icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Brötchenbackmittel 400g

Produktinformationen "Brötchenbackmittel 400g"

Brötchenbackmittel: für Brötchen wie von Meisterhand



Mit unserem Brötchenbackmittel gelingen Ihnen Brötchen wie vom Meisterbäcker. Denn es sorgt dafür, dass Ihre Brötchen größer, lockerer, knuspriger und bekömmlicher werden. Darüber hinaus können Sie, wenn Sie Brötchenbackmittel kaufen, Ihre Brötchen länger haltbar machen. Ein weiterer Vorteil: Unser Backmalz kann superleicht angewandt werden. Geben Sie das Backmittel einfach zum Mehl oder der Backmischung dazu und führen Sie Ihr Backvorhaben wie gewohnt fort. Für mit Hefe gelockerte Brötchen genügt eine Zugabe von 25 bis 35 Gramm Backmittel je Kilogramm Mehl. Unser Brötchenbackmittel eignet sich ideal für Brötchen, Weckla, Semmel sowie weitere helle Backwaren wie Fladenbrot, türkische Pide und Baguette. Wer möchte, kann das Backmalz auch zur Herstellung von Focaccia, Flammkuchen, Frühstückshörnchen oder Bauernbrötchen verwenden. Egal, welches Vorhaben Sie haben, eins steht fest: Unser Brotbackmittel ist ein Garant für tolle Backergebnisse und macht Ihre Brötchen noch leckerer.

Inhalt:
400 g

Tipps:
Backen Sie viel und gerne mit Brötchenbackmittel? Dann bestellen Sie unser Brötchenbackmittel 4 kg Vorratspack.

Für Brot empfehlen wir Brotbäckern unser Brotbackmittel gleich mit zu bestellen.
Packungsinhalt: 400 g
Zutaten:
GERSTENMALZEXTRAKT, getrocknet; Stabilisator: (Guarkernmehl (E 412), Natrium-Carboxymethylcellulose (E 466)); Zucker; Traubenzucker; Emulgator: Mono- und Diacetylweinsäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren (E 472e); SOJAMEHL; Säureregulator: Diphosphate (E 450); geröstetes MALZMEHL (GERSTE; WEIZEN); WEIZENGRIESS; WEIZENMEHL; Pflanzliches Öl: Rapsöl; Enzyme; Mehlbehandlungsmittel: Ascorbinsäure (E300). Kann Spuren von MILCH und EIERN enthalten.

Haltbarkeit:
Mindestens haltbar bis 30.04.2025 (Live-Datum der Artikel, die jetzt versandt werden)

Nährwertangaben:
100g enthalten durchschnittlich:
Brennwert 1.561 KJ
372 kcal
Fett 12,1 g
davon gesättigte Fettsäuren 8,5 g
Kohlenhydrate 50,1 g
Eiweiß 7,5 g
davon Zucker 31,9 g
Salz 3,9 g

Lebensmittelunternehmen:
Hobbybäcker
Siemensstraße 24
49770 Herzlake

2 - 10 von 1029 Bewertungen

7. Juli 2019 10:10

bin zufrieden

bin zufrieden

10. November 2019 12:23

Lässt die Brötchen schön fluffig werden

Lässt die Brötchen schön fluffig werden

6. November 2019 21:18

Sehr gut fürs Brot, wird fluffiger

Sehr gut fürs Brot, wird fluffiger

3. November 2019 09:22

*****

*****

19. Oktober 2019 08:34

Hab auf Vorrat bestellt und freue mich auf den ersten Gebrauch.

Hab auf Vorrat bestellt und freue mich auf den ersten Gebrauch.

16. Oktober 2019 18:21

Es ist verändert worden. Man braucht nicht mehr so viel Wasser....

Es ist verändert worden. Man braucht nicht mehr so viel Wasser. Es so klasse ich nehme für die Brötchen eigentlich immer so ca. 250 Gramm Wasser, jetzt brauche ich nur noch 200 Gramm, uns sie gehen wunderbar auf, auch ist der Teig dadurch nicht mehr so feucht und man muss beim kneten nicht mehr so viel Mehl hinzu geben.

16. Oktober 2019 07:46

Funktioniert super! Kein Beigeschmack!!! Das war mir wichtig.

Funktioniert super! Kein Beigeschmack!!! Das war mir wichtig.

22. Juli 2019 11:19

Ich habe diese Produkt für die Herstellung von einfachen Brötc...

Ich habe diese Produkt für die Herstellung von einfachen Brötchen benutzt und kann es sehr empfehlen. Die Brötchen hatten im gebackenen Zustand ein gutes Volumen.

6. Juli 2019 08:53

Ich mache den Teig im Thermomix. Immer gutes Brot mit ihren Zuta...

Ich mache den Teig im Thermomix. Immer gutes Brot mit ihren Zutaten und Gewürzrn.

21. Juni 2019 09:56

Sehr hilfreich

Sehr hilfreich

Kunden kauften auch

Kunden kauften auch

Brotbackmittel 250g
Das Brotbackmittel für lockere, voluminöse und einfach leckere BroteMit unserem Brotbackmittel sehen Ihre Brote aus wie vom Profi. Es verleiht Ihren Broten einen frischeren und saftigeren Geschmack und führt dazu, dass Ihre Brote deutlich länger haltbar sind. Wie das funktioniert? Durch die darin enthaltenen Backenzyme, Weizenkleber und Vitamin C. Darüber hinaus ist unser Brotverbesserer besonders sparsam und ergiebig: Pro Kilogramm Mehl oder Backmischung genügt eine Zugabe von nur 10 bis 20 Gramm. Versuchen Sie es selbst und backen Sie unsere leckeren Rezepte für Bayerische Bierweckerl oder unseren Krustenlaib nach. So können Sie mit der Zugabe unseres Brotverbesserers ein knuspriges und schmackhaftes Backergebnis erzielen und ihre Backwaren zusätzlich perfektionieren. Wenn Sie die Lockerheit und das Volumen Ihres selbst gebackenen Brotes verbessern möchten, sollten Sie unser Brotbackmittel kaufen.Inhalt: 250 gTipp:Backen Sie viel und gerne mit Brotbackmitteln? Dann bestellen Sie unser Brotbackmittel 4 kg Vorratspack.Für Brötchen empfehlen wir Brötchenbäckern unser Brötchenbackmittel gleich mit zu bestellen. Und wenn Sie den Krustenlaib nachbacken möchten, bestellen Sie sich gleich noch die Brotbackmischung für Bauernbrot und Trockenhefe dazu.

Inhalt: 0,25 kg (23,80 €* / 1 kg)

5,95 €*
Backmittel für lange Frischhaltung 300g
Das Zaubermittel für Backwaren mit ausdauernder Frische.Das moderne Backmittel, mit dem sich Brot, Brötchen und Hefegebäck extra lange frisch halten. Entdecken Sie den Unterschied! Wirkt besonders gut bei Weizen- und Dinkelmehl. Zugabe: 10 bis 20 g pro 1 kg Mehl.Tipp:Die Wirkung vom Backmittel für lange Frischhaltung unterstützen Sie durch weiche Teige, ausreichend lange Teigruhezeit und lange Backzeit.

Inhalt: 0,3 kg (23,17 €* / 1 kg)

6,95 €*
Backmalz modern 300g Dose
Verbessert Volumen, Rösche und Geschmack.Das aktive Malzbackmittel mit ausgesuchten pflanzlichen Zutaten (ohne Emulgatoren) schenkt Ihrem Backwerk mehr Volumen. Wenn Sie noch bessere Backergebnisse erzielen möchten, dann sollten Sie neben hochwertigen Grundzutaten, wie Mehl oder Hefe, noch zu Backmalz greifen. Für noch voluminöseres und lockereres Brot oder Brötchen lohnt sich der Griff zu diesem Backmittel auf alle Fälle! Das perfektioniert Ihre Backwaren noch zusätzlich.Malz ist Ihnen bestimmt ein Begriff, den Sie mit Bierbrauen verbinden. Aber auch beim Backen kommt Backmalz, bei geübten Hobbybäckern zum Einsatz. Als Malz bezeichnet man geröstetes Getreide, das bereits gekeimt hat. Unser Malz besteht aus geröstetem Malzmehl aus Gerste und Weizen. Dieses gute Malzmehl können Sie beim Hobbybäcker-Versand kaufen und dann selber schmackhafte Backwerke zaubern.Backmalz lohnt sich! Sie fragen sich bestimmt was das Malz im Teig macht? – Dieses Backmalz ist enzymaktiv und wird daher überwiegend in Hefeteigen verwendet. Es beschleunigt die Gärung, da es die Stärke in Zuckerstoffe umwandelt. Das treibt den Teig voran und lockert ihn auf. Diese Zuckerstoffe wiederum verbinden sich mit dem Eiweiß im Teig – so erhalten Sie während des Backvorgangs im Ofen eine schmackhafte und luftige Krume, eine perfekte Kruste und ganz nebenbei einen bemerkenswerten Geschmack.Und wie verwenden Sie nun dieses Backmittel? – Ganz einfach. Vermengen Sie das Backmalz mit dem Mehl oder Ihrer Backmischung und fahren wie gewohnt mit dem Brot oder Brötchen backen fort. Sie werden begeistert sein, denn sowohl geschmacklich, als auch optisch, lohnt sich der Griff zum Backmittel.Tipp: Sie bevorzugen flüssiges Backmalz? – Kein Problem. Flüssiges Backmalz, unser Malzextrakt (Backextrack aus Gerste), können Sie ebenfalls beim Hobbybäcker kaufen. Auch hier finden Sie zahlreiche Rezepte in unserer Rezeptwelt.Zugabemenge: 40 bis 60 g Backmalz modern pro 1 kg Mehl.Inhalt: 300 g

Inhalt: 0,3 kg (16,33 €* / 1 kg)

4,90 €*
%
Backtag Trockenhefe 500g
DER ARTIKEL IST DERZEIT NICHT VERFÜGBAR. Sie erhalten alternativ das qualitativ vergleichbare Produkt SAF INSTANT Trockenhefe, 500gTrockenhefe, der praktischer Helfer im 500 g VorratspackWer süßes und herzhaftes Hefegebäck herstellen möchte, sollte auf Trockenhefe nicht verzichten. Egal, ob zum Brotbacken, für Hefeteig beim Kuchenbacken oder für Pizzateig, wenn Sie sich Trockenhefe kaufen, liegen Sie immer richtig. Denn diese Hefe in Pulverform ist im Gegensatz zu Frischhefe extrem lange haltbar und kann somit gut gelagert werden. Sie kann sogar eingefroren werden und verliert dabei keinerlei Triebkraft. Anschließend kann die tiefgefrorene Hefe direkt ins Mehl gemischt werden. Darüber hinaus gilt sie als extra triebstark und ist somit ein Garant für köstlichen Hefeteig. Verwenden Sie sie zur Herstellung von Pizzaboden, für Mohn-Streuselkuchen oder auch zum Backen von Afrikanischen Donuts. Da ein separates Anrühren nicht notwendig ist, kann die Hefe einfach mit dem Mehl vermengt werden. Dies spart Ihnen jede Menge Zeit. Sie ermöglicht ein besonders leichtes Dosieren und eignet sich für alle Mehlsorten. Somit gilt Trockenhefe als echter Allrounder und sollte in keinem Hobbybäcker-Schrank fehlen.Inhalt: 500 gTipps: 7 Gramm Backtag Trockenhefe entsprechen 25 Gramm Frischhefe. Damit die Hefe optimal im Teig aufgeht, empfiehlt sich eine Verwendung aller Backzutaten bei Zimmertemperatur.Sind Ihnen 500 g zuviel empfiehlt sich unsere Backtag Trockenhefe, 10 Beutel à 7 g.

Inhalt: 0,5 kg (17,90 €* / 1 kg)

8,95 €* 9,95 €* (10.05% gespart)
Backmalz traditionell 300g
Backmalz für fluffig leckere Backwaren mit gutem BissDamit Ihr Teig gut gelingt, sollten Sie auf unser traditionelles Backmalz nicht verzichten. Malzmehl ist geröstetes Getreide, das bereits gekeimt hat und sich somit hervorragend eignet, um die Gärung von Teig zu beschleunigen. Denn Malz wandelt Stärke in Zuckerstoffe und dies treibt den Gärungsprozess voran. Das Backmalz besteht aus getrocknetem und gekeimten Weizen, der anschließend gemahlen wird. Es ist besonders enzymaktiv und sorgt somit in kürzester Zeit für einen lockeren sowie gut treibenden Teig. Darüber hinaus verleiht das Brötchenbackmittel Ihrem Brot sowie Ihren Brötchen eine optimal knusprige Kruste und einen köstlichen Geschmack. Sie möchten hochwertiges Backmalz kaufen? Gute Entscheidung, denn damit sorgen Sie nicht nur für fluffig leckere Backwaren mit gutem Biss, sondern zaubern ebenso Brote und Brötchen, die sich gut schneiden und einfach bestreichen lassen.Inhalt: 300 gHinweis:Lagern Sie das Backmalz traditionell trocken und vor Sonnenlicht geschütztTipps:Für ein perfektes Ergebnis geben Sie 30 - 40 g Backmalz traditionell je Kilogramm Mehl zu.

Inhalt: 0,3 kg (19,00 €* / 1 kg)

5,70 €*
Backtag Trockenhefe, 10 Beutel à 7 g
Trockenhefe: kleiner Helfer im praktischen PortionsbeutelWer süßes und herzhaftes Hefegebäck herstellen möchte, sollte auf Trockenhefe nicht verzichten. Egal, ob zum Brotbacken, für Hefeteig beim Kuchenbacken oder für Pizzateig, wenn Sie sich Trockenhefe kaufen, liegen Sie immer richtig. Denn diese Hefe in Pulverform ist im Gegensatz zu Frischhefe extrem lange haltbar und kann somit gut gelagert werden. Sie kann sogar eingefroren werden und verliert dabei keinerlei Triebkraft. Anschließend kann die tiefgefrorene Hefe direkt ins Mehl gemischt werden. Darüber hinaus gilt sie als extra triebstark und ist somit ein Garant für köstlichen Hefeteig. Verwenden Sie sie zur Herstellung von Pizzaboden, für Mohn-Streuselkuchen oder auch zum Backen von Afrikanischen Donuts. Da ein separates Anrühren nicht notwendig ist, kann die Hefe einfach mit dem Mehl vermengt werden. Dies spart Ihnen jede Menge Zeit. Sie ermöglicht ein besonders leichtes Dosieren und eignet sich für alle Mehlsorten. Somit gilt Trockenhefe als echter Allrounder und sollte in keinem Hobbybäcker-Schrank fehlen.Inhalt: 10 Beutel mit je 7 gTipps: 7 Gramm Backtag Trockenhefe entsprechen 25 Gramm Frischhefe. Somit reicht eine Packung Trockenhefe für je 500 Gramm Mehl. Damit die Hefe optimal im Teig aufgeht, empfiehlt sich eine Verwendung aller Backzutaten bei Zimmertemperatur.Für die Vielbäcker empfiehlt sich unsere Backtag Trockenhefe 500 g.

Inhalt: 0,07 kg (52,14 €* / 1 kg)

3,65 €*

Rezepte

Rezepte

Rezept
Gestüpfelte Brötchen
Gestüpfelte Brötchen(Brötchen mit unterschiedlich gerissener Oberfläche)Zutaten Grundrezeptur Brötchenteig:500 g Weizen-Brötchenmehl Type 55015 g Brötchenbackmittel10 g Salz7 g Backtag Trockenhefe300–330 ml WasserSo wird’s gemacht:Aus allen Zutaten einen glatten, etwas festen Teig bereiten. Gut auskneten, bis er sich vom Kesselrand löst, gut gebunden ist und sich gummiartig auseinanderziehen lässt. Die ideale  Teigtemperatur liegt bei 26° C.Den Teig für 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.Anschließend in gleich große Stücke teilen, zu Kugeln formen, diese auf ein Brötchenbackblech absetzen, mit einem Tuch abdecken und gehen lassen.Nachdem die Teigkugeln auf die doppelte Größe aufgegangen sind, mit Hobbybäcker Glanz & Bräune abstreichen und mit dem passenden Brötchendrücker eindrücken. Wichtig: Drücken Sie dabei fast ganz durch!Die Teigstücke noch einmal abgedeckt bei Raumtemperatur schön groß aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen mit Ober- und Unterhitze vorheizen. (siehe unten)Brötchenbackblech in den Ofen schieben, Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp) und Brötchen goldbraun und knusprig backen. Die Backzeit beträgt 18 bis 24 Minuten.Backen im Heißluftherd-    Vorheizen auf 170° C-    Herd ausschalten-    Brötchenbackblech in den Herd schieben-    30 ml Wasser in den Herd gießen*-    Türe sofort schließen-    2 - 3 Minuten warten-    den Herd wieder einschalten auf 190 - 200° C hochstellenBacken mit Ober- und Unterhitze-    Vorheizen auf 190° C-    Brötchenbackblech in den Herd schieben-    30 ml Wasser in den Herd gießen*-    Türe sofort schließen-    nach ca. 2 Minuten die Backtemperatur hochschalten auf 210 - 225° C.Tipp:* Der sich bildende Wasserdampf sorgt dafür, dass sich die Brötchen beim Backen ausdehnen können. Die Brötchen werden dadurch lockerer und größer. Fragen Sie beim Verkäufer oder Hersteller Ihres Backofens nach, ob es erlaubt ist 30-50 ml kaltes Wasser auf den Boden des heißen Herdes zu gießen.Glänzende BrötchenDas vielerorts gerühmte Schälchen Wasser im Herd hat überhaupt keinen Einfluss auf die Qualität der Brötchen. Dagegen besteht die Gefahr, sich am Ende der Backzeit am heißen Schälchen oder dessen Inhalt zu verbrühen.Wir empfehlen:Die Teigstücke mit einer sogenannten Blumenspritze nass zu sprühen; unmittelbar bevor sie in den Backofen geschoben werden.** weitere Brötchenrezepte finden Sie in unserem Internetshop und in der Brötchenbackbroschüre.
Rezept
Sauerkrautbaguette
SauerkrautbaguetteRezept für 3 bis 5 BaguettesZutaten350 g Weizen-Brötchenmehl Type 550150 g Roggenmehl dunkel Type 11507 g Backtag Trockenhefe10 g Salz20 g Brötchenbackmittel20 g Malzextrakt300 g Wasser (ca. 25° C)100 g Sauerkraut aus der DoseSo wird’s gemacht:Den Sauerkrautsaft abschütten und das Kraut mit der Hand auspressen, so dass möglichst wenig Flüssigkeit übrig bleibt.Trockenhefe unter das Mehl mischen. Die restlichen Zutaten zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26 bis 28° C.Den Teig in der Rührschüssel ca. 45 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig je nach verwendetem Stangenbrot-Backblech in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese noch einmal 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu circa 35 cm langen Stangen formen. Zum Aufarbeiten des Teiges so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf dem Backbrett klebt.Die Teigstangen auf ein hauchdünn mit Formenspray gefettetes Stangenbrot-Backblech legen. Erneut mit einem Teigtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gut aufgehen lassen.Das Tuch abnehmen und einige Minuten warten, bis die Stücke auf der Oberfläche nicht mehr kleben. Mit einem scharfen Brötchenmesser auf der Oberfläche – flach unter der Teighaut – 3  bis 4 Längsschnitte anbringen.Den Backofen mit Heißluft bei 190° C vorheizen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe unten). Bitte klären Sie im Vorfeld mit dem Backofenhersteller, ob Sie diesen Trick mit Ihrem Gerät anwenden dürfen!Die Baguettes im 5er-Blech 20 Minuten, im 4er-Blech 23 bis 25 Minuten oder im 3er-Blech 28 bis 30 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Sauerkrautbaguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.Tipp: Natürlich können Sie den Teig noch weiter verfeinern.  ½ bis 2 Teelöffel Kümmel sorgen im Teig für eine bayerische Geschmacksnote. Oder Sie kneten 100 bis 200 g Schinkenwürfel oder Grieben (Flomen) unter den fertigen TeigHOBBYBÄCKER-SCHWADENTRICK: Den Backofen mit Heißluft bei 190° C vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 mm Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 bis 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200° C hochstellen.
Rezept
Focaccia mit Tomaten und Oliven
Focaccia mit Tomaten und OlivenZutaten:500 g Pizzaboden Backmischung7 g Backtag Trockenhefe10 g Zucker10 g Brötchenbackmittel40 g Olivenöl15 Cherrytomaten320 g Wasser (ca. 30° C)So wird’s gemacht:Trockenhefe, Zucker und Brötchenbackmittel unter das Mehl mischen.Wasser dazugeben und einen weichen Teig bereiten. Den Teig so lange kneten, bis er glatt und glänzend ist.Den fertigen Teig mit Olivenöl abstreichen.Das Backblech und den Rahmen mit Olivenöl bestreichen und den Teig aus der Knetschüssel auf das Backblech kippen. Oberfläche mit Olivenöl bestreichen und den Teig etwas flach drücken und 30 Minuten ruhen lassen.Den gut aufgegangenen Teig mit in Olivenöl getauchten Fingerspitzen auf dem Backblech ausdrücken, bis das gesamte Blech bedeckt ist. Die Oberfläche mit grobem Salz, Oregano, Rosmarin, Tomaten und Oliven dekorieren. Etwas Olivenöl aufträufeln.30 bis 45 Minuten aufgehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Celsius mit Ober- und Unterhitze 15 - 20 Minuten backen.
Rezept
Käsefüße
KäsefüßeZutaten:500 g Weizenmehl 55050 g Speiseöl10 g Brötchenbackmittel10 g Salz100 g Reibekäse (Gouda, Emmentaler)5 g Speisewürze (Aromat, Fondor)7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 g Wasser oder Milch ca. 30° C warmSo wird’s gemacht:Trockenhefe unter das Mehl mischen. Mit allen Zutaten einen nicht zu weichen Teig kneten. Der Teig muss mit der Maschine glatt und gut ausgeknetet werden. Den Teig 10 Minuten ruhen lasssen.Danach den Teig ca. 5 mm dick ausrollen und 5 Minuten entspannen lassen.Die ausgestochenen „Käsfiaß“ auf das Backblech legen, die Zehen mit Wasser abstreichen und mit Mohn bestreuen.Die restliche Oberfläche mit Wasser abstreichen und dick mit Reibekäse bestreuen.Backofen mit 180° C (Umluft) vorheizen.Wenn die Teigstücke schön groß aufgegangen sind, in den vorgeheizten Backofen schieben und 12-15 Minuten backen.Die Käsfiaß schmecken warm und kalt sehr gut. Käsfiaß vom Vortag ganz kurz im Mikrowellenherd erwärmen.Variation:Bärlauch-Käsfiaß: Anstatt Speisewürze 5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter zugeben. 
Rezept
Türkische Pide - Fladenbrot
Türkische Pide - FladenbrotRezept für 2 Brote à ca. 400 g.Ein lockeres Fladenbrot mit Sesam und Schwarzkümmel ist eine perfekte Beilage für den Grillabend. Aber auch zu Suppen und Eintöpfen oder frisch belegt mit mediterranem Gemüse oder Tomaten und Mozzarella schmeckt es fantastisch. Probieren Sie diese türkische Spezialität doch einmal aus. Zutaten500 g Pizzaboden10 g Brötchenbackmittel7 g Backtag Trockenhefe320 g Wasser (ca. 25°C)AußerdemPaniermehl1 EiSesam geschältSchwarzkümmelSo wird’s gemacht:Pizzabodenmehl in eine Knetschüssel geben. Brötchenbackmittel und Trockenhefe untermischen.Temperiertes Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine 6-8 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit einen glatten Teig kneten.Den Teig 30 Minuten in der Schüssel ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26-27°C.Nach der Ruhezeit den Teig aus der Schüssel nehmen und zu zwei lockeren Kugeln formen. Diese dann noch einmal 10-20 Minuten ruhen lassen.Das Backbrett mit Paniermehl bestreuen. Die Teigkugeln zu großen, runden Fladen (Ø 26-28 cm) formen und auf zwei Brot- und Brötchen-Backbleche legen.Das Ei im Verhältnis 1:3 mit Wasser mischen und die Oberfläche der Teigfladen mit der Eistreiche bepinseln. Dann mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 230°C vorheizen.Wenn der Teig locker aufgegangen ist, mit einem in Wasser getauchten Finger oder einem sauberen Eierkarton ein Karreemuster in den Teig drücken.Die Fladenbrote auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Ofens 10-15 Minuten goldbraun backen und anschließend auf einem Brotrost abkühlen lassen.
Rezept
Flammkuchen 'Feuer und Flamme'
Flammkuchen 'Feuer und Flamme'Früher wurde Flammkuchen als Test in den Holzkohleofen geschoben, um die Temperaturen zu messen, während die Kohle noch brannte und Flammen schlug. Heute schätzt man ihn als unwiderstehlich leckeren Begleiter zu einem kühlen Glas Weißwein.Rezept für 8 kleine Flammkuchen Zutaten Teig 250 g  Schwarzwälder Bauernbrot    6 g  Brötchenbackmittel    4 g  Backtag Trockenhefe  10 g Fett (Butter, Margarine oder Schweineschmalz)170 g  Wasser (circa 30°C)Zutaten Belag150 - 200 g Schmand150 - 200 g Schinken-Speckwürfel oder Gemüse nach Wahl (z.B. Paprika, Pilze, Zucchini, Aubergine, Spinat)Gewürze nach Wahl (z.B. Kümmel)So wird's gemacht:Brötchenbackmittel und Trockenhefe unter das Mehl mischen.Wasser und Fett zugeben und mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 5 bis 6 Minuten zu einem glatten Teig kneten.Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig bei Zimmertemperatur 30 Minuten gehen lassen. Aufpassen, dass er nicht auskühlt. (Die ideale Teigtemperatur liegt bei 26°C bis 27°C.)Anschließend den Teig in 8 gleich große Stücke teilen und zu lockeren Kugeln formen.Mit einem Teigtuch abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen.Die aufgegangenen Teigstücke ausrollen und flach drücken, so dass etwa 10 x 6 Zentimeter große Teigfladen entstehen.Diese auf eine dick bemehlte Unterlage legen.Schmand auf dem Teig verteilen.Schinken-Speckwürfel und nach Belieben etwas Kümmel aufstreuen oder alternativ das Gemüse auflegen.Die fertig belegten Teigfladen an einem warmen Ort gut aufgehen lassen.Währenddessen das Backblech im Ofen bei Ober-/Unterhitze auf 250°C vorheizen.Die kleinen Flammkuchen mit einem Schieber auf das heiße Backblech geben und 8 bis 12 Minuten backen. 
Rezept
Herrensemmel
HerrensemmelRezept ergibt ca. 12 knusprige HerrensemmelZutaten für den Teig: 500 g Weizen-Brötchenmehl Type 55015 g Brötchenbackmittel10 g Salz7 g Backtag Trockenhefe330 g kaltes Wasser (ca. 25°C)So wird’s gemacht:Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mit dem Knethacken ca. 2 Minuten auf Stufe 1 und 6 - 7 Minuten auf Stufe 2 zu einem Teig kneten.Dann den Teig mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Teig zu 80 g schweren Teigstücken portionieren und diese zu runden Semmeln formen.  Danach ein Backblech mit Formenspray fetten, die Teiglinge in zwei Reihen aneinander auf das Blech setzen und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten aufgehen lassen.Als Nächstes den Backofen auf 210°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Teiglinge mit einem Teigritzmesser auf der Oberfläche einschneiden.Nun das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Semmeln mithilfe des Schwadentricks bei 190°C Heißluft 15 - 18 Minuten goldbraun backen.Anschließend die Herrensemmel aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.Schwadentrick:Den vorgeheizten Backofen ausschalten. Das Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herdes kippen und die Ofentür sofort wieder schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und bei 190°C Heißluft backen.
Rezept
Dinkelbrötchen
DinkelbrötchenGrundrezept für 10 BrötchenZutaten:500 g Hobbybäcker-Mischung für Dinkelbrötchen10 g Brötchenbackmittel25 g Olivenöl7 g Backtag Trockenhefe300 g temperiertes Wasser, ca. 30 °CAußerdem:SesamSo wird´s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen und mit alle weiteren Zutaten mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 8 - 9 Minuten kneten.Danach den Teig in der Schüssel abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten gehen lassen. Gewünschte Teigtemperatur etwa 26 - 27° C.Den Teig auf dem bemehlten Backbrett noch etwas durchkneten, zu einem Teigstrang formen und in 10 gleichmäßig große Stücke teilen.Daraus Brötchen formen, mit Wasser abstreichen, in Sesam drücken und auf das gefettete Brötchenbackblech legen.Wenn sich die Teigstücke nach ca. 40 Minuten deutlich vergrößert haben die Oberfläche mit Wasser absprühen. Im vorgeheizten Backofen bei 230°C Ober-/ Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Danach bei 210° C 10 - 15 Minuten fertigbacken.
Rezept
Dinkelseelen
Dinkelseelen Rezept ergibt 6 Dinkelseelen Zutaten Teig:450 g Dinkelmehl Type 63010 g Brötchenbackmittel50 g Dinkel-Vollkorn-Sauerteig getrocknet5 g Backtag Trockenhefe8 g Salz350 g Wasser (30°C)Dekor:Kümmel, grobes BrezelsalzSo wird´s gemacht:Alle Teigzutaten mischen und den sehr weichen Teig so lange kneten bis er richtig glatt und glänzend ist.Teigruhe 60 Minuten in der Schüssel, mit einem Teigtuch bedeckt. Danach den Teig zusammen schlagen, mit Wasser abstreichen und aus der Schüssel auf eine nasse Arbeitsfolie kippen.Mit nassen Händen zu einer "Platte" von ca. 20 x 30 cm formen.Die Oberfläche gut mit Wasser abstreichen.Mit einem nassen, großen Teigabstecher 6 gleich große Teigstreifen abstechen.Teigstreifen mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Brot- und Brötchenbackblech legen.Seelen mit Wasser abstreichen und mit grobem Brezelsalz und Kümmel bestreuen.Ca. 15 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 190°C Umluft oder 220 - 225°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Seelen dann ca. 20 - 25 Minuten rösch backen.Tipp:Bei Vollkornmehl die Wassermenge um 20 - 40 g erhöhen.Statt Kümmel und Brezelsalz, für mehr Abwechslung, angerösteten Sesam und Schwarzkümmel auf die Seelen streuen.Wasserwecken: Vom Teig mit nassen Händen runde Teigkugeln abkneifen, etwas zusammenfassen und wie Seelen backen.Für noch mehr Abwechslung die Seelen mit Country oder Tiger Paste Meersalz-Pfeffer bestreichen.
Rezept
Bauernbrötchen
BauernbrötchenRezept ergibt ca. 10 BrötchenZutaten:500 g Schwarzwälder Bauernbrot 1 gelber Messlöffel Brötchenbackmittel25 g Schweineschmalz7 g Backtag Trockenhefe325 g temperiertes Wasser (ca. 30°C)So wird's gemacht:Teigbereitung:Brotbackmischung mit Brötchenbackmittel und Trockenhefe mischen.Temperiertes Wasser darüber gießen und kurz verrühren.Nach etwa 10 Minuten Stehzeit das Schweineschmalz dazugeben und mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 5 - 6 Minuten kneten.Danach den Teig in der Schüssel, mit einem Teigtuch bedeckt, bei Zimmertemperatur 30 Minuten gehen lassen. Die gewünschte Teigtemperatur sollte bei 26 - 27°C liegen.Formen:Nach der Stehzeit den Teig auf einem bemehlten Backbrett noch etwas durchkneten und zu einem Strang formen. Den Teigstrang in 10 gleich große Stücke teilen.Daraus runde Brötchen formen und diese mit Wasser abstreichen, in Schwarzwälder Brot-Mischung drücken und jeweils 5 Stück auf einem mit Formenspray gefetteten Brötchenbackblech zu einem Ring zusammensetzen.Backen:Nach ca. 40 Minuten, wenn sich die Teigstücke deutlich vergrößert haben, im vorgeheizten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen.Danach bei 200°C 15 - 18 Minuten fertigbacken.
Rezept
Pizza Bianca a la Flammkuchen ohne Tomate
Pizza Bianca à la Flammkuchen ohne TomateRezept ergibt eine knusprige weiße runde Pizza Zutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Schwarzwälder Bauernbrot6 g  Brötchenbackmittel4 g  Backtag Trockenhefe10 g Fett (Butter, Margarine oder Schweineschmalz)170 g  Wasser (ca. 30°C)Zutaten für den Belag:150 g Schmand3 Birnen20 g Walnüsse150 g Käse, evtl. Ziegen- oder SchafskäseSo wird’s gemacht:Alle Teigzutaten zusammen mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 5 - 6 Minuten zu einem glatten Teig kneten.Den Teig mit einem Teigtuch bedecken und bei Zimmertemperatur 30 Minuten gehen lassen. Dabei darauf achten, dass er nicht auskühlt. Die ideale Teigtemperatur liegt bei 26 - 27°C.Dann den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.Währenddessen das Backblech im Ofen bei Ober-/Unterhitze auf 250°C vorheizen.Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig zu einer Pizza ausrollen/dehnen.Dann den Schmand gleichmäßig auf der Pizza verteilen, 3 Birnen schälen, achteln und auf die Pizza legen. 20 g Walnüsse darauf verteilen und mit dem Käse belegen.Anschließend die Pizza mit einem Schieber oder einer Tortenunterlage auf das heiße Backblech geben und 15 Minuten bei 250°C Ober-/Unterhitze backen.Tipp:Die Pizza, falls kein Schieber vorhanden ist, vor dem Belegen auf ein Backpapier legen und dann mit diesem vorsichtig auf das heiße Backblech in den Backofen setzen.
Rezept
Kürbiskern-Brötchen
Kürbiskern-BrötchenRezept ergibt 6 bis 9 köstliche, kernige Kürbiskern-BrötchenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Kürbiskern-Brötchen4 g Backtag Trockenhefe15 g Brötchenbackmittel (wenn ein größeres Volumen gewünscht wird)280 g Wasser (ca. 35°C)Dekor:KürbiskerneSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen und nach Wunsch Brötchenbackmittel für ein größeres Volumen untermischen.Temperiertes Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten einen elastischen Teig kneten. Die ideale Teigtemperatur liegt bei 26 - 27°C.Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Anschließend von Hand noch einmal kurz auf einem bemehlten Backbrett zusammenkneten und zu eckigen Brötchen aufarbeiten.Die Oberfläche mit Wasser abstreichen und in Kürbiskerne drücken. Darauf achten, dass diese gut angedrückt werden.Die Teigstücke auf ein hauchdünn mit Formenspray gefettetes Brot- und Brötchen-Backblech absetzen und ca. 30 - 40 Minuten aufgehen lassen.Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die groß aufgegangenen Teigstücke mit Wasser absprühen und sofort auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben.Die Temperatur auf 200°C erhöhen und die Kürbiskernbrötchen ca. 20 - 25 Minuten goldbraun und knusprig backen.
Rezept
Frühstückshörnchen
Frühstückshörnchen  Rezept: ergibt ca. 10 Hörnchen á 80-85 g Zutaten 500 g Weizen-Brötchenmehl Type 5508 g   Hobbybäcker Trockenhefe25 g MAMIPU Magermilch-Sprühpulver10 g  Brötchenbackmittel10 g  Salz5 g  Zucker300 g  Wasser (ca. 26 ° C)20 g Butter oder MargarineSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen, die restlichen Zutaten abwiegen und zugeben.Mit dem Knethaken der Küchenmaschine circa 2 Minuten auf Stufe 1, dann 5 Minuten auf Stufe 2 bis 3 zu einem glatten elastischen Teig kneten.Den Teig 30 Minuten in der Schüssel ruhen lassen. Mit einem Teigtuch abdecken. Dann in 80-85 Gramm schwere Stücke teilen und zu Kugeln formen.Abgedeckt ca. 5 Minuten entspannen lassen.Die Teigkugeln mit etwas Weizenmehl bestauben und mit dem Rollholz zu 1,5 mm dicken Ovalen ausrollen.Mit einem Pinsel oder Besen das Restmehl von der Oberseite abkehren.Ein ovales Teigstück oben auf 10 bis 12 cm in die Breite ziehen. Das Teigstück von oben nach unten aufrollen.Danach die Hörnchen etwas langrollen, so dass ca. 15 bis 18 cm lange Teigstränge entstehen.Mit Wasser bestreichen und in Mohn oder Sesam wälzen.Hörnchen auf ein mit Formenspray gefettetes Brötchenbackblech legen.Mit einem Teigtuch bedeckt bei Raumtemperatur 45 bis 60 Minuten auf doppelte Größe aufgehen lassen.Den Ofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Die Hörnchen mit Wasser besprühen und in den Ofen geben und in 20 bis 22 Minuten goldbraun backen.Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und noch lauwarm genießen.
Rezept
Dinkel-Baguette
Dinkel-BaguetteRezept für 3 Stück Zutaten500 g Dinkelmehl Type 63025 g Vollkorn-Dinkel-Sauerteig10 g Brötchenbackmittel12 g Salz 10 g frische Hefe oder 3 g Backtag Trockenhefe  300 g temperiertes Wasser ca. 20° CSo wird’s gemacht:1. Alle Zutaten bis auf das Salz zu einem Teig verarbeiten.2. Nach 10 Minuten Stehzeit mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 10 Minuten kneten, bis der Teig schön glatt und geschmeidig ist. Dabei das Salz einarbeiten.    Danach den Teig, mit einem Tuch abgedeckt, 60 Minuten gehen lassen.3. Aus dem Teig 3 gleich große Stücke teilen und zu einem Rechteck, ca. 15 x 8 cm formen.4. Nach 5 - 10 Minuten aus dem Teigstück einen ca. 30 cm langen, gleichmäßig dicken Strang formen (wie beim Hefezopf) und auf das dünn mit Formenspray gefettete Stangenbrotblech legen.    Die Teigstücke mit einem Tuch abdecken.5. Nach 60 - 90 Minuten, wenn sich der Teig deutlich vergrößert hat, die Teigstangen mit einem scharfen Brötchenmesser oder einer Rasierklinge 3 mal ca. 8 cm lang einritzen. Mit Glanz&Bräune einstreichen oder mit einer Blumenspritze mit Wasser absprühen.6. Das Backblech in den auf 200° C vorgeheizten Backofen schieben und 10 Minuten bei Ober/Unterhitze backen. Danach die Backtemperatur auf 190° C zurückstellen und weitere 15 - 20 Minuten backen.7. Die fertigen Stangenbrote auf dem Stangenbrot-Backblech auskühlen lassen und anschließend genießen. Tipp: Bei Vollkornmehl die Wassermenge um 20 - 40 g erhöhen.