icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Backpinsel mit Teflon-Oberflächenschutz - 3,5 cm breit

Produktinformationen "Backpinsel mit Teflon-Oberflächenschutz - 3,5 cm breit"
Der Pinsel mit High-Tech-Technologie.

Dieser leicht zu reinigende Teflon-Backpinsel sorgt für eine Revolution in Ihrer Backstube! Hitzebeständig bis 100 °C übersteht er sogar das Bad in der Spülmaschine, ohne Borsten zu verlieren. Im Gegensatz zu einem Silikonpinseln ermöglichen die extrem saugfähigen Teflonfilamente außerdem einen feinen Strich. Es entsteht gerade bei Schokolade eine glatte, ebenmäßige Oberfläche. Langlebig, praktisch und einfach clever. Machen Sie sich das Küchenleben leichter mit diesem Qualitätsprodukt made in Germany.

Inhalt:
1 Stück

Maße:
Borstenkopf Breite 3,5 cm / Länge 4 cm
Stiellänge ca. 17 cm

Material:
Borsten aus Kunststoff mit Teflon® surface protector-Oberfläche
Griff aus Kunststoff
Borstenzwinge aus Edelstahl (rostfrei)

24. April 2019 09:08

sehr gut

sehr gut

28. Mai 2020 01:19

zum glasieren von kleingebäck

zum glasieren von kleingebäck

23. Mai 2020 16:59

seit langem der beste Backpinsel, kein Vergleich mit Produkten a...

seit langem der beste Backpinsel, kein Vergleich mit Produkten aus dem Supermarkt

23. Februar 2020 14:41

Bester Backpinsel den ich je hatte.

Bester Backpinsel den ich je hatte.

2. Dezember 2019 10:47

Top Produkt! Top Preisleistung

Top Produkt! Top Preisleistung

1. Juni 2019 09:45

Sehr gut zum Glasieren geeignet.

Sehr gut zum Glasieren geeignet.

15. Februar 2019 19:33

Sehr gut. Verliert keine Borsten. Gut zu säubern. sehr gut um G...

Sehr gut. Verliert keine Borsten. Gut zu säubern. sehr gut um Glasuren zu verstreichen.

26. April 2014 22:04

verliert keine Haare

verliert keine Haare

31. Januar 2019 21:14

gut zum Säubern

gut zum Säubern

20. Juni 2020 17:08

Sehr robust und praktisch

Sehr robust und praktisch

Rezepte

Rezept
Vermicelles-Torte
Vermicelles-TorteRezept ergibt 1 Torte mit Ø 23 cmZutaten Boden100 g Tortenboden60 g Ei (1 Gr. M und Gr.S)7 g WasserZutaten Baiserboden125 g Baiserhaube60 g WasserZutaten Maronenmasse500 g Maronenpüree75 g Puderzucker3 Blatt Gelatine20 g Kirschwasser150 g geschlagene SahneZutaten Kirschwassersahne25 g Zucker25 g Kirschwasser1,5 Blatt Gelatine250 g geschlagene SahneZutaten Maronendecke250 g Maronenpüree75 g flüssige Sahne1,5 Blatt Gelatine35 g Puderzucker10 g KirschwasserAußerdem70 g Kuchenglasur-Chips Kakao30 g Aprikosenmarmelade1 OrangeSo wird´s gemacht:1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.2. Tortenboden nach Anleitung herstellen.3. Springform mit Backpapier auslegen und die Biskuitmasse einfüllen.4. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Anschließend komplett auskühlen lassen.5. Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen.6. Auf ein Backpapier die Größe der Springform aufzeichnen.7. Baisermasse nach Anleitung herstellen.8. 2/3 der Baisermasse in einen Spritzbeutel füllen und mit einer 9er Lochtülle kreisförmig auf das Backpapier aufdressieren.9. Bei 100°C ca. 40-50 Minuten  backen und anschließend auskühlen lassen.  10. Die restliche Baisermasse in den Spritzbeutel füllen und mit der gleichen Lochtülle ca. 12-15 Tropfen auf ein weiteres Backpapier aufdressieren.11. Tropfen bei 100°C ca. 30 Minuten backen.12. Den Tortenboden wieder in die saubere Springform geben.13. Die Folie für Tortenrand auf die Größe der Springform zuschneiden und vorsichtig in die Form einlegen.14. 50 g Kuchenglasur-Chips erwärmen, die Unterseite des Baiserbodens damit einstreichen, auf den Tortenboden legen und leicht andrücken.15. Die Oberfläche des Baiserbodens ebenfalls mit Kuchenglasur bepinseln.Herstellung Maronenmasse16. Gelatine 5-10 Min. im kalten Wasser einweichen.17. Maronenpüree, Puderzucker und Kirschwasser in der Küchenmaschine glattrühren.18. Gelatineblätter ausdrücken, in einem kleinen Topf auf ca. 40°C erwärmen. 1-2 EL Maronenmasse zur lauwarmen Gelatine geben und verrühren. Die Gelatine-Maronenmasse nun in die Maronenmasse geben und sorgfätig untermischen.19. 1/3 der geschlagenen Sahne dazugeben und verrühren. Die restliche Sahne unterheben, die Maronenmasse auf den Torten-Baiserboden geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.20. Torte für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Herstellung der Kirschwassersahne21. Gelatine im kalten Wasser einweichen.22. Zucker und Kirschwasser in einer Schüssel vermischen.23. Gelatineblätter ausdrücken, in einem kleinen Topf auf ca. 40°C erwärmen, zum gezuckerten Kirschwasser geben und mit einem Schneebesen verrühren.24. 1/3 der geschlagenen Sahne zugeben und verrühren.25. Restliche Sahne unterheben, auf die gekühlte Maronenmasse verteilen und glattstreichen.26. Torte für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Herstellung Maronendecke27. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.28. Die anderen Zutaten in einer Schüssel vermischen.29. Gelatineblätter ausdrücken, in einem kleinen Topf auf 40°C erwärmen. 1-2 EL der Maronenmasse zur lauwarmen Gelatine geben und verrühren. Die Gelatine-Maronenmasse nun in die Maronenmasse geben und sorgfältig untermischen.  i30. Masse in eine Spätzlepresse füllen und gleichmäßig auf die Torte drücken, bis die Oberfläche komplett bedeckt ist.31. Torte für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.32. Danach aus der Springform lösen, auf eine Tortenplatte geben und die Folie vorsichtig entfernen.33. Den Rand  mit Aprikosenmarmelade einstreichen und mit Haselnusskrokant ausgarnieren.Herstellung Dekor34. 20 g Kuchenglasur-Chips erwärmen und die getrockneten Baisertropfen schräg eintauchen und  trocknen lassen35. Eine Orange filetieren.36. Torteneinteiler für 12 Tortenstücke leicht auf die Torte drücken. 37. Die Baisertropfen un die filetierten Orangenstücke auf der Torte platzieren.
Rezept
Puddingschnecken mit Zimt
Puddingschnecken mit Zimt Rezept ergibt ca. 12 Stück Zutaten Teig500 g Hefe-Quarkteig 75 g Butter 7 g Backtag Trockenhefe 1 Ei (Gr. M) 180 g Milch (30°C)Zutaten Füllung200 g Blitzcremepulver 500 g Wasser (25°C)Außerdem50 g Zimtnibs 150 g Aprikosenmarmelade 150 g Fondant-Glasur weiß deckendSo wird´s gemacht: Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Blitzcreme nach Anleitung herstellen und Zimtnibs vorsichtig unterrühren.Teig auf ca. 2 mm zu einem Rechteck ausrollen und die Zimt-Blitzcreme mit einer Winkelpalette gleichmäßig verteilen.Teig von der schmalen Seite her aufrollen, in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.Teigschnecken 30 Minuten ruhen lassen.Bei 210°C ca. 12 Minuten backen.Nach dem Backen auskühlen lassen, in der Zwischenzeit Aprikosenmarmelade in der Mikrowelle erwärmen.Die Schnecken mit der Aprikosenmarmelade bepinseln.Fondant-Glasur ebenfalls in der Mikrowelle erwärmen und über die Aprikosenmarmelade pinseln.Mit Zimtnibs ausdekorieren. 
Rezept
Herzhafte Brotrolle
Herzhafte Brotrolle Rezept ergibt eine Rolle ca. 30cmZutaten Teig500 g Kartoffelbrot 3,5 g Backtag Trockenhefe 370 g WasserZutaten Füllung 1 Lachsfilet ca. 80 g1 rote Zwiebel 100 g Feta-Käse100 g frischer Spinat 10 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 1 EL ÖlSo wird´s gemacht: Kartoffelbrot-Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen. Alle Zutaten für die Füllung klein schneiden und zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl in der Pfanne anschwitzen. Danach den Brotteig noch einmal durchkneten und auf ca. 4 mm rechteckig (40 x 30 cm) ausrollen. Lachs-Feta-Mischung auf die Teigplatte geben, verteilen und den Teig von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem Teigtuch abgedeckt nochmal für ca. 40 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Danach mit einem scharfen Messer ein Muster in die Rolle ritzen. Bei 210°C ca. 10 Minuten backen, danach den Ofen zurückstellen auf 190°C und weitere 40 Minuten backen. Die Brotrolle nach dem Backen mit geschmolzener Butter bepinseln und mit dem Bärlauch-Kräuter-Gewürz bestreuen. 
Rezept
Spritzkringel
Spritzkringelergibt ca. 20 SückRezept Brandmasse200 g Brandteig-Mix80 g Eier (2 Stück Größe S)320 g Wasser20 g SpeiseölAußerdem200 g Fondant GlasurLustiges KonfettiSüßer SchneeSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für die Spritzkringel 4 bis 5 Minuten mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren.Masse in einen Einmalspritzbeutel mit 12 mm Sterntülle füllen.Backpapier Quadrate mit ca. 12x12cm zurechtschneiden, auf das Backpapier einen Kringel mit ca. 6 cm Durchmesser aufdressieren (jeder Kringel wiegt ca. 30g).Fritteuse auf 175° C aufheizen, immer ein Backpapierstück mit einem Spritzkringel an einer Ecke festhalten und ins Fett tauchen. Durch vorsichtiges hin und her Bewegen löst sich das Backpapier nach wenigen Sekunden von selbst .Auf beiden Seiten je 5 Minuten goldbraun ausbacken und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.Fondantglasur temperieren, mit einem Pinsel die Oberseite der Kringel damit bestreichen und gleich mit buntem Konfetti ausdekorieren.Alternativ kann man die Spritzkringel auch mit süßem Schnee bestauben.Tipp:Die Spritzkringel können auf Vorrat gebacken und eingefroren werden. Gleich nach dem Abkühlen, ohne Glasur, luftdicht verpacken und einfrieren. Nach Bedarf auftauen mit Fondantglasur oder süßem Schnee ausdekorieren. 
Rezept
Mini Kuchen zucker- und fettreduziert
Mini Kuchen zucker- und fettreduziert Rezept ergibt 2 Kuchen Ø 12 cmZutaten Teig: 250 g Rührkuchen-Mix zucker- und fettreduziert 125 g Eier (3 Stück Gr. S)60 g Öl 45 g WasserAußerdem: 50 g Kokosraspeln + 30 g Kokosraspeln für die Deko50 g gemahlene Haselnüsse + 30 g gemahlene Haselnüsse für die Deko 100 g AprikosenmarmeladeSo wird´s gemacht: Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rührkuchen nach Anleitung herstellen.Den Teig in zwei gleichgroße Portionen teilen. In die eine Hälfte 50 g Kokosraspeln unterrühren.Die Kokos-Masse in eine kleine, mit Formenspray gefettete, Springform Ø 12 cm füllen.Unter die andere Teighälfte 50 g Haselnüsse unterheben und in die zweite, mit Formenspray gefettete, Springform geben.Beide Kuchen bei 180°C ca. 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen.Nach dem Backen auskühlen lassen und die Kuchen vorsichtig aus den Formen lösen.Aprikosenmarmelade in der Mikrowelle erwärmen und beide Kuchen damit bepinseln.Den Kokoskuchen mit Kokosraspeln und den Nusskuchen mit gemahlenen Haselnüssen dicht bestreuen.
Rezept
Rhabarber-Vanille-Torte
Rhabarber-Vanille-TorteRezept für eine Torte (Ø 26 cm)Zutaten Tortenboden400 g Tortenbodenmehl250 g Eier (5 Stück, Größe M)30 g WasserZutaten Rhabarber-Füllung500 g frischer Rhabarber1 EL Zucker125 g Blitzcremepulver200 g Wasser oder RhabarbersaftZutaten Vanille-Sahne100 g Vanille-Sahnestand130 g Wasser (circa 25° C)500 g geschlagene, ungesüßte SahneAußerdem150 g Tortentränke Basis4 g Vanille AromaZutaten Garnitur500 g frischer Rhabarber200 g Tortentränke Basis200 g Aprikosengelee300 g Sahne30 g SahnestabilSo wird’s gemacht:TORTENBODENBackofen auf 190° C Ober- und Unterhitze vorheizen.Tortenboden nach Anleitung herstellen.Die Masse in einen 26er-Tortenring füllen. Dazu zunächst rundes Backpapier auf das Unterblech legen, den Tortenring daraufstellen und die Masse einfüllen.Tortenboden ca. 30 bis 35 Minuten backen. Nach dem Backen auf ein mit einem Geschirrtuch belegtes Kuchengitter stürzen, Unterblech abnehmen und den Boden abkühlen lassen.Das Backpapier von dem vollständig ausgekühlten Tortenboden abziehen und diesen mit einem Tortenring-Schneidemesser aus der Form lösen. Den Biskuit zwei Mal mit einem Tortenbodensägemesser durchschneiden und den Tortenring säubern.FÜLLUNGDen Rhabarber schälen, in ca. 1 bis 2 cm kleine Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit einem Esslöffel Zucker bestreuen.Kurz aufkochen, ca. 5 Minuten garen und dann abkühlen lassen. Danach das Blitzcremepulver dazugeben und sofort kurz mit einem groben Schneebesen glatt rühren und gleich verarbeitenVanille-Sahnestand nach Anleitung herstellen.HERSTELLUNGDen ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und den gesäuberten Tortenring darumsetzen. Die Rhabarberfüllung auf den Boden streichen und den nächsten Boden auflegen.  150 g Tortentränke Basis mit dem Vanille-Aroma mischen und den Boden damit tränken.Die Vanillesahne auf den mittleren Boden streichen, den letzten Boden auflegen und vorsichtig andrücken. Die Torte mindestens 2 Stunden kalt stellen.GARNITURNach der Kühlzeit den Tortenring vorsichtig von der Torte ziehen. Den Rhabarber mit einem Sparschäler hobeln und die Streifen einzeln in kochender Tortentränke Basis ca. 10 Sekunden blanchieren und abtropfen lassen.Das Aprikosengelee aufkochen und die Hälfte der Aprikotur auf den obersten Boden der Torte pinseln.Anschließend die blanchierten Rhabarberstreifen auf die Torte legen und nochmals aprikotieren.Die Sahne mit Sahnestabil aufschlagen, in einen Spritzbeutel mit einer 8er-Lochtülle füllen und Bögen um die Torte spritzen.Tipp: Alternativ, wenn Sie kein Blitzcremepulver vorrätig haben, können Sie die Rhabarber-Füllung auch mit Puddingpulver herstellen.1. Rhabarber klein schneiden, mit 200g Wasser und ca. 100 - 150 g Zucker weich kochen.2. 50 g Puddingpulver oder Stärke mit 50 g Wasser anrühren, dem Kompott zugeben und daraus einen Pudding kochen.3. Auskühlen lassen und auf den Tortenboden auftragen.
Rezept
Müsli Herzen
Müsli HerzenRezept ergibt 4 lilafarbene, schokoladige Müsli Herzen Zutaten für das Müsli:20 g getrocknete Bananen10 g halbe Walnüsse10 g gehobelte MandelnZutaten für die Glasur:250 g Fettglasur, Deco Melts, blau50 g Fettglasur, Deco Melts, weißStreusell nach WahlAußerdem: Silikonform, Silikomart Amore Origami, kleinSo wird’s gemacht:Alle Müslizutaten miteinander mischen.Die blauen Deco Melts in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen und 4 Herzförmchen damit ausstreichen. Einige Deco Melts für das Schließen der Herzen aufsparen.Dann die Müslimischung auf die 4 Herzen verteilen.Die restlichen Deco Melts auf die Müslimischung geben und glatt streichen.Danach die Silikonform mit den Herzen ca. 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen und dann die Herzen vorsichtig aus den Formen lösen.Anschließend die weißen Deco Melts schmelzen, in einen Beschriftungsbeutel geben und auf die Herzen filieren.Zum Abschluss die Müsli Herzen nach Belieben mit Streuseln dekorieren.
Rezept
Weinbrand-Pralinen zum Vatertag
Weinbrand-Pralinen zum VatertagRezept ergibt ca. 30 leckere Weinbrand-PralinenZutaten:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter300 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, Karamell80 g SahneWeinbrand (nach Belieben, wir empfehlen ca. 50 g)Außerdem: Silikonform, Silikomart VertigoSo wird’s gemacht:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren.Die Silikonform Vertigo damit auspinseln und die Schokolade fest werden lassen.In der Zwischenzeit 80 g Sahne in einem Topf erhitzen und 300 g Kuvertüre-Chips Gold, Karamell dazu geben.Den Topf vom Herd nehmen und so lange rühren bis die Kuvertüre geschmolzen ist.Danach den Weinbrand dazu geben und die Weinbrand Ganache durch Rühren auf ca. 27°C runter kühlen.Sobald die Ganache abgekühlt ist, diese in einen Spritzbeutel füllen und in die Silikon-Förmchen spritzen. Die Förmchen bis kurz unter den Rand befüllen.Die restliche Zartbitter Kuvertüre nochmals temperieren, auf die Ganache geben und glatt streichen.Die Weinbrand Pralinen am besten über Nacht stehen lassen und dann vorsichtig aus der Silikonform lösen.
Rezept
Schnelle Bethmännchen
Schnelle BethmännchenRezept ergibt etwa 25 - 30 richtig schön saftige BethmännchenZutaten für den Teig:200 g Marzipanrohmasse60 g Puderzucker100 g gemahlene Mandeln50 g Mehl1 EiweißZutaten für die Dekoration:1 Eigelb3 EL Milch40 g ganze Mandeln (blanchiert)So wird’s gemacht: Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann für den Teig die Marzipanrohmasse grob hacken, den Puderzucker darüber sieben, die gemahlenen Mandeln, das Mehl und das Eiweiß dazu geben und alles miteinander verkneten.Danach mit den Händen ca. 15 g Kugeln portionieren, rund formen, diese auf das Backblech setzen und jeweils 3 Mandeln an eine Teigkugel drücken.Jetzt das Eigelb mit der Milch verrühren und die Bethmännchen mit der Eigelb-Milch-Mischung bepinseln.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bethmännchen ca. 15 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Bethmännchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen.
Rezept
Kastanienbrot
KastanienbrotRezept ergibt ein intensiv-nussiges, aromatisches Kastanienbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:340 g kaltes Wasser3 g Backtag Trockenhefe500 g Hobbybäcker-Mischung Kastanienbrot CastaNoceZutaten zum Bestreichen und Bestauben:OlivenölRoggenmehlSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Kastanienbrot-Mischung zugeben und 6 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel geben, mit Olivenöl bestreichen, mit einem Teigtuch bedecken und 40 Minuten ruhen lassen.Anschließend den sehr feuchten Teig aus der Schüssel nehmen, von den Seiten in die Mitte einschlagen und weitere 40 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen. Nach der Ruhezeit den mit Roggenmehl bestauben, zu einem Rechteck formen, auf das Backblech legen und nochmal 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.Währenddessen den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Als Nächstes den Teigling dreimal einschneiden und das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben.Nun den Hobbybäcker-Schwadentrick, siehe Tipp, anwenden oder ein hitzebeständiges Schälchen mit Wasser in den Ofen stellen.Jetzt das Brot 10 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze anbacken, dann die Temperatur auf 190°C zurückschalten und das Brot weitere 30 Minuten backen.Nach der Backzeit das Kastanienbrot aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen, dann ausschalten. Das Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!Hinweis: Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1.
Rezept
Brezelteig
BrezelteigRezept ergibt 10 leckere frische BrezelnZutaten für den Teig:300 g kaltes Wasser10 g Butter570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig MixSo wird’s gemacht:Das Wasser in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Butter und den Brezelteig Mix zugeben und 6 Minuten kneten.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen. Danach aus dem Teig 10 Kugeln à 85 g formen und diese zu ovalen Rollen ausrollen.Jetzt die ovalen Rollen nacheinander von innen nach außen, am besten mit befeuchteten Händen, zu mindestens 60 cm langen Strängen ausrollen, in der Mitte dicker und an den Enden sehr dünn auslaufend.Nun immer einen Strang im Halbkreis auslegen, die Enden zweimal überkreuzen und zurück zum Brezelbauch führen, andrücken, zurecht ziehen, auf das Backblech legen und 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Für den nächsten Schritt bitte unbedingt die mitgelieferten Handschuhe anziehen und die Sicherheitshinweise der Laugenperlen beachten.Den gesamten Inhalt der Dose Laugenperlen in 150 g kaltes Wasser auflösen (Achtung: Spritzgefahr).Dann die Brezeln zweimal kräftig mit der Lauge einpinseln und anschließend mit einem scharfen nassen Messer den Brezelbauch längs tief einschneiden, die Brezeln mit Brezelsalz bestreuen.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Brezeln 10 - 15 Minuten bei 220° C Ober-/ Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Brezeln aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.  
Rezept
Mini Törtchen Mango Aprikose
Mini Törtchen Mango AprikoseRezept ergibt 7 StückZutaten Mango-Aprikosen-Sahne:75 g Mango-Aprikosen-Sahnestand75 g Wasser375 g ungesüßte, geschlagene SahneZutaten Dekoration:125 g Fruchtgel Passionsfrucht 80 g Fettglasur, Deco Melts, weiß Schoko-Aufleger Dreieck marmoriertAußerdem:Muschel-Backform aus SilikonSo wird's gemacht:Mango-Aprikosen-Sahne nach Anleitung herstellen, in die Silikonförmchen füllen und ca. 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.Danach vorsichtig aus den Förmchen stürzen.Die Mini-Törtchen mit Fruchtgel bestreichen.80 g weiße Fettlgasur in der Mikrowelle schmelzen, in einen Beschriftungsbeutel geben und über die Törtchen filieren.Mit den Schoko-Auflegern Dreieck marmoriert dekorieren.
Rezept
Erdbeere-Mohn Buchteln
Erdbeere-Mohn Buchteln Rezept ergibt ca. 9 StückZutaten:500 g Quarkölteig150 g Wasser2 Eier (Gr. M)Außerdem:9 Erdbeeren20 g Butterca. 20 g DampfmohnSo wird’s gemacht:Quarkölteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten ruhen lassen.Anschließend aus dem Teig ca. 70 g schwere Bällchen formen, flach drücken, jeweils eine gewaschene, abgetropfte Erdbeere in die Teigmitte geben, mit dem Teig umschließen, zu einer Kugel formen und mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Buchteln bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.Butter in einem Topf erhitzen und über die noch heißen Erdbeere-Mohn Buchteln pinseln und diese mit Dampfmohn bestreuen. 
Rezept
Knabber-Käsestangen
Knabber-KäsestangenRezept ergibt 40 - 50 StückZutaten Käsemürbeteig: 500 g Mürbeteig pikant175 g Butter175 g geriebener Käse (Sorte nach Wahl)50 g Sahne ungesüßt100 g Eier (2 Stück, Gr. M)8 g Paprikapulver edelsüß5 g Salz1 g Pfeffer gemahlen10 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter 5  g Brotklee aus SüdtirolAußerdem:2 Stück Blätterteigplatten 3 mm stark 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Alle Zutaten, außer Mürbeteig pikant, 5 - 6 Minuten zu einem gleichmäßigen Teig kneten.Mürbeteig pikant zugeben und 2 - 3 Minuten langsam unterkneten, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.Danach die beiden Blätterteigplatten jeweils auf 30 x 20 cm und 3mm stark ausrollen.Käsemürbeteig auf 6 mm Stärke ausrollen, auf eine Blätterteigplatte legen und leicht mit Wasser befeuchten.Zweite Blätterteigplatte darauflegen und leicht andrücken.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Blätterteigplatte in etwa 1 - 2 cm breite Streifen schneiden und diese spiralförmig aufdrehen.Die Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmal mit Wasser befeuchten.Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15 - 18 Minuten goldbraun backen.Tipp: Die Knabberstangen werden besonders pikant, wenn sie vor dem Backen in Spicy Topping oder geriebenem Käse gewälzt werden.
Rezept
Gemüse Focaccia
Gemüse Focaccia Rezept ergibt eine Focaccia 30 x 40 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pane di Como7 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser (28°C)20 g OlivenölZutaten für die Garnitur:50 g fertigen TeigKurkuma- oder Currypulver zum EinfärbenGemüse, Kräuter und Gewürze nach Wahl  z.B. PaprikaZwiebelnMaisOlivenKräuterSesamSchwarzkümmel usw.Außerdem:Backblech 30 x 40 cmSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen.Danach das Backblech mit Öl einstreichen, den Teig auf das Blech kippen, 50 g davon abnehmen und ca. 1 g Kurkuma- oder Currypulver einkneten, um eine schöne gelbe Farbe zu bekommen.Den Teig auf dem Backblech gleichmäßig breit drücken und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Das Gemüse und die Kräuter nach Belieben zurecht schneiden, von den Paprikas jeweils nur den Deckel abschneiden und zusammen mit den restlichen Gemüsesorten, Kräutern und Gewürzen eine Blumenwiese auf die Focaccia dekorieren.Den eingefärbten Teig mit einem Nudelholz auf 30 x 10 cm ausrollen und in 2 cm breite, 10 cm lange Streifen schneiden.Die Teigstreifen zu Blumen aufrollen und noch zusätzlich auf den Teig platzieren.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Focaccia bei 200°C Ober-/Unterhitze 25 - 30 Minuten backen.Danach aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Käsebällchen mit mediterraner Paste
Käsebällchen mit mediterraner PasteRezept ergibt ca. 30 - 35 Bällchen mit mediterranem ToppingZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Käsebällchen200 g geriebener Käse200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)200 g Wasser, kaltZutaten für das Topping:Topping Brot u. Brötchen, mediterrane PasteSo wird´s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.Danach den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Nach der Teigruhe den Teig in ca. 40 g schwere Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen.Die Käsebällchen auf ein Backblech absetzen und mit der mediterranen Paste einpinseln. Dann das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bällchen bei 180°C Umluft ca. 16 - 18 Minuten backen.Anschließend das Blech aus dem Ofen holen, die frisch gebackenen Käsebällchen nur kurz abkühlen lassen und dann sofort verzehren.
Rezept
Aprikosen-Mürbeteig-Stangen
Aprikosen-Mürbeteig-StangenRezept ergibt ca. 56 knusprige Aprikosen-Mürbeteig-StangenZutaten für den Mürbeteig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke200 g Butter1 EiZutaten für die Füllung:200 g AprikosenmarmeladeZutaten für die Dekoration:1 verquirltes Ei100 g brauner Zucker zum BestreuenAußerdem:TeigschneideradSo wird's gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in eine Folie gewickelt ca. 30 - 60 Minuten in den Kühlschrank legen.Nach der Kühlzeit den Mürbeteig in zwei gleichgroße Portionen teilen und mit einem Nudelholz zu zwei gleichgroßen Rechtecken mit 2,5 mm Dicke ausrollen. Die beiden Teigplatten müssen nachher übereinander passen.Nun eine Teigplatte auf das Nudelholz aufrollen, auf ein Backpapier wieder abrollen und mit der Aprikosenmarmelade bis 2 cm zum Rand bestreichen.Jetzt die zweite Teigplatte auflegen und mit der gewellten Seite des Teigschneiderads 1,5 x 7 cm lange Streifen schneiden.Anschließend die Teigplatten 30 Min. in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit das verquirlte Ei dünn auf die Teigplatte streichen und den braunen Zucker gleichmäßig aufstreuen.Danach die Aprikosen-Mürbeteig-Stangen mit ein bisschen Abstand zueinander auf das mit Backpapier belegte Backblech legen, in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 8 - 12 Minuten goldbraun backen.Hernach aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.Tipp: Damit der Mürbeteig nicht am Schneiderad kleben bleibt, das Schneiderad immer wieder durch Mehl rollen.  
Rezept
Dänische Plunderteilchen
Dänische PlunderteilchenRezept ergibt ca. 30 mit Vanillecreme gefüllte PlunderteigstückchenZutaten für den Plunderteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 ml Milch (15°C)10 g Malzextrakt10 g Weizensauerteig getrocknetZutaten zum Tourieren:180 g ZiehmargarineZutaten für die Vanillecreme:200 g Hobbybäcker-Mischung Blitzcremepulver500 g Wasser (20-25°C)Zutaten zum Bestreichen:300 g Marillen Marmelade40 g WasserFruchtgel Neutral ODERTortenguss klar    So wird’s gemacht:Den Plunderteig nach dem Grundrezept (hier klicken) herstellen.Dann den fertigen Plunderteig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, in 35 cm lange und fingerbreite Streifen schneiden, diese zu einem Nest formen (siehe Bild) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Jetzt entweder die Plunderteilchen abdecken, über Nacht kalt stellen (12 - 24 Stunden) und dann bei Raumtemperatur 2 Stunden gehen lassen oder direkt weiter verarbeiten mit einer Gehzeit von 4 Stunden. Achtung bei der Gehzeit: Nicht wärmer als Raumtemperatur 20 - 22°C, da sonst das Ziehfett ausläuft.Danach den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.Nun die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und nach der Gehzeit in die Mitte der Nester dressieren.Die Backbleche in den vorgeheizten Ofen schieben, es können zwei  Bleche gleichzeitig gebacken werden. 30 ml Wasser auf den Backofenboden gießen, falls der Backofen das zulässt und die Plunderstückchen 8 Minuten bei 175°C Umluft backen.Nach 5 Minuten die Ofentür kurz öffnen, sodass der Wasserdampf entweichen kann.In der Zwischenzeit die Marillen Marmelade mit dem Wasser in einem Topf aufkochen.Danach die Plunderstückchen aus dem Ofen holen und noch heiß mit Marillen Marmelade bestreichen.Anschließend nach Belieben mit frischem Obst belegen und mit Fruchtgel Neutral oder Tortenguss bestreichen, sodass es länger frisch hält und schön aussieht.
Rezept
Focaccia Klassik
Focaccia KlassikRezept ergibt 1 dicke runde Focaccia Ø 30 cm oder 1 etwas flachere im BlechZutaten für den Vorteig:60 g Bio-Weizenmehl Type 5502 g frische Hefe60 ml Wasser (ca. 20°C)Zutaten für den Hauptteig:610 g Bio-Weizenmehl Type 550400 g Wasser (10°C)10 g frische Hefe12 g Salz90 ml OlivenölZutaten zum Bestreichen und Bestreuen:etwas Olivenöl5 - 10 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterAußerdem:Pizzablech Ø 30 cm emailliertSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Vorteig glattrühren und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Dann weitere 16 Stunden im Kühlschrank abgedeckt reifen lassen.Danach für den Hauptteig das Mehl, das Wasser, die Hefe und das Salz zu dem Vorteig geben. Alles im langsamen Gang 4 Minuten mischen und im schnellen Gang 6 - 8 Minuten.Jetzt das Olivenöl nach und nach zugeben und im langsamen Gang etwa 4 Minuten unterkneten.Dann den Teig mit einem Teigtuch bedecken und bei Raumtemperatur 45 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit das Pizzablech mit Olivenöl ausstreichen.Nach der Teigruhe den Teig sehr vorsichtig zu einer Kugel zusammen falten, auf das Pizzablech geben, mit etwas Olivenöl bepinseln und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.Danach die Finger leicht mit Olivenöl benetzen und den Teig damit vorsichtig in die Breite treiben, sodass er gleichmäßig im Pizzablech verteilt ist. Die Fingerabdrücke dürfen hierbei sichtbar sein und auf der Teigoberfläche sollte eine dünne Schicht Olivenöl zu sehen sein.Jetzt abgedeckt weitere 20 Minuten ruhen lassen, dann erneut mit geölten Fingern vorsichtig eindrücken und nochmals 35 Minuten ruhen lassen.Währenddessen den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen.Anschließend die Focaccia in den Ofen geben, Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp), nach 20 Minuten Backzeit nochmals dünn mit Olivenöl bestreichen und mit den Bärlauch-Kräutern bestreuen.Nach weiteren 10 Minuten Backzeit die Focaccia aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen, dann ausschalten. Die Focaccia auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder auf 250°C Umluft einschalten.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!Die Focaccia kann auch ähnlich wie eine Pizza nach Belieben belegt oder geformt werden. Sie sollte allerdings nur sehr dünn, mit wenigen Zutaten belegt werden.
Rezept
Laugensterne
LaugensterneRezept ergibt ca. 12 knusprige LaugensterneZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix300 g lauwarmes Wasser10 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)So wird’s gemacht: Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in ca. 12 ca. 80 g schwere Portionen teilen.Dann die Teigstücke zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 60 Minuten ruhen lassen.Danach den Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Brezellauge nach Anleitung anrühren (oder ca. 5 g Laugenperlen auf 150 g Wasser).Jetzt die Teiglinge damit bepinseln, mit einer Schere ein Sternmuster einschneiden und mit den Finger (unbedingt Handschuhe tragen!) die Spitzen ein bisschen rausziehen.Als Nächstes die Laugensterne mit Brezelsalz bestreuen, in den vorheizten Backofen schieben und bei 240°C Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten backen.Nach der Backzeit die Laugensterne aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Rezept
Glutenfreies Schwarzbrot
Glutenfreies SchwarzbrotRezept ergibt ein saftiges, glutenfreies Schwarzbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:7 g Backtag Trockenhefe350 g kaltes Wasser500 g Glutenfreie Mischung für SchwarzbrotAußerdem:Vollkorn-Backform aus Chromstahl, 20 cmSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 2  Minuten/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Schwarzbrot-Mischung zugeben und 5 Minuten/kneten.Danach den Teig in die mit Formenspray gefettete Chromstahlform geben, mit viel Wasser glattstreichen, mit Öl bepinseln, mit einem Teigtuch bedecken und 15 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 225°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend die Backform in den vorgeheizten Ofen schieben und das Brot bei 225°C Ober-/Unterhitze 50 Minuten backen.Nach der Backzeit das glutenfreie Schwarzbrot aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1.
Rezept
Galette mit Steinobst
Galette mit SteinobstRezept ergibt zwei mit Nüssen und Obst gefüllte GalettesZutaten für den Mürbeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig süße Gebäcke1 Ei200 g kalte ButterZutaten für die Füllung:100 g gemahlene Nüsse/Mandeln400 g gemischtes Steinobst (Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen, Kirschen)Zutaten zum Bestreichen und Bestreuen:50 g Milch30 g gehobelte MandelnSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in eine Folie einschlagen und 1 Stunde kaltstellen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 - 4 mm ausrollen und zwei Kreise ca. 40 cm Ø ausstechen.Nun in die Mitte der Teigkreise die Nüsse aufstreuen, mit halbiertem, entsteintem Steinobst dicht belegen und den Rand Stück für Stück einklappen.Danach die Galettes mit etwas Milch bestreichen und mit den gehobelten Mandeln am Rand betreuen.Die Galettes dann im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten knusprig backen.Mit einem Klecks frisch geschlagener Sahne servieret, ist die Galette ein einfaches, schnelles und zart feines Gebäck.Tipp:Aus dem restlichen Teig Kekse ausstechen, mitbacken und dazu servieren.
Rezept
Speck-Röstzwiebel-Brezeln
Speck-Röstzwiebel-BrezelRezept ergibt 4 große deftige Speck-Röstzwiebel-BrezelnZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix280 g kaltes Wasser10 g ÖlAußerdem:100 g Röstzwiebeln100 g Speck (gewürfelt und angebraten)PinselSo wird’s gemacht:Brezelteig nach Anleitung herstellen und in zwei Hälften teilen.Eine Hälfte mit dem Speck verrühren und die andere Hälfte mit den Röstzwiebeln mischen.Aus beiden Hälften jeweils zwei große Brezeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 60 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 220 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Die Lauge vorsichtig nach Anleitung herstellen (ca. 5 g Laugenperlen auf 150 g Wasser) und wie beschrieben die Brezeln 2 mal mit der Lauge bestreichen. Bitte beim Umgang mit Lauge unbedingt Handschuhe tragen!Mit Salz bestreuen und ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Gehirnkuchen Halloween
Gehirnkuchen HalloweenRezept ergibt 1 gruseligen Halloween-Kuchen Ø ca. 20 cmZubereitungszeit: ca. 2 StundenZutaten für den Rührkuchenteig:750 g Hobbybäcker-Mischung für Rührkuchenfix380 g Eier (ca. 8 Eier Größe M)380 g Butterca. 8 g Lebensmittelfarbe ErdbeerrotZutaten für die Buttercreme:250 g Hobbybäcker-Mischung Buttercremepulver375 g Wasser325 g ButterAußerdem:500 g Modelliermarzipan390 g ErdbeermarmeladeTortenring Ø 20 cmBackpinselSo wird’s gemacht:Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Rührkuchen nach Anleitung auf der Packung herstellen und zusätzlich die Lebensmittelfarbe unterrühren.Teig in zwei Hälften teilen, jeweils in den Tortenring geben und ca. 35 Minuten backen (entweder nacheinander, oder wenn zwei Ringe vorhanden sind gleichzeitig).Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen und vorsichtig aus dem Ring lösen.Einen Boden mit ca.40 g Erdbeermarmelade bestreichen.Nun die Buttercreme nach Packungsanleitung herstellen.Ca. 80 g davon auf die Erdbeermarmelade geben und glattstreichen.Den 2. Boden aufsetzen und mit einem Messer nach oben hin oval in Form schneiden.Mit etwas Buttercreme komplett dünn einstreichen.Ca.1 Stunde in den Kühlschrank geben.Anschließend mit der restlichen Buttercreme schön glatt einstreichen.Das Marzipan kurz durchkneten und mehrere ca. 4 mm dicke Stränge Formen. Etwas Marzipan für die "Maden"-Dekoration übrig lassen.Die Stränge wie Hirnwindungen auf die Torte Legen.Nun die restliche Marmelade glattrühren und mit einem Pinsel den kompletten Kuchen großzügig einpinseln.Zuletzt aus dem restlichen Marzipan kleine Röllchen formen und als "Maden" auf den Gehirnkuchen legen.
Rezept
Elsässer-Tiger-Brötchen
Elsässer-Tiger-BrötchenRezept ergibt 8-10 StückZubereitungszeit: ca. 100 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Elsässer Brötchen7 g Trockenhefe300 g Wasserxxx g Zutat 4xxx g Zutat 5Zutaten für Dekoration:80 g Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferAußerdem:Brot- und Brötchen-BackblechBackpinselSo wird’s gemacht:Den Teig nach Packungsanleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.Danach zu Brötchen formen, auf das Brötchen-Backblech setzen und nochmals etwa 45 Minuten abgedeckt gehen lassen.Die Tiger Paste mit einem Pinsel auftragen und im vorgeheizten Backofen bei 210 °C Ober-/ Unterhitze in ca. 20 Minuten backen.
Rezept
Quark Öl Teig Häschen
Quark Öl Teig HäschenRezept ergibt ca. 20 StückZutaten Teig500 g Quarkölteig150 g Eier (3 Stück, Gr. M)100 g WasserAußerdem100 g MilchRosinenHasen-AusstecherSo wird's gemacht:Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig nach Anleitung herstellen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Teig nochmal durchkneten, auf ca.1 cm ausrollen und Häschen ausstechen.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit Milch bestreichen und mit je einer Rosine als Auge belegen.Ca. 10 Minuten goldbraun backen.
Rezept
Yoga Brotsalat
Yoga Brotsalat Rezept ergibt 2 Portionen SalatZutaten: 200 g Yoga-Brot-Scheiben100 ml Olivenöl5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter80 g gekochter Schinken100 g italienische Salatmischung1 rote Zwiebel500 g KirschtomatenSalzPfeffer3-4 EL Balsamico Essig4-5 Basilikumblätter80 g Parmesankäse gehobelt20 g Getrocknete Blüten, Blütenmischungetwas KresseSo wird’s gemacht:Yogabrot nach Anleitung backen oder Rest vom Vortag verwenden und 200 g in 1 cm dicke Scheiben schneiden.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brotscheiben auf ein Backblech legen, von beiden Seiten mit Olivenöl einpinseln und mit Bärlauch-Kräutern bestreuen.Im heißen Ofen 5 - 8 Minuten goldbraun rösten.Das Brot aus dem Ofen nehmen.Den Schinken in Streifen schneiden.Die Salatmischung waschen, trocknen und nach Belieben etwas kleiner zupfen.Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.Die Tomaten waschen, halbieren und in eine Salatschüssel geben.Mit Salz und Pfeffer würzen.Die gerösteten Brotscheiben in Stücke brechen oder schneiden und zu den Tomaten geben.Den Schinken und die Salatmischung hinzufügen.Mit Essig und dem restlichen Olivenöl beträufeln.Parmesankäse grob raspeln und auf den Salat geben.Mit frischen Basilikumblättern, Kresse und getrockneten Blüten dekorieren.
Rezept
Brot im Glas
Brot im GlasRezept ergibt 2 Brote á 430 g Zutaten:500 g Urgetreide Vollkornbrot3 g Backtag Trockenhefe350 g Wasser100 g HaferflockenAußerdem:2 Weck-Sturzgläser 1/2 LiterHafer- oder DinkelflockenDeko-BänderSo wird´s gemacht:Brotteig nach Anleitung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.Weckgläser dünn mit Formenspray aussprühen.Nach der Teigruhe zwei Brotrollen á 430 g formen.Brotrollen mit einem Pinsel oder mit einer Sprühflasche mit Wasser befeuchten und in Hafer- und/oder Dinkelflocken wälzen.In die Weck-Gläser geben und leicht andrücken, so dass die Getreideflocken das Glas berühren.Gläser mit einem Teigtuch bedecken und ca. 60 Minuten ruhen lassen.  Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Brote in den Gläsern bei 200°C ca. 60 Minuten backen.Brote nach dem Backen aus den Gläsern nehmen und auskühlen lassen.Danach wieder in saubere Gläsern geben und mit Deko-Bändern ausdekorieren.Bitte beachten: Weck-Sturzgläser sind nur hitzebeständig bis 200°C.
Rezept
Lebkuchen-Ausstecher
Lebkuchen-AusstecherRezept ergibt ca. 50 StückZutaten Teig:500 g Lebkuchenfix50 g Honig80 g MilchZutaten Dekor: 100 g Spritzglasur (Eiweißbasis)30 g Wasser (evtl. mehr)Außerdem: bunte SchokolinsenMilch zum BepinselnSo wird’s gemacht:Lebkuchenteig nach Anleitung herstellen und ca. 45 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf ca. 5 mm ausrollen und mit den Ausstechern Lebkuchen-Plätzchen ausstechen.Die Lebkuchen-Plätzchen mit Milch bepinseln und bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen und auskühlen lassen.Spritzglasur nach Anleitung anrühren, sodass diese zähflüssig vom Löffel läuft.In einen Spritzbeutel einfüllen, Spitze abschneiden und die Lebkuchen-Plätzchen nach Belieben verzieren.Mit bunten Schokolinsen nach Lust und Laune ausgarnieren.
Rezept
Vegane Müslibrötchen
Vegane MüslibrötchenRezept ergibt 6 goldbraune vegane MüslibrötchenZutaten für den Teig:400 g Bio-Dinkelmehl Type 630150 g Müsli nach Wahl¾ TL Salz250 ml Mandelmilch1 Würfel frische Hefe ODER7 g Backtag Trockenhefe25 ml Agavendicksaft30 g vegane MargarineSo wird’s gemacht:Das Dinkelmehl, Müsli und Salz in eine große Schüssel geben, miteinander vermischen und bei Verwendung von Backtag Trockenhefe diese auch mit untermischen.Dann die Mandelmilch auf ca. 22°C erwärmen, den Agavendicksaft unterrühren, wenn frische Hefe verwendet wird, diese darin auflösen und 10 Minuten zugedeckt gehen lassen.Danach die Margarine zerlassen und zur Mehl-Müsli-Mischung geben.Die Mandelmilch-Hefe-Mischung nochmals durchrühren, auch dazu geben und alles gut miteinander verkneten.Den Teig nun mit einem Teigtuch bedecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten.Nach der Ruhezeit aus dem Teig 6 Brötchen formen, aufs Backblech setzen und ein Kreuz einschneiden.Die Brötchen jetzt nochmals 30 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Brötchen mit etwas Mandelmilch bestreichen, in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben und ca. 25 Minuten backen, bis sie eine goldbraune Farbe haben.Danach die Müslibrötchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und etwas abkühlen lassen.
Rezept
Tessiner Brotringe mit Brotklee aus Südtirol
Tessiner Brotringe mit Brotklee aus SüdtirolRezept ergibt 12 würzige BrotringeZutaten für den Teig:1000 g Hobbybäcker-Mischung Tessiner5 g Backtag Trockenhefe30 g Meersalz10 g Brotklee aus Südtirol750 g Wasser (ca. 30°C)etwas Bio-Weizen-VollkornmehlZutaten zum Bestreuen:  Grobes MeersalzSo wird’s gemacht:Den Teig unter Zugabe von Meersalz und Brotklee nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und 120 Minuten gehen lassen, nach halber Ruhezeit etwas zusammenlegen.Nach der Teigruhezeit die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig darauf kippen und zu einem Rechteck abflachen.Dann mit etwas Wasser bepinseln und mit Weizen-Vollkornmehl bestreuen.Anschließend eine der beiden langen Seiten des Rechtecks mit einer Teigkarte anheben und bis 3 cm vor dem gegenüberliegenden Rand umschlagen.Nun den überstehenden Rand mit Wasser bepinseln, über den anderen Teigrand falten und andrücken.Danach ein Küchentuch mit ausreichend Mehl bestäuben und den Teig mit der Nahtseite nach unten auf das Tuch legen, wieder mit Mehl bestäuben und mit einem Teigtuch bedecken.An einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen bis die „Teigrolle“ ihr Volumen verdoppelt hat.In der Zwischenzeit den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech auf die mittlere Schiene schieben.Nun den Teig vorsichtig mit einem Brotmesser quer in ca. 5 cm dicke Scheiben schneiden.Die Teigscheiben auf die bemehlte Arbeitsfläche legen, mit der kurzen Seite der Teigkarte vorsichtig in der Mitte einritzen und dann mit den Fingern das Loch ein wenig vergrößern.Dann die Brotringe mit etwas Wasser bepinseln, mit Meersalz bestreuen, sofort auf das heiße, mit Mehl bestäubte, Backblech legen und bei 230°C Ober-/Unterhitze 14 - 17 Minuten goldbraun backen.Nach der Backzeit die Tessiner Brotringe aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Dinkel Pinzen
Dinkel PinzenRezept ergibt ca. 8 flaumig-weiche Pinzen mit RosinenDie leicht süßliche Osterpinze ist ein traditionelles Ostergebäck aus Österreich, das aus einem saftigen Hefeteig hergestellt wird und mit Rosinen verfeinert werden kann. Gegessen wird die Pinze entweder pur, mit etwas Butter und Marmelade oder auch pikant mit Schinken, frischem Meerrettich und hart gekochten Ostereiern.Zutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Backmischung Dinkel-Hefeteig8 g Backtag Trockenhefe60 g Butter60 g Zucker250 g Wasser (ca. 25°C)80 g RosinenZutaten zum Bestreichen:1 Ei, verquirlt60 g flüssige ButterSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Anschließend den Teig in ca. 120 g Portionen aufteilen, die Teiglinge rund wirken und auf das Backblech legen.Die Teiglinge nochmals ca. 60 Minuten ruhen lassen, dann mit dem verquirltem Ei bestreichen und über Kreuz einschneiden.Jetzt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Pinzen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.Nach der Backzeit die Pinzen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und sofort mit ca. 60 g flüssiger Butter abstreichen.
Rezept
Fischbrezeln
FischbrezelnRezept ergibt 10 knusprige FischbrezelnZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix280 ml kaltes Wasser10 g Fett (z.B. Rapsöl, Butter, o.ä.)Außerdem:Ausstecher Fisch 7 cm nach WahlSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, 10 Kugeln formen (je 80 - 90 g) und diese zu ovalen Rollen ausrollen.Dann die ovalen Rollen von innen nach außen zu 40 - 50 cm langen Strängen ausrollen. Diese sollten in der Mitte dicker und zu den Enden hin dünner sein.Jetzt aus den Teigsträngen Fische formen (siehe Foto), diese auf ein, mit laugenbeständigem Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend die mitgelieferten Handschuhe anziehen, Sicherheitshinweise der Laugenperlen beachten und den gesamten Inhalt der Dose (ca. 5 g) Laugenperlen in 150 ml kaltem Wasser auflösen (Achtung: Spritzgefahr).Jetzt die Fische entweder vorsichtig anheben und in der Lauge baden oder zweimal kräftig mit der Lauge einpinseln, falls gewünscht, mit einer Schere Schuppen und Mund einschneiden und mit dem Brezelsalz bestreuen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Fische 10 - 15 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Brezelfische aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen. Tipp:Aus dem Brezelteig kleine Fisch-Häppchen backen. Dazu den Teig mit einem Nudelholz auf 5 mm ausrollen und mit dem Ausstecher Fische ausstechen. Dann wie oben beschrieben fortfahren und die Fischchen 7 - 10 Minuten backen.
Rezept
Brotkranz Kartoffelbrot
Brotkranz aus KartoffelbrotRezept ergibt ein Brot in Kranzform ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Kartoffelbrot3,5 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser 35°CZutaten zum Ausrollen und Bestreichen:etwas Mehlneutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Außerdem:Springform Ø 26 cm mit Flach- und Rohrboden oder ähnliche KranzformSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen. Danach den Teig durchkneten, in 8 Portionen teilen und diese rund wirken.Dann mit einem Nudelholz auf das untere Drittel einer Teigkugel drücken und den Teig so ausrollen, dass ein länglicher 10 cm langer Strang von der Kugel ausgeht.Jetzt den Strang an den Seiten mit Öl bestreichen, die Kugel aufrollen und so in die Springform setzen, dass das Ende des Strangs nach außen schaut.Mit allen Kugeln so verfahren und anschließend den Brotkranz etwa 40 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, aufgehen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Anschließend den Kranz auf das Backblech stürzen und im vorgeheizten Backofen bei 230°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten anbacken, dann die Temperatur auf 200°C reduzieren und den Brotkranz etwa weitere 40 Minuten fertig backen.
Rezept
Mediterraner Olivenkranz (Omnia®-Backofen)
Mediterraner Olivenkranz (Omnia®-Backofen)Rezept ergibt einen Mediterraner Olivenkranz mit MozzarellakernZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser (35°C)100 g klein geschnittene schwarze OlivenZutaten für den Mozzarellakern:Mini-MozzarellakugelnZutaten zum Bestreichen:Topping Brot u. Brötchen, mediterrane PasteAußerdem:Omnia® Backofen-SetSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und die klein geschnittenen schwarzen Oliven unterkneten.Den Teig mit einem Teigtuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.Anschließend ca. 120 g Stücke abwiegen, diese leicht auseinander drücken, jeweils eine Mini-Mozzarellakugel in die Mitte legen und runde Kugeln formen.Nun die Teigkugeln in die Omnia®-Silikonform legen, mit einem Teigtuch abdecken und nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen.Danach den Brötchenkranz mit der mediterranen Paste bestreichen, die Silikonform in den Campingbackofen setzen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten backen. Je nach Grill oder Wärmequelle kann die Backzeit variieren (Stäbchenprobe) und muss ggf. verlängert werden.Nach der Backzeit den mediterranen Olivenkranz ca. 10 Minuten abkühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form nehmen.
Rezept
Himbeer-Ruby-Törtchen
Himbeer-Ruby-TörtchenRezept ergibt ca. 30 StückZutaten Waffelteig:100 g Rührkuchenmischung 40 g Öl1 Ei (Gr. M)30 g SahneZutaten Füllung:100 g Icing Vanille90 g kaltes Wasser125 g SahneAußerdem:200 g Callebaut Kuvertüre-Chips Rubyca. 100 g Himbeer-Konfitürefrische Himbeeren Florentiner Backform für 15 MiniflorentinerSo wird's gemacht:Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten für den Waffelteig zusammen 3 Minuten glatt rühren.Teig in einen Einweg-Spritzbeutel geben und in die Mini-Florentiner Backform füllen.Bei 190 Grad etwa 10 - 12 Minuten backen, aus der Form lösen und solange Miniwaffeln backen, bis der Waffelteig aufgebraucht ist.Von den ausgekühlten Waffeln den Deckel abschneiden, so dass auch die obere Seite gerade ist.Die Miniwaffeln mit Himbeer-Konfitüre bestreichen und mit je einer frischen Himbeere, mit der Öffnung nach unten, belegen. Für die Füllung das Icing nach Anleitung herstellen, in einen Spritzbeutel mit einer 14er Lochtülle füllen und über jede Himbeere einen großen Tupfen spritzen, bis zum Waffelrand.Danach etwa 1 Stunde kalt stellen.Anschließend 200 g Kuvertüre-Chips Ruby temperieren, die Törtchen eintauchen, überschüssige Kuvertüre ablaufen lassen und auf ein Backpapier absetzen.Solange die Kuvertüre noch flüssig ist, die Himbeer-Ruby-Törtchen nach Belieben mit halben Himbeeren und Minzeblättern dekorieren.
Rezept
Dreikönigskuchen
DreikönigskuchenRezept ergibt einen KuchenZutaten:500 g Hefe-Quarkteig75 g zimmerwarme Butter7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)180 g Milch (30°C)40 g RosinenAußerdem:1 verquirltes Eietwas HagelzuckerSo wird’s gemacht:Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen, Rosinen zum Schluss unterkneten und 20 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.Danach 8 Portionen á 80 g abstechen und daraus 8 Kugeln formen. Den restlichen Teig zu einer größeren Kugel formen.Die größere Kugel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, die 8 kleineren Kugeln ringsherum an der großen Kugel anordnen.Mit einem Teigtuch abdecken und ca. 30 Minuten an einen warmen Ort stellen und gut aufgehen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Dreikönigskuchen mit verquirlten Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und ca. 45 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
Rezept
Lachs-Brokkoli-Tarte
Lachs-Brokkoli-TarteRezept ergibt eine Tarte Ø 30 cmZutaten Teig:500 g Mürbteig pikant200 g Butter100 g Milch50 g Eigelb (2 Stück)Zutaten Béchamelsauce:25 g Butter20 g Mehl200 g MilchAußerdem:150 g Brokkoli-Röschen125 g Lachsfilet150 g Käse, gerieben1 Eigelb, verquirltSalz und PfefferAusstecher Fisch 7 cmPizzablech Ø 30 cm emailliertSo wird's gemacht:Mürbteig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit die Béchamelsauce zubereiten.Dazu Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und das Mehl einrühren.Nach und nach die Milch zugießen. Dabei kräftig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Die Sauce offen, bei schwacher Hitze, 8 - 10 Minuten ganz leicht köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.Lachs in mundgerechte Stücke zerteilen, mit dem geriebenen Käse unter die Béchamelsauce heben und diese mit Salz und Pfeffer abschmecken.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Mürbteig auf ca. 3 mm ausrollen, in ein mit Formenspray gefettetes Pizzablech Ø 30 cm legen und überstehenden Teig abschneiden.Sauce auf den Teig gießen und die Brokkoli-Röschen darauf verteilen.Restlichen Mürbteig ausrollen, mit dem Fisch-Ausstecher einige Fische ausstechen und auf die Tarte legen.Fische mit verquirltem Eigelb bestreichen und die Tarte ca. 15 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
Rezept
Waldbeer Sahne Herz
Waldbeer Sahne HerzRezept ergibt 1 Herz ca. 20 x 16 cmZutaten Boden:250 g Brownies authentisch-amerikanisch62 g Wasser15 g ÖlZutaten Sahnefüllung:75 g Waldbeeren-Sahnestand95 g Wasser375 g ungesüßte, geschlagene SahneAußerdem:250 g Fruchtgel Erdbeer80 g Fettglasur, Deco Melts, weißMini-Perlen -Nonpareille- perlmuttSilikonherzform 20 x 16 cmSo wird´s gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brownieboden nach Anleitung herstellen, in einen Tortenring Ø 22 cm füllen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen.Nach dem Auskühlen den Brownieboden aus dem Tortenring lösen und ein Herz in Größe der Silikonform ausschneiden.Waldbeeren-Sahne nach Anleitung herstellen und in die Silikonform geben.Brownieherz auf die Sahne legen und leicht andrücken.Das Sahneherz ca. 3 Stunden in den Gefrierschrank stellen.Danach vorsichtig stürzen, die Silikonform entfernen und das Sahneherz mit dem Fruchtgel bestreichen.80 g weiße Deco Melts schmelzen, in einen Beschriftungsbeutel geben, über das Herz filieren und Mini-Perlen -Nonpareille- perlmutt aufstreuen.Waldbeeren-Sahne-Herz nach Wunsch mit frischen Früchten dekorieren.  
Rezept
Dinkel Grünkern Soft Hörnchen
Dinkel Grünkern Soft HörnchenRezept ergibt ca. 7 StückZutaten:500 g Dinkel Grünkern Mischung40 g Öl25 g Zucker7 g Backtag Trockenhefe270 g Wasser (29°C)So wird's gemacht:Alle Zutaten ca. 4 Minuten mit der Küchenmaschine auf Stufe 1 kneten, danach auf Stufe 3 weitere 6 Minuten zu einem Teig kneten. Den Teig ca. 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Nach der Teigruhe den Teig in ca. 120 g schwere Teiglinge portionieren, rund wirken und 2 Minuten entspannen lassen.Danach aus den Teiglingen ca. 25 cm lange Stränge rollen und als Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Oberfläche mit etwas Wasser befeuchten, mit Sesam bestreuen und ca. 20 Minuten mit einem Teigtuch abgedeckt ruhen lassen.Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Teiglinge ca. 12 Minuten backen.
Rezept
Zimtherzen mit Ruby Schokolade
Zimtherzen mit Ruby SchokoladeRezept ergibt 8 -10 HerzenZutaten Makronenmasse:500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix100 g WasserAußerdem:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips RubySchoko-Löckchen Ruby, rosa SchokoladeSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Makronenmasse nach Anleitung herstellen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 12 Min. backen und danach auskühlen lassen.Dann mit dem großen Herz-Ausstecher Herzen ausstechen.Kuvertüre-Chips Ruby schmelzen und durch rühren auf ca. 28°C runterkühlen.Die Herzen damit bepinseln und mit Ruby Schokolöckchen belegen.
Rezept
Osternester aus Hefeteig
Osternester aus HefeteigRezept ergibt 5 Osternester. Zutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M)200 g Milch (30°C)Außerdem: 50 g Rosinen5 gekochte gefärbte EierHagelzucker1 Ei   verquirlt So wird´s gemacht:Hefeteig nach Packungsanleitung herstellen. 50 g Rosinen nach Wunsch kurz unterkneten.Den Teig ca. 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.Danach in fünf gleich schwere Portionen teilen.Jedes Teigstück in drei gleichgroße Stücke teilen und diese jeweils zu einem ca. 30 cm langen Strang rollen. Immer aus drei Teigsträngen einen Zopf flechten und die Enden miteinander verbinden so dass ein Nest entsteht.Die Nester auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, in jedes Nest ein gekochtes Ei setzen, leicht andrücken und nochmals 30-40 Minuten gehen lassen.Mit einem verquirlten Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C ca. 20 Minuten goldbraun backen.  
Rezept
Geburtstags-Zitronenkuchen
Geburtstags-ZitronenkuchenRezept ergibt einen Königskuchen ca. 25 x 10 cmZutaten:500 g Rührkuchenmischung 200 g SpeiseölSaft einer frischen Zitrone200 g WasserAußerdem:80 g Fondant-Glasur weiß deckendSchokolinsen50 g AprikosenmarmeladeSo wird’s gemacht:Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Saft einer Zitrone mit Wasser auf 200 g auffüllen.Rührteig nach Anleitung herstellen.Eine Königskuchenform 10 x 25 cm mit Formenspray dünn aussprühen.Rührmasse einfüllen und bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.10 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und komplett auskühlen lassen.Aprikosenmarmelade erwärmen und den ganzen Kuchen damit bepinseln.Fondant-Glasur auf ca. 39°C erwärmen und die Kuchenoberseite damit einstreichen.Geburtstags-Zitronenkuchen nach Belieben mit bunten Schokolinsen bestreuen und Kerzen oder ein Tortenfeuerwerk auf dem Kuchen anbringen.
Rezept
Hefebuchteln mit Mandeln
Hefebuchteln mit MandelnRezept ergibt einen Kuchen Ø 20 cmZutaten Hefe-Quarkteig:250 g Hefe-Quarkteig35 g Butter3,5 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)90 g Milch (30°C)Zutaten Mandelfüllung:250 g Mandelfüllung1 Ei (Gr. S)125 g WasserAußerdem: Aprikosenmarmeladegehobelte, geröstete MandelnSo wird’s gemacht: Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 20 Minuten ruhen lassen.Springform Ø 20 cm mit Formenspray einfetten.Mandelfüllung nach Anleitung zubereiten.Aus dem Teig 50 g schwere Kugeln formen, mit der Hand flach drücken, jeweils 25 g Mandelfüllung darauf geben und wieder zu Kugeln verschließen.Die gefüllten Kugeln in die gefettete Springform geben und mit einem Teigtuch bedeckt 40 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die gut aufgegangenen Kugeln ca. 15 Minuten backen.Danach mit erwärmter Aprikosenmarmelade bepinseln und mit gehobelten, gerösteten Mandeln bestreuen.
Rezept
Lebkuchenmänner
Lebkuchenmänner Rezept ergibt 16 - 20 Lebkuchenmänner Zutaten Teig: 1 kg Lebkuchenfix100 g Honig160 g MilchZutaten Dekor: 100 g Spritzglasur (Eiweißbasis)30 g Wasser (evtl. mehrAußerdem: bunte SchokolinsenMilch zum BepinselnLebkuchenmann-Ausstecher, 13 cmSo wird’s gemacht: Lebkuchenteig nach Anleitung herstellen und ca. 45 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf ca. 8 mm ausrollen und Lebkuchenmänner ausstechen.Lebkuchenmänner mit Milch bepinseln und bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen und auskühlen lassen.Spritzglasur nach Anleitung anrühren, sodass diese zähflüssig vom Löffel läuft.In einen Spritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und die Lebkuchenmänner nach Belieben verzieren.Mit bunten Schokolinsen nach Lust und Laune ausgarnieren.
Rezept
Laugen Variationen
Laugen VariationenRezept ergibt einen Grundteig für viele Laugengebäck-VariationenZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix300 ml lauwarmes Wasser10 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten für die Dekoration (nach Belieben):Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferSpicy ToppingSesamSo wird’s gemacht:Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Daraus dann nach Belieben Herzen, Hasen oder Laugenkonfekt formen.Ein Grundteig ergibt entweder 10 Herzen oder 10 Hasen oder ca. 50 Stück Laugenkonfekt.Herzen formen:Den Brezelteig zu 100 g Portionen abwiegen.Aus jeder Portion einen etwa 40 cm langen Strang rollen, der in der Mitte sehr dünn ist, dann bauchig wird und nach außen wieder dünner ist. Dann das mittlere dünne Stück als kleine Schlaufe legen und mit dem restlichen Strang ein Herz formen.Hasen formen:Den Brezelteig zu 100 g Portionen abwiegen.Jede Portion nochmals aufteilen zu jeweils 80 g und 20 g.Dann die 80 g Stücke jeweils zu einem ca. 30 cm langen Strang rollen und diesen als Spirale zusammen zwirbeln.Die 20 g Stücke jeweils rund formen und in die offenen Spiralen setzen.Laugen Konfekt formen:Aus dem Brezelteig einen 3 - 4 cm dicken Strang rollen.Den Strang in etwa 2 cm große Stücke teilen.Für alle Varianten gilt:Ein Backblech mit einem Backpapier belegen, die Teiglinge auf das Blech setzen und 45 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt gehen lassen.Danach den Backofen auf 210 - 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Lauge nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen (oder ca. 5 g Laugenperlen auf 150 g Wasser).Die Gebäcke zwei Mal kräftig mit der Lauge abstreichen und nach Belieben mit Topping bestreuen oder abstreichen.Das Backblech anschließend in den vorgeheizten Backofen schieben und die Gebäcke bei 210 - 220°C Ober-/Unterhitze etwa  8 - 14 Minuten (je nach Größe des Gebäcks) backen.Danach das Blech aus dem Ofen nehmen, die Laugengebäcke auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Spanische Empanadas
Spanische EmpanadasRezept ergibt ca. 80 pikant gefüllte TeigtaschenZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant100 g Maismehl200 g Butter weich2 Eigelb130 ml MilchZutaten für die Füllung:400 g Hackfleisch2 Zwiebeln2 Knoblauchzehen1 rote Paprika½ - 1 frische Chili (nach Geschmack)200 g Erbsen tiefgefroren200 g Mais aus der Dose20 g TomatenmarkSalz, Pfeffer, Paprika zum Abschmeckenetwas Öl zum AnbratenZutaten zum Bestreichen:1 Eigelbetwas WasserAußerdem:Berliner Ausstecher aus Weißblech Ø 8 cmSo wird’s gemacht:Alle Teigzutaten in eine Knetschüssel geben, zu einem Mürbeteig verkneten, in Frischhaltefolie einpacken und 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit für die Füllung das Gemüse klein schneiden, die Erbsen auftauen und den Mais abgießen. Dann alles zusammen mit dem Hackfleisch mit etwas Öl in der Pfanne anbraten, bis das Hackfleisch gekocht ist, zur Seite stellen und abkühlen lassen.Jetzt den Teig mit einem Nudelholz auf 2 mm ausrollen und mit dem Berliner Ausstecher Kreise ausstechen.Nun die Füllung nach Geschmack würzen, falls zu stückig, noch etwas fein hacken und jeweils einen Teelöffel voll davon auf jeden Kreis in die Mitte setzen.Danach die Teigkreise zu kleinen Halbmonden zusammen klappen, mit den Fingern oder mit einer Gabel den Rand fest andrücken und die Empanadas auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Dann den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen, das Eigelb mit etwas Wasser vermischen und die Teigtäschchen damit bestreichen.Anschließend das Backblech in den Ofen schieben und die Empenadas bei 170°C Umluft ca. 7 Minuten goldbraun backen, nach Belieben auch mehrere Bleche gleichzeitig.Die spanischen Empanadas danach aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen, leicht abkühlen lassen und am besten noch lauwarm servieren.
Rezept
(Speck-)Brezel
(Speck-)BrezelRezept ergibt 10 Stück à 90 gZutaten:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g Milch (30° C)150 - 200 g gewürfelter SpeckAußerdem:FormensprayGlanz und Bräune für Brot & BrötchenSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen. Nach etwa 7 Minuten Knetzeit den gewürfelten Speck hinzugeben und langsam unterkneten lassen. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26° C.Teig, mit einem Teigtuch bedeckt, etwa 20 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig in 10 Teile à 90 g abwiegen und zu Kugeln formen.Anschließend die Teigstücke zu 50 bis 60 cm langen, an den Enden dünner werdenden Strängen rollen. Dem Teig dabei immer wieder Zeit zum Entspannen geben, da er sonst aufreißt (siehe Tipp).Ein Brot- und Brötchen-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten.Teigstränge zu Brezeln schlingen, auf das Backblech legen und an einem warmen Ort 30 - 40 Minuten locker aufgehen lassen.Backofen mit Ober-/ Unterhitze auf 210° C vorheizen.Brezeln nach der Gare mit Glanz und Bräune bestreichen, ca. 10 - 15 Minuten goldbraun backen und am besten noch lauwarm servieren.Tipp:Teigkugeln zunächst zu 10 cm langen Strängen rollen, dann 1 bis 2 Minuten warten. Anschließend jeden Strang auf ca. 20 cm Länge rollen, wieder kurz warten und so weiter machen, bis die Stränge bei der endgültigen Länge von 50 - 60 cm angelangt sind.
Rezept
Herzhafte Knallbonbons
Herzhafte KnallbonbonsRezept ergibt ca. 30 herzhafte Knallbonbons mit pikanter FüllungZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant200 g Butter50 g Eigelb (ca. 2 Stück)100 g MilchZutaten für die Lachs-Kräuter-Füllung:200 g Kräuterfrischkäse100 g Räucherlachs1 Zweig DillPfefferZutaten für die Zwiebel-Schinken-Füllung:200 g Frischkäse Natur50 g geräucherter Schinken, gewürfelt1 große Zwiebeletwas Butter2 Teelöffel SenfSalz und PfefferZutaten zum Bestreichen:1 Eigelb1 Esslöffel MilchZutaten für die Dekoration:1 Bund SchnittlauchSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit die Füllungen zubereiten.Für die Lachs-Kräuter-Füllung den Lachs klein schneiden, den Dill hacken, mit dem Kräuterfrischkäse vermengen und mit Pfeffer würzen.Für die Zwiebel-Schinken-Füllung die Zwiebel klein schneiden, leicht in Mehl wälzen, eine Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel mit Butter ausbacken und abkühlen lassen.Dann mit dem Frischkäse, Senf und dem gewürfelten Schinken vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.Als Nächstes den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einem Teigschneider in ca. 11 x 11 cm große Stücke schneiden. Jetzt in die Mitte jedes Teigquadrats einen Teelöffel Füllung setzen, den Teig darüber zusammen klappen, die entstandenen Teigrollen rechts und links neben der Füllung zusammen drücken und zu Bonbons formen.Die Teigbonbons nun auf das Backblech legen, das Eigelb mit der Milch verrühren und die Bonbons damit einpinseln.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bonbons bei 160°C Heißluft ca. 15 Minuten backen.Währenddessen den Schnittlauch waschen und trocken tupfen.Nach der Backzeit die Bonbons aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Zum Abschluss mit dem Schnittlauch kleine Schleifen um die Enden der gebackenen Knallbonbons binden.
Rezept
Schwäbisches Genetztes (Multifunktionsküchenmaschine)
Schwäbisches GenetztesRezept ergibt ein lockeres Weizenmischbrot mit saftiger Krume ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Schwäbisches Genetztes3,5 g Backtag Trockenhefe300 g kaltes WasserSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Schwäbisches Genetztes-Mischung zugeben und 5 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel umfüllen, mit einem Teigtuch bedecken und 60 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Anschließend den Teig in der Schüssel mit Wasser abstreichen und mit einem nassen Teigschaber von der Kesselwand lösen.Jetzt mit nassen Händen den Teig herausnehmen, locker zu einem runden Brot zusammenfassen, auf das Backblech absetzen und nochmals 15 - 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 220 - 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Wenn das Teigstück gut aufgegangen ist, dieses mit Wasser einsprühen, in den vorgeheizten Backofen schieben und 8 Minuten bei 220 - 230°C Ober-/Unterhitze anbacken.Danach die Temperatur auf 190 - 200°C Ober-/Unterhitze zurückschalten und das Brot weitere 50 Minuten backen.Nach der Backzeit das Schwäbische Genetzte aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1. 
Rezept
Vegane Donuts Halloween
Vegane Donuts HalloweenRezept ergibt ca. 15 bunte, vegane Donuts für HalloweenZubereitungszeit: ca. 1,5 StundenZutaten für den Teig:500 g Weizen-Kuchenmehl Type 40590 g Zucker320 g Pflanzendrink nach Wahl60 g Vegane Butter10 g TrockenhefeZutaten für die Dekoration:600 g Puderzucker9 EL Wasser oder Zitronensaftca. 10 g Lebensmittelfarbe Color Gel schwarzZuckerstreusel Pastel Strands, veganAußerdem:Donuts- u. Bagels-Ausstechring groß, Ø 7,5 cmFrittierfettSo wird’s gemacht:Den Donutteig nach Packungsanleitung ca. 12 Minuten kneten lassen und dann etwa 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen.Danach den Teig nochmal kurz durchkneten, auf ca. 1,5 cm dick ausrollen und mit dem Donuts-Ausstechring ca. 15 Donuts ausstechen.Diese nochmals abgedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.Nun das Frittierfett auf 180° C erhitzen und die Donuts auf jeder Seite ca. 1 Minute frittieren.Die frittierten Donuts zum abtropfen auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Glasur aus Puderzucker, Lebensmittelfarbe und Wasser oder Zitronensaft anrühren.Die Donuts mit dem schwarzen Zuckerguss bepinseln und gleich mit den veganen Streuseln verzieren.
Rezept
Rustikus Stangen
Rustikus StangenRezept ergibt 2 knusprige Rustikus Stangen mit RöstzwiebelnZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Roggenmischbrot Rustikus5 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser (35°C)100 g RöstzwiebelnZutaten für die Dekoration:Dekor-Knusper-MischungSo wird’s gemacht:Die Backmischung und die Trockenhefe in eine Knetschüssel geben und gut miteinander vermischen.Danach das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26 - 28°C.Dann die Röstzwiebel dazu geben, kurz unterkneten, den Teig mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Teig nochmals von Hand kurz durchkneten, in zwei gleich schwere Stücke teilen und diese zu zwei Stangen formen.Die geformten Stangen nun mit Wasser bepinseln oder mit einer Spritzflasche ansprühen und in der Dekor-Knusper-Mischung wälzen.Jetzt die Stangen auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech legen und mit einer Schere mehrmals einschneiden, immer schräg von oben.Nun die eingeschnittenen Stücke abwechselnd einmal links und einmal rechts ablegen. So entsteht ein schönes Muster.Dann die Rustikus Stangen erneut mit einem Teigtuch abdecken und 50 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.Anschließend den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Rustikus Stangen 8 Minuten bei 230°C anbacken und weitere 15 Minuten bei ca. 190°C fertig backen.Nach der Backzeit die Brotstangen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Hefezopf
HefezopfRezept ergibt einen luftigen, lockeren HefezopfZutaten für den Teig:250 g kalte Milch11 g Backtag Trockenhefe75 g Zucker50 g Ei (1 Stück, Gr. M)75 g kalte Butter2 g Salz500 g Hobbybäcker-Mischung ZopfmehlZutaten für die Dekoration:1 verquirltes EiHagelzuckerSo wird‘s gemacht:Milch und Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 1/4 Minuten/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann Zucker, Ei, Butter, Salz und das Zopfmehl zugeben und 6 Min/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Teigtuch bedecken und 45 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Anschließend den Teig in 3 gleichgroße Portionen teilen, diese zu Strängen rollen und damit auf dem Backblech einen Zopf flechten.Jetzt den Zopf nochmals gehen lassen, bis er deutlich an Volumen zugenommen hat.In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Dann den Hefezopf mit dem verquirlten Ei bestreichen und den Hagelzucker aufstreuen.Anschließend das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Zopf bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, den Hefezopf auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1.
Rezept
Urgetreide Vollkornbrot
Urgetreide Vollkornbrot Rezept ergibt ein Urgetreidebrot mit saftiger Krume und langer Frischhaltung ca. 750 gZutaten für den Teig:350 g kaltes Wasser3 g Backtag Trockenhefe500 g Hobbybäcker-Mischung Urgetreide VollkornbrotZutaten für das Dekor: HaferflockenAußerdem: Vollkorn-Backform aus Chromstahl, 20 cmSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Urgetreide Vollkornbrot-Mischung zugeben und 6 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit die Chromstahl-Backform mit Formenspray fetten.Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen, durchkneten und zu einem Brot formen.Jetzt die Oberfläche mit Wasser bestreichen und in Haferflocken wälzen.Als Nächstes das Teigstück in die Chromstahl-Backform geben, mit einem Teigtuch bedecken und 60 Minuten gehen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und das Brot 10 Minuten bei 230°C anbacken.Dann die Temperatur auf 190°C Ober-/Unterhitze zurückschalten und das Brot weitere 60 Minuten backen.Nach der Backzeit das Urgetreide Vollkornbrot aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Hinweis: Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1.
Rezept
Süße Calzone
Süße CalzoneRezept ergibt 15 – 20 süße Mini-Calzone mit MohnfüllungZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Quarkölteig150 g Wasser2 EierZutaten für die Füllung:125 g Hobbybäcker Mohnfüllung100 g Wasser15 - 20 Pfirsich-SpaltenZutaten zum Bestreichen und Bestreuen:1 Ei50 g Milch50 g gehobelte MandelnSo wird’s gemacht:Den Quarkölteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 20 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit die Mohnfüllung nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Anschließend den Teig mit einem Nudelholz auf etwa 5 - 8 mm ausrollen und 15 - 20 Kreise ausstechen.Dann jeweils einen Klecks Mohnfüllung und ein Stück Pfirsich auf eine Hälfte des Teigkreises legen, die andere Hälfte darüber klappen, die Ränder mit einer Gabel andrücken und so verschließen. Jetzt das Ei mit der Milch verquirlen und die Mini-Calzone damit bepinseln, die Mandeln aufstreuen und jeweils auf ca. 10 x 10 cm Alufolie-Stücke setzen.Danach auf den Grill legen und mit geschlossenem Deckel und niedriger Flamme etwa 15 Minuten grillen.Warm serviert und einem Klecks Sahne sind sie ein süßer Abschluss einer Grillparty.
Rezept
Rosinenschnecken mit Mandeln
Rosinenschnecken mit MandelnRezept ergibt ca.18 StückZubereitungszeit: ca. 80 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Hefeteig7 g Trockenhefe1 Ei Gr. M200 g Milch (ca. 30 °C)Zutaten für die Füllung:250 g Mandelfüllung1 Ei Gr. M125 g kaltes WasserZutaten für die Dekoration:100 g Rosinen in RumFondant-Glasur1 Ei Gr. Mca. 20 g gehobelte MandelnAußerdem:BackpapierPinselPaletteSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach Packungsanleitung herstellen und ruhen lassen. Danach auf ca. 3 mm zu einem Rechteck ausrollen.Die Mandelfüllung nach Packungsanleitung herstellen, glatt auf den Teig streichen und mit ca. 100 g Rumrosinen bestreuen. Von der langen Seite her aufrollen und die Rolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.Auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.Mit einem verquirlten Ei bestreichen und bei 210 °C Ober-/ Unterhitze ca. 12 Minuten backen.Nach dem Auskühlen mit der Fondant-Glasur bepinseln und mit gehobelten Mandeln dekorieren.
Rezept
Hasen-Herzen
Hasen-Herzen Rezept ergibt ca. 80 kleine oder 4 große HerzenZutaten Teig250 g Mürbeteig für süße Gebäcke 100 g Butter1 Ei (Gr. M)25 g KakaoAußerdem500 g Fondant weiß 50 g Orangenmarmelade 50 g Callebaut Kuvertüre-Chips Ruby150 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSo wird´s gemacht: Mürbteig nach Anleitung herstellen und Kakao unterkneten. Schoko-Mürbteig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Schoko-Mürbteig auf 2,5 mm ausrollen, Herzen ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, bei 180°C ca. 8 Minuten backen und auskühlen lassen. Orangenmarmelade in der Mikrowelle erwärmen und alle Herzen damit bepinseln.Fondant auf ca. 2,5 mm ausrollen, Herzen ausstechen und diese auf die Mürbteig-Herzen kleben.Ruby-Kuvertüre-Chips in der Mikrowelle schmelzen und durch Rühren auf 30°C kühlen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und kleine rote Herzchen als Hasen-Nasen aufspritzen.Kuvertüre-Chips Zartbitter ebenfalls in der Mikrowelle schmelzen, auf 30°C kühlen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und Hasen-Gesichter aufspritzen.Tipp:  Zuckeraugen und ein Blümchen eignen sich sehr gut als Dekoration bei den großen Hasen-Herzen. Einfach mit Kuvertüre ankleben.Anstatt Kuvertüre kann man für das Hasen-Gesicht auch Lebensmittelfaserstifte verwenden. 
Rezept
Knabber-Pizzastangen
Knabber-PizzastangenRezept ergibt 40 - 50 Stück Zutaten Mürbteig: 500 g Mürbteig pikant200 g Butter100 g ungesüßte Sahne2 Eier (Gr. M) 3 g Paprika edelsüß5 g Salz5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter5 g Brotgewürz Kräuterbaguette50 g Pizzafond5 g PizzagewürzZutaten Blätterteig: 1000 g Weizen-Brötchenmehl Type 550450 ml Wasser 50 g Butter12 g Salz 1000 g Ziehmargarine So wird´s gemacht: Blätterteig herstellen und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Alle Zutaten für den Mürbteig, außer Mürbteig pikant, zu einem sämigen Teig (auf mittlerer Stufe 5-6 Minuten) kneten.Danach Mürbteig pikant unterkneten (auf langsamer Stufe 2-3 Minuten).Mürbteig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Blätterteig nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen, 3 mm dick, auf ca. 30 x 20 cm ausrollen und mit etwas Wasser befeuchten. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Mürbteig 6 mm dick, ebenfalls auf ca. 30 x 20 cm ausrollen und bündig auf den Blätterteig legen.Mit etwas Wasser befeuchten, eine weitere Schicht Blätterteig ausrollen, auflegen und leicht andrücken.Mit einem Messer ca. 1-2 cm breite Streifen schneiden und diese spiralförmig aufdrehen.Die Knabber-Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Wasser befeuchten.Bei 200°C ca. 15-18 Minuten backen.Tipp: Veredeln Sie Ihre Knabber-Pizzastangen vor dem Backen mit unserem Spicy-Topping und Ihr Snack wird noch attraktiver. Alternativ können Sie auch Blätterteig aus dem Kühlregal der Supermärkte nehmen. 
Rezept
Fruchtige Mini-Quark-Kuchen
Fruchtige Mini-Quark-KuchenRezept ergibt 15 - 20 StückZutaten Teig:500 g Rührkuchenmischung 200 g Speiseöl200 g WasserZutaten Quarkmasse:75 g Hobby-Quarki250 g Magerquark40 g Speiseöl50 g Wasser oder MilchWeitere Zutaten:ca. 500 g frische Beeren (nach Wahl)50 g Tortenguss klar500 g Wasser75 - 150 g ZuckerAußerdem:Mini-Cake-PapierbackformenSo wird’s gemacht:Rührteig nach Packungsanleitung herstellen.In einen Spritzbeutel mit 8er-Lochtülle füllen und jeweils 50 - 60 g Teig in jede Mini-Cake-Papierbackform dressieren.Anschließend alle Zutaten für die Quarkmasse ca. 4 Minuten glatt rühren. Quarkmasse in einen Spritzbeutel mit 8er-Lochtülle füllen und jeweils 20 - 25 g auf den Rührteig dressieren.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Quarkmasse mit den Beeren belegen, Förmchen in den Backofen schieben, ca. 20 Minuten backen und dann auskühlen lassen.Tortenguss nach Packungsanleitung herstellen, die Mini-Kuchen mit heißem Tortenguss bepinseln und mit frischen Früchten ausdekorieren.Mit Zucker- oder Marzipanblüten ausgarnieren, diese jedoch erst kurz vor dem Verzehr auflegen.Tipp: Es können auch gefrorene Beeren verwendet werden. Diese in eine Schüssel geben und mit Saftbinder bestreuen, je nach Menge der Beeren 20 - 50 g Saftbinder nehmen. Die Beeren sollten ringsum weiß bedeckt sein.Damit die Früchte auf der Quarkmasse nicht verkochen, die Backtemperatur auf 200°C erhöhen und die Mini-Kuchen nur 15 - 20 Minuten backen.
Rezept
Antipasti Pizza
Antipasti Pizza Rezept ergibt eine Pizza ca. 30 x 40 cmZutaten Pizzaboden:250 g Pizzaboden4 g Backtag Trockenhefe150 g Wasser (35°C)20 g OlivenölZutaten Pizzafond:50 g Pizzafond250 g WasserAußerdem: Gemüse nach WahlOlivenölBrotgewürz Bärlauch-Kräuter200 g FetakäseSo wird's gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit Gemüse nach Wahl waschen, schneiden, in Olivenöl anbraten und mit dem Brotgewürz würzen.Pizzafond nach Anleitung herstellen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Pizzateig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen.Mit Pizzafond bestreichen und mit ca. 200 g Fetakäse bestreuen.Pizza mit gebratenem Gemüse belegen und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.
Rezept
Mandel Tarte
Mandel TarteRezept ergibt eine Tarte 35 x 11 cmZutaten Mürbeteig:250 g Mürbeteig für süße Gebäcke                            100 g Butter1 Ei20 g KakaopulverZutaten Mandelfüllung:250 g Mandelfüllung1 Ei125 g WasserAußerdem:Tarteform mit Hebeboden rechteckigBlindbackkugeln aus KeramikAprikosenmarmeladegehobelte, geröstete MandelnSo wird’s gemacht: Mürbeteig nach Anleitung herstellen, 20 g Kakaopulver dazu sieben und nochmal verkneten. Teig ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Mürbeteig auf ca. 4 mm ausrollen und in die mit Formenspray gefettete Tarteform legen.Blindbackkugeln auf den Teig geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen.Mandelfüllung nach Anleitung herstellen.Blindbackkugeln vom Mürbeteigboden nehmen, Mandelfüllung darauf geben und glatt streichen.  Bei 180°C Ober-/Unterhitze nochmal ca. 25 Minuten backen.Die Mandeltarte nach dem Backen mit erwärmter Aprikosenmarmelade bepinseln und mit gehobelten, gerösteten Mandeln bestreuen.
Rezept
Klassische Aachener Printen
Klassische Aachener Printen Rezept ergibt ca. 35 Stück Zutaten Teig:300 g Weizen-Kuchenmehl Type 40575 g brauner Kandiszucker50 g brauner Zucker 30 g Orangeat 250 g Rübensirup 1,5 TL Lebkuchengewürz 5 g Pottasche 1,5 EL Milch 1/2 EL Rum Außerdem:Spritzglasur (Eiweißbasis)So wird´s gemacht:Kandiszucker in einen Gefrierbeutel geben und z.B. mit einem Fleischklopfer zerkleinern.Pottasche in Rum auflösen.Rübensirup mit braunem Zucker und 2 EL Wasser erhitzen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.Mehl mit Kandiszucker, Orangeat und Lebkuchengewürz mischen, Pottasche-Rum-Gemisch und Sirup dazugeben und zu einem Teig verkneten.In Folie gewickelt für ca. 4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig nach der Kühlzeit auf ca. 4,5 mm ausrollen und in 3 x 7 cm große Rechtecke schneiden.Die Rechtecke auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Milch bepinseln.  Bei 180°C ca. 12 Minuten backen.Nach Belieben mit Eiweißglasur bestreichen.
Rezept
Birnen Walnussschnitte
Birnen WalnussschnitteRezept ergibt eine dekorative Birnen Walnussschnitte 20 x 30 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchenfix250 g weiche Butter (keine streichzarte)250 g Eier (5 Stück, Gr. M)Abrieb ½ Zitrone½ TL Zimt100 g Walnüsse gehacktZutaten für die pochierten Birnen:8 möglichst gleichgroße Birnen1 Zimtstange1 ausgekratzte VanilleschoteZutaten für die Dekoration:100 g Walnüsse1 EL Zucker75 g flüssige ButterSüßer SchneeAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Die frischen Birnen vorsichtig komplett schälen, dabei darauf achten, dass der Stiel erhalten bleibt.Die geschälten Birnen in einen Topf mit ausreichend Wasser geben, die Birnen sollen mit Wasser bedeckt sein.Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und das Mark und die Schote zu den Birnen ins Wasser geben.Die Zimtstange hinzugeben und die Birnen 20 Minuten im leicht köchelnden Wasser pochieren.Danach die Birnen aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit den Rührteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Den Zitronenabrieb, den Zimt und die gehackten Walnüsse in die fertige Masse geben und gleichmäßig unterheben.Das Schnittenblech dünn mit Formenspray einsprühen und den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Teig auf das Schnittenblech verteilen und mit einer Winkelpalette gleichmäßig verstreichen.Die abgekühlten Birnen in Zweierreihe in den Teig setzen, sodass in jeder Reihe 4 Stück hintereinander im Teig sitzen.Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C Ober-/Unterhitze 45 - 50 Minuten goldbraun backen.Die Schnitte aus dem Ofen nehmen, mit dem Blech auf ein Kuchengitter stellen und auskühlen lassen.Währenddessen für die Dekoration von den 100 g Walnüssen die Hälfte grob hacken.Den Zucker in eine Pfanne geben und so lange erhitzen, bis er geschmolzen ist.Dann die Walnusshälften und die gehackten Walnüsse dazu geben, die Hitze reduzieren und so lange rühren, bis alle Nussstücke mit dem Zucker überzogen sind.Die Birnen Walnussschnitte mit der flüssigen Butter bepinseln, die karamellisierten Walnüsse aufstreuen und nach Belieben mit etwas Süßem Schnee dekorieren.
Rezept
Elsässer Brötchen mit Countrypaste
Elsässer Brötchen mit Countrypaste Rezept ergibt 5 x 2 lockere rustikale Weizenbrötchen nach Elsässer ArtZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser (35°C)Zutaten für das Topping:80 g Topping Brot u. Brötchen, Country PasteAußerdem:Brötchendrücker Set 4-teiligSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Danach noch einmal kurz zusammenschlagen und zu Brötchen aufarbeiten.Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Teiglinge auflegen.Anschließend die Brötchen insgesamt ca. 45 Minuten aufgehen lassen. Nach ca. 30 Minuten mit den Brötchendrückern eindrücken und dann weiter aufgehen lassen.Den Backofen auf 210° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Wenn der Teig schön aufgegangen ist, die Brötchen mit der Country Paste bepinseln.Dann das Backblech in den Ofen schieben und die Brötchen ca. 15 - 20 Minuten bei 210° C backen.Danach aus dem Ofen nehmen und die Brötchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Rezept
Elsässer Brötchen mit mediterraner Paste
Elsässer Brötchen mit mediterraner PasteRezept ergibt 5 x 2 lockere rustikale Weizenbrötchen nach Elsässer ArtZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser (35°C)Zutaten für das Topping:80 g Topping Brot u. Brötchen, mediterrane PasteAußerdem:Brötchendrücker Set 4-teiligSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Danach noch einmal kurz zusammenschlagen und zu Brötchen aufarbeiten.Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Teiglinge auflegen.Anschließend die Brötchen insgesamt ca. 45 Minuten aufgehen lassen. Nach ca. 30 Minuten mit den Brötchendrückern eindrücken und dann weiter aufgehen lassen.Den Backofen auf 210° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Wenn der Teig schön aufgegangen ist, die Brötchen mit der mediterranen Paste bepinseln.Dann das Backblech in den Ofen schieben und die Brötchen ca. 15 - 20 Minuten bei 210° C backen.Die fertigen Brötchen auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.
Rezept
Butter-Streuselkuchen
Butter-StreuselkuchenRezept ergibt einen knusprigen Butter-Streuselkuchen Ø 28 cmZutaten für den Hefeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M) 200 g Milch (ca. 30°C)Zutaten für die Streusel:500 g Hobbybäcker-Mischung für Butterstreusel200 g Butter, warmZutaten für den Belag:200 g gehobelte Mandeln150 g Butter Außerdem:Springform Ø 28 cmSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit die Butterstreusel nach Packungsanleitung herstellen.Danach die Springform dünn mit Formenspray einsprühen.Anschließend den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen, leicht durchkneten, mit einem Nudelholz auf Kuchenformgröße ausrollen und in die Form legen.Nun die Butter erwärmen und etwas flüssige Butter auf den Hefeteig pinseln.Als Nächstes die Streusel und die gehobelten Mandeln auf den Teig verteilen, mit der restlichen Butter beträufeln und nochmal 30 Minuten gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen, den Streuselkuchen in den Ofen schieben und bei 200°C Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.Danach den Butter-Streuselkuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Rezept
Lemon Curd Tarte
Lemon Curd TarteRezept ergibt eine fruchtige Lemon Curd Tarte Ø 23 cm.Die Kombination aus knackigem Mürbeteigboden, dem leicht sauren Lemon Curd und der geflämmten süßen Baiserhaube ist ein echtes Highlight für die Geschmacksnerven. Aber auch optisch zeigt die Tarte, was sie kann.Zutaten für den Mürbeteigboden:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke        100 g Butter                    1 Ei (Gr. S)20 g Mandeln gehobelt            55 g Bienenstich-MixZutaten für die Lemon Curd:180 ml Zitronensaft        170 g Zucker        200 g Eier (4 Stück, Gr. M)            40 g Eigelb (2 Stück, Gr. M)175 g ButterZutaten für die Baiserhaube: 250 g Baiserhaube    125 g WasserAußerdem: Springform Ø 23 cmFlambierbrennerSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Springform Ø 23 cm mit Formenspray fetten.Dann den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Nudelholz auf ca. 4 mm ausrollen, in die Springform legen und leicht mit Wasser bestreichen.Danach die gehobelten Mandeln mit dem Bienenstich-Mix vermischen und auf den befeuchteten Mürbeteig geben.Jetzt die Form in den vorgeheizten Backofen schieben und den Mürbeteigboden bei 175°C Ober-/Unterhitze 12 - 15 Minuten goldbraun backen.Anschließend aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Lemon Curd im Thermomix zubereiten. Dazu Zitronensaft, Zucker, Eier und Eigelb in den Mixtopf geben und 8 Minuten, 85°C, Stufe 3 einstellen. Dann die Butter zugeben, weitere 5 Minuten, 85°C, Stufe 2 einschalten und danach Stufe 2, 90°C, 2 Minuten.Dann die Lemon Curd auf den gebackenen Mürbeteigboden geben, mit einer Winkelpalette glattstreichen und über Nacht kalt stellen.Am nächsten Tag die Baiserhaube nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, die Tarte damit beliebig verzieren und mit dem Flambierbrenner abflämmen.
Rezept
Türkisches Pita Brot
Türkisches Pita BrotRezept ergibt ein Backblech mit würzigen Pita Brot RautenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pizzaboden7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser40 g OlivenölMuskatnuss, Pfeffer, Kreuzkümmel und Chili nach GeschmackZutaten für das Topping:Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferSchwarzkümmelSpicy Topping nach WahlZutaten für einen Dip:200 g Naturjoghurt200 g Crème fraîchefrische Minze, Zitronensaft, Salz und PfefferSo wird’s gemacht:Alle Teigzutaten in eine Knetschüssel geben und zusammen 8 Minuten lang kneten.Dann mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten lang gehen lassen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf ca. 5 mm ausrollen, so groß wie das Backblech, und in das bemehlte Backblech legen.Nun den Teig mit der Tigerpaste bestreichen und nach Belieben mit Sesam, Schwarzkümmel und Spicy Topping bestreuen.Nochmals 35 Minuten gehen lassen und dann mit einer geölten Teigscharre z.B. ein Rauten Muster eindrücken.Den Backofen auf 240° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und das Pita Brot bei 240° C Ober-/ Unterhitze 5 Minuten anbacken, die Temperatur auf 220° C reduzieren und weitere 12 Minuten fertig backen.Währenddessen nach Belieben den Dip zubereiten, dazu alle Zutaten miteinander verrühren und nach eigenem Geschmack abschmecken. Nach der Backzeit das Pita Brot aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.
Rezept
Stockbrot
StockbrotRezept ergibt ca. 25 knusprige Stockbrote in vier verschiedenen VariantenZutaten für die Teige:250 g Hobbybäcker-Mischung Pizzaboden                140 g Wasser (35°C)                7 g Backtag Trockenhefe            10 g Olivenöl250 g Hobbybäcker-Mischung Toastbrotmehl120 g Wasser (35°C)3 g Backtag Trockenhefe               250 g Hobbybäcker-Mischung Himmel & Erde            170 g Wasser (35°C)                4 g Backtag Trockenhefe                250 g Hobbybäcker-Mischung Schwarzwälder Bauernbrot165 g Wasser (35°C)4 g Backtag TrockenhefeZutaten zum Bestreichen:Topping Brot u. Brötchen, mediterrane Paste nach WahlAußerdem:HolzstöckeSo wird’s gemacht:Für die Teige jeweils Mehl und Hefe vermischen, das Wasser und das Olivenöl zugeben und geschmeidige Teige kneten. Knetzeit ca. 5 Minuten.Dann die Teige mit einem Teigtuch abdecken und ca. 60 Minuten gehen lassen.Danach ca. 80 g schwere Teigstücke abstechen und zu 20 - 25 cm langen Strängen formen. Etwas Mehl oder Wasser verhindert, dass der Teig am Backbrett oder den Händen klebt.Anschließend die Teigstränge spiralförmig um die Stöcke wickeln, das Teigende umschlagen und etwas zusammendrücken.Jetzt die Stöcke mit ca. 20 cm Abstand über die Glut halten und immer wieder drehen. Sobald die ersten kleinen braunen Flecken auftreten, die Entfernung zur Glut vergrößern.Nach etwa 12 Minuten ist das Stockbrot gebacken, es löst sich fast von selbst vom Stock ab und kann verzehrt werden.Tipp: Nach Belieben die Stockbrote vor dem Backen mit Topping für Brot und Brötchen, evtl. mediterrane Paste, bestreichen.
Rezept
Halloween Pizza-Monster
Halloween Pizza-MonsterRezept ergibt 6-8 lustige oder gruselige Pizza-MonsterZutaten für den Pizzateig:400 g Hobbybäcker-Mischung Pizzaboden5 g Backtag Trockenhefe20 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)240 g Wasser (ca. 35°C)Zutaten für den Belag:50 g Hobbybäcker Pizzafond250 g WasserGemüse-Streifen nach Wahl z.B. Champignons, Paprika, Zwiebelringe, Peperoni…Wurst nach Wahl z.B. Salami, Schinken250 - 300 g geriebener GoudaSo wird’s gemacht:Den Pizzateig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit aus dem Teig 6 - 8 gleich große Kugeln formen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 10 Minuten aufgehen lassen.In der Zwischenzeit den Pizzafond mit Wasser nach dem Grundrezept auf der Packung anrühren, ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Dann die Teigkugeln mit einem Nudelholz auswellen, auf das Backblech legen und mit der Pizzasoße bestreichen.Danach die Minipizzen mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit Gemüse und Wurst bunte, lustige, gruselige Gesichter gestalten.Anschließend das Backblech auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben und die Pizza Monster ca. 16 Minuten backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.Nach der Backzeit die Halloween Pizza-Monster aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und heiß oder kalt servieren.
Rezept
Faschings-Amerikaner
Faschings-Amerikaner Rezept ergibt ca. 20 bunte Amerikaner für den Fasching"Streusel marsch!" heißt es beim Dekorieren dieser leckeren Amerikaner. Kinderleicht zaubern Sie aus unserem Mix leckere Amerikaner. Zutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Amerikaner-Mix250 g Milch1 Ei (Gr. M)Zutaten für die Garnitur: 300 g Fondant Glasur weiß deckendStreusel Mix nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 210°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Amerikanerteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und ca. 20 Amerikaner auf das Backblech dressieren.Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Amerikaner bei 210° C Ober-/ Unterhitze ca. 10 Minuten backen.Danach aus dem Ofen holen, mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.Anschließend die Fondant Glasur erwärmen, die Amerikaner damit auf der glatten Seite bestreichen und nach Belieben mit Streusel Mix bestreuen.Tipp: Mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise auf das Backpapier aufzeichnen und die Kreise mit Teig ausfüllen. Das geht sehr schnell und alle Amerikaner werden gleich groß.
Rezept
Franzbrötchen mit Sauerteig
Franzbrötchen mit SauerteigRezept ergibt 8 leckere FranzbrötchenZutaten für den Sauerteig: 100 g Bio-Roggenmehl Type 115025 g Sauerteigstarter125 g Wasser (38°C)Zutaten für den Hauptteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Zopfmehl5 g Meersalz20 g Zucker5 g Malzextrakt1 Prise Zimt10 g frische Hefe50 g fertiger Sauerteig1 Ei (Gr. M)40 g weiche Butter120 g MilchZutaten für die Füllung:100 g flüssige Butter120 g Zucker3 g ZimtZutaten zum Bestreichen: 1 Eietwas MilchSo wird’s gemacht: Den Sauerteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen. Falls die Zeit es zulässt, den Sauerteig vor der Verarbeitung nochmals füttern, wie auf der Packung unter Weiterführen angegeben ist.Dann den Hauptteig aus allen angegebenen Zutaten in der Kuchenmaschine kneten, 5 Minuten auf Stufe 1 dann 4 Minuten auf Stufe 2.Danach den Teig mit einem Teigtuch bedecken und 40 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen, dabei nach 20 Minuten einmal vorsichtig dehnen und zusammenfalten.Anschließend den Teig auf die Arbeitsfläche geben, leicht rund wirken und abgedeckt 15 Minuten entspannen lassen.Als Nächstes den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm Stärke und 35 cm Breite ausrollen.Nun mit 100 g flüssiger Butter bestreichen, Zucker und Zimt miteinander vermischen und drüberstreuen.Jetzt den Teig von der langen Seite aus aufrollen, an einem Ende der Rolle den Rand schräg abschneiden, dann das Messer beim weiteren Schneiden immer wechselnd von links nach rechts drehen und die Teigrolle so in 8 dreieckige Stücke schneiden. Oben sollten die Dreiecke nicht ganz spitz zusammenlaufen, sondern eine kleine Kante haben, die Spitze fehlt sozusagen.Danach die Dreiecke aufstellen, die schmale Seite soll dabei nach oben schauen, mit einem Kochlöffelstiel vorsichtig eindrücken, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und 20 Minuten abgedeckt reifen lassen.In der Zwischenzeit das Ei mit etwas Milch verquirlen und die Franzbrötchen dann damit bestreichen und weitere 20 Minuten gehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, die Brötchen nach der Gehzeit auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und etwa 15 Minuten goldgelb backen.Nach der Backzeit die Franzbrötchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen. Am besten noch warm genießen.Tipp:Wer keinen Sauerteig herstellen möchte, kann auch anstatt 10 g frischer Hefe einfach 15 g verwenden und den Sauerteig dafür weglassen.
Rezept
Fougasse
FougasseRezept ergibt 6 - 8 dekorative Fougasse BroteZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pane di Como7 - 8 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser 28°C20 g Olivenöl (unter den fertigen Teig kneten)Zutaten für das Topping:20 - 40 g Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferAußerdem:Teigritzmesser, gerade Klinge, grünSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, kurz vor dem Knetschluss das Öl zugeben, mit einem Teigtuch bedecken und 60 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig auf ein bemehltes Backbrett kippen, in 6 - 8 Portionen aufteilen und diese mit bemehlten Händen in die Form eines Blattes drücken.Jetzt ein Backblech mit Backpapier belegen und die Teigblätter darauflegen.Dann mit dem Teigritzmesser Strukturen in die Blätter ritzen, diese auseinander ziehen bis Löcher entstehen und die Fougasse weitere 30 Minuten aufgehen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.Anschließend die Fougasse mit der Topping-Paste bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft etwa 20 Minuten backen.
Rezept
Mini-Hot-Dogs
Mini-Hot-DogsRezept ergibt 12 - 15 leckere Mini-Hot-DogsZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Burger Brötchen250 g Weizen-Brötchenmehl Type 550200 g Wasser (ca. 25 - 28°C)50 g Butter25 g Zucker7 g Backtag TrockenhefeZutaten zum Bestreichen:1 verquirltes EiZutaten für die Füllung:12 - 15 heiße Mini-WürstchenHobbybäcker RöstzwiebelnKetchup, Senf, EssiggurkenSo wird's gemacht:Alle Teigzutaten in der Küchenmaschine 3 Minuten auf Stufe 1 und 6 - 7 Minuten auf Stufe 2 zu einem elastischen glatten Teig kneten, mit einem Teigtuch bedecken und 10 Minuten entspannen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Teig in 50 g schwere Stücke abwiegen, die Teigstücke zu runden Kugeln formen, danach zu länglichen Rollen formen, diese auf das Backblech legen und 60 Minuten entspannen und gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Teigrollen mit dem verquirlten Ei bestreichen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Teigrollen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 15 Minuten backen.Nach der Backzeit die Hot Dog Brötchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Vor dem Servieren die Hot Dog Brötchen aufschneiden und mit den heißen Würstchen und den restlichen Zutaten füllen.
Rezept
Osterbrot im Glas
Osterbrot im Glas Rezept ergibt 6 Weck-Sturzgläser á 1/2 Liter und 8 Weck-Sturzgläser á 160 ml Zutaten Vormischung (am besten am Abend zuvor herstellen): 100 g Zitronat 100 g Orangeat 100 g Mandeln gestiftelt 210 g Rosinen in Rum 70 g HonigZutaten Teig: 1000 g Hefe-Quarkteig 14 g Backtag Trockenhefe 400 g Milch (ca. 30°C) 100 g Eier (2 Eier Gr. M) 150 g ButterAußerdem:1  Ei, verquirltSo wird´s gemacht: Alle Zutaten für die Vormischung in eine Schüssel geben, gut verrühren und mindestens 1 Stunde (am besten über Nacht) quellen lassen. Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen, die Vormischung zum Hefe-Quarkteig geben und langsam unterkneten.Den Teig mit einem Teigtuch abdeckt ca. 25 Minuten ruhen lassen.Danach aus der Schüssel nehmen, etwas Mehl darüber streuen und daraus 6 große Kugeln á 300 g und 8 kleine Kugeln á 80 g formen.Die großen Teigstücke jeweils in mit Formenspray gefettete 1/2 l Weckgläser und die kleinen in die Mini-Weckgläser geben.Die Gläser mit einem Teigtuch abdecken und ca. 60 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die aufgegangenen Teiglinge mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit einem scharfen Messer ca. 1,5 cm tief über Kreuz einschneiden.Bei 170°C ca. 35 Minuten goldbraun backen.Nach dem Abkühlen mit Süßem Schnee bestäuben. 
Rezept
Dinkel Grünkern Soft Kissen
Dinkel Grünkern Soft KissenRezept ergibt ca. 6 Stück Zutaten:500 g Dinkel Grünkern Mischung40 g Öl25 g Zucker7 g Backtag Trockenhefe270 g Wasser (29°C)So wird's gemacht:Alle Zutaten ca. 4 Minuten mit der Küchenmaschine auf Stufe 1 kneten, danach auf Stufe 3 weitere 6 Minuten zu einem Teig kneten. Den Teig ca. 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Nach der Teigruhe den Teig in ca. 150 g schwere Teiglinge portionieren, flach gedrückt auf ein Backblech legen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach die Teiglinge auf ca. 10 x 10 cm ausrollen, mit einer Stipprolle igeln, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, die Oberfläche mit etwas Wasser befeuchten und mit Sesam bestreuen.Mit einem Teigtuch abdecken und ca. 20 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Teiglinge ca. 12 Minuten backen.
Rezept
Oster Donuts
Oster DonutsRezept ergibt 24 - 28 StückZutaten Teig:500 g Rührkuchenmischung 100 g Wasser100 g Eierlikör-Paste50 g Dampfmohn200 g ÖlZutaten Garnitur:100 g Fondant Glasur weiß deckendOstereier-Set aus ZuckerZuckerblüten nach WahlSo wird's gemacht: Rührteig nach Packungsanleitung herstellen und zum Schluss die Eierlikör-Paste und den Dampfmohn unterrühren.Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Masse in einen Spritzbeutel geben, Spitze abschneiden und die Donut-Vertiefungen der Backform jeweils bis zur Hälfte damit befüllen.Im vorgeheizten Backofen bei 180° C 20 - 25 Minuten backen. Die Donuts aus dem Backblech stürzen und auskühlen lassen.So viele Donuts backen, bis der Teig aufgebraucht ist.Danach die Fondantglasur auf 30 - 35° C erwärmen und auf die Donuts pinseln.Etwas Eierlikör-Paste in einen Beschriftungsbeutel füllen und über die Donuts filieren.Mit der Zucker-Dekoration versehen und servieren.
Rezept
Vanille-Erdbeer-Teilchen
Vanille-Erdbeer-TeilchenRezept ergibt 10 StückZutaten Teig:250 g Quarkölteig für süßes und pikantes Gebäck75 g Wasser50 g Ei (1 Stück Gr. S)Zutaten Vanillecreme:100 g Vanillecreme Bourbon125 g Milch125 g WasserZutaten Tortenguss:13 g Tortenguss klar50 g Zucker125 g WasserSo wird’s gemacht:Quarkölteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten mit einem Teigtuch abgedeckt ruhen lassen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Danach den Teig auf ca. 4 mm ausrollen und in 10 x 10 cm große Quadrate schneiden.In jeweils alle 4 Ecken, ca. 4 mm vom Rand entfernt, ein 3 x 3 cm großes L einschneiden.Alle 4 Ecken jeweils in die Mitte legen und leicht andrücken.Die Teigstückchen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.Vanillecreme nach Anleitung aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit einer 8 mm Sterntülle füllen.Jeweils eine Rosette in die Mitte der Gebäckstücke spritzen.Alle Teilchen mit einer halben Erdbeere belegen.Tortengusspulver nach Anleitung zubereiten und über die Vanille-Erdbeer-Stückchen pinseln.
Rezept
Dalgona Coffee mit Zuckerherzen
Dalgona Coffee mit ZuckerherzenRezept ergibt ca. 20 Zuckerherzen Zutaten Quarkölteig:250 g Quarkölteig für süßes & pikantes Gebäck  1 Ei (Gr. S)75 g Wasser Außerdem: 20 g Schoko-Löckchen Karamell20 g Schoko-Löckchen VollmilchZutaten Dalgona Coffee für 2 Gläser:8 TL Instant Kaffeepulver8 TL Zucker8 TL heißes Wasser500 ml MilchSo wird’s gemacht:Quarkölteig nach Anleitung herstellen.20 g Schoko-Löckchen Karamell und 20 g Schoko-Löckchen Vollmilch darunter kneten.Teig mit einem Teigtuch bedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Quarkölteig auf ca. 4 mm ausrollen und mit einem Herzausstecher ca. 4 - 5 cm große Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen.Herzen mit wenig Wasser befeuchten und leicht in Zucker drücken.Dalgona Coffee zubereiten.Instant Kaffeepulver, Zucker und heißes Wasser verrühren und ca. 4 Minuten aufschlagen bis eine dickcremige, helle Masse entsteht. 500 ml Milch erwärmen, gleich aufschäumen und auf zwei Gläser aufteilen.Die Kaffeecreme darüber geben, mit Schoko-Löckchen und den Zuckerherzen dekorieren.
Rezept
Black Burger Buns
Black Burger BunsRezept ergibt ca. 6 Stück Zutaten Teig:250 g Burger Brötchen250 g Weizen-Brötchenmehl Type 550200 g Wasser50 g Butter25 g Zucker7 g Backtag Trockenhefe2 g Lebensmittelfarbe Pulver schwarz wasserlöslichAußerdem:1 verquirltes EiSesamSilikonbackformen für 6 Burger Brötchen, Ø 10 cmSo wird’s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach in 6 Portionen á ca. 130 g aufteilen, zu Kugeln formen und nochmals ca. 5 Minuten ruhen lassen.Teigkugeln auf ca. 8 mm ausrollen, in die Silikonform legen und wieder ca. 60 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teiglinge mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.Bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.Burger Brötchen einmal quer durchschneiden und mit je einem Fleischpatty und Belag nach Wahl belegen.Vegetarische Belag-Variante GuacamoleZutaten:30 g Zwiebel90 g Tomaten90 g Paprika450 g Avocado90 g Frischkäse9 g Brotgewürz KräuterbaguetteSalzPfefferSo wird’s gemacht:Alle Zutaten kleinschneiden, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Burger Brötchen damit bestreichen und mit Avocado, Zwiebeln, Paprika und Salat belegen.
Rezept
Lebkuchenbox für Pralinen
Lebkuchenbox für PralinenRezept ergibt eine Lebkuchenbox für PralinenZutaten Teig:250 g Lebkuchenfix25 g Honig40 g MilchZutaten Spritzglasur:150 g Spritzglasur (Eiweißbasis)20 g Wasser So wird's gemacht:Lebkuchenteig nach Anleitung zubereiten und 45 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf 2 - 3 mm ausrollen und 3 Quadrate je 12 x 12 cm, sowie ein Quadrat 13 x 13 cm ausschneiden.Aus dem 13 x 13 cm großen Quadrat ein weihnachtliches Motiv (z.B. Tannenbaum) ausstechen.Alle 4 Quadrate und evtl. auch das ausgestochene Motiv auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Milch bepinseln.Bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 5 - 7 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.Spritzglasur nach Anleitung herstellen.Zwei der 12 x 12 cm großen Quadrate in der Mitte mit einem scharfen Messer durchschneiden, damit es 4 Wände á 6 x 12 cm gibt.Spritzglasur in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle Ø 4 mm geben und an den Innenseiten der Wände etwas Glasur anbringen.Danach die Wände an den 12 x 12 cm großen Boden kleben.An den 4 Ecken außen, von oben, kleine Tropfen aufspritzen und nach unten abziehen.An eine Ecke das ausgestochene Motiv kleben und die Lebkuchenbox danach gut trocknen lassen.Den Deckel 13 x 13 cm nach Belieben mit Spritzglasur verzieren und ebenfalls trocknen lassen.Anschließend die Box mit Pralinen füllen und den Deckel auflegen.
Rezept
Herzhafte Mini Bagels
Herzhafte Mini BagelsRezept ergibt ca. 25 pikante Mini BagelsZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser (35°C)Zutaten für das Topping:75 g Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferVorschläge für den Belag:Mini-GarnelenFrühlingszwiebelnSalatTomateGurkeRotkohlZwiebelnmediterraner FrischkäseMozzarellaBasilikumPetersilieAußerdem:Donuts- u. Bagels-Ausstechring groß, Ø 7,5 cmSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und 30 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm Stärke ausrollen und mit dem Donuts- und Bagels-Ausstecher ca. 25 Bagels ausstechen.Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Bagels darauf setzen, mit einem Teigtuch abdecken und ca. 45 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Oberfläche der Bagels mit der Tiger Paste anpinseln, pro Bagel ca. 3 g Paste verwenden.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bagels bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 12 - 15 Minuten backen.Danach aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Vor dem Servieren die Bagels mittig aufschneiden und nach Belieben belegen.
Rezept
Calzone Hasen am Stiel
Calzone Hasen am Stiel Rezept ergibt 10 pikant gefüllte Hasen am Stiel Zutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix300 ml Wasser (25°C)10 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten für die Füllung:50 g Pizzafond250 g Wasser (ca. 20°C)100 g geriebener Käseetwas MilchZutaten für die Garnitur:Pfefferkörner für die Augen  Sesam für die HasenpuschelAußerdem:Hasen-Ausstecher groß, 10 x 10 cmLutscherstäbe aus Holz / 50 StückSo wird’s gemacht:Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Dann den Teig auf eine bemehlte Backmatte/Arbeitsfolie kippen und mit dem Nudelholz auf ca. 4 mm ausrollen.Mit dem Hasen-Ausstecher 20 Hasen ausstechen.Ein Backblech mit Backpapier belegen und 10 Hasen darauf legen. Den Pizzafond nach dem Grundrezept auf der Packung anrühren und auf die Hasen verteilen, dabei darauf achten, dass der Rand freibleibt.Die Lutscherstäbe auflegen und den Käse aufstreuen.Den freigelassenen Rand mit etwas Milch abstreichen, die anderen Hasen auflegen und die Teigränder vorsichtig andrücken.Die Teiglinge 45 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt gehen lassen.Danach den Backofen auf 210-220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Lauge nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen oder 5 g Laugenperlen mit 150 g Wasser anrühren. Bitte beim Umgang mit Lauge unbedingt Handschuhe tragen!Die Hasen zwei Mal kräftig mit der Lauge abstreichen.Jedem Hasen ein Pfefferkorn als Auge auflegen und mit dem Sesam ein Puschelschwänzchen dekorieren.Das Backblech anschließend in den vorgeheizten Backofen schieben und die Hasen bei 210-220°C Ober-/Unterhitze etwa 10 Minuten backen.Danach das Blech aus dem Ofen nehmen, die Hasen auf ein Kuchengitter legen, leicht abkühlen lassen und servieren.
Rezept
Vatertags-Burger
Vatertags-BurgerRezept ergibt 12 ausgefallene Vatertags-BurgerZutaten für die Teige:500 g Hobbybäcker-Mischung Burger Brötchen500 g Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter400 g Wasser50 g Zucker14 g Backtag Trockenhefe3 g Lebensmittelfarbe Pulver schwarz10 g Lebensmittelfarbe Eat a Rainbow magentaAußerdem: Silikonbackformen für 12 Burger Brötchen1 verquirltes EiSesamBelag nach WahlSo wird’s gemacht:Mit jeweils der Hälfte der Zutaten nach dem Grundrezept auf der Packung einen Teig herstellen.Bei einem Teig während des Knetens 3 g schwarze Lebensmittelfarbe und beim anderen 10 g Lebensmittelfarbe magenta dazugeben.Dann die Teige ca. 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach jeden Teig in 6 Portionen teilen, Kugeln formen und nochmals ca. 5 Minuten ruhen lassen.Hernach die Teigkugeln mit einem Nudelholz auf ca. 8 mm ausrollen, in die Silikonformen legen und wieder ca. 60 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Anschließend den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Teiglinge mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.Die Silikonformen in den vorgeheizten Ofen schieben und die Buns bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.Danach aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Vor dem Servieren die Burger Brötchen einmal quer durchschneiden und nach Belieben belegen.
Rezept
Schokorolle mit Struktur
Schokorolle mit StrukturRezept ergibt eine sahnige Schokorolle mit Struktur ca. 25 cmZutaten für den Biskuitteig:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g WasserZutaten für die Schokohülle:80 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißZutaten für die weiße Schokoladensahne:75 g Sahnestand weiße Schokolade90 g Wasser375 g SahneZutaten für die Dekoration: frische Beeren nach WahlAußerdem: Silikonform, Silikomart Diamond BucheSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen.Danach das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und den Biskuit bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 6 Minuten backen.Nach der Backzeit den Biskuitboden aus dem Ofen holen, mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die weißen Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und temperieren.Als Nächstes die Silikonform zusammensetzen und die Struktur der Silikonform mit der Kuvertüre auspinseln, die restliche Kuvertüre in die Form geben und die Form ca. 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen.Währenddessen aus dem Biskuitboden mit einem ca. 8 cm großen Kreisausstecher Kreise ausstechen.Anschließend die weiße Schokoladensahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und die Hälfte davon auf die Kuvertüre in der Form füllen.Dann die Biskuitkreise hochkant, alle eng aneinander stehend, in die Sahne drücken und die restliche Sahne darüber geben.Nun die Schokorolle ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.Nach der Kühlzeit die weiße Schokorolle vorsichtig aus der Form stürzen und nach Belieben mit frischen Beeren dekorieren.
Rezept
Schokorolle dreierlei
Schokorolle dreierleiRezept ergibt eine mit karamellfarbener Kuvertüre umhüllte SchokorolleZutaten für den Biskuitteig:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g Wasser15 g KakaoZutaten für die weiße Schokosahne:75 g Sahnestand weiße Schokolade90 g Wasser375 g SahneZutaten für die Dekoration:150 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, KaramellSchoko-Löckchen weiße Schokoladefrische Früchte nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen.Danach das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Biskuitmasse bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 6 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen und den Biskuit auf ein Kuchengitter ziehen.Nun die Schokosahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und auf den Schokobiskuit streichen.Jetzt die Roulade aufrollen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Anschließend die Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und temperieren.Dann die Biskuitrolle damit einpinseln, weiße Schokolöckchen aufstreuen und nach Belieben mit frischen Früchten dekorieren.
Rezept
Silvester Raclette-Ideen
Silvester Raclette-IdeenFünf Rezepte für süße und herzhafte Raclette-PfännchenApfel-Crumble-PfännchenErgibt 6 - 8 PfännchenZutaten:3 - 4 Äpfel geschält und in Spalten geschnitten250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke100 g kalte Butter10 g ZimtzuckerSo wird’s gemacht:Die Raclette-Pfännchen mit etwas Butter einfetten, die Apfelspalten darauf verteilen und mit Zimtzucker bestreuen.Danach die Mürbeteig Mehlmischung mit Butter zu Streuseln verkneten und auf den Äpfeln verteilen.Die Apfel Crumble Pfännchen dann im Raclette backen, bis der Mürbeteig knusprig ist.Frucht-Baiser-PfännchenErgibt 6 - 8 PfännchenZutaten: 500 g Obst nach Wahl (Beeren, Ananas, Äpfel, Birnen…)250 g Hobbybäcker-Mischung Baiserhaube125 g Wasser So wird’s gemacht: Das Obst waschen, nach Bedarf schälen, aufschneiden und auf die Pfännchen verteilen.Danach die Baiserhaube-Mischung nach dem Grundrezept auf der Packung aufschlagen und auf dem Obst verteilen.Die Frucht Baiser Pfännchen dann im Raclette backen, bis die Baiserhaube zu bräunen beginnt. Schoko-Bananen-PfännchenErgibt 6 - 8 PfännchenZutaten:3 - 4 Bananen250 g Callebaut Kuvertüre-Chips nach Wahl z.B. ZartbitterSo wird’s gemacht: Die Bananen schälen, in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und in die Pfännchen legen.Danach die Kuvertüre Chips auf den Bananenscheiben verteilen.Die Schoko Bananen Pfännchen dann im Raclette backen, bis die Kuvertüre zu schmelzen beginnt. Bitte beachten: Die Kuvertüre kann schnell verbrennen, daher nicht zu lange backen.FocacciaErgibt 6 - 8 PfännchenZutaten:250 g Hobbybäcker-Mischung Pane di Como3,5 g Backtag Trockenhefe185 g Wasser (28°C)10 g OlivenölMeersalz und Rosmarin nach Wahletwas Olivenöl zum BestreichenSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten gehen lassen.Anschließend den Teig in 6 - 8 Portionen teilen und mit etwas Mehl in Größe der Förmchen formen.Dann die Pfännchen leicht mit Formenspray fetten, den Teig einlegen und in Form drücken. Danach den Focacciateig im Raclette anbacken, in der Form wenden, so dass die untere Seite oben ist.Nun den angebackenen Teig mit etwas Olivenöl bestreichen, nach Belieben mit Salz würzen und mit Rosmarin belegen.Die Focaccia dann im Raclette fertig backen, bis sie knusprig ist.Mini-PizzenErgibt 10 - 12 PfännchenZutaten für den Teig:400 g Hobbybäcker-Mischung Pizzaboden5 g Backtag Trockenhefe20 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)240 g Wasser (ca. 35°C)Zutaten für den Belag:50 g Hobbybäcker Pizzafond250 g WasserGemüse nach Wahl z.B. Champignons, Paprika, Zwiebelringe, Peperoni…Wurst nach Wahl z.B. Salami, Schinken250 - 300 g geriebener GoudaSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Teig zu 10 - 12 gleich großen Kugeln formen, die Pfännchen leicht mit Formenspray fetten, den Teig einlegen und in Form drücken.Dann den Pizzafond nach dem Grundrezept auf der Packung anrühren.Nun den Pizzateig im Raclette anbacken, in der Form wenden, so dass die untere Seite oben ist.Jetzt die Pizzasoße auf dem angebackenen Pizzateig verteilen, mit Käse bestreuen und nach Belieben mit Gemüse und Wurst belegen. Die Mini-Pizzen dann im Raclette fertig backen, bis sie knusprig sind.
Rezept
Mini-Apfelkrapfen
Mini-ApfelkrapfenRezept ergibt ca. 20 - 24 Stück feine kleine ApfelkrapfenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Donut Mix vegan7 g Backtag Trockenhefe245 g WasserZutaten für die Füllung:3 Äpfel, klein gewürfelt1 TL Zitronensaft200 ml Apfelsaft oder Wasser100 g BlitzcremepulverZimt gemahlen nach GeschmackZutaten zum Wälzen:ZimtzuckerSo wird’s gemacht:Die klein gewürfelten Äpfel mit dem Zitronensaft mischen und in einem Topf andünsten, den Apfelsaft aufgießen und abkühlen lassen.Danach das Blitzcremepulver einrühren und die Füllung mit einem Stück Frischhaltefolie abdecken, damit sie keine Haut zieht.Dann den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Teig mit einem Nudelholz 3 - 4 mm dünn ausrollen und mit einem runden Ausstecher Kreise mit Ø 7 – 8 cm ausstechen. Die Teigreste nochmals zusammenfassen und den Vorgang wiederholen.Jetzt die Apfelmasse in einen Einmal-Spritzbeutel füllen, dessen Spitze abschneiden und je ca. 15 g der Füllung auf die Mitte der Kreise spritzen.Nun die Ränder der Teigkreise mit etwas Wasser bestreichen, die Kreise zu Halbkreis-Taschen zusammenklappen und die Ränder fest andrücken.Die Teiglinge nun auf ein Backpapier legen, mit einem Teigtuch abdecken und an einem warmen Ort gut aufgehen lassen.Währenddessen Frittiertfett/öl in die Fritteuse geben und auf 170 - 180°C erhitzen, die Temperatur am besten mit einem Fett-Thermometer überprüfen.Jetzt die Teigtaschen ins heiße Fett einlegen und sobald die Unterseite goldbraun gebacken ist, mit zwei dünnen Holzstäben umdrehen.Wenn die Teigtaschen auf beiden Seiten goldbraun gebacken sind, aus dem Fett nehmen, auf einen Kuchengitter legen und leicht abtropfen lassen. Zum Abschluss die noch warmen Apfelkrapfen in Zimtzucker wälzen.
Rezept
XXL Trinkschokolade am Stiel
XXL Trinkschokolade am Stiel Rezept ergibt 12 Portionen Trinkschokolade am StielZutaten: 500 g Callebaut Kuvertüre-Chips Vollmilch oder andere nach WahlFeenstaub gold 600 g Pralinenfüllung Irish Coffee Cream oder andere nach WahlMarshmallow mini, gold GlitzerMarshmallow mini, silber GlitzerSchoko Crispies MixAußerdem:Silikonform, Silikomart Zylinder, Ø 48 mmLutscherstäbe aus HolzSo wird’s gemacht: 500 g Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren.Dann die Silikonformen mit dem Feenstaub einsprühen, mit der temperierten Kuvertüre ausstreichen und diese fest werden lassen. Danach 600 g Pralinenfüllung nach dem Grundrezept auf der Packung erwärmen, in einen Spritzbeutel füllen und in die Schokoladenzylinder füllen.Jetzt in jede Form einen Lutscherstab in die Mitte stecken und die Schokolade mit Marshmallows und Schoko Crispies verzieren solange die Pralinenfüllung noch weich ist, so hält die Dekoration besser.Anschließend die Form kühl stellen und dann die Trinkschokoladen-Stäbchen aus den Silikonformen lösen.Beim Servieren die Trinkschokolade in eine Tasse stellen und mit heißer Milch oder Kaffee aufgießen und genießen.Tipps: Diese Variante ist eine richtige Schokoladen Bombe. Durch eine Zartbitter Pralinenfüllung und/oder Kuvertüre-Chips Zartbitter wird die Trinkschokolade nicht ganz so süß.Zum Aufgießen eignet sich auch sehr gut Getreidemilch.Super auch als Geschenk in Gebäcktüten verpackt.
Rezept
Trinkschokolade am Stiel
Trinkschokolade am Stiel Rezept ergibt 12 Portionen Trinkschokolade am StielZutaten: 300 g Callebaut Kuvertüre-Chips Vollmilch oder andere nach WahlFeenstaub gold300 g Pralinenfüllung Zartbitter oder andere nach WahlMarshmallow mini, gold GlitzerMarshmallow mini, silber GlitzerSchoko Crispies MixAußerdem:Muffin-Backform für 11 kleine Muffins Ø 5 cm, aus SilikonLutscherstäbe aus HolzSo wird’s gemacht:300 g Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren.Dann die Silikonformen mit dem Feenstaub einsprühen, mit der temperierten Kuvertüre ausstreichen und diese fest werden lassen. Danach 300 g Pralinenfüllung nach dem Grundrezept auf der Packung erwärmen, in einen Spritzbeutel füllen und in die Schokoladenzylinder füllen.Jetzt in jede Form einen Lutscherstab in die Mitte stecken und die Schokolade mit Marshmallows und Schoko Crispies verzieren solange die Pralinenfüllung noch weich ist, so hält die Dekoration besser.Anschließend die Form kühl stellen und dann die Trinkschokoladen-Stäbchen aus den Silikonformen lösen.Beim Servieren die Trinkschokolade in eine Tasse stellen und mit heißer Milch oder Kaffee aufgießen und genießen.Tipps:Durch eine Zartbitter Pralinenfüllung und/oder Kuvertüre-Chips Zartbitter wird die Trinkschokolade nicht ganz so süß.Zum Aufgießen eignet sich auch sehr gut Getreidemilch.Super auch als Geschenk in Gebäcktüten verpackt.
Rezept
Zweifarbige Brioche Gugelhupfe
Zweifarbige Brioche GugelhupfeRezept ergibt 12 zweifarbige Brioche GugelhupfeZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Zopfmehl250 ml Milch11 g Backtag Trockenhefe75 g Zucker1 Ei (Gr. M)75 g weiche Butter1 1/2 TL SalzLebensmittelfarbe Eat a Rainbow, magentaZutaten zum Bestreichen:2 Eigelbe10 ml MilchAußerdem:Mittellochausstecher aus Edelstahl, Ø 4,3 cmGugelhupf Förmchen für 6 Stck à 7cm, aus SilikonSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und halbieren.Dann die Lebensmittelfarbe mit 5 ml Milch anrühren, unter eine Hälfte des Teiges kneten, beide Teige mit einem Teichtuch bedecken und 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.Danach die Teige mit einem Nudelholz auf jeweils 2 cm ausrollen und mit dem Ausstecher Kreise ausstechen.Nun von jeder Farbe abwechselnd 4 Kreise, zur Hälfte überlappend, aneinander legen, etwas andrücken und vorsichtig in die Gugelhupf Förmchen legen.Nun den überschüssigen Teig wieder zusammenkneten, ausrollen und wieder Kreise ausstechen. Das solange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.Die gefüllten Silikonformen dann nochmals abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen und 2 Eigelbe mit 10 ml Milch verrühren.Anschließend die Silikonformen in den vorgeheizten Backofen schieben und die Gugelhupfe 10 Minuten bei 170°C Umluft backen.Dann die Gugelhupfe mit einem Pinsel mit der Eistreiche abstreichen und weitere 10 Minuten backen.Danach vorsichtig aus den Formen lösen und nochmals 5 - 10 Minuten backen bis sie goldbraun sind.Nach der Backzeit die Gugelhupfe aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.
Rezept
Brötchenrad Kommunion/Konfirmation
Brötchenrad Kommunion/Konfirmation Rezept ergibt ein Brötchenrad für Kommunion oder Konfirmation Ø ca. 26 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g kaltes WasserZutaten für die Dekoration:DampfmohnAußerdem:Tortenring Alu, Ø 26 cmSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen, den Tortenring mit Formenspray fetten und auf das Blech stellen. Dann den Teig in 12 gleichgroße Portionen teilen, diese rundwirken, 6 Brötchen mit etwas Wasser ansprühen oder anpinseln und in Mohn wälzen.Die anderen 6 Teiglinge jeweils nochmals halbieren und rundwirken, sodass 12 kleinere Brötchen entstehen.Nun mit den 6 Mohnbrötchen ein Kreuz in den Tortenring legen und die 12 kleineren Kugeln so anordnen, dass der Ring damit ausgefüllt wird.Danach den Tortenring mit einem Teigtuch abdecken und 45 Minuten aufgehen lassen.Anschließend den Backofen auf 210°C Ober/Unterhitze vorheizen.Dann das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und das Partybrot 20 Minuten bei 210°C Ober/Unterhitze backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, das Brötchenrad aus dem Ring lösen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.
Rezept
Schwarzwälder Bauernbrot-Blume
Schwarzwälder Bauernbrot-BlumeRezept ergibt ein Bread Scoring Brot ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Schwarzwälder Bauernbrot4 g Backtag Trockenhefe350 g Wasser 35°CZutaten zum Bestreuen:MehlSesamAußerdem:Gärkörbchen rund aus Peddigrohr für Brote bis 750 gMittellochausstecher aus EdelstahlTeigritzmesserSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit den Gärkörb mit Mehl ausstreuen.Danach den Teig durchkneten, zu einem runden Brot formen, in den Gärkorb legen und einem mit Teigtuch bedeckt 40 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen ein Backblech mit Formenspray fetten und den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend den Teigling auf das Backblech kippen und überschüssiges Mehl mit einem Pinsel abstreifen.Dann das Brot gleichmäßig mit Mehl absieben, den Mittellochausstecher leicht in die Mitte des Brotes drücken, wieder abnehmen und mit dem Teigritzmesser an den Rändern des Ringes Blüten ritzen.Jetzt die Mitte leicht mit Wasser auspinseln, den Ring wieder aufsetzen, das Innere mit Sesam bestreuen und den Ring vorsichtig nach oben abziehen.Als Nächstes das Brot in den vorgeheizten Backofen schieben, bei 230°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten anbacken, die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Brot 50 Minuten fertig backen.
Rezept
Gitterbrot (Bread Scoring)
Gitterbrot (Bread Scoring)Rezept ergibt ein knuspriges Brot mit Gemüsestückchen ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Himmel & Erde, Weizenmischbrot mit Gemüsestückchen3,5 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser (35°C)Außerdem:Gärkörbchen rund aus Peddigrohr für Brote bis 750 gGitterstanze Kunststoff rund Ø 30 cm  2-teiligTeigritzmesserSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig nochmals kurz von Hand durchkneten, zu einem runden Brot formen und mit der glatten Seite nach unten in den Gärkorb legen.Dann den Teig ca. 35 - 40 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, aufgehen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten und den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend den Teigling auf das Backblech kippen und überschüssige Mehlreste mit einem Pinsel abstreifen.Nun die Gitterstanze schräg auf das Brot legen, mit etwas Mehl bestäuben und wieder vorsichtig wegnehmen.Als Nächstes mit dem Teigritzmesser eine lange Fuge von oben bis unten an der Seite des Brotes schneiden.Dann das Brot in den vorgeheizten Backofen schieben, 10 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze anbacken, dann die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Brot weitere 50 Minuten fertig backen.
Rezept
Fougasse gefüllt
Fougasse gefülltRezept ergibt 6 - 8 gefüllte Fougasse BroteZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pane di Como7 - 8 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser 28°C20 g Olivenöl (unter den fertigen Teig kneten)Zutaten für die Füllung:200 g Schmand2 Frühlingszwiebeln1 Paprika4 g Brotgewürz Kräuterbaguette100 g geriebener KäseZutaten für das Topping:20 - 40 g Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferAußerdem:Teigritzmesser, gerade Klinge, grünSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, kurz vor dem Knetschluss das Öl zugeben, mit einem Teigtuch bedecken und 60 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung klein schneiden und alles miteinander verrühren.Danach den Teig auf ein bemehltes Backbrett kippen, in 6 - 8 Portionen aufteilen und diese mit bemehlten Händen in die Form eines Blattes drücken.Jetzt ein Backblech mit Backpapier belegen und die Teigblätter darauflegen.Dann mit dem Teigritzmesser Strukturen in die Blätter ritzen, diese auseinander ziehen bis Löcher entstehen, die Füllung in die Löcher geben und verteilen.Die Fougasse nun weitere 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.Anschließend die Fougasse mit der Topping-Paste bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft etwa 20 Minuten backen.
Rezept
Blaubeer-Mandeltörtchen
Blaubeer-MandeltörtchenRezept ergibt 8 fruchtige Mandeltörtchen mit BlaubeerenZutaten für den Biskuitteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen200 g Eier (ca. 4 Stück, Gr. M)50 g WasserZutaten für die Persipan-Füllung:500 g Hobbybäcker Persipan-Füllung120 g WasserZutaten für die Vanillecreme:200 g Hobbybäcker Vanillecreme Bourbon250 g Milch250 g Wasser300 g BlaubeerenZutaten für die Dekoration:80 g Aprikosenmarmelade150 g geröstete MandelplättchenAußerdem:Dessertringe aus Edelstahl, Ø 7,5 cmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen und ca. 8 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit den Biskuit aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Persipan-Füllung nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Anschließend mit einem Dessertring 16 Kreise aus dem Biskuitboden ausstechen, 8 Dessertringe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen und je einen Biskuitboden einlegen.Als Nächstes die Persipan-Füllung in die Ringe geben, das Blech in den auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben und die Törtchen ca. 8 Minuten backen.Währenddessen die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und die Blaubeeren unter die Vanillecreme mischen.Danach jeweils einen Biskuitboden auf die Persipan-Füllung legen, die Vanillecreme darauf geben und die Törtchen nochmal ca. 15 Minuten backen.Die fertigen Törtchen dann auskühlen lassen und vorsichtig aus den Ringen lösen.Zum Abschluss die Blaubeertörtchen an der Seite mit Aprikosenmarmelade einstreichen und mit den gerösteten Mandelplättchen dekorieren.
Rezept
Mini CakePop Burger
Mini CakePop BurgerRezept für ca. 9 Mini-BurgerZutaten Burger-Brötchen:125 g Burger Brötchen125 g Weizenmehl Type 550100 g Wasser (25°C)25 g Butter12 g Zucker3,5 g Backtag TrockenhefeZutaten Topping:Spicy Topping und/oderKörnermix für Mehrkornbrote und/oderSesamAußerdem:1 verquirltes EiCakePopstieleSo wird's gemacht:Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brötchen nach Anleitung herstellen, 10 Minuten ruhen lassen und anschließend aus dem Teig ca. 45 g schwere Kugeln formen.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Teigtuch abdecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.Die Teigkugeln mit dem verquirlten Ei bestreichen und nach Belieben mit Spicy Topping, Sesam oder Körnermix für Mehrkornbrote bestreuen.Das Blech in den Ofen schieben ca. 10 Minuten bei 190°C Ober-/Unterhitze backen, anschließend vollständig auskühlen lassen.Burger-Brötchen mit einem Messer in der Mitte quer halbieren und nach Belieben mit Salat, Tomate, Gurke und/oder kleinen Hackfleisch-Patties belegen.CakePopstiele vorsichtig von unten in die Burger stecken.
Rezept
Schokoladenriegel Weihnachten
Schokoladenriegel WeihnachtenRezept ergibt 12 StückZutaten Rührkuchen:250 g Rührkuchenfix  125 g Eier125 g weiche Butter40 g Gewürzkuchen-FixAußerdem:200 g Marzipanrohmasse50 g Himbeermarmelade300 g Callebaut Kuvertüre-Chips Vollmilch80 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterFeenstaub goldSchoko-Aufleger Eiskristall weiße SchokoladeRiegel Backform für 12 Mini-Kuchen 8 x 3 cm aus SilikonSo wird’s gemacht: Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rührteig nach Anleitung herstellen.Den Teig in die Silikonförmchen füllen und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.Nach dem Auskühlen aus der Form stürzen.Die Kuchenriegel mit ca. 50 g Himbeermarmelade dünn bestreichen.Marzipanrohmasse auf ca. 3 mm ausrollen und die Riegel damit eindecken.Kuvertüre-Chips Vollmilch temperieren und alle Riegel damit überziehen.Kuvertüre-Chips Zartbitter temperieren und über die Riegel filieren.Nach Belieben mit Feenstaub besprühen und mit Eiskristallen dekorieren.
Rezept
Fruchtige Beerenschnitte
Fruchtige BeerenschnitteRezept ergibt ein Blech 30 x 20 cmZutaten Joghurt-Rührteig:400 g Rührkuchenmischung 100 g Joghurt75 g Milch150 g ÖlZutaten Quarkfüllung:150 g Quark75 g Mix für Quarkfüllung1 Ei (Größe M)50 g Milch50 g ÖlZutaten Belag:Ca. 300 g Beeren (Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder eine Mischung daraus)150 g kochendes Wasser70 g Fruchtguss NeutralSo wird's gemacht:Zutaten für den Joghurt-Rührteig mit einer Küchenmaschine 5 Minuten geschmeidig rühren.Schnittenblech hauchdünn mit Formenspray einfetten und leicht mit Semmelbrösel bestreuen.Die fertige, weiche Masse gleichmäßig auf dem Blech verteilen.Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten der Quarkfüllung mit dem Rührbesen glatt rühren.Quark-Masse in einen Spritzbeutel mit 10 mm Lochtülle füllen und auf dem Rührteig verteilen.Beeren gleichmäßig darüber geben.Das Schnittenblech in den Backofen schieben und bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 45 Minuten backen.Danach den Kuchen abkühlen lassen.Währenddessen 150 g Wasser zum Kochen bringen und das Fruchtgusspulver einrühren.Den Fruchtguss mit einem Backpinsel auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und diesen wie einen Obstkuchen abgelieren, damit eine glatte Oberfläche entsteht.
Rezept
Gefüllter Nuss-Tannenbaum
Gefüllter Nuss-TannenbaumRezept ergibt einen Nuss-Tannenbaum ca. 30 x 35 cmZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g warme Milch (ca. 30°C)Zutaten Nussfüllung:250 g Haselnussfüllung2 Eier (Gr. S)45 g WasserAußerdem:1 Ei (Gr. M) verquirlt100 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSüßer Schneeca. 10 grob gehackte HaselnüsseSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten ruhen lassen.Währenddessen die Nussfüllung nach Anleitung zubereiten.Hefeteig halbieren, beide Portionen auf 2,5 mm Stärke zu lang gezogenen Dreiecken, ca. 30 x 35 cm, beide in etwa gleich groß, ausrollen.Haselnussfüllung auf ein Teig-Dreieck aufstreichen und das zweite auflegen, sodass beide genau aufeinander passen.An der kurzen Seite, jeweils rechts und links von der Mitte aus, einen Streifen Teig wegschneiden, dadurch entsteht der Stamm des Tannenbaums.Die Teigabschnitte nochmal ausrollen und einen Stern ausstechen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teigbaum von beiden Seiten her mit dem Teigschneider in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Dabei darauf achten, dass in der Mitte ein senkrechter Streifen von ca. 5 cm als Stamm stehen bleibt.Die einzelnen Streifen einrollen und mit dem verquirlten Ei bepinseln, den Stern auf die Baumspitze legen und ebenfalls mit Ei einpinseln.Tannenbaum im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze 15 - 20 Minuten goldgelb backen und abkühlen lassen.Kuvertüre-Chips temperieren, in eine Dekor Spritztüte aus Pergamin füllen und damit den Tannenbaum filieren.Den Nuss-Tannenbaum dünn mit Süßem Schnee bestauben und mit den gehackten Haselnüssen ausdekorieren.
Rezept
Nikolaus-Sterne
Nikolaus-SterneRezept ergibt ca. 15 Stück Zutaten Teig:500 g Lebkuchenfix50 g Honig90 g MilchZutaten Spritzglasur :100 g Spritzglasur (Eiweißbasis)13 g WasserAußerdem:50 g Fettglasur, Deco Melts, rotSchoko Crispies Mix20 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSo wird´s gemacht: Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Lebkuchenteig nach Anleitung herstellen und anschließend 45 Minuten ruhen lassen.Den Teig auf ca. 5 mm ausrollen und mit einem Sternausstecher 11 cm Sterne ausstechen.Die Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Milch bepinseln, bei 210°C ca. 8 Minuten backen und dann abkühlen lassen.Rote Fettglasur in der Mikrowelle erwärmen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und alle Ecken der Sterne rot anmalen.Spritzglasur nach Anleitung herstellen, ebenfalls in einen  Beschriftungsbeutel geben und an den roten Sternecken entlang weiße  Linien aufspritzen.Zusätzlich noch den Punkt auf der Mütze, Knöpfe, Augen und Bart aufdressieren.Mit einem kleinen Pinsel den Bart ausdünnen und runter wischen.Ca. 20 g Kuvertüre-Chips in der Mikrowelle schmelzen und durch Rühren auf ca. 28°C runterkühlen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und  Augen und Nase aufspritzen.Auf die Nase eine Schoko-Cripsy-Kugel drücken. 
Rezept
Tiramisu-Fußball-Torte
Tiramisu-Fußball-TorteRezept ergibt eine Torte ca. Ø 26 cmZutaten Biskuit:200 g Tortenboden150 g Eier (3 Stück, Gr. M)15 g WasserZutaten Schokobiskuit:200 g Schokobiskuit150 g Eier (3 Stück, Gr. M)20 g WasserZutaten Füllung:150 g Tiramisu-Sahnestand180 g Wasser750 g geschlagene, ungesüßte SahneAußerdem:100 ml kalter Kaffee800 g geschlagene Sahneetwas KakaopulverFußball Schoko-Aufleger - Ball - weißSo wird´s gemacht:Biskuitmasse nach Packungsanleitung aufschlagen und in eine Springform Ø 26 cm füllen.Bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 35 Minuten backen und auskühlen lassen.Schokobiskuitmasse nach Packungsanleitung zubereiten und in eine Springform Ø 26 cm füllen.Bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 35 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.Tiramisu-Sahne nach Anleitung auf der Packung herstellen.Beide Böden mit einem Tortenbodensägemesser einmal waagrecht durchschneiden.Eine Tortenplatte leicht mit Zucker bestreuen und einen Tortenring Ø 26 cm, Höhe 8 cm auflegen.Einen Schokobiskuitboden in den Tortenring legen.Ein Drittel der Tiramisu-Sahne auf den Biskuit geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Einen hellen Biskuitboden auflegen, leicht andrücken und mit etwas kaltem Kaffee bepinseln.Zweites Drittel der Tiramisu-Sahne auf den Biskuit geben, glatt streichen und einen Schokobiskuitboden auflegen.Restliche Tiramisu-Sahne draufgeben, mit einer Winkelpalette glatt streichen, einen hellen Biskuitboden auflegen und leicht andrücken.Die eingesetzte Torte ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Nach der Kühlzeit den Tortenring abnehmen, die komplette Torte mit geschlagener Sahne einstreichen und mit einem Teigschaber den Rand der Torte glatt abziehen.Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit einer 14 mm Lochtülle füllen.Torte leicht mit Kakao besieben und mit einem Torteneinteiler einteilen.Auf jedes Tortenstück einen Sahnetupfer spritzen und mit Fußball Schoko-Auflegern und Minzblättern ausdekorieren.
Rezept
Quarkteig Häschen
Quarkteig HäschenRezept ergibt ca. 6 - 8 süße, Quarkteig-HäschenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefe-Quarkteig7 g Backtag Trockenhefe75 g Butter/Margarine1 Ei (Gr. M)180 g Milch (30°C)Zutaten für die Dekoration:50 g Butter geschmolzen100 g Süßer SchneeAußerdem:Hasen-Ausstecher -Schlappohr-optional: Einmalspritzbeutel und Fülltülle (siehe Tipp)So wird’s gemacht:Den Hefe-Quarkteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Küchen- oder Teigtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 20 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 190 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 - 4 mm ausrollen und mit einem Ausstecher Hasen ausstechen.Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Häschen darauf geben und mit Milch bestreichen.Die Häschen nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen und anschließend für 13-15 Minuten backen.Häschen nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter legen und abkühlen lasse