icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 20-g-Dose

Produktinformationen "Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 20-g-Dose"
Für würziges Brot, herzhafte Brötchen und leckere Dips.

Bärlauch, Zwiebeln, Paprika, Oregano, Petersilie, Majoran und Chillies, fein aufeinander abgestimmt, verleihen dieser Kräutermischung eine einzigartige, würzige Note. Würzen Sie Brot- und Brötchenteige, aber auch Fleisch- und Fischgerichte, Gemüse, Salat, Suppen und Saucen. Ohne Salz und Glutamat. Lieferung in der Dose mit wiederverschließbarem Deckel, damit der Geschmack erhalten bleibt.

Inhalt:
20 g

Tipp:
Zugabe 10-20 g/kg Mehl
Zutaten:
Bärlauchblätter, Zwiebeln, Paprika, Oregano, Petersilie, Majoran, Chillies.

Haltbarkeit:
Mindestens haltbar bis 30.04.2025 (Live-Datum der Artikel, die jetzt versandt werden)

Nährwertangaben:
100g enthalten durchschnittlich:
Brennwert 1.154 KJ
273 kcal
Fett 5 g
davon gesättigte Fettsäuren 0 g
Kohlenhydrate 44 g
Eiweiß 13 g
davon Zucker 0 g
Salz 0 g

Lebensmittelunternehmen:
Hobbybäcker
Siemensstraße 24
49770 Herzlake

2 - 10 von 28 Bewertungen

13. April 2018 09:59

😋

😋

30. November 2018 09:09

lecker

lecker

29. Juni 2018 19:41

schon mal bestellt und auch schon als Gewürz für Kräuterbutte...

schon mal bestellt und auch schon als Gewürz für Kräuterbutter verwendet zum Grillen

25. Juni 2018 16:49

Meinen Gästen hat das Brot sehr gut geschmecht

Meinen Gästen hat das Brot sehr gut geschmecht

27. Mai 2018 19:25

Ich nehme es zum Brotbacken. Mit der Qualität bin ich zufrieden...

Ich nehme es zum Brotbacken. Mit der Qualität bin ich zufrieden.

15. April 2018 11:24

Super, dass auch kleine Mengenm angeboten werden, so kann man sc...

Super, dass auch kleine Mengenm angeboten werden, so kann man schneller das Sortiment durchprobieren.

26. März 2018 15:31

Toller Ersatz für Knoblauchbrot

Toller Ersatz für Knoblauchbrot

19. März 2018 10:53

Super Gewürz

Super Gewürz

22. März 2018 15:43

Das Produkt ist klasse Sehr zu empfehlen Muss jeder ausprobier...

Das Produkt ist klasse Sehr zu empfehlen Muss jeder ausprobieren der Bäcker werden will

11. Januar 2019 10:12

Diese Gewürzmischung nehme ich für meine Brote sehr gerne, da ...

Diese Gewürzmischung nehme ich für meine Brote sehr gerne, da es das Brot geschmacklich sehr aufwertet

Rezepte

Rezept
Lachstorte
LachstorteRezept für 1 Torte (Ø 26 cm)Zutaten Spritzmürbteig250 g Mürbteig pikant125 g Butter1 Ei110 g Buttermilch100 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler, Gouda oder Bergkäse)2 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterZutaten Lachsmousse500 g QimiQ Basis300 g Kräuter-Frischkäse300 g fein geschnittener Räucherlachs4 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalzPfefferSchnittlauchDillZutaten DekorationRäucherlachsscheibenSchnittlauchDillSo wird´s gemacht: Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 200° C vorheizen.Mürbteig pinkant und Butter miteinander zu Streuseln kneten. Die weiteren Zutaten für den Spritzmürbteig zugeben und zügig zu einem weichen Teig rühren.Ein Backblech mit Dauerbackfolie (30 x 40 cm) belegen, einen Tortenring (Ø 26 cm) auf die Folie setzen und die Teigmasse mit einer Winkelpalette gleichmäßig in den Ring streichen.Das Backblech in den Ofen schieben und den Spritzmürbteig 20-25 Minuten backen.Den fertig gebackenen Teig im Tortenring auskühlen lassen und anschließend mit einem Tortenring-Schneidemesser aus der Form lösen. Den Mürbteig auf eine Tortenunterlage setzen und den gesäuberten Tortenring erneut um den Teig legen.Für die Lachsmousse QimiQ mit der Küchenmaschine glatt rühren. Frischkäse und Gewürze zugeben und die Masse circa 3-5 Minuten aufschlagen.Anschließend den fein geschnittenen Räucherlachs vorsichtig mit einem Stielschaber unterheben und die Mousse gleichmäßig auf dem Mürbteig verteilen.Die Lachstorte für mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank absteifen lassen.Die Lachstorte vor dem Servieren aus dem Ring lösen.3 Scheiben Räucherlach ineinander drehen, damit es wie ein "Röschen" aussieht und mittig auf der Torte platzieren.Den Schnittlauch in ca. 5 cm lange Streifen schneiden und vorsichtig an den Rand der Torte hochkant platzieren.Variationsmöglichkeiten: Statt des Räucherlachses eignet sich auch geräucherter Schinken für die Zubereitung. Hervorragend schmeckt auch eine Kombination aus mediterranen Gewürzen, Oliven und Parmaschinken.Tipp: Wenn Sie die Lachstorte in einem Schnittenblech (30 x 20 cm) zubereiten und nach der Kühlzeit in kleine Quadrate (5 x 5 cm) schneiden, erhalten Sie herzhafte Petit Fours für besondere Festtage.
Rezept
Tiroler Käsefladen
Tiroler KäsefladenZutaten für ca. 10 StückZutaten Fladen:500 g Tiroler Fladenbrot5 g Backtag Trockenhefe400 g Wasser ca. 35 °C30 ml SpeiseölZutaten Belag:400 g Doppelrahmkäse100 g Schinkenwürfel3 g Brotgewürz Bärlauch-Kräutergeriebener KäseSo wird’s gemacht:Die Zutaten für das Fladenbrot zu einem Teig kneten. Nach 2 Minuten Knetzeit 30 ml Öl zugeben und weitere 5 bis 6 Minuten kneten. Danach 45 Minuten ruhen lassen.Die Zutaten für den Belag in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.Den gut aufgegangenen Teig in 10 x 90 g große Stücke teilen, rund wirken und kurz entspannen lassen.Nach ca. 2 Minuten, wenn sich der Teig entspannt hat, im Mehl flach drücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech absetzen. Danach die Füllung mit einem Spritzbeutel und Lochtülle (Größe 15) spiralförmig aufdressieren und mit geriebenem Käse bestreuen.An einem warmen Ort locker aufgehen lassen, bis sich die Fladen deutlich vergrößert haben.Backofen auf 230 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen. Die aufgegangenen Käsefladen für 10 Minuten bei 230 °C backen, danach auf 200 °C zurückstellen und weitere 10 bis 15 Minuten fertigbacken.
Rezept
Dip Sticks
Dip SticksRezept für 18 StückVariante mit weicher Kruste 500 g Toastbrotmehl5 g Trockenhefe5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 290 g Wasser (25°C)Variante mit knuspriger Kruste500 g Elsässer Brötchen5 g Trockenhefe5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 250 g WasserVariation:Je nach Geschmack kann auch das Brotgewürz Kräuterbaguette verwendet werden.So wird´s gemacht:Trockenhefe und Brotgewürz unter das Mehl mischen. Temperiertes Wasser zugeben und alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine ca. 10 Minuten lang kneten. Dann 30 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Teig in 40 g schwere Stücke teilen und diese rund formen.Die Teigstücke in 10 Zentimeter lange Stränge rollen. Maximal 10 Teiglinge auf ein hauchdünn mit Formenspray besprühtes Brötchenbackblech legen.Die Sticks 45 Minuten lang mit einem Teigtuch abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 170 Grad Celsius Umluft vorheizen.Die Teigstücke nach der Gare mit Glanz & Bräune bestreichen und in den vorgeheizten Ofen schieben.Nach 2 Minuten den Ofen auf 190 Grad Celsius Umluft einstellen und die Dip Sticks 10 bis 15 Minuten lang fertig backen.Tipp für besonders pfiffige Dip Sticks: Nach Belieben Röstzwiebeln direkt in den fertigen Teig einkneten.
Rezept
Herzhafte Brotrolle
Herzhafte Brotrolle Rezept ergibt eine Rolle ca. 30cmZutaten Teig500 g Kartoffelbrot 3,5 g Backtag Trockenhefe 370 g WasserZutaten Füllung 1 Lachsfilet ca. 80 g1 rote Zwiebel 100 g Feta-Käse100 g frischer Spinat 10 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 1 EL ÖlSo wird´s gemacht: Kartoffelbrot-Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen. Alle Zutaten für die Füllung klein schneiden und zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl in der Pfanne anschwitzen. Danach den Brotteig noch einmal durchkneten und auf ca. 4 mm rechteckig (40 x 30 cm) ausrollen. Lachs-Feta-Mischung auf die Teigplatte geben, verteilen und den Teig von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem Teigtuch abgedeckt nochmal für ca. 40 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach mit einem scharfen Messer ein Muster in die Rolle ritzen. Bei 210°C ca. 10 Minuten backen, danach den Ofen zurückstellen auf 190°C und weitere 40 Minuten backen. Die Brotrolle nach dem Backen mit geschmolzener Butter bepinseln und mit dem Bärlauch-Kräuter-Gewürz bestreuen. 
Rezept
Knoblauch-Bärlauch-Aufstrich
Knoblauch-Bärlauch-AufstrichRezept ergibt einen pikanten Knoblauch-Bärlauch-Aufstrich mit SchmandZutaten:200 g Schmand5 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalz, Pfeffer und Paprikapulver nach Belieben1 Knoblauchzehe (klein geschnitten oder gepresst)So wird’s gemacht:Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
Rezept
Spargeltarte Rustikus
Spargeltarte RustikusRezept für eine Tarteform (Ø 26 bis 28 cm)Zutaten Mürbteig250 g Mürbteig pikant100 g weiche Butter25 g Eigelb (1 Stück)50 g VollmilchZutaten Füllung250 g grüner Spargel250 g weißer Spargel200 g gekochter SchinkenPetersilieZutaten Guss250 g QimiQ Basis100 g Eier (2 Stück, Größe M)6 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalzPfefferMuskatnussAußerdem100 g geriebener KäseSo wird’s gemacht:Butter und Eigelb miteinander verkneten. Mehlmischung sowie Milch hinzugeben und einen glatten Mürbteig herstellen. Den Teig in Kunststofffolie einschlagen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.Den Teig nach der Kühlzeit 4 bis 5 mm stark ausrollen, eine Tarteform hauchdünn mit Formenspray fetten und den Teig in die Form einlegen. Die Backform wieder in den Kühlschrank stellen.Den weißen Spargel schälen und die Stangen halbieren. Beim grünen Spargel nur das untere Drittel schälen und die Stangen in circa 3 bis 4 cm lange Stücke schneiden.Das Gemüse in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Beim grünen Spargel genügt eine Garzeit von ca. 5 Minuten.Den Kochschinken in Streifen schneiden und die Petersilie grob hacken. Für den Guss QimiQ Basis gut glatt rühren, die übrigen Zutaten hinzufügen und erneut glatt rühren.Den Guss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.Die Hälfte des Gusses in die mit Mürbteig ausgelegte Backform geben. Den vorgegarten Spargel und die Schinkenstreifen darauf verteilen. Den restlichen Guss gleichmäßig darüber gießen und mit geriebenem Käse bestreuen.Den Backofen mit Umluft auf 200° C vorheizen und die Spargeltarte ca. 28 bis 30 Minuten goldbraun backen.
Rezept
Vegetarische Spargeltarte
Spargeltarte mit CocktailtomatenRezept für eine Tarteform (Ø 26 bis 28 cm)Zutaten Mürbteig250 g Mürbteig pikant100 g weiche Butter25 g Eigelb (1 Stück)50 g VollmilchZutaten Füllung250 g grüner SpargelZutaten Guss250 g QimiQ Basis250 g Creme fraîche100 g Eier (2 Stück, Größe M)6 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter100 g geriebener KäseSalzPfefferMuskatnussAußerdem6 CocktailtomatenSo wird’s gemacht:Butter und Eigelb miteinander verkneten. Mehlmischung sowie Milch hinzugeben und einen glatten Mürbteig herstellen. Den Teig in Kunststofffolie einschlagen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.Den Teig nach der Kühlzeit 4 bis 5 mm stark ausrollen, eine Tarteform hauchdünn mit Formenspray fetten und den Teig in die Form einlegen. Die Backform wieder in den Kühlschrank stellen.Das untere Drittel des Spargels schälen, die Stangen in ca. 3 bis 4 cm lange Stücke schneiden und das Gemüse ca. 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen.Für den Guss QimiQ Basis gut glatt rühren, die übrigen Zutaten hinzufügen und erneut glatt rühren. Den Guss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.Die gegarten Spargelstücke zum Guss hinzufügen und die Masse gleichmäßig in der mit Mürbteig ausgelegten Backform verteilen.Die Cocktailtomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf die Tarte legen.Den Backofen mit Umluft auf 200° C vorheizen und die Spargeltarte ca. 28 bis 30 Minuten goldbraun backen.
Rezept
Spargeltarte
Spargeltarte Rezept ergibt eine Quiche Ø 30cm Zutaten Boden: 250 g Elsässer Brötchen 3,5 g Backtag Trockenhefe 150 g Wasser (35°C)Zutaten Füllung: 250 g QimiQ Baisis Classic20 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 100 g geriebenen Käse 200 g Spargel weiß 200 g Spargel grün nach Wahl: 200 g SchinkenSalz und PfefferCocktailtomatenSo wird´s gemacht: Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen, danach auf ca. 4 mm ausrollen und in die gefettete Quiche-Form legen.QimiQ mit Brotgewürz und Käse verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse auf den Teig geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen. Nach Wahl: 200 g Schinken auf der Masse verteilen. Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Spargel schälen und in kochendem Wasser ca. 5 Minuten ziehen lassen. Den Spargel und die Tomaten zurecht schneiden und auf der Tarte verteilen.Bei 240°C ca. 20 Minuten backen. 
Rezept
Buttermilch-Käsestangen mit Bärlauch
Buttermilch-Käsestangen mit BärlauchRezept für ca.  35 Kringel auf 4 BackblechenZutaten Spritzmürbteig500 g Mürbteig pikant250 g kalte Butter2 Eier (Größe M)220 g Buttermilch200 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler, Gouda oder Bergkäse)4 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSo wird’s gemacht:Den Backofen mit Umluft bei 200° C vorheizen.Für den Spritzmürbteig zunächst Mürbteig pikant und die kalte Butter zu Streuseln kneten. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und alles zügig zu einem weichen Teig rühren.Die Backbleche mit Backpapier belegen. Den fertigen Mürbteig in einen Spritzbeutel mit einer 10er- oder 12er- Lochtülle füllen und Kringel, Wellen, Schnecken oder Stangen auf das Backpapier spritzen.Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben und das pikante Gebäck je nach Größe 10-15 Minuten goldbraun und knusprig backen.Tipp: Die Buttermilch-Käsestangen saftig weich backen, abkühlen lassen und anschließend einfrieren. Wenn Gäste zu Besuch kommen, lassen Sie die Stangen einfach auftauen und backen sie im vorgeheizten Backofen noch einmal kurz auf.
Rezept
Bärlauch Toast
Bärlauch ToastRezept ergibt 1 ToastbrotZutaten:1 kg Toastbrotmehl20 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter10 g Backtag Trockenhefe580 g WasserAußerdem:Toastbrotform mit DeckelSo wird’s gemacht:Teig nach Anleitung zubereiten und Brotgewürz Bärlauch-Kräuter unterkneten.30 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach von Hand noch einmal kurz durchkneten, zu einem langen Brot formen, in die mit Formenspray gefettete Toastbrotform einlegen und den Deckel schließen.Toastbrot 45 - 60 Minuten gut aufgehen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brot 45 - 50 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.Toastbrot in Scheiben schneiden und nach Herzenslust belegen.
Rezept
Knabber-Käsestangen
Knabber-KäsestangenRezept ergibt 40 - 50 StückZutaten Käsemürbeteig: 500 g Mürbeteig pikant175 g Butter175 g geriebener Käse (Sorte nach Wahl)50 g Sahne ungesüßt100 g Eier (2 Stück, Gr. M)8 g Paprikapulver edelsüß5 g Salz1 g Pfeffer gemahlen10 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 5  g Brotklee aus SüdtirolAußerdem:2 Stück Blätterteigplatten 3 mm stark 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Alle Zutaten, außer Mürbeteig pikant, 5 - 6 Minuten zu einem gleichmäßigen Teig kneten.Mürbeteig pikant zugeben und 2 - 3 Minuten langsam unterkneten, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.Danach die beiden Blätterteigplatten jeweils auf 30 x 20 cm und 3mm stark ausrollen.Käsemürbeteig auf 6 mm Stärke ausrollen, auf eine Blätterteigplatte legen und leicht mit Wasser befeuchten.Zweite Blätterteigplatte darauflegen und leicht andrücken.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Blätterteigplatte in etwa 1 - 2 cm breite Streifen schneiden und diese spiralförmig aufdrehen.Die Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmal mit Wasser befeuchten.Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15 - 18 Minuten goldbraun backen.Tipp: Die Knabberstangen werden besonders pikant, wenn sie vor dem Backen in Spicy Topping oder geriebenem Käse gewälzt werden.
Rezept
Knabber-Pizzastangen
Knabber-PizzastangenRezept ergibt 40 - 50 Stück Zutaten Mürbteig: 500 g Mürbteig pikant200 g Butter100 g ungesüßte Sahne2 Eier (Gr. M) 3 g Paprika edelsüß5 g Salz5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter5 g Brotgewürz Kräuterbaguette50 g Pizzafond5 g PizzagewürzZutaten Blätterteig: 1000 g Weizen-Brötchenmehl Type 550450 ml Wasser 50 g Butter12 g Salz 1000 g Ziehmargarine So wird´s gemacht: Blätterteig herstellen und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Alle Zutaten für den Mürbteig, außer Mürbteig pikant, zu einem sämigen Teig (auf mittlerer Stufe 5-6 Minuten) kneten.Danach Mürbteig pikant unterkneten (auf langsamer Stufe 2-3 Minuten).Mürbteig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Blätterteig nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen, 3 mm dick, auf ca. 30 x 20 cm ausrollen und mit etwas Wasser befeuchten. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Mürbteig 6 mm dick, ebenfalls auf ca. 30 x 20 cm ausrollen und bündig auf den Blätterteig legen.Mit etwas Wasser befeuchten, eine weitere Schicht Blätterteig ausrollen, auflegen und leicht andrücken.Mit einem Messer ca. 1-2 cm breite Streifen schneiden und diese spiralförmig aufdrehen.Die Knabber-Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Wasser befeuchten.Bei 200°C ca. 15-18 Minuten backen.Tipp: Veredeln Sie Ihre Knabber-Pizzastangen vor dem Backen mit unserem Spicy-Topping und Ihr Snack wird noch attraktiver. Alternativ können Sie auch Blätterteig aus dem Kühlregal der Supermärkte nehmen. 
Rezept
Pikante Kekse
Pikante KekseRezept für ca. 25 KekseZutaten Mürbteig250 g Mürbteig pikant100 g Butter50 g Milch1 Eigelb (ca. 25 g)Außerdem50 g Tomaten, getrocknet35 g Walnüsse, gehackt30 g Parmesankäse, gerieben5 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.Mürbteig nach Anleitung herstellen und 50 g getrocknete Tomaten, 35 g gehackte Walnüsse, 30 g geriebenen Parmesan sowie 5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter unterkneten.Teig zu einer 6 cm dicken Rolle formen und mit Klarsichtfolie bedeckt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.Kekse ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Kresse-Bärlauch Butter
Kresse-Bärlauch Butter Zutaten:10 g frischer Bärlauch10 g Kresse250 g Butter, weich1 TL Salzetwas Pfeffer5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter5 g Zitronensaft5 g Worcester Soße1/2 TL Curry40 g Cocktail TomatenSo wird’s gemacht: Frischen Bärlauch und Kresse fein hacken.Tomaten in kleine Stücke schneiden.Zusammen mit den restlichen Zutaten mit der weichen Butter vermischen.Kresse-Bärlauch Butter kühl stellen und dann als leckeren Brotaufstrich genießen.
Rezept
Herzhafte Spiegelei Muffins
Herzhafte Spiegelei MuffinsRezept ergibt ca. 12 herzhafte Spiegelei Muffins Ø 6 cmZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Muffinteig Mix pikant150 g Wasser (20 - 25°C)75 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)3 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter50 g geriebener Käse100 g SpeckwürfelZutaten für die Garnitur:12 Scheiben roher Schinken12 EierCup Cake- oder Muffinförmchen nach WahlSo wird’s gemacht: Aus Muffinteig Mix pikant, Wasser und Speiseöl nach dem Grundrezept auf der Packung einen Teig herstellen.Dann das Brotgewürz Bärlauch-Kräuter, den geriebenen Käse und die Speckwürfel dazugeben und unterrühren.Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Muffinförmchen auf ein Backblech stellen und den Teig einfüllen. Dabei darauf achten, dass nur das untere Drittel der Muffinförmchen mit dem Teig gefüllt wird.Jetzt die Schinkenscheiben der Länge nach halbieren und in die Förmchen, am Rand entlang, über dem Teig, anlegen.Anschließend in jede Muffinform vorsichtig ein rohes Ei geben und dabei darauf achten, dass das Eigelb ganz bleibt.  Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Muffins bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 - 22 Minuten backen.Die Muffins aus dem Backofen nehmen und noch warm servieren.
Rezept
Pikante Mürbeteig Kräcker
Pikante Mürbeteig KräckerRezept ergibt ca. 30 pikante Mürbeteig KräckerZutaten für den Teig:  500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant200 g weiche Butter50 g Eigelb (von ca. 3 Eiern, Gr. S-M)100 g MilchGewürze nach Wahl, z.B.:Paprika-PulverCurry-PulverBrotgewürz Bärlauch-KräuterZutaten für das Topping nach Wahl:SchwarzkümmelSpicy ToppingBrotgewürz Bärlauch-KräuterSesamMohnGrobes MeersalzAußerdem:Teigschneiderad doppelt, aus ChromstahlGeschenktüten Set Vanilla Diamonds, transparentSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in 2 oder 3 Portionen teilen und beliebige Gewürze in den Teig einkneten.Anschließend den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen, mit dem Teigschneiderad in lange Streifen oder Vierecke schneiden und auf das Backblech legen.Nun alle Kräcker mit einer Sprühflasche leicht mit Wasser besprühen oder mit einem Pinsel bestreichen und nach Belieben Topping nach Wahl aufstreuen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kräcker bei 180°C Umluft 10 - 15 Minuten backen bis sie eine goldbraune Farbe haben.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die pikanten Mürbeteig Kräcker auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.Zum Abschluss die ausgekühlten Kräcker nach Belieben in Geschenktüten verpacken.
Rezept
Focaccia Klassik
Focaccia KlassikRezept ergibt 1 dicke runde Focaccia Ø 30 cm oder 1 etwas flachere im BlechZutaten für den Vorteig:60 g Bio-Weizenmehl Type 5502 g frische Hefe60 ml Wasser (ca. 20°C)Zutaten für den Hauptteig:610 g Bio-Weizenmehl Type 550400 g Wasser (10°C)10 g frische Hefe12 g Salz90 ml OlivenölZutaten zum Bestreichen und Bestreuen:etwas Olivenöl5 - 10 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterAußerdem:Pizzablech Ø 30 cm emailliertSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Vorteig glattrühren und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Dann weitere 16 Stunden im Kühlschrank abgedeckt reifen lassen.Danach für den Hauptteig das Mehl, das Wasser, die Hefe und das Salz zu dem Vorteig geben. Alles im langsamen Gang 4 Minuten mischen und im schnellen Gang 6 - 8 Minuten.Jetzt das Olivenöl nach und nach zugeben und im langsamen Gang etwa 4 Minuten unterkneten.Dann den Teig mit einem Teigtuch bedecken und bei Raumtemperatur 45 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit das Pizzablech mit Olivenöl ausstreichen.Nach der Teigruhe den Teig sehr vorsichtig zu einer Kugel zusammen falten, auf das Pizzablech geben, mit etwas Olivenöl bepinseln und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.Danach die Finger leicht mit Olivenöl benetzen und den Teig damit vorsichtig in die Breite treiben, sodass er gleichmäßig im Pizzablech verteilt ist. Die Fingerabdrücke dürfen hierbei sichtbar sein und auf der Teigoberfläche sollte eine dünne Schicht Olivenöl zu sehen sein.Jetzt abgedeckt weitere 20 Minuten ruhen lassen, dann erneut mit geölten Fingern vorsichtig eindrücken und nochmals 35 Minuten ruhen lassen.Währenddessen den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen.Anschließend die Focaccia in den Ofen geben, Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp), nach 20 Minuten Backzeit nochmals dünn mit Olivenöl bestreichen und mit den Bärlauch-Kräutern bestreuen.Nach weiteren 10 Minuten Backzeit die Focaccia aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen, dann ausschalten. Die Focaccia auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder auf 250°C Umluft einschalten.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!Die Focaccia kann auch ähnlich wie eine Pizza nach Belieben belegt oder geformt werden. Sie sollte allerdings nur sehr dünn, mit wenigen Zutaten belegt werden.
Rezept
Pikante Herbstkringel
Pikante HerbstkringelRezept ergibt 8 - 10 pikante HerbstkringelZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Roggenmischbrot Rustikus5 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser (35°C)Zutaten für die Füllung:1 Becher Schmand oder saure Sahne1 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter1 Zwiebel gewürfeltca. 20 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)etwas Salz und PfefferSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.Danach den Teig zu einer Rolle formen und in ca. 8 - 10 Stücke schneiden.Dann die einzelnen Teigstücke mit einem Nudelholz auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu ca. 15 x 5 cm großen Rechtecken ausrollen.Jetzt das Brotgewürz Bärlauch-Kräuter in den Schmand rühren, die Teigrechtecke dünn damit bestreichen, die Zwiebelwürfel darauf verteilen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit jeweils 2 Scheiben Speck belegen.Nun alle Teigplatten von der langen Seite her einrollen und die Stränge dann der Länge nach aufschneiden.Anschließend die beiden jeweils nebeneinander liegenden Stranghälften miteinander verdrehen und die so entstandenen Kordeln jeweils zum Ring schließen. Dabei die Schnittflächen nach oben zeigen lassen, damit die Kringel rustikaler wirken.Dann ein Backblech mit Backpapier belegen, die Kringel daraufsetzen, mit einem Teigtuch bedecken und 15 - 20 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Kringel bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 20 - 25 Min. backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die pikanten Herbstkringel auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Tipp:Anstelle von Zwiebeln kann auch abgetropftes Sauerkraut aus der Dose genommen werden.
Rezept
Bärlauch Zupfbrot
Bärlauch ZupfbrotRezept ergibt ein pikantes Zupfbrot Ø 24 oder 26 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pane di Como7 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser (28°C)20 g OlivenölZutaten für die Füllung:3 TL Brotgewürz Bärlauch Kräuter ca. 50 - 80 g Olivenöl125 g gewürfelter SpeckAußerdem: Gugelhupfform Ø 24 oder 26 cmSo wird's gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.Dann 3 TL Brotgewürz Bärlauch-Kräuter mit Olivenöl anrühren, gewürfelten Speck dazugeben und untermischen.Danach den Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten, zu einer Rolle mit ca. 5 cm Ø formen und mit einem Teigschaber ca. 2 cm große Stücke abstechen.Nun die Gugelhupfform mit Formenspray fetten, die Teigstücke nacheinander in der Bärlauch-Öl-Mischung wälzen und in die Gugelhupfform legen.Wenn alle Stücke eingeschichtet sind, das Zupfbrot mit einem Teigtuch bedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis es sich deutlich vergrößert hat.Als Nächstes den Backofen auf 220°C Ober-/ Unterhitze vorheizen, das Zupfbrot in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 10 Minuten bei 220° C anbacken, dann die Temperatur auf 200° C reduzieren und weitere 50 Minuten backen.Nach der Backzeit das Zupfbrot aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
Rezept
Käse-Speck Donuts mit Bärlauch
Käse-Speck Donuts mit BärlauchRezept ergibt 24 leckere, pikante Käse-Speck Donuts Zutaten für den Spritzmürbeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant250 g kalte Butter100 g Eier (2 Stück, Größe M)220 g Buttermilch200 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler, Gouda oder Bergkäse)4 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter100 g gewürfelter SpeckZutaten für das Topping: 250 g QimiQ Basis Classic 250 g Quark4 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalz und Pfeffer nach Geschmack frische KräuterAußerdem:Donuts Backform antihaftbeschichtet, für 12 StückSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Donuts-Backbleche mit Formenspray fetten und einen Spritzbeutel mit einer 10 oder 12 mm Lochtülle bestücken. Dann Mürbeteig pikant und die kalte Butter zu Streuseln kneten, die restlichen Zutaten hinzufügen und alles zügig zu einem weichen Teig mischen.Danach den Mürbeteig in den Spritzbeutel geben und in die Donutsvertiefungen der Backbleche spritzen.Die Bleche in den vorgeheizten Ofen schieben und die Donuts bei 200°C ca. 15 Minuten goldbraun und knusprig backen.Nach der Backzeit die Bleche aus dem Ofen holen und die Donuts auf ein Kuchengitter setzen.Als Nächstes das QimiQ mit dem Quark glattrühren, die Bärlauchkräuter, Salz und Pfeffer dazugeben und untermischen.Nun die Quarkmasse in einen Einmal-Spritzbeutel füllen, die Spitze abschneiden und die Masse auf die Donuts spritzen.Zum Abschluss die Käse-Speck Donuts nach Belieben mit frischen Kräutern dekorieren.
Rezept
Pikante Ingwer-Plätzchen
Pikante Ingwer-PlätzchenRezept ergibt ca. 50 StückZutaten Mürbeteig:250 g Mürbteig pikant100 g Butter50 g Milch25 g Eigelb (1 Stück)10 g gemahlener IngwerZutaten Dip:250 g QimiQ Basis Classic5 g Zitronensaft2 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSo wird's gemacht:Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.Mürbeteig nach Anleitung herstellen, gemahlenen Ingwer unterkneten und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Teig auf ca. 3 mm ausrollen und Kekse ausstechen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 10 Minuten backen.In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Dip in einer Schüssel miteinander verrühren und zu den Plätzchen servieren.
Rezept
Speckrosen
SpeckrosenRezept ergibt ca. 15-20 StückZutaten Pizzateig500 g Pizzaboden330 g Wasser (30°C)7 g Backtag TrockenhefeZutaten Füllung30-40 Speckscheiben (z.B. Schwarzwälder Schinken)100 g Speiseöl20 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSo wird's gemacht:Pizzateig nach Anleitung herstellen und 30 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf 3 mm ausrollen und in etwa 5-7 cm breite und 20-25 cm lange Streifen schneiden.Speiseöl mit Bärlauch-Kräutern verrühren und nach Wunsch mit Chiliflocken oder anderen Gewürzen verfeinern.Streifen mit dem Kräuteröl bestreichen und die Speckstreifen auf die obere Hälfte der Pizzateig-Streifen auflegen.Die untere Hälfte nach oben klappen, sodass der Speck vom Pizzateig bedeckt ist.Die Streifen von der langen Seite aufrollen. So entsteht eine Rosenform.Speckrosen in eine Muffin-Backform legen, ca. 10 Minuten ruhen lassen und etwa 25 Minuten backen.Tipp: Sollte noch etwas Teig übrig sein, diesen ebenfalls mit restlichem Öl bepinseln und zu vegetarischen Kräuter-Rosen rollen.
Rezept
Pikante Eclairs
Pikante EclairsRezept ergibt ca. 11 StückZutaten Brandteig200 g Brandteig-Mix60 g Eier (ca. 2 Eier, Gr. S)320 g Wasser20 g SpeiseölZutaten Füllung250 g QimiQ Basis Classic250 g Frischkäse10 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalz & PfefferCa. 22 Scheiben Schwarzwälder SchinkenZutaten Garniturfrischer Schnittlauchfrische PhysalisSo wird's gemacht:Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brandteig nach Anleitung herstellen und in einen Spritzbeutel mit 15 mm Sterntülle füllen.10 cm lange Streifen (mit etwas Abstand) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und ca. 23-25 Minuten goldbraun backen.Achtung: Die Ofentüre beim Backen geschlossen halten und nicht öffnen!Die Eclairs nach dem Backen komplett auskühlen lassen und anschließend waagerecht einmal durchschneiden.Alle Zutaten für die Füllung (bis auf den Schinken) verrühren, in einen Spritzbeutel mit einer 15er-Tülle füllen und auf die unteren Hälften der Eclairs spritzen.Schinken einrollen, die Hälfte der Röllchen auf die Frischkäse-Füllung legen und mit den oberen Hälften der Eclairs zudecken.Die restlichen Schinken-Röllchen mit Schnittlauch zubinden.Die Eclairs mit den Schinken-Röllchen und den Physalis ausgarnieren.Etwa 20 Minuten kühl stellen, dann servieren.                Tipp: Die Füllung kann natürlich nach Lust und Laune variiert werden.
Rezept
Pfeffriger Feuertopf
Pfeffriger FeuertopfRezept ergibt einen AuflaufZutaten: 150 g Pfefferbeißer (Chorizo, Debreziner)250 g Tomaten80 g Bergkäse20 g Parmesan400 g Yogabrot-Scheiben50 ml Olivenöl100 g Sahne250 ml Milch120 g Tomatenmark3 Eier (Gr. M)1 KnoblauchzeheSalzPfeffer20 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterAußerdem:Berndes Bräter mit GussdeckelSo wird’s gemacht:Yogabrot nach Anleitung backen oder Rest vom Vortag verwenden und 400 g in dünne Scheiben schneiden.Pfefferbeißer in kleine Stücke schneiden.Tomaten waschen, die Stielansätze entfernen und in dünne Scheiben schneiden.Bergkäse und Parmesan reiben und miteinander vermischen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Tomatenscheiben mit etwas Salz und Pfeffer würzen.Brotscheiben mit Olivenöl bepinseln und mit Brotgewürz bestreuen.Die Hälfte der Brotscheiben abwechselnd mit der Hälfte der Tomaten leicht überlappend in den mit Formenspray gefetteten Bräter legen.Mit jeweils der Hälfte der Pfefferbeißer und der Käsemischung bestreuen.Restliche Brotscheiben und Tomaten darauf schichten und mit den übrigen Pfefferbeißern und dem Käse bestreuen.Sahne, Milch, Tomatenmark und Eier verquirlen.Knoblauch schälen, mit dem Messerrücken fein zerdrücken und unterrühren.Guss mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Brotscheiben in den Topf gießen. Den Auflauf im heißen Ofen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten goldbraun backen.
Rezept
Gegrillte Brottaler
Gegrillte Brottaler Rezept ergibt ca. 20 TalerZutaten: 250 g Tiroler Bauernbrot, evtl. vom Vortag oder ein anderes beliebiges Brot1 Paprikaschote125 ml Milch3 Eier (Gr. M)250 g Parmesan5 g Brotgewürz Frankenart5 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalzPfefferPaprikapulver edelsüßSo wird's gemacht:Tiroler Bauernbrot nach Anleitung backen oder Rest vom Vortag verwenden und in kleine Stücke schneiden.Paprika würfeln.Eier, Milch und Parmesan verquirlen und die Gewürze dazu geben.Eiermilch mit den Brot- und Paprikawürfeln vermengen und ca. 6 cm große Taler daraus formen.Die Taler in siedendes, aber nicht sprudelnd kochendes Salzwasser oder Gemüsebrühe geben und 20 Minuten gar ziehen lassen. Wenn sie nach oben steigen, rausholen und gut abtropfen lassen.Brottaler anschließend auf dem Grill grillen.Tipp:Alternativ können die Taler ca. 20 Minuten in einem Dampfgarer gegart werden.Anstatt auf dem Grill können sie in einer Pfanne, auf niedriger Stufe, goldbraun ausgebacken werden.Die Grilltaler können auch ohne Vorgaren bei sehr niedriger Hitze in einer Pfanne angebraten werden.
Rezept
Yoga Brotsalat
Yoga Brotsalat Rezept ergibt 2 Portionen SalatZutaten: 200 g Yoga-Brot-Scheiben100 ml Olivenöl5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter80 g gekochter Schinken100 g italienische Salatmischung1 rote Zwiebel500 g KirschtomatenSalzPfeffer3-4 EL Balsamico Essig4-5 Basilikumblätter80 g Parmesankäse gehobelt20 g Getrocknete Blüten, Blütenmischungetwas KresseSo wird’s gemacht:Yogabrot nach Anleitung backen oder Rest vom Vortag verwenden und 200 g in 1 cm dicke Scheiben schneiden.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brotscheiben auf ein Backblech legen, von beiden Seiten mit Olivenöl einpinseln und mit Bärlauch-Kräutern bestreuen.Im heißen Ofen 5 - 8 Minuten goldbraun rösten.Das Brot aus dem Ofen nehmen.Den Schinken in Streifen schneiden.Die Salatmischung waschen, trocknen und nach Belieben etwas kleiner zupfen.Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.Die Tomaten waschen, halbieren und in eine Salatschüssel geben.Mit Salz und Pfeffer würzen.Die gerösteten Brotscheiben in Stücke brechen oder schneiden und zu den Tomaten geben.Den Schinken und die Salatmischung hinzufügen.Mit Essig und dem restlichen Olivenöl beträufeln.Parmesankäse grob raspeln und auf den Salat geben.Mit frischen Basilikumblättern, Kresse und getrockneten Blüten dekorieren.
Rezept
Osterkekse pikant
Osterkekse pikant Rezept ergibt etwa 900 g pikantes Käsegebäck Zutaten für den Teig:1 kg Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant400 g Butter100 g Eier (2 Stück, Gr. M)200 g Milch200 g geriebener Käse z.B. Emmentaler70 g Pizzafond10 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterZutaten für die Garnitur:1 EiSchwarzkümmel nach WahlSpicy Topping nach WahlSesam nach WahlAußerdem:Ausstecher Ostern, Mini, 6-teiliges SetSo wird’s gemacht:Aus Mürbeteig pikant, Butter, Eiern und Milch nach dem Grundrezept auf der Packung einen Mürbeteig herstellen.Den Teig in drei Portionen aufteilen, in einen Teil den geriebenen Käse einkneten, in den anderen 70 g Pizzafond und in den dritten 10 g Bärlauch-Kräuter. Die drei Teige in Frischhaltefolien einschlagen und 60 Minuten in den Kühlschrank legen.Danach den Backofen auf 170°C mit Umluft vorheizen.Die gut durchgekühlten Teige noch einmal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz auf etwa 4 mm ausrollen.Mit den verschiedenen Oster-Ausstechern Kekse ausstechen.Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Kekse auflegen.Das Ei verquirlen, die Kekse damit bestreichen und mit Topping nach Wahl bestreuen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kekse bei 170°C Umluft etwa 8 - 10 Minuten goldbraun backen.Danach aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen, kurz auskühlen lassen und lauwarm servieren.
Rezept
Apfel Lauch Quiche
Apfel Lauch QuicheRezept ergibt eine pikante Apfel Lauch Quiche Ø 28 cmZutaten für den Mürbeteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant100 g kalte Butter25 g Eigelb (1 Stück, Gr. M)50 g MilchZutaten für die Füllung:250 g Lauch, gewaschen und in dünne Ringe geschnitten (etwa 1 große Stange)100 g Speckwürfel2 kleine Äpfel, gewürfelt, z.B. Jonagold oder Boskop (300 g)  125 g QimiQ Basis Classic200 g Crème fraîche3 Eier (Gr. M)50 g Käse, gerieben½ TL Brotgewürz Bärlauch KräuterSalz, Pfeffer und Paprika2 EL SemmelbröselZutaten für den Salatdip:125 g QimiQ Basis Classic250 g Natur-Joghurt250 g Milch100 g Apfel, geraspelt100 g Salatgurke, geraspelt,  4 - 5 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalz, Pfeffer und evtl. Knoblauchknackiger Salat nach WahlAußerdem: Kuchenblech, Ø 28 cmSo wird’s gemacht: Den Mürbeteig pikant nach Anleitung herstellen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dazu die Speckwürfel in einer Pfanne anbraten und aus der Pfanne nehmen.Danach den Lauch und die Äpfel in die Pfanne geben, glasig andünsten, den Speck untermischen und lauwarm abkühlen lassen. Nach der Kühlzeit des Teiges ein Kuchenblech Ø 28 cm mit Formenspray fetten und mehlen, den Teig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, in die Form legen und andrücken, den Rand mit einem Teigschaber begradigen und die Semmelbrösel aufstreuen.Dann den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend QimiQ Basis Classic in eine Schüssel geben, glatt rühren, die restlichen Zutaten und die Apfel-Lauch-Speck-Mischung dazu geben, untermischen und in die Form auf den Mürbeteig füllen.Danach die Backform in den vorgeheizten Backofen schieben und die Quiche bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 40 - 45 Minuten goldbraun backen.Währenddessen den Dip für den Salat zubereiten, dazu alle Dip-Zutaten gut miteinander vermischen, ca. 1 Stunde kalt stellen und dann über einen Blattsalat verteilen.Die Apfel Lauch Quiche nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen, aus der Form holen und mit dem knackigen Salat servieren.Tipp:Unter die Teigreste Bärlauchkräuter und geriebenen Parmesan kneten, mit dem Nudelholz auf 2 mm ausrollen, leckere pikante Kräcker ausstechen und backen.
Rezept
Bärlauch-Baguette
Bärlauch-BaguetteRezept ergibt 3 bis 5 BaguettesZutaten:450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Baguetteback6 g Backtag Trockenhefe15 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter330 g Wasser (ca. 25°C)So wird’s gemacht:Die trockenen Zutaten in eine Knetschüssel geben und gut miteinander vermischen.Das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26 - 28°C.Den Teig 15 Minuten in der Schüssel aufgehen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig je nach verwendetem Stangenbrot-Backblech in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese erneut 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu ca. 35 cm langen Stangen formen. Zum Aufarbeiten des Teiges so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf dem Backbrett klebt.Ein Stangenbrot-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten und die Teigstangen darauf legen. Erneut mit einem Teigtuch abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen.Das Tuch abnehmen und einige Minuten warten, bis die Teigstücke auf der Oberfläche nicht mehr kleben. Mit einem scharfen Brötchenmesser auf der Oberfläche - flach unter der Teighaut - je 3 bis 4 Längsschnitte anbringen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp). Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!Die Baguettes im 5er-Blech 20 Minuten, im 4er-Blech 23 - 25 Minuten oder im 3er-Blech 28 - 30 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Baguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.Tipp: Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200°C hochstellen.
Rezept
Antipasti Pizza
Antipasti Pizza Rezept ergibt eine Pizza ca. 30 x 40 cmZutaten Pizzaboden:250 g Pizzaboden4 g Backtag Trockenhefe150 g Wasser (35°C)20 g OlivenölZutaten Pizzafond:50 g Pizzafond250 g WasserAußerdem: Gemüse nach WahlOlivenölBrotgewürz Bärlauch-Kräuter200 g FetakäseSo wird's gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit Gemüse nach Wahl waschen, schneiden, in Olivenöl anbraten und mit dem Brotgewürz würzen.Pizzafond nach Anleitung herstellen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Pizzateig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen.Mit Pizzafond bestreichen und mit ca. 200 g Fetakäse bestreuen.Pizza mit gebratenem Gemüse belegen und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.
Rezept
Griechische Käsebällchen
Griechische KäsebällchenRezept ergibt jeweils 30 - 35 BällchenFeta-Minz KäsebällchenZutaten:500 g Käsebällchen80 g geriebener Käse120 g Fetakäse200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g Speiseöl200 g kaltes Wasser4 Stängel Minze, fein geschnittenTomate-Parmesan KäsebällchenZutaten:500 g Käsebällchen100 g geriebener Käse100 g Parmesan, fein200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g Speiseöl200 g kaltes Wasser240 g getrocknete Tomaten in Öl eingelegt, fein geschnitten100 g geriebener Käse/Parmesan als ToppingZucchini-Zwiebel KäsebällchenZutaten:500 g Käsebällchen200 g geriebener Käse200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g Speiseöl200 g kaltes Wasser2 Zwiebeln, fein gewürfelt, glasig anschwitzen1 Zucchini, fein geraspelt100 g Spicy ToppingPaprika-Speck KäsebällchenZutaten:500 g Käsebällchen200 g geriebener Käse200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g Speiseöl200 g kaltes Wasser1 gelbe Paprika, fein gewürfelt160 g SpeckwürfelBrotgewürz Bärlauch-Kräuter als ToppingSo wird’s gemacht: Käsebällchen-Masse nach Anleitung herstellen, die weiteren Zutaten nach Wahl dazugeben, mit dem Teig kurz homogen mischen und 10 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.Nach der Teigruhe den Teig in 35 g schwere Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen.Kugeln mit etwas Wasser besprühen und ja nach Variante in geriebenem Käse/Parmesan oder Spicy Topping wälzen. Die Bärlauch-Kräuter nur fein aufstreuen.Käsebällchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech absetzen und bei 180° C Umluft ca. 15 - 18 Minuten backen.Die frisch gebackenen Käsebällchen nur kurz auskühlen lassen und dann sofort verzehren.
Rezept
Brezen-Salat
Brezen-SalatRezept ergibt 8 Portionen Brezen-SalatZutaten:3 Laugenbrezeln vom Vortag2 - 3 EL Butter1 - 2 EL Sonnenblumenkerne1 TL Brotgewürz Bärlauch-Kräuter50 ml (Kräuter)Essig50 ml ApfelsaftSalz, Pfeffer4 EL Nussöletwas Honig1 rote Zwiebel½ Salatgurke500 g Tomaten + gemischter Salatje 1 Bund Petersilie und Schnittlauch oder andere Kräuter1 Kästchen KresseSo wird’s gemacht:Die Brezeln in dünne Scheiben schneiden.Dann in einer Pfanne die Butter erhitzen, die Brezelscheiben darin knusprig anbraten, die Sonnenblumenkerne und das Brotgewürz Bärlauch-Kräuter untermischen und beiseitestellen. Anschließend aus Essig, Apfelsaft, Salz, Pfeffer, Öl, und Honig ein Dressing zubereiten.Als Nächstes die Zwiebel, die Salatgurke, die Tomaten, den gemischten Salat und die Kräuter fein schneiden und mit dem Dressing vermischen.Zum Abschluss den Salat mit dem gerösteten Brezel-Sonnenblumenkern-Mix und der Kresse ausgarnieren und servieren.Tipps:Die Brezeln mit unserem Brezelteig Mix einfach selbst backen.Werden die Brezeln extra dafür gebacken, am besten gleich lange Stangen aus dem Brezelteig backen.
Rezept
Kräuter Krusten Baguette
Kräuter Krusten BaguetteRezept ergibt 3 bis 5 knusprige Baguettes mit Bärlauch-KräuternZutaten für den Teig:450 g Bio-Weizenmehl Type 55050 g Baguetteback6 g Backtag Trockenhefe15 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter330 g Wasser (ca. 25°C)Zutaten für die Dekoration:5 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSo wird’s gemacht:Die trockenen Zutaten in eine Knetschüssel geben und gut miteinander vermischen.Das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26 - 28° C.Dann den Teig 15 Minuten in der Schüssel aufgehen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig nach Belieben in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese erneut 15 Minuten aufgehen lassen.Anschließend die Teigstücke zu ca. 35 cm langen Stangen formen. Zum Aufarbeiten des Teiges so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf der Arbeitsfläche klebt.Die geformten Stangen nun mit Wasser bepinseln oder mit einer Spritzflasche ansprühen und in dem Bärlauch-Kräuter-Gewürz rollen.Jetzt die Stangen auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech legen und mit einer Schere mehrmals einschneiden, immer schräg von oben.Nun die eingeschnittenen Stücke abwechselnd einmal links und einmal rechts ablegen. So entsteht ein schönes Muster.Die Baguettes erneut mit einem Teigtuch abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.Anschließend den Backofen auf 190° C Heißluft vorheizen.Danach das Teigtuch abnehmen und einige Minuten warten, bis die Teigstücke auf der Oberfläche nicht mehr kleben.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp).Die Baguettes ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen, aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200°C hochstellen.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!

Kunden kauften auch

%
Backmischung für Brezeln & Laugengebäck, 1kg - Brezelmehl
Mit unserer Backmischung gelingen Ihnen echte bayerische BrezelnWollten Sie schon immer mal Brezeln selbst backen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Mit unserer Backmischung gelingen Ihnen lecker Brezeln im Handumdrehen. Sie brauchen nur noch Wasser, Fett, Brezel Natron und Brezelsalz und schon kann es los gehen.Denn was schmeckt besser als zum Weißwurst- oder Sonntagsfrühstück frische aromatische Brezeln?Inhalt:1 kgGrundrezept für 10 Brezeln:500 g Backmischung für Brezeln 240 ml kaltes Wasser 8 g ÖlZusätzlich:50 g Brezel Natron1 l kaltes WasserBrezelsalzAlle Zutaten für den Teig mindestens 10 Minuten miteinander verkneten. 10 Kugeln formen (je 80 - 90 g) und anschließend zu ovalen Rollen ausrollen. Die ovalen Rollen von innen nach außen zu einem mindestens 60 cm langen Strang ausrollen. Dieser sollte in der Mitte dicker und zu den Enden hin dünner sein. Daraus eine Brezel formen. Die Brezeln auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und 30 Minuten aufgehen lassen.Während die Teiglinge gehen stellen Sie die Brezellauge mit dem Natron her:Grundrezeptur für Brezellauge:1 Liter Wasser50g Brezel NatronKochen Sie das Wasser auf und geben Sie 50g Natron dazu. Das Ganze lassen Sie kurz aufkochen und nehmen es anschließend vom Herd.Die Teiglinge legen Sie nun mit einem Schaumlöffel ca. 1 Minute lang in die Lauge.Entnehmen Sie nach dieser Zeit das Laugengebäck und legen es auf ein bemehltes Backblech. Mit Brezelsalz bestreuen und 10 - 15 Minuten bei 220°C Ober-/Unterhitze backen. Bitte nur 1 Blech in den Backofen schieben.Hinweis: Professionelle Bäcker verwenden eine stark ätzende 4%-ige Natronlauge (NaOH). Unser Brezel Natron Backsoda ist ungefährlich und nicht ätzend, daher besonders für den privaten Hobbybäcker eine gute Alternative.Backmischung trocken und lichtgeschützt lagern.Tipps:Mit unserem Brezel Natron gelingt Ihnen die typische Färbung und der aromatische Brezelgeschmack.Sie wollen ein fertiges Set mit allem was Sie zum Brezelbacken brauchen, also inkl. Brezel Natron und Salz? Dann kaufen Sie unser Backset Bayrische Brezel, 1200g.

2,95 €* 3,45 €* (14.49% gespart)
Brotklee aus Südtirol 100g Dose
Brotklee aus Südtirol: Für den typischen Geschmack von Tiroler Brot-Spezialitäten Sie möchten sich den typischen Geschmack von Tiroler Brot-Spezialitäten nach Hause holen? Dann sollten Sie Brotklee kaufen. Die beliebte Backzutat eignet sich zur Zubereitung von Leckereien wie Schüttelbrot, Vinschgerl, Pusterer Breatln, Tiroler Fladenbrot und anderen Gewürzbroten. Brotklee ist im Volksmund auch als Käseklee, Zigainerkraut, Schabzigerklee, Hexenkraut und Blauer Steinklee bekannt. Unsere Original Südtiroler Version wächst im Dorf Mals im Obervinschgau auf einer stolzen Höhe von 1.040 Metern. Fein gehackt und gemahlen verteilt er sich schnell im Teig und verleiht Ihren Backspezialitäten den besonderen Geschmack Südtirols. So können Sie sich bei Fernweh künftig einfach etwas Tiroler Flair nach Hause holen. Oder möchten Sie einmal etwas Neues ausprobieren? Dann können Sie den Schabziger Klee auch einfach zum Würzen von Kartoffeln, Kräuterquark oder anderem Gemüse verwenden.Und wenn Sie von unserem Südtiroler Brotklee nicht genug bekommen können, finden Sie bei uns auch Brotklee aus Südirol in der 1 kg Dose.Inhalt: 200 gTipp:Je nach gewünschtem Geschmack können Sie 0,3 bis 6 Gramm Brotklee pro 1 Kilogramm Mehl zugeben.Für Brot mischen Sie den Brotklee nicht unter das Mehl, sondern verteilen Sie das Brotklee im Wasser und geben Sie dies zum Mehl.

Inhalt: 0,1 kg (52,50 €* / 1 kg)

5,25 €*
Brotgewürz Kräuterbaguette 50-g-Dose
Für noch mehr Geschmack.Zwiebeln, Schnittlauch, Petersilie, Dillspitzen und Liebstöckelblätter geben dieser Mischung ihren Charakter. Damit verleihen Sie Ihrem Baguette oder Ihren Kräuterbrötchen eine würzige Geschmacksnote. Auch bestens geeignet zum Würzen von Kräuterbutter, Joghurt, Salat und Käse, ohne Salz und Glutamat. In der Dose mit wiederverschließbarem Deckel, damit der Geschmack erhalten bleibt.Inhalt:50 gTipp:Zugabe 5-15 g/kg Mehl

Inhalt: 0,05 kg (57,00 €* / 1 kg)

2,85 €*
Brotgewürz Tante Rosina 60-g-Dose
Ohne Tante läuft gar nichts!Tante Rosina, über 80 Jahre alt, greift noch täglich ihren Verwandten im Gasthof tatkräftig unter die Arme. Auf knapp 2000 m in einem Seitental in Südtirol gehört auch das Brotbacken mit zu ihren Aufgaben. Das Gewürzbrot ist bei der Familie und den Gästen heiß begehrt. Bei unserem letzten Besuch, hat sie uns liebevoll das Rezept mit den ausgesuchten Zutaten, wie Fenchelsamen, Südtiroler Brotklee, Anis, Koriander und Muskatnuss verraten. In unserer Versuchsbäckerei haben wir gewogen, gemischt, gebacken und gespannt das Brot probiert. Nach wiederholten Versuchen dürfen wir Ihnen jetzt das traditionell leckere Brotgewürz Tante Rosina vorstellen.Inhalt:60 gTipp25 - 30 g/kg Mehl für Gewürzbrot35 - 45 g/kg Mehl deftiges Gewürzbrot

Inhalt: 0,06 kg (49,17 €* / 1 kg)

2,95 €*
Roggenmalz geröstet 400g Dose
Appetitliches Roggenmalz für einen kräftigen MalzgeschmackLieben Sie dunkles Brot und dunkle Brötchen? Dann sollten Sie sich unseren geröstetes Roggenmalz kaufen. Das appetitliche Roggenmalz sorgt für einen kräftigen Malzgeschmack und verleiht Ihrem Gebäck eine schöne, braune Krumenfarbe. Mit dem gerösteten Roggenmalz können Sie helle Brote und Brötchen bräunen und für mehr Aroma sorgen. Bereiten Sie leckere Malzbrote zu und geben Sie Körner, Flocken oder Leinsamen dazu. Oder wie wäre es mit unserem klassischen Rezept für Bayerische Bierweckerl. Unser Roggenmalz ist natürlich, hochwertig und kann für die verschiedensten Einsatzzwecke genutzt werden. Es wird in einer 400-Gramm-Dose geliefert und kann besonders leicht dosiert werden. Neben Roggenmalz finden Sie in unserem Hobbybäcker-Shop auch viele weiteren Backmittel.Inhalt:400 gHinweis:Lagern Sie das Roggenmalz gut verschlossen und lichtgeschützt.Inhalt:Geben Sie 5 bis 20 Gramm Roggenmalz zu jeweils einem Kilogramm Mehl.

Inhalt: 0,4 kg (20,25 €* / 1 kg)

8,10 €*
Südtiroler Brotgewürz 150-g -Dose
Das Würzgeheimnis aus Südtirol.Wenn Sie Ihren Broten den typischen Geschmack Südtirols verleihen wollen, greifen Sie zu dieser Gewürz-Mischung. Die genaue Zusammensetzung ist ein Geheimnis. Verwendet werden Fenchel, Kümmel und Koriander, fein aufeinander abgestimmt, einzeln gemahlen und sorgfältig gemischt. Perfekt geeignet ist dieses Brotgewürz zum Verfeinern von Roggenbrot, Roggenmischbrot oder Roggenbrötchen. Auch Brotmischungen jeglicher Art lassen sich damit noch veredeln. Dieses Südtiroler Brotgewürz verleiht Ihrem Brot einen einzigartigen Geschmack, der an den letzten Urlaub in Südtirol erinnert. Es macht Ihr Gebäck garantiert würziger und schmackhafter!Ihrer Kreativität sind bei der Verwendung unseres Südtiroler Brotgewürzes keine Grenzen gesetzt. Unsere Kunden haben die Südtiroler Brot-Gewürz-Mischung unter Anderem schon zum Raffinieren folgender Brotsorten verwendet: Schwarzbrot, Bauernbrot, alle möglichen dunklen Brote und Brötchen, Vinschgauer Brot oder Tiroler Fladenbrot. Einige unserer Kunden verwenden dieses Brotgewürz auch für Bratkartoffeln oder Kartoffelsuppe. Legen Sie los und backen Sie Brot nach Südtiroler Art, ob im Backofen oder im Brotbackautomat. Diese Brot-Gewürzmischung darf in keiner Hobbybäcker-Backstube fehlen.Inhalt: 150 gRezeptidee: Backen Sie einen Gewürzlaib Tiroler Art. Dieses kräftig gewürzte Brot haben wir auf dem Kaiserwinkl Kasfest in Kössen/Tirol bei Landfrauen entdeckt, probiert und in der Backstube nachgebacken. Das ist ein Brot für Freunde gewürzter Brote mit Bauernbrotstruktur.

Inhalt: 0,15 kg (35,00 €* / 1 kg)

5,25 €*