icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Weizensauerteig getrocknet 1kg

Produktinformationen "Weizensauerteig getrocknet 1kg"
Macht Ihnen das Leben leichter.

Unser Weizensauerteig erspart Ihnen eine umständliche Weizensauerteigführung. Er verbessert Teigbeschaffenheit, Gebäcklockerung, Kruste und Rösche, Frischhaltung sowie den Geschmack und das Aroma.
Weißbrot, Baguette, Brötchen, Seelen, Laugengebäck, Ciabatta, Pizza, Stuten, Rosinenbrötchen und Hefezöpfe werden damit einfach besser.

Zugabe/Verarbeitung:
Für Weizenbrot, Weizenkleingebäck und Hefefeingebäck 10 - 30 g pro kg Weizen- oder Dinkelmehl zugeben. Für Weizenmischbrot mit 20% Roggenanteil je nach gewünschtem Säuregeschmack 50 - 100 g pro vom Weizen- oder Dinkelmehl gegen Weizensauerteig austauschen. Wenn Sie von Weizenmehl auf Dinkel umstellen, sollten Sie Dinkelvollkornsauerteig gleich mit bestellen.
Sorte: Weizen
Kruste: knusprig
Zutaten:
Getrockneter WEIZENSAUERTEIG. Kann Spuren von SCHALENFRÜCHTEN und MILCH enthalten.

Haltbarkeit:
Mindestens haltbar bis 31.05.2025 (Live-Datum der Artikel, die jetzt versandt werden)

Nährwertangaben:
100g enthalten durchschnittlich:
Brennwert 1.554 KJ
371 kcal
Fett 1,8 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,4 g
Kohlenhydrate 73,6 g
Eiweiß 12,5 g
davon Zucker 1,4 g
Salz 0,01 g

Lebensmittelunternehmen:
Hobbybäcker
Siemensstraße 24
49770 Herzlake

2 - 10 von 119 Bewertungen

12. November 2017 11:46

Bei uns wird viel Brot gebacken. Daher ist das Produkt sehr hilf...

Bei uns wird viel Brot gebacken. Daher ist das Produkt sehr hilfreich. Immer wieder gerne. Gute Qualität.Sehr zu empfehlen.

3. März 2018 07:45

Habe ich im Handel nicht gefunden. Ist aber in vielen Brotrezep...

Habe ich im Handel nicht gefunden. Ist aber in vielen Brotrezepten eine Komponente.

26. Februar 2018 20:30

Klasse für Brot und Brötchen.

Klasse für Brot und Brötchen.

8. Februar 2018 11:32

Weisbrote,Brötchen,Baguett.

Weisbrote,Brötchen,Baguett.

2. Februar 2018 16:53

gute Wirkung

gute Wirkung

1. Januar 2018 17:04

Kurz gesagt: Lecker

Kurz gesagt: Lecker

26. Dezember 2017 09:55

gut

gut

26. November 2017 11:13

Sehr gute Qualitätsware.

Sehr gute Qualitätsware.

17. November 2017 00:04

Einfach etwas zum Teig geben

Einfach etwas zum Teig geben

10. August 2017 07:00

Ich habe mein Weizenbrot bisher ohne gebacken. Durch die Zugabe ...

Ich habe mein Weizenbrot bisher ohne gebacken. Durch die Zugabe von Weizensauer wird das Brot schmackhafter.

Kunden kauften auch

Kunden kauften auch

Brotbackmittel 250g
Das Brotbackmittel für lockere, voluminöse und einfach leckere BroteMit unserem Brotbackmittel sehen Ihre Brote aus wie vom Profi. Es verleiht Ihren Broten einen frischeren und saftigeren Geschmack und führt dazu, dass Ihre Brote deutlich länger haltbar sind. Wie das funktioniert? Durch die darin enthaltenen Backenzyme, Weizenkleber und Vitamin C. Darüber hinaus ist unser Brotverbesserer besonders sparsam und ergiebig: Pro Kilogramm Mehl oder Backmischung genügt eine Zugabe von nur 10 bis 20 Gramm. Versuchen Sie es selbst und backen Sie unsere leckeren Rezepte für Bayerische Bierweckerl oder unseren Krustenlaib nach. So können Sie mit der Zugabe unseres Brotverbesserers ein knuspriges und schmackhaftes Backergebnis erzielen und ihre Backwaren zusätzlich perfektionieren. Wenn Sie die Lockerheit und das Volumen Ihres selbst gebackenen Brotes verbessern möchten, sollten Sie unser Brotbackmittel kaufen.Inhalt: 250 gTipp:Backen Sie viel und gerne mit Brotbackmitteln? Dann bestellen Sie unser Brotbackmittel 4 kg Vorratspack.Für Brötchen empfehlen wir Brötchenbäckern unser Brötchenbackmittel gleich mit zu bestellen. Und wenn Sie den Krustenlaib nachbacken möchten, bestellen Sie sich gleich noch die Brotbackmischung für Bauernbrot und Trockenhefe dazu.

Inhalt: 0,25 kg (23,80 €* / 1 kg)

5,95 €*
Sauerteig getrocknet 1kg
Getrockneter Sauerteig auf Roggenbasis: garantiert ein schnelles und leichtes BackenHaben Sie keine Zeit einen eigenen frischen Sauerteig anzusetzen und möchten etwas Zeit sparen? Dann sollten Sie unseren Sauerteig getrocknet kaufen. Dieser ermöglicht Ihnen ein schnelles sowie leichtes Backen von Sauerteigbrot. Sparen Sie sich eine aufwendige Vorbereitung und greifen Sie zu einem Helfer, der Ihr Backvergnügen erleichtert: Geben Sie dazu lediglich ein wenig Roggen-Sauerteig unter das Mehl, mischen Sie den Teig gut durch und fahren Sie wie gewohnt fort. Der bewährte Roggen-Sauerteig wird von Experten in Sauerteiganlagen gezüchtet. Dabei wird auf eine exzellente Mehlqualität, eine optimale Temperatur sowie die ideale Reifezeit geachtet. Der klassische 3-Stufen-Sauerteig ist eines der am gründlichsten erforschten Bäckerei-Lebensmittel und sorgt für eine leckere Brotkrume sowie den einzigartig typischen Sauerteiggeschmack. Inhalt: 1 kgTipps:Je nach Säuregrad und pH-Wert, ersetzen 100 Gramm Sauerteig (getrocknet) ca. 250 bis 300 Gramm selbst gemachten Sauerteig. Für die Berechnung der Zugabemenge ersetzen Sie 20 bis 35 % der Roggenmehlmenge in der Rezeptur durch unseren getrockneten Sauerteig. Eine Anleitung für das optimale Mischungsverhältnis finden Sie hier. Halten Sie sich an diese Vorgabe und verzichten Sie auf Experimente und spontane Gärung.Für einen gut treibenden Teig sollten Sie dem Teig Frischhefe oder unsere Backtag Trockenhefe zugeben. Dadurch wird das Brot besonders locker und fluffig.Wissenswertes:Sauerteig ist ein Triebmittel und wird dem Teig zur Lockerung hinzugefügt. Neben seinem leicht säuerlichen Aroma verleiht Sauerteig dem Brot eine bessere Verdaulichkeit sowie Haltbarkeit. Grundsätzlich enthält er Milchsäurebakterien und Hefepilze, die für die Gärung sorgen. Zudem hat er eine lange Geschichte, denn schon die alten Ägypter experimentierten damit.

8,95 €*
%
Backtag Trockenhefe 500g
DER ARTIKEL IST DERZEIT NICHT VERFÜGBAR. Sie erhalten alternativ das qualitativ vergleichbare Produkt SAF INSTANT Trockenhefe, 500gTrockenhefe, der praktischer Helfer im 500 g VorratspackWer süßes und herzhaftes Hefegebäck herstellen möchte, sollte auf Trockenhefe nicht verzichten. Egal, ob zum Brotbacken, für Hefeteig beim Kuchenbacken oder für Pizzateig, wenn Sie sich Trockenhefe kaufen, liegen Sie immer richtig. Denn diese Hefe in Pulverform ist im Gegensatz zu Frischhefe extrem lange haltbar und kann somit gut gelagert werden. Sie kann sogar eingefroren werden und verliert dabei keinerlei Triebkraft. Anschließend kann die tiefgefrorene Hefe direkt ins Mehl gemischt werden. Darüber hinaus gilt sie als extra triebstark und ist somit ein Garant für köstlichen Hefeteig. Verwenden Sie sie zur Herstellung von Pizzaboden, für Mohn-Streuselkuchen oder auch zum Backen von Afrikanischen Donuts. Da ein separates Anrühren nicht notwendig ist, kann die Hefe einfach mit dem Mehl vermengt werden. Dies spart Ihnen jede Menge Zeit. Sie ermöglicht ein besonders leichtes Dosieren und eignet sich für alle Mehlsorten. Somit gilt Trockenhefe als echter Allrounder und sollte in keinem Hobbybäcker-Schrank fehlen.Inhalt: 500 gTipps: 7 Gramm Backtag Trockenhefe entsprechen 25 Gramm Frischhefe. Damit die Hefe optimal im Teig aufgeht, empfiehlt sich eine Verwendung aller Backzutaten bei Zimmertemperatur.Sind Ihnen 500 g zuviel empfiehlt sich unsere Backtag Trockenhefe, 10 Beutel à 7 g.

Inhalt: 0,5 kg (17,90 €* / 1 kg)

8,95 €* 9,95 €* (10.05% gespart)
Brötchenbackmittel 400g
Brötchenbackmittel: für Brötchen wie von MeisterhandMit unserem Brötchenbackmittel gelingen Ihnen Brötchen wie vom Meisterbäcker. Denn es sorgt dafür, dass Ihre Brötchen größer, lockerer, knuspriger und bekömmlicher werden. Darüber hinaus können Sie, wenn Sie Brötchenbackmittel kaufen, Ihre Brötchen länger haltbar machen. Ein weiterer Vorteil: Unser Backmalz kann superleicht angewandt werden. Geben Sie das Backmittel einfach zum Mehl oder der Backmischung dazu und führen Sie Ihr Backvorhaben wie gewohnt fort. Für mit Hefe gelockerte Brötchen genügt eine Zugabe von 25 bis 35 Gramm Backmittel je Kilogramm Mehl. Unser Brötchenbackmittel eignet sich ideal für Brötchen, Weckla, Semmel sowie weitere helle Backwaren wie Fladenbrot, türkische Pide und Baguette. Wer möchte, kann das Backmalz auch zur Herstellung von Focaccia, Flammkuchen, Frühstückshörnchen oder Bauernbrötchen verwenden. Egal, welches Vorhaben Sie haben, eins steht fest: Unser Brotbackmittel ist ein Garant für tolle Backergebnisse und macht Ihre Brötchen noch leckerer.Inhalt: 400 gTipps:Backen Sie viel und gerne mit Brötchenbackmittel? Dann bestellen Sie unser Brötchenbackmittel 4 kg Vorratspack.Für Brot empfehlen wir Brotbäckern unser Brotbackmittel gleich mit zu bestellen.

Inhalt: 0,4 kg (14,88 €* / 1 kg)

5,95 €*
Gluten (Weizenkleber) 500g
Weizenkleber: für gelockerte und besonders schnittfeste BackwarenWenn Sie Brot selberbacken möchten, sollten Sie auf unseren Weizenkleber nicht verzichten. Auch Backprofis sind von diesem Backmittel überzeugt. Der natürliche Helfer ganz ohne Zusatzstoffe sorgt für eine lockere Krume bei Brot und Brötchen und ein deutlich besseres Volumen von Backwaren. Wenn man von Weizenkleber spricht, ist damit Getreideeiweiß gemeint, das aus Weizen gewonnen wird. Der Weizenkleber kann sowohl bei jeglichen Vollkornbackwaren als auch bei Backwaren aus selbst gemahlenem Getreide zum Einsatz kommen. Auch bei Rezepten für Brotbackautomaten eignet sich Weizengluten für ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Es sorgt für gut gelockerte Backwaren, die schnittfest sind und sich besonders leicht bestreichen lassen. Wenn Sie unseren Weizenkleber kaufen, können Sie diesen einfach unter das Mehl mischen und sorgen somit außerdem für um einiges besser verdauliche Backwaren.Inhalt:500 gTipp:Geben Sie 10 bis 30 Gramm Weizenkleber je Kilogramm Mehl hinzu.Wissenswertes:Wussten Sie, dass in der chinesischen und vegetarischen Küche der Weizenkleber als gute Fleischalternative Seitan empfohlen wird?

Inhalt: 0,5 kg (13,30 €* / 1 kg)

6,65 €*
Backtag Trockenhefe, 10 Beutel à 7 g
Trockenhefe: kleiner Helfer im praktischen PortionsbeutelWer süßes und herzhaftes Hefegebäck herstellen möchte, sollte auf Trockenhefe nicht verzichten. Egal, ob zum Brotbacken, für Hefeteig beim Kuchenbacken oder für Pizzateig, wenn Sie sich Trockenhefe kaufen, liegen Sie immer richtig. Denn diese Hefe in Pulverform ist im Gegensatz zu Frischhefe extrem lange haltbar und kann somit gut gelagert werden. Sie kann sogar eingefroren werden und verliert dabei keinerlei Triebkraft. Anschließend kann die tiefgefrorene Hefe direkt ins Mehl gemischt werden. Darüber hinaus gilt sie als extra triebstark und ist somit ein Garant für köstlichen Hefeteig. Verwenden Sie sie zur Herstellung von Pizzaboden, für Mohn-Streuselkuchen oder auch zum Backen von Afrikanischen Donuts. Da ein separates Anrühren nicht notwendig ist, kann die Hefe einfach mit dem Mehl vermengt werden. Dies spart Ihnen jede Menge Zeit. Sie ermöglicht ein besonders leichtes Dosieren und eignet sich für alle Mehlsorten. Somit gilt Trockenhefe als echter Allrounder und sollte in keinem Hobbybäcker-Schrank fehlen.Inhalt: 10 Beutel mit je 7 gTipps: 7 Gramm Backtag Trockenhefe entsprechen 25 Gramm Frischhefe. Somit reicht eine Packung Trockenhefe für je 500 Gramm Mehl. Damit die Hefe optimal im Teig aufgeht, empfiehlt sich eine Verwendung aller Backzutaten bei Zimmertemperatur.Für die Vielbäcker empfiehlt sich unsere Backtag Trockenhefe 500 g.

Inhalt: 0,07 kg (52,14 €* / 1 kg)

3,65 €*

Rezepte

Rezepte

Rezept
Brotbackautomaten
Brotbackautomat RezepteFür Sie in der Versuchsbäckerei erprobte Rezepte für den BrotbackautomatSuchen Sie sich das gewünschte Mehlmischungsverhältnis aus und lesen Sie die gewünschte Rezeptur in der entsprechenden Spalte ab. Gerechnet haben wir, Sie müssen nur noch abwiegen. Für ca. 750 g fertiges Brot:Verhältnis Roggen/Weizen in %10 / 9020 / 8030 / 7040 / 6050 / 50Roggenmehl Type 1150 in g 255075125150Weizenmehl Type 1050 in g 450400350300250Sauerteig getrocknet* in g 25507575100Jodsalz in TL 22222Roggenmalz* in TL 11112Weizenkleber* in TL 11122Trockenhefe in TL 1,51,51,51,251,25Wasser 25° C ca. in g 300300320320340Für ca. 1000 g fertiges Brot:Verhältnis Roggen/Weizen in %10 / 9020 / 8030 / 7040 / 6050 / 50Roggenmehl Type 1150 in g 3065100160200Weizenmehl Type 1050 in g 600530460400330Sauerteig getrocknet* in g 4065100100140Jodsalz in TL 2,52,52,52,52,5Roggenmalz* in TL 1,51,51,51,52,5Weizenkleber* in TL 1,51,51,52,52,5Trockenhefe in TL 1,51,51,51,251,25Wasser 25° C ca. in g 400400430440450*vom HobbybäckerTL = kleiner Messbecher vom BackautomatenHobbybäcker Brotgewürz bayerische Art, Frankenart, Antons Allerlei, Bärlauch-Kräuter, Tante Rosina nach persönlichem Geschmack zugeben.Backprogramm: Basis Bräunung: DunkelBei der Verarbeitung von Vollkornmehl die Wassermenge um 20 - 40 g erhöhen und die Zugabe von Weizenkleber verdoppeln. Hobbybäcker-BackmischungenToastbrot500 g Toastbrotmehl250 g Wasser2 TL Backtag TrockenhefeBackprogramm: BasisFarbe: Hell Dunkles Körndlbrot500 g Dunkles Körndlbrot1,5 TL BacktagTrockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelIm großen Brotbackautomaten mitDoppelknetwerk 750 g Mehl verwenden,wenn Teig fertig geknetet ist - Stopdrücken und Programm noch einmalstarten. Roggenbrötchen500 g Roggenbrötchen1 TL Backtag Trockenhefe270 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Elsässer Weißbrot500 g Elsässer Brötchen260 g Wasser2 TL Backtag TrockenhefeBackprogramm: BasisFarbe: Hell Lockeres Körndlbrot250 g Dunkles Körndlbrot250 g Toastbrotmehl1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Kartoffelbrot500 g Kartoffelbrot1 TL Backtag Trockenhefe380 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Hefeteig / Stuten400 g Hefeteigmehl20 g Butter3 TL BacktagTrockenhefe160 g MilchBackprogramm: BasisFarbe: HellSechskornbrot500 g Sechskornbrot1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisBräunung: Dunkel Tiroler Bauernbrot500 g Tiroler Bauernbrot380 g Wasser1 TL Backtag TrockenhefeBackprogramm: BasisFarbe:DunkelRoggenmischbrot Rustikus500 g Roggenmischbrot Rustikus1 TL Backtag Trockenhefe380 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:Dunkel Nordisches Körndlbrot250 g Dunkles Körndlbrot250 g Schwarzwälder Bauernbrot1 TL Backtag Trockenhefe350 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Sonnenblumenkernbrot500 g Sonnenblumenkernbrot3/4 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelKürbiskernbrot500 g Kürbiskernbrot3/4 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:MittelFlotte-Lotte Dinkelvollkornbrot Plus750 g Flotte-Lotte-Dinkelvollkornbrot1/2 TL Backtag Trockenhefe600 g Wasser ca. 20° CBackprogramm: VollkornBrotgröße: Großes BrotFarbe:Dunkel Dreikornbrot500 g Dreikornbrot1 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelDrittelbrot500 g Drittelbrot1 TL Backtag Trockenhefe1 EL Weizenkleber370 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelHimmel & Erde Weizenmischbrot500 g Himmel & Erde Weizenmischbrot1 TL Backtag Trockenhefe360 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelKornkruste500 g Kornkruste1 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Dinkel-Malzbrot500 g Dinkel-Malzbrot1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelBauernbrot500 g Bauernbrot1 TL Backtag Trockenhefe1 EL Weizenkleber380 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelSchwarzwälder Bauernbrot500 g Schwarzwälder Bauernbrot3/4 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:Dunkel Kürbiskern-Quarkbrot500 g Kürbiskernbrot1 TL Backtag Trockenhefe100 g Magerquark280 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:MittelRoggenmischbrot dunkel400 g Kosakenbrot100 g Elsässer Brötchen1 TL Backtag Trockenhefe360 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelMischbrot300 g Kosakenbrot200 g Toastbrotmehl1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: ToastFarbe: Dunkel Walnussbrot400 g Schwarzwälder Bauernbrot100 g Weizenschrot100 g Walnüsse1 TL Backtag Trockenhefe350 g WasserBackprogramm: ToastFarbe: DunkelNussbrot250 g Kosakenbrot250 g Elsässer Brötchen100 g Haselnüsse (geröstet)1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: ToastFarbe: DunkelSchwäbisches Dinkelbrot500 g Schwäbisches Dinkelbrot1 TL Backtag Trockenhefe350 g WasserBackprogramm: ToastFarbe:Dunkel Schrot-Mischbrot300 g Kosakenbrot200 g Weizenschrot frisch gemahlen1/2 TL Salz1 TL Backtag Trockenhefe340 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelSchinkenbrot500 g Kartoffelbrot1 TL Backtag Trockenhefe100 g Schinkenwürfel350 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelKnoflbrot500 g Schwarzwälder Bauernbrot1 TL Backtag Trockenhefe1-2 gehackte Knoblauchzehen5 g Kräutermischung20 g Olivenöl320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Mittel Bitte beachten: Rezepte auf das Fassungsvermögen des Brotbackautomaten umrechnen.Umrechnung der Rezepte auf das Fassungsvermögen der verschiedenen Brotbackautomaten750 g Brot500 g Mehl ist die Rezeptur für ein 750 g Brot. 1000 g Brotalle Zutaten der Rezeptur 500 g Mehl mit 1,34 multiplizieren 1300 g Brotalle Zutaten der Rezeptur 500 g Mehl mit 1,75 multiplizieren 1500 g Brotdie doppelte Menge von allen Zutaten der Rezeptur von 500 g Mehl 1800 g Brotalle Zutaten der Rezeptur 500 g Mehl mit 2,4 multiplizieren Tipp: Wenn Sie gerne experimentieren, mischen Sie aus verschiedenen Hobbybäcker-Backmischungen Ihr ganz spezielles Brot.Warum enthalten die Hobbybäcker-Backmischungen keine Hefe?Damit Sie die richtige Menge für jeden Brotbackautomaten selbst bestimmen können.Damit mit der Backmischung traditionell im Backofen oder im Automaten gebackenes Brot optimal gelingt. Weitere Backzutaten vom HobbybäckerRöstzwiebelnSauerteig getrocknetWeizensauerteig getrocknetBrotbackmittelRoggenmalz geröstetSüdtiroler BrotgewürzFarbmalzHinweise Kneten und Backen mit dem BrotbackautomatenDer Brotbackautomat eignet sich auch sehr gut als Teigknetmaschine für Brot-, Brötchen- und Pizzateige. Kneten Sie Ihren Teig im Brotbackautomaten und lassen ihn 20 - 30 Minuten ruhen. Danach formen Sie aus dem Teig das gewünschte Brot und legen das Teigstück in einen Hobbybäcker Gärkorb. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, kippen Sie ihn aus dem Gärkorb auf das Backblech. Dann können Sie das Teigstück nach Wunsch ausgarnieren, in den vorgeheizten Backofen schieben und mit Ober-/Unterhitze knusprig backen. Das Gleiche gilt auch für Brötchen- und Pizzateige. GrundsätzlichesFür den vollautomatischen Betrieb sind alle Toastbrote, Weißbrote, Dinkelbrote und Schwarzwälder Bauernbrote geeignet.Wenn Sie Körnerbrote, Mischbrote und Roggenmischbrote backen, helfen Sie dem Teig, wenn Sie ihn während der Knetung mit einem Kunststoff-Stielschaber etwas einkratzen.Teige mit hohem Roggenanteil lassen sich nur schlecht im Brotbackautomaten kneten, da sie einfach zu kurz und zu klebrig sind.Backmischungen, Mehle und alle Backzutaten genau wiegen und messen, damit die Teigfestigkeit stimmt.Alle Backzutaten vor der Verarbeitung in der Küche temperieren.Wenn Sie eine dekorative Oberkruste wünschen, warten bis die Uhr noch 60 Minuten anzeigt. Den Deckel öffnen und die Oberfläche des Teigstückes mit Mehl oder Schrot bestreuen. Sonnenblumenkerne, Getreideflocken, Reibekäse oder Sesam aufstreuen.Brot erst 20-30 Minuten nach Backzeitende aus dem Backautomaten nehmen. Damit wird die Restwärme für besseres Durchbacken genutzt.Die vom Hobbybäcker-Versand ausgearbeiteten Brotbackautomat-Rezepte sind in der Versuchsbäckerei erprobte Empfehlungen. Wir übernehmen dafür auch bei der ausschließlichen Verwendung von Hobbybäcker-Versand Backzutaten keinerlei Garantie. Bei den Füllmengen beachten Sie bitte die Herstellerempfehlungen. Der natürliche Geschmacksverbesserer aus Weizen: Weizensauerteig getrocknetDamit schmecken Brot, Brötchen, Vollkornbrötchen, Baguette, Seelen, Weißbrot, Grahambrot, Hefeteiggebäck und Panettone noch viel besser!Die Wirkung von Weizensauerteig getrocknetEr verbessert: die Teigbeschaffenheitdie Gebäcklockerungdie Kruste und Röschedie Frischhaltungden Geschmack und das Aroma Brotrezepte mit Hobbybäcker Weizensauerteig getrocknet Für ca. 750 g fertiges BrotWeißbrotWeizenmischbrotSchwabenländerVerhältnis Roggen/Weizen in %0 / 10020 / 8030 / 70Roggenmehl Type 1150 in g 0100150Weizenmehl Type 550 oder 812 in g 500350275Weizensauerteig getrocknet* in g 255075Jodsalz in g  121010Trockenhefe* in TL 1,511Wasser ca. 25° C in g 300300300*vom HobbybäckerTL = kleiner Messbecher vom BackautomatenHerstellungsanleitungTrockenhefe unter das Mehl mischen. Backprogramm: BasisWenn Sie diese Brote lieber frei stehend im Herd backen wollen Hefemenge um 1/2 TL erhöhen, Teig nach dem Kneten 30 Minuten ruhen lassen. Teigstück formen und in einen Gärkorb legen, nach ca. 45 Minuten das Teigstück aus dem Gärkorb auf das Backblech kippen und in den vorgeheizten Ofen schieben.Backtemperatur Heißluftherd 220° C nach 10 Minuten abfallend auf 170° CBackzeit: 50 - 55 Minuten.Bei Vollkornmehl die Wassermenge um 20 - 40 g erhöhen. 
Rezept
Weizensauer (Rezepte und Verarbeitung)
Weizensauernatürlicher getrockneter WeizensauerteigDamit schmecken Brot, Brötchen, Baguette und Hefeteiggebäcke noch viel besser!Die Wirkung von Weizensauer:die Teigbeschaffenheitdie Gebäcklockerungdie Frischhaltungden Geschmackauf ganz natürliche ArtVerarbeitung von Weizensauer:Für Weizenbrot, Weizenkleingebäck und Hefefeingebäck 10 - 30 g pro kg Weizen- oder Dinkelmehl zugeben.Für Weizenmischbrot mit 20% Roggenanteil je nach gewünschtem Säuregeschmack 50 - 100 g pro vom Weizen- oder Dinkelmehl gegen Weizensauerteig austauschen.Rezepte mit Hobbybäcker-WeizensauerUnser getrockneter Weizensauerteig ist ein echtes Wundermittel und für alle Arten von Rezepten geeignet. Wir haben einige Vorschläge für sie zusammengestellt.DinkelseelenDie traditionelle Spezialität aus dem schwäbisch - alemannischen Raum. Im Brauchtum war es Nahrung und Opfergabe für die Verstorbenen an Allerseelen. Heute ist es eine Spezialität die es das ganze Jahr gibt. Seelen eignen sich besonders gut zum Belegen und zum Überbacken. Rezept für 6 Seelen:500 g Dinkelmehl Type 63010 g Brötchenbackmittel50 g Weizensauer12 g Salz350 g Wasser 30 °C5 g Backtag TrockenhefeKneten:Den sehr weichen Teig so lange kneten bis er richtig glatt und glänzend ist.Teigruhe:Den Teig 60 Minuten in der Schüssel ruhen lassen und anschließend den Teig einmal zusammenschlagen.Aufarbeiten:Den Teig mit Wasser abstreichen und aus der Schüssel auf eine nasse Arbeitsfolie kippen. Mit nassen Händen zu einer„Platte“ ca. 20 x 30 cm formen. Die Oberfläche gut mit Wasser abstreichen. Mit einem nassen, großen Teigabstecher 6 gleich große Teigstreifen abstechen. Teigstreifen mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backfolie belegtes Backblech legen. Mit Wasser abstreichen und mit grobem Brezensalz und Kümmel bestreuen. Nach ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.Backen:Im Heißluftherd bei 190° C, ca. 20 - 25 Minuten rösch backen.Mit Ober- und Unter-Hitze bei 220 - 225° C backen.Wasserwecken:Vom Teig mit nassen Händen runde Teigkugeln abkneifen etwas zusammenfassen und wie Seelen backen. StangenbroteRezept für 3 Stangenbrote:500 g Weizenmehl Type 55010 g Brötchenbackmittel25 g Weizensauer12 g Salz300 g Wasser 20 °C10 g frische HefeKneten:Das Brötchenbackmittel und den Weizensauer unter das Mehl mischen. Die frische Hefe zerbröckeln und zum Mehl dazu geben, 300 g temperiertes Wasser ca. 20° C darübergießen und mit den restlichen Zutaten verrühren. Nach 10 Minuten Stehzeit mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 10 Minuten kneten, bis der Teig schön glatt und geschmeidig ist. Danach den Teig mit einem Tuch abgedeckt, 60 Minuten gehen lassen.Formen:Aus dem Teig 3 gleich große Stücke teilen und zu einem Rechteck, ca. 15 x 8 cm formen. Nach 5 - 10 Minuten aus dem Teigstück einen ca. 30 cm langen, gleichmäßig dicken Strang formen (wie bei Hefezopf ), und auf das dünn mit Formenspray gefettete Stangenbrotblech legen. Die Teigstücke mit einem Tuch und darüber einer Plastikfolie abdecken.Backen:Nach 60 - 90 Minuten, wenn sich der Teig deutlich vergrößert hat, die Teigstangen mit einem scharfen Brötchenmesser oder einer Rasierklinge 3 mal ca. 8 cm lang einritzen. Mit einer Blumenspritze mit Wasser absprühen.Herd mit Ober/Unterhitze:Das Backblech in den auf 200° C vorgeheizten Backofen schieben und 10 Minuten backen. Danach die Backtemperatur auf 190° C zurückstellen und weitere 15 - 20 Minuten backen.Heißluftherd:Temperatur 25° C niedriger einstellen als bei Ober/Unterhitze.Nach dem Backen:Die fertigen Stangenbrote auf dem Stangenbrot-Backblech auskühlen lassen.Brotrezepte mit Weizensauer Baguette und Weißbrot:500 g Weizenmehl Type 55025 g Hobbybäcker-Weizensauer12 g Salz300 g Wasser 28 - 30 °C7 g Backtag TrockenhefeHelles Weizenmischbrot:100 g Roggenmehl Type 1150400 g Weizenmehl Type 81250 g Hobbybäcker-Weizensauer10 g Salz320 g Wasser 28 - 30 °C5 g Backtag TrockenhefeSchwabenländer Bauernbrot:150 g Roggenmehl Type 1150275 g Weizenmehl Type 105075 g Hobbybäcker-Weizensauer10 g Salz330 g Wasser 28 - 30 °C5 g Backtag TrockenhefeOberländer Bauernbrot:200 g Roggenmehl Type 997225 g Weizenmehl Type 105075 g Hobbybäcker-Weizensauer10 g Salz340 g Wasser 28 - 30 °C4 g Backtag TrockenhefeMischbrot:250 g Roggenmehl Type 997150 g Weizenmehl Type 550100 g Hobbybäcker-Weizensauer10 g Salz340 g Wasser 28 - 30 °C4 g Backtag TrockenhefeButtermilchbrot:100 g Roggenmehl Type 1150350 g Weizenmehl Type 55050 g Hobbybäcker-Weizensauer10 g Salz300 g Buttermilch (Raumtemperatur)5 g Backtag TrockenhefeSo wird's gemacht:Trockenhefe unter das Mehl mischen.Den Teig so lange kneten bis er gut bindet und elastisch ist.Teig nach dem Kneten 30 Minuten ruhen lassen.Teigstück formen und in einen Gärkorb legen.Nach ca. 45 Minuten, das Teigstück hat sich deutlich vergrößert, aus dem Gärkorb auf das Backblech kippen und in den vorgeheizten Backofen schieben.Backtemperatur, Heißluftherd 210 - 220° C, nach 10 Minuten abfallend auf 170° C, Backzeit für 750 g Brote, 50 - 55 Minuten.Wenn Sie wenig Zeit haben, das umständliche Abwiegen der Zutaten sparen wollen, empfehlen wir Ihnen die Hobbybäcker-Brotbackmischungen für die verschiedensten Brotsorten.
Rezept
Helles Bauernbrot
Helles BauernbrotRezept ergibt 2 Brote á 750 gZutaten:580 g Weizen-Brotmehl dunkel Type 1050 380 g Weizen-Brötchenmehl Type 550 40 g Weizensauerteig getrocknet25 g Salz30 g Malzextrakt8 g Backtag Trockenhefe750 g WasserSo wird’s gemacht:Die Zutaten vermischen und ca. 8 bis 10 Minuten lang zu einem weichen, elastischen Teig kneten. Der Teig ist optimal, wenn er sich vom Schüsselrand löst.Danach den Teig 50 bis 60 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, ruhen lassen.Den Teig in 2 Stücke mit je 860 g teilen, zu runden Broten zusammenfassen und diese auf ein mit Formenspray gefettetes Brot- und Brötchenbackblech legen.Mit einem scharfen Messer an der Seite ca. 1 cm tief einschneiden und ohne weitere Gare in den auf 230°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben.Nach 10 Minuten Backzeit den Ofen auf 190°C zurückschalten und das Brot weitere 50 Minuten fertig backen.
Rezept
Schwarzwälder Bauernbrot mit getrocknetem Sauerteig
Schwarzwälder Bauernbrot mit getrocknetem Sauerteig Rezept ergibt ein dekoratives Bauernbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Schwarzwälder Bauernbrot4 g Backtag Trockenhefe350 g Wasser (35° C)25 g Weizensauerteig getrocknetAußerdem:Gärkorb rund aus Peddigrohr für Brote bis 750 gTeigritzmesserSo wird’s gemacht:Den Teig unter Zugabe von 25 g Weizensauerteig getrocknet nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig durchkneten, zu einem Brot formen, das Teigstück in einen mit Mehl ausgestreuten Gärkorb legen und ca. 40 Minuten aufgehen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten und den Backofen auf 240° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Anschließend das Teigstück auf das Backblech kippen, die Oberseite mit Mehl abstauben und mit dem Teigritzmesser oder einem Skalpell nach Belieben einschneiden.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und  5 Minuten bei 240 °C Ober-/ Unterhitze backen. Dann die Temperatur reduzieren auf 190° C und in ca. 50 Minuten fertig backen.Das Schwarzwälder Bauernbrot aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Schweizer Ruchmehl Brötchen
Schweizer Ruchmehl BrötchenRezept ergibt 10 knusprige Ruchmehl Brötchen Zutaten für den Teig: 470 g Ruchmehl aus Weizen5 g Backtag Trockenhefe315 g Wasser (15° C)13 g  Salz10 g Weizensauerteig getrocknetSo wird’s gemacht:Das Ruchmehl, die Trockenhefe und das Wasser in eine Knetschüssel geben und 6 Minuten langsam kneten.Dann die restlichen Zutaten zugeben und auf mittlerer Stufe ca. 8 - 12 Minuten kneten, sodass ein geschmeidiger, dehnbarer Teig entsteht.Den Teig mit einem Teichtuch abdecken und 90 Minuten ruhen lassen, nach etwa der Hälfte der Zeit einmal vorsichtig zusammen falten.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten.Nach der Ruhezeit den Teig in 10 Portionen aufteilen, kleine Kugeln rundwirken und zweimal 5 Kugeln mit geringem Abstand im Kreis angeordnet auf das Backblech legen.Die Teiglinge mit einem Teichtuch bedecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Backofen auf 240° C Umluft vorheizen.Die Teiglinge mit einem Teigritzmesser einschneiden, z.B. ein Kreuz, in den vorgeheizten Ofen schieben und 30 ml Wasser auf den Backofenboden gießen, wenn dies der Backofenhersteller zulässt.Nach 5 Minuten bei 240° C Umluft die Ofentüre kurz öffnen, wieder schließen und die Brötchen weitere 5 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 220° C senken und fertig backen bis sie goldbraun sind. Je nach Backofen dauert das zwischen 5 und 10 Minuten.Dann die Brötchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.
Rezept
Plunderteig Grundrezept
Plunderteig GrundrezeptRezept ergibt 30 beliebige Plunderteilchen Zutaten für den Hefeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 ml Milch (15°C)10 g Malzextrakt10 g Weizensauerteig getrocknetZutaten zum Tourieren:180 g ZiehmargarineAußerdem:Teigausroll-Leisten-SetSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Frischhaltefolie einpacken und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit 180 g Ziehmargarine, etwa 9 x 14 cm aus der Ziehmargarineplatte ausschneiden, bereitstellen.Dann den Hefeteig mit einem Nudelholz so groß ausrollen, dass die Margarine wie ein Geschenk darin eingepackt werden kann, die Ziehmargarine auflegen, den Teig einschlagen und das Teig-Fett-Paket nochmals ca. 15 Minuten kalt stellen.Danach das Teigpäckchen zwischen die Teigausroll-Leisten legen und mit einem Nudelholz mit ganz wenig Druck langsam auf 1 cm ausrollen. ACHTUNG: Niemals unter 8 mm ausrollen, da sich die Schichten sonst miteinander verbinden. Den ausgerollten Teig nun mit einer einfachen Tour (siehe Bild) falten und mindestens 30 Minuten, besser noch 1 Stunde, in Folie gepackt kalt stellen.Nach der Kühlzeit diesen Schritt nochmals wiederholen. Dabei darauf achten, dass der Teig in die andere Richtung ausgerollt wird.Danach den Teig wieder ausrollen und eine doppelte Tour (siehe Bild) falten.Jetzt den Teig gleich weiter verarbeiten. Hierzu den Teig mit dem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, nach Belieben Plunderstückchen zuschneiden und formen. Tipp:Zum Ausrollen des Teiges etwas Mehl verwenden, dieses dann jedoch vor dem Tourieren wieder gründlich mit einem Mehlbesen abkehren.
Rezept
Dänische Plunderteilchen
Dänische PlunderteilchenRezept ergibt ca. 30 mit Vanillecreme gefüllte PlunderteigstückchenZutaten für den Plunderteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 ml Milch (15°C)10 g Malzextrakt10 g Weizensauerteig getrocknetZutaten zum Tourieren:180 g ZiehmargarineZutaten für die Vanillecreme:200 g Hobbybäcker-Mischung Blitzcremepulver500 g Wasser (20-25°C)Zutaten zum Bestreichen:300 g Marillen Marmelade40 g WasserFruchtgel Neutral ODERTortenguss klar    So wird’s gemacht:Den Plunderteig nach dem Grundrezept (hier klicken) herstellen.Dann den fertigen Plunderteig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, in 35 cm lange und fingerbreite Streifen schneiden, diese zu einem Nest formen (siehe Bild) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Jetzt entweder die Plunderteilchen abdecken, über Nacht kalt stellen (12 - 24 Stunden) und dann bei Raumtemperatur 2 Stunden gehen lassen oder direkt weiter verarbeiten mit einer Gehzeit von 4 Stunden. Achtung bei der Gehzeit: Nicht wärmer als Raumtemperatur 20 - 22°C, da sonst das Ziehfett ausläuft.Danach den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.Nun die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und nach der Gehzeit in die Mitte der Nester dressieren.Die Backbleche in den vorgeheizten Ofen schieben, es können zwei  Bleche gleichzeitig gebacken werden. 30 ml Wasser auf den Backofenboden gießen, falls der Backofen das zulässt und die Plunderstückchen 8 Minuten bei 175°C Umluft backen.Nach 5 Minuten die Ofentür kurz öffnen, sodass der Wasserdampf entweichen kann.In der Zwischenzeit die Marillen Marmelade mit dem Wasser in einem Topf aufkochen.Danach die Plunderstückchen aus dem Ofen holen und noch heiß mit Marillen Marmelade bestreichen.Anschließend nach Belieben mit frischem Obst belegen und mit Fruchtgel Neutral oder Tortenguss bestreichen, sodass es länger frisch hält und schön aussieht.
Rezept
Helles Brot aus dem Holzbackrahmen
Helles Brot aus dem HolzbackrahmenRezept ergibt 4 helle, saftige Brote à 750 gZutaten für den Teig:1160 g Weizen-Brotmehl dunkel Type 1050760 g Weizen-Brötchenmehl Type 5580 g Weizensauerteig getrocknet14 g Backtag Trockenhefe50 g Salz1100 g Wasser (ca. 35° C)80 g MalzextraktAußerdem:Holzbackrahmen 36 x 33 cm / Höhe 10,5 cm aus AhornholzSpeiseölMehlSo wird’s gemacht:Alle Zutaten in eine Knetschüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit in ca. 10 Minuten einen glatten, elastischen Teig bereiten. Der Teig sollte sich zum Schluss vom Schüsselrand lösen. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 28° C.Den Teig in der Schüssel 40 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken und aufpassen, dass er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig aus der Knetschüssel auf ein gut bemehltes Backbrett kippen, in vier gleich große Stücke teilen, rundwirken und etwas rechteckig formen.Den Holzbackrahmen mit Formenspray besprühen und das erste Teigstück in den Rahmen setzen.Die Seitenteile des Laibs mit Speiseöl bestreichen und das nächste Teigstück danebensetzen. So kleben die Brote nicht zusammen und lassen sich nach dem Backen besser trennen.Wenn alle Teigstücke im Holzbackrahmen liegen, den Teig noch einmal an einem warmen Ort 40 Minuten gut aufgehen lassen.Den Backofen mit Ober-/Unterhitze auf 240°C vorheizen.Die Teigstücke nach der Gare mit etwas Mehl besieben, jedes Brot drei Mal mit einem scharfen Messer diagonal einschneiden und auf der unteren Schiene für 15 Minuten backen.Danach die Backtemperatur auf 190°C zurückstellen und weitere 60 Minuten backen.Die fertig gebackenen Brote sofort aus dem Rahmen kippen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.