icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Schnittenblech 30 x 20 cm, 5 cm hoch

Produktinformationen "Schnittenblech 30 x 20 cm, 5 cm hoch"
Für perfekte Blechkuchen und Sahneschnitten.

Wer dicke Blechkuchen liebt, kommt um dieses Schnittenblech nicht herum. Das Aluminiumblech mit abnehmbarer Vorsatzschiene passt mit seinen Maßen und dem 5 cm hohen Rand in jeden Küchenherd. Sahne- und Cremeschnitten sowie Blechkuchen gelingen Ihnen damit garantiert.

Maße:
30 x 20 cm

Material:
Aluminiumblech

17. November 2014 19:09

Praktisch

Praktisch

23. August 2017 10:11

Optimale größe für viele Rezepte. Vor dem ersten Verwenden mu...

Optimale größe für viele Rezepte. Vor dem ersten Verwenden musste man die Form alleine im Backoffen backen. Danach einwandfreie Anwendung. Leicht zu säubern und leicht auszulegen mit Papier.

17. Mai 2017 23:18

Für alle, die einen Blechkuchenform bzw Sahne schnitten o ä ma...

Für alle, die einen Blechkuchenform bzw Sahne schnitten o ä machen wollen ist dies super geeignet.

3. März 2016 15:51

das Produkt ist wunderbar, würde es allen Bekannten weiterempfe...

das Produkt ist wunderbar, würde es allen Bekannten weiterempfehlen

17. Februar 2016 19:40

einfach Supper

einfach Supper

16. Juli 2015 13:10

ich verwende es für tiramisu oder sahneschnitten.

ich verwende es für tiramisu oder sahneschnitten.

7. Mai 2015 17:12

Benutze ich sehr gerne bei der Arbeit ich arbeite in der Gastro...

Benutze ich sehr gerne bei der Arbeit ich arbeite in der Gastronomie

3. November 2014 10:11

Toll.

Toll.

4. August 2014 09:29

Super praktisch, für Käse-Sahne-Schnitten perfekt, platzsparen...

Super praktisch, für Käse-Sahne-Schnitten perfekt, platzsparend im Kühlschrank unterzubringen

4. August 2014 14:45

Toll, müsste nur größer auch im Angebot sein. Mache darin z.B...

Toll, müsste nur größer auch im Angebot sein. Mache darin z.B. schwedische Apfeltorte

Kunden kauften auch

Kunden kauften auch

CALLEBAUT Chocolate Chunks Zartbitter, backfest, 1 kg
Mit den hochwertigen Callebaut Chocolate Chunks Zartbitter zu 1.000 g auf Vorrat erhalten Sie backfeste Schokoladenstücke aus Zartbitterschokolade. Die laktosefreie Schoko-Stückchen sind mit natürlichem Vanille-Aroma verfeinert. Nutzen Sie sie zum Mitbacken in Schokoladenkuchen, Brownies und Schoko-Muffins oder als Deko. Callebaut ist ein 100 % nachhaltiges Unternehmen. Es arbeitet für seine Produktpalette aus belgischer Schokolade mit der Cocoa Horizons Foundation zusammen.

18,95 €*
Varioschiene 8 cm für das Backblech mit Rahmen
Flexibel und praktisch.Ein Muss für das Backblech und den Rahmen in 8 cm Höhe . Mit der Varioschiene unterteilen Sie das Backblech kinderleicht ganz nach Ihren Wünschen und können somit zwei verschiedene Kuchen auf einmal backen. Wie wäre es mit zwei verschiedenen Obst- oder Sahneschnitten? Flexibler und schneller geht es nicht. Aber denken Sie daran, die Varioschiene passt ausschließlich zu dem Backblech mit Rahmen in unserem Sortiment.Material:AluminiumMaße:ca. 30 cmHinweis:Für den Rahmen in 5 cm Höhe haben wir auch die passende Varioschiene .Die Varioschiene ist nicht spülmaschinengeeignet. Spülen Sie diese daher ausschließlich von Hand.

22,85 €*
Backmischung für Brioche, 500g
Backen Sie wie ein Profi mit unserer Brioche Backmischung - Verführerisch lecker und kinderleicht zubereitet!Entdecken Sie den verführerischen Geschmack von frisch gebackener Brioche mit unserer hochwertigen Backmischung! Egal, ob Sie ein erfahrener Bäcker sind oder zum ersten Mal Teig kneten, unsere Brioche Backmischung wird Sie begeistern. Unsere Backmischung enthält nur die besten Zutaten, um einen weichen, saftigen und zarten Brioche-Teig herzustellen. Mit dieser Backmischung können Sie kinderleicht frische, köstliche Brioche-Brötchen, Zöpfe oder andere Leckereien zaubern. Unsere Brioche Backmischung ist vielseitig einsetzbar und kann nach Belieben verfeinert werden. Fügen Sie einfach Ihre Lieblingszutaten wie Schokolade, Nüsse oder Früchte hinzu und kreieren Sie Ihr eigenes Meisterwerk. Mit unserer Backmischung sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt! Unser Brioche-Teig hat eine perfekte Konsistenz und ist sehr einfach zu verarbeiten. Das Backen wird Ihnen im Handumdrehen gelingen und Sie werden stolz auf das Ergebnis sein. Servieren Sie Ihre selbstgemachte Brioche zu einem gemütlichen Brunch, als leckeres Frühstück oder einfach als Snack zwischendurch. Bestellen Sie jetzt unsere Brioche Backmischung und erleben Sie den Duft und den Geschmack von frisch gebackener Brioche in Ihrer eigenen Küche. Diese Backmischung ist das perfekte Geschenk für jeden Hobbybäcker oder auch für Sie selbst, um Ihren Tag mit einem besonderen Genuss zu starten.Inhalt:500 gGrundrezept ergibt 6 Stück:250 g Backmischung für Brioche7 g Trockenhefe75 g lauwarmes Wasser Milch (26 °C)1/2 Ei30 g weiche ButterAlle Zutaten 10 Minuten zu einem Teig verkneten und für 25 Minuten ruhen lassen. Eine Muffinform fetten, Teig in 6 ca. 60 g schwere Stücke teilen und rund formen. Aus dem Rest Kugeln mit je ca. 4 g herstellen. Die großen Teigstücke in die Muffinform geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die kleinen Kugeln daraufsetzen. Teig mit etwas Milch abstreichen und für weitere 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Küchlein ca. 20 Minuten goldbraun backen.Hinweis:Lagern Sie die Backmischung trocken, gut verschlossen und lichtgeschützt.Tipps:Mit unserer speziellen Briochette Backform gelingen Ihnen kleine Küchlein, die sich perfekt fürs Frühstück oder einen Brunch eigenen.

Inhalt: 0,5 kg (6,50 €* / 1 kg)

3,25 €*
Backmittel Dinkel 400g
Hochwertiges Dinkel-Backmittel auf 100% Dinkelbasis mit allen GetreidebestandteilenSie möchten Dinkelbrot selber backen? Dann sind Sie mit unserem Dinkel-Backmittel bestens beraten. Damit backen Sie milde, aber dennoch aromatische Dinkelbackwaren. Es ist das ideale Backmittel für Brot, Brötchen, Toast und eine Vielzahl weiterer Dinkelbackwaren und wird Sie begeistern. Mit einer saftigen, lockeren Krume und einer knusprigen Kruste schmecken Ihre Dinkelbackwaren garantiert der ganzen Familie und werden die Highlights auf Ihrer Tafel. Sie können Ihre Backwaren süß oder herzhaft genießen, Ihrer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Bestandteile des DinkelbackmittelsDas Backmittel Dinkel enthält alle Getreidebestandteile und wird verfeinert mit aromatischem Dinkelmalzmehl. Das garantiert die Herstellung von 100%igen Dinkelbackwaren. Inhalt:400 gGrundrezept für ca. 10 Dinkel Brötchen:500 g Dinkelmehl Type 630 15 g Backmittel Dinkel 10 g Speiseöl 10 g Salz 4 g Backtag Trockenhefe285 g Wasser, ca. 28° C warmHefe mit Mehl und Backmittel Dinkel mischen, Wasser, Öl und Salz zugeben. In der Küchenmaschine 4 Minuten auf Stufe 1, dann 4 Minuten auf Stufe 3 kneten. Den fertigen Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Daraus anschließend ungefähr 10 Teigkugeln formen und etwas flach drücken und weitere 20 Minuten ruhen lassen. mit Wasser befeuchten und im vorgeheizten Backofen bei 210° C Ober-/Unterhitze ca. 17 Minuten backen. Wir wünschen Ihnen guten Appetit! Hinweis:Lagern Sie das Backmittel Dinkel kühl, trocken und vor Sonnenlicht geschützt. Die Verpackung nach dem Öffnen gut verschließen um das Backmittel Dinkel vor Feuchtigkeit zu schützen.Wissenswertes:Dinkel - das Urgestein der GetreideartenAls enger Verwandter des Weizens war Dinkel lange Zeit in Vergessenheit geraten. Seit einigen Jahren wird das Trendgetreide nun wieder in den Fokus gerückt, nicht zuletzt wegen seiner Vorzüge für die Gesundheit. Es gilt als äußerst verträglich und ist vielseitig einsetzbar.Schon die Heilige Hildegard von Bingen (1098-1179) wusste, dass es „das beste Getreide“ ist und es „macht seinem Esser rechtes Fleisch und rechtes Blut, frohen Sinn und freudig menschliches Denken. In ihm stecken mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und es ist daher eine beliebte und gesunde Alternative zu Weizen.

Inhalt: 0,4 kg (14,25 €* / 1 kg)

5,70 €*
Rührspatel, hitzebeständiges Exoglas, Weiß, 30 cm
Für Projekte auf dem Herd und aus geschmolzenem Zucker ist dieser glasfaserverstärkte Rührspatel mit einer Länge von 30 cm ideal geeignet. Der stabile Rührlöffel besteht aus Exoglas, ist hitzebeständig bis 220 °C und hygienischer als Holz. Achtung: Der Boden eines Topfes mit geschmolzenem Zucker kann mehr als 220 °C erreichen. Der verstärkte Rührlöffel ist spülmaschinenfest. Unsere Exoglas-Rührlöffel sind Teil der GREENLINE und werden nachhaltig verpackt, indem sie keine oder nur die nötigste Umverpackung erhalten.

5,45 €*
Eispaste Pistazie 250g
Mit einem süßlich, mandelartigen Geschmack.Ganz einfach können Sie mit unseren Eispasten viele verschiedene Geschmacksrichtungen in Ihrem Eis herstellen. Einfach unter Ihre Eismasse ziehen.Unsere Eispasten werden aus hochkonzentriertem Fruchtsaft, Fruchtmark, Fruchtstücken, Aromaauszügen/-extrakt und weiteren erlesenen Zutaten hergestellt.Tipp:Um den Geschmack der Pasten richtig zu beurteilen, probieren Sie diese nicht pur, sondern nur verdünnt, je nach Sorte im Verhältnis 20 bis 100 g : 1000 g Masse. Nur so erhalten Sie einen guten Eindruck vom tatsächlichen Geschmack.

Inhalt: 0,25 kg (46,00 €* / 1 kg)

11,50 €*

Rezepte

Rezepte

Rezept
Lachstorte
LachstorteRezept für 1 Torte (Ø 26 cm)Zutaten Spritzmürbteig250 g Mürbteig pikant125 g Butter1 Ei110 g Buttermilch100 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler, Gouda oder Bergkäse)2 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterZutaten Lachsmousse500 g QimiQ Basis300 g Kräuter-Frischkäse300 g fein geschnittener Räucherlachs4 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSalzPfefferSchnittlauchDillZutaten DekorationRäucherlachsscheibenSchnittlauchDillSo wird´s gemacht: Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 200° C vorheizen.Mürbteig pinkant und Butter miteinander zu Streuseln kneten. Die weiteren Zutaten für den Spritzmürbteig zugeben und zügig zu einem weichen Teig rühren.Ein Backblech mit Dauerbackfolie (30 x 40 cm) belegen, einen Tortenring (Ø 26 cm) auf die Folie setzen und die Teigmasse mit einer Winkelpalette gleichmäßig in den Ring streichen.Das Backblech in den Ofen schieben und den Spritzmürbteig 20-25 Minuten backen.Den fertig gebackenen Teig im Tortenring auskühlen lassen und anschließend mit einem Tortenring-Schneidemesser aus der Form lösen. Den Mürbteig auf eine Tortenunterlage setzen und den gesäuberten Tortenring erneut um den Teig legen.Für die Lachsmousse QimiQ mit der Küchenmaschine glatt rühren. Frischkäse und Gewürze zugeben und die Masse circa 3-5 Minuten aufschlagen.Anschließend den fein geschnittenen Räucherlachs vorsichtig mit einem Stielschaber unterheben und die Mousse gleichmäßig auf dem Mürbteig verteilen.Die Lachstorte für mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank absteifen lassen.Die Lachstorte vor dem Servieren aus dem Ring lösen.3 Scheiben Räucherlach ineinander drehen, damit es wie ein "Röschen" aussieht und mittig auf der Torte platzieren.Den Schnittlauch in ca. 5 cm lange Streifen schneiden und vorsichtig an den Rand der Torte hochkant platzieren.Variationsmöglichkeiten: Statt des Räucherlachses eignet sich auch geräucherter Schinken für die Zubereitung. Hervorragend schmeckt auch eine Kombination aus mediterranen Gewürzen, Oliven und Parmaschinken.Tipp: Wenn Sie die Lachstorte in einem Schnittenblech (30 x 20 cm) zubereiten und nach der Kühlzeit in kleine Quadrate (5 x 5 cm) schneiden, erhalten Sie herzhafte Petit Fours für besondere Festtage.
Rezept
Prunebrot - Flotte Lotte mit Pflaumen
Prunebrot – Flotte Lotte mit Pflaumen Rezept für 4 Brote Zutaten 1000 g Flotte Lotte 7 g Backtag Trockenhefe 800 g Wasser (ca. 25 bis 30° C) 250–300g Pflaumen gehackt Außerdem Speiseöl Mehl So wird’s gemacht: Mehl in eine Knetschüssel geben und die Trockenhefe untermischen. Temperiertes Wasser und gehackte Pflaumen hinzufügen. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit in ca. 8 bis 10 Minuten einen glatten, elastischen Teig bereiten. Den Teig in der Schüssel 30 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken und darauf achten, dass er nicht auskühlt. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 27 bis 30° C. Nach der Ruhezeit den Teig aus der Knetschüssel auf ein bemehltes Backbrett kippen, in vier gleich große Stücke teilen und zu ca. 20 cm langen Stangen formen. Ein Schnittenblech (30 x 20 cm) hauchdünn mit Formenspray fetten und das erste Teigstück in das Blech setzen. Die Seite der Teigstange, an welcher das nächste Teigstück angesetzt wird, mitSpeiseöl bestreichen und das nächste Teigstück danebensetzen. So kleben die Brote nicht zusammen und lassen sich nach dem Backen besser trennen. Wenn alle Teigstücke im Schnittenblech liegen, den Teig noch einmal an einem warmen Ort 45 bis 60 Minuten gut aufgehen lassen. Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 230° C vorheizen. Die gut aufgegangenen Teigstücke nach der Gare mit etwas Mehl besieben, das Blech auf der unteren Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und für 10 Minuten backen. Danach die Backtemperatur auf 190° C zurückstellen und weitere 45 Minuten backen. Das fertig gebackene Brot aus dem Schnittenblech auf ein Gitter schieben und auskühlen lassen.
Rezept
Rum-Rosinen-Schnitten
Rum-Rosinen-SchnittenRezept für ein Schnittenblech (30 x 20 cm)Zutaten Rührkuchen500 g Rührkuchenfix250 g weiche Butter150 g Eier (3 Stück, Größe M)75 g Wasser1 Prise Zimt1 Dose Rosinen in RumZutaten Puddingcreme100 g Puddingcremeabgetropfter Rum der RosinenWasser5 g Wiener-Mandel-PasteAußerd em50 g Bienenstich-, Florentiner-Mix20 g gehobelte MandelnSo wird’s gemacht:Die Rumrosinen in einem Sieb abtropfen lassen und den Sud dabei auffangen.Rührkuchenfix, Butter, Eier, Wasser und Zimt mit dem Rührbesen der Küchenmaschine 4 bis 5 Minuten zu einem glatten Teig rühren.Die abgetropften Rosinen unter die fertige Rührkuchenmasse heben.Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 160 Grad Celsius vorheizen. Das Schnittenblech hauchdünn mit Formenspray fetten.Den Rosinenrührkuchen in das Schnittenblech füllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Den Florentiner-Mix mit den gehobelten Mandeln vermischen und gleichmäßig auf die Oberfläche des Kuchens streuen.Den Kuchen 20 Minuten auf der untersten Schiene des vorgeheizten Backofens anbacken, dann die Temperatur auf 180 Grad Celsius hochstellen (siehe Tipp) und weitere 25 Minuten goldbraun fertig backen. Das Schnittenblech zum Auskühlen auf ein Kuchengitter stellen.Den abgekühlten Kuchen vorsichtig aus dem Blech schneiden und herausnehmen.Mit einem Tortenbodensägemesser den Kuchen einmal horizontal halbieren und den Deckel zur Seite legen.Den Boden wieder in das Blech legen und dieses mit der Vorstellschiene schließen.Den Sud der Rumrosinen mit Wasser auf 250 g Flüssigkeit ergänzen. Puddingcremepulver sowie Wiener-Mandel-Paste hinzugeben und flott aufschlagen. Die fertige Creme gleichmäßig auf dem Boden verteilen, den Deckel wieder auflegen und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank absteifen lassen.Vor dem Servieren den Rand mit einem Messer vom Schnittenblech lösen und den Kuchen in Stücke schneiden.Tipp: Das kühlere Anbacken des Kuchens bezweckt ein gleichmäßigeres Backen.So schießt der Kuchen in der Mitte nicht hoch und der Rand bleibt wesentlich flacher.Tipp:Mit der übrigen  Mischung aus Florentiner-Mix und gehobelten Mandeln backen Sie im Nu Mini-Florentiner oder zaubern gleich ein zweites Blech Rum-Rosinen-Schnitten. 
Rezept
Vanille-Blaubeer-Eis-Sandwich
Vanille-Blaubeer-Eis-SandwichRezept ergibt 15 StückZubereitungszeit: ca. 8 Stunden inkl. Kühl- und GefrierzeitenZutaten für den das Eis:200 g H-Schlagsahne400 g H-Vollmilch30 g Eispulver Milcheisbasis130 g Zucker15 g Eispaste Vanille-BourbonAußerdem:125 g Blaubeeren80 g Kuvertüre-Chips Zartbitter30 ButterkekseSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für das Vanille-Eis mit einem Schneebesen verrühren, in die (vorgekühlte) Eismaschine füllen und ca. 50 Minuten gefrieren lassen.Die Blaubeeren waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.Ein Schnittenblech mit Trennpapier auslegen und die Hälfte des Eises einfüllen.Die Beeren auf das Vanille-Eis streuen und das restliche Eis darauf verteilen.Das Schnittenblech mind. 6 Stunden in die Kühltruhe stellen.Die Kuvertüre-Chips temperieren.Das Eis auf die Größe der Butterkekse zuschneiden (und eventuell noch einmal anfrieren).Die Unterseite von 15 Butterkeksen mit der flüssigen Kuvertüre bestreichen und auf die Eisschnitten legen.Die Schnitten umdrehen, die restlichen Butterkekse mit Kuvertüre bestreichen und Eisschnitten damit belegen.Die fertigen Eis-Sandwiches einfrieren und zum Servieren einzeln entnehmen.
Rezept
Waldbeer-Tiramisu
Waldbeer-TiramisuRezept für 1 Schnittenblech (30 x 20 cm)Zutaten Tiramisu-Sahne150 g Tiramisu-Sahnestand180 g Waldbeersaft750 g geschlagene, ungesüßte SahneAußerdem100 g Waldbeersaft50 g Amarettoca. 2 Lagen Löffelbiskuits500 g Erdbeeren oder je 1 kleine Schale Heidelbeeren, Himbeeren & ErdbeerenFruchtpuder HimbeereSo wird’s gemacht:Das Schnittenblech mit Backpapier auslegen und die Löffelbiskuits in das Blech einlegen.Den Waldbeersaft mit dem Amaretto vermischen und die Flüssigkeit mit Hilfe eines Messbechers gleichmäßig auf die Löffelbiskuits gießen.Die Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren vorsichtig waschen. Die Erdbeeren anschließend in kleine Stücke schneiden.Die Hälfte der Beerenmischung auf den getränkten Löffelbiskuits verteilen.Den Tiramisu-Sahnestand mit dem Waldbeersaft anrühren. Zunächst ein Drittel der geschlagenen Sahne hinzugeben, dann die restliche Sahne unterheben, sodass sie nicht zusammenfällt.Die restlichen Beeren zur Sahne geben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.Die Waldbeer-Tiramisu-Sahne in das Schnittenblech füllen. Mit einer Winkelpalette erst gleichmäßig verteilen und dann glatt streichen. Das Blech für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.Das Tiramisu nach der Kühlzeit mit einem Teigschneider der Länge nach halbieren und in sechs gleich große Streifen schneiden, sodass 12 Stücke entstehen.Die Stücke mit einem heißen Messer durchschneiden und vor dem Servieren mit dem Himbeer-Fruchtpuder besieben.
Rezept
Schokoladentarte mit Himbeeren
Schokoladentarte mit HimbeerenRezept für ein Schnittenblech 30x20 cm oder einen Kuchen mit Ø 26 cm Zutaten Schokoladentarte:500 g Brownies authentisch-amerikanisch200 g Ei (4 Eier Größe M)200 g neutrales ÖlZutaten Blitzcreme:100 g Blitzcremepulver250 g Wasser (20-25°C)Zutaten Fruchtguss:200 g Fruchtguss Neutral400 g WasserAußerdem:500 g -750 g gefrorene HimbeerenSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten für die Schokoladentarte in der Küchenmaschine 3 Minuten, auf langsamer Stufe verrühren.Das Schnittenblech mit Formenspray einsprühen und die Schokoladentarte-Masse in das Blech einfüllen und ca. 22 Minuten backen.Nach dem Backen die Schokoladentarte gut auskühlen lassen.Die Zutaten für die Blitzcreme 3 Minuten in der Küchenmaschine flott aufschlagen und die abgekühlte Schokoladentarte damit bestreichen.Das Wasser für den Fruchtguss zum Kochen bringen und den Fruchtguss Neutral unter ständigem Rühren einrühren, bis er wieder aufkocht.Den fertigen Guss vom Herd nehmen und kurz stehen lassen, bis sich der Schaum etwas aufgelöst hat. Die Schokotarte mit den gefrorenen Himbeeren belegen.Den Fruchtguss mit einem Pinsel gleichmäßig über die gefrorenen Himbeeren verteilen und für mind. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. Tipp:Zum Abbinden der Früchte geben Sie etwas Saftbinder auf die Blitzcreme oder wenden die gefrorenen Himbeeren im Saftbinder.Für einen intensiveren Himbeergeschmack können Sie den Fruchtguss mit etwas Himbeersirup aufpeppen.
Rezept
Käsekuchen-Würfel
Käsekuchen-WürfelRezept für ein Blech 30x20 cmZutaten Boden:250 g Schoko-Muffin authentisch-amerikanisch100 g Öl125 g WasserZutaten Füllung:300 g Käsekuchenfix270 g Ei (5 Eier Gr.M)900 g Quark600 g SahneSo wird´s gemacht:1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.2. Die Zutaten für den Boden nach Anleitung herstellen, bei 180°C ca. 20 Minuten backen und den Schokoboden auskühlen lassen.3. In der Zwischenzeit die Käsekuchenfüllung nach Anleitung herstellen.4. Die Käsekuchenmasse auf den ausgekühlten Boden geben, mit einer Winkelpalette glatt streichen und im Backofen bei 180°C ca. 60 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen. 5. Nach dem Auskühlen mit dem Blechkuchen-Einteiler Würfelstücke markieren und mit einem Tortenmesser ganz durchschneiden und servieren.6. Die Schmetterlingskörper leicht mit einem kleinen Pinsel befeuchten und die Flügel vorsichtig nach oben biegen. Tipp: Für Frühlingsgefühle den Käsekuchen mit Schmetterlingen 3D Oblaten-Aufleger nach Belieben verzieren. 
Rezept
Dinkel-Müsliriegel
Dinkel-MüsliriegelErgibt ca. 12 Dinkel-MüsliriegelZutaten Müslimischung110 g Rosinen60 g gehackte, geröstete Mandeln60 g gebrochene Walnüsse60 g geröstete Sonnenblumenkerne50 g Wasser10 g RumZutaten Dinkelrührteig245 g Dinkel-Joghurt-Rühr100 g Öl30 g Ei (1 Gr. S.)100 g WasserZutaten Topping25 g Sesam25 g Sonnenblumenkerne13 g Kürbiskerne25 g Florentiner-MixSo wird´s gemacht:1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.2. Dinkelrührteig nach Anleitung herstellen.3. Alle Zutaten der Müslimischung miteinander vermischen und unter die Rührmasse heben.4. Backblech 30x20 cm mit Formenspray einsprühen, die Müsliteigmasse einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.5. Für das Topping alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen,  und gleichmäßig auf der Müsliteigmasse verteilen.6. Bei 200 °C ca. 25 Minuten backen.7. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen und in 10x5 cm große Riegel schneiden. Ergibt ca. 12 Stück
Rezept
Pina-Colada-Schnitte
Pina-Colada-SchnitteRezept ergibt ein 20x30cm SchnittenblechZutaten Rührteig:250 g Rührkuchenfix125 g Eier ( 2 Stück, Größe L)125 g ButterZutaten Kokosfüllung:500 g Kokos-Mix125 g heißes Wasser1 Ei (Größe M)Außerdem:Ananas aus der Dose70 g flüssige Sahne30 g Batida de Coco250 g Kuvertüre-Chips weiße Schokoladenach Wunsch:AnanascheibenKokos StückeSo wird´s gemacht:Rührkuchenfix nach Anleitung aufschlagen, das Schnittenblech dünn mit Trennspray einsprühen. Rührteig einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen. Ananas abschütten und in kleine Würfel schneiden, gleichmäßig auf dem Teig verteilen.Bei 180° C Ober-und Unterhitze für 20 min. anbacken, währendessen den Kokos-Mix nach Anleitung anrühren.Nach dem Anbacken das Schnittenblech herausholen und die Kokosmasse gleichmäßig glatt aufstreichen, das Blech wieder in den Ofen stellen und für weitere 20 bis 25 Minuten goldbraun backen, anschließend auskühlen lassen.Sahne mit dem Batida de Coco in einem Topf zum Kochen geben, über die Kuvertüre-Chips gießen und glatt rühren. Sobald der Guss abgekühlt, aber noch nicht festgeworden ist, kann dieser auf die Kokosmasse gegeben und  glatt gestrichen werden. Danach kühl stellen.Vor dem Servieren in gleich große Stücke schneiden und nach Wunsch mit Kokos und Ananasscheiben ausdekorieren. 
Rezept
Himbeer-Schnitten
Himbeer-SchnittenRezept für ein Blech 20 x 30 cmZutaten Teig: 375 g Rührkuchen zucker- und fettreduziert180 g Eier (ca. 6 Eier, Gr. S)90 g Speiseöl70 g WasserZutaten Puddingcreme:100 g Puddingcreme250 g kaltes WasserZutaten Guss:12,5 g Tortenguss klar37,5 g Zucker250 g Wasser23 g Himbeer-FruchtpasteAußerdem350 g gefrorene Himbeeren2,5 g SaftbinderPistazienSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rührteig nach Anleitung herstellen, in ein gefettetes Schnittblech (20 x 30 cm) füllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.100 g gefrorene Himbeeren mit 1 g Saftbinder mischen, auf dem Rührteig verteilen, leicht andrücken und ca. 40 Minuten backen.Nach dem Backen komplett auskühlen lassen.Puddingcreme nach Anleitung herstellen und mit einer Winkelpalette auf dem Rührkuchen aufstreichen.250 g gefrorene Himbeeren mit 1,5 g Saftbinder mischen und auf der Puddingcreme verteilen.Für den Guss, Wasser aufkochen, Zucker und Tortengusspulver einrühren und unter ständigem Rühren kurz einkochen lassen.Himbeer-Paste einrühren und mit einem Löffel auf dem Kuchenblech verteilen.Nachdem der Tortenguss fest geworden ist, Kuchen in acht gleichgroße Stücke schneiden (c. 7 x 10 cm) und nach Wunsch mit Pistazien verzieren.
Rezept
Rosinenschnitte
RosinenschnitteRezept ergibt ein Schnittenblech 20x30 cmZutaten Teig: 500 g Rührkuchenmix zucker-und fettreduziert 250 g Eier (5 Eier Gr. M)120 g Öl 95 g Wasser 210 g Rosinen in RumZutaten Creme:100 g Leichtcreme 250 g kaltes WasserAußerdem: 150 g Haselnuss-KrokantSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Rührkuchen-Mix nach Anleitung herstellen und die Rum-Rosinen vorsichtig unterheben. 3. Schnittenblech mit Formenspray besprühen und die Masse einfüllen. 4. Bei 180°C ca. 60 Minuten backen, anschließend komplett auskühlen lassen. 5. Nach dem Auskühlen vorsichtig aus dem Blech lösen und mit einem Tortenbodensägemesser waagrecht halbieren. 6. Leichtcreme nach Anleitung herstellen und die Hälfte der Creme auf den unteren Boden aufstreichen. 7. Den zweiten Boden aufsetzten und die restliche Creme mit einer Winkelpalette darauf verteilen. 8. Haselnuss-Krokant auf die Creme streuen und dicht verteilen. Die Schnitte für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. 
Rezept
Avocado-Brownie
Avocado-BrownieRezept für ein Schnittenblech (30 x 20 cm)Zutaten Teig500 g Brownies authentisch-amerikanisch125 g Wasser30 g SpeiseölZutaten Guss100 g kochendes Wasser40 g Fruchtguss NeutralAußerdem70 g gehackte Walnüsse8 ganze Walnusshälften4 weiche AvocadosSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brownie-Teig nach Anleitung herstellen.3 Avocados längs halbieren, Kern entfernen und Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken.Zusammen mit gehackten Walnüssen unter den Brownie-Teig rühren.Avocado-Brownie-Teig in ein gefettetes Schnittblech (30 x 20 cm) füllen und ca. 35 Minuten backen.Fruchtgusspulver mit 100 g kochendem Wasser verrühren und etwas abkühlen lassen.Ich der Zwischenzeit die vierte Avocado in feine Streifen schneiden.Den Kuchen in 8 Stücke schneiden und auf jede Schnitte eine Avocado-Scheibe und eine Walnusshälfte legen.Anschließend den Fruchtguss über alle Schnitten pinseln.
Rezept
Nuss-Vanille-Schnitten
Nuss-Vanille-Schnitten Rezept ergibt 1 BlechZubereitungszeit: ca. 1 StundeZutaten für den Teig:500 g Rührkuchen Fix250 g Eier (ca. 5 St. Gr. M)250 g weiche Butter30 g Vanille PasteZutaten für die Füllung:250 g Haselnussfüllung125 g MilchZutaten für die Dekoration:Süßer SchneeAußerdem:Schnittenblech 20x30 cmEinmalspritzbeutelBackpapierWinkelpaletteSo wird’s gemacht:Das Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Den Rührkuchen nach Anleitung mit der Vanillepaste herstellen, in das Blech füllen und mit der Palette glatt streichen.Die Nussfüllung ebenfalls nach Anleitung anrühren und in einen Spritzbeutel füllen.Die Füllung punktartig in die Rührkuchenmasse spritzen.Bei 190 °C Ober- Unterhitze ca. 40 Minuten backen.Nach dem Auskühlen mit süßem Schnee bestäuben.
Rezept
Spinat Feta Ecken
Spinat Feta Ecken Rezept ergibt 20 pikante, leckere Spinat Feta EckenZubereitungszeit: ca. 35 MinutenZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Muffinteig Mix pikant150 g Wasser 75 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Salz, Pfeffer nach Geschmack150 g TK-Rahmspinat 100 g Feta in Würfel geschnitten 1 g KnoblauchsalzZutaten für den Belag: 12 CocktailtomatenAußerdem: Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird´s gemacht: Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Formenspray fetten und bemehlen.Dann den Rahmspinat auftauen, in einem kleinen Topf erwärmen und lauwarm abkühlen lassen.Danach alle Teigzutaten miteinander vermischen, den Teig mit einer Winkelpalette auf das Schnittenblech streichen und die Cocktailtomaten auflegen.Nun das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Schnitte bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Schnitte auf ein Kuchengitter stellen und lauwarm auskühlen lassen.Vor dem Servieren die Schnitte nach Belieben in Ecken schneiden und die Spinat Feta Ecken noch lauwarm genießen.
Rezept
Osterkuchen vom Blech - Hasenschnitten
Osterkuchen vom Blech - HasenschnittenRezept ergibt 1 Schnitte 20x30 cmZubereitungszeit: ca. 3 StundenZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke100 g Butter1 Ei Größe M250 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen200 g Eier (ca. 4 Stück Größe M)50 g Wasserca. 100 g gemahlene HaselnüsseZutaten für die Füllung:190 g Eierlikör-Sahnestand150 g Wasser750 g SahneZutaten für die Dekoration:Süßer SchneeAusstecher Knuddel-Keks HaseAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cm, 5 cm hochca. 40 g Aprikosenmarmeladeca. 150 g EierlikörEinmal-SpritzbeutelSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach Anleitung herstellen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach auf ca. 4 mm ausrollen und in das mit Backpapier belegte Schnittenblech legen.Bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 8 Min backen, auskühlen lassen und mit Aprikosen Marmelade bestreichen.Den Teig für die 2 Biskuitrollen nach Anleitung herstellen und die gemahlenen Haselnüsse unterheben.Den Teig auf 2 mit Backpapier ausgelegte Bleche streichen welche von der Fläche etwas größer als das Schnittenblech sind.Bei 230 °C Ober-/Unterhitze ca. 8 Min backen und anschließend vorsichtig vom Backpapier lösen.Eine Roulade auf die Größe des Schnittenblechs zurechtschneiden und auf den Mürbeteig legen.Den Eierlikör-Sahnestand nach Anleitung herstellen, in das Blech füllen und glatt streichen.Die zweite Roulade ebenfalls zurechtschneiden und mit dem Ausstecher einige Knuddelhasen ausstechen.Diese auf die Sahne legen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Die Schnitte mit süßem Schnee bestreuen und in die Hasenvertiefungen vorsichtig den Eierlikör mit einem Spritzbeutel einfüllen.Nochmals im Kühlschrank kalt stellen.
Rezept
Weißes Mandelnougat mit Pistazien
Weißes Mandelnougat mit PistazienRezept ergibt 1 Blecht, 30x20 cmZubereitungszeit: ca. 30 - 45 MinutenZutaten für die Schokolade:200 g Zucker100 g Bonbonsirup/Glukosesirup120 ml Wasser150 g Honig2 Eiweiß100 g Mandelkerne, geschält100 g PistazienkerneAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Den Zucker zusammen mit dem Sirup, Wasser und Honig unter Rühren erhitzen bis sich der Zucker gelöst hat (nicht kochen lassen!) und zügig auf 140 °C erhitzen.Das Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Eiweiß in der Küchenmaschine steif schlagen, nach und nach den heißen Zuckersirup zugießen und anschließend ca. 15 Minuten weiterschlagen, bis die cremige Masse abgekühlt ist.Danach Mandeln und Pistazien untermischen und die Masse schnell auf dem Blech verteilenÜber Nacht fest werden lassen und anschließend in Würfel schneiden.
Rezept
Käsekuchen mit Schokomuster
Käsekuchen mit SchokomusterRezept ergibt 1 Schnittblech, 30 x 20 cmZubereitungszeit: ca. 2 Stunden, inkl. BackzeitenZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke 100 g Butter1 Ei (Gr. S)Zutaten Käsekuchenmasse:300 g Käsekuchenfix270 g Ei ( 5 Eier Gr. M)900 g Quark600 g Vollmilch oder SahneZutaten Schokoflecken:10 g Kakao20 g WasserAußerdem:AprikosenmarmeladeSchnittenblechStipprolle oder eine GabelFormensprayWinkelpaletteEinmal-SpritzbeutelSo wird´s gemacht:1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.2. Den Mürbeteig nach Anleitung herstellen und in eine Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.3. Den Teig mit einem Teigroller auf 3 mm ausrollen,  mit einer Stipprolle igeln, in ein mit Formenspray gefettetes Backblech legen und bei 180° C ca. 12 Minuten goldbraun backen.4. Käsekuchenmasse mit Käsekuchenfix nach Anleitung herstellen.5. Für die dunklen Schokotropfen Kakao und Wasser gründlich verrühren und mit 1/3 (ca. 600 g) hellen Käsekuchenmasse gut vermengen. 6. Die helle Käsekuchenmasse auf den abgekühlten Mürbeteigboden geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen. 7. Die Schoko-Käsekuchenmasse in einen Einmal-Spritzbeutel füllen, gleichmäßig Punkte in die helle Käsekuchenmasse spritzen, dabei die dunkle Masse leicht in die helle Masse drücken.8. Den Käsekuchen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 60-70 Minuten backen.9. Die Aprikosenmarmelade kurz aufkochen und falls die Marmelade zu dick wird, etwas Wasser hinzufügen. 10. Für einen schönen Glanz den abgekühlten Käsekuchen mit der Aprikotur bestreichen.
Rezept
Mandarinen-Sterne
Mandarinen-SterneRezept ergibt ca. Stück Zutaten Schokobiskuit 200 g Schokobiskuit 150 g Eier (ca. 3 Stück, Gr. M) 20 g WasserZutaten Fülllung25 g Mandarinen-Sahnestand 30 g Wasser 110 g SahneZutaten Fruchtguss 25 g Fruchtguss neutral 50 g Mandarinensaft 5 g Mandarinen-FruchtpasteSo wird´s gemacht: Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.Schokobiskuit nach Anleitung herstellen und in ein mit Formenspray gefettetes Schnittenblech einfüllen.Bei 180° C ca. 30 Minuten backen.Nach dem Auskühlen vorsichtig aus der Form lösen und 6 Sterne ausstechen.Mandarinen-Sahnestand nach Anleitung herstellen und in einen Spritzbeutel einfüllen.Jeweils ca. 30 g in die Silikornform eindressieren.Je einen ausgestochenen Schoko-Stern auf die Sahne-Sterne legen und leicht andrücken.Für ca. 2 Stunden in den Gefrierschrank legen.Nach der Kühlzeit vorsichtig aus der Silikonbackform drücken.Fruchtguss mit Mandarinensaft aufkochen und die Paste einrühren.Mit einem Pinsel die Vertiefungen der Sterne bepinseln. 
Rezept
Ingwer-Brownies
Ingwer-BrowniesRezept für ein Blech (30 x 20 cm)Zutaten Brownie-Teig:500 g Brownie authentisch amerikanisch125 g Wasser30 g Öl25 g Ingwer-Paste5 g frischer IngwerAußerdem:400 g Pralinenfüllung Zartbitter 60 g Haselnuss-Krokant60 g Ingwer-PasteSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Brownie-Teig nach Anleitung herstellen.Den frischen Ingwer klein schneiden und zusammen mit 25 g Ingwer-Paste unter den Teig mischen.Die Teigmasse in ein gefettetes Schnittblech (30 x 20 cm) geben und ca. 35 Minuten backen.Die gebackenen Brownies vollständig abkühlen lassen.Pralinenfüllung nach Anleitung erwärmen und gleichmäßig mit einer Winkelpalette auf dem Brownie-Boden glatt streichen.Ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.60 g Ingwer-Paste in einen Beschriftungsbeutel füllen und schräg über das gesamte Brownie-Blech filieren.Mit Haselnusskrokant ausdekorieren und in gleichmäßig große Stückchen schneiden.
Rezept
Schokoladen Fudge mit Pistazie und Limette
Schokoladen Fudge mit Pistazie und LimetteRezept ergibt je nach Größe der Portionen 12 - 25 StückZutaten für das Schokoladen-Fudge:500 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß335 g KondensmilchSaft und Abrieb von 1 Limette125 g ganze, geröstete PistazienUND/ODERbeliebige NüsseMarshmallowsAußerdem: Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Ein Schnittenblech mit Backpapier belegen.Die weißen Kuvertüre-Chips mit der Kondensmilch, dem Limettensaft und -abrieb in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erwärmen.Dann die gerösteten Pistazien, Nüsse und/oder Marshmallows untermischen und die Masse mit einer Winkelpalette auf dem Schnittenblech verteilen.Wenn die Schokoladen-Fudge-Masse fest geworden ist, diese mit einem Teigschneider in beliebig große Stücke schneiden.Tipp:Anstatt die Masse auf ein Schnittenblech zu streichen, kann diese auch in beliebige Silikonformen gefüllt werden. Die Schokoladen-Fudges lassen sich besser aus den Silikonformen lösen, wenn diese kurz eingefroren werden.
Rezept
Käse-Mohn-Schnitte
Käse-Mohn-SchnitteRezept für ein Schnittenblech 30x20 cmZutaten Mürbteig250 g Mürbeteig für süße Gebäcke100 g Butter1 Ei (Größe S)Zutaten Mohnfüllung für den Boden125 g Mohnfüllung trocken125 g WasserZutaten Käsekuchenfüllung300 g Käsekuchenfix270 g Ei (ca. 5 Eier Größe M)900 g Quark600 g Vollmilch oder SahneZutaten Mohnfüllung200 g Mohnfüllung trocken200 g WasserSo wird´s gemacht:1. Mürbteig nach Packungsanleitung herstellen und den Mürbteig in eine Folie gewickelt ca. 30 - 60 Minuten in den Kühlschrank legen.2. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.3. Das Schnittenblech mit Formenspray einfetten, den gekühlten Mürbteig ausrollen und in das Blech einlegen. Mit einer Stipprolle den Boden igeln.  4. Den Mürbteigboden bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 15 Minuten backen.5. Die Mohnfüllung für den Boden 1-2 Minuten in der Küchenmaschine verrühren und auf dem ausgekühlten Mürbteig gleichmäßig mit einer Winkelpalette verstreichen.6. Käsekuchenfix nach Packungsanleitung herstellen.7. Die Zutaten für die Mohnfüllung 1-2 Minuten mit der Küchenmaschine verrühren. Mit einem Schneebesen gleichmäßig unter die Käsekuchenfüllung mischen und verrühren, damit sich alles gleichmäßig verteilt.8. Die komplette Mischung auf den Mohn-Mürbteigboden geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.9. Die Schnitte auf der mittleren Schiene bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 1 Stunde backen und in der Form auskühlen lassen.10. Nach dem Auskühlen mit dem Blechkuchen-Einteiler Würfelstücke markieren, mit einem Tortenmesser schneiden und servieren. 
Rezept
Mandel-Zimt-Ecken
Mandel-Zimt-EckenRezept ergibt ein Schnittenblech 30x20cmZutaten Mürbteig250 g Mürbeteig für süße Gebäcke 100 g Butter1 Ei (Gr. S)Zutaten Mandel-Zimt Füllung500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix 100 g kaltes WasserSo wird´s gemacht:1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.2. Den Mürbteig nach Anleitung herstellen und in eine Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.3. Den Teig mit einem Teigroller auf 4 mm ausrollen und auf ein mit Formenspray besprühtes Schnittenblech 30x20 cm legen.4. Bei 180°C ca. 13 Minuten backen und anschließend 10 Minuten auskühlen lassen.5. Die Mandel-Zimt-Makronen-Mischung nach Anleitung herstellen.6. Makronen-Mischung auf den Mürbteigboden geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.7. Bei 180°C ca. 35 Minuten backen.8. Nach dem Auskühlen in 10x10 cm Quadrate schneiden und diese dann in Dreiecke teilen. 
Rezept
Mango-Sacher-Schnitte
Mango-Sacher-SchnitteRezept ergibt Schnittenblech 30x20 cmZutaten Boden250 g Sachertorte Mix125 g Wasser75 g Speiseöl2,5 g Tonkabohne geriebenZutaten Sahnefüllung150 g Mango-Sahnestand180 g Wasser750 g geschlagene SahneZutaten Tortenguss13 g Tortenguss klar60 g Zucker250 g Wasser13 g Mango-FruchtpasteAußerdem1 reife MangoSo wird´s gemacht:1. Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.2. Sacherboden nach Packungsanleitung mit der geriebenen Tonkabohne herstellen.3. Schnittenblech mit Formenspray einsprühen, die Masse einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.4. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen.5. Die Mango-Sahne nach Anleitung herstellen, auf den ausgekühlten Sacherboden geben und mit einer Winkelpalette gleichmäßig verstreichen.6. Die Schnitte für ca. 1 Stunde kühl stellen.7. Die reife Mango schälen und in kleine Würfel schneiden.8. Wasser zum Kochen bringen, Tortenguss und Zucker einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Mango-Fruchtpaste unterrühren und 2-3 Minuten stehen lassen.9. Die gewürfelte Mango auf der Schnitte verteilen und mit dem Tortenguss übergießen.10. Für weitere 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Rezept
Fruchtige Beerenschnitte
Fruchtige BeerenschnitteRezept ergibt ein Blech 30 x 20 cmZutaten Joghurt-Rührteig:400 g Rührkuchenmischung 100 g Joghurt75 g Milch150 g ÖlZutaten Quarkfüllung:150 g Quark75 g Mix für Quarkfüllung1 Ei (Größe M)50 g Milch50 g ÖlZutaten Belag:Ca. 300 g Beeren (Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder eine Mischung daraus)150 g kochendes Wasser70 g Fruchtguss NeutralSo wird's gemacht:Zutaten für den Joghurt-Rührteig mit einer Küchenmaschine 5 Minuten geschmeidig rühren.Schnittenblech hauchdünn mit Formenspray einfetten und leicht mit Semmelbrösel bestreuen.Die fertige, weiche Masse gleichmäßig auf dem Blech verteilen.Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten der Quarkfüllung mit dem Rührbesen glatt rühren.Quark-Masse in einen Spritzbeutel mit 10 mm Lochtülle füllen und auf dem Rührteig verteilen.Beeren gleichmäßig darüber geben.Das Schnittenblech in den Backofen schieben und bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 45 Minuten backen.Danach den Kuchen abkühlen lassen.Währenddessen 150 g Wasser zum Kochen bringen und das Fruchtgusspulver einrühren.Den Fruchtguss mit einem Backpinsel auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und diesen wie einen Obstkuchen abgelieren, damit eine glatte Oberfläche entsteht.
Rezept
Cheesecake-Brownies
Cheesecake-BrowniesRezept für ein Schnittblech 30 x 20 cmZutaten Brownie-Teig:500 g Brownies authentisch-amerikanisch125 g Wasser30 g ÖlZutaten Cheesecake:250 g Hobby-Cheesecake425 g Speisequark250 g Wasser (ca. 25°C)75 g ZuckerAußerdem:30 g Erdbeer-Fruchtpaste50 g Kuchenglasur-Chips Kakao3 große ErdbeerenSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brownie-Teig nach Anleitung herstellen, in ein gefettetes Schnittenblech geben und ca. 30 Minuten backen.Nach dem Backen komplett auskühlen lassen.In der Zwischenzeit den Cheesecake nach Anleitung herstellen.Auf den ausgekühlten Brownie-Teig geben, ca. 2 Stunden kalt stellen und anschließend in 9 gleichgroße Stückchen schneiden.Währendessen die Kuchenglasur in einem Wasserbad schmelzen, die Erdbeeren vierteln und diese bis zur Hälfte in die geschmolzene Kuchenglasur tauchen.Die Erdbeerpaste in einen Beschriftungsbeutel füllen und auf die Hälfte jedes Browniestücks filieren.Je Stückchen, eine mit Schokolade überzogene Erdbeere, platzieren.
Rezept
Salzige Schoko-Karamellschnitten
Salzige Schoko-KaramellschnittenRezept ergibt ein Blech 25 x 15 cmZutaten Brownieteig:360 g Backmischung Brownie-Mix Double Chocolate125 g Wasser1 Ei (Größe M)100 g ButterAußerdem:250 g Butterkaramell20 g Brezelsalz50 g gesalzene Erdnüsse, zum BestreuenSalzbrezeln, zum BelegenSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brownieteig nach Anleitung herstellen, in ein mit Formenspray gefettetes Schnittenblech 25 x 15 cm füllen und ca. 20 - 25 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) backen.Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.Butterkaramell in der Mikrowelle oder einem Wasserbad erwärmen und auf die Schnitte streichen.Mit Salzbrezeln belegen und mit Brezelsalz und gesalzenen Erdnüssen bestreuen.
Rezept
Marzipanschnitte
MarzipanschnitteRezept ergibt eine locker-leichte Marzipanschnitte 30 x 20 cmZutaten für den Tortenboden: 400 g Hobbybäcker-Mischung Tortenboden250 g Eier (5 Stück, Gr. M)30 g WasserZutaten für die Füllung:75 g Marzipan-Sahnestand90 g Wasser (25°C)375 g SahneZutaten für die Dekoration:200 g Erdbeermarmelade200 g Marzipanrohmasse15 g Kakaopulver  Außerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:   Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Schnittenblech dünn mit Formenspray einsprühen.                   Die Biskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in das Schnittenblech füllen.Das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Biskuitmasse bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 35 Minuten backen.Danach aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.Anschließend den Tortenboden aus der Form nehmen, die Oberfläche gerade schneiden und den Boden einmal waagerecht mittig halbieren.Dann die Marzipan-Sahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Das Schnittenblech säubern und einen Spritzbeutel mit einer 8 mm Lochtülle bestücken.Jetzt den unteren Teil des Bodens wieder zurück in das Schnittenblech legen.150 g Marzipan-Sahne in den Spritzbeutel füllen und beiseite stellen.Die restliche Sahne auf den Boden geben, mit einer Winkelpalette glatt streichen, den zweiten Boden auflegen und die Schnitte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Danach die Erdbeermarmelade leicht erwärmen und auf die Schnitte pinseln.Die Marzipanrohmasse mit einem Nudelholz auf ca. 3 mm ausrollen, auf die Schnitte legen und die überstehenden Ränder glatt abschneiden.Dann die Marzipanschnitte mit einem Teigschneider in 3 x 4 cm Stücke einteilen und mit Kakaopulver bestauben.Zum Abschluss mit der beiseite gestellten Sahne auf jedes Stückchen einen Tupfen spritzen und jeden Sahnetupfen nach Belieben mit einem Schokoladendekor garnieren.
Rezept
Granatsplitter Schneekugeln
Granatsplitter SchneekugelnRezept ergibt ca. 11 StückZutaten Rührteig: 500 g Rührkuchenfix250 g Eier (5 Stück Gr. M)250 g weiche ButterZutaten Buttercreme:250 g Buttercremepulver375 g Wasser (20°C)325 g weiche ButterAußerdem:100 g getrocknete Aprikosen100 g getrocknete PflaumenKokosraspelnSüßer SchneeSo wird’s gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rührteig nach Anleitung herstellen und in ein mit Formenspray gefettetes Schnittenblech 30 x 20 cm füllen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen und auskühlen lassen.Danach in einer Schüssel zerbröseln.Getrocknete Aprikosen und getrocknete Pflaumen klein schneiden und dazu geben.Buttercreme nach Anleitung herstellen.750 g davon in die Schüssel zu den Bröseln und Trockenfrüchten geben und gut verkneten.Zu Kugeln á ca. 150 g formen und diese in Kokosraspeln wälzen.Die Schneebälle ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und dann mit süßem Schnee abstauben.Tipp:Alternativ kann auch die gesamte Buttercreme zu den Bröseln und Trockenfrüchten gegeben werden. Die Schneebälle werden dann etwas weicher.
Rezept
Birnen Walnussschnitte
Birnen WalnussschnitteRezept ergibt eine dekorative Birnen Walnussschnitte 20 x 30 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchenfix250 g weiche Butter (keine streichzarte)250 g Eier (5 Stück, Gr. M)Abrieb ½ Zitrone½ TL Zimt100 g Walnüsse gehacktZutaten für die pochierten Birnen:8 möglichst gleichgroße Birnen1 Zimtstange1 ausgekratzte VanilleschoteZutaten für die Dekoration:100 g Walnüsse1 EL Zucker75 g flüssige ButterSüßer SchneeAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Die frischen Birnen vorsichtig komplett schälen, dabei darauf achten, dass der Stiel erhalten bleibt.Die geschälten Birnen in einen Topf mit ausreichend Wasser geben, die Birnen sollen mit Wasser bedeckt sein.Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und das Mark und die Schote zu den Birnen ins Wasser geben.Die Zimtstange hinzugeben und die Birnen 20 Minuten im leicht köchelnden Wasser pochieren.Danach die Birnen aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit den Rührteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Den Zitronenabrieb, den Zimt und die gehackten Walnüsse in die fertige Masse geben und gleichmäßig unterheben.Das Schnittenblech dünn mit Formenspray einsprühen und den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Teig auf das Schnittenblech verteilen und mit einer Winkelpalette gleichmäßig verstreichen.Die abgekühlten Birnen in Zweierreihe in den Teig setzen, sodass in jeder Reihe 4 Stück hintereinander im Teig sitzen.Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C Ober-/Unterhitze 45 - 50 Minuten goldbraun backen.Die Schnitte aus dem Ofen nehmen, mit dem Blech auf ein Kuchengitter stellen und auskühlen lassen.Währenddessen für die Dekoration von den 100 g Walnüssen die Hälfte grob hacken.Den Zucker in eine Pfanne geben und so lange erhitzen, bis er geschmolzen ist.Dann die Walnusshälften und die gehackten Walnüsse dazu geben, die Hitze reduzieren und so lange rühren, bis alle Nussstücke mit dem Zucker überzogen sind.Die Birnen Walnussschnitte mit der flüssigen Butter bepinseln, die karamellisierten Walnüsse aufstreuen und nach Belieben mit etwas Süßem Schnee dekorieren.
Rezept
Dominosteine
DominosteineDominosteine sind kleine Köstlichkeiten aus Lebkuchenteig, die aus mehreren Schichten bestehen. Dominosteine sind eines der beliebtesten Gebäcke zur Weihnachtszeit. Deswegen wurde auch in unserer Backstube fleißig gebacken und dieses leckere Rezept entwickelt.Rezept ergibt ca. 96 fruchtige DominosteineZutaten für den Lebkuchenteig:300 g Hobbybäcker-Mischung Lebkuchenfix                            30 g Honig60 g MilchZutaten für die Fruchtgelee-Schicht:400 g AprikosenmarmeladeZutaten für die Marzipan-Schicht:500 g Modelliermarzipan                        Zutaten für die Schokoglasur:400 g Schoko-Kuchenglasur -Plättchen-Außerdem: Schnittenblech 30 x 20 cmTeigschneiderPralinen-Tunkgabel-SetSo wird’s gemacht:Den Lebkuchenteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Frischhaltefolie einpacken und 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit das Schnittenblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 210°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Dann den Lebkuchenteig auf 30 x 20 cm ausrollen, in das Schnittenblech legen, in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 210° C Ober-/ Unterhitze 15 Minuten backen.Anschließend aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stellen und auskühlen lassen.Danach die Aprikosenmarmelade in einem Topf  ca. 8 Minuten leicht köcheln und wieder abkühlen lassen.Wenn die Marmelade leicht abgekühlt ist, auf den Lebkuchen im Blech gießen, mit einer Winkelpalette gleichmäßig verteilen und das Blech ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Währenddessen das Marzipan verkneten und ebenfalls auf 30 x 20 cm ausrollen.Die Marzipandecke auf die Aprikosenmarmelade legen, leicht andrücken und das Blech nochmals 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Dann vorsichtig aus dem Schnittenblech lösen und mit dem Teigschneider in 2,5 x 2,5 cm große Stücke schneiden.Als Nächstes die Kuchenglasur im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, die Dominosteine mit einer Pralinen-Tunkgabel eintauchen und auf einem Tortengitter abtropfen lassen.Wenn die Schokoglasur gut angezogen hat, die Dominosteine vorsichtig mit einem Messer vom Gitter lösen.Dank unseres leckeren Rezeptes und unseren Zutaten können Sie Dominosteine nun ganz einfach selber machen, denn selbstgemacht schmecken Sie einfach am besten.Dominosteine sind die Weihnachtspralinen schlechthin. Lebkuchen trifft auf Marzipan und einen fruchtigen Geleekern, umhüllt von feinster Schokolade. Allein die einzelnen Bestandteile sorgen für eine Geschmackexplosion. Sie finden in unserer Rezeptdatenbank "Weihnachtsbäckerei" viele weitere Rezepte für klassische aber auch ausgefallene Leckereien zur schönsten Zeit des Jahres. Wie wäre es mit süßen Rentieren aus Mürbeteig oder einer weihnachtlichen Linzer Tarte? 
Rezept
Versunkene Apfel-Schokoschnitte
Versunkene Apfel-SchokoschnitteRezept ergibt eine saftige Apfel-Schokoschnitte 20 x 30 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Sachertorte Mix150 g Butter250 g Wasser3 - 4 Äpfel nach WahlZutaten für das Topping: Pralinenfüllung Eierlikör-NougatSchoko Crispies MixAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und den Boden des Schnittenblechs mit Backpapier auslegen.Dann den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in das Schnittenblech füllen.Jetzt die Äpfel schälen, vierteln und auf dem Teig verteilen.Danach das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Schnitte bei 190° C Ober-/ Unterhitze 35 - 40 Minuten backen.Nach der Backzeit auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.Anschließend die Pralinenfüllung nach den Angaben auf der Packung erwärmen, in einen Beschriftungsbeutel geben und die Schnitte damit nach Belieben filieren.Zum Abschluss die Apfel-Schokoschnitte mit den Schoko Crispies bestreuen.
Rezept
Galaktoboureko
GalaktobourekoRezept ergibt ein Blech des köstlichen griechischen Desserts GalaktobourekoZutaten für den Teig:2 Packung Blätterteig150 g flüssige ButterZutaten für den Zuckersirup:250 g Wasser150 g Zucker1 Schuss Zitronensaft3 g ZimtZutaten für die Puddingcreme:50 g Puddingcreme70 g Grieß650 g Milch120 g Zucker150 g Eier (ca. 3 Stück Größe M)15 g VanillezuckerAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmTrennspraySo wird’s gemacht:Für den Sirup das Wasser mit dem Zucker in einen Topf geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.Danach Zitronensaft und Zimt unterrühren und beiseite stellen.Die Puddingcreme mit dem Grieß und 150 g Milch anrühren.Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen.Das Grießgemisch in die kochende Milch rühren und andicken lassen.Vom Herd nehmen und den Zucker sowie die Eier dazugeben und durchrühren.Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend das Schnittenblech mit dem Trennspray fetten und eine Rolle Blätterteig darauf auslegen.Mit der flüssigen Butter bestreichen.Den Griespudding darauf geben, verteilen und die zweite Rolle Blätterteig darüber legen.Für ca. 40 Minuten in den Backofen geben.Anschließend den Zuckersirup gleichmäßig darauf verteilen und ca. 2-3 Stunden stehen lassen.Mit Eis oder Obst servieren.Tipp:Statt des Blätterteigs können Sie auch Filoteig verwenden. Sie benötigen ca. 500 g.
Rezept
Gewürz-Apfelschnitte
Gewürz-ApfelschnitteRezept für ein Schnittenblech 30 x 20 cmZutaten Nussmürbteig450 g Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g geröstete, geriebene Haselnüsse220 g kalte Butter1 EiZutaten Apfelfüllung60 g Gewürzkuchen-Fix250 g Weizenmehl Type 405200 g Zucker50 g geröstete, geriebene Haselnüsse2 Eier (Größe M)100 g Milch75 g Speiseöl600 g klein gewürfelte ÄpfelZutaten Nuss-Sahne150 g Nuss-Sahnestand180 g Wasser750 g ungesüßte, geschlagene SahneSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Nussmürbteig mischen, zum geschmeidigen Teig kneten und mindestens 30 Minuten kalt stellen.Das Schnittenblech hauchdünn mit Formenspray fetten und mit Susta ausstreuen.Den Backofen mit Ober-/ Unterhitze bei 190° C vorheizen.Den Nussmürbteig ca. 5 mm dick ausrollen, den Boden des Schnittenblechs auslegen und den Teig mit der Stipp rolle igeln.Das Schnittenblech in den Ofen schieben und den Teig 10-12 Minuten vorbacken.Gewürzkuchen-Fix, Mehl, Zucker und Nüsse miteinander vermischen. Dann Eier, Milch und Speiseöl zugeben und alles 3-4 Minuten glatt rühren.Vorsichtig die Apfelwürfel unterheben und die Masse gleichmäßig auf dem vorgebackenen Nussmürbteig verteilen.Die Form bei 170-190° C zurück in den Ofen stellen und 60-70 Minuten backen.Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form lösen. Behutsam den Deckel der Schnitte abschneiden, so dass die Schnittenoberfläche eben und gleichmäßig hoch ist. Die Reste eignen sich sehr gut für Gewürz-Granatsplitter. Danach zurück in die Form schieben.Sahnestand mit Wasser anrühren. Dann nach und nach die aufgeschlagene Sahne unterheben. Nur unterheben,nicht rühren – so bleibt die Sahne locker.Die Nuss-Sahne mit einem Stielschaber oder einem Löffel bergig auf der Gewürz-Schnitte verteilen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.Vor dem Servieren mit dem Teigschneiderad einteilen, mit dem Tortenmesser in Stücke schneiden und mit Schokodekor und frischen Apfelspalten (mit Tortenguss abgeglänzten) ausdekorieren.
Rezept
Grillbrötchen am Stiel
Grillbrötchen am StielRezept ergibt 10 StückZutaten:375 g Weizen-Brötchenmehl Type 550125 g Mais-Basis10 g Salz4 g Backtag Trockenhefe20 g Öl275 g Wasser (25 - 30°C)100 g Schinken oder geräucherter Speck, Röstzwiebeln, Oliven oder Peperoni (nach Wahl und Geschmack)So wird´s gemacht:Aus allen Zutaten in ca. 7-8 Minuten einen glatten, elastischen Teig kneten und 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig in 10 Stücke á 90 g teilen, die Teigstücke erst rund und dann zu länglichen Brötchen formen.Die Brötchen in ein mit Formenspray gefettetes Schnittenblech 30 x 20 cm in zwei Reihen einsetzen, dabei die Seitenflächen der Brötchen leicht mit Speiseöl bestreichen, damit sie sich nach dem Backen leichter voneinander lösen.An einem warmen Ort, mit einem Teigtuch bedeckt, 50 - 60 Minuten gut aufgehen lassen, solange, bis die Teigstücke das ganze Blech ausgefüllt haben.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Brötchen vor dem Backen mit Glanz & Bräune abstreichen und mit Dekor-Saaten-Flocken-Mischung, Spicy Topping und/oder Röstzwiebeln bestreuen.Im vorgeheizten Backofen bei 210°C Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.Die Brötchen zum Abkühlen auf ein Kuchengitter schieben.Die ausgekühlten Brötchen vorsichtig voneinander trennen und mit je einem Lutscherstab aus Holz versehen.Die Grillbrötchen auf dem nicht zu heißen Grill auf jeder Seite ca. 1 Minute grillen.
Rezept
Granatapfel Cheesecake
Granatapfel CheesecakeRezept ergibt 1 Schnittenblech 30 x 20 cmZutaten Sacherbiskuit250 g Sachertorte Mix 75 g Butter125 g WasserZutaten Cheesecake:250 g Hobby Cheesecake- New York Art75 g Zucker250 g Wasser 35 – 40 °C425 g Frischkäse50 g Granatapfel-FruchtpasteZutaten Topping:40 g Fruchtguss Neutral100 g kochendes Wasser8-10 g Granatapfel- FruchtpasteSo wird’s gemacht:Sacherbiskuit nach Packungsanleitung herstellen.Schnittenblech dünn mit Formenspray besprühen, Sacherbiskuit einfüllen, bei 190° C Ober-/ Unterhitze 30-40 min. backen und anschließend auskühlen lassen.New York Cheesecake nach Anleitung aufschlagen. Granatapfel-Fruchtpaste hinzugeben und nochmals kurz glatt rühren.Die fertige Masse auf den Sacherbiskuit geben, glatt streichen und etwa 2 Stunden kalt stellen.Den Fruchtguss neutral in das kochende Wasser einrühren und die Granatapfel –Fruchtpaste zugeben. Abkühlen lassen und vorsichtig auf der Schnitte verteilen.
Rezept
Apfel-Mandelkuchen
Apfel-MandelkuchenRezept ergibt ein Blech 20 x 30 cmZutaten Rührkuchen500 g Rührkuchen-Mix zucker- und fettreduziert250 g Eier120 g Speiseöl95 g WasserAußerdem300 g Äpfel1 Messerspitze gemahlener Zimt25 g gehobelte Mandeln25 g gestiftete Mandeln70 g Fondant Glasur weißSo wird's gemachtDen Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.Rührkuchenteig nach Packungsanleitung herstellen.Ein Schnittenblech (20 x 30 cm) einfetten und den Rührkuchenteig gleichmäßig einfüllen. Am Besten mit einer Winkelpalette glatt streichen.Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit Zimt, gestiftelten und gehobelten Mandeln in einer Schüssel trocken mischen.Die Apfel-Mandel-Mischung auf den Rührkuchenteig streuen und bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten backen.Nach dem Backen komplett auskühlen lassen.Den Fondant auf ca. 35° C erwärmen und mit einem kleinen Löffel über den Kuchen filieren.Abkühlen lassen und den Blechkuchen ich 8 gleichmäßige Stücke schneiden.
Rezept
Orangen-Panna-Cotta-Schnitten
Orangen-Panna-Cotta-SchnittenRezept ergibt ein Schnittenblech 30 x 20 cm.Durch unseren Panna-Cotta-Sahnestand und die Orangen-Fruchtpaste erhalten Sie eine fruchtig-frische Schnitte, die Sie das ganze Jahr über genießen können. Der absolute Hingucker ist die Deko aus Orangen-Schokolade, die der Schnitte einen besonderen Twist gibt. Zutaten Boden: 400 g Tortenboden 250 g Eier (5 Stück Gr. M)30 g Wasser 15 g Orangen-FruchtpasteZutaten Füllung: 125 g Panna-Cotta-Orangen-Sahnestand250 g Wasser (25°C)250 g ungeschlagene SahneAußerdem: 250 g geschlagene, ungesüßte Sahne 200 g Callebaut Callets - OrangeSo wird's gemacht: Backofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Tortenboden nach Anleitung herstellen und Orangenpaste unterrühren.Die Masse in ein mit Backpapier ausgelegtes Schnittenblech einfüllen und bei 190° C ca. 30 Minuten backen.Tortenboden auskühlen lassen, aus dem Blech stürzen, und mit einem Tortenbodensägemesser einmal waagrecht durchschneiden.Den unteren Teil des Tortenbodens wieder in das gesäuberte Schnittenblech einsetzen.Sahnestand nach Anleitung herstellen und auf den eingelegten Tortenboden streichen. Den zweiten Tortenboden auf den Sahnestand legen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Nachdem der Sahnestand festgeworden ist, ca. 250 g ungesüßte Sahne aufschlagen und gleichmäßig mit einer Winkelpalette über die Schnitte verstreichen.150 g Callebaut Callets in einem Wasserbad auf ca. 45° C erwärmen. Die restlichen 50 g dazu geben, unterrühren und auf 30°C abkühlen lassen.Mit einem Esslöffel in die Kuvertüre tauchen mit dem Löffelrücken Wellen in die Sahne der Schnitte streichen.Schnitte mit Minze ausdekorieren.Tipp: Damit Sie die Schnitte leichter schneiden können, das Messer vorher in heißem Wasser erwärmen.  
Rezept
Mohn-Nuss-Schnitte
Mohn-Nuss-SchnitteRezept für ein Blech (30 x 20 cm)Zutaten Rührteig250 g Rührkuchenmischung 100 g Öl100 g WasserZutaten Mohnfüllung250 g Mohnfüllung250 g WasserZutaten Nussfüllung250 g Haselnussfüllung125 g WasserZutaten Buttercreme125 g Buttercremepulver190 g Wasser (ca. 20°C)165 g ButterAußerdem80 g Pralinenfüllung CassisFrüchte zum DekorierenSo wird's gemacht:Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Rührteig nach Anleitung herstellen und in das mit Formenspray gefettete Schnittenblech füllen.Die Mohnfüllung nach Anleitung herstellen und ca. 10 Minuten quellen lassen.In der Zwischenzeit die Nussfüllung nach Anleitung herstellen und ebenfalls ca. 10 Minuten quellen lassen.Mohnmischung in einen Spritzbeutel füllen und mit einem Abstand von ca. 3 cm längs oder quer auf den Rührteig spritzen.Nussmischung ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen und zwischen die Mohnstreifen spritzen.Ca. 30 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen.Die Buttercreme nach Anleitung herstellen, auf den Kuchen geben und mit einer Winkelpalette gleichmäßig verteilen.Die Pralinenfüllung in einem Wasserbad oder der Mikrowelle erwärmen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und über die Buttercreme filieren.Mit Früchten, z. B. Drachenfrucht, Himbeeren und Brombeeren, nach Belieben dekorieren.
Rezept
Rote-Bete-Brownies
Rote-Bete-BrowniesRezept ergibt ein Schnittblech 20 x 30 cmZutaten Teig:500 g Brownies authentisch-amerikanisch250 g gegarte & pürierte Rote Bete (vakuumiert)50 g Speiseöl50 g WasserZutaten Garnitur:300 g Pralinenfüllung Zartbitter50 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißZuckerperlen4 frische FeigenSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten für den Brownieteig miteinander verrühren und den Teig in ein gefettetes und bemehltes Schnittblech 20 x 30 cm geben.Teig glatt streichen, etwa 25 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.Pralinenfüllung auf 25 - 30°C erwärmen, gleichmäßig auf den fertigen Teig streichen und fest werden lassen.Brownies in ca. 5 x 6 cm große Stücke schneiden.Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder der Mikrowelle temperieren, in eine Dekor Spritztüte geben und diagonal über jedes Stück filieren.Die Rote-Bete-Brownies nach Belieben mit Zuckerperlen und geviertelten Feigen ausgarnieren.
Rezept
Brownie-Karamell-Eis
Brownie-Karamell-EisRezept ergibt ca. 16-18 Kugeln Zutaten Vanille-Eis: 25 g Eispulver Vanille 100 g Zucker450 g MilchZutaten Brownies: 250 g Brownies authentisch-amerikanisch 60 g Wasser 15 g ÖlAußerdem: 150 g ButterkaramellSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Zutaten für die Brownies ca. 3 Minuten glatt rühren und Teig auf ein dünn mit Formenspray besprühtes Schnittenblech 30 x 20 cm verteilen.3. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen und auskühlen lassen. 4. Eismaschine einschalten. 5. Eispulver mit Zucker und Milch verrühren, in die Eismaschine geben und gefrieren lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 6. Dann das Eis in frosterfestes Gefäß geben und ca. 150 g Brownies darauf bröseln.  7. 100 g Butterkaramell vorsichtig in der Mikrowelle leicht erwärmen, ebenfalls auf das Eis geben und alles vorsichtig unterstrudeln.  8. Danach sofort in den Gefrierschrank geben und mindestens 2 Stunden gefrieren lassen. 9. Vor dem Servieren mit dem restlichen Butterkaramell und den Brownies dekorieren. 
Rezept
Beeren-Limetten Schnitte
Beeren-Limetten Schnitte Rezept ergibt eine erfrischende Beeren-Limetten Schnitte 30 x 20 cmZutaten für den Mürbeteig:Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke100 g Butter1 Ei (Gr. S)Zutaten für die Cheesecake Masse:500 g Hobbybäcker-Mischung Hobby-Cheesecake -New Yorker Art-850 g Speisequark  480 g Wasser (ca. 25°C)  150 g Zucker40 g Heidelbeer-Fruchtpaste25 g LimettensaftZutaten für die Dekoration: 100 g WaldfrüchteLimettenscheibenFrische BeerenAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Formenspray einsprühen.Dann den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Nudelholz auf ca. 4 mm ausrollen und den Boden des Schnittenbleches damit belegen.Das Schnittenblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Mürbeteigboden bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen.Danach aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Cheesecake Masse nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Hernach die Masse in zwei gleichgroße Portionen teilen, unter die eine Portion 40 g Heidelbeer-Fruchtpaste mischen und unter die andere 25 g Limettensaft rühren.Nun die Heidelbeere Cheesecake Masse auf den vorgebackenen Mürbeteig geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Dann die Limetten Cheesecake Masse darauf geben und ebenfalls gleichmäßig verteilen.Jetzt die Waldfrüchte pürieren, Kleckse auf die Cheesecake Masse geben und mit einer Gabel beliebige Muster ziehen.Anschließend die Beeren-Limetten-Schnitte mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.Vor dem Servieren nach Belieben mit frischen Beeren und Limettenscheiben dekorieren.
Rezept
Veganer Apfel Streusel Kuchen
Veganer Apfel Streusel KuchenRezept ergibt einen Blechkuchen 20 x 30 cmZubereitungszeit: ca. 1 Stunde ohne AuskühlzeitZutaten für die Streusel:160 g Dinkel-Auszugsmehl Type 405100 g pflanzliche Margarine65 g ZuckerZutaten für den Rührteig:360 g Dinkel-Auszugsmehl Type 40516 g Profi-Backpulver200 g Zucker16 g Vanillezucker2 g Zimt gemahlen300 g Pflanzendrink nach Wahl120 g neutrales SpeiseölZutaten für die Füllung:ca. 350 g ÄpfelZutaten für die Dekoration:etwas Süßer SchneeAußerdem: Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für die Streusel mischen und zu Streusel verarbeiten. Diese bis zur Weiterverarbeitung kalt stellen.Dann den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen, das Schnittenblech mit Formenspray einfetten und bemehlen.Den Rührteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einer Winkelpalette gleichmäßig in das Schnittenblech streichen.Jetzt die Äpfel schälen, entkernen, achteln, auf den Rührteig verteilen und mit den Streuseln bestreuen.Anschließend das Schnittenblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Apfelkuchen bei 180°C Ober-/ Unterhitze etwa 40 - 45 Minuten backen.Nach der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.Vor dem Servieren den veganen Apfel Streusel Kuchen mit etwas Süßem Schnee bestäuben.Tipp:Werden die Streusel bis zur Weiterverarbeitung kalt gestellt, behalten sie besser ihre Form und werden mürber.
Rezept
Apfel Zimt Sahneschnitte
Apfel Zimt SahneschnitteRezept ergibt eine saftige Apfel Zimt Sahneschnitte ca. 30 x 20 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hobby-Muffin150 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)250 g Wasser400 g Dunstäpfel3 g ZimtZutaten für die Vanille-Sahne:120 g Vanille-Sahnestand150 g Wasser560 g SahneZutaten für die Dekoration: ZimtAufleger nach WahlAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Danach den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und die Dunstäpfel und den Zimt untermischen.Die Masse auf das Schnittenblech geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Anschließend das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Schnitte bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 40 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stellen und die Schnitte auskühlen lassen.Danach die Vanille-Sahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten, auf die abgekühlte Schnitte geben und mit einem Löffel Struktur in die Sahne bringen.Zum Abschluss leicht mit Zimt abpudern und nach Belieben mit Zuckerauflegern dekorieren.
Rezept
Brookies
BrookiesRezept ergibt ein Schnittenblech 30 x 20 cmZutaten für den Brownies-Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Brownies authentisch-amerikanisch125 g Wasser30 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)100 g gehackte, geröstete Walnüsse oder MandelnZutaten für den Cookies-Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Cookies authentisch-amerikanisch35 g Butter20 g WasserZutaten für die Garnitur:Hobbybäcker ButterkaramellPopcornStreusel Mix nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Formenspray fetten.Dann den Brownie-Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in das Schnittenblech geben und ca. 20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.In der Zwischenzeit den Cookies-Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Jetzt das Schnittenblech aus dem Ofen nehmen und den Cookies-Teig auf dem Brownie Teig verteilen.Danach das Blech wieder in den Ofen schieben und den Teig weitere 15 Minuten backen.Nach der Backzeit das Schnittenblech aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.Anschließend den Kuchen in Stücke teilen und mit Butterkaramell, Popcorn, Streuseln nach Belieben verzieren.
Rezept
Himbeer-Mandel-Schnitten
Himbeer-Mandel-SchnittenRezept ergibt 1 Blech, 30 x 20 cmZubereitungszeit: ca. 30 Minuten + 3 Stunden KühlzeitZutaten für den Teig:125 g Hobbybäcker-Mischung für Biskuitrollen100 g Eier (ca. 2 Stück)25 g WasserZutaten für die Füllung:500 g QimiQ Vanille80 g Zucker250 g geschlagene Sahne50 g Mandel CrunchZutaten für die Dekoration:Fruchtpuder HimbeereMandel CrunchAußerdem:SchnittenblechHimbeer-MarmeladeSo wird’s gemacht:Den Biskuitteig nach Packungsanleitung herstellen.Das Schnittenblech mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Bei 230° C, Ober-/ Unterhitze ca. 7 Minuten backen.Nach dem Abkühlen ca. 200 g Himbeer-Marmelade darauf verteilen und glatt streichen. Danach ca. 200 g Himbeeren darauf verteilen.Die Zutaten für die Füllung miteinander verrühren und ebenfalls darauf verteilen und glatt streichen.Die Schnitte ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.Mit dem Fruchtpuder Himbeere absieben und mit Mandel Chrunch bestreuen.
Rezept
Winter-Apfelschnitte
Winter-ApfelschnitteRezept ergibt eine Schnitte 30 x 20 cmZutaten Rührteig:500 g Rührkuchenfix250 g Eier (5 Stück, Gr. M)250 g Speiseöl5 g Zimt, gemahlen7 g Plätzchen- und SpekulatiusgewürzAußerdem:400 g geschälte Apfelspalten100 g Hagelzucker Süßer SchneeSchnittenblech 30 x 20 cmZutaten Bratapfelsahne:100 g Bratapfel-Sahnestand125 g Wasser500 g SahneSo wird´s gemacht:Rührteig nach Anleitung herstellen und Zimt und Spekulatiusgewürz unterrühren.Schnittenblech hauchdünn mit Formenspray fetten, Rührteig einfüllen und gleichmäßig mit einer Winkelpalette in der Form verteilen.Backofen auf 180 - 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Apfelspalten auf dem Teig verteilen und mit Hagelzucker bestreuen.Schnittenblech in den Backofen schieben und bei 180 - 190°C Ober-/Unterhitze 35 - 40 Minuten backen.Bratapfelsahne nach Anleitung zubereiten und kühl stellen.Winter-Apfelschnitte leicht abkühlen lassen, mit dem Teigschneider in ca. 5 x 10 cm große Stücke teilen und mit Süßem Schnee bestäuben.Die lauwarme Winter-Apfelschnitte zusammen mit der kalten Bratapfelsahne servieren.
Rezept
Himbeer-Käsekuchen-Schnitte
Himbeer-Käsekuchen-SchnitteRezept ergibt 30 x 40 cm BlechZutaten Mürbeteig:500 g Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g Butter  50 g Ei (1 Ei Größe M)Zutaten Käsekuchenmasse:300 g Käsekuchenfix600 g Quark400 g Sahne210 g Ei (5 Eier Größe M)Zutaten Füllung:200 g HimbeermarmeladeZutaten Himbeersahne (2 x Sahnestand)300 g Himbeer-Sahnestand360 g kaltes Wasser1500 g geschlagene SahneZutaten Fruchtspiegel80 g Fruchtgel Neutral200 g kochendes Wasser20 g Himbeer-FruchtpasteSo wird’s gemacht:Mürbeteig nach Packungsanleitung herstellen.Backblech mit Trennspray einsprühen, gekühlten Mürbteig auf 3 mm ausrollen und in das Backblech einlegen. Bei 190° C Ober-/ Unterhitze ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Anschließend den Mürbteig auf dem Backblech auskühlen lassen.Alle Zutaten der Käsekuchenmasse bei mittlerer Geschwindigkeit 3 Minuten verrühren. Die Käsekuchenmasse auf den vorgebackenen Mürbteig geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.Himbeermarmelade in einen Einwegspritzbeutel füllen, gleichmäßige Punkte in die Käsekuchenmasse spritzen und dabei die Marmelade leicht in die Masse drücken.Käsekuchen bei 180° C Ober-/ Unterhitze ca. 30-40 Minuten backen.Die Himbeersahne nach Anleitung auf der Packung herstellen. Etwa 2/3 davon auf den abgekühlten Käsekuchen geben, gleichmäßig verstreichen und anschließend kühl stellen.Den Fruchtguss Neutral mit dem heißen Wasser verrühren und mit der Himbeerpaste verfeinern. Vorsichtig den Himbeerspiegel auf die gefestigte Sahne geben und verstreichen.Die Schnitten nach Wunsch mit Sahnetupfen und Schoko-Stäbchen etc. verzieren. Vor dem Servieren gut kühlen.Tipp: Restliche Himbeersahne in Dessertgläser verteilen und als zusätzliches Dessert servieren.
Rezept
Sacher Petit Fours
Sacher Petit FoursRezept ergibt ein Schnittenblech 20 x 30 cmZutaten Sacherboden:500 g Sachertorte Mix150 g Butter250 g WasserAußerdem:ca. 250 g Aprikosenmarmelade200 g Pralinenfüllung Zartbitter150 g ModelliermarzipanSüßer SchneeSacher Dekor-Aufleger oder Dekoration nach WahlSchnittenblech 30 x 20 cmSo wird's gemacht:Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Zutaten für den Sacherboden 4 - 5 Minuten mit dem Rührgerät oder der  Küchenmaschine im langsamen Maschinengang glatt rühren.Schnittenblech mit Formenspray einfetten, Teig einfüllen und glatt streichen.Bei 190°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 40 - 45 Minuten backen.Sacherboden auskühlen lassen und aus der Form lösen.Form säubern und den Boden wieder einsetzen.Aprikosenmarmelade glatt rühren und mit einer Palette gleichmäßig auf den Boden auftragen.Modelliermarzipan durchkneten, auf einer Schicht Süßem Schnee auf etwa 3 mm ausrollen, auf die Aprikosenmarmelade legen und glatt streichen.Pralinenfüllung temperieren und auf dem Marzipan verstreichen.Schnitte etwa 1 Stunde kalt stellen.Danach in 5 x 5 cm Würfel teilen und aufschneiden.Die Sachertorte Petit Fours mit Sacher Dekor-Auflegern oder Dekor nach Wahl verzieren und servieren.  
Rezept
Blaubeer-Champagner-Schnitte
Blaubeer-Champagner-SchnitteRezept ergibt eine fruchtige Blaubeer-Champagner-Schnitte ca. 30 x 20 cmZutaten für den Teigboden:500 g Hobbybäcker-Mischung für Rührkuchen200 g Wasser200 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten für die Champagner-Sahne:75 g Hobbybäcker Neutral-Sahnestand90 g Wasser375 g Sahne40 g Hobbybäcker Marc de Champagne-Paste100 g frische BlaubeerenZutaten für die Dekoration:40 g Fruchtguss Neutral100 g kochendes Wasser20 g Heidelbeer-Fruchtpaste200 g geschlagene Sahnefrische BlaubeerenBlümchen nach WahlAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cm, 5 cm hochSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 190° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Dann den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in das Schnittenblech füllen.Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Schnitte bei 190° C Ober-/ Unterhitze ca. 40 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.Anschießend die Champagner-Sahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und 100 g Blaubeeren unterheben.Jetzt die fertige Champagner-Sahne auf den Boden in das Schnittenblech geben, mit einer Winkelpalette glattstreichen und die Schnitte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Danach den Fruchtguss Neutral mit dem kochendes Wasser verrühren und sofort die Heidelbeer-Fruchtpaste zugeben. Mit einer Winkelpalette glatt auf die Sahne verstreichen.Zum Abschluss die Schnitte in 9 Stücke teilen und mit der geschlagenen Sahne, den Blaubeeren nach Belieben dekorieren.
Rezept
Heidelbeer Poke Cake
Heidelbeer Poke-CakeRezept ergibt 1 Blech 30x20 cmZubereitungszeit: ca. 120 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Rührkuchenfix250 g Eier (ca. 5 Stück Gr. M)250 g weiche Butterca. 40 g Heidelbeer-FruchtpasteZutaten für die Füllung: 100 g Blitzcremepulver250 g Wasser (ca. 20 Grad C)         Zutaten für die Dekoration:ca. 300 g Sahne, geschlagenFruchtpuder CassisAußerdem:PaletteSchnittenblechBackpapierSo wird’s gemacht:Den Rührkuchen nach Packungsanleitung herstellen. Das Schnittenblech mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und glatt streichen.Bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen. Nach dem Auskühlen, mit dem Stiel eines Kochlöffels Löcher in den Kuchen pieken.Die Creme nach Anleitung herstellen und ca. 40 g Heidelbeer-Fruchtpaste einrühren. Die Creme auf dem Kuchen verteilen und mit der Paletteschön verstreichen, so dass sich die Creme auch in die Löcher verteilt. Danach die Schnitte für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Die Sahne aufschlagen, auf die Schnitte verteilen und mit einem Löffel ein grobes Muster eindrücken. Mit Fruchtpuder Cassis bestaubenund mit frischen Heidelbeeren dekorieren.
Rezept
Motorrad-Torte
Motorrad-TorteRezept ergibt 1 Stück 20 x 30 cmZubereitungszeit: ca. 100 MinutenZutaten für den Teig:500 g Rührkuchenmischung200 g Öl200 g Wasser1,5 g Lebensmittelfarbe Pulver, Grün, wasserlöslichZutaten für die Füllung:250 g Buttercremepulver375 g Wasser325 g weiche ButterZutaten für die Dekoration:Aufleger VerkehrsschilderMotorrad-SetAußerdem:Schnittenblech 20 x 30cmSterntülleSo wird’s gemacht:Den Rührkuchen nach Packungsanleitung herstellen, in das gefettete Schnittenblech füllen, glatt streichen und bei 160° C Ober-/ Unterhitze ca. 40 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.Den Kuchen aus dem Blech nehmen, mit einem Tortenbodensägemesser oben die leichte Kuppel begradigen und in der Mitte durchschneiden (Das Abgeschnittene in eine Schüssel bröseln und zur Seite stellen).Die Buttercreme nach Packungsanleitung herstellen und etwas auf den ersten Teil des Kuchens streichen. Den 2. Boden auflegen und alles komplett dünn mit Buttercreme einstreichen. Danach in den Kühlschrank stellen.Nach ca. 30 Minuten nochmal alles mit Buttercreme glatt einstreichen.Mit den zur Seite gestellten grünen Bröseln dekorieren und mit der restlichen Buttercreme im spritzbeutel und einer Sterntülle eine Umrandung spritzen.Zum Schluss mit dem Motorrad-Set und den Verkehrsschilder-Auflegern dekorieren.
Rezept
Ostertörtchen
OstertörtchenRezept ergibt 6 Stück Zutaten Teig: 400 g Tortenboden 250 g Eier (5 Eier Gr. M)30 g Wasser Zutaten Icing: 200 g Icing Himbeere75 g Wasser250 g Sahne Zutaten Garnitur: 250 g Fondant -gelb- 150 g Fondant -grün-Hasen-Marzipan-AuflegerOblaten-RosenSo wird´s gemacht: Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Tortenboden nach Anleitung herstellen und in das mit Formenspray gefettete Schnittenblech einfüllen.Bei 190°C ca. 35 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen.Den Boden aus dem Blech lösen und vorsichtig mit den Dessertringen ausstechen.Die kleinen ausgestochenen Tortenböden mit einem Tortenbodensägemesser waagrecht halbieren.Icing nach Anleitung herstellen.Jeweils einen Tortenboden in die gesäuberten Dessertringe legen, mit Icing bestreichen und die zweiten Tortenböden auflegen und wieder mit Icing bestreichen.Die Törtchen ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, mit einem Messer vorsichtig aus den Ringen lösen und komplett mit Icing einstreichen.Gelben Fondant auf ca. 2,5 mm ausrollen und die Törtchen damit eindecken.Grünen Fondant auf 2,5 mm ausrollen und mit dem Gras-Ausstecher ausstechen.Die unteren Hälfte der gelben Törtchen mit Lebensmittelkleber einpinseln und das ausgestochene Gras an die Törtchen kleben.Mit einem Messer jeweils einen kleinen ca. 1,5 cm langen Schnitt in die Törtchen-Oberflächen machen und die Hasen-Marzipan-Aufleger in die Törtchen stecken.Törtchen nach Belieben mit Oblaten-Rosen und Schoko-Eiern dekorieren. 
Rezept
Beethoven Aprikosen-Schnitte
Beethoven Aprikosen-SchnitteRezept für ein Schnittblech 30 x 20 cmZutaten Schokobiskuit200 g Schokobiskuit150 g Eier (3 Eier, Gr. M)20 g WasserZutaten Beethoven-Sahne75 g Beethoven-Sahnestand90 g Wasser375 g SahneZutaten Dekoration200 g Sahne, ungeschlagen80 g Schoko-Löckchen VollmilchPralinen-Schalen rund weiße SchokoladeBeethoven Schoko-AuflegerAußerdem400 g Sahne, ungeschlagen40 g SahnestabilAprikosen zum BelegenSo wird's gemacht:Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Schokobiskuit nach Anleitung herstellen, in ein mit Backpapier belegtes Schnittenblech (30 x 20 cm) füllen und ca. 30 Minuten backen.Danach vollständig auskühlen lassen und mit einem Tortenbodensägemesser einmal quer durchschneiden, sodass zwei Böden entstehen.Einen Boden wieder in das inzwischen gesäuberte Schnittenblech legen.Aprikosen halbieren, Stein entfernen und den Schokoboden damit belegen.Beethoven-Sahnestand nach Anleitung herstellen, auf die Aprikosen geben und glatt streichen.Den zweiten Schokoboden drauflegen.400 g Sahne mit 40 g Sahnestabil aufschlagen, auf den Schokoboden geben, glatt streichen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Schnitte mit 80 g Schoko-Löckchen Vollmilch bestreuen und in 12 Stücke einteilen.200 g Sahne aufschlagen, in einen Spritzbeutel mit einer 2mm-Sterntülle füllen und in weiße Pralinen-Schalen spritzen.Pralinenschalen mit Beethoven Schoko-Auflegern dekorieren und diese auf die Schnittenstücke stellen.Jedes Schnittenstück mit einer Aprikosenscheibe verzieren.
Rezept
Schoko-Granatapfel-Schnitte
Schoko-Granatapfel-SchnitteRezept ergibt ca. 12 StückZutaten Teig:250 g Schoko-Muffin authentisch amerikanisch100 g Speiseöl125 g WasserZutaten Sahne:400 g geschlagene Sahne100 g Sahnestabil80 g Wasser25 g Granatapfel-FruchtpasteZutaten Garnitur:15 g Granatapfel-Fruchtpaste125 g Fruchtgel Neutral50 g Fettglasur, Deco Melts, rosa50 g Kuchenglasur-Chips KakaoFeenstaub gold nach Wahl So wird’s gemacht:Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Schoko-Muffinteig nach Anleitung herstellen.Schnittenblech dünn mit Formenspray besprühen.Muffinteig einfüllen und bei 190°C Ober-/Unterhitze 30 - 40 Minuten backen und auskühlen lassen.Den Muffin-Boden vorsichtig lösen und aus der Form nehmen.Das Schnittenblech säubern und den Boden wieder einlegen. Dadurch gibt es später beim Servieren kein Verkleben. Sahnestabil mit Wasser und Fruchtpaste anrühren, die geschlagene Sahne unterheben, auf den Muffin-Boden streichen und etwa 2 Stunden kalt stellen.In der Zwischenzeit Fettglasur und Kuchenglasur-Chips Kakao auflösen und mit einem Löffel oder Pinsel Fächer auf ein Backpapier ziehen.Nach der Kühlzeit die Granatapfel-Fruchtpaste der Garnitur auf der Schnitte mit Kringeln und Kreisen verlaufen lassen.Das Fruchtgel neutral darauf geben und gleichmäßig verstreichen. So entsteht die verlaufene Optik.Die Granatapfel-Schnitte in Stücke einteilen und aufschneiden, anschließend mit den Schokofächern, ein paar Sahnetupfern und Feenstaub gold verzieren.
Rezept
Erdbeer-Rhabarber-Welle
Erdbeer-Rhabarber-WelleRezept ergibt ein Schnittenblech ca. 30 x 20 cm mit einer fruchtigen Erdbeer-Rhabarber-WelleZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchenfix250 g Eier (5 Stück, Gr. M)250 g weiche Butter3 EL Kakao3 EL MilchZutaten für die Füllung:350 g Erdbeeren 50 g Erdbeer-Fruchtpaste100 g Wasser200 g Leichtcreme  500 g Rhabarber, in 30 cm Stücke geschnittenZutaten für die Garnitur:50 g Erdbeer-Püree (übrig von der Füllung)5 g Saftbinder50 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß50 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitterpro Stück eine geviertelte ErdbeereNach Wahl:Baiserstangen und -rosettenSo wird's gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Dann den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und die Hälfte davon in das Schnittenblech einfüllen.Anschließend den Kakao mit der Milch glatt rühren und unter die andere Hälfte der Masse mischen.Jetzt den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.Danach den vorbereiteten Rhabarber der Länge nach vorsichtig auf den Teig legen und leicht andrücken.Nun das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.Hernach aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stellen und komplett auskühlen lassen.In der Zwischenzeit die Erdbeeren mit der Erdbeer-Fruchtpaste und dem Wasser pürieren, ca. 50 g Erdbeer-Püree beiseite stellen für die Dekoration und kalt stellen. Wenn die Schnitte abgekühlt ist, die größere Menge Erdbeerpüree mit dem Leichtcremepulver aufschlagen und auf dem ausgekühlten Boden verteilen.Die Schnitte dann ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Anschließend die weißen Kuvertüre-Chips temperieren, in eine Pergamin-Spritztüte füllen und über die Schnitte filieren. Dann 5 g Saftbinder unter das beiseite gestellte Erdbeer-Püree mischen, in einen Spritzbeutel füllen und ebenfalls über die Schnitte filieren.Jetzt die Zartbitter-Kuvertüre-Chips temperieren, die geviertelten Erdbeeren eintauchen und die Schnitte damit verzieren.Zum Abschluss nach Belieben Baiserstangen und -rosetten auf die Erdbeer-Rhabarber-Welle setzen.
Rezept
Vanille Marzipan Cremeschnittchen
Vanille Marzipan CremeschnittchenRezept ergibt 12 luftig-leckere Vanille Marzipan CremeschnittchenZutaten für die Biskuitmasse:  125 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen100 g Eier (ca. 2 Stück, Gr. M)25 g WasserZutaten für die Vanille-Marzipan-Creme:500 g QimiQ Sahne Basis Vanille100 g Marzipanrohmasse80 g Zucker250 g geschlagene SahneZutaten für die Garnitur: Süßer Schnee100 g MarzipanrohmasseFeenstaub goldPuderfarbe essbar, rubinAußerdem: Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann die Biskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, auf das Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 Minuten backen.Nach der Backzeit den Biskuitboden aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die QimiQ Sahne Basis Vanille in eine Rührschüssel geben, die Marzipanrohmasse und den Zucker dazu geben, gut miteinander verrühren und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.Als Nächstes das Backpapier vom Biskuitboden abziehen, den Boden halbieren und einen Teil in ein Schnittenblech 30 x 20 cm legen.Jetzt die Vanille-Marzipan-Creme darauf geben, mit einer Winkelpalette glatt streichen, die andere Biskuithälfte auflegen und die Schnitte ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.Anschließend die Vanille-Marzipan-Schnitte in 12 längliche Schnittchen schneiden, mit Süßem Schnee besieben und mit Feenstaub besprühen.Zum Abschluss aus der Marzipanrohmasse kleine Kügelchen formen und diese mit Feenstaub besprühen und mit Puderfarbe bepinseln und dekorativ auf die Schnittchen legen.
Rezept
Gewürz-Kirschschnitte
Gewürz-KirschschnitteRezept ergibt ein Schnittenblech 30 x 20 cmZutaten Rührteig:500 g Rührkuchenmischung200 g Speiseöl200 g Wasser15 g Kakaopulver5 g Zimt5 g Plätzchen- und SpekulatiusgewürzAußerdem:1 Glas SauerkirschenZutaten Garnitur:200 g Leichtcreme200 g kaltes Wasser300 g Sahne25 - 30 g Schwarzwälder Kirschwasser-Paste30 - 40 g Amarenakirsch-FruchtpasteZuckerperlenSüßer SchneeSo wird’s gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Sauerkirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.Rührteig nach Anleitung herstellen, Kakaopulver, Zimt und Plätzchen- und Spekulatiusgewürz unterrühren.Schnittenblech hauchdünn mit Formenspray fetten.Rührmasse in die Form füllen und die abgetropften Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen und gut auskühlen lassen.Leichtcreme nach Anleitung zubereiten, Menge halbieren und eine Hälfte mit Schwarzwälder-Kirschwasser-Paste und die andere mit Amarenakirsch-Fruchtpaste verfeinern.Beide Cremes auf der Schnitte verteilen, dabei mit der weißen Kirschwasser-Creme beginnen.Danach einen Esslöffel in die Cremeschichten tauchen und wellenartig bewegen. So entsteht eine rot-weiße Marmorierung.Die Gewürz-Kirschschnitte ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Vor dem Servieren in 5 x 5 cm große Würfel schneiden und nach Belieben mit Zuckerperlen und Süßem Schnee ausdekorieren.Tipp:Wird die Schnitte am Vortag hergestellt, wird sie saftiger und die Aromen ziehen schön durch. Die Dekoration dann jedoch erst kurz vor dem Servieren auflegen.Die Würfelstücke mit einem Teigschneider anzeichnen, dann werden alle exakt gleich groß.
Rezept
Baumkuchen-Ecken
Baumkuchen-EckenRezept ergibt ca. 40 Stück Zutaten Teig:500 g Rührkuchenfix 250 g weiche Butter250 g Eier (5 Stück, Gr. M)200 g Marzipanrohmasse20 g Milch50 g Cointreau (Orangenlikör)10 g Orangen-Fruchtpaste nach WahlZutaten Dekor: Zuckerdekor / Streudekor Feenstaub gold, PumpsprayAußerdem:ca. 400 g Aprikotur (aufgekochtes Aprikosengelee)200 g Schoko-Kuchenglasur -Plättchen-Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:  Am besten bereits am Vortag.Für den Teig die Marzipanrohmasse mit den Eiern und der Milch (am besten mit den Händen) zu einem Brei kneten und dann mit dem Schneebesen verrühren, solange bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.Danach Rührkuchenfix, Cointreau, Orangen-Fruchtpaste und die weiche Butter zugeben und etwa 4 - 5 Minuten rühren.Ein Schnittenblech 30 x 20 cm mit Formenspray einfetten, ein Stück Backpapier passend für den Boden des Blechs zurechtschneiden, einlegen und die Schiene in das Schnittenblech einsetzen.Backofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.300 g Teig in das Schnittenblech geben und mit einer Winkelpalette verstreichen. Das Blech in das obere Drittel des Backofens schieben und ca. 8 - 9 Minuten backen.Aus dem Ofen holen, wieder 300 g Teig abwiegen und zügig auf den heißen Boden streichen (der Teig kann dabei eventuell etwas flüssig werden).Das Schnittenblech gleich wieder 8 - 9 Minuten in den Ofen schieben.Den Vorgang (Punkt 6+7) noch 2 x wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Sollte ein wenig Teig übrig bleiben, diesen bei der letzten Schicht dazugeben.Den Baumkuchen gut auskühlen lassen, danach in Rechtecke ca. 5 x 6 cm schneiden und diese zu Dreiecken diagonal halbieren.Aprikotur aufkochen und die Dreiecke mit Hilfe einer Pralinen-Tunkgabel eintauchen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.Die Schoko-Kuchenglasur Plättchen flüssig erwärmen, jeweils eine Spitze der Dreiecke eintauchen und diese auf einem Backpapier absetzen.Einen Teil der restlichen Kuchenglasur in einen Beschriftungsbeutel geben und über die nicht eingetauchte Seite der Dreiecke filieren.Solange die Glasur noch flüssig ist, mit Feenstaub besprühen und das Zuckerdekor auflegen.Die Baumkuchen-Ecken am besten über Nacht im Kühlschrank lagern und dann servieren.
Rezept
Essbare Weihnachtskugeln
Essbare Weihnachtskugeln Rezept ergibt ca. 11 StückZutaten Rührteig:500 g Rührkuchenfix250 g Eier (5 Stück, Gr. M)250 g weiche Butter Zutaten Buttercreme: 250 g Buttercremepulver375 g Wasser (20°C)325 g weiche Butter40 g Schwarzwälder Kirschwasser-PasteAußerdem:100 g getrocknete Aprikosen100 g getrocknete Pflaumen400 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter200 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißPralinen-Schalen rund ZartbitterFeenstaub silber, PumpspraySternchen klein 4 mm, goldfarbenSchnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rührteig nach Anleitung herstellen und in ein mit Formenspray gefettetes Schnittenblech füllen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen, auskühlen lassen und in einer Schüssel zerbröseln.Aprikosen und Pflaumen klein schneiden und dazu geben. Buttercreme nach Anleitung bereiten und 40 g Schwarzwälder Kirschwasser-Paste unterrühren.750 g davon zu den Kuchenbröseln in die Schüssel geben und gut verkneten.150 g Kugeln formen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.400 g Kuvertüre-Chips Zartbitter temperieren, die Kugeln damit überziehen und trocknen lassen.200 g Kuvertüre-Chips weiß temperieren und die Kugeln zu 1/4 darin eintauchen und trockenen lassen.Pralinen Schalen mit ein wenig Kuvertüre bestreichen und oben an die Kugeln kleben.Die Aufhänger für die Kugeln mit einer kleinen 4 mm Spritztülle aus jeweils einem Kuvertüre Chips ausstechen und mit Kuvertüre oben auf den Pralinen Hohlkörpern befestigen.Nach Belieben mit Feenstaub besprühen und mit kleinen goldfarbenen Sternchen dekorieren.
Rezept
Bunte Steine Brownies Kindergeburtstag
Bunte Steine Brownies KindergeburtstagRezept ergibt ein Schnittenblech 30 x 20 cm für essbare bunte Steine zum KindergeburtstagZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Brownies authentisch-amerikanisch125 g Wasser30 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)100 g gehackte, geröstete Walnüsse oder MandelnZutaten für die Dekoration:FunCakes Fondant orange, grün, babyblau, rot, gelb, braun nach Wahl50 g Marillen MarmeladeSchokolinsen, Ø 1 cm, farbig sortiertSchokoschreiber weiß zum GarnierenAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Formenspray fetten.Dann den Brownie-Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in das Schnittenblech geben und ca. 35 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter stellen und die Brownie-Schnitte abkühlen lassen.Anschließend Fondant nach Wahl mit einem Nudelholz auf 2,5 mm ausrollen und in Quadrate von 2,5 x 2,5 cm für kleine Steine oder 2,5 x 4 cm für längere Steine schneiden.Nun den ausgekühlten Brownie mit der Marillen Marmelade bestreichen, die ausgeschnittenen Quadrate auflegen und mit einem langen Messer den Brownie in Stücke schneiden.Zum Abschluss mit dem Schokoschreiber die jeweils farblich passenden Schokolinsen aufkleben, 4 oder 6 Stück je nach Größe der Brownie-Steine.
Rezept
Marvel-Torte
Marvel-TorteRezept ergibt 1 ca. 20x15x12 cm TorteZubereitungszeit: ca. 3 StundenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für roten Rührkuchen500 g Hobbybäcker-Mischung für blauen Rührkuchen400 g Öl400 g WasserZutaten für die Füllung:375 g Hobbybäcker Buttercremepulver560 g Wasser (ca. 20 °C)490 g ButterZutaten für die Dekoration:Tortenbild bedruckt mit Marvelmotiv & Sterne nach WunschColorgel blauColorgel rotBlattgold100 g Fondant gelbEssbarer KleberCakePopstieleFeenstaub goldAußerdem:Schnittenblech 20 x 30 cmSo wird’s gemacht:Beide Rührkuchen nach Packungsanleitung herstellen, in je ein mit Backtrennspray gefettetes Schnittenblech füllen und bei 160 °C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.Nach dem Auskühlen die Kuchen halbieren, damit 2 Stück 20 x 15 cm große Rechtecke je Farbe entstehen.Buttercreme nach Packungsanleitung herstellen, mit der Hälfte die Kuchenböden abwechselnd füllen und aufeinander schichten.Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Die restliche Buttercreme auf zwei Schüsseln verteilen und mit blauem und rotem Colorgel einfärben.Das Tortenbild mit Hilfe eines Skalpells ausschneiden und an der langen Seite der Torte anbringen.Die untere Hälfte mit der blauen Buttercreme bestreichen, das Tortenbild dabei aussparen. Die obere Hälfte mit der roten Buttercreme.Die Kante der Farbübergänge mit dem Blattgold dekorieren.Den gelben Fondant auf ca. 4 mm ausrollen, die aus dem Tortenbild ausgeschnittenen Sterne mit Lebensmittelkleber darauf befestigen und mit einem Skalpell ausschneiden oder einen Ausstecher benutzen.Je einen CakePopstiel in die Sterne stecken und die Torte damit dekorieren.Die komplette Torte mit dem goldenen Feenstaub bestäuben.
Rezept
Schultafel-Torte
Schultafel-TorteRezept ergibt eine rechteckige Schultafel-Torte 20 x 30 cmZutaten für den Teig:400 g Hobbybäcker-Mischung Tortenboden5 Eier (Gr. M)30 g WasserZutaten für die Füllung:250 g Hobbybäcker Buttercremepulver375 g temperiertes Wasser325 g weiche Butter80 g Erdbeer-Fruchtpaste200 g klein geschnittene ErdbeerenZutaten für die Garnitur:125 g Hobbybäcker Buttercremepulver190 g temperiertes Wasser (20 °C)160 g weiche Butter250 g FunCakes Fondant schwarz250 g FunCakes Fondant braun250 g FunCakes Fondant weißFunCakes Fondant orangeFunCakes Fondant grünFunCakes Fondant blauFunCakes Fondant rotoder Farben nach Wahl oder auch Fondant-ResteFarbstifte, weiße Schokolade sortiertAußerdem:Schnittenblech 30 x 20 cmModellierset für Marzipan und FondantSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Schnittenblech mit Backpapier auslegen.Danach die Biskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in das Schnittenblech füllen.Dann das Schnittenblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Biskuit ca. 30 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.In der Zwischenzeit die Buttercreme nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit der Erdbeer-Fruchtpaste aromatisieren.Jetzt den Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden, zu gleichen Teilen mit der Buttercreme füllen, mit einem Biskuitboden abschließen und die Torte 2 Stunden kalt stellen.In der Zwischenzeit die Buttercreme für die Dekoration herstellen, die Torte dann mit der Creme einstreichen und auf eine Tortenplatte absetzen.Als Nächstes den schwarzen Fondant mit einem Nudelholz auf 2 mm ausrollen, auf 18 x 28 cm zuschneiden und auf die Torte legen.Danach den braunen Fondant auf 3 mm ausrollen, in 2 cm breite Streifen schneiden, mit einem Modellierwerkzeug Rillen wie Holz aufzeichnen und die Streifen als Rand an die Torte legen.Dann den farbigen Fondant jeweils auf 3 mm ausrollen und „Zum Schulanfang“, Zahlen und Buchstaben für die Dekoration ausstechen und auf die Torte legen.Zum Abschluss die Torte mit den Schoko-Farbstiften ausgarnieren und vor dem Servieren kalt stellen.
Rezept
Bibi Blocksberg Torte
Bibi Blocksberg Torte "Hexenbesen"Rezept ergibt 1 Schnitte (30 x 40 cm)Zubereitungszeit: ca. 3 StundenZutaten für den Teig:2 kg Hobbybäcker-Mischung für Rührkuchen800 g Öl800 g WasserZutaten für die Füllung:125 g Hobbybäcker Buttercremepulver180 g Wasser160 g weiche ButterZutaten für die Dekoration:Lebensmittelfarbe Color Gel BlauLebensmittelfarbe Color Gel RotLebensmittelfarbe Color Gel GelbLebensmittelfarbe Color Gel GrünLebensmittelfarbe Color Gel Pinkca. 400 g Modellierschokolade / Rollschokolade Weißca. 400 g Modellier- und Rollschokolade VollmilchAußerdem:Rahmen für Backblech 30 x 40 cmBackpapierModellierset für Marzipan und FondantSo wird’s gemacht:Backofen auf 160 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen und das Schnittblech mit Backpapier auslegen.Den Rührkuchen nach Anleitung herstellen, in 5 Portionen aufteilen und mit der Lebensmittelfarbe jeweils einfärben.Die Einmal-Spritzbeutel mit je einer Farbe befüllen und tupfenweise auf das Schnittblech geben damit ein buntes Teigrechteck entsteht.Das Schnittblech in den vorgeheizten Backofen geben und für ca. 50 Minuten backen, anschließend auskühlen lassen.Einen Besen mit Stiel auf z.B. Backpapier aufzeichnen, ausschneiden, als Vorlage auf den Kuchen legen und entsprechend zuschneiden.Die Buttercreme nach Anleitung herstellen, den Besen damit glatt einstreichen und anschließend den Kuchen zum Kühlen in den Kühlschrank geben.Die Modellierschokolade jeweils weich kneten und auf ca. 4 mm ausrollen. Mit der Vollmilchschokolade den Besenstiel und mit der weißen Schokolade den Besenkopf eindecken. Abschließend mit dem Modellierset die Strukturen in den Besen modellieren.Tipp: Mit dem Rest des ausgeschnittenen Rührkuchens und der doppelten Menge Buttercreme kann man leckere Cakepops machen.