenAußerdem:TeigschneideradSo wird's gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in eine Folie gewickelt ca. 30 - 60 Minuten in den Kühlschrank legen.Nach der Kühlzeit den Mürbeteig in zwei gleichgroße Portionen teilen und mit einem Nudelholz zu zwei gleichgroßen Rechtecken mit 2,5 mm Dicke ausrollen. Die beiden Teigplatten müssen nachher übereinander passen.Nun eine Teigplatte auf das Nudelholz aufrollen, auf ein Backpapier wieder abrollen und mit der Aprikosenmarmelade bis 2 cm zum Rand bestreichen.Jetzt die zweite Teigplatte auflegen und mit der gewellten Seite des Teigschneiderads 1,5 x 7 cm lange Streifen schneiden.Anschließend die Teigplatten 30 Min. in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit das verquirlte Ei dünn auf die Teigplatte streichen und den braunen Zucker gleichmäßig aufstreuen.Danach die Aprikosen-Mürbeteig-Stangen mit ein bisschen Abstand zueinander auf das mit Backpapier belegte Backblech legen, in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 8 - 12 Minuten goldbraun backen.Hernach aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.Tipp: Damit der Mürbeteig nicht am Schneiderad kleben bleibt, das Schneiderad immer wieder durch Mehl rollen.  
Rezept
Herzhafte Knallbonbons
Herzhafte KnallbonbonsRezept ergibt ca. 30 herzhafte Knallbonbons mit pikanter FüllungZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant200 g Butter50 g Eigelb (ca. 2 Stück)100 g MilchZutaten für die Lachs-Kräuter-Füllung:200 g Kräuterfrischkäse100 g Räucherlachs1 Zweig DillPfefferZutaten für die Zwiebel-Schinken-Füllung:200 g Frischkäse Natur50 g geräucherter Schinken, gewürfelt1 große Zwiebeletwas Butter2 Teelöffel SenfSalz und PfefferZutaten zum Bestreichen:1 Eigelb1 Esslöffel MilchZutaten für die Dekoration:1 Bund SchnittlauchSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit die Füllungen zubereiten.Für die Lachs-Kräuter-Füllung den Lachs klein schneiden, den Dill hacken, mit dem Kräuterfrischkäse vermengen und mit Pfeffer würzen.Für die Zwiebel-Schinken-Füllung die Zwiebel klein schneiden, leicht in Mehl wälzen, eine Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel mit Butter ausbacken und abkühlen lassen.Dann mit dem Frischkäse, Senf und dem gewürfelten Schinken vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.Als Nächstes den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einem Teigschneider in ca. 11 x 11 cm große Stücke schneiden. Jetzt in die Mitte jedes Teigquadrats einen Teelöffel Füllung setzen, den Teig darüber zusammen klappen, die entstandenen Teigrollen rechts und links neben der Füllung zusammen drücken und zu Bonbons formen.Die Teigbonbons nun auf das Backblech legen, das Eigelb mit der Milch verrühren und die Bonbons damit einpinseln.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bonbons bei 160°C Heißluft ca. 15 Minuten backen.Währenddessen den Schnittlauch waschen und trocken tupfen.Nach der Backzeit die Bonbons aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Zum Abschluss mit dem Schnittlauch kleine Schleifen um die Enden der gebackenen Knallbonbons binden.
Rezept
Hefeschnecke mit Mandelfüllung
Hefeschnecke mit MandelfüllungRezept ergibt eine Hefeschnecke Ø 28 cmZutaten Teig:500 g Hefe-Quarkteig75 g Butter7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)180 g Milch (30°C) Zutaten Füllung:500 g Mandelfüllung1 Ei (Gr. M)250 g WasserAußerdem:Aprikosenmarmeladegehobelte, geröstete MandelblättchenKuchenblech, Ø oben 28 cm / beschichtetSo wird’s gemacht:Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen und ca. 20 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach auf ca. 40 x 30 cm ausrollen.Mandelfüllung nach Anleitung anrühren und auf die Teigplatte streichen.Teigplatte in 3 cm breite Streifen schneiden.Kuchenblech Ø 28 cm mit Formenspray einfetten und die Teigstreifen nach und nach in die Form legen, sodass es eine große Schnecke ergibt. Mit einem Teigtuch bedeckt ca. 40 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Mandelschnecke bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.Danach mit erwärmter Aprikosenmarmelade bepinseln und mit gehobelten, gerösteten Mandelblättchen bestreuen.
Rezept
Brotkonfekt
BrotkonfektRezept ergibt ca. 20 - 30 StückZutaten:500 g Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe260 g Wasser (ca. 30° C)Zum Bestreuen:MohnSesamSonnenblumenkerneGeriebener KäseSo wird’s gemacht:Mehl in eine Knetschüssel geben. Trockenhefe unter das Mehl mischen. Temperiertes Wasser hinzufügen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit in ca. 8 bis 9 Minuten einen glatten Teig bereiten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26° C.Den Teig in der Schüssel 30 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig auf einem bemehlten Backbrett noch etwas durchkneten und 5 - 6 mm stark in eine leicht eckige Form ausrollen.Den Teig mit einem Teigschneider oder einem Backlineal in 2 cm breite Stränge teilen.Die einzelnen Stränge nun in die gewünschte Form – beispielsweise Rechtecke, Rauten oder Trapeze – einteilen.Für Dreiecke werden Stränge von 3 bis 4 cm Breite gebraucht. Für runde Gebäcke einfach den ausgerollten Teig mit einem geeigneten Ausstecher ausstechen.Die Teigteilchen befeuchten und mit verschiedenen Belägen wie Mohn, Sesam, Sonnenblumenkernen oder geriebenem Käse bestreuen. An einem warmen Ort ca. 30 - 40 Minuten gut aufgehen lassen.Den Backofen mit Ober-/ Unterhitze auf 210° C vorheizen.Die Teigstücke auf ein hauchdünn mit Formenspray gefettetes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) ca. 7 - 10 Minuten backen.Das fertig gebackene Brotkonfekt auf einem Gitter auskühlen lassen.Variationsmöglichkeiten:Getrocknete Tomatenstückchen, Oliven, Schinkenwürfel oder Röstzwiebeln unter den Brotteig kneten. So entstehen neue Geschmacksvarianten.Tipp:Brotkonfekt auch mit anderen Brotbackmischungen von Hobbybäcker herstellen und die kleinen Happen mit Roggenbrötchen, Toastbrotmehl oder Kraft-Malzbrötchen ausprobieren.
Rezept
Edle Schoko-Pralinen: Walnuss-Marzipan
Edle Schokopralinen: Walnuss-Marzipan Rezept für ca. 25 Rechtecke oder 35 Quadrate Zutaten Teig:200 g Marzipanrohmasse70 g Zucker30 g Weinbrand80 g gehackte Walnüsse500 g Callebaut Kuvertüre-Chips Vollmilch (oder Zartbitter)Außerdem:ca. 30 Walnusshälften als Deko So wird’s gemacht:  Am besten am Vortag.Alle Zutaten für den Marzipanteig in eine Schüssel geben und mit der Hand gut verkneten.Den Teig auf ein Backpapier legen und möglichst rechteckig auf ca. 7 mm ausrollen. Falls er zu sehr klebt, etwas Puderzucker darauf sieben und weiter ausrollen.Die Marzipanplatte über Nacht trocknen lassen (nicht in den Kühlschrank stellen).Am nächsten Tag die Marzipanplatte dünn mit temperierter Kuvertüre bestreichen, kurz antrocknen lassen und umdrehen, sodass die Seite mit der Kuvertüre unten ist.Die Platte mit Hilfe des Backlineals in Rechtecke (4 x 3 cm) oder Quadrate (3 x 3 cm) schneiden.Geschnittene Pralinen mit einer Pralinen-Tunkgabel in die temperierte Kuvertüre tauchen und auf ein Tortengitter absetzen. Bevor die Kuvertüre anzieht, noch eine halbe Walnuss in die Mitte der Praline setzen.Nach dem Antrocknen die Pralinen mit einem Messer vorsichtig vom Gitter lösen.
Rezept
Schwarz-Weiß-Gebäck
Schwarz-Weiß-GebäckRezept ergibt ca. 140 StückZutaten weißer Mürbeteig:500 g Mürbeteig für süße Gebäcke175 g Butter1 Ei (Gr. M)4 g Tonkabohne AromaZutaten Schoko-Mürbeteig:475 g Mürbeteig für süße Gebäcke175 g Butter25 g Kakaopulver25 g Puderzucker1 Ei (Gr. M)1 EL Milch4 g Tonkabohnen-AromaSo wird’s gemacht:Die beiden Mürbeteige nach Anleitung herstellen, die jeweiligen Zutaten unterkneten und etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.Danach knapp die Hälfte des weißen Mürbeteigs auf einer mit Weizen-Streumehl bemehlten Arbeitsfläche 2,5 mm dünn zu einem Rechteck 40 x 30 cm ausrollen. Den Schoko-Mürbeteig auf die gleiche Stärke und Größe ausrollen und auf den weißen Mürbeteig legen.Die Teigplatte von der langen Seite her zu einer Schnecke aufrollen, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank schnittfest erkalten lassen.Backofen auf 180 - 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann die Rolle mit einem scharfen Messer und leichtem Druck in etwa 5 - 7 mm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.Bei 180 - 200°C Ober-/Unterhitze 8 - 10 Minuten goldbraun backen.Für die Schachbrett-Plätzchen den restlichen hellen und dunklen Teig auf der bemehlten Fläche jeweils ca. 4 mm dünn ausrollen.Mit einem Teigschneiderad etwa 8 mm breite Streifen schneiden. Diese Streifen abwechselnd zu einem Schachbrettmuster stapeln und leicht aneinander drücken.Aus dem dunklen Mürbeteig eine dünne Platte mit ca. 2,5 mm Stärke ausrollen, die gestapelten Streifen damit einwickeln und verschließen.In Frischhaltefolie wickeln und rund eine Stunde in den Kühlschrank legen.Dann, wie bei den Spiralen beschrieben, in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 - 200°C Ober-/Unterhitze 8 - 10 Minuten goldbraun backen.Alle Reste des hellen und dunklen Teigs kurz zusammenkneten, so dass eine schöne Marmorierung entsteht.Den Marmorteig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.Danach Scheiben abschneiden, auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen mit Ober-/Unterhitze bei 180 - 200°C 8 - 10 Minuten goldbraun backen.Tipp:Bei Arbeitsschritt 2 und 3 hilft ein Rahmen für Backbleche. Damit lassen sich die Teigplatten ganz einfach in der gleichen Größe mit geraden Kanten ausstechen.Wenn Mürbteig gut gekühlt wird, lässt er sich ganz einfach dünn ausrollen.
Rezept
Flammkuchen Spieße und Faltenmuffins
Flammkuchen Spieße und FaltenmuffinsRezept ergibt 12 Flammkuchen Spieße und 12 FaltenmuffinsZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser (35°C)Zutaten zum Bestreichen:150 g Schmand oder glattgerührtes QimiQ Basis Classic1TL Brotgewürz KräuterbaguetteSalz und PfefferZutaten für den Belag „Classic“:150 g Speckwürfel2 - 3 Frühlingszwiebeln, in die dünne Ringe geschnittenZutaten für den Belag vegetarisch:200 g in Öl eingelegte Tomaten, gewürfelt100 g Feta, gewürfelt30 g Walnüsse, gehacktAußerdem:Muffinförmchen für 12 Muffins12 Holz/Schaschlik SpießeSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Anschließend mit einem Nudelholz auf etwa 2,5 mm ausrollen, mit Schmand oder QimiQ bestreichen und mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.Dann den gewählten Belag gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen. Nun für die Spieße 12 etwa 1,5 cm breite und 20 cm lange Streifen schneiden, wellig auf Holz/Schaschlik Spieße stecken und auf ein mit Formenspray gefettetes Backbleck legen.Den restlichen Teig für die Muffins in etwa 4 cm breite und 20 cm lange Streifen schneiden, locker wellig falten und in Muffinförmchen legen.Jetzt alles nochmal 20 Minuten gehen lassen, dann den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Danach in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200°C Ober-/Unterhitze die Spieße 15 Minuten und die Muffins 25 Minuten backen.Tipp: Falls der Teig mit Belag beim Aufspießen etwas an den Fingern kleben bleibt, einfach die Hände mit Wasser leicht anfeuchten.
Rezept
Liebesbriefe
LiebesbriefeRezept ergibt 12 gebackene Liebesbriefe und 12 Mürbeteig-HerzenZutaten für den Mürbeteig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke200 g Butter1 Ei (Gr. M)Zutaten für die Füllung: 400 g TK Himbeeren (auftauen und den Saft dabei auffangen)55 g Puderzucker10 g Bourbon-Vanillezucker25 g SaftbinderZutaten für die Dekoration:60 g Spritzglasur (Eiweißbasis)10 g WasserSüßer SchneeAußerdem:Terrassenausstecher - Set Herz, 3-tlg.So wird’s gemacht: Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen.Dann mit einem Backlineal 10 x 10 cm große Rechtecke abmessen, mit einem Teigschneiderad zurechtschneiden und aus dem restlichen Mürbeteig 12 Herzen ausstechen.Danach für die Füllung der Briefe alle Zutaten miteinander vermengen.Jetzt die Briefe falten und füllen, siehe dazu das Video auf Instagram.Anschließend den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, die Briefe und Herzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, in den vorgeheizten Ofen schieben und 15 Minuten backen.In der Zwischenzeit die Spritzglasur nach dem Grundrezept auf der Packung anrühren und in eine Spritztüte aus Pergamin geben.Nach der Backzeit die Briefe und Herzen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen, die noch warmen Briefe mit Süßem Schnee abstauben und die Herzen mit der Spritzglasur umranden.
Rezept
Eierlikör-Mohn-Hörnchen
Eierlikör-Mohn-Hörnchen Rezept ergibt  20 - 24 Stück Zutaten Teig: 500 g Hefe-Quarkteig75 g Butter7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)180 g Milch (30°C)Zutaten Füllung: 250 g Mohnfüllung150 g Milch100 g Eierlikör-PasteZutaten Garnitur:100 g Fondant Glasur weiß deckend20 g Eierlikör-Paste1 EL DampfmohnSo wird´s gemacht: 1. Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, ruhen lassen. 2. Danach den Teig ca. 3 mm dick zu einem großen Rechteck 50 x 30 cm ausrollen.3. Das Rechteck mittig halbieren. 4. Aus beiden Teilen Dreiecke schneiden und zwar von der Spitze nach unten und von dort wieder diagonal nach oben (siehe Bild). 5. Jedes Dreieck sollte dann ca. 8 cm breit und 15 cm hoch sein. 6. Für die Füllung Mohnfüllung mit Milch und Eierlikörpaste anrühren und 10 Minuten quellen lassen. 7. Die Füllung in einen Spritzbeutel füllen und jeweils einen walnussgroßen Klecks auf die breite Seite des Dreiecks spritzen. 8. Das Dreieck von der breiten Seite her aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. 9. Die Hörnchen ca. 60 Minuten ruhen lassen. 10. Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 11. Die Hörnchen nach der Ruhezeit mit etwas Milch abstreichen, bei 210°C ca. 10 Minuten backen und abkühlen lassen.12. Danach die Fondantglasur auf 30 - 35°C erwärmen und auf die Hörnchen pinseln.13. Etwas Eierlikör-Paste in einen Beschriftungsbeutel füllen und über das Gebäck filieren.14. Dann die Hörnchen mit etwas Dampfmohn bestreuen und servieren.
Rezept
Mürbeteig Tartelettes
Mürbeteig TartelettesRezept ergibt 6 knusprige Mürbeteig TartelettesZutaten für den Teig:135 g Bio-Weizenmehl Type 550ODER135 g Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter, nicht direkt aus dem Kühlschrank, aber auch nicht zu weich, ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur lagern50 g Puderzucker10 g Eigelb (ein halbes Eigelb, Gr. M)Außerdem:Silikonform, Silikomart Tarte Ring, 6 Stück., Ø 80 mm, Höhe 20 mmStipprolleTeigschneiderSo wird’s gemacht:Aus allen Teigzutaten rasch einen Mürbeteig kneten. Achtung, nicht zu lange kneten da der Teig sonst „brandig“, also zu weich, werden kann.Den Teig dann in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit der Stipprolle einmal über die Teigplatte rollen. Als Nächstes mit den Tarte Ringen 6 Böden ausstechen, auf das Backblech setzen und in den Kühlschrank stellen.Den restlichen Teig zusammen kneten, wieder auf 3 mm ausrollen und mit dem Teigschneider sechs 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden.Die Teigbahnen auf ein Backpapier legen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach ca. 10 Minuten Kühlzeit die Böden und Teigbahnen aus dem Kühlschrank holen und die Tarte Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen.Dann die Teigbahnen vorsichtig an den Rand einlegen. Hierbei den Teig etwas auf Spannung in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken, so dass man nichts mehr abschneiden braucht.Nun die Tartelettes in den Backofen schieben und bei 180°C Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen und die Silikonringe noch von den warmen Tartelettes nehmen.Die Mürbeteig Tartelettes nach dem Auskühlen nach Belieben füllen und verzieren.Tipp:Anstelle mit der Stipprolle kann der Teig auch mit einer Gabel eingestochen werden.Für die Füllung der Tartelettes bieten sich unsere Aufstriche sowie Schokokugeln sehr gut an. Auch ein Vanillepudding, mit frischen Früchten dekoriert, macht sich sehr gut.
Rezept
Herzhafte Karotten
Herzhafte KarottenRezept ergibt etwa 10 - 12 herzhaft gefüllte Schillerlocken-KarottenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pizzaboden1 g Paprika- und/oder Kurkumapulver7 g Backtag Trockenhefe330 g Wasser (35°C)Zutaten für die Füllung:250 g QimiQ Basis Classic125 g Crème fraîche100 g Paprika in kleine Würfel geschnitten100 g geräucherter Lachs oder Schinkenspeck in Würfel geschnitten4 g Brotgewürz Kräuterbaguetteetwas Salz und PfefferZutaten für die Dekoration: 10 Petersilienstiele Außerdem:Schillerlockenform SetSo wird's gemacht:Den Teig unter Zugabe von Paprika- und/oder Kurkumapulver, für die Färbung des Teiges in ein leichtes Orange, nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.Danach die Schillerlockenformen dünn mit Formenspray einfetten und den Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und in ca. 2 - 3 cm breite und 20 - 25 cm lange Streifen schneiden.Die Streifen zu Rollen formen und von der Spitze der Schillerlockenformen her, nach oben, auf die Formen rollen. Dabei darauf achten, dass sich die Teigstränge immer berühren.Ein Backblech mit Backpapier belegen, die aufgerollten Schillerlocken darauf legen und nochmals 10 - 15 Minuten gehen lassen.Danach das Blech in den Backofen schieben und die Rollen 15 - 20 Minuten knusprig backen.Dann aus dem Ofen nehmen und die Schillerlocken noch warm von den Formen lösen, abziehen und abkühlen lassen.Die Formen gleich säubern, mit Formenspray fetten und den gesamten Vorgang wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.Anschließend für die Füllung QimiQ glatt rühren, Crème fraîche dazugeben und cremig rühren.Die Paprika-, Lachs- oder Schinkenspeck-Würfel dazugeben mit Brotgewürz Kräuterbaguette, etwas Salz und Pfeffer würzen und gut mit einander mischen.Die Masse in einen Spritzbeutel geben, die Spitze des Beutels so weit abschneiden, dass die Füllung gut durchgedrückt werden kann. Die Schillerlocken jetzt bis zum Rand damit füllen und jeweils mit einem Petersilien-Sträußchen  verzieren.Tipp:Bis die erste Portion Schillerlocken gebacken ist, den restlichen, noch nicht gerollten Teig im Kühlschrank aufbewahren. Er geht während dieser Zeit nicht auf und kann dann besser weiter verarbeitet werden.
Rezept
Dänische Plunderteilchen
Dänische PlunderteilchenRezept ergibt ca. 30 mit Vanillecreme gefüllte PlunderteigstückchenZutaten für den Plunderteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 ml Milch (15°C)10 g Malzextrakt10 g Weizensauerteig getrocknetZutaten zum Tourieren:180 g ZiehmargarineZutaten für die Vanillecreme:200 g Hobbybäcker-Mischung Blitzcremepulver500 g Wasser (20-25°C)Zutaten zum Bestreichen:300 g Marillen Marmelade40 g WasserFruchtgel Neutral ODERTortenguss klar    So wird’s gemacht:Den Plunderteig nach dem Grundrezept (hier klicken) herstellen.Dann den fertigen Plunderteig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, in 35 cm lange und fingerbreite Streifen schneiden, diese zu einem Nest formen (siehe Bild) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Jetzt entweder die Plunderteilchen abdecken, über Nacht kalt stellen (12 - 24 Stunden) und dann bei Raumtemperatur 2 Stunden gehen lassen oder direkt weiter verarbeiten mit einer Gehzeit von 4 Stunden. Achtung bei der Gehzeit: Nicht wärmer als Raumtemperatur 20 - 22°C, da sonst das Ziehfett ausläuft.Danach den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.Nun die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und nach der Gehzeit in die Mitte der Nester dressieren.Die Backbleche in den vorgeheizten Ofen schieben, es können zwei  Bleche gleichzeitig gebacken werden. 30 ml Wasser auf den Backofenboden gießen, falls der Backofen das zulässt und die Plunderstückchen 8 Minuten bei 175°C Umluft backen.Nach 5 Minuten die Ofentür kurz öffnen, sodass der Wasserdampf entweichen kann.In der Zwischenzeit die Marillen Marmelade mit dem Wasser in einem Topf aufkochen.Danach die Plunderstückchen aus dem Ofen holen und noch heiß mit Marillen Marmelade bestreichen.Anschließend nach Belieben mit frischem Obst belegen und mit Fruchtgel Neutral oder Tortenguss bestreichen, sodass es länger frisch hält und schön aussieht.
Rezept
Tartelettes mit Frucht Crumble
Tartelettes mit Frucht CrumbleRezept ergibt 8 leckere Tartelettes mit FrüchtenZutaten für den Teig: 250 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550150 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)100 g Puderzucker50 g Eigelb (2 Eigelb, Gr. L)25 g sehr fein gemahlene Mandeln ohne Schale oder MandelmehlZutaten für die Füllung: 500 g Früchte nach WahlZutaten für den Belag:50 g Bourbon-VanillezuckerSüßer SchneeAußerdem: Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmSo wird’s gemacht: Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 8 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad acht 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles, auch den restlichen Teig, ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 10 Minuten backen.Währenddessen 50 g Bourbon-Vanillezucker unter den restlichen Mürbeteig kneten und 500 g Früchte nach Wahl vorbereiten.Dann die Früchte in die angebackenen Tartelettes füllen und den Mürbeteig über das Obst krümeln.Die Tartelettes jetzt weitere 15 Minuten bei 170°C Umluft backen.Nach der Backzeit die Ringe noch warm von den Tartelettes nehmen, diese etwas abkühlen lassen und nach Belieben mit Süßem Schnee abstauben.
Rezept
Lemon Tartelettes mit Baiserhaube
Lemon Tartelettes mit BaiserhaubeRezept ergibt 6 - 8 köstliche Tartelettes mit BaiserhaubeZutaten für den Teig: 135 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)50 g Puderzucker10 g Eigelb (ein halbes Eigelb Gr. M)Zutaten für das Lemon Curd:90 ml Zitronensaft        85 g Zucker        100 g Eier (2 Stück, Gr. M)            20 g Eigelb (1 Eigelb, Gr. M)88 g ButterZutaten für die Baiserhaube:125 g Hobbybäcker-Mischung Baiserhaube63 ml WasserAußerdem:Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmFlambierbrennerSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 6 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad sechs 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit das Backblech aus dem Ofen holen, die Tartelettes auf ein Kuchengitter setzen und die Ringe noch warm abnehmen.Jetzt das Lemon Curd im Thermomix zubereiten. Dazu den Zitronensaft, den Zucker, die Eier und das Eigelb in den Mixtopf geben und 8 Minuten, bei 85°C Stufe 3 mischen.Dann die Butter zugeben und weitere 5 Minuten, bei 85°C und Stufe 2 und 2 Minuten bei 90°C und Stufe 2 mischen.Anschließend das Lemon Curd in die gebackenen Tartelettes füllen geben und diese über Nacht kalt stellen.Nach der Kühlzeit die Baisermasse nach dem Grundrezept auf der Packung aufschlagen und in einen Spritzbeutel geben.Zum Abschluss die Baisermasse auf die Zitronen-Tartelettes spritzen und mit dem Flambierbrenner abflämmen.
Rezept
Fruchtige Stifte zum Schulanfang
Fruchtige Stifte zum Schulanfang Rezept ergibt ca. 16 - 20 StückZutaten Teig 1 (Teig für "Radiergummi"):250 g Rührkuchenmischung 100 g neutrales Öl90 g Wasser30 g Fruchtpaste (z. B. Heidelbeer)Zutaten Teig 2 (Teig für "Holzoptik"):500 g Rührkuchenmischung 200 g neutrales Öl180 g Wasser50 g gelbe Fruchtpaste (z. B. Aprikose oder Mango)Zutaten Füllung:150 - 200 g Leichtcreme375 - 500 g Wasser30 - 45 g Haselnuss-PasteLebensmittelfarbe Colorgel schwarzAußerdem:Push Up Pops-Formen, rundSo wird´s gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Beide Rührteige nach Anleitung herstellen und die entsprechenden Fruchtpasten unterrühren.Jeweils einen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech 40 x 30 cm streichen und ca. 15 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.Danach aus dem roten Rührteig-Boden mit einem Mittelloch-Ausstecher ca. 20 Kreise ausstechen.Diese in die zusammengebauten Push Up Pops-Formen an den Boden drücken.Aus dem gelben Rührteig-Boden 5 cm lange und 1,2 cm breite Streifen schneiden.50 g Leichtcreme mit 125 g kaltem Wasser anrühren, 5 Minuten flott aufschlagen und etwas schwarze Lebensmittelfarbe einrühren, sodass die Creme anthrazitfarbig wird.Creme in einen Einweg-Spritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und in jede Push Up Pops-Form eine ca. 1 cm hohe Schicht auf den roten Rührteig-Boden spritzen.Nun jeweils 5 - 6 gelbe Streifen am Rand der Formen auf die Creme setzen. In der Mitte sollte eine kleine runde Öffnung bleiben.100 g Leichtcreme mit 250 g kaltem Wasser anrühren, 5 Minuten flott aufschlagen und 30 g Haselnusspaste einrühren.Creme ebenfalls in einen Einweg-Spritzbeutel füllen und Spitze abschneiden.Haselnusscreme nun in die Mitte der Streifen spritzen, sodass der Hohlraum gefüllt ist und eine große Spirale nach oben spitzen.Bei Bedarf nochmals 50 g Leichtcreme mit 125 g kaltem Wasser und 15 g Haselnuss-Paste anrühren.Mit einer kleinen Winkelpalette die Haselnusscreme schräg nach oben glatt streichen.Ca. 3 Esslöffel der Creme mit schwarzer Lebensmittelfarbe einfärben, in einen Beschriftungsbeutel füllen und als Mine auf die Stifte spritzen.Die Stifte mindestens eine halbe Stunde kalt stellen und dann servieren.Tipp:Falls die Stifte schon einen Tag im Voraus hergestellt werden, die Minen mit Zartbitter-Kuvertüre spritzen, da die eingefärbte Creme abfärben kann.
Rezept
Haselnuss Tartelettes
Haselnuss TartelettesRezept ergibt 6 knackige Haselnuss-Tartelettes Zutaten für den Teig:135 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)50 g Puderzucker10 g Eigelb (ein halbes Eigelb Gr. M)Zutaten für die Füllung:500 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter300 g Pralinenfüllung Mandel-Nugat hell100 g ganze HaselnüsseFeenstaub goldAußerdem: Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 6 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad sechs 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit das Backblech aus dem Ofen holen, die Tartelettes auf ein Kuchengitter setzen und die Ringe noch warm abnehmen.Direkt im Anschluss 100 g ganze Haselnüsse in den Backofen geben und mit der Resthitze etwa 15 Minuten rösten und falls gewünscht, anschließend in ein Tuch wickeln und aneinander reiben, bis sich die braune Haut gelöst hat.Dann die Zartbitter Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren, dünn auf ein Backpapier streichen und kurz anziehen lassen.Jetzt mit einem Tartelette-Ring 6 Kreise ausstechen und kalt stellen.Als Nächstes die ausgekühlten Tartelettes mit einem Pinsel mit etwas temperierter Kuvertüre ausstreichen.Danach die Pralinenfüllung im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen und bis knapp unter den Rand in die Tartelettes füllen.Nun die gerösteten Haselnüsse in die Pralinenfüllung stecken, sodass ca. 2/3 der Nuss noch raussteht.Anschließend die ausgestochenen Schokoladenplättchen auflegen und die Tartelettes nochmals kurz in den noch warmen Backofen stellen bis die Schokolade beginnt weich zu werden und die Nüsse zu umhüllen. Dabei unbedingt vor dem Backofen stehen bleiben und darauf achten, dass die Schokolade nicht flüssig wird.Zum Abschluss dann noch etwas Feenstaub aufsprühen und die Haselnuss-Tartelettes kalt stellen.Tipp: Nach Wunsch die Tartelettes zum Schluss nicht in den Backofen geben, sondern die Schokoplättchen nach dem Auflegen mit einem Föhn vorsichtig erwärmen und anschmelzen.
Rezept
Ninja Muffins
Ninja MuffinsRezept ergibt 12 Ninja Muffins mit süßer, bunter ÜberraschungZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hobby-Muffin150 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)250 g WasserZutaten für die Füllung und Garnitur:250 g FunCakes - Marzipan - rot250 g FunCakes - Marzipan - grün250 g FunCakes - Marzipan - wasserblau250 g FunCakes - Marzipan - schwarzFunCakes Essbarer KleberSchokoschreiber schwarzAußerdem:Muffinförmchen nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und 12 Muffinförmchen auf ein Backblech stellen.Dann den Muffinteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und, bis auf etwa 50 g, auf die Muffinförmchen verteilen.Jetzt vom Marzipan 12 x 10 g Stückchen in den Farben der Ninja Figuren wie z.B. rot, grün, blau, schwarz abschneiden, jeweils ein Marzipanstückchen in die Mitte der Muffins drücken und mit dem restlichen Teig bedecken.Nun die Muffins in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 190° C Ober-/ Unterhitze etwa 15 - 20 Minuten backen.Nach der Backzeit die Muffins aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Anschließend das restliche Marzipan mit einem Nudelholz dünn auf ca. 2 mm ausrollen, in etwa 1 cm breite Streifen schneiden und diese mit dem essbaren Kleber auf die Muffins kleben.Zum Abschluss mit dem Schokoschreiber die Augen auf die Ninja Muffins zeichnen.
Rezept
Hexen-Muffins
Hexen-MuffinsRezept ergibt ca. 12 gruselig schöne Hexen-MuffinsZutaten für den Muffinteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Fluffige Muffins150 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)250 g WasserZutaten für das Vanilleicing:150 g Icing Vanille130 g kaltes Wasser180 g SahneZutaten für die Hexenhüte:ca. 50 g Fondant -grün- ca. 20 g Fondant -gelb-Lebensmittelkleber in der Tube Augen aus Zucker12 schwarze EiswaffelnAußerdem:Lebensmittelfarbe Colorgell lilaLebensmittelfarbe Colorgel orangeLebensmittelfarbe Colorgel grün So wird´s gemacht:Den Backofen auf 180 °C Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Muffinteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und zu gleichen Teilen in drei verschiedene Schüsseln geben (je Schüssel ca. 280g).Dann die Teige mit jeweils einer Lebensmittelfarbe (orange, grün und lila) einfärben und jeweils in einen Spritzbeutel füllen.Die verschiedenen Teige abwechselnd in die Muffins-Papierbackformen einfüllen und bei 180 °C Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.Danach die Muffins aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und komplett auskühlen lassen.Anschließend das Vanille-Icing nach dem Grundrezept auf der Packung nach Anleitung herstellen und mit der lila Lebensmittelfarbe einfärben.Das lilafarbene Icing in einen Spritzbeutel mit 8er-Sterntülle füllen und auf die Muffins dressieren.Für die Hüte den grünen Fondant mit einem Nudelholz ca. 3 mm dick ausrollen, in ca. 10 cm lange Streifen schneiden und jeweils wie einen Gürtel um die Eiswaffeln legen.Den gelben Fondant ebenfalls ca. 3 mm dick ausrollen, kleine Rechtecke ausschneiden und diese als Gürtelschnalle mit Lebensmittelkleber an den grünen Gürteln befestigen.Die fertigen Hüte vorsichtig auf das Icing setzen und die Zuckeraugen knapp unter den Hüten auf dem lilafarbenen Icing anbringen.
Rezept
Vatertags Torte Hemd
Vatertags Torte HemdRezept ergibt eine ganz besondere Vatertags Torte Ø 16 cmZutaten für den Teig:200 g Hobbybäcker-Mischung Schokobiskuit150 g Eier (3 Stück, Gr. M )20 g WasserZutaten für die Füllung: 400 g ErdbeermarmeladeZutaten für die Dekoration:250 g Fondant -weiß-10 g Fondant -gelb-250 g Fondant -schwarz-Lebensmittelkleber in der TubeAußerdem:Tortenring Alu Ø 16 cm, 6 cm hoch Lochtülle 6 mmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Schokobiskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.    Einen Tortenring Ø 16 cm mit Backpapier einschlagen und auf ein Backblech stellen.Dann die Biskuitmasse einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und den Schokobiskuit bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.Hernach aus dem Ofen nehmen, mit dem Tortenring auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.Danach den ausgekühlten Biskuitboden mit einem Tortenring-Schneidemesser vorsichtig aus dem Ring lösen und mit einem Tortenbodensägemesser 3 mal quer durchschneiden, sodass vier Böden entstehen.Die einzelnen Böden mit der Erdbeermarmelade bestreichen, aufeinander setzen, die Torte komplett mit Marmelade einstreichen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit den weißen Fondant auf ca. 3 mm ausrollen und die Torte nach der Kühlzeit damit komplett eindecken.Für die Knopfleiste einen ca. 2 cm breiten Streifen aus dem weißen Fondant schneiden und mit Lebensmittelkleber auf die Torte kleben.Den Kragen ebenfalls aus weißem Fondant formen und auf der Torte festkleben.Jetzt den schwarzen Fondant auf ca. 3 mm ausrollen und mit einer 6 mm Lochtülle Knöpfe ausstechen und auf die Knopfleiste kleben.Für die Hosenträger ca. 1,5 cm breite Streifen aus dem schwarzen Fondant schneiden und diese rechts und links neben der Knopfleiste festkleben.Für den Gürtel ebenfalls einen ca. 1,5 cm breite Streifen aus dem schwarzen Fondant schneiden und diesen am unteren Rand der Torte festkleben.Nun ca. 50 g weißen Fondant mit ca. 10 g gelbem Fondant verkneten, auf ca. 3 mm ausrollen, in ca. 5 cm breite Streifen schneiden, daraus die Fliege formen und ebenfalls mit Lebensmittelkleber befestigen.Zum Abschluss noch nach Belieben eine Gürtelschnalle und Verzierungen für die Hosenträger aus dem hellen Fondant formen und auf die Vatertags Hemd Torte kleben.
Rezept
Kommuniontorte mit Fischen
Kommuniontorte mit FischenRezept ergibt eine festliche Kommuniontorte Ø 28 cmZutaten für den Tortenboden:400 g Hobbybäcker-Mischung Tortenboden250 g Eier (ca. 5 Stück, Gr. M)30 g WasserZutaten für die Sahnefüllung:150 g Nougat-Sahnestand750 g Sahne180 g Wasser (ca. 25°C)Zutaten für die Garnitur:1 kg FunCakes - Fondant - weißLebensmittelfarbe blauFunCakes Essbarer Kleber50 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißAußerdem: Ausstecher FischSo wird's gemacht:Den Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und einen Tortenring Ø 28 cm mit Backpapier einschlagen.Dann die Biskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in den Tortenring geben, mit einer Winkelpalette glattstreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.Nach der Backzeit den Tortenboden aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.Den Tortenboden zweimal waagerecht durchschneiden, sodass drei Böden entstehen und den Tortenring um den unteren Boden legen.Danach die Nougat-Sahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten, die Hälfte davon auf den Boden geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.Nun den zweiten Boden auflegen, leicht andrücken, die restliche Sahne aufstreichen und mit dem dritten Tortenboden bedecken.Jetzt die Torte zwei Stunden kühl stellen.Anschließend zu 600 g weißem Fondant etwas blaue Lebensmittelfarbe zugeben und nur leicht unterkneten, damit eine Marmoroptik entsteht.Den marmorierten Fondant mit einem Nudelholz auf 2 - 3 mm ausrollen, den Tortenring entfernen, die Torte vorsichtig mit dem Fondant eindecken und die Ränder sauber abschneiden.Als nächstes 100 g weißen Fondant zu einem ca. 7 cm breiten und 40 cm langen Band ausrollen, die Seitenränder exakt zuschneiden und mit dem Lebensmittelkleber auf die linke Tortenhälfte kleben.Danach den restlichen weißen Fondant in drei gleich große Portionen teilen und diese jeweils mit blauer Lebensmittelfarbe in hellblau, mittelblau und dunkelblau einfärben und auf 2 mm ausrollen.Aus jeder Farbe einige Fische ausstechen und mit Lebensmittelkleber an die Torte  kleben.Dann die weißen Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und den gewünschten Schriftzug auf die Torte schreiben.
Rezept
Babybody Torte
Babybody TorteRezept ergibt eine Babybody Torte ca. 30 x 40 cmZutaten Rührteig:1000 g Rührkuchenmischung 400 g Öl400 g Wasser2 Äpfel30 g Haselnüsse1 Prise ZimtZutaten Buttercreme:125 g Buttercremepulver180 g Wasser160 g weiche ButterAußerdem:750 g Fondant weiß250 g Fondant gelb250 g Fondant grün250 g Fondant braunSo wird's gemacht:Rührteig nach Anleitung herstellen.2 Äpfel schälen und raspeln.30 g Haselnüsse grob zerkleinern.Äpfel, Haselnüsse und Zimt miteinander vermischen und unter die Rührmasse heben.Backblech mit Backpapier auslegen und den Rahmen darauf stellen.Apfel-Nussmasse einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Teig ca. 45 Minuten backen.Kuchen komplett auskühlen lassen.Danach aus der Form schneiden und vorsichtig stürzen.Auf ein Backpapier einen Babybody aufzeichnen, ausschneiden, auf den ausgekühlten Kuchen legen und mit einem Messer vorsichtig ausschneiden.Buttercreme nach Anleitung herstellen.Body mit etwas Buttercreme einstreichen und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit den weißen Fondant kneten und auf 2,5 mm ausrollen. Die Torte damit überziehen, alles leicht andrücken und mit einem scharfen Messer die Ränder abschneiden.Den farbigen Fondant jeweils auf 3 mm ausrollen und Buchstaben, Kreise und Figuren ausstechen.Je einen kleinen Tupfen Lebensmittelkleber auf die Rückseite der ausgestochenen Formen geben und diese auf die Torte kleben.Restlichen weißen Fondant auf 3 mm ausrollen, mit dem Ausstecher Ø 8,5 cm einen Kreis ausstechen, mit Kleber befeuchten und an den Schritt kleben.Die Knöpfe mit dem kleinsten Ausstecher Ø 1,5 cm ausstechen und mit einem Zahnstocher 4 Löcher einstechen. Die Knöpfe danach auf den Body kleben.In der gleichen Stärke 4 Bänder mit einer Breite von 1 cm und ca. 25 cm Länge ausschneiden und an den Beinen, Armen sowie dem Hals befestigt.Ebenfalls in der gleichen Stärke einen Kreis Ø 3 cm ausstechen und vierteln.Je 1/4 des Kreises an die Schultern kleben.Restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer 4 mm Lochtülle geben und die komplette Torte mit Tupfen ausgarnieren.
Rezept
Motivtorte Kommunion
Motivtorte Kommunion Rezept ergibt eine festliche Kommunion-Torte Ø 26 cm Zutaten für den Tortenboden:400 g Hobbybäcker-Mischung Tortenboden250 g Eier (5 Stück, Gr. M)30 g WasserZutaten für die Füllung: 250 g Hobbybäcker-Mischung Buttercremepulver 375 g Wasser (20°C) 375 g weiche ButterZutaten für die Dekoration: 60 g Granatapfel-Fruchtpaste500 g Fondant weiß 60 g Fondant schwarz 125 g Fondant rosa Kreuz aus Zucker 10 g Lebensmittelkleber in der TubeTortendeko Blütenmischung So wird´s gemacht: Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Tortenboden nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Einen Tortenring Ø 26 cm mit Backpapier einschlagen und auf ein Backblech stellen.Dann die Biskuitmasse einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Anschließend in den Backofen schieben und bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.Den Tortenboden aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.Danach mit einem Tortenring-Schneidemesser den Tortenboden vorsichtig aus dem Ring lösen und mit einem Tortenbodensägemesser zweimal quer durchschneiden.Jetzt die Buttercreme nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und die Granatapfel-Fruchtpaste unterrühren. Den Tortenring säubern, auf eine Tortenunterlage stellen und den untersten Boden einlegen.Dann ca. 1/3 der Buttercreme darauf verteilen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Den zweiten Boden auflegen und den Vorgang wiederholen.Nun den letzten Boden auflegen und die Torte ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Nach der Kühlzeit die Torte komplett mit Buttercreme einstreichen und wieder ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach die Torte ein zweites Mal mit der restlichen Buttercreme einstreichen und weitere 30 Minuten kalt stellen.In der Zwischenzeit 420 g weißen Fondant und 60 g schwarzen Fondant miteinander verkneten und auf ca. 2,5 mm ausrollen.Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und komplett mit dem nun grauen Fondant eindecken.Dann den rosafarbenen Fondant kneten, auf 2 mm ausrollen und mit einem Tortenring Ø 16 cm einen Kreis ausstechen.Den rosafarbenen Kreis mittig auf die Torte legen und mit etwas Lebensmittelkleber befestigen.Den restlichen rosafarbenen Fondant nochmal durchkneten, auf ca. 2 mm ausrollen und den Namen des Kindes mit den Buchstabenausstechern ausstechen.Aus dem restlichen, ausgerollten rosafarbenen Fondant einen Streifen mit ca. 4 cm Breite schneiden, unten um die Torte legen und mit Lebensmittelkleber befestigen.Dann die Buchstaben oberhalb des rosafarbenen Randes auf den grauen Fondant kleben.Anschließend das Kreuz aus Zucker mittig auf die Oberfläche, in den rosafarbenen Kreis, legen und mit der Blütenmischung dekorieren.Danach 80 g weißen Fondant durchkneten, zu einer ca. 3 mm dicken Rolle formen und mit Lebensmittelkleber am Übergang vom grauen zum rosafarbenen Tortenrand um die Torte kleben.Zum krönenden Abschluss die Kommunion-Torte nach Belieben mit Zuckerblüten bekleben.
Rezept
Schultafel-Torte
Schultafel-TorteRezept ergibt eine rechteckige Schultafel-Torte 20 x 30 cmZutaten für den Teig:400 g Hobbybäcker-Mischung Tortenboden5 Eier (Gr. M)30 g WasserZutaten für die Füllung:250 g Hobbybäcker Buttercremepulver375 g temperiertes Wasser325 g weiche Butter80 g Erdbeer-Fruchtpaste200 g klein geschnittene ErdbeerenZutaten für die Garnitur:125 g Hobbybäcker Buttercremepulver190 g temperiertes Wasser (20 °C)160 g weiche Butter250 g FunCakes Fondant schwarz250 g FunCakes Fondant braun250 g FunCakes Fondant weißFunCakes Fondant orangeFunCakes Fondant grünFunCakes Fondant blauFunCakes Fondant rotoder Farben nach Wahl oder auch Fondant-ResteFarbstifte, weiße Schokolade sortiertAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmModellierset für Marzipan und FondantSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Danach die Biskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in das Schnittenblech füllen.Dann das Schnittenblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Biskuit ca. 30 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.In der Zwischenzeit die Buttercreme nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit der Erdbeer-Fruchtpaste aromatisieren.Jetzt den Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden, zu gleichen Teilen mit der Buttercreme füllen, mit einem Biskuitboden abschließen und die Torte 2 Stunden kalt stellen.In der Zwischenzeit die Buttercreme für die Dekoration herstellen, die Torte dann mit der Creme einstreichen und auf eine Tortenplatte absetzen.Als Nächstes den schwarzen Fondant mit einem Nudelholz auf 2 mm ausrollen, auf 18 x 28 cm zuschneiden und auf die Torte legen.Danach den braunen Fondant auf 3 mm ausrollen, in 2 cm breite Streifen schneiden, mit einem Modellierwerkzeug Rillen wie Holz aufzeichnen und die Streifen als Rand an die Torte legen.Dann den farbigen Fondant jeweils auf 3 mm ausrollen und „Zum Schulanfang“, Zahlen und Buchstaben für die Dekoration ausstechen und auf die Torte legen.Zum Abschluss die Torte mit den Schoko-Farbstiften ausgarnieren und vor dem Servieren kalt stellen.
Rezept
Festliche Kommuniontorte
Festliche KommuniontorteRezept ergibt eine festliche Kommuniontorte Ø 26 cmZutaten für den Tortenboden:400 g Tortenboden250 g Eier (5 Stück, Gr. M)30 g Wasser80 - 90 g geröstete, gemahlene NüsseZutaten für den Rouladenboden:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 200 g Eier (4 Stück, Gr. M)50 g kaltes Wasser50 g geröstete, gemahlene NüsseZutaten Füllung:200 g Leichtcreme500 g kaltes Wasser50 - 70 g Aprikosen-Fruchtpaste80 - 90 g TortentränkeZutaten für die Dekoration:150 - 200 g Aprikosenmarmelade500 g Marzipan weiß100 g Marzipan grün200 g Marzipan braun200 g Marzipan lilaSüßer SchneeLebensmittelkleber in der TubeAußerdem: Bäcker-Tortenform-Set, 3-tlg, Ø 26 cmModellierset für MarzipanLebensmittelstifte, 8-teiliges SetSo wird´s gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Bäcker-Tortenform-Set Ø 26 cm mit dem Backpapier belegen.Aus den Zutaten für den Tortenboden nach dem Grundrezept auf der Packung einen Biskuitteig herstellen. Die Nüsse erst zum Schluss, wenn die Masse bereits aufgeschlagen ist, unterheben.Dann die Biskuitmasse in die Tortenform füllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Die Form in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.In der Zwischenzeit für den Biskuitboden ein Backblech mit Backpapier belegen und den Boden nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen. Die Nüsse auch hier erst zum Schluss, wenn die Masse bereits aufgeschlagen ist, unterheben.Jetzt den Tortenboden aus dem Ofen nehmen und auf ein, mit einem Geschirrtuch belegtes, Kuchengitter stürzen, das Unterblech abnehmen und den Boden abkühlen lassen.Die Biskuitmasse gleichmäßig auf das mit Backpapier belegte Backblech streichen und bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 - 10 Minuten backen.Anschließend den dünnen Biskuitboden aus dem Ofen nehmen, sofort vom Backblech ziehen und auf ein Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und den Boden auskühlen lassen.Danach den Tortenboden mit einem Tortenring-Schneidemesser aus der Bäcker-Tortenform lösen, das Backpapier abziehen und den Boden zweimal quer mit einem Tortenbodensägemesser durchschneiden, sodass drei Böden entstehen.Den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen und den Tortenring aufsetzen.Dann den Biskuitboden der Länge nach in 6 cm breite Streifen (entspricht der Tortenringhöhe) schneiden und den Tortenring innen mit den Biskuitstreifen auskleiden.Nun für die Füllung das Leichtcremepulver mit dem Wasser und der Aprikosen-Fruchtpaste 4 - 6 Minuten aufschlagen.Die Hälfte der Creme mit einer Winkelpalette auf den ersten Boden verteilen, den zweiten Boden auflegen, etwas andrücken und mit Tortentränke leicht tränken.Die restliche Creme auf dem Biskuitboden verteilen, den letzten Boden auf der Schnittfläche mit Tortentränke leicht tränken und mit der getränkten Seite auf die Creme legen. Vorsichtig andrücken und die Torte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Nach der Kühlzeit den Ring von der Torte entfernen. Die Aprikosenmarmelade aufkochen und die gesamte Torte mit der heißen Aprikotur einstreichen.Jetzt das weiße Marzipan, auf einer Schicht Süßem Schnee, mit einem Nudelholz ca. 2 - 3 mm dünn ausrollen und die Torte damit eindecken.Dann das grüne Marzipan ebenfalls auf 2 - 3 mm ausrollen, Blätter ausstechen und mit Lebensmittelkleber rund um die Torte fixieren.Aus dem braunen Marzipan einen Strang rollen, daraus einen Ast formen und auf die Torte legen. Dem Ast mithilfe eines Modellierwerkzeugs eine natürliche Struktur geben.Das lilafarbene Marzipan zu kleinen Kugeln formen, diese mit Lebensmittelkleber zu Traubendolden auf die Torte kleben und mit weiteren grünen Blättern dekorieren.Zum Abschluss die Kommuniontorte nach Belieben mit einem Lebensmittelstift mit einer persönlichen Widmung versehen.

Kunden kauften auch

%
Baguetteback 500g für typisches französisches Weißbrot
Backmittel für Baguette: das Brot gelingt einfach & schmeckt leckerZum Sonntagsfrühstück, beim Grillabend oder als Snack zwischendurch, frisch gebackenes Weißbrot schmeckt immer gut. Besonders beliebt hierzulande ist das knusprige und typische Weißbrot aus Frankreich, das Baguette. Wer selbst Baguette backen möchte, benötigt geeignetes Backmittel für Baguette, damit die Köstlichkeit auch wirklich aromatisch schmeckt und gut gelingt. Mit unserem Backmittel können Sie innen fluffiges sowie außen knuspriges Baguette backen und ein einen Hauch französisches Lebensgefühl genießen. Der Brotverbesserer besteht aus einer Mischung an hochwertigen Zutaten und hilft Ihnen bei der schnellen und einfachen Zubereitung von französischem Baguette. Verfeinern Sie Ihre Baguette mit weiteren Zutaten wie unserem Körnermix und Saaten verfeinern oder haben Sie es einmal mit unserem köstlichen Rezept für gefülltes Grillbaguette probiert? Ebenso empfehlenswert ist unser Bärlauch-Baguette und unser Kräuter Krusten Baguette.Bei uns im Shop finden Sie noch weitere Backmittel, wie z.B. Sauerteig oder traditionelles Backmalz.Inhalt:500 gGrundrezept für 3 - 5 Stangen Baguette:50 g Baguetteback450 g Weizenmehl Type 5505 g Backtag Trockenhefe320 ml Wasser (ca. 30 °C)Baguetteback und Trockenhefe mit Mehl vermischen und Wasser zugeben. Alle Zutaten 10-15 Minuten zu einem weichen Teig verarbeiten und 15 Minuten ruhen lassen. Anschließend in 3-5 gleich schwere Stücke teilen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Danach mit so viel zusätzlichem Mehl durchkneten, dass nichts mehr kleben bleibt. Teigstücke zu ca. 35 cm langen Stangen formen und auf ein mit Backtrennspray besprühtes Backblech legen. 60 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Mit einem Bröchten- oder Teigritzmesser die Oberfläche einschneiden und bei 190 °C ca. 20-25 Minuten backen.Tipps zum Brot einschneiden finden Sie auch auf unsere Blogbeitrag Brot einschneiden wie ein Profi: Alles über Bread Scoring.Tipps:Mit unserer Baguette-Backform bleiben ihre Weißbrote in Form.

Inhalt: 0,5 kg (10,90 €* / 1 kg)

5,45 €* 6,50 €* (16.15% gespart)
Roggenmalz geröstet 400g Dose
Appetitliches Roggenmalz für einen kräftigen MalzgeschmackLieben Sie dunkles Brot und dunkle Brötchen? Dann sollten Sie sich unseren geröstetes Roggenmalz kaufen. Das appetitliche Roggenmalz sorgt für einen kräftigen Malzgeschmack und verleiht Ihrem Gebäck eine schöne, braune Krumenfarbe. Mit dem gerösteten Roggenmalz können Sie helle Brote und Brötchen bräunen und für mehr Aroma sorgen. Bereiten Sie leckere Malzbrote zu und geben Sie Körner, Flocken oder Leinsamen dazu. Oder wie wäre es mit unserem klassischen Rezept für Bayerische Bierweckerl. Unser Roggenmalz ist natürlich, hochwertig und kann für die verschiedensten Einsatzzwecke genutzt werden. Es wird in einer 400-Gramm-Dose geliefert und kann besonders leicht dosiert werden. Neben Roggenmalz finden Sie in unserem Hobbybäcker-Shop auch viele weiteren Backmittel.Inhalt:400 gHinweis:Lagern Sie das Roggenmalz gut verschlossen und lichtgeschützt.Inhalt:Geben Sie 5 bis 20 Gramm Roggenmalz zu jeweils einem Kilogramm Mehl.

Inhalt: 0,4 kg (20,25 €* / 1 kg)

8,10 €*
Malzextrakt, Backextrakt aus Gerste, 250g
Malzextrakt: für ein besseres Aroma und eine intensive GebäckfarbeMalzextrakt kaufen und vollmundige Backwaren genießen. Mit diesem Backextrakt gelingt Ihnen das im Handumdrehen. Es wird durch das Eindicken von Gerstenmalz gewonnen. Dadurch ist es besonders dickflüssig und somit leicht anzuwenden. Durch die schonende Gewinnung hat das enzyminaktive Backmalz einen besonders hohen Gehalt an Malzzucker. Malzzucker ist ein Doppelzucker aus zwei Molekülen und gilt als wichtiger Grundstoff für leckeres Brot und Brötchen. Er fördert die Treibleistung der Hefe und macht Ihren Teig geschmeidig und locker. Bestreichen Sie Ihr Gebäck mit Malzextrakt und beobachten Sie, wie es beim Backprozess eine intensive Farbe annimmt. Darüber hinaus sorgt Malzextrakt für die Bildung von Aromastoffen und verleiht Ihrem Gebäck den typisch malzigen und leckeren Geschmack von frischen Backwaren. Inhalt:250 gHinweis:Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern.Tipps:Für Brötchen und Weizenkleingebäck verwenden Sie am besten 10 bis 20 Gramm Malzextrakt je Kilogramm Mehl. Für Brot sollte eine Menge von 10 bis 30 Gramm Gersten Backextrakt je Kilogramm Mehl verwendet werden. Bei Hefegebäck und Mürbteig genügt ebenfalls eine Menge von 10 bis 20 Gramm Malzextrakt je Kilogramm Mehl.

Inhalt: 0,25 kg (18,20 €* / 1 kg)

4,55 €*
Aroma-Malz 300g
Der letzte Kick zum perfekten Aroma.Aroma-Malz zur Intensivierung von Geruch und Geschmack Ihrer Gebäcke. Universell einsetzbar vom Kleingebäck über Brot bis zum Feingebäck. Das pulverförmige Malzkonzentrat aus hocharomatischem Weizenmalzmehl und Malzextrakt wird Sie mit dem aromatisch malzigen Geruch und Geschmack überzeugen. Ihr Gebäck erhält außerdem eine appetitliche Krusten- und Krumenfarbe. Inhalt:300 gZugabe:Weizen-, Dinkelkleingebäck: 10-30g/kg MehlDinkel-, Weizen-, Roggen-, Mischbrot: 10-20g/kg MehlVollkorn-, Schrotbrot: 20-30g/kg MehlHefefeingebäck: 10-15g/kg Mehl

Inhalt: 0,3 kg (17,00 €* / 1 kg)

5,10 €*
%
Remonce Zimtfüllung 250g
Ohne seine Füllung wäre ein süßes Gebäck nur halb so köstlich! Unsere neue Remonce Zimtfüllung eignet sich perfekt, um schmackhafte Zimtschnecken, Franzbrötchen und vieles mehr zu backen. Die Remonce ist backstabil und kann auch eingefroren werden, sodass Ihre Backwaren länger frisch bleiben. Sie hat eine weiche Konsistenz und lässt sich super leicht auftragen. Unsere Zimtfüllung enthält außerdem weder Mandel- noch Aprikosenkerne und ist zudem palmölfrei. Verwandeln Sie Ihre Backwaren in ein echtes Geschmackserlebnis mit unserer neuen, hochwertigen Remonce Zimtfüllung.

Inhalt: 0,25 kg (19,80 €* / 1 kg)

4,95 €* 6,95 €* (28.78% gespart)
Brötchenbackmittel 400g
Brötchenbackmittel: für Brötchen wie von MeisterhandMit unserem Brötchenbackmittel gelingen Ihnen Brötchen wie vom Meisterbäcker. Denn es sorgt dafür, dass Ihre Brötchen größer, lockerer, knuspriger und bekömmlicher werden. Darüber hinaus können Sie, wenn Sie Brötchenbackmittel kaufen, Ihre Brötchen länger haltbar machen. Ein weiterer Vorteil: Unser Backmalz kann superleicht angewandt werden. Geben Sie das Backmittel einfach zum Mehl oder der Backmischung dazu und führen Sie Ihr Backvorhaben wie gewohnt fort. Für mit Hefe gelockerte Brötchen genügt eine Zugabe von 25 bis 35 Gramm Backmittel je Kilogramm Mehl. Unser Brötchenbackmittel eignet sich ideal für Brötchen, Weckla, Semmel sowie weitere helle Backwaren wie Fladenbrot, türkische Pide und Baguette. Wer möchte, kann das Backmalz auch zur Herstellung von Focaccia, Flammkuchen, Frühstückshörnchen oder Bauernbrötchen verwenden. Egal, welches Vorhaben Sie haben, eins steht fest: Unser Brotbackmittel ist ein Garant für tolle Backergebnisse und macht Ihre Brötchen noch leckerer.Inhalt: 400 gTipps:Backen Sie viel und gerne mit Brötchenbackmittel? Dann bestellen Sie unser Brötchenbackmittel 4 kg Vorratspack.Für Brot empfehlen wir Brotbäckern unser Brotbackmittel gleich mit zu bestellen.

Inhalt: 0,4 kg (14,88 €* / 1 kg)

5,95 €*