icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Hefeteig, 1kg - Backmischung

Produktinformationen "Hefeteig, 1kg - Backmischung"

Mit unserem Hefeteig zaubern Sie Hefezöpfe, Hefeteilchen, Butterkuchen, Rosinenbrötchen oder Buchteln und Zwetschgennudeln



Haben Sie keine Lust extra Hefeteig zu kaufen? Mit unserer Backmischung für Hefeteig können Sie einfach selbst zum Hobbybäcker werden. Zaubern Sie im Handumdrehen einen locker, fluffigen Hefeteig. Die Profi-Backmischung eignet sich perfekt zur Herstellung von Hefezöpfen, Hefeteilchen, Butterkuchen, Rosinenbrötchen oder Buchteln, Rohrnudeln und Pflaumendatschi. Darüber hinaus kann die Backmischung auch für Panettone, Plundergebäck, Käsekuchen oder Bienenstich verwendet werden. Dank der exzellenten Mehlqualität und der perfekt aufeinander abgestimmten Zutaten gelingt Ihnen ein saftiger Hefeteig, der auf Anhieb gelingt: Einfach etwas Trockenhefe unter das Mehl mischen, Milch und ein Ei zugeben, und schon können Sie einen glatten und elastischen Teig kneten. Somit spart Ihnen unsere Hefeteig-Backmischung unnötige Arbeit und viel Zeit.

Inhalt:
1 kg

Grundrezept:
500 g Backmischung für Hefeteig
7 g Backtag Trockenhefe
1 Ei
200 g Milch ca. 30° C

Die Trockenhefe unter das Mehl mischen, Ei und Milch zugeben, den Teig kneten, bis er glatt und elastisch ist. Die Teigtemperatur sollte bei 26 bis 28 Grad Celsius liegen (nicht auskühlen lassen). Den Teig 15 bis 20 Minuten ruhen lassen, anschließend nach Wunsch formen und schön hoch aufgehen lassen.

Backzeiten und Ofentemperaturen:

  • Hefeteilchen je nach Größe ca. 12 bis 15 Min., 210° C,
  • Hefezopf je nach Größe ca. 30 bis 40 Min., 180° C
  • Hefekuchen nasser Belag ca. 30 bis 45 Min., 180° C, vor dem Backen nicht zu stark aufgehen lassen
  • Butterkuchen/Zuckerkuchen 10 bis 12 Min., 220° C, groß aufgehen lassen
  • Rohrnudeln/Zwetschgennudeln ca. 25 bis 30 Min., 180° C


Tipp:
Hefe braucht Wärme! Deshalb sollten Sie den Teig am besten bei einer Temperatur zwischen 27 und 30 Grad bearbeiten. Sobald der Teig kälter ist, lässt er sich deutlich schlechter bearbeiten. Haben Sie sich schon an unserem Apfel-Nuss-Gugelhupf-Rezept versucht? Hierfür ist unsere Backmischung für Hefeteig wie gemacht.

Sind Sie ein Vielbäcker? Bei uns bekommen Sie auch 5 kg Hefeteig Backmischung.

Backmischung für: Hefeteig
Packungsinhalt: 1 kg
Zutaten:
WEIZENMEHL, Zucker, Palmöl, Salz, Emulgator: E471, E472e, Curcuma, Enzyme, Mehlbehandlungsmittel: Ascorbinsäure. Kann Spuren von EIERN, SOJA, MILCH, SESAM und LUPINEN enthalten.

Haltbarkeit:
Mindestens haltbar bis 31.05.2025 (Live-Datum der Artikel, die jetzt versandt werden)

Nährwertangaben:
100g enthalten durchschnittlich:
Brennwert 1.594 KJ
377 kcal
Fett 6,5 g
davon gesättigte Fettsäuren 3,2 g
Kohlenhydrate 69,1 g
Eiweiß 9,1 g
davon Zucker 8 g
Salz 1,1 g

Lebensmittelunternehmen:
Hobbybäcker
Siemensstraße 24
49770 Herzlake

2 - 10 von 121 Bewertungen

30. November 2017 22:38

Gelingt wunderbar

Gelingt wunderbar

23. Februar 2018 11:37

Fpür Hefezöpfe

Fpür Hefezöpfe

22. Februar 2018 09:55

Super egal,was man macht

Super egal,was man macht

12. Februar 2018 11:07

toll

toll

27. Januar 2018 08:37

Perfekt

Perfekt

1. Januar 2018 20:28

Kann ich empfehlen, kauge ihn schon seit Jahren, bis jetzt immer...

Kann ich empfehlen, kauge ihn schon seit Jahren, bis jetzt immer gelungen

30. Dezember 2017 10:13

Der Hefezopf ist super gelungen.

Der Hefezopf ist super gelungen.

15. Dezember 2017 06:21

Hefeteilchen und Kuchen sehr gut

Hefeteilchen und Kuchen sehr gut

7. Dezember 2017 09:36

bestens ...

bestens ...

11. August 2017 05:48

super zu verarbeiten

super zu verarbeiten

Kunden kauften auch

Kunden kauften auch

Tortenboden, 1kg, Backmischung luftig-lockerer Biskuitboden
Tortenboden-Backmischung: für einen schnellen, lockeren BiskuitbodenMit unserem Tortenboden zaubern Sie im Handumdrehen einen exzellenten Biskuitboden. Sparen Sie sich unnötigen Aufwand. Entscheiden Sie sich lieber dazu, unsere Backmischung für Tortenboden zu kaufen. Die Tortenboden-Backmischung vom Hobbybäcker ist Ihr idealer Backhelfer. Damit gelingt Ihnen immer ein fluffiger und lockerer Boden. Das Beste daran: Sie können den Tortenboden in nur einem Arbeitsschritt fertigstellen und sparen somit jede Menge Zeit. Natürlich können Sie die Backmischung nicht nur für Biskuitböden, sondern auch für Törtchen, Cake-Pops oder andere Backvorhaben verwenden. Für Biskuitrouladen empfehlen wir Ihnen unsere Backmischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen Vielleicht haben Sie auch Lust auf etwas mehr Abwechslung? Dann mischen Sie am besten unsere Pasten und Aromen in Ihren Teig. Diese sorgen für immer wieder neue Kreationen und einen individuellen Geschmack. Für die Herstellung eines gelungenen Tortenbodens benötigen Sie lediglich unsere Backmischung, etwas Wasser und ein paar Eier. Ebenso praktisch: Falls Ihnen die 1 kg Backmischung zu klein ist, können Sie auch zu unserer Tortenboden 5 kg Backmischung greifen.Inhalt:1 kgGrundrezept für einen Tortenboden 26-28 cm :400 g Tortenboden-Backmischung250 g Eier (5 Stück Gr. M)30 g WasserTipp: Zutaten temperiert verarbeitenEier (bei Raumtemeratur gelagert) und Wasser mit dem Schneebesen leicht von Hand aufschlagen. Das Tortenbodenmehl in eine Rührschüssel geben, Eier-Wasser-Mischung hinzugeben und alles zusammen mit dem Rührgerät 7 bis 8 Minuten flott aufschlagen, bis die Masse steif ist. Mit Ober- und Unterhitze bei 190 bis 200°C (nicht mit Heißluft) ca. 30 bis 35 Minuten backen. Für Wiener Böden zum Schluss 40 g flüssige Butter kurz untermischen. Den Tortenboden nach dem Backen auf ein mit einem Geschirrtuch belegtes Kuchengitter stürzen.Tipps:Haben Backzeit und Backtemperatur gestimmt und hat:der Tortenboden nach dem Backen eine Kuppel, war die Masse zu wenig aufgeschlagenist der Tortenboden gerade und schön glatt, Aufschlagzeit und Geschwindigkeit notierenhat der Tortenboden eine Schüssel nach dem Backen, war die Masse zu stark aufgeschlagen.Passende Backformen finden Sie in unserer Kategorie Kuchen- und BackformenAuf unserem Blog finden Sie im Artikel Backform umrechnen Tipps und Tricks wie Sie ganz einfach Backrezepte für für unterschiedlich große Backformen umrechnen können.

5,65 €*
Hefe-Quarkteig 1kg, Lockerer, saftiger Hefe-Quarkteig
Mit der Backmischung für Hefe-Quarkteig gelingt Ihnen saftiges Quarkteig-Gebäck im HandumrehenLieben Sie Hefe-Quarkteig, aber Ihnen ist die Herstellung zu aufwendig? Wie gut, dass es unsere Backmischung für Hefe-Quarkteig gibt. Unser Hefe-Quarkteig ist ein absoluter Alleskönner. Der Grundteig eignet sich für vielerlei Rezepte von Kuchen bis hin zu Stollen und Plundern. Er schmeckt saftig, ist locker-leicht und bei Groß und Klein sehr beliebt.Das Beste an unserer Backmischung ist, dass Sie nur wenige zusätzliche Zutaten benötigen und er gelingt einfach immer.Inhalt:1 kgGrundrezept:500 g Hefe-Quarkteig75 g Butter/Margarine7 g Backtag Trockenhefe1 Ei180 g Milch ca. 30° CDie Trockenhefe unter das Mehl mischen, Ei, weiche Butter und Milch zugeben, den Teig kneten bis er glatt und elastisch ist. 15-20 Minuten ruhen lassen, danach formen, aufgehen lassen und verarbeiten und backen wie Hefeteig.Backzeiten und Ofentemperaturen:Hefeteilchen je nach Größe ca. 12 - 15 Min. 210°Hefezopf je nach Größe ca. 30 - 40 Min. 180°Hefekuchen nasser Belag ca. 30 - 45 Min. 180°Butterkuchen/Zuckerkuchen 10 - 12 Min. 220°Rohrnudeln/Zwetschgennudeln ca. 25 - 30 Min. 180°

7,30 €*
Remonce Zimtfüllung 250g
Ohne seine Füllung wäre ein süßes Gebäck nur halb so köstlich! Unsere neue Remonce Zimtfüllung eignet sich perfekt, um schmackhafte Zimtschnecken, Franzbrötchen und vieles mehr zu backen. Die Remonce ist backstabil und kann auch eingefroren werden, sodass Ihre Backwaren länger frisch bleiben. Sie hat eine weiche Konsistenz und lässt sich super leicht auftragen. Unsere Zimtfüllung enthält außerdem weder Mandel- noch Aprikosenkerne und ist zudem palmölfrei. Verwandeln Sie Ihre Backwaren in ein echtes Geschmackserlebnis mit unserer neuen, hochwertigen Remonce Zimtfüllung.

Inhalt: 0,25 kg (19,80 €* / 1 kg)

4,95 €*
Mürbeteig 1kg für süße Gebäcke - Backmischung
Mürbeteig, der Ihnen einfach immer gelingtLieben Sie Mürbeteiggebäck? Dann sollten Sie sich unbedingt unsere Backmischung Mürbeteig für süßes Gebäck kaufen. Der Mürbeteig lässt sich kinderleicht ausrollen und verarbeiten und wird garantiert nicht brandig. Unsere Backmischung für Mürbeteig hilft Ihnen dabei, einen Boden für Obstkuchen zu zaubern oder in wenigen Minuten leckere Mürbeteig-Streusel zuzubereiten. Er eignet sich für eine ganze Vielzahl an leckeren Kuchen und Torten. Selbstverständlich ist er auch bei der Zubereitung eines Cheesecakes New Yorker Art unverzichtbar. Oder haben Sie es schon einmal mit unseren Mürbeteigherzen oder unseren saftigen Zwetschgendatschis versucht? Auch hier eignet sich unsere Mürbeteig-Backmischung ganz hervorragend.Ein Klassiker ist Mürbeteig auch beim Plätzchen backen. Einfach zubereiten, ausrollen, ausstechen und backen schon sind Ihre Plätzchen fertig. Zuvor noch mit verschiedenen Zuckerperlen und Zuckerstreusel verziert sind Sie sofort ein Hingucker zum Adventskaffee. Auch für unterschiedliche Desserts kann er verwendet werden. Egal, ob Crumble, Streuselpudding oder als Topping auf frischen Früchten.Folgen Sie am besten unserer Anleitung „Mürbeteig richtig verarbeiten“, damit sie ein garantiert köstliches Ergebnis mit der Backmischung für Mürbeteig erzielen.Inhalt: 1 kgGrundrezept: 500 g Mürbeteig für süße Gebäcke200 g Butter 1 EiAlles zusammen zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten. Mit Ober-/Unterhitze bis 180 bis 190 Grad Celsius backen (Heißluft 160 bis 170 Grad Celsius). Die Backzeit für Plätzchen und Kleingebäcke beträgt 10 bis 15 Minuten, für Obstboden 15 bis 25 Minuten.Hinweis:Lagern Sie die Backmischung für Mürbeteig kühl (unter 18 °C) und trocken.Tipps:Nehmen Sie zum Backen keine streichzarte Butter, der Teig lässt sich sonst schlecht verarbeiten.Reicht Ihnen die 1 Kilogramm Backmischung für Mürbeteig nicht aus? Dann können Sie auch zu der Mürbeteig-Backmischung in der praktischen 5-Kilogramm-Packung greifen.

6,40 €*
Haselnussfüllung 1kg
Die schnelle Nussfüllung für Nusskuchen und feines Nussgebäck!Da diese Füllung hauptsächlich aus gerösteten Haselnüssen besteht, werden alle Gebäcke herrlich nussig und saftig. Die Trockenmischung einfach nur mit Milch oder Wasser und Eiern anrühren und schon ist die herrlich reichhaltige Nussfüllung fertig.Inhalt:1 kg

12,40 €*
Backtag Trockenhefe, 10 Beutel à 7 g
Trockenhefe: kleiner Helfer im praktischen PortionsbeutelWer süßes und herzhaftes Hefegebäck herstellen möchte, sollte auf Trockenhefe nicht verzichten. Egal, ob zum Brotbacken, für Hefeteig beim Kuchenbacken oder für Pizzateig, wenn Sie sich Trockenhefe kaufen, liegen Sie immer richtig. Denn diese Hefe in Pulverform ist im Gegensatz zu Frischhefe extrem lange haltbar und kann somit gut gelagert werden. Sie kann sogar eingefroren werden und verliert dabei keinerlei Triebkraft. Anschließend kann die tiefgefrorene Hefe direkt ins Mehl gemischt werden. Darüber hinaus gilt sie als extra triebstark und ist somit ein Garant für köstlichen Hefeteig. Verwenden Sie sie zur Herstellung von Pizzaboden, für Mohn-Streuselkuchen oder auch zum Backen von Afrikanischen Donuts. Da ein separates Anrühren nicht notwendig ist, kann die Hefe einfach mit dem Mehl vermengt werden. Dies spart Ihnen jede Menge Zeit. Sie ermöglicht ein besonders leichtes Dosieren und eignet sich für alle Mehlsorten. Somit gilt Trockenhefe als echter Allrounder und sollte in keinem Hobbybäcker-Schrank fehlen.Inhalt: 10 Beutel mit je 7 gTipps: 7 Gramm Backtag Trockenhefe entsprechen 25 Gramm Frischhefe. Somit reicht eine Packung Trockenhefe für je 500 Gramm Mehl. Damit die Hefe optimal im Teig aufgeht, empfiehlt sich eine Verwendung aller Backzutaten bei Zimmertemperatur.Für die Vielbäcker empfiehlt sich unsere Backtag Trockenhefe 500 g.

Inhalt: 0,07 kg (52,14 €* / 1 kg)

3,65 €*

Rezepte

Rezepte

Rezept
Brotbackautomaten
Brotbackautomat RezepteFür Sie in der Versuchsbäckerei erprobte Rezepte für den BrotbackautomatSuchen Sie sich das gewünschte Mehlmischungsverhältnis aus und lesen Sie die gewünschte Rezeptur in der entsprechenden Spalte ab. Gerechnet haben wir, Sie müssen nur noch abwiegen. Für ca. 750 g fertiges Brot:Verhältnis Roggen/Weizen in %10 / 9020 / 8030 / 7040 / 6050 / 50Roggenmehl Type 1150 in g 255075125150Weizenmehl Type 1050 in g 450400350300250Sauerteig getrocknet* in g 25507575100Jodsalz in TL 22222Roggenmalz* in TL 11112Weizenkleber* in TL 11122Trockenhefe in TL 1,51,51,51,251,25Wasser 25° C ca. in g 300300320320340Für ca. 1000 g fertiges Brot:Verhältnis Roggen/Weizen in %10 / 9020 / 8030 / 7040 / 6050 / 50Roggenmehl Type 1150 in g 3065100160200Weizenmehl Type 1050 in g 600530460400330Sauerteig getrocknet* in g 4065100100140Jodsalz in TL 2,52,52,52,52,5Roggenmalz* in TL 1,51,51,51,52,5Weizenkleber* in TL 1,51,51,52,52,5Trockenhefe in TL 1,51,51,51,251,25Wasser 25° C ca. in g 400400430440450*vom HobbybäckerTL = kleiner Messbecher vom BackautomatenHobbybäcker Brotgewürz bayerische Art, Frankenart, Antons Allerlei, Bärlauch-Kräuter, Tante Rosina nach persönlichem Geschmack zugeben.Backprogramm: Basis Bräunung: DunkelBei der Verarbeitung von Vollkornmehl die Wassermenge um 20 - 40 g erhöhen und die Zugabe von Weizenkleber verdoppeln. Hobbybäcker-BackmischungenToastbrot500 g Toastbrotmehl250 g Wasser2 TL Backtag TrockenhefeBackprogramm: BasisFarbe: Hell Dunkles Körndlbrot500 g Dunkles Körndlbrot1,5 TL BacktagTrockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelIm großen Brotbackautomaten mitDoppelknetwerk 750 g Mehl verwenden,wenn Teig fertig geknetet ist - Stopdrücken und Programm noch einmalstarten. Roggenbrötchen500 g Roggenbrötchen1 TL Backtag Trockenhefe270 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Elsässer Weißbrot500 g Elsässer Brötchen260 g Wasser2 TL Backtag TrockenhefeBackprogramm: BasisFarbe: Hell Lockeres Körndlbrot250 g Dunkles Körndlbrot250 g Toastbrotmehl1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Kartoffelbrot500 g Kartoffelbrot1 TL Backtag Trockenhefe380 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Hefeteig / Stuten400 g Hefeteigmehl20 g Butter3 TL BacktagTrockenhefe160 g MilchBackprogramm: BasisFarbe: HellSechskornbrot500 g Sechskornbrot1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisBräunung: Dunkel Tiroler Bauernbrot500 g Tiroler Bauernbrot380 g Wasser1 TL Backtag TrockenhefeBackprogramm: BasisFarbe:DunkelRoggenmischbrot Rustikus500 g Roggenmischbrot Rustikus1 TL Backtag Trockenhefe380 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:Dunkel Nordisches Körndlbrot250 g Dunkles Körndlbrot250 g Schwarzwälder Bauernbrot1 TL Backtag Trockenhefe350 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Sonnenblumenkernbrot500 g Sonnenblumenkernbrot3/4 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelKürbiskernbrot500 g Kürbiskernbrot3/4 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:MittelFlotte-Lotte Dinkelvollkornbrot Plus750 g Flotte-Lotte-Dinkelvollkornbrot1/2 TL Backtag Trockenhefe600 g Wasser ca. 20° CBackprogramm: VollkornBrotgröße: Großes BrotFarbe:Dunkel Dreikornbrot500 g Dreikornbrot1 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelDrittelbrot500 g Drittelbrot1 TL Backtag Trockenhefe1 EL Weizenkleber370 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelHimmel & Erde Weizenmischbrot500 g Himmel & Erde Weizenmischbrot1 TL Backtag Trockenhefe360 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelKornkruste500 g Kornkruste1 TL Backtag Trockenhefe320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Dunkel Dinkel-Malzbrot500 g Dinkel-Malzbrot1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelBauernbrot500 g Bauernbrot1 TL Backtag Trockenhefe1 EL Weizenkleber380 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:DunkelSchwarzwälder Bauernbrot500 g Schwarzwälder Bauernbrot3/4 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:Dunkel Kürbiskern-Quarkbrot500 g Kürbiskernbrot1 TL Backtag Trockenhefe100 g Magerquark280 g WasserBackprogramm: BasisFarbe:MittelRoggenmischbrot dunkel400 g Kosakenbrot100 g Elsässer Brötchen1 TL Backtag Trockenhefe360 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelMischbrot300 g Kosakenbrot200 g Toastbrotmehl1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: ToastFarbe: Dunkel Walnussbrot400 g Schwarzwälder Bauernbrot100 g Weizenschrot100 g Walnüsse1 TL Backtag Trockenhefe350 g WasserBackprogramm: ToastFarbe: DunkelNussbrot250 g Kosakenbrot250 g Elsässer Brötchen100 g Haselnüsse (geröstet)1 TL Backtag Trockenhefe330 g WasserBackprogramm: ToastFarbe: DunkelSchwäbisches Dinkelbrot500 g Schwäbisches Dinkelbrot1 TL Backtag Trockenhefe350 g WasserBackprogramm: ToastFarbe:Dunkel Schrot-Mischbrot300 g Kosakenbrot200 g Weizenschrot frisch gemahlen1/2 TL Salz1 TL Backtag Trockenhefe340 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelSchinkenbrot500 g Kartoffelbrot1 TL Backtag Trockenhefe100 g Schinkenwürfel350 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: DunkelKnoflbrot500 g Schwarzwälder Bauernbrot1 TL Backtag Trockenhefe1-2 gehackte Knoblauchzehen5 g Kräutermischung20 g Olivenöl320 g WasserBackprogramm: BasisFarbe: Mittel Bitte beachten: Rezepte auf das Fassungsvermögen des Brotbackautomaten umrechnen.Umrechnung der Rezepte auf das Fassungsvermögen der verschiedenen Brotbackautomaten750 g Brot500 g Mehl ist die Rezeptur für ein 750 g Brot. 1000 g Brotalle Zutaten der Rezeptur 500 g Mehl mit 1,34 multiplizieren 1300 g Brotalle Zutaten der Rezeptur 500 g Mehl mit 1,75 multiplizieren 1500 g Brotdie doppelte Menge von allen Zutaten der Rezeptur von 500 g Mehl 1800 g Brotalle Zutaten der Rezeptur 500 g Mehl mit 2,4 multiplizieren Tipp: Wenn Sie gerne experimentieren, mischen Sie aus verschiedenen Hobbybäcker-Backmischungen Ihr ganz spezielles Brot.Warum enthalten die Hobbybäcker-Backmischungen keine Hefe?Damit Sie die richtige Menge für jeden Brotbackautomaten selbst bestimmen können.Damit mit der Backmischung traditionell im Backofen oder im Automaten gebackenes Brot optimal gelingt. Weitere Backzutaten vom HobbybäckerRöstzwiebelnSauerteig getrocknetWeizensauerteig getrocknetBrotbackmittelRoggenmalz geröstetSüdtiroler BrotgewürzFarbmalzHinweise Kneten und Backen mit dem BrotbackautomatenDer Brotbackautomat eignet sich auch sehr gut als Teigknetmaschine für Brot-, Brötchen- und Pizzateige. Kneten Sie Ihren Teig im Brotbackautomaten und lassen ihn 20 - 30 Minuten ruhen. Danach formen Sie aus dem Teig das gewünschte Brot und legen das Teigstück in einen Hobbybäcker Gärkorb. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, kippen Sie ihn aus dem Gärkorb auf das Backblech. Dann können Sie das Teigstück nach Wunsch ausgarnieren, in den vorgeheizten Backofen schieben und mit Ober-/Unterhitze knusprig backen. Das Gleiche gilt auch für Brötchen- und Pizzateige. GrundsätzlichesFür den vollautomatischen Betrieb sind alle Toastbrote, Weißbrote, Dinkelbrote und Schwarzwälder Bauernbrote geeignet.Wenn Sie Körnerbrote, Mischbrote und Roggenmischbrote backen, helfen Sie dem Teig, wenn Sie ihn während der Knetung mit einem Kunststoff-Stielschaber etwas einkratzen.Teige mit hohem Roggenanteil lassen sich nur schlecht im Brotbackautomaten kneten, da sie einfach zu kurz und zu klebrig sind.Backmischungen, Mehle und alle Backzutaten genau wiegen und messen, damit die Teigfestigkeit stimmt.Alle Backzutaten vor der Verarbeitung in der Küche temperieren.Wenn Sie eine dekorative Oberkruste wünschen, warten bis die Uhr noch 60 Minuten anzeigt. Den Deckel öffnen und die Oberfläche des Teigstückes mit Mehl oder Schrot bestreuen. Sonnenblumenkerne, Getreideflocken, Reibekäse oder Sesam aufstreuen.Brot erst 20-30 Minuten nach Backzeitende aus dem Backautomaten nehmen. Damit wird die Restwärme für besseres Durchbacken genutzt.Die vom Hobbybäcker-Versand ausgearbeiteten Brotbackautomat-Rezepte sind in der Versuchsbäckerei erprobte Empfehlungen. Wir übernehmen dafür auch bei der ausschließlichen Verwendung von Hobbybäcker-Versand Backzutaten keinerlei Garantie. Bei den Füllmengen beachten Sie bitte die Herstellerempfehlungen. Der natürliche Geschmacksverbesserer aus Weizen: Weizensauerteig getrocknetDamit schmecken Brot, Brötchen, Vollkornbrötchen, Baguette, Seelen, Weißbrot, Grahambrot, Hefeteiggebäck und Panettone noch viel besser!Die Wirkung von Weizensauerteig getrocknetEr verbessert: die Teigbeschaffenheitdie Gebäcklockerungdie Kruste und Röschedie Frischhaltungden Geschmack und das Aroma Brotrezepte mit Hobbybäcker Weizensauerteig getrocknet Für ca. 750 g fertiges BrotWeißbrotWeizenmischbrotSchwabenländerVerhältnis Roggen/Weizen in %0 / 10020 / 8030 / 70Roggenmehl Type 1150 in g 0100150Weizenmehl Type 550 oder 812 in g 500350275Weizensauerteig getrocknet* in g 255075Jodsalz in g  121010Trockenhefe* in TL 1,511Wasser ca. 25° C in g 300300300*vom HobbybäckerTL = kleiner Messbecher vom BackautomatenHerstellungsanleitungTrockenhefe unter das Mehl mischen. Backprogramm: BasisWenn Sie diese Brote lieber frei stehend im Herd backen wollen Hefemenge um 1/2 TL erhöhen, Teig nach dem Kneten 30 Minuten ruhen lassen. Teigstück formen und in einen Gärkorb legen, nach ca. 45 Minuten das Teigstück aus dem Gärkorb auf das Backblech kippen und in den vorgeheizten Ofen schieben.Backtemperatur Heißluftherd 220° C nach 10 Minuten abfallend auf 170° CBackzeit: 50 - 55 Minuten.Bei Vollkornmehl die Wassermenge um 20 - 40 g erhöhen. 
Rezept
Pflaumendatschi
PflaumendatschiRezept für 1 Blech (30 x 40 cm)Zutaten500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M) 200 g Milch, ca. 30 °C1,5 kg Obst (Pflaumen oder Äpfel)500 g Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g ButterSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach Packungsanleitung zubereiten und an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit 1,5 kg Obst nach Wahl z.B. Pflaumen oder Äpfel halbieren, entkernen und eventuell kleinschneiden.Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche leicht durchkneten und auf Blechgröße ausrollen.Auf das gefettete und bemehlte Backblech legen und mit Obst belegen.Aus 500 g Mürbeteig für süße Gebäcke und 200 g kalter Butter den Streusel zubereiten und auf dem Obst verteilen.Den Kuchen nochmal für 30 Minuten gehen lassen und dann im vorgeheizten Backofen 200° C Ober-/ Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
Rezept
Frucht-Vanille Schnecken
Frucht-Vanille SchneckenRezept für 15 Schnecken:Zutaten500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M) 200 g Milch (30° C)ca. 500 g Obst(Kirschen, Beeren, Pflaumen)200 g Blitzcremepulver500 g Wasser (20° - 25° C)So wird’s gemacht:Grundrezept Hefeteig nach Anleitung zubereiten und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche leicht durchkneten und auf Blechgröße (ca. 30 x 40 cm) ausrollen.Blitzcreme nach Anleitung zubereiten und auf dem Hefeteig verstreichen.Obst nach Wahl auf der Creme verteilen.Wichtig: Das Obst so verteilen, dass ein etwa 5 cm breiter Rand frei bleibt. So kann das Obst nicht aus dem Gebäck rutschen.Den Hefeteig von der langen Seite her einrollen und mit einem scharfen Messer in etwa 15 Teile schneiden.Die einzelnen Teile mit der flachen Seite auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, leicht andrücken und ca. 30 Minuten gehen lassen.Im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober/Unterhitze etwa 20-25 Minuten backen.
Rezept
Mohnkringel
MohnkringelRezept ergibt ca. 5 StückZutaten Hefeteig500 g Hefeteig7 g Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g Milch (30°C)Zutaten Mohnfüllung250 g Mohnfüllung trocken250 g WasserZutaten Deko1 Ei (Gr.M)Süßer SchneeSo wird´s gemacht:1. Hefeteig nach Anleitung herstellen.2. Den Teig für ca. 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.3. Backofen auf 180°C Ober-/Untherhitze vorheizen.4. Mohnfüllung nach Anleitung herstellen.5. Den Hefeteig in 5 Portionen teilen, ergibt pro Teigstück ca.150 g.6. Jedes Teigstück auf ca. 2 cm ausrollen.7. Mohnfüllung gleichmäßig darauf verteilen und glatt streichen.8. Die Teigplatten jeweils von der Längsseite her aufrollen, sodass ca. 40 cm lange Stränge entstehen.9. Jeden Teigstrang mit einem scharfen Messer der Länge nach durchschneiden.10. Die beiden Stranghälften nebeneinander legen, miteinander verdrehen und die so entstandene Zopfkordel zum Ring schließen.11. Die Mohnkringel nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem Teigtuch abdecken und 60 Minuten ruhen lassen.12. Ei in einer Schüssel verquirlen und die Mohnrkringel bestreichen.13. Bei 180° C ca. 25 Minuten goldbraun backen.Tipp Für den Teig eignet sich aus bestens die Hefe-Quark-Mischung, damit werden die Kringel besonders saftig. 
Rezept
Hefe-Schoko-Hörnchen
Hefe-Schoko-HörnchenRezept für ca. 6 StückZutaten Teig:250 g Hefeteig100 g Milch50 g Ei (ca. 1 Ei, Gr. M)7 g HefebackmittelZutaten Schokocreme:100 g Blitzcremepulver 10 g Kakaopulver150 g heißes Wasser (ca. 25°C)Außerdem150 g Aprikosenmarmelade150 g Fondant Zuckerguss GlasurSo wird's gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit Schokocreme nach Anleitung herstellen.Teig nach dem Ruhen ca. 2,5 mm dick ausrollen und in ca. 10 x 5 cm große Rechtecke schneiden.Rechtecke diagonal schneiden, sodass aus jedem Rechteck zwei Dreiecke entstehen.Auf den breiten Teil der Dreiecke je 1 Teelöffel der Schokocreme setzen und ebenso von der breiten Seite her aufrollen.Die gerollten Hefeteilchen leicht biegen und für weitere 20 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Hörnchen ca. 12 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.Nach dem Auskühlen mit Aprikosenmarmelade bepinseln.Fondant-Glasur in der Mikrowelle erwärmen und auf die Hörnchen über die Aprikosenmarmelade pinseln.
Rezept
Nusszopfkranz
NusszopfkranzZutaten für den Hefeteig500 g Hobbybäcker Backmischung für Hefeteig200 g Milch (30° C)50 g Eier (ca. 1 Ei Gr. M)7 g Backtag TrockenhefeZutaten für die Füllung500 g Haselnussfüllung125 g Eier (ca. 4 Eier Gr. S)125 g Wasser1 Prise Zimt1 geriebener ApfelAußerdem75 g Aprikosenmarmelade50 g Fondant Glasur weißgeriebene HaselnusskerneSo wird's gemacht:Hefeteig nach Packungsanleitung herstellen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.Zutaten für die Füllung vermischen, 1-2 Minuten glatt rühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Hefeteig ca. 4 mm dick rechteckig ausrollen und die Nussfüllung mit einer Winkelpalette darauf verstreichen.Von der kürzeren Seite her aufrollen.Die Rolle in der Mitte einmal durchschneiden und die beiden Stränge ineinander drehen.Den Zopf in eine gefettete Springform mit Rohrboden geben und für weitere 25 Minuten gehen lassen.Den Nusskranz ca. 35 Minuten backen.Danach ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.Zopf nach dem Erkalten mit leicht erwärmter Aprikosenmarmelade bepinseln.Fondant Glasur in der Mikrowelle erwärmen, diese ebenfalls auf den Nusskranz pinseln und zum Schluss mit geriebenen Haselnusskernen bestreuen.
Rezept
Hefeschnecken mit Marmelade (Omnia®-Backofen)
Hefeschnecken mit Marmelade (Omnia®-Backofen)Rezept ergibt 1 FormZubereitungszeit: ca. 90 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Hefeteig7 g Trockenhefe1 Ei200 g Milch (ca. 30° C)Zutaten für die Füllung:150 g Marmelade, z.B. ErdbeereZutaten für die Dekoration:ca. 40 g Fruchtgel Neutralca. 30 g Fondant Glasur weiß deckendAußerdem:Omnia®-BackofenSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach Anleitung herstellen und für 15 - 20 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig auf ca. 30 x 40 cm ausrollen und mit Marmelade bestreichen.Von der langen Seite her aufrollen, in ca. 2,5 cm dicke Scheiben schneiden und in die Silikonform des Omnia Ofens legen.Die Scheiben flach in die Silikonform legen und nochmals für 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.Backzeit ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze. ( Backzeit variiert je nach Wärmequelle )Nach dem Auskühlen vorsichtig stürzen, mit dem Fruchtgel bepinseln und mit der Kuchenglasur dünne Striche ziehen.Je nach Grill oder Wärmequelle kann die Backzeit variieren (Stäbchenprobe) und muss ggf. verlängert werden.
Rezept
(Speck-)Brezel
(Speck-)BrezelRezept ergibt 10 Stück à 90 gZutaten:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g Milch (30° C)150 - 200 g gewürfelter SpeckAußerdem:FormensprayGlanz und Bräune für Brot & BrötchenSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen. Nach etwa 7 Minuten Knetzeit den gewürfelten Speck hinzugeben und langsam unterkneten lassen. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26° C.Teig, mit einem Teigtuch bedeckt, etwa 20 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig in 10 Teile à 90 g abwiegen und zu Kugeln formen.Anschließend die Teigstücke zu 50 bis 60 cm langen, an den Enden dünner werdenden Strängen rollen. Dem Teig dabei immer wieder Zeit zum Entspannen geben, da er sonst aufreißt (siehe Tipp).Ein Brot- und Brötchen-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten.Teigstränge zu Brezeln schlingen, auf das Backblech legen und an einem warmen Ort 30 - 40 Minuten locker aufgehen lassen.Backofen mit Ober-/ Unterhitze auf 210° C vorheizen.Brezeln nach der Gare mit Glanz und Bräune bestreichen, ca. 10 - 15 Minuten goldbraun backen und am besten noch lauwarm servieren.Tipp:Teigkugeln zunächst zu 10 cm langen Strängen rollen, dann 1 bis 2 Minuten warten. Anschließend jeden Strang auf ca. 20 cm Länge rollen, wieder kurz warten und so weiter machen, bis die Stränge bei der endgültigen Länge von 50 - 60 cm angelangt sind.
Rezept
Bienenstichtörtchen
BienenstichtörtchenRezept für ca. 10 StückZutaten Hefeteig500 g Hefeteig-Backmischung8 g Backtag Trockenhefe1 Ei50 g Butter180 g Milch (ca. 30° C)Zutaten Mandelbelag70 g gehobelte Mandeln120 g BienenstichmixZutaten Füllung100 g Puddingcreme250 g kaltes Wasser400 g geschlagene, ungesüßte Sahne250 g ErdbeerenZutaten GarniturSüßer Schneefrische MinzblätterSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen. Ei, Butter und Milch zugeben. Den Teig kneten, bis er glatt und elastisch ist. Die ideale Teigtemperatur liegt bei 26 bis 28° C. Teig nicht auskühlen lassen! Den fertigen Teig ca. 20 Minuten gehen lassen.Nach der Ruhezeit zu einer Rolle formen, ca. 80 g schwere Stücke abwiegen und rund formen.10 Mini-Ringe hauchdünn mit Formenspray fetten, die Teigstücke einlegen, leicht nach drücken und mit etwas Wasser abstreichen.Die gehobelten Mandeln gleichmäßig auf den 10 Hefeteigstücken verteilen und leicht andrücken. Dann den Bienenstichmix gleichmäßig auf die Mandeln streuen.Den Teig noch einmal 30 Minuten aufgehen lassen, bis er sich verdoppelt hat und eine kleine Wölbung zu sehen ist.Die kleinen Bienenstiche mit Ober-/ Unterhitze bei 180° C ca. 12 bis 15 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. Die fertigen Törtchen noch warm aus der Form lösen und gut auskühlen lassen.Die Erdbeeren waschen und in dünne Scheiben schneiden.Die abgekühlten Mini-Bienenstich-Törtchen einmal durchschneiden und die Böden mit den Erdbeerscheiben belegen.Die Puddingcreme mit Wasser in ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine aufschlagen. Die geschlagene Sahne vorsichtig unter die Puddingcreme heben und die fertige Bienenstich-Füllung in einen Spritzbeutel mit einer 10er-Sterntülle füllen.Die Füllung in kleinen Rosetten auf die Erdbeerscheiben spritzen, die Deckel aufsetzen und die Mini-Bienenstich-Törtchen für mindesten 30 Minuten im Kühlschrank absteifen lassen.Vor dem Servieren mit Süßem Schnee abstreuen und mit frischer Minze ausgarnieren.Tipp: Die Bienenstich-Törtchen schmecken auch sehr gut mit anderen Früchten wie frischen Himbeeren oder Pfirsichspalten. Sehr lecker ist auch eine Kombination aus Mandarinen-Fruchtsahne, die mit Mandarinenspalten ausgarniert wird.Tipp:Wenn Sie die Törtchen nach dem Backen mit dem Tortenring-Schneidemesser aus den Mini-Ringen lösen, werden diese nicht zerkratzt. 
Rezept
Apfelzopf
ApfelzopfRezept ergibt einen Apfelzopf ca. 30 cmZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig1 Ei (Gr. M)7 g Backtag Trockenhefe2 - 3 g Hefeteig Aroma200 g Milch (25°C)Zutaten Apfelfüllung:300 g Äpfel1 EL Wasser30 g Rosinen70 g Blitzcremepulver70 g WasserAprikotur: 150 g Aprikosen Marmelade20 g WasserAußerdem:Fondant-Glasurgestiftelte oder gehobelte MandelnSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe zur Hefeteig-Backmischung geben und untermischen. Die restlichen Zutaten zugeben und einen glatten, elastischen Teig kneten. Den Hefeteig mit einem Teigtuch abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.Für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke mit einem Esslöffel Wasser in einen Topf geben und andünsten. Anschließend abkühlen lassen.Das Blitzcremepulver mit Wasser 2 - 3 Minuten glatt rühren und sofort die gedünsteten Apfelstücke und Rosinen unterheben.Den aufgegangenen Hefeteig ca. 4 - 5 mm dünn zu einem Rechteck ausrollen. Die Apfelfüllung gleichmäßig auf dem gesamten Teig verstreichen.Den bestrichenen Teig zu einer Rolle formen. Dazu an der langen Seite des Rechtecks mit dem Aufrollen beginnen. Die Rolle der Länge nach mit einem scharfen, gezackten Messer durchschneiden. Beide Hälften mit der Schnittfläche nach oben legen und zu einem Zweistrangzopf flechten.Den Zopf in eine hauchdünn mit Formenspray gefettete Königskuchenform 11 x 30 cm legen und ca. 40 - 50 Minuten locker aufgehen lassen.Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den aufgegangenen Zopf auf der untersten Schiene in den Backofen einschieben, die Temperatur auf 175°C zurückstellen und ca. 45 - 55 Minuten backen.Gegen Ende der Backzeit in einem Topf die Aprikosenmarmelade mit Wasser aufkochen.Nach dem Backen sofort aus der Form stürzen, den noch warmen Apfelzopf mit der aufgekochten Mischung aus Marmelade und Wasser (Aprikotur) glasieren und auskühlen lassen. Danach mit temperiertem Fondant glasieren und nach Belieben mit gestiftelten oder gehobelten Mandeln bestreuen.
Rezept
Osterbrot
OsterbrotRezept für 3 kleine OsterbroteZutaten Vormischung100 g Zitronat100 g Orangeat100 g Mandeln gestiftelt210 g Rosinen in Rum70 g BlütenhonigZutaten Teig1000 g Hefeteig-Mehl 14 g Backtag Trockenhefe400 g Milch (ca. 30°C)100 g Ei (2 Eier, Größe M)Außerdem:Glanz & BräuneSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für die Vormischung in eine Schüssel geben, gut verrühren und mindestens 1 Stunde (am besten über Nacht) quellen lassen.Den Teig nach Packungsanleitung herstellen.Die Vormischung zum fertigen Teig geben und langsam unterkneten. Den Teig 25 Minuten mit einem Teigtuch abgedeckt ruhen lassen.Danach aus der Schüssel nehmen, etwas bemehlen und in drei gleich große Stücke teilen. Die Teigstücke rund formen.Drei Brot- und Brötchen-Backbleche hauchdünn mit Formenspray fetten oder mit Backpapier belegen und je ein Teigstück auf ein Blech legen. 45 bis 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis die Teigstücke ihr Volumen fast verdoppelt haben.Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Teigstücke vor dem Backen mit einem verquirlten Ei oder Glanz & Bräune bestreichen, mit einem scharfen Messer circa 1,5 cm tief über Kreuz einschneiden und nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben.Die Osterbrote bei 170°C ca. 35 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Osterbrote auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept
Butter-Streuselkuchen
Butter-StreuselkuchenRezept ergibt einen knusprigen Butter-Streuselkuchen Ø 28 cmZutaten für den Hefeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M) 200 g Milch (ca. 30°C)Zutaten für die Streusel:500 g Hobbybäcker-Mischung für Butterstreusel200 g Butter, warmZutaten für den Belag:200 g gehobelte Mandeln150 g Butter Außerdem:Springform Ø 28 cmSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit die Butterstreusel nach Packungsanleitung herstellen.Danach die Springform dünn mit Formenspray einsprühen.Anschließend den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen, leicht durchkneten, mit einem Nudelholz auf Kuchenformgröße ausrollen und in die Form legen.Nun die Butter erwärmen und etwas flüssige Butter auf den Hefeteig pinseln.Als Nächstes die Streusel und die gehobelten Mandeln auf den Teig verteilen, mit der restlichen Butter beträufeln und nochmal 30 Minuten gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen, den Streuselkuchen in den Ofen schieben und bei 200°C Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.Danach den Butter-Streuselkuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Rezept
Hefezopf
HefezopfZutaten500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei Größe M200 g Milch (30° C)etwas Milch oder Ei zum BestreichenSo wird´s gemacht:Grundrezept Hefeteig nach Anleitung zubereiten und an einem warmen Ort für 20 Minuten gehen lassen.Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche leicht durchkneten und in drei Teile schneiden. Diese zu 30-40 cm langen Strängen rollen und zu einem Zopf flechten.Hefezopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals an einen warmen Ort stellen, bis dieser sich deutlich vergrößert hat.Hefezopf mit Milch oder etwas verquirltem Ei bestreichen.Im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C Ober-/ Unterhitze ca. 20 - 25 Minuten backen.
Rezept
Osternester aus Hefeteig
Osternester aus HefeteigRezept ergibt 5 Osternester. Zutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M)200 g Milch (30°C)Außerdem: 50 g Rosinen5 gekochte gefärbte EierHagelzucker1 Ei   verquirlt So wird´s gemacht:Hefeteig nach Packungsanleitung herstellen. 50 g Rosinen nach Wunsch kurz unterkneten.Den Teig ca. 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.Danach in fünf gleich schwere Portionen teilen.Jedes Teigstück in drei gleichgroße Stücke teilen und diese jeweils zu einem ca. 30 cm langen Strang rollen. Immer aus drei Teigsträngen einen Zopf flechten und die Enden miteinander verbinden so dass ein Nest entsteht.Die Nester auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, in jedes Nest ein gekochtes Ei setzen, leicht andrücken und nochmals 30-40 Minuten gehen lassen.Mit einem verquirlten Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C ca. 20 Minuten goldbraun backen.  
Rezept
Schoko-Hörnchen
Schoko-HörnchenRezept ergibt 5 StückZutaten Hefeteig250 g Hefeteig4 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe S)100 g Milch (30 °C)Zutaten Füllung 200 g Blitzcremepulver 20 g Kakao300 g Wasser (50-55° C)60 g flüssige SahneAußerdem50 g Ei (1 Ei Gr. M) Süßer Schnee So wird's gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen. Ei und Milch hinzufügen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit  ca. 8-10 Minuten zu einem glatten und elastischen Teig kneten.Danach  in der Schüssel 20 Minuten ruhen lassen.5 Portionen mit je ca. 75 g abwiegen, diese zu Kugeln formen und kurz ruhen lassen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Teigkugeln zu einer ca. 1,5 mm dicken, ovalen Zunge ausrollen.In die obere Hälfte der Zunge vorsichtig  mit einem Messer 4 senkrechte Schnitte einschneiden (Achtung: Nicht durchschneiden).Blitzcremepulver, Kakao und Wasser miteinander verrühren. Sahne hinzugeben und 3 Minuten verrühren.Die Schokocreme auf die untere Hälfte der ovalen Zungen aufdressieren.Die Zungen von unten nach oben aufrollen, leicht biegen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.Die Teigstücke mit einem Teigtuch für ca. 30 Minuten abdecken.Das Ei verquirlen und die Hörnchen vorsichtig damit bestreichen.Die Hörnchen für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.Zum Schluss die abgekühlten Hörnchen mit Süßem Schnee bestäuben.
Rezept
Bienenstich-Apfel-Törtchen
Bienenstich-Apfel-Törtchen Rezept für ca. 8 StückZutaten Hefeteig250 g Hefeteig3,5 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. S)100 g Milch (ca. 30° C)Zutaten Apfelfüllung300 g Äpfel2 TL Zitronensaft 65 g Apfelsaft 30 g Rosinen in Rum 70 g BlitzcremepulverZutaten Marzipan-Sahne50 g Marzipan-Sahnestand 65 g Wasser 250 g ungesüßte, geschlagene SahneAußerdem 35 g gehobelte Mandelblättchen 60 g Bienenstich-MixSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen. Ei und Milch zugeben. Den Teig kneten, bis er glatt und elastisch ist. Die ideale Teigtemperatur liegt bei 26 bis 28° C. Teig nicht auskühlen lassen und ca. 20 Minuten gehen lassen.Nach der Ruhezeit ca. 60 g schwere Stücke abwiegen und rund formen.Dessertringe hauchdünn mit Formenspray fetten, die Teigstücke einlegen, leicht  andrücken und mit etwas Wasser abstreichen.Die gehobelten Mandeln gleichmäßig auf die Hefeteigstücke verteilen und leicht andrücken. Dann den Bienenstich-Mix gleichmäßig über die Mandeln streuen.Den Teig noch einmal 30 Minuten aufgehen lassen bis er sich verdoppelt hat.Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Die kleinen Bienenstiche ca. 15-20 Minuten  goldbraun backen. Die fertigen Törtchen noch warm aus den Ringen lösen und gut auskühlen lassen.Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel mit dem Zitronensaft ca. 5-10 Minuten dünsten, danach die Rosinen dazugeben.Blitzcremepulver mit dem Apfelsaft anrühren, die Apfelstückchen sofort unterrühren und in einem Topf unter ständigen Rühren einmal aufkochen lassen, bis die Masse Blasen wirft.Die ausgekühlten Bienenstiche mit einem Tortenbodensägemesser waagrecht in der Mitte halbieren. Die Unterteile in die gesäuberten Dessertringe einlegen und ca. 60 g der Apfelfüllung darauf verteilen.Den Marzipan-Sahnestand nach Anleitung herstellen, in einen Einmalspritzbeutel einfüllen und ca. 50 g Marzipan-Sahne auf die Apfelfüllung aufdressieren.Die Bienenstich-Törtchen ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Törtchen vorsichtig aus der Form lösen und den Bienenstich-Deckel auflegen.Mit süßem Schnee bestäuben und nach Wunsch mit Marzipanrosen und Blättern ausdekorieren. 
Rezept
Apfel-Nuss-Gugelhupf
Apfel-Nuss-GugelhupfRezept ergibt einen Ø 26 cm Gugelhupf Zutaten Hefeteig: 500 g Hefeteig 7 g Backtag Trockenhefe50 g Ei (1 Ei Gr. M)200 g Milch ca. 30°CZutaten Haselnussfüllung:500 g Haselnussfüllung125 g Eier (3 Eier Gr. S) 125 g Wasser1 Prise Zimt1 geriebener ApfelAußerdem: Süßer SchneeSo wird´s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten für die Haselnussfüllung in der Küchenmaschine 1-2 Minuten glatt rühren, anschließend 10 Minuten quellen lassen.Hefeteig rechteckig (30x40cm) ausrollen (ca. 4 mm dick) und die Nussfüllung mithilfe einer Winkelpalette darauf verstreichen.Das Nuss-Rechteck von der langen Seite aufrollen, die Rolle in der Mitte 1x durchschneiden und die zwei Stränge ineinander drehen.Zopf in die mit Formenspray gefettete Gugelhupf-Form geben und nochmals 25 Minuten an einen warmen Ort gehen lassen.Gugelhupf bei 180° C ca. 35 Minuten backen lassen.Nach dem Erkalten den Zopf aus der Form nehmen und mit süßem Schnee bestäuben. 
Rezept
Zwetschgendatschi
ZwetschgendatschiRezept ergibt einen saftigen Zwetschgendatschi mit Streuseln Zutaten für den Hefeteig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig200 g Milch (ca. 30°C)7 g Backtag Trockenhefe50 g Ei (1 Stück, Gr. M) Zutaten für die Streusel:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g ButterZutaten für den Belag:2 kg Zwetschgen80 g Zucker2 g ZimtSo wird's gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 15 - 20 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Hefeteig auf Blechgröße ausrollen, auf das Backblech legen und weitere 20 Minuten gehen lassen.Währenddessen die Zwetschgen waschen, entsteinen und fächerartig aufschneiden.Dann den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Zwetschgenfächer auf den Hefeteig legen.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Datschi bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen, den Zucker und den Zimt vermischen und über den noch warmen Zwetschgendatschi streuen.
Rezept
Mohnschnecken-Kuchen
Mohnschnecken-KuchenRezept für einen Kuchen Ø 30 cmZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig200 g Milch50 g Eier (ca. 1 Ei, Gr. M)7 g Backtag TrockenhefeZutaten Füllung:500 g Mohnfüllung400 g WasserAußerdem:60 g Fondant Glasur weißSo wird' gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Mohnfüllung mit Wasser glatt rühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.Hefeteig nach Anleitung herstellen, zu einem Rechteck ca. 30 x 50 cm und ca. 2 mm dünn ausrollen und die Mohnfüllung mit einer Winkelpalette gleichmäßig auf den Teig streichen.Von der langen Seite her aufrollen und ca. 2 cm breite Scheiben schneiden.Form mit Formenspray einsprühen, die Mohnschnecken hineinlegen und ca. 20 Minuten backen.Fondant Glasur in der Mikrowelle (maximal 40°C) erwärmen und die noch lauwarmen Mohnschnecken damit einstreichen.
Rezept
Nuss-Nougat-Hörnchen
Nuss-Nougat-HörnchenRezept ergibt 10 StückZutaten Hefeteig:250 g Hefeteig100 g Milch (30°C)30 g Eier (1 Ei Gr. S)4 g HefeteigbackmittelAußerdem: 200 g Ziehmargarine 150 g Nuss-Nougatcreme backfestEi zum BestreichenSo wird's gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.Ziehmargarine auf ca. 20 x 20 cm ausrollen.Hefeteig etwa doppelt so groß ausrollen (ca. 40 x 40 cm), ausgerollte Ziehmargarine in die Mitte auf den Teig legen und diesen von allen Seiten einschlagen.Den eingeschlagenen Teig ausrollen, dann die linke und die rechte Seite einschlagen, wieder ausrollen und nochmals die linke und die rechte Seite des Teigs einschlagen. Diesen Vorgang noch einmal wiederholen, sodass drei einfache Touren entstehen.Teig in Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Gekühlten Teig zu einem Rechteck 25 x 60 cm ca. 3 mm dünn ausrollen.Danach den Teig in fünf Rechtecke (25 x 12 cm) teilen. Diese wiederum quer durchschneiden, damit insgesamt zehn Rechtecke entstehen.Nuss-Nougatcreme in einen Spritzbeutel füllen und ca. 15 g waagerecht auf jedes Rechteck aufspritzen.Rechtecke von der breiten Seite her aufrollen und die Enden leicht andrücken, damit die Füllung nicht ausläuft.Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 30 - 45 Minuten aufgehen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Hörnchen mit einem verquirlten Ei bestreichen und ca. 12 - 15 Minuten backen.
Rezept
Marzipan Haselnuss Kranz
Marzipan Haselnuss KranzRezept ergibt einen Kranz ca. Ø 26 - 28 cmZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g Milch (ca. 30°C)Zutaten Füllung:300 g Marzipanrohmasse1 Ei (Gr. M)50 g gehackte HaselnüsseAußerdem:1 Eigelb50 g MilchSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 20 Minuten ruhen lassen.Währenddessen die Füllung zubereiten, dazu das Marzipan mit dem Ei und den Haselnüssen zu einer gleichmäßigen Masse kneten.Nach der Teigruhe den Hefeteig nochmal kurz durchkneten und in drei gleichschwere Stücke teilen.Diese jeweils zu ca. 60 cm langen und 2 mm dicken Streifen ausrollen.Die Füllung auf alle drei Streifen gleichmäßig verteilen und glatt streichen, dabei die Ränder freilassen.Die Streifen aufrollen und mit einem scharfen Messer jeweils der Länge nach ca. 0,5 cm tief einschneiden.Daraus einen Zopf flechten und diesen in kranzform auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Das Eigelb mit der Milch verquirlen, den Kranz auf der Oberseite dünn damit einpinseln und 10 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Marzipan-Haselnuss-Kranz nach der Teigruhe 30 - 35 Minuten goldbraun backen.Vor dem Servieren mittig mit bunten Eiern dekorieren, mit Süßem Schnee bestäuben oder mit Fondant Glasur dünne Streifen darüber filieren.
Rezept
Pistazien-Marzipan Kranz
Pistazien-Marzipan KranzRezept ergibt einen Kranz Ø 26 - 28 cmZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g warme Milch (ca. 30°C)Zutaten Füllung:300 g Marzipanrohmasse1 Ei (Gr. M)30 g Pistazien-PasteAußerdem:1 Eigelb50 g MilchSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten ruhen lassen.Währenddessen die Füllung zubereiten, dazu das Marzipan mit dem Ei und der Pistazien-Paste zu einer gleichmäßigen Masse kneten.Nach der Teigruhe den Teig nochmal kurz durchkneten und in drei gleichschwere Stücke teilen.Diese jeweils zu ca. 60 cm langen und 2 mm dicken Streifen ausrollen.Die Füllung auf alle drei Streifen gleichmäßig verteilen und glatt streichen, dabei die Ränder freilassen.Die Streifen aufrollen und mit einem scharfen Messer jeweils der Länge nach ca. 0,5 cm tief einschneiden.Daraus einen Zopf flechten und diesen in kranzform auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Das Eigelb mit der Milch verquirlen, den Kranz auf der Oberseite dünn damit einpinseln und 10 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Pistazien-Marzipan-Kranz nach der Teigruhe 30 - 35 Minuten goldbraun backen.Vor dem Servieren mittig mit bunten Eiern dekorieren oder mit Süßem Schnee bestäuben oder mit Fondant Glasur dünne Streifen darüber filieren.
Rezept
Hefe-Tannenbäumchen mit Nüssen
Hefe-Tannenbäumchen mit NüssenRezept ergibt ca. 12 BäumchenZutaten Hefeteig:250 g Hefeteig3,5 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. S)90 g warme Milch (ca. 30°C)Zutaten Nussfüllung:250 g Haselnussfüllung2 Eier (Gr. S)45 g WasserAußerdem:1 Ei (Gr. S), verquirltSchmelzschokolade apfelgrüne FettglasurZuckerperlen mini, 1,5 mm, pink/weißFingerfood-SpießeSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Währenddessen die Nussfüllung nach Anleitung zubereiten.Den Teig halbieren und beide Teile auf 2,5 mm Stärke in etwa gleich groß ausrollen.Haselnussfüllung auf eine Teigplatte aufstreichen und die zweite so auflegen, dass beide genau aufeinander passen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Mit dem Teigschneider ca. 1 cm breite Streifen schneiden und auf 15 cm Länge abschneiden.Die einzelnen Stränge eindrehen und zu Tannenbäumchen formen.Jeweils von der breiten zur schmalen Seite hin einen Spieß einstecken und die Bäumchen mit dem verquirlten Ei anpinseln.Bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10 - 12 Minuten goldgelb backen und auskühlen lassen.Danach mit erwärmter Schmelzschokolade und Zuckerstreuseln nach Belieben ausdekorieren
Rezept
Gefüllter Nuss-Tannenbaum
Gefüllter Nuss-TannenbaumRezept ergibt einen Nuss-Tannenbaum ca. 30 x 35 cmZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g warme Milch (ca. 30°C)Zutaten Nussfüllung:250 g Haselnussfüllung2 Eier (Gr. S)45 g WasserAußerdem:1 Ei (Gr. M) verquirlt100 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSüßer Schneeca. 10 grob gehackte HaselnüsseSo wird’s gemacht:Hefeteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten ruhen lassen.Währenddessen die Nussfüllung nach Anleitung zubereiten.Hefeteig halbieren, beide Portionen auf 2,5 mm Stärke zu lang gezogenen Dreiecken, ca. 30 x 35 cm, beide in etwa gleich groß, ausrollen.Haselnussfüllung auf ein Teig-Dreieck aufstreichen und das zweite auflegen, sodass beide genau aufeinander passen.An der kurzen Seite, jeweils rechts und links von der Mitte aus, einen Streifen Teig wegschneiden, dadurch entsteht der Stamm des Tannenbaums.Die Teigabschnitte nochmal ausrollen und einen Stern ausstechen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teigbaum von beiden Seiten her mit dem Teigschneider in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Dabei darauf achten, dass in der Mitte ein senkrechter Streifen von ca. 5 cm als Stamm stehen bleibt.Die einzelnen Streifen einrollen und mit dem verquirlten Ei bepinseln, den Stern auf die Baumspitze legen und ebenfalls mit Ei einpinseln.Tannenbaum im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze 15 - 20 Minuten goldgelb backen und abkühlen lassen.Kuvertüre-Chips temperieren, in eine Dekor Spritztüte aus Pergamin füllen und damit den Tannenbaum filieren.Den Nuss-Tannenbaum dünn mit Süßem Schnee bestauben und mit den gehackten Haselnüssen ausdekorieren.
Rezept
Glücksschweinchen aus Hefeteig für Silvester
Glücksschweinchen aus Hefeteig für SilvesterRezept ergibt 16 StückZutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g Milch (ca. 30°C)Zutaten Füllung:140 g Mohnfüllung110 g MilchAußerdem:120 g Fondant weißLebensmittelfarbe Colorgel grünGarnier-Ausstecher-Set-FeiertageAusstecher-Set glatt in der Dose, 12-teilig1 Ei, verquirltAugen aus Zuckeretwas Fettglasur, Deco Melts, weißSo wird’s gemacht:Die Deko am besten am Vortag vorbereiten, damit diese gut durchtrocknen kann.Dazu den weißen Fondant mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben.Auf 2 mm Stärke ausrollen und 16 Kleeblätter ausstechen und zum Trocknen in kleine Schalen (Eierbecher o.ä.) legen, damit sie einen 3D Effekt bekommen.Für die Stiele kleine, dünne, ca. 4 cm lange Stränge rollen und leicht gebogen zum Trocknen auf ein Stück Backpapier legen.Hefeteig nach Anleitung herstellen. Die Teigtemperatur sollte bei 26 - 28°C liegen (nicht auskühlen lassen).15 - 20 Minuten ruhen lassen und währenddessen die Mohnfüllung nach Anleitung zubereiten.Danach den Hefeteig auf 3 mm ausrollen. 2 x 16 Kreise mit dem runden Ausstecher Ø 6,8 cm ausstechen.Die Hälfte der Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Mohnfüllung in einen Spritzbeutel geben und die Spitze auf eine ca. 1 cm große Öffnung abschneiden.Mohnfüllung mittig auf die Kreise aufspritzen, die Ränder mit verquirltem Ei anpinseln, mit den übrigen Teigkreisen bedecken und diese leicht andrücken. Die Schweinchenköpfe ebenfalls mit Ei anpinseln.Restlichen Teig auf 3 mm Stärke ausrollen und 16 Kreise mit Ø 3 cm ausstechen und als Nasen auf die Schweinchengesichter setzen.Mit der kleinen Seite einer Lochtülle 2 kleine Nasenlöcher eindrücken.Aus den übrigen Teigresten mit dem Ø 3 cm Ausstecher 32 Ohren augenschlitzförmig ausstechen und oben auf die Köpfe legen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Schweinchen dann 10 - 13 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.Etwas Fettglasur erwärmen, die Augen aus Zucker und die Kleeblätter mit den Stielen damit an die Glücksschweinchen kleben.
Rezept
Ein Teig - zweierlei Buchteln - herzhaft & süß
Ein Teig - zweierlei Buchteln - herzhaft & süßRezept ergibt 7 süße und 7 herzhafte BuchtelnZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig3,5 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)100 g Milch (30°C)Zutaten für die herzhafte Füllung: 100 g Hackfleisch50 g Speck1 Ei30 g Röstzwiebeln2 g Brotgewürz Kräuterbaguette80 g Schmand80 g Feta (in kleine Würfel geschnitten)SalzPfefferPaprikapulverZutaten zum Bestreichen und Bestreuen:Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-Pfeffer50 g flüssige Butter20 g gehobelte MandelnZutaten für die süße Füllung:50 g Hobbybäcker-Mischung Vanillecreme Bourbon125 g Wasser7 KirschenAußerdem: Backmatte / Arbeitsfolie 30 x 40 cm2 Tortenringe Alu 16 cm ØDessertring aus Edelstahl Ø 7,5 cmSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit die Füllungen zubereiten.Für die herzhafte Füllung alle Zutaten miteinander vermengen.Für die süße Füllung Vanillecreme Bourbon mit Wasser nach dem Grundrezept auf der Packung anrühren.Den gut aufgegangenen Teig auf die Arbeitsfolie kippen und mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen.Mit einem Dessertring oder einem Glas Kreise mit Ø 7,5 cm ausstechen.Jetzt die Füllungen darauf verteilen.Von der herzhaften Füllung jeweils ca. 30 g in die Mitte der Kreise geben.Den Teig über die Füllung einschlagen und so formen, dass man Kugeln bekommt.Die süße Füllung in einen Spritzbeutel geben, kleine Tupfen in die Mitte der Hefeteig-Kreise spritzen und jeweils eine Kirsche darauf legen.Auch hier den Teig einschlagen und zu Kugeln formen.Ein Backblech mit Backpapier belegen und die mit Formenspray gefetteten Tortenringe darauf stellen.Die süß und herzhaft gefüllten Kugeln in jeweils einen Ring setzen.Die herzhaften Kugeln mit 30 g Tiger Paste bestreichen.Die süß gefüllten Kugeln mit der flüssigen Butter abstreichen und 20 g gehobelte Mandeln aufstreuen.Die Kugeln mit einem Teigtuch bedecken und nochmal ca. 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Backofen auf 180°C Unter-/Oberhitze vorheizen.Anschließend das Backblech in den Ofen schieben und die Buchteln ca. 15 Minuten backen.Dann die süßen und herzhaften Buchteln aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und noch warm oder kalt servieren.
Rezept
Plunderteig Grundrezept
Plunderteig GrundrezeptRezept ergibt 30 beliebige Plunderteilchen Zutaten für den Hefeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 ml Milch (15°C)10 g Malzextrakt10 g Weizensauerteig getrocknetZutaten zum Tourieren:180 g ZiehmargarineAußerdem:Teigausroll-Leisten-SetSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Frischhaltefolie einpacken und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit 180 g Ziehmargarine, etwa 9 x 14 cm aus der Ziehmargarineplatte ausschneiden, bereitstellen.Dann den Hefeteig mit einem Nudelholz so groß ausrollen, dass die Margarine wie ein Geschenk darin eingepackt werden kann, die Ziehmargarine auflegen, den Teig einschlagen und das Teig-Fett-Paket nochmals ca. 15 Minuten kalt stellen.Danach das Teigpäckchen zwischen die Teigausroll-Leisten legen und mit einem Nudelholz mit ganz wenig Druck langsam auf 1 cm ausrollen. ACHTUNG: Niemals unter 8 mm ausrollen, da sich die Schichten sonst miteinander verbinden. Den ausgerollten Teig nun mit einer einfachen Tour (siehe Bild) falten und mindestens 30 Minuten, besser noch 1 Stunde, in Folie gepackt kalt stellen.Nach der Kühlzeit diesen Schritt nochmals wiederholen. Dabei darauf achten, dass der Teig in die andere Richtung ausgerollt wird.Danach den Teig wieder ausrollen und eine doppelte Tour (siehe Bild) falten.Jetzt den Teig gleich weiter verarbeiten. Hierzu den Teig mit dem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, nach Belieben Plunderstückchen zuschneiden und formen. Tipp:Zum Ausrollen des Teiges etwas Mehl verwenden, dieses dann jedoch vor dem Tourieren wieder gründlich mit einem Mehlbesen abkehren.
Rezept
Dänische Plunderteilchen
Dänische PlunderteilchenRezept ergibt ca. 30 mit Vanillecreme gefüllte PlunderteigstückchenZutaten für den Plunderteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 ml Milch (15°C)10 g Malzextrakt10 g Weizensauerteig getrocknetZutaten zum Tourieren:180 g ZiehmargarineZutaten für die Vanillecreme:200 g Hobbybäcker-Mischung Blitzcremepulver500 g Wasser (20-25°C)Zutaten zum Bestreichen:300 g Marillen Marmelade40 g WasserFruchtgel Neutral ODERTortenguss klar    So wird’s gemacht:Den Plunderteig nach dem Grundrezept (hier klicken) herstellen.Dann den fertigen Plunderteig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen, in 35 cm lange und fingerbreite Streifen schneiden, diese zu einem Nest formen (siehe Bild) und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Jetzt entweder die Plunderteilchen abdecken, über Nacht kalt stellen (12 - 24 Stunden) und dann bei Raumtemperatur 2 Stunden gehen lassen oder direkt weiter verarbeiten mit einer Gehzeit von 4 Stunden. Achtung bei der Gehzeit: Nicht wärmer als Raumtemperatur 20 - 22°C, da sonst das Ziehfett ausläuft.Danach den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.Nun die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und nach der Gehzeit in die Mitte der Nester dressieren.Die Backbleche in den vorgeheizten Ofen schieben, es können zwei  Bleche gleichzeitig gebacken werden. 30 ml Wasser auf den Backofenboden gießen, falls der Backofen das zulässt und die Plunderstückchen 8 Minuten bei 175°C Umluft backen.Nach 5 Minuten die Ofentür kurz öffnen, sodass der Wasserdampf entweichen kann.In der Zwischenzeit die Marillen Marmelade mit dem Wasser in einem Topf aufkochen.Danach die Plunderstückchen aus dem Ofen holen und noch heiß mit Marillen Marmelade bestreichen.Anschließend nach Belieben mit frischem Obst belegen und mit Fruchtgel Neutral oder Tortenguss bestreichen, sodass es länger frisch hält und schön aussieht.
Rezept
Hot Cross Buns
Hot Cross BunsRezept ergibt 20 fruchtige Hot Cross BunsZutaten für den Teig:1000 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig14 g Backtag Trockenhefe2 Eier (Gr. M)400 ml Milch (30°C)1 TL Zimt gemahlen½ TL Muskat gemahlen70 g kandierter Ingwer100 g Cranberries120 g Rosinen20 g Zitronat20 g OrangeatZutaten für das Topping:150 g Weizen-Kuchenmehl Type 4052 EL Puderzucker150 g WasserAußerdem:Brötchen-Gärrahmen aus Ahornholz / 36 x 33cmSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, dabei Zimt und Muskat gleich mit in den Teig geben.Währenddessen Ingwer, Cranberries, Rosinen, Zitronat und Orangeat in kleine Stücke schneiden und miteinander mischen.Nach Ende der Knetzeit des Teiges die kleingeschnittenen Zutaten zugeben, 30 Sekunden lang unter den Hefeteig arbeiten, den Hefeteig mit einem Teigtuch abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig in 20 Portionen á 90 g aufteilen und Kugeln daraus formen.Ein Backblech mit Backpapier belegen, den Brötchen-Gärrahmen darauf stellen, die Teiglinge einlegen, 5 x 4 Stück, und weitere 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und für das Topping das Mehl mit dem Puderzucker und dem Wasser vermischen und in einen Spritzbeutel geben.Jetzt damit das typische Kreuz Muster auf die Buns dressieren und das Backblech in den Ofen schieben.Die Buns nun bei 175°C Umluft 25 Minuten backen. Dabei je nach Ofen das Blech gelegentlich drehen und eventuell 5 Minuten vor dem Ende der Backzeit den Holzrahmen entfernen, damit die Buns besser durchbacken.In der Zwischenzeit die Marillen Marmelade mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen.Die Hot Cross Buns dann aus dem Ofen holen, noch heiß mit der Marillen Marmelade bestreichen und am besten lauwarm servieren.
Rezept
Panettone
PanettoneRezept ergibt 1 kleinen PanettoneZutaten für den Teig:350 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig                                1 Messerspitze Salz7 g Backtag Trockenhefe                                5 g Panettone-Aroma1 Ei140 g Milch (ca. 30°C)Zutaten für die Früchtemischung:40 g Rum-Rosinen50 g Orangeat-Zitronat MischungZutaten zum Bestreichen und Belegen:flüssige Butter1 würfelzuckergroße ButterstückchenAußerdem: Papierbackformen PanettoneSo wird’s gemacht:Aus allen Teigzutaten einen glatten Teig kneten. Das kann je nach Zubereitungsmethode - mit der Hand oder mit der Küchenmaschine - einige Minuten dauern. Der Teig ist fertig geknetet, sobald er eine glatte Oberfläche hat und elastisch ist (siehe Tipp). Anschließend den Teig mit einem Küchentuch bedecken und ca. 15 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit die Rosinen in Rum mit der Orangeat-Zitronat Mischung vermengen.Nach der Ruhezeit die Früchtemischung zum Teig geben, vorsichtig unterkneten und den Teig nochmal ca. 15 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig zu einer straffen Kugeln formen und in die Panettone Papierbackform einlegen.Die Oberfläche der Teigkugel dünn mit flüssiger Butter einstreichen, mit dem Teigtuch bedecken und ca. 1-2 Stunden gehen lassen, bis der Teig fast den Formenrand erreicht hat.Dann den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.Als Nächstes mit einer scharfen Rasierklinge oder einem Messer ein Kreuz auf der Oberfläche der Teigkugel einritzen und das würfelzuckergroßes Butterstück auflegen.Nun den Panettone sofort in den vorgeheizten Backofen schieben, ca. 30 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze anbacken, mit Alufolie abdecken und weitere 10 Minuten fertig backen.Nach der Backzeit den Panettone aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Tipp: Ein elastischer Teig lässt sich gut auseinander ziehen ohne zu reißen. Während Sie den Teig kneten werden Sie merken, dass er durch das Kneten immer weicher und dehnbarer wird.
Rezept
Schoko Panettone
Schoko PanettoneRezept ergibt 1 kleinen Schoko-PanettoneZutaten für den Teig:350 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig                                1 Messerspitze Salz7 g Backtag Trockenhefe                                5 g Panettone-Aroma1 Ei140 g Milch (ca. 30 °C)100 g Chocolate Chunks dunkelZutaten zum Bestreichen und Belegen:flüssige Butter1 würfelzuckergroße ButterstückchenAußerdem:Papierbackformen PanettoneSo wird’s gemacht:Aus allen Teigzutaten einen glatten Teig kneten. Das kann je nach Zubereitungsmethode - mit der Hand oder mit der Küchenmaschine - einige Minuten dauern. Der Teig ist fertig geknetet, sobald er eine glatte Oberfläche hat und elastisch ist. Anschließend den Teig mit einem Küchentuch bedecken und ca. 15 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit die Chocolate Chunks zum Teig geben, vorsichtig unterkneten bis sie gleichmäßig verteilt sind und den Teig nochmal ca. 15 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig zu einer straffen Kugel formen und in die Panettone Papierbackform einlegen.Die Oberfläche der Teigkugel dünn mit flüssiger Butter einstreichen, mit dem Teigtuch bedecken und ca. 1-2 Stunden gehen lassen, bis der Teig fast den Formenrand erreicht hat.Dann den Backofen auf 175 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Als Nächstes mit einer scharfen Rasierklinge oder einem Messer ein Kreuz auf der Oberfläche der Teigkugel einritzen und das würfelzuckergroße Butterstück auflegen.Nun den Panettone sofort in den vorgeheizten Backofen schieben, ca. 30 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze anbacken, mit Alufolie abdecken und weitere 10 Minuten fertig backen.Nach der Backzeit den Panettone aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Tipp: Ein elastischer Teig lässt sich gut auseinander ziehen ohne zu reißen. Während Sie den Teig kneten werden Sie merken, dass er durch das Kneten immer weicher und dehnbarer wird.
Rezept
Hefeteig
HefeteigRezept ergibt einen Hefeteig für butterzarte HefegebäckeZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe200 g kalte Milch1 Ei (50 g)So wird’s gemacht:Die Milch und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die restlichen Zutaten zugeben und 5 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel umfüllen, mit einem Teigtuch bedecken und 15 - 20 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten.Anschließend den Teig beliebig zu Hefeteilchen, Hefezopf, Hefekuchen oder Butterkuchen etc. formen, auf ein Backblech setzen, mit einem Teigtuch bedecken und gut aufgehen lassen.Dann den Backofen je nach Gebäck auf 180 - 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nun das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Teiglinge backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Backofen holen, die Hefegebäcke auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Der Hefeteig kann nach Belieben geformt, gefüllt und belegt werden.Backzeiten und Ofentemperaturen:Hefeteilchen je nach Größe ca. 12 - 15 Minuten 210°CHefezopf je nach Größe ca. 30 - 40 Minuten 180°CHefekuchen nasser Belag ca. 30 - 45 Minuten 180°CButterkuchen/Zuckerkuchen 10 - 12 Minuten 220°CRohrnudeln/Zwetschgennudeln ca. 25 - 30 Minuten 180°CHinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1. 
Rezept
Langos
LangosRezept ergibt ca. 6 pikante ungarische LangosZutaten für den Hefeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe10 g Salz1 Ei200 g Wasser (ca. 30 °C)Außerdem:Brotgewürz Kräuterbaguette200 g SauerrahmTeigtuchÖl1 Knoblauchzehe (klein gehackt)nach Belieben Speck, geriebener Käse, RöstzwiebelnSo wird’s gemacht:Hefeteig zusammen mit dem Salz nach Packungsanleitung herstellen und in der Küchenmaschine 8 Minuten kneten lassen.Anschließend den Teig 30 Minuten Ruhen lassen.Danach den Teig in 6 Stücke à ca. 100 g teilen, zu Kugeln formen und nochmals 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.Öl zum Ausbacken in eine Pfanne geben (ca. fingerhoch) und erhitzen.Die Kugeln auseinander ziehen und ins heiße Fett geben.Auf beiden Seiten goldbraun frittieren und anschließend auf Krepppapier legen.Danach den Sauerrahm mit dem Knoblauch vermengen, die Langos damit bestreichen und mit dem Brotgewürz bestreuen.Nach Belieben z. B. mit Speck, geriebenem Käse, Röstzwiebeln belegen oder pur genießen.
Rezept
Rosinenschnecken mit Mandeln
Rosinenschnecken mit MandelnRezept ergibt ca.18 StückZubereitungszeit: ca. 80 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Hefeteig7 g Trockenhefe1 Ei Gr. M200 g Milch (ca. 30 °C)Zutaten für die Füllung:250 g Mandelfüllung1 Ei Gr. M125 g kaltes WasserZutaten für die Dekoration:100 g Rosinen in RumFondant-Glasur1 Ei Gr. Mca. 20 g gehobelte MandelnAußerdem:BackpapierPinselPaletteSo wird’s gemacht:Den Hefeteig nach Packungsanleitung herstellen und ruhen lassen. Danach auf ca. 3 mm zu einem Rechteck ausrollen.Die Mandelfüllung nach Packungsanleitung herstellen, glatt auf den Teig streichen und mit ca. 100 g Rumrosinen bestreuen. Von der langen Seite her aufrollen und die Rolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.Auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.Mit einem verquirlten Ei bestreichen und bei 210 °C Ober-/ Unterhitze ca. 12 Minuten backen.Nach dem Auskühlen mit der Fondant-Glasur bepinseln und mit gehobelten Mandeln dekorieren.
Rezept
Porridge-Brötchen Schoko
Porridge-Brötchen SchokoRezept ergibt 10 StückZubereitungszeit: ca. 80 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Hefeteig7 g Trockenhefe1 Ei Größe M300 g Milch (ca. 30°C)100 g Porridge SchokoSo wird’s gemacht:Den Teig mit dem Porridge nach Packungsanleitung herstellen und ca. 30 Min ruhen lassen.Danach den Teig in ca. 90g Kugeln formen und diese nochmals ca. 30 Min abgedeckt ruhen lassen.Bei 210°C Ober-/ Unterhitze ca. 12 Min backen.
Rezept
Mediterrane Olivenschnecken
Mediterrane OlivenschneckenRezept ergibt 10 StückZubereitungszeit: ca. 80 MinutenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Hefeteig7 g Trockenhefe1 Ei150 g Milch (ca. 30 °C)100 g Kräuteröl mediterranZutaten für die Füllung:50 g schwarze Oliven kleingeschnitten15 g OlivenölZutaten für die Dekoration:Kräuter nach WahlSo wird’s gemacht:Den Teig mit dem Kräuteröl nach Packungsanleitung herstellen und etwa 20 Minuten ruhen lassen.Danach rechteckig auf ca. 4 mm ausrollen, mit Olivenöl bestreichen und den klein geschnittenen Oliven bestreuen.Den Teig von der langen Seite her einrollen, ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und mit den Kräutern nach Wahl bestreuen.Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.Bei 210 °C Ober -/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Bienenstich
BienenstichRezept ergibt einen runden Bienenstich Ø 26 cm Zutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)200 g Milch (30° C)Zutaten Füllung:100 g Puddingcreme250 g kaltes Wasser400 g geschlagene, ungesüßte SahneZutaten Deckel:70 g Florentiner-Mix oder Bienenstich-Mix50 - 70 g MandelblättchenSo wird's gemacht:Den Hefeteig nach Anleitung herstellen und an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.Danach den Teig leicht durchkneten und in Größe der Backform Ø 26 cm ausrollen.Den Boden der Springform Ø 26 cm mit Formenspray einfetten.Den Hefeteig in die Form einlegen, mit Wasser bestreichen und mit der Stipprolle igeln.Florentiner-Mix oder Bienenstich-Mix mit den gehobelten Mandelblättchen mischen und auf den Hefeteig verteilen.Den Kuchen weitere 30 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Den Bienenstich ca. 25 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.Die Puddingcreme mit kaltem Wasser anrühren und die geschlagene, ungesüßte Sahne unterheben.Den Bienenstichboden einmal waagrecht durchschneiden und mit der Puddingsahne füllen.Den Deckel des Bienenstichs mit einem 12er- bzw. 14er-Tortenteiler einteilen und durchschneiden.Die einzelnen Stücke auf die Sahne setzen und den Bienenstich ca. 2 Stunden kaltstellen.
Rezept
Omas Osterbrot
Omas Osterbrot Rezept ergibt ein großes fluffiges OsterbrotZutaten für die Vormischung:50 g Zitronat50 g Orangeat50 g Mandeln gestiftelt100 g Rosinen in RumZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe200 g Milch (ca. 30°C)50 g Ei (1 Stück, Gr. M)Außerdem:etwas Milch zum AbstreichenSüßer Schnee zum BestaubenSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für die Vormischung in eine Schüssel geben, gut verrühren und mindestens 1 Stunde (am besten über Nacht) quellen lassen.Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Die Vormischung zum fertigen Teig geben und langsam unterkneten.Dann den Teig 25 Minuten mit einem Teigtuch abgedeckt ruhen lassen.Danach den Hefeteig aus der Schüssel nehmen, etwas bemehlen und rund formen.Ein Brot- und Brötchen-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten oder mit Backpapier belegen.Das Teigstück auf das Blech legen und 45 - 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis das Osterbrot sein Volumen fast verdoppelt hat.Anschließend den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Das Brot vor dem Backen mit etwas Milch bestreichen und mit einem scharfen Messer ca. 1,5 cm tief über Kreuz einschneiden.Das Osterbrot in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 170°C ca. 35 Minuten goldbraun backen.Danach aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Das Osterbrot zum Abschluss nach Belieben mit Süßem Schnee bestauben.