icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hoch

Produktinformationen "Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hoch"
Multitalent in Ihrer Backstube!

Backen Sie auf diesem Unterblech aus Aluminium flache Kuchen und Gebäcke wie Müsliriegel, Nussecken , Zimt- und Kokosschnitten. Kombiniert mit einem Rahmen in 5 cm oder in 8 cm ist es unverzichtbar zum Backen und Zubereiten von Sahne-, Joghurt- oder Fruchtschnitten. Das Duo mit seinen Maßen von 30 x 40 cm und einer Höhe von 5 oder 8 cm erleichtert das Einsetzen von Sahneschnitten ungemein und ist außerdem prima für saftige Kirsch- und Rohrnudeln, rechteckige Motivtorten oder lockere, hohe Kuchen.

Inhalt:
1 Backblech

Material:
Aluminium

Maße:
30 x 40 cm

Hinweis:
Das Backblech ist nicht spülmaschinengeeignet, bitte spülen Sie es daher von Hand.

26. November 2014 15:05

zum backen sehr gut

zum backen sehr gut

5. Februar 2014 12:42

Leider muss man (lt. Anleitung) vor der ersten Benutzung zusätz...

Leider muss man (lt. Anleitung) vor der ersten Benutzung zusätzlich das Formspray benutzen. Dies muss ich nun erst besorgen. Ein Hinweis wäre hilfreich gewesen.

31. März 2014 16:10

Schon lange war ich auf der Suche nach so einen Backblech klasse...

Schon lange war ich auf der Suche nach so einen Backblech klasse das ich es jetzt endlich habe.

28. April 2015 11:28

Habe schon 3 Bleche mit Rahmen. UND backe viel damit.Konstante W...

Habe schon 3 Bleche mit Rahmen. UND backe viel damit.Konstante Wärmeleitung.Gute Verarbeitung.

2. Mai 2014 11:36

bin immer zu frieden ,wenn ich wieder freunde überzeuge und die...

bin immer zu frieden ,wenn ich wieder freunde überzeuge und dieses backblech für sie bestelle

17. Juli 2014 18:35

Zum Blechkuchen backen und zum Tortenschnitten herzustellen.

Zum Blechkuchen backen und zum Tortenschnitten herzustellen.

4. August 2014 09:29

Mein vorhandener verstellbarer Backrahmen passt perfekt auf das ...

Mein vorhandener verstellbarer Backrahmen passt perfekt auf das Blech und rutscht durch die Kante nicht hin und her, wie bei meinen anderen Blechen.

13. August 2014 13:56

gute Backeigenschaften.Super Klasse und toll.

gute Backeigenschaften.Super Klasse und toll.

22. März 2024 05:43

=> man hat sehr viel Möglichkeiten damit machen

=> man hat sehr viel Möglichkeiten damit machen

24. Oktober 2014 15:26

alles ok

alles ok

Rezepte

Rezept
Leichte Erdbeer Joghurt Schnitte
Leichte Erdbeer Joghurt Schnitte Rezept ergibt eine Schnitte 30x40 cm Zutaten Teig: 500 g Rührkuchen-Mix zucker- und fettreduziert 250 g Eier (5 Eier Gr. M) 120 g Öl95 g WasserZutaten Füllung: 250 g Joghurt-Sahnestand 500 g Wasser 500 g geschlagene SahneAußerdem: 500 g frische Erdbeeren 50 g Fruchtgel Erdbeere50 g Callebaut Callet Erdbeere 50 g Kokos geraspeltSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Formenspray einfetten. 2. Alle Zutaten für den Rührteig ca. 3 Minuten mit der Küchenmaschine glatt rühren.3. Bei 190°C ca. 20 Minuten goldbraun backen und komplett auskühlen lassen. 4. 5 Erdbeeren zur Seite legen für die spätere Garnitur. Erdbeeren waschen, putzen und vierteln.  5. Für die Füllung Joghurt-Sahnestand nach Anleitung herstellen. 6. Erdbeeren mit Fruchtgel vermengen und vorsichtig unter die Joghurt-Sahne mengen. 7. Die Joghurt-Erdbeer-Sahne auf dem Rührkuchen verteilen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 8. Die Erdbeer-Callets temperieren, in einen Beschriftungsbeutel füllen und über die gekühlte Joghurt-Schnitte filieren. 9. Erdbeeren in restliche Erdbeer-Schokolade tauchen und die Schnitte mit Erdbeeren, Kokos und frischen Blumen verzieren. 
Rezept
Erdbeertorte
ErdbeertorteRezept ergibt eine Torte Ø 28cm Zutaten Tortenboden:400 g Tortenboden 250 g Eier (5 Stück Gr. M) 30 g WasserZutaten Füllung:150 g Erdbeer-Sahnestand 180 g Wasser (ca. 25°C) 750 g geschlagene SahneAußerdem:500 g Erdbeeren30 g Süßer Schnee 250 g Mandeln gehobelt Folie für Tortenrand So wird´s gemacht:1. Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Tortenboden nach Anleitung herstellen. 3. Tortenring auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen und die Tortenboden-Masse einfüllen. 4. Bei 190°C ca. 30 Minuten backen. 5. Tortenboden auskühlen lassen und vorsichtig aus dem Ring lösen. Mit einem Tortenbodensägemesser vorsichtig in der Mitte einmal quer durchschneiden. 6. Die untere Hälfte des Tortenbodens zurück in den gesäuberten Tortenring legen und eine Folie für Tortenrand in den Tortenring legen. 7. Erdbeeren waschen, längs halbieren und mit der aufgeschnittenen Seite auf den Tortenbodenrand, an den Tortenring, stellen. 8. Erdbeer-Sahnestand nach Anleitung herstellen und auf den Tortenboden geben. Mit einer Winkelpalette glatt streichen und den zweiten Boden auflegen. 9. Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 10. Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und bei 190°C ca. 5 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend auskühlen lassen. 11. Torte vorsichtig aus der Form lösen und die Mandeln dicht auf dem Tortendeckel verteilen. 13. Mit Süßem Schnee bestäuben und mit frischen Erdbeeren ausdekorieren. 
Rezept
Schnitte Café au Lait
Schnitte Café au Lait Rezept ergibt ein Schnittenblech 30 x 40 cm Zutaten Biskuit: 800 g Schokobiskuit 12 Eier (Gr. M) 80 g WasserZutaten Füllung: 400 g Café au Lait-Sahnestand 500 g Wasser 2000 g ungesüßte, geschlagene SahneZutaten Dekor: 200 g Sahne 80 g Knisterzucker Vollmilch 30 g Mini Perlen Gold WeihnachtsauflegerSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Schokobiskuit nach Anleitung herstellen. Masse in ein mit Backpapier ausgelegtes Schnittenblech mit Rahmen füllen. 3. Bei 180°C ca. 40 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen. 4. Den Schokoboden vorsichtig aus dem Rahmen lösen und mittig waagrecht mit einem Tortenbodensägemesser halbieren. 5. Das Schnittenblech und den Rahmen säubern. 6. Den unteren Teil des Schokobodens wieder in das inzwischen gesäuberte Schnittenblech legen. 7. Sahnestand nach Anleitung herstellen. Die Hälfte der Sahne auf den Boden geben und mit einer Winkelplalette glatt streichen. 8. Den zweiten Boden darauf legen, leicht andrücken und restliche Sahne darauf verstreichen. 9. Die Schnitte für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 10. Mit Knisterzucker und Mini Perlen bestreuen und mit einem Blechkuchen Einteiler in 24 Stücke einteilen. 11. 200 g Sahne aufschlagen, in einem Spritzbeutel mit 8 mm Lochtülle füllen und auf jedes Stückchen 1 Tupfen spritzen. 12. Mit Schokoauflegern ausdekorieren. 
Rezept
Festliche Birnen-Torte
Festliche Birnen-Torte Rezept ergibt eine Torte Ø 16 cmZutaten Tortenboden: 400 g Tortenboden 250 g Eier (5 Stück Gr. M) 30 g WasserZutaten Füllung: 150 g Birnen-Sahnestand 180 g Wasser 750 g geschlagene Sahne80 g Schokoladen-Splitter dragiert Zutaten Deko: 250 g Isomalt 100 g Zucker 4 Birnen (lange, keulenförmige Sorte z.B. Abate Fetel) 300 g Sahne Lebensmittelfarbe Colorgel türkis Lebensmittelfarbe Colorgel lila Lebensmittelfarbe Pulver goldfarbenFeenstaub goldSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Den Tortenboden nach Anleitung herstellen und auf 2 Tortenringe Ø 16 cm verteilen. 3. Bei 190°C ca. 30 Minuten backen. 4. Nach dem Backen den Tortenboden komplett auskühlen lassen. 5. In der Zwischenzeit die Dekoration vorbereiten, dazu 50 g Zucker mit türkiser Lebensmittelfarbe und 50 g Zucker mit lila Lebensmittelfarbe vermischen. 6. Backofen auf 120°C Umluft vorheizen. 7. Zwei Birnen waschen und in ca. 2-3 mm dünne Scheiben schneiden und diese vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. 8. Den türkisen Zucker auf alle Birnenscheiben dick auftragen, bei 120°C ca. 10 Minuten in den Backofen schieben. 9. Die Birnen aus dem Ofen nehmen, das Backpapier wechseln, da viel Flüssigkeit aus den Birnen austritt. Weitere 2-3 Stunden bei Umluft ohne Temperatur im  Backofen trocknen lassen. 10. Danach die anderen zwei Birnen in Scheiben schneiden, das lila Zuckergemisch auftragen und den Trocknungsvorgang wiederholen. 11. Solange die Birnen trocknen, Tortenböden aus den Ringen lösen und die Böden jeweils in der Mitte quer durchschneiden, sodass insgesamt 4 Böden entstehen. 12. Isomalt in einem Topf unter ständigem Rühren schmelzen lassen und ca. 4 g goldfarbene Lebensmittelfarbe unterrühren. 13. Die goldene Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech gießen,  glatt streichen und ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur trocknen lassen. 14. Nach ca. 1 Stunde das goldfarbene Isomalt in kleine Teile brechen oder mit einem Messer in kleine Splitter schneiden. 15. Tortenringe säubern und  den ersten Tortenboden einlegen. 16. Sahnestand nach Anleitung herstellen,  Schokoladen Splitter dazu geben und vorsichtig mit einem Schneebesen unterrühren. 17. 1/3 der Sahne auf dem Tortenboden verteilen, den zweiten Tortenboden auflegen und das zweite Drittel Sahne darauf verteilen und glatt streichen. 18. Den Vorgang wiederholen bis die Sahne und Böden aufgebraucht sind. Zwischendurch den zweiten Tortenring aufsetzen. 19. Die Torte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 20. Nach der Kühlzeit Torte vorsichtig aus den Ringen lösen. 21. Sahne aufschlagen und damit die gesamte Torte einstreichen. 22. Die Torte auf eine goldfarbene Tortenplatte umsetzen und die getrockneten Birnen, abwechselnd in türkis und lila, leicht an die Seite der Torte andrücken. 23. Isomalt-Splitter dicht auf der Oberseite der Torte verteilen und mit Feenstaub besprühen. 
Rezept
Dinkel-Butterkuchen
Dinkel-ButterkuchenRezept ergibt ein Blech 30x40 cmZutaten Dinkel-Hefeteig750 g Hobbybäcker-Backmischung für Dinkel-Hefeteigteig90 g Butter14 g Trockenhefe625 g Wasser (30°C)Zutaten Buttermasse100 g Butter (60°C)100 g Zucker20 g Eigelb (1 Ei Gr.M)Zutaten Guss100 g gehobelte Mandeln20 g Zucker10 Tropfen WasserSo wird´s gemacht:1. Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine 5 Minuten mit dem Knethaken langsam und anschließend 3 Minuten schnell kneten.2. Den Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen.3. Das Backblech mit Backpapier auslegen. ( Tipp: An den Rändern das Backpapier etwas länger lassen.)4. Den Teig ausrollen und in das Backblech einlegen. Mit einem Teigtuch abdecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.5. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.6. Butter auf 60°C erwärmen, Zucker und Eigelb zugeben und gut verrühren.7. Mit den Fingern kleine Vertiefungen in den Teig drücken und die Buttermasse aufstreichen.8. Zutaten für den Guss in eine Schüssel geben und vermischen. Das Mandel-Zuckergemisch über den Hefe-Butter-Teig gleichmäßig verteilen.9. Bei 180°C ca. 25 Minuten goldbraun backen.
Rezept
Fladenbrot mit Maismehl
Fladenbrot mit MaismehlRezept ergibt 1 Brot á 1 kgZutaten Teig170 g Maismehl370 g Weizenmehl Type 5507 g Backtag Trockenhefe355 g Wasser (ca. 30°C)1 1/4 TL Salz1 1/2 TL getrocknete Kräuter (Oregano, Basilikum)2 EL Olivenöl45 g schwarze Oliven ohne SteinSonstiges20 g BrezelsalzSo wird's gemachtAlle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken einer Küchenmaschine etwa 8 Minuten kneten.Danach ca. 1 Stunde ruhen lassen.Den Teig nach dem Ruhen mit den Händen durchkneten, zu einem Fladen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und flach drücken.Mit Olivenöl bestreichen und mit Frischhaltefolie komplett abdecken. Noch einmal ca. 1 Stunde ruhen lassen.Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach der Ruhezeit, mit dem Zeigefinger, in regelmäßigen Abständen, mehrere Vertiefungen in den Teig drücken.Mit Brezelsalz bestreuen und ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Zimtherzen mit Ruby Schokolade
Zimtherzen mit Ruby SchokoladeRezept ergibt 8 -10 HerzenZutaten Makronenmasse:500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix100 g WasserAußerdem:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips RubySchoko-Löckchen Ruby, rosa SchokoladeSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Makronenmasse nach Anleitung herstellen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 12 Min. backen und danach auskühlen lassen.Dann mit dem großen Herz-Ausstecher Herzen ausstechen.Kuvertüre-Chips Ruby schmelzen und durch rühren auf ca. 28°C runterkühlen.Die Herzen damit bepinseln und mit Ruby Schokolöckchen belegen.
Rezept
Gemüse Focaccia
Gemüse Focaccia Rezept ergibt eine Focaccia 30 x 40 cmZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pane di Como7 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser (28°C)20 g OlivenölZutaten für die Garnitur:50 g fertigen TeigKurkuma- oder Currypulver zum EinfärbenGemüse, Kräuter und Gewürze nach Wahl  z.B. PaprikaZwiebelnMaisOlivenKräuterSesamSchwarzkümmel usw.Außerdem:Backblech 30 x 40 cmSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen.Danach das Backblech mit Öl einstreichen, den Teig auf das Blech kippen, 50 g davon abnehmen und ca. 1 g Kurkuma- oder Currypulver einkneten, um eine schöne gelbe Farbe zu bekommen.Den Teig auf dem Backblech gleichmäßig breit drücken und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Das Gemüse und die Kräuter nach Belieben zurecht schneiden, von den Paprikas jeweils nur den Deckel abschneiden und zusammen mit den restlichen Gemüsesorten, Kräutern und Gewürzen eine Blumenwiese auf die Focaccia dekorieren.Den eingefärbten Teig mit einem Nudelholz auf 30 x 10 cm ausrollen und in 2 cm breite, 10 cm lange Streifen schneiden.Die Teigstreifen zu Blumen aufrollen und noch zusätzlich auf den Teig platzieren.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Focaccia bei 200°C Ober-/Unterhitze 25 - 30 Minuten backen.Danach aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Biskuit-Rouladen
Biskuit-RouladenRezept ergibt zwei leckere gefüllte Biskuit-RouladenZutaten für die Biskuitmasse:500 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen400 g Eier (8 Stück, Gr. M)100 g Wasser kalt20 g KakaopulverZutaten Sahnefüllungen:Bananensahne:150 g Bananen-Sahnestand180 g Wasser (25°C)750 g SahneNusssahne:150 g Nuss-Sahnestand180 g Wasser (25°C)750 g SahneSo wird´s gemacht:Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.Dann die Biskuitmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und die Hälfte davon mit 20 g Kakaopulver dunkel einfärben.Danach die helle und die dunkle Masse jeweils mit einer Winkelpalette auf ein Backblech streichen und jeweils 5 - 10 Minuten, je nach Dicke der Böden, mit Ober-/Unterhitze bei 230°C backen.Nach der Backzeit die fertigen Rouladenplatten sofort vom Backblech abziehen, auf dem Backpapier abkühlen lassen und dann auf ein frisches Backpapier umsetzen.In der Zwischenzeit die Bananen- und Nusssahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und jeweils mit einer Winkelpalette auf eine Rouladenplatte streichen.Nun beide Rouladen von der langen Seite her, mit Hilfe des Backpapiers, aufrollen und ca. 1 Stunde kühlen, bis die Sahne abgesteift ist.Zum Abschluss nach Belieben mit Süßem Schnee bestauben.  
Rezept
Donauwelle
Donauwelle Rezept ergibt ein Blech 30 x 40 cm oder 2 saftige mit Buttercreme gefüllte Kuchen Ø 26 cm Zutaten für den Rührkuchen:1000 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchenfix500 g Eier (10 Stück, Gr. M)500 g weiche Butter50 - 80 g Kakaopulver3 EL Milch1 Glas SauerkirschenZutaten für die Buttercreme:250 g Hobbybäcker Buttercremepulver375 g temperiertes Wasser (20°)325 g weiche, temperierte ButterZutaten für die Glasur:400 g Kuchenglasur-Chips KakaoAußerdem:Backblech mit RahmenSo wird´s gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Rahmen mit Formenspray fetten und die Kirschen abtropfen lassen.Dann den Rührteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, die Hälfte davon auf das Backblech geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.Jetzt das Kakaopulver mit der Milch anrühren, in den restlichen Teig geben, gut untermischen und auf den hellen Teig streichen.Danach die Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen, das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Kuchen bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 35 - 45 Minuten backen.Nach der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Buttercreme nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und dann auf den ausgekühlten Kuchen streichen.Anschließend den Kuchen etwa 20 Minuten kalt stellen.Hernach die Kuchenglasur im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und gleichmäßig und zügig auf der Buttercreme verstreichen.Zum Schluss die Donauwelle nochmals etwa 30 Minuten kalt stellen und dann servieren.Tipp:Die Glasur mit einem heißen, scharfen Messer vorschneiden, danach erst ganz durchschneiden. So splittert die Glasur auf der Donauwelle nicht.
Rezept
Mürbeteigherzen
MürbeteigherzenRezept für ca. 39 HerzenZutaten Mürbeteig250 g Mürbeteig für süße Gebäcke 100 g Butter1 Ei (Größe S)Zutaten Füllung100 g Marzipanrohmasse20 g CointreauSo wird’s gemacht:Plätzchen herstellen:1. Mürbeteig nach Anleitung herstellen und in eine Folie gewickelt ca. 30-60 Minuten in den Kühlschrank legen.2. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen3. Den gekühlten Teig auf 3 mm ausrollen, Herzen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.4. Die Herzen ca. 10-12 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Füllung herstellen.Füllung:5. Die Marzipanrohmasse und den Cointreau in einer Schüssel mit der Hand zu einer glatten Masse verarbeiten.6. Die Marzipanmasse in einen Einmal-Spritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden.7. Auf die Hälfte der abgekühlten Mürbeteigherzen jeweils auf die Unterseite die Marzipanmasse aufdressieren.8. Die anderen Herzen auflegen und andrücken.9. Die Schokoladen-Aufleger mit etwas Kuchenglasur ankleben.Tipp: Wenn beim Anrühren der Marzipanfüllung kleine Klümpchen entstehen, kann die Masse einfach durch ein Sieb gedrückt werden. 
Rezept
Knäckebrot
KnäckebrotRezept ergibt ca. 15 knusprige KnäckebrotscheibenZutaten für den Teig:100 g Roggenmehl dunkel Type 1150                            5 g Salz150 g Dekor-Saaten-Flocken-Mischung oder Dekor-Urgetreide-Mischung                      50 g Kürbiskerne                   250 g Wasser50 g Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten zum Bestreuen:50 g Dekor-Saaten-Flocken-MischungAußerdem:Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hochSo wird’s gemacht:Das Roggenmehl, das Salz, die Dekor-Mischung und die Kürbiskerne in die Knetschüssel der Küchenmaschine geben.Dann das Wasser in einen Topf gießen, kurz aufkochen, mit dem Öl zur Mehlmischung in die Knetschüssel geben und alles mit dem Knethaken verrühren. Danach den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech 30 x 40 cm mit Backpapier belegen. Jetzt den Teig auf das Backblech geben und mit einer kleinen Winkelpalette schön dünn verstreichen. Die Winkelpalette dazu am besten etwas anfeuchten.Anschließend nach Belieben 50 g Dekor-Saaten-Flocken-Mischung gleichmäßig auf die Teigplatte streuen.Als Nächstes mit einem Teigschneider auf der Teigplatte 15 gleich große Stücke markieren. Das sind dann später die Bruchstellen der einzelnen Knäckebrote.Das Backblech nun in den vorgeheizten Ofen schieben und das Knäckebrot bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten goldbraun backen.Nach der Backzeit das Knäckebrot aus dem Backofen nehmen und noch heiß an den markierten Bruchstellen durchschneiden.Dann die einzelnen Knäckebrotscheiben auf ein Kuchengitter legen und komplett auskühlen lassen.
Rezept
Biskuitrolle Erdbeere mit Schokostreifen im Teig
Biskuitrolle Erdbeere mit Schokostreifen im TeigRezept ergibt eine fruchtige Erdbeer RouladeZutaten für die Rouladenmasse:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 2 Eier (Gr. M)25 g Wasser (20°C)Zutaten für die Schokomasse:10 g Kakaopulver20 g Wasser50 g angerührte RouladenmasseZutaten für die Erdbeersahne:75 g Erdbeer-Sahnestand 90 g Wasser375 g ungesüßte SahneZutaten für die Dekoration:frische Erdbeeren 100 g ungesüßte SahneSo wird´s gemacht: Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Rouladenmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und 50 g davon abnehmen.Dann Kakao und Wasser klumpenfrei miteinander verrühren und mit den 50 g Rouladenmasse gut vermischen.Danach die Kakao-Rouladenmasse in einen Spritzbeutel füllen und je nach gewünschter Stärke der Streifen die Spitze des Beutels abschneiden.Jetzt die helle Rouladenmasse mit einer Winkelpalette auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und mit der Kakao-Rouladenmasse schräg Streifen aufdressieren, bis das Blech schwarz/weiß liniert ist.Hernach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Rouladenboden bei 230°C 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 Minuten backen.Anschließend aus dem Ofen holen und die Roulade mit dem Backpapier sofort vom Backblech ziehen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Erdbeersahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und kurz absteifen lassen.Den abgekühlten Rouladenboden mit der gestreiften Seite nach unten auf ein frisches Backpapier umsetzen und das zum Backen genutzte Backpapier abziehen.  Dann die Erdbeersahne auf den Rouladenboden geben, mit einer Winkelpalette gleichmäßig verteilen und glatt streichen.Danach die Roulade aufrollen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.Vor dem Servieren die Erdbeer Roulade in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und nach Belieben auf jedes Stück eine Sahnerosette aufspritzen und mit einer halben Erdbeere verzieren.
Rezept
Mürbeteigfinger
MürbeteigfingerRezept ergibt 25-30 gruselige MürbeteigfingerZutaten für den süßen Mürbeteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke100 g Butter1 EiZutaten für den pikanten Mürbeteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant100 g Butter1 Eigelb50 g MilchZutaten für die Dekoration:MandelkerneKürbiskerneSo wird’s gemacht:Den süßen und den pikanten Mürbeteig nach dem jeweiligen Grundrezept auf der Packung herstellen und beide Teige ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann die Teige in jeweils 30 g Portionen teilen, daraus fingerdicke, fingerlange Stränge formen und auf das Backblech legen.Jetzt die Finger leicht einkerben und mit Fingernägeln versehen, dazu die süßen Mandelkerne und die pikanten Kürbiskerne aufstecken.Anschließend das Backblech ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Finger bei 180° C Ober- /Unterhitze ca. 12 Minuten backen.Danach die Mürbeteigfinger auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Kokos-Bruchschokolade
Kokos-BruchschokoladeRezept ergibt eine ca. 100 g Tafel Schokolade mit 30 Rippen und ca. 20 Herzen, Sterne, Kreise ...Zutaten für die Schokolade:400 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß50 g Kokosraspeln50 g gemahlene Mandeln50 g Mandeln gestifteltAußerdem: Gießform Schokoladen-Tafel traditionell für 100 gSo wird’s gemacht:Die weißen Kuvertüre-Chips nach der Anleitung auf der Packung im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, die Kokosraspeln, die gemahlenen Mandeln und die gestiftelten Mandeln dazugeben und temperieren.Dann die Schokomasse in die Gießform füllen und fest werden lassen.Die restliche Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen, mit einer Winkelpalette glatt streichen und ebenfalls fest werden lassen.Wenn die Schokolade noch nicht ganz hart ist, mit Ausstechern nach Wahl nach Belieben Herzen, Sterne, Kreise usw. ausstechen.Die Schokoladentafel nach dem Aushärten aus der Form stürzen und nach Wunsch in einer Geschenktüte dekorativ verpacken.
Rezept
Käsekuchen Mandarine mit Streuseln
Käsekuchen Mandarine mit StreuselnRezept ergibt einen fruchtigen Käsekuchen mit Streuseln 30 x 40 cmZutaten für den Mürbeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke200 g Butter1 Ei (Gr. M)Zutaten für die Käsekuchenmasse:600 g Hobbybäcker-Mischung Käsekuchenfix540 g Ei (ca. 10 Stück, Gr. M)1800 g Magerquark1200 g SahneZutaten für den Belag:700 g Mandarinen, aus der Dose, abgetropftZutaten für die Streusel:500 g Hobbybäcker-Mischung für Butterstreusel200 g ButterZutaten für die Dekoration:Süßer SchneeAußerdem:Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hochRahmen für Backblech 30 x 40 cm, 5 cm hochSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Folie einschlagen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit das Backblech mit Backpapier belegen und den Rahmen reinstellen. Danach den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen und in das Backblech legen.Nun die Käsekuchenmasse nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten, auf den Mürbeteigboden geben, mit einer Winkelpalette glatt streichen und mit den abgetropften Mandarinen belegen.Den Backofen auf 170° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Dann die Streusel nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und auf die Käsekuchenmasse verteilen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Käsekuchen bei 170° C Ober- /Unterhitze ca. 60 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen. Den Käsekuchen vor dem Servieren mit Süßem Schnee bestauben und mit dem Teigschneider in gleichmäßige Stücke teilen.
Rezept
Ofenschlupfer mit Sauerkirschen
Ofenschlupfer mit SauerkirschenRezept ergibt 10 kleine Ofenschlupfer in Weck-SturzgläsernZutaten:500 g Semmeln vom Vortag250 ml Milch20 g Bourbon-Vanillezucker75 g Kristallzucker200 g Sahne200 g Quark4 Eier (Gr. M)1 TL Honig200 g SauerkirschenSüßer SchneeAußerdem:Weck-Sturzgläser  - Mini - 160 mlSo wird’s gemacht:Die Weckgläser auf ein Backblech stellen und mit etwas Butter auspinseln.Dann die Semmeln in 5 - 8 mm dicke Scheiben schneiden und diese je nach Größe ganz lassen oder halbieren.Danach die Milch, den Vanillezucker und den Zucker in einen Topf geben und erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.Anschließend die Sahne, den Quark, die Eier und den Honig zur gezuckerten Milch geben und verrühren oder mit dem Stabmixer vermixen.Jetzt die Semmelscheiben in die Weckgläser, an die Außenwand, stellen und in die Mitte die Sauerkirschen geben.Als nächstes die Sahne-Ei-Mischung in die Gläser, über die Semmelscheiben und Kirschen, gießen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Bei Bedarf mit einem Teller abdecken/beschweren oder immer wieder runter drücken.Währenddessen den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Backblech mit den Weckgläsern dann in den vorgeheizten Ofen schieben und die Ofenschlupfer 25 Minuten backen.Nach der Backzeit die Ofenschlupfer aus dem Backofen holen, etwa 10 Minuten abkühlen lassen, mit Süßem Schnee abstauben und servieren.Tipps:Die Brötchen nach unserem Rezept Herrensemmel einfach selbst backen.Die Weckgläser nach dem Backen nicht auf eine kalte Oberfläche oder in den Kühlschrank stellen, da sie durch den Temperaturunterschied springen könnten.Wird zum Backen ein anderes Glas oder eine Tasse verwendet, kann sich die Backzeit verändern.Nach Belieben kann auch jedes andere Obst genommen werden.
Rezept
Ananasscheiben mit Zimt
Ananasscheiben mit ZimtRezept ergibt 15 Stück Zutaten Makronenmasse:500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix                        100 g WasserAußerdem:10 g Saftbinder350 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß80 g Fettglasur, Deco Melts, rosaAnanasscheiben aus der Dose oder frischeSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Makronenmasse nach Anleitung herstellen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.Bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 12 Min. backen und danach auskühlen lassen.Dann mit einem Dessertring Kreise ausstechen.15 Ananasscheiben aus der Dose oder frische abtupfen und mit ca. 10 g Saftbinder bestauben.Ca. 300 g weiße Kuvertüre-Chips in der Mikrowelle auf ca. 41°C schmelzen, weitere 50 g Chips dazugeben und durch Rühren auf ca. 31°C runterkühlen.Die Ananas-Makronen-Scheiben auf ein Abtropfgitter legen und mit der temperierten Kuvertüre überziehen.Ca. 80 g rosa Fettglasur in der Mikrowelle schmelzen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und über jeweils eine Hälfte der mit weißer Schokolade überzogenen Scheiben filieren.
Rezept
Mini-Eisbomben mit Amarenakirsch
Mini-Eisbomben mit Amarenakirsch Rezept ergibt 10 Mini-EisbombenZutaten Teig:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 200 g Eier50 g Wasser kaltZutaten Eis:100 g Vanilleeis Pulver ohne Eismaschine150 g Milch kalt150 g Sahne kalt80 g Amarenakirsch-FruchtpasteAußerdem:500 g Callebaut Kuvertüre Chips weiß30 g Amarenakirsch-FruchtpasteSo wird´s gemacht: Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Biskuitteig nach Anleitung herstellen und gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.Je nach Stärke 5 - 10 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze backen. Die Biskuitplatte sofort vom Backblech ziehen, auskühlen lassen und 20 Kreise mit etwa 6 - 6,5 cm Ø ausstechen.Vanilleeis Pulver und Milch und Sahne 3 Minuten schaumig aufschlagen, 60 g Amarenakirsch-Fruchtpaste einstrudeln und die Masse in einen Spritzbeutel geben.10 Rouladenböden in die Mini-Törtchen-Formen legen und etwa die Hälfte der Eismasse aufspritzen.In jedes Törtchen einen weiteren Boden einlegen und die restliche Eismasse darauf verteilen.20 g Amarenakirsch-Fruchtpaste in einen Beschriftungsbeutel geben und als Spitze auf die Eismasse spritzen.Die Törtchen etwa 2 Stunden einfrieren, dann aus den Formen heben und nochmals 2 Stunden einfrieren.Kuvertüre-Chips in einem hohen Gefäß temperieren und 30 g Amarenakirsch-Fruchtpaste in einen Beschriftungsbeutel geben.Die Törtchen nacheinander aus dem Gefrierschrank nehmen, in die Kuvertüre tauchen und mit Amarenakirsch-Fruchtpaste filieren.Mini-Eisbomben wieder einfrieren und eiskalt servieren.    Mit unserem Rezept für köstliche Mini-Eisbomben gelingt Ihnen ein raffiniertes Dessert im Handumdrehen. Das Beste an diesem Rezept ist, dass Sie keine Eismaschine dafür benötigen. Sie verwenden ganz einfach unser spezielles Eispulver und rühren dieses mit kalter Milch an. Weitere Eissorten mit denen Sie ein Eis ohne Eismaschine herstellen können, finden Sie in unserer Kategorie "Eispulver ohne Eismaschine" Das Grundrezept lässt sich nach Belieben auch mit anderen Geschmacksrichtungen zubereiten. Bei unseren Pasten & Aromen finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten, mit denen Sie die Mini-Eisbomben verfeinern können. Z. B. können Sie statt der Amarenakirsch-Fruchtpaste für einen fruchtig-säuerlichen Geschmack auch unsere Limetten-Fruchtpaste verwenden. Fruchtig wird es auch mit der Himbeer-Fruchtpaste. Für einen extra Crunch fügen Sie gefriergetrocknete Himbeeren hinzu.Viele weitere Eis- und Dessertrezepte finden Sie in unserer Rezeptdatenbank unter "Dessert" und "Eis selber machen".
Rezept
Eis Herzen
Eis HerzenRezept ergibt ca. 35 Eisherzen am Stiel Zutaten Eis:70 g Vanilleeis Pulver ohne Eismaschine70 g Himbeereis Pulver ohne Eismaschine200 g kalte Milch200 g kalte SahneAußerdem:20 g Himbeeren gefriergetrocknet100 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißSo wird´s gemacht:Vanilleeis Pulver mit 100 g Milch und 100 g Sahne schaumig aufschlagen und auf ein Backblech 30 x 40 cm verteilen. Himbeereis Pulver ebenfalls aufschlagen und mit einer Winkelpalette auf das Vanilleeis streichen.Mit den gefriergetrockneten Himbeeren bestreuen und mindestens drei Stunden einfrieren.Mit dem 4 cm großen Herzausstecher etwa 70 Herzen ausstechen und auf ein Backpapier setzen.Nochmals eine Stunde einfrieren, damit die Herzen wieder fest werden.Danach die Kuvertüre-Chips temperieren und in einen Spritzbeutel geben.Jeweils einen Tropfen Schokolade auf ein Herz spritzen, Lutscherstab auflegen, einen weiteren Tropfen draufgeben und das zweite Herz auflegen.Die Eis-Herzen vor dem Servieren nochmals mindestens eine Stunde einfrieren.
Rezept
Joghurt-Schnitte in Dreieck Schnittenform
Joghurt-Schnitte in Dreieck Schnittenform Rezept ergibt eine Dreieckschnitte ca. 35 cmZutaten Rouladenboden: 250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 200 g Eier (4 Stück Gr. M) 50 g Wasser kaltZutaten Füllung: 250 g Joghurt-Sahnestand 500 g kaltes Wasser 500 g geschlagene Sahne 125 g Himbeeren 150 g Blaubeeren 250 g ErdbeerenZutaten Dekoration: 50 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter Beeren nach Wahl, z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren frische kleine Blüten nach WahlAußerdem: Dreieck Schnittenform 35 cmSo wird´s gemacht:Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rouladenboden nach Anleitung aufschlagen.Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.Rouladenboden je nach Stärke ca. 5 bis 10 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze backen.Danach sofort vom Backblech abziehen und auskühlen lassen.Dreieck Schnittenform mit Formenspray einsprühen und mit Frischhaltefolie auslegen.Anschließend aus dem Rouladenboden ein ca. 8 x 35 cm und ein ca. 14 x 35 cm großes Stück abschneiden.Joghurt-Sahne nach Anleitung herstellen und die untere Spitze der Form damit befüllen.Die gewaschenen Himbeeren und Blaubeeren unter die Joghurt-Sahne heben und die Dreieckform damit bis zur Hälfte füllen. Den 8 cm breiten Boden einlegen und den Rand der Form mit halbierten Erdbeeren belegen, dabei die Schnittfläche nach außen legen.Mit der restlichen Sahne bedecken und den zweiten Boden auflegen.Dreieckform mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann die Joghurt-Schnitte aus der Form stürzen und die Folie abziehen.Kuvertüre-Chips temperieren und vorsichtig über die Spitze des Dreiecks laufen lassen.Joghurt-Schnitte nach Belieben mit Beeren und frischen Blüten ausdekorieren.
Rezept
Schokorolle mit Struktur
Schokorolle mit StrukturRezept ergibt eine sahnige Schokorolle mit Struktur ca. 25 cmZutaten für den Biskuitteig:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g WasserZutaten für die Schokohülle:80 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißZutaten für die weiße Schokoladensahne:75 g Sahnestand weiße Schokolade90 g Wasser375 g SahneZutaten für die Dekoration: frische Beeren nach WahlAußerdem: Silikonform, Silikomart Diamond BucheSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen.Danach das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und den Biskuit bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 6 Minuten backen.Nach der Backzeit den Biskuitboden aus dem Ofen holen, mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die weißen Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und temperieren.Als Nächstes die Silikonform zusammensetzen und die Struktur der Silikonform mit der Kuvertüre auspinseln, die restliche Kuvertüre in die Form geben und die Form ca. 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen.Währenddessen aus dem Biskuitboden mit einem ca. 8 cm großen Kreisausstecher Kreise ausstechen.Anschließend die weiße Schokoladensahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und die Hälfte davon auf die Kuvertüre in der Form füllen.Dann die Biskuitkreise hochkant, alle eng aneinander stehend, in die Sahne drücken und die restliche Sahne darüber geben.Nun die Schokorolle ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.Nach der Kühlzeit die weiße Schokorolle vorsichtig aus der Form stürzen und nach Belieben mit frischen Beeren dekorieren.
Rezept
Himbeerschnitte
HimbeerschnitteRezept ergibt eine fruchtige Himbeerschnitte 30 x 40 cm Zutaten für den Biskuitteig:600 g Hobbybäcker-Mischung Tortenboden350 g Eier (ca. 7 Stück, Gr. M)45 g WasserZutaten für die Füllung: 300 g Hobbybäcker-Mischung Vanillecreme Bourbon750 g warmes Wasser20 g KakaopulverZutaten für den Belag:10 g Saftbinder  1200 g gefrorene HimbeerenZutaten für den Guss:300 g Fruchtguss Neutral - fruchtig klar700 g WasserAußerdem:Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hochRahmen für Backblech 30 x 40 cm, 5 cm hochSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Rahmen mit Backpapier auslegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, auf das Backblech geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen. Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Biskuit bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Biskuitplatte auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.Danach den Biskuitboden vom Backpapier lösen und mit einem Tortenbodensägemesser einmal waagerecht mittig durchschneiden.Jetzt die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und den unteren Boden damit bestreichen.Dann den oberen Boden auflegen, die restliche Creme darauf geben und mit einer Winkelpalette schön glatt streichen.Nun den Saftbinder aufstreuen und die Schnitte mit den gefrorenen Himbeeren belegen. Als Nächstes den Fruchtguss nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einem Pinsel über die Himbeeren verteilen.
Rezept
Schokorolle dreierlei
Schokorolle dreierleiRezept ergibt eine mit karamellfarbener Kuvertüre umhüllte SchokorolleZutaten für den Biskuitteig:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g Wasser15 g KakaoZutaten für die weiße Schokosahne:75 g Sahnestand weiße Schokolade90 g Wasser375 g SahneZutaten für die Dekoration:150 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, KaramellSchoko-Löckchen weiße Schokoladefrische Früchte nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen.Danach das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Biskuitmasse bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 6 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen und den Biskuit auf ein Kuchengitter ziehen.Nun die Schokosahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und auf den Schokobiskuit streichen.Jetzt die Roulade aufrollen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Anschließend die Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und temperieren.Dann die Biskuitrolle damit einpinseln, weiße Schokolöckchen aufstreuen und nach Belieben mit frischen Früchten dekorieren.
Rezept
Pizzaboden
PizzabodenRezept ergibt eine große knusprige Pizza 30 x 40 cm Zutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Pizzaboden7 g Backtag Trockenhefe330 g kaltes WasserSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 2 Minuten/37°C/Stufe 2 laufen lassen.Dann die Pizzaboden-Mischung zugeben und 6 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel umfüllen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit den gewünschten Pizzabelag vorbereiten, ein Backblech 30 x 40 cm mit Formenspray fetten und den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend den Pizzateig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz auf 30 x 40 cm ausrollen und auf das Backblech legen.Jetzt die Pizza nach Belieben belegen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Pizza bei 220°C 20 - 25 Minuten backen.Nach der Backzeit die Pizza aus dem Backofen holen und servieren.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1. 
Rezept
Butterkuchen mit Hefe
Butterkuchen mit HefeRezept ergibt einen fluffigen Butterkuchen mit knuspriger Mandelkruste ca. 40 x 30 cmEin Blech mit Butterkuchen kommt auf jedem Kuchenbuffet gut an. Denn die Kombination des luftigen Hefeteigs mit einer Kruste aus knackigen Mandeln schmeckt einfach himmlisch. Ein ideales Rezept für größere Feierlichkeiten, aber auch für den Sonntagskaffee bei Freunden. Zutaten für den Hefeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Hefe-Quarkteig7 g Backtag Trockenhefe75 g Butter, weich1 Ei (50 g)180 g Milch (ca. 30°C)Zutaten für die Butterfüllung:25 g Hobbybäcker-Mischung Buttercremepulver50 g Wasser150 g weiche Butter Zutaten für den Mandelbelag: 25 g gehobelte Mandeln50 g Sandzuckeretwas Bourbon-VanillezuckerAußerdem: Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hochRahmen für Backblech 30 x 40 cm, 5 cm hochSo wird's gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit das Backblech mit Backpapier belegen und den Rahmen aufsetzen. Dann den Teig mit einem Nudelholz ca. 4 mm dick ausrollen, auf das Backblech legen und weitere 20 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen die Butterfüllung nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und in einen Spritzbeutel geben.Als Nächstes mit den Fingern Vertiefungen in den Teig eindrücken und die Buttercreme in die Vertiefungen spritzen.Jetzt die Mandeln mit dem Zucker mischen, gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit etwas Bourbon-Vanillezucker bestreuen.Den Butterkuchen nun nochmals 20 - 30 Minuten aufgehen lassen und dann den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Butterkuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze 15 - 20 Minuten backen.Nach der Backzeit den Kuchen aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Rezept
Blaubeer-Mandeltörtchen
Blaubeer-MandeltörtchenRezept ergibt 8 fruchtige Mandeltörtchen mit BlaubeerenZutaten für den Biskuitteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen200 g Eier (ca. 4 Stück, Gr. M)50 g WasserZutaten für die Persipan-Füllung:500 g Hobbybäcker Persipan-Füllung120 g WasserZutaten für die Vanillecreme:200 g Hobbybäcker Vanillecreme Bourbon250 g Milch250 g Wasser300 g BlaubeerenZutaten für die Dekoration:80 g Aprikosenmarmelade150 g geröstete MandelplättchenAußerdem:Dessertringe aus Edelstahl, Ø 7,5 cmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen und ca. 8 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit den Biskuit aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Persipan-Füllung nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Anschließend mit einem Dessertring 16 Kreise aus dem Biskuitboden ausstechen, 8 Dessertringe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen und je einen Biskuitboden einlegen.Als Nächstes die Persipan-Füllung in die Ringe geben, das Blech in den auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben und die Törtchen ca. 8 Minuten backen.Währenddessen die Vanillecreme nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und die Blaubeeren unter die Vanillecreme mischen.Danach jeweils einen Biskuitboden auf die Persipan-Füllung legen, die Vanillecreme darauf geben und die Törtchen nochmal ca. 15 Minuten backen.Die fertigen Törtchen dann auskühlen lassen und vorsichtig aus den Ringen lösen.Zum Abschluss die Blaubeertörtchen an der Seite mit Aprikosenmarmelade einstreichen und mit den gerösteten Mandelplättchen dekorieren.
Rezept
Poke-Cake mit Marmelade
Poke-Cake mit MarmeladeRezept ergibt 1 Blechkuchen, 30x40 cmZubereitungszeit: ca. 3 StundenZutaten für den Teig:600 g Hobbybäcker-Mischung für luftig-lockerer Biskuitboden350 g Eier (ca. 7 St. Größe M)45 g WasserZutaten für die Füllung:100 g Mascarpone-Sahnestand125 g Wasser750 g Sahne geschlagenZutaten für die Dekoration:200 g Erdbeere Marmelade (oder andere nach Wahl)Schoko-Löckchen Weiße SchokoladeAußerdem:Backblech 30 x 40 cmRahmen für Backblech 30 x 40 cm, 5 cm hochSo wird’s gemacht:Den Teig für den Tortenboden nach Packungsanleitung herstellen.Das Blech mit Backpapier auslegen, den Rahmen aufsetzen und den Teig einfüllen.Bei 190 °C Ober-/ Unterhitze ca. 35 Min backen.Nach dem Auskühlen den Rahmen lösen und den Boden eventuell begradigen.Den Rahmen wieder darüber geben und mit einem Kochlöffelstiel Löcher in den Boden drücken.Die Marmelade mit einem Spritzbeutel in die Löcher füllen.Die Mascarpone Sahne nach Anleitung herstellen und auf dem Boden glatt streichen.Die Schnitte für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Danach den Rahmen vorsichtig lösen und die Schnitte mit den Schoko-Löckchen bestreuen.
Rezept
Bananen-Dessert
Bananen-DessertRezept ergibt 24 Dessert-BananenZutaten Rouladen-Boden:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen200 g Eier (4 Stück, Gr. S)50 g WasserZutaten Buttercreme:125 g Buttercremepulver190 g Wasser (20°C)160 g temperierte ButterAußerdem:12 Bananen350 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter1 Bananen-AusstecherDekor:30 g Callebaut Kuvertüre-Chips weißSo wird's gemacht:Backofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Biskuitmasse nach Packungsanleitung herstellen.Die fertige Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 220° C Ober-/ Unterhitze ca. 10 - 12 Minuten hellbraun backen.Den Biskuitboden auskühlen lassen und auf ein Tuch stürzen.Die Buttercreme nach Anleitung herstellen.Mit dem Bananenausstecher 24 Bananen aus dem Biskuitboden ausstechen.Buttercreme in einen Spritzbeutel geben und mit einer 14er Lochtülle jeweils einen Streifen Creme auf die Biskuit-Bananen spritzen.Die Bananen schälen, längs halbieren und eventuell zuschneiden.Die Bananenhälften auf die Buttercreme legen und ca. 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.In der Zwischenzeit Kuvertüre-Chips Zartbitter schmelzen und auf 30 - 32 °C temperieren.Die gefrorenen Bananen mit der Oberseite nach unten in die flüssige Kuvertüre tauchen, etwas abtropfen lassen und auf ein Abtropfgitter setzen.Die überzogenen Bananen mit flüssiger, temperierter weißer Kuvertüre dekorieren und auskühlen lassen.Die fertigen Bananen-Desserts vorsichtig vom Abtropfgitter abschneiden und servieren.Tipp:Die geschälten Bananen mit etwas Zitronensaft bestreichen, dann werden sie nicht braun.Da die Biskuit-Bananen weich sind, werden diese leicht angefroren (Punkt 9.)um das Abtauchen in die Kuvertüre zu erleichtern.
Rezept
Zwetschgendatschi
ZwetschgendatschiRezept ergibt einen saftigen Zwetschgendatschi mit Streuseln Zutaten für den Hefeteig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Hefeteig200 g Milch (ca. 30°C)7 g Backtag Trockenhefe50 g Ei (1 Stück, Gr. M) Zutaten für die Streusel:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g ButterZutaten für den Belag:2 kg Zwetschgen80 g Zucker2 g ZimtSo wird's gemacht:Den Hefeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 15 - 20 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Hefeteig auf Blechgröße ausrollen, auf das Backblech legen und weitere 20 Minuten gehen lassen.Währenddessen die Zwetschgen waschen, entsteinen und fächerartig aufschneiden.Dann den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Zwetschgenfächer auf den Hefeteig legen.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Datschi bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen, den Zucker und den Zimt vermischen und über den noch warmen Zwetschgendatschi streuen.
Rezept
Zitronen-Rouladen mit Schoko-Überzug
Zitronen-Rouladen mit Schoko-ÜberzugRezept ergibt ca. 12 StückZutaten Biskuitteig:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g WasserZutaten Füllung:75 g Zitronen-Sahnestand375 g Sahne90 g WasserAußerdem:350 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter150 g Sahne20 g Süßer SchneeSchokoauflegerSo wird's gemacht:Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Biskuitteig nach Anleitung herstellen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.Teig ca. 5 - 6 Minuten bei 230°C Ober-/Unterhitze backen, vollständig auskühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier abziehen.Zitronen-Sahne nach Anleitung herstellen und mit einer Winkelpalette gleichmäßig auf den Biskuitboden streichen.Biskuit von der lange Seite her vorsichtig aufrollen und die Roulade ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Anschließend die Roulade in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Abtropfgitter legen.300 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter in der Mikrowelle oder einem Wasserbad schmelzen, weitere 50 g hinzugeben und durch Rühren auf ca. 31°C runterkühlen.Die temperierte Kuvertüre auf die Rouladen-Scheiben gießen, anziehen lassen und mit Süßem Schnee bestäuben.Sahne aufschlagen, in einen Spitzbeutel mit 8mm-Lochtülle füllen und Tupfen auf die Rouladen-Stücke spritzen.Die Zitronen-Rouladen mit Schoko-Überzug nach Belieben mit Schokoauflegern dekorieren.
Rezept
Traubenecken
TraubeneckenRezept ergibt ca. 15 StückZutaten Boden:500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix100 g WasserZutaten Buttercreme:125 g Buttercremepulver190 g Wasser (20°C)160 g weiche ButterZutaten Glasur:400 g Schoko-Kuchenglasur100 g Kuchenglasur-Chips HaselnussAußerdem:15 g Saftbinder250 g TraubenSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Makronenmasse nach Anleitung herstellen, mit einer Winkelpalette auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und ca. 15 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.Anschließend komplett auskühlen lassen und in ca. 9 x 9 x 9 cm große Dreiecke schneiden.Buttercreme nach Anleitung herstellen und die Dreiecke damit bestreichen.15 g Saftbinder auf die Buttercreme sieben und mit halbierten Trauben belegen.400 g Schoko-Kuchenglasur in der Mikrowelle schmelzen und durch rühren auf ca. 30°C runterkühlen.Die Traubenecken damit übergießen und die Schokolade fest werden lassen.100 g Kuchenglasur-Chips Haselnuss ebenfalls in der Mikrowelle schmelzen und in einen Beschriftungsbeutel füllen.Jeweils die Ecken der Traubenecken damit filieren.
Rezept
Mango-Riegel mit Zimt
Mango-Riegel mit ZimtRezept ergibt 12 Riegel á 8 x 3 cmZutaten Makronenmasse: 500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix100 g Wasser Außerdem:360 g Mangolikör250 g Callebaut W2 Weiße Schokolade12,5 g Kakaobutter-Pulver12,5 g Mango-FruchtpasteSo wird’s gemacht:Den Mangolikör in die Riegelform füllen, ca. 30 g in jeden einzelnen Riegel, und die Form 2 Stunden ins Gefrierfach stellen.In der Zwischenzeit Makronenmasse nach Anleitung herstellen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen, bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten backen und auskühlen lassen.Die gefrorenen Likörriegel vorsichtig aus der Form nehmen, auf den Makronenboden legen und mit einem Messer die Riegel zurecht schneiden.250 g weiße Schokoladen-Chips mit 12,5 g Kakaobutterpulver schmelzen und durch Rühren auf ca. 31 Grad temperieren. Danach 12,5 g Mango-Fruchtpaste dazugeben und unterrühren.Die Mangolikör-Riegel damit überziehen und zum Abtropfen auf ein Kuchengitter ablegen.
Rezept
Schwarzwälder Eisrouladen
Schwarzwälder Eisrouladen Rezept ergibt 2 Rouladen Zutaten Teig: 400 g Schokobiskuit 300 g Eier (5 Stück Gr. M) 40 g WasserZutaten Eis: 100 g Vanilleeis Pulver ohne Eismaschine 50 g Schwarzwälder Kirschwasser-Paste250 g MilchZutaten Kirschfüllung: 1 Glas Sauerkirschen50 g Saftbinder 100 g Zucker 500 ml Kirschsaft (Saft aus dem Glas, evtl. mit Wasser auffüllen)Zutaten Garnitur: 50 g Callebaut Kuvertüre-Chips VollmilchSo wird´s gemacht: Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Schokobiskuit nach Anleitung herstellen und auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche streichen.Bei 210°C ca. 8 - 10 Minuten backen. Die Biskuitplatten sofort vom Backblech ziehen und auskühlen lassen.Für die Kirschfüllung die Kirschen abgießen, dabei den Saft auffangen und evtl. mit Wasser auffüllen.Zucker und Saftbinder mischen und zügig unter den Kirschsaft rühren, es dürfen keine Klümpchen entstehen. Kirschen unterheben.Für das Eis alle Zutaten 5 Minuten schaumig aufschlagen und 100 g Masse für die Garnitur beiseite stellen.Restliche Masse auf die beiden Rouladenböden verteilen und glatt streichen.Die Kirschmasse in einen Spritzbeutel geben und je einen Strang an die vordere Seite der Rouladenböden spritzen.Für die Garnitur 10 Kirschen mit Soße beiseite stellen.Die Rouladen aufrollen, dabei auf der Seite mit den Kirschen beginnen und die Rouladen straff aufwickeln.Die beiseite genommene Eismasse auf den Rouladen verteilen und mit den übrigen Kirschen garnieren.Die Eisrouladen ca. 3 Stunden in den Gefrierschrank stellen.Vor dem Servieren die Kuvertüre-Chips temperieren und über die Rouladen filieren. Tipp:  Eine Roulade in Stücke schneiden, diese auf Eisstiele stecken und so servieren.
Rezept
Erdbeer-Mascarpone-Törtchen
Erdbeer-Mascarpone-Törtchen Rezept ergibt ca. 10 Stück Zutaten Teig:1000 g Rührkuchenmischung400 g Öl 400 g Wasser 2 g Lebensmittelfarbe Colorgel rotZutaten Füllung: 100 g Mascarpone-Sahnestand 125 g Wasser 500 g geschlagene Sahne 500 g Erdbeeren Zutaten Garnitur: 100 g Callebaut Callets - Erdbeere 20 g Himbeeren gefriergetrocknet10 Erdbeeren, wenn möglich kleinere für die Garnitur  Minzblätter für die DekoSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Alle Zutaten für den Teig 3 Minuten verrühren und auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche 30 x 40 cm streichen. 3. Bei 180°C Ober-/Unterhitze jeweils ca. 20 Minuten backen und auskühlen lassen. 4. Mit einem Dessertring 30 Kreise ausstechen. 5. Mascarponesahne nach Anleitung herstellen und in einen Spritzbeutel mit 8  mm Lochtülle füllen. 6. Bis auf 10 Erdbeeren für die Deko, alle Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden. 7. Für das Schichten der Törtchen mit dem Biskuit beginnen, anschließend die Sahne und die Erdbeeren einschichten. 8. Diesen Vorgang noch zwei Mal wiederholen und mit Sahnetupfen enden. 9. Törtchen ca. 2 Stunden kalt stellen. 10. Für die Garnitur die Erdbeer-Callets temperieren, einen Pinsel eintauchen und 5 - 7 cm große Striche auf ein Backpapier ziehen, mit gefriergetrockneten Himbeeren bestreuen und kalt stellen. 11. Törtchen vorsichtig aus den Formen lösen und mit halbierten Erdbeeren, den Schoko-Pinselstrichen und frischer Minze ausgarnieren. Tipp:Der Rührteig kann auch auf zweimal hergestellt werden.Damit sich die Törtchen später leicht aus den Ringen lösen, können diese mit Formenspray eingesprüht und mit Süßem Schnee abgepudert werden.
Rezept
Pizza Italia: Dünner Knusperboden
Pizza Italia: Dünner KnusperbodenRezept ergibt eine Pizza ca. 40 x 30 cmZutaten Pizzaboden:250 g Backmischung für Pizzaboden3 g Backtag Trockenhefe15 g Backpulver-Profi 170 g Wasser (20°C)So wird´s gemacht: Pizzateig unter Zugabe von 15 g Backpulver-Profi nach Anleitung herstellen.Mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig dünn ausrollen und auf das mit Formenspray gefettete Backblech 30 x 40 cm legen.Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Pizza nach Belieben belegen und in den vorgeheizten Backofen auf die unterste Schiene schieben.Bei 230°C Ober-/ Unterhitze Pizza 10 - 15 Minuten backen, bis der Boden schön knusprig braun ist.Pizzabeläge für KnusperbodenGrundrezept Pizzasoße:250 g Schältomaten (Dose)250 g Wasser50 g PizzafondPizzafond mit Wasser anrühren und Tomaten untermischen.Der Klassiker: Pizza MargheritaGrundrezept Pizzasoße herstellen und auf dem Pizzateig verstreichen.Mozzarella-Scheiben und frische Basilikumblätter darauf verteilen.In den Ofen schieben und knusprig backen.Die Feurige: Pizza DiavoloGrundrezept Pizzasoße herstellen und auf dem Pizzateig verstreichen.Mit feinen Peperoni-Ringen und dünnen Scheiben Paprikasalami belegen.Mozzarella grob zerzupfen und darüber streuen und das Blech in den Ofen schieben.Tipp: Wer es besonders scharf mag, kann bei der Zubereitung der Pizzasoße Chiliflocken einstreuen.Die Moderne: Pinienkern-Pizza-StreifenGrundrezept Pizzasoße herstellen.Ausgerollten Pizzateig in 5 cm breite Streifen schneiden und mit Pizzasoße bestreichen.Rote Zwiebeln in feine Spalten schneiden.Pinienkerne und Zwiebeln auf die Pizzastreifen streuen und im Backofen knusprig backen.Mit fein gehobeltem Parmesan und frischem Rucola bestreuen und sofort servieren.Tipp: Die Pizza lässt sich bis zu 12 Stunden vor dem Backen vorbereiten: Die belegte Pizza bei 3 - 6°C in den Kühlschrank stellen. Ca. 30 Minuten vor dem Backen Raumtemperatur annehmen lassen und dann ganz frisch backen.
Rezept
Pizza Amerikano: Dicker Softboden
Pizza Amerikano: Dicker SoftbodenRezept ergibt eine Pizza ca. 40 x 30 cmZutaten Pizzaboden:400 g Pizzaboden5 g Backtag Trockenhefe25 g Backpulver-Profi 20 g Speiseöl240 g Wasser (20°C)So wird´s gemacht: Pizzateig unter Zugabe von 25 g Backpulver-Profi nach Anleitung herstellen.Mit einem Teigtuch bedeckt 30 ruhen lassen.Danach den Teig dünn ausrollen und auf das mit Formenspray gefettete Backblech 30 x 40 cm legen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Pizza nach Belieben belegen und ca. 0,5 cm aufgehen lassen.Danach in den vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene schieben.Bei 210°C Ober-/Unterhitze Pizza 15 Minuten backen.Pizzabeläge für SoftbodenGrundrezept Pizzasoße:250 g Schältomaten (Dose)250 g Wasser50 g PizzafondPizzafond mit Wasser anrühren und Tomaten untermischen.Der Klassiker: Pizza MargheritaGrundrezept Pizzasoße herstellen und auf dem Pizzateig verstreichen.Mozzarella-Scheiben und frische Basilikumblätter darauf verteilen.In den Ofen schieben und knusprig backen.Die Feurige: Pizza DiavoloGrundrezept Pizzasoße herstellen und auf dem Pizzateig verstreichen.Mit feinen Peperoni-Ringen und dünnen Scheiben Paprikasalami belegen.Mozzarella grob zerzupfen, darüber streuen und das Blech in den Ofen schieben.Tipp: Wer es besonders scharf mag, kann bei der Zubereitung der Pizzasoße Chiliflocken einstreuen.Die Üppige: Barbecue-Pizza Grundrezept Pizzasoße herstellen, drei Esslöffel Barbecue-Sauce unterrühren und auf dem Pizzateig verstreichen.Rote Zwiebeln und Paprikaschoten in dünne Ringe schneiden.Zusammen mit einer Dose Mais auf der Pizza verteilen.Aus Schweinehackfleisch kleine Klößchen formen und auf die Pizza setzen.Mit Käse bestreuen und im Ofen backen.
Rezept
Rübli Roulade
Rübli RouladeRezept ergibt eine saftige Rübli-Roulade ca. 35 cmZutaten für den Rührteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchenmischung100 g Wasser100 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)100 g geraspelte Karotten50 g gemahlene Mandeln1/2 TL ZimtZutaten für die Füllung:500 g QimiQ Basis Classic50 g Saft von einer Zitrone100 g Zucker200 g geschlagene SahneZutaten für die Garnitur:geröstete, gehackte Kürbiskerne 1 schöne, große KarotteAußerdem:Backblech 30 x 40 cmSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Aus der Rührkuchenmischung, Wasser und Speiseöl nach dem Grundrezept auf der Packung einen Rührteig herstellen.Die geraspelten Karotten, gemahlenen Mandeln und den Zimt unter den Teig mischen.Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig mit einer Winkelpalette aufstreichen.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Roulade bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 12 - 15 Minuten saftig backen.Danach aus dem Ofen nehmen, den Rouladenboden vom Blech auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür QimiQ glatt rühren, Zucker und Zitronensaft unterrühren und die geschlagene Sahne unterheben.Zwei Drittel der Füllung auf den Rouladenboden streichen, diesen eng zusammenrollen und die Enden der Roulade sauber abschneiden, damit ein schöner Anschnitt entsteht.Die Roulade auf eine Kuchenplatte rollen, mit der restlichen Füllung einstreichen und zwei Stunden kalt stellen.Jetzt die Blüten für die Dekoration herstellen.Dafür eine große, schöne Karotte schälen und mit dem Sparschäler ein paar Streifen abschneiden und diese vorsichtig zu Blüten aufrollen.Vor dem Servieren die gerösteten Kürbiskerne auf die Roulade streuen und die Karottenblüten draufsetzen.
Rezept
Winterliche Nougat-Pralinen
Winterliche Nougat-PralinenRezept ergibt 30 Mini-Gugelhupf Pralinen mit winterlicher NougatfüllungZutaten für die Pralinen: 250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter200 g Nuss-Nougat dunkel50 g Haselnuss-Krokant50 g Kandierte Kirschen (Beleg Kirschen) in Krokantgröße geschnittenAußerdem: Gießform für Schokolade, Mini-GugelhupfEckige Teigscharre, 12 x 11 cm, aus EdelstahlSo wird’s gemacht:Die Kuvertüre-Chips Zartbitter im Wasserbad oder in der Mikrowelle nach dem Grundrezept auf der Packung temperieren.Dann die temperierte Kuvertüre in die Gugelhupf-Förmchen gießen und kurz anziehen lassen.Währenddessen ein Kuchengitter auf ein Backblech o.ä. stellen, um die dann abtropfende Schokolade aufzufangen.Jetzt die Form auf das Gitter stürzen, die Schokolade auslaufen lassen und die Form wieder umdrehen.Danach die Form mit einer Teigscharre säubern und kalt stellen, damit die Schokohüllen fest werden.In der Zwischenzeit den Nuss-Nougat im Wasserbad oder in der Mikrowelle verflüssigen, den Haselnuss Krokant und die Beleg Kirschen unterheben und die Mischung in die Pralinen-Formen füllen.Die Form dann in den Kühlschrank stellen und die Füllung fest werden lassen.Anschließend die restliche Zartbitter Kuvertüre nochmal temperieren und die Nougat-Pralinen damit verschließen.Danach die winterlichen Nougat-Pralinen aus den Förmchen lösen und genießen.
Rezept
Nussschnecken - Apfelkuchen
Nussschnecken - ApfelkuchenRezept ergibt einen feinen Nussschnecken Apfelkuchen 30 x 40 cmZutaten für den Hefe-Quarkteig:1000 g Hobbybäcker-Mischung Hefe-Quarkteig150 g Butter14 g Backtag Trockenhefe2 Eier (Gr. M)360 g Milch (30°C)Zutaten für die Nussfüllung:500 g Haselnussfüllung250 g MilchZutaten für den Belag:1000 g Äpfel150 g Mandeln gehobelt400 g Bienenstich-MixZutaten für die Dekoration: Süßer SchneeAußerdem:Backblech 30 x 40 cm, 2 cm hochRahmen für Backblech 30 x 40 cm, 5 cm hochSo wird’s gemacht:Den Hefe-Quarkteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Backblech mit Backpapier belegen und die Haselnussfüllung nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten. Anschließend den Hefe-Quarkteig mit einem Nudelholz auf 4 mm ausrollen und die Nussfüllung mit einer Winkelpalette aufstreichen.Dann die bestrichene Teigplatte von der langen Seite her aufrollen und ca. 2 cm breite Stücke schneiden.Die Teigstücke nun in das Backblech legen und abgedeckt ca. 40 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen die Äpfel waschen, in dünne Scheiben schneiden und diese dann halbieren.Nach der Teigruhe die Apfelscheiben überlappend auf die gut aufgegangenen Teigrollen legen.Den Backofen nun auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt die Mandelblättchen mit dem Bienenstich-Mix mischen und gleichmäßig über die Äpfel verteilen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Nussschnecken Apfelkuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen.Den Nussschnecken Apfelkuchen vor dem Servieren nach Belieben mit Süßem Schnee bestauben und mit dem Teigschneider in gleichmäßige Stücke teilen.
Rezept
Ostertorte mit Nest
Ostertorte mit Nest Rezept ergibt eine Kuppeltorte Ø 25 - 27 cm.Sie suchen einen echten Hingucker für Ihren Ostertisch? Dann ist diese Ostertorte genau das Richtige. Ein lockerer Schokobiskuit mit einer Füllung aus Rhabarber-Sahnestand mit Erdbeerstückchen und garniert mit einem Schokonest aus Glasnudeln. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und verzieren Sie das Nest, wie es Ihnen gefällt. Zutaten Biskuit: 400 g Schokobiskuit 300 g Eier (6 Stück Gr. M)40 g Wasser Zutaten Füllung: 150 g Rhabarber-Sahnestand mit Erdbeerstückchen 190 g Wasser 750 g ungesüßte, geschlagene SahneZutaten Garnitur:200 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter50 g Glasnudeln ungekocht 200 g Sahne 80 g Callebaut Kuvertüre-Chips RubyKnickohrhäschen aus MarzipanAußerdem:200 g Schokokugeln Bubble Gum oder Streusel nach Wahl So wird´s gemacht: Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Schokobiskuit nach Anleitung herstellen, auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche verteilen, glatt streichen und bei 200°C ca. 10 Minuten backen.Die Biskuitböden danach sofort vom Backblech abziehen und abkühlen lassen.Anschließend vier Kreise in den Größen Ø 10 cm, Ø 16 cm, Ø 20 cm und Ø 24 cm ausstechen.Eine Fußball-Halbkugel oder eine Kuppeltortenform dünn mit Formenspray einfetten und mit Klarsichtfolie auslegen.Rhabarber-Sahne nach Anleitung herstellen und ca. 20 g in die Form streichen.Den Ø 10 cm Boden einlegen und mit 1/3 der Sahne bedecken. Nächsten Boden Ø 16 cm auflegen, ein weiteres Drittel der Sahne darauf verstreichen und den Ø 20 cm Boden auflegen.Die restliche Sahne darauf geben, den letzten Boden auflegen und die Kuppel ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit das Nest herstellen. Hierfür die Kuvertüre-Chips auf ca. 31°C temperieren, die Glasnudeln in ca. 10 - 15 cm große Stücke schneiden und locker in eine große, gefettete Schüssel legen.Die temperierte Kuvertüre in kleinen Portionen unter die Glasnudeln mischen.Anschließend die Nudeln so in Form legen, wie später das Nest aussehen soll.Das Nest ca. 20 Minuten kalt stellen, damit es aushärten kann.Die Torte aus der Form auf eine Tortenunterlage stürzen und die Folie entfernen.200 g Sahne steif schlagen und die Torte damit bestreichen.Ruby-Kuvertüre-Chips temperieren und mit einem Löffel, von der Mitte aus, über die Torte fließen lassen.Das Nest auf die noch weiche Kuvertüre setzen und mit Streuseln und Knickohrhäschen ausdekorieren.Am unteren Rand der Torte ebenfalls Zucker Perlen anbringen.Hinweis: Das Nest aus Glasnudeln ist nicht zum Verzehr gedacht. Tipp: Die Zuckerperlen erst kurz vor dem Verzehr anbringen, damit sie nicht abfärben.
Rezept
Eiskonfekt Schwarzwälder Kirsch
Eiskonfekt Schwarzwälder KirschRezept ergibt 40 leckere Eiskonfektwürfel Schwarzwälder KirschZutaten für die Schokoladen Schalen:500 g Callebaut Kuvertüre-Chips VollmilchAußerdem: Würfel Backform für 40 Würfel Ø 2,4 cm, SilikonZutaten für die Füllung: 15 g Eispulver Milcheisbasis50 g Zucker120 g H-Sahne180 g H-Milch15 g Schwarzwälder Kirschwasser-PasteAußerdem:Eismaschine z.B. Gusto UNOLDSo wird’s gemacht:Die Kuvertüre-Chips über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und temperieren.Dann die temperierte Kuvertüre in die Silikonform gießen und kurz anziehen lassen.Währenddessen ein Kuchengitter auf ein Backblech o.ä. stellen, um dann die abtropfende Schokolade aufzufangen.Jetzt die Form auf das Gitter stürzen, die Schokolade auslaufen lassen und die Form wieder umdrehen. Danach die Form mit einer Palette oder einer Teigkarte säubern und kühl stellen, damit die Schokohüllen fest werden.Die restliche Kuvertüre aushärten lassen, wieder in die Verpackung geben und für eine weitere Verarbeitung aufbewahren.Jetzt die Eismasse nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und in die kalte Eismaschine geben.Ca. 40 Minuten lang gefrieren lassen, bis das Eis eine cremige Konsistenz hat.Dann das Eis in die Kuvertürewürfel in die Silikonform füllen und nochmals einfrieren.Zum Servieren das Eiskonfekt ca. 5 Minuten vorher aus dem Gefrierschrank nehmen, aus den Silikonförmchen lösen und nach Belieben mit jeweils einer Belegkirsche oder einer frischen Kirsche dekorieren. Tipp:Alternativ die Silikonförmchen mit einem Pinsel mit der geschmolzenen Kuvertüre ausstreichen und die Schokolade fest werden lassen und dann füllen.
Rezept
Biskuitrolle Klavier
Biskuitrolle Klavier Rezept ergibt eine Roulade Zutaten Teig: 125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Stück Gr. M) 25 g WasserZutaten Füllung: 75 g Beethoven-Sahnestand90 g Wasser 375 g SahneZutaten Dekor: 60 g Buttercremepulver 90 g Wasser (20°C) 80 g weiche Butter350 g Fondant schwarz100 g Fondant POP weißCMC-Pulver essbarer Kleber So wird´s gemacht: 1. Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Biskuit-Mix für Biskuitrollen nach Anleitung herstellen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen. 3. Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 Minuten backen. 4. Den Teig vorsichtig vom Backpapier abziehen. Sahnestand nach Anleitung herstellen und den Rollenboden damit bestreichen. 5. Den Teig von der längeren Seite her aufrollen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 6. Buttercreme nach Anleitung herstellen. 7. Die gekühlte Rolle mit der Buttercreme dünn einstreichen. 8. Schwarzen Fondant durchkneten, auf 2 mm ausrollen und die Rolle damit eindecken. 9. Weißen Fondant auf 1,5 mm ausrollen, Klaviertasten aufzeichnen und ausschneiden. 10. Die Tasten mit Lebensmittelkleber auf der schwarzen Rolle befestigen. 
Rezept
Zitronen-Osterroulade
Zitronen-Osterroulade Rezept ergibt 1 Roulade Zutaten Biskuit:125 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 100 g Eier (2 Eier Gr. M)25 g WasserZutaten Sahnefüllung:75 g Zitronen-Sahnestand 90 g Wasser 375 g geschlagene, ungesüßte SahneZutaten Garnitur:50 g Schmelzschokolade apfelgrün Schoko-Aufleger Hasen springend 100 g geschlagene Sahne So wird´s gemacht: Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Biskuit-Mix für Biskuitrollen nach Anleitung herstellen, die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und 5-10 Minuten, je nach Stärke, backen.Die fertige Roulade sofort vom Backblech abziehen und auskühlen lassen.Zitronen-Sahne nach Anleitung herstellen, auf den erkalteten Rouladenboden streichen, von der langen Seite her aufrollen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Schmelzschokolade in der Mikrowelle schmelzen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und im Zickzack über die Roulade spritzen.Die Roulade in 2 cm breite Stücke einteilen. Sahne in einen Spritzbeutel mit einer Ø 6er-Lochtülle füllen und auf jedes Stück einen größeren und einen kleineren Tupfen spritzen.Die Schoko-Aufleger jeweils auf den größeren Sahnetupfen platzieren und nach Belieben kleine Schoko- oder Zuckerperlen auf die kleinen Sahnetupfen legen.
Rezept
Petit-Four
Petit-FourZutaten Teig:375 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 300 g Eier (6 Stück Gr. M)75 g WasserZutaten Füllung:500 g Marzipanrohmasse250 g AprikosenmarmeladeSaft und Abrieb einer ZitroneZutaten Aprikotur: 150 g Aprikosenmarmelade40 g WasserZutaten Garnitur:250 g Fondant weißGold-FlitterTubenschokolade zum GarnierenBlütenmischungSo wird's gemacht:Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche 30 x 40 cm verteilen, verstreichen und ca. 5-10 Minuten hell backen.Danach vom Blech ziehen und abkühlen lassen.Die Zutaten der Füllung miteinander verkneten, glattrühren und in einem Topf auf ca. 40°C erwärmen.Die Hälfte der Füllung auf eine Biskuitplatte streichen, zweite auflegen und die restliche Füllmasse aufstreichen.Nun das Ganze halbieren und eine Hälfte auf die andere legen, sodass vier Biskuitschichten aufeinander liegen. Abgedeckt an einem kühlen Ort ca. 2 Stunden ruhen lassen.Aprikosenmarmelade mit dem Wasser in einem Topf aufkochen und noch heiß auf die oberste Schicht streichen.250 g Fondant weiß dünn ausrollen und auf die Marmeladeschicht legen.Etwas Gold-Flitter aufstreuen und den Kuchen ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach mit einem Teigschneider oder einem scharfen Messer ca. 4x4 cm große Stücke schneiden.Tubenschokolade leicht temperieren und die Häppchen damit und mit der Blütenmischung verzieren. 
Rezept
Erdbeer Charlotte
Erdbeer Charlotte Rezept ergibt eine Torte Ø 27 cmZutaten Rouladenmasse:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 200 g Eier (4 Stück Gr. M)50 g Wasser Zutaten Buttercreme:250 g Buttercremepulver375 g Wasser (20°C)325 g weiche ButterZutaten Vanille-Sahne:150 g Vanille-Sahnestand190 g Wasser (25°C)750 g SahneAußerdem:100 g Erdbeer-Fruchtpaste5 g Lebensmittelfarbe Colorgel rot250 g Fruchtgel NeutralSo wird's gemacht:Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Rouladenmasse nach Anleitung herstellen.100 g Erdbeere-Fruchtpaste und 5 g rote Lebensmittelfarbe vorsichtig unterheben.Die Masse auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche aufteilen und glattstreichen.Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 Minuten backen.Die Rouladenplatten nach dem Backen sofort vom Backpapier ablösen und kurz auskühlen lassen.Die Buttercreme nach Anleitung herstellen, auf die zwei Rouladenböden aufteilen, glatt streichen und zu Rouladen aufrollen.Die Rollen ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.Danach die Kuppelform mit Frischhaltefolie auslegen.Die Rouladen in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und die Kuppelform damit auslegen.Die Vanille-Sahne nach Anleitung herstellen.In die Form füllen und nochmal 2 Std. in den Kühlschrank stellen.Danach die Charlotte vorsichtig stürzen, die Folie abziehen und mit Fruchtgel bestreichen.
Rezept
Biskuitrolle Regenbogen
Biskuitrolle RegenbogenRezept ergibt eine buntgestreifte Regenbogenrolle ca. 35 cmZutaten für den Teig:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 200 g Eier (4 Stück, Gr. M)50 g Wasser (20°C)5 x je 3 g Lebensmittelfarbe nach WahlZutaten für die Ricotta-Limette-Sahne:75 g Zitronen-Sahnestand75 g Wasser (20°C)375 g Sahne4 g Lebensmittelfarbe nach WahlZutaten für die Dekoration:150 g Fruchtgel Neutral150 g SahneZuckerperlen nach WahlSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Rouladenteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und gleichmäßig auf 5 Schüsseln aufteilen.Die einzelnen Teige jeweils mit 3 g Lebensmittelfarbe einfärben.Die gefärbten Teige in jeweils einen Spritzbeutel geben und die Spitzen der Beutel abschneiden.Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit den Rouladenteigen schräge Streifen in wechselnden Farben aufspritzen.Das Blech in den Ofen schieben und die Roulade bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 Minuten saftig backen.Danach aus dem Ofen nehmen, den Rouladenboden vom Blech auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Zitronen-Sahne-Füllung unter Zugabe von 4 g Lebensmittelfarbe nach Wahl nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Die gefärbte Sahne auf den Rouladenboden geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Dann den Rouladenboden von unten nach oben eng zusammenrollen und die Enden der Roulade sauber abschneiden, damit ein schöner Anschnitt entsteht.Die Roulade auf eine Kuchenplatte rollen und zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.Danach die Rolle mit 150 g Fruchtgel Neutral bepinseln und einen Spritzbeutel mit einer 8 mm Sterntülle bestücken.150 g Sahne aufschlagen, in den Spritzbeutel geben und oben auf die Roulade Rosetten spritzen.Zum Abschluss die Regenbogenrolle nach Belieben mit bunten Streuseln dekorieren.
Rezept
Fruchtige Push Up Cake Pops
Fruchtige Push Up Cake PopsRezept ergibt ca. 20 StückZutaten Rührteigboden Erdbeer:250 g Rührkuchenmischung 100 g neutrales Öl (z. B. Rapsöl)80 g Wasser100 g Erdbeer-FruchtpasteZutaten Rührteigboden Himbeer:250 g Rührkuchenmischung 100 g neutrales Öl (z. B. Rapsöl)80 g Wasser80 g Himbeer-FruchtpasteZutaten Rührteigboden Heidelbeer:250 g Rührkuchenmischung 100 g neutrales Öl (z. B. Rapsöl)80 g Wasser60 g Heidelbeer-FruchtpasteZutaten Fruchtsahne:75 g Erdbeer-Sahnestand90 g Wasser (ca. 25° C)380 g geschlagene, ungesüßte SahneAußerdem:Push Up Pops-Formen, rund Frische Beeren (z. B. Johannisbeeren, Blaubeeren…)So wird’s gemacht:Push Up Pops-Formen zusammenbauen und in den Cake Pop Ständer stellen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die verschiedenen Rührteige nach Anleitung herstellen und jeweils die entsprechende Fruchtpaste unterrühren.Anschließend drei Backbleche 30 x 40 cm mit Backpapier belegen und die drei Teige jeweils auf ein Blech streichen.Die Rührteige nacheinander bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.Danach mit einer Push Up Pops-Form aus jedem gebackenen Rührteigboden mindestens 20 Kreise ausstechen.Erdbeer-Sahnestand nach Anleitung zubereiten und in einen Spritzbeutel mit einer 10er-Lochtülle geben.Jetzt die Push Up Pops-Form abwechselnd mit den Böden und der Sahne füllen. Dabei mit einem Boden beginnen und mit einer Sahnehaube abschließen.Anschließend die Mini-Kuchen mit Schiebetrick noch mit frischen Früchten garnieren und in der Halterung mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.Tipp:Die Rührteig-Böden können auch mit anderen Fruchtpasten aromatisiert werden.Auch der Erdbeer-Sahnestand kann gegen eine andere Sorte ausgetauscht werden. So entstehen immer wieder neue Kreationen.
Rezept
Nikolaus-Sterne
Nikolaus-SterneRezept ergibt ca. 15 Stück Zutaten Teig:500 g Lebkuchenfix50 g Honig90 g MilchZutaten Spritzglasur :100 g Spritzglasur (Eiweißbasis)13 g WasserAußerdem:50 g Fettglasur, Deco Melts, rotSchoko Crispies Mix20 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSo wird´s gemacht: Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Lebkuchenteig nach Anleitung herstellen und anschließend 45 Minuten ruhen lassen.Den Teig auf ca. 5 mm ausrollen und mit einem Sternausstecher 11 cm Sterne ausstechen.Die Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Milch bepinseln, bei 210°C ca. 8 Minuten backen und dann abkühlen lassen.Rote Fettglasur in der Mikrowelle erwärmen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und alle Ecken der Sterne rot anmalen.Spritzglasur nach Anleitung herstellen, ebenfalls in einen  Beschriftungsbeutel geben und an den roten Sternecken entlang weiße  Linien aufspritzen.Zusätzlich noch den Punkt auf der Mütze, Knöpfe, Augen und Bart aufdressieren.Mit einem kleinen Pinsel den Bart ausdünnen und runter wischen.Ca. 20 g Kuvertüre-Chips in der Mikrowelle schmelzen und durch Rühren auf ca. 28°C runterkühlen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und  Augen und Nase aufspritzen.Auf die Nase eine Schoko-Cripsy-Kugel drücken. 
Rezept
Babybody Torte
Babybody TorteRezept ergibt eine Babybody Torte ca. 30 x 40 cmZutaten Rührteig:1000 g Rührkuchenmischung 400 g Öl400 g Wasser2 Äpfel30 g Haselnüsse1 Prise ZimtZutaten Buttercreme:125 g Buttercremepulver180 g Wasser160 g weiche ButterAußerdem:750 g Fondant weiß250 g Fondant gelb250 g Fondant grün250 g Fondant braunSo wird's gemacht:Rührteig nach Anleitung herstellen.2 Äpfel schälen und raspeln.30 g Haselnüsse grob zerkleinern.Äpfel, Haselnüsse und Zimt miteinander vermischen und unter die Rührmasse heben.Backblech mit Backpapier auslegen und den Rahmen darauf stellen.Apfel-Nussmasse einfüllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Teig ca. 45 Minuten backen.Kuchen komplett auskühlen lassen.Danach aus der Form schneiden und vorsichtig stürzen.Auf ein Backpapier einen Babybody aufzeichnen, ausschneiden, auf den ausgekühlten Kuchen legen und mit einem Messer vorsichtig ausschneiden.Buttercreme nach Anleitung herstellen.Body mit etwas Buttercreme einstreichen und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit den weißen Fondant kneten und auf 2,5 mm ausrollen. Die Torte damit überziehen, alles leicht andrücken und mit einem scharfen Messer die Ränder abschneiden.Den farbigen Fondant jeweils auf 3 mm ausrollen und Buchstaben, Kreise und Figuren ausstechen.Je einen kleinen Tupfen Lebensmittelkleber auf die Rückseite der ausgestochenen Formen geben und diese auf die Torte kleben.Restlichen weißen Fondant auf 3 mm ausrollen, mit dem Ausstecher Ø 8,5 cm einen Kreis ausstechen, mit Kleber befeuchten und an den Schritt kleben.Die Knöpfe mit dem kleinsten Ausstecher Ø 1,5 cm ausstechen und mit einem Zahnstocher 4 Löcher einstechen. Die Knöpfe danach auf den Body kleben.In der gleichen Stärke 4 Bänder mit einer Breite von 1 cm und ca. 25 cm Länge ausschneiden und an den Beinen, Armen sowie dem Hals befestigt.Ebenfalls in der gleichen Stärke einen Kreis Ø 3 cm ausstechen und vierteln.Je 1/4 des Kreises an die Schultern kleben.Restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer 4 mm Lochtülle geben und die komplette Torte mit Tupfen ausgarnieren.
Rezept
Rentiere aus Mürbeteig
Rentiere aus MürbeteigRezept ergibt ca. 12 - 15 StückZutaten Mürbeteig:250 g Mürbeteig für süße Gebäcke100 g weiche Butter1 Ei (Gr. S)Außerdem:Pralinenfüllung Mandel-Nugat hell50 g Fettglasur, Deco Melts, weiß50 g Fettglasur, Deco Melts, rotSchokoschreiber schwarzSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Mürbeteig nach Anleitung herstellen und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Danach auf 3 mm ausrollen und Lebkuchenmänner ausstechen.Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10 - 12 Minuten goldbraun backen und komplett abkühlen lassen.Pralinenfüllung  Mandel-Nugat hell leicht erwärmen und in eine Dekor Spritztüte füllen.Spitze der Spritztüte vorsichtig abschneiden und einen Rentierkopf, sowie Ohren und Geweih auf die Plätzchen spritzen.Solange die Füllung noch zähflüssig ist, auf das Geweih 4 - 5 weiße Schneeflocken aus Zucker kleben und alles antrocknen lassen.Rote Deco Melts nach Anleitung erwärmen, eine ovale Nase aufdressieren und anziehen lassen.Weiße Deco Melts nach Anleitung erwärmen und Augen, Ohren sowie einen Strich auf die roten Nasen aufdressieren.Mit dem schwarzen Schokoschreiber Mund, Augenbrauen und Pupillen auftragen.Rentiere komplett trocknen lassen.
Rezept
Alpaka Kekse
Alpaka Kekse Rezept ergibt ca. 30 trendige Alpaka KekseZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke100 g Butter 1 Ei (Gr. M)Zutaten für die Dekoration:400 g Spritzglasur (Eiweißbasis)50 g Wasser Lebensmittelfarbe in rosa, blau, schwarz, gelbAußerdem: Ausstecher AlpakaSo wird´s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschank legen. Dann ein Backblech mit Backpapier belegen.Nach der Kühlzeit den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen, auf das Backblech legen und nochmals ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den gekühlten Teig mit dem Alpaka Ausstecher ausstechen und die Alpakas bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 7 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Spritzglasur nach dem Grundrezept auf der Packung anrühren und etwas davon zur Seite stellen für die weißen Gesichter, Ohren und Füße.Die restliche Spritzglasur in 4 Portionen aufteilen und mit Lebensmittelfarbe in rosa, blau, schwarz und gelb einfärben.Jetzt die verschiedenen Farben in Beschriftungsbeutel geben, die Kekse vorsichtig damit dekorieren und auf ein Kuchengitter, zum Trocknen der Glasur, legen.  Tipp:Ideal als Gastgeschenk für die nächste Alpaka-Geburtstagsparty oder einfach so für Alpaka-Fans.
Rezept
Nuss Nougat Parfait mit Himbeeren
Nuss-Nougat-Parfait mit HimbeerenRezept ergibt ein feines Nuss-Nougat-Parfait mit Himbeeren ca. 25 cmZutaten für das Parfait:250 g Sahne60 g Ei (1 Stück, Gr. L)50 g Zucker50 g Nuss-Nougat hell oder Mandel-Nougat hell50 g Callebaut Kuvertüre-Chips Vollmilch50 g Haselnuss-Krokant125 g Himbeeren (frisch oder gefroren)Zutaten für die Dekoration:300 g Nuss-Nougat hell oder Mandel-Nougat helletwas Haselnuss-Krokantfrische HimbeerenAußerdem:Schlagkessel aus Edelstahl mit Stellring, 3,5 LiterSilikonform, Silikomart Diamond BucheSo wird’s gemacht: Als Erstes die Sahne aufschlagen, dabei nicht zu fest aufschlagen, sie sollte eine cremige, leicht verlaufende Konsistenz haben.Danach das Ei und den Zucker warm/kalt schlagen. Dazu einen Topf mit Wasser aufstellen, Ei und Zucker in einen Schlagkessel geben und auf das Wasserbad stellen, unter stetigem Rühren leicht anwärmen, etwas wärmer als Körpertemperatur, dann vom Wasserbad nehmen und weiter aufschlagen, evtl. in die Küchenmaschine geben, bis die Masse wieder kalt ist. Hierbei verdreifacht sich das Volumen und nimmt eine fast weiße Farbe an.Anschließend den Nougat und die Kuvertüre-Chips gemeinsam über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.Nun etwas von der cremigen Sahne unter die Nougat-Kuvertüre Mischung heben, dann die Masse vorsichtig unter die kalte, aufgeschlagene Eimasse mischen und die restliche Sahne und den Haselnuss-Krokant unterheben.Dann die Parfaitmasse in die Silikonform füllen, die Himbeeren einstreuen und das Parfait mindestens 12 Stunden einfrieren.Danach das Parfait aus der Form lösen, auf ein Kuchengitter geben und das Gitter auf ein Backblech mit Rand stellen, um das Nougat, das beim Glasieren abläuft, aufzufangen.Als Nächstes den Nougat im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, das Parfait damit glasieren, Haselnuss-Krokant aufstreuen und mit frischen Himbeeren garnieren.Jetzt gleich das Nougat-Parfait in Scheiben schneiden und sofort servieren.  Tipp:Den Nougat, der beim Glasieren auf das Blech gelaufen ist, fest werden lassen. Er kann dann wieder ganz normal verwendet werden.
Rezept
Partybrezel
PartybrezelRezept für 1 Brezel (ca. 30 x 40 cm; abgestimmt auf das Küchenofenbackblech).Eine belegte Partybrezel darf bei Ihren Festen und Feiern nicht fehlen. Unsere Partybrezel Rezept kommt ganz ohne Lauge aus. Belegen Sie die Partybrezel ganz nach Ihrem Geschmack mit Sandwichcreme, Salat, Gemüse, Käse und Salami - so findet jeder Gast sein liebstes Stück. Zutaten675 g Bio-Weizenmehl Type 55075 g Baguetteback7 g Backtag Trockenhefe (1 Btl.)450 g Wasser (ca. 25° C)AußerdemFormensprayGlanz & BräuneBrezelsalz, Kümmel, SesamSo wird’s gemacht:Baguetteback und Trockenhefe unter das Mehl mischen. Wasser hinzugeben und einen nicht zu weichen Teig bereiten (wie Zopfteig). Den Teig lange und intensiv kneten, bis er glatt und sehr gut dehnbar ist. Anschließend 40 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Teig zu einem circa 180 cm langen Strang formen. Die Enden (ca. 20 cm) dabei nur halb so dick rollen wie das Mittelteil. Den Strang zu einer Partybrezel formen.Ein Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten und die Brezel darauf absetzen. Mit einem Teigtuch und einer Plastikfolie abdecken und 15 Minuten aufgehen lassen.Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 210° C vorheizen.Die Folie und das Tuch abnehmen, ein paar Minuten warten, bis die Brezel auf der Oberfläche abgetrocknet ist und dann mit Glanz & Bräune abstreichen. Nach Wunsch mit Brezelsalz, Kümmel oder Sesam bestreuen und in den Backofenschieben.Direkt nach dem Einschieben des Blechs die Ausbacktemperatur auf 190° C verringern und die Brezel 25-30 Minuten goldbraun backen.Die fertige Brezel aus dem Ofen holen und sofort dünn mit Wasser besprühen.Die abgekühlte Brezel waagrecht aufschneiden und nach Wunsch belegen.Tipp: Vor dem Einschieben etwa 50 ml Wasser auf den Ofenboden geben, so erhält die Brezel eine knackige Kruste. Damit die Brezel nicht aufweichen kann, beide Innenseiten mit Sandwichcreme, Remoulade oder weicher Butter bestreichen. Darauf kommt eine Schicht Salatblätter und danach der gewünschte Belag.Grundrezept Sandwichcreme:125 g QimiQ (Raumtemperatur) mit250 Gramm Quark und50 Gramm geriebenem Käse glatt rührennach Geschmack mit Senf, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken
Rezept
Fruchtige Stifte zum Schulanfang
Fruchtige Stifte zum Schulanfang Rezept ergibt ca. 16 - 20 StückZutaten Teig 1 (Teig für "Radiergummi"):250 g Rührkuchenmischung 100 g neutrales Öl90 g Wasser30 g Fruchtpaste (z. B. Heidelbeer)Zutaten Teig 2 (Teig für "Holzoptik"):500 g Rührkuchenmischung 200 g neutrales Öl180 g Wasser50 g gelbe Fruchtpaste (z. B. Aprikose oder Mango)Zutaten Füllung:150 - 200 g Leichtcreme375 - 500 g Wasser30 - 45 g Haselnuss-PasteLebensmittelfarbe Colorgel schwarzAußerdem:Push Up Pops-Formen, rundSo wird´s gemacht:Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Beide Rührteige nach Anleitung herstellen und die entsprechenden Fruchtpasten unterrühren.Jeweils einen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech 40 x 30 cm streichen und ca. 15 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.Danach aus dem roten Rührteig-Boden mit einem Mittelloch-Ausstecher ca. 20 Kreise ausstechen.Diese in die zusammengebauten Push Up Pops-Formen an den Boden drücken.Aus dem gelben Rührteig-Boden 5 cm lange und 1,2 cm breite Streifen schneiden.50 g Leichtcreme mit 125 g kaltem Wasser anrühren, 5 Minuten flott aufschlagen und etwas schwarze Lebensmittelfarbe einrühren, sodass die Creme anthrazitfarbig wird.Creme in einen Einweg-Spritzbeutel füllen, Spitze abschneiden und in jede Push Up Pops-Form eine ca. 1 cm hohe Schicht auf den roten Rührteig-Boden spritzen.Nun jeweils 5 - 6 gelbe Streifen am Rand der Formen auf die Creme setzen. In der Mitte sollte eine kleine runde Öffnung bleiben.100 g Leichtcreme mit 250 g kaltem Wasser anrühren, 5 Minuten flott aufschlagen und 30 g Haselnusspaste einrühren.Creme ebenfalls in einen Einweg-Spritzbeutel füllen und Spitze abschneiden.Haselnusscreme nun in die Mitte der Streifen spritzen, sodass der Hohlraum gefüllt ist und eine große Spirale nach oben spitzen.Bei Bedarf nochmals 50 g Leichtcreme mit 125 g kaltem Wasser und 15 g Haselnuss-Paste anrühren.Mit einer kleinen Winkelpalette die Haselnusscreme schräg nach oben glatt streichen.Ca. 3 Esslöffel der Creme mit schwarzer Lebensmittelfarbe einfärben, in einen Beschriftungsbeutel füllen und als Mine auf die Stifte spritzen.Die Stifte mindestens eine halbe Stunde kalt stellen und dann servieren.Tipp:Falls die Stifte schon einen Tag im Voraus hergestellt werden, die Minen mit Zartbitter-Kuvertüre spritzen, da die eingefärbte Creme abfärben kann.
Rezept
Plätzchen - bunte Ausstecherle
Plätzchen - bunte AusstecherleRezept für klassische Mürbeteig-PlätzchenZutaten für den Teig:500 g Backmischung für Plätzchen und Kekse200 g Butter oder Margarine1 Ei (Gr. M)Vanille- und ZitronenaromaZutaten Garnitur:Schoko-Kuchenglasur-PlättchenLustiges Konfetti aus ZuckerSternchen goldfarbenZuckerkristalle weißSo wird´s gemacht:Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und diesen ca. 30 Minuten kalt stellen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Teig 2 - 3 mm dünn ausrollen und mit beliebigen Ausstechformen ausstechen.Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180 - 200°C ca. 8 - 10 Minuten (je nach Größe) backen.Für die Garnitur die Schoko-Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und die ausgekühlten Plätzchen damit verzieren.Auf die noch weiche Kuchenglasur Lustige Konfetti, Sternchen oder Zuckerkristalle aufstreuen und ausgarnieren.VariationenSchoko-Plätzchen:500 g Backmischung für Plätzchen und Kekse45 g Kakao200 g Butter1 Ei (Gr. M)Nuss-Plätzchen:500 g Backmischung für Plätzchen und Kekse200 g leicht geröstete geriebene Nüsse geriebene Nüsse200 g Butter1 Eigelb1 Ei (Gr. M)Marzipan-Plätzchen:500 g Backmischung für Plätzchen und Kekse200 g Butter120 g Marzipan (mit Eigelb verkneten und glatt rühren)1 EigelbGewürz-Plätzchen:500 g Backmischung für Plätzchen und Kekse200 g Butter1 Ei (Gr. M)3 g Plätzchen- und Spekulatiusgewürz6 g Rum-AromaTipp: Die Mürbeteig-Variationen wie im Grundrezept beschrieben verarbeiten und backen.
Rezept
Beethoven-Torte
Beethoven-Torte Rezept ergibt eine Torte Ø 28cm Zutaten Boden: 400 g Tortenboden 250 g Eier (5 Stück Gr. M)30 g WasserZutaten Füllung: 150 g Beethoven-Sahnestand 180 g Wasser (30°C) 750 g SahneZutaten Dekor: 250 g Schoko-Kuchenglasur -Plättchen-250 g geriebene Haselnüsse 5 g Lebensmittelfarbe Pulver goldfarben, wasserlöslich220 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, Karamell400 g SahneSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2. Tortenboden nach Anleitung herstellen und in einen mit Backpapier eingeschlagenen Tortenring Ø 28 cm füllen. 3. Bei 190°C ca. 30 Minuten backen und auskühlen lassen. 4. Tortenboden aus dem Ring lösen und mit einem Tortenbodensägemesser zweimal mittig durchschneiden. 5. Den unteren Boden in den inzwischen gesäuberten Tortenring geben. 6. Sahnestand nach Anleitung herstellen, die Hälfte der Beethoven-Sahne auf den Boden geben und gleichmäßig verteilen.  7. Den zweiten Boden auflegen, die restliche Sahne darauf geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen. 8. Die Torte ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 9. Schokoglasur Plättchen in der Mikrowelle schmelzen, auf ca. 34°C abkühlen lassen und dann vorsichtig über die Sahne geben, leicht glatt streichen und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.10. In der Zwischenzeit 200 g Kuvertüre-Chips Gold, Karamell in der Mikrowelle schmelzen,  ca. 20 g Kuvertüre-Chips hinzugeben und durch Rühren auf ca. 29°C herunterkühlen.11. Die temperierte Kuvertüre auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen und glatt streichen (ca. 3mm dick).12. Kuvertüre anziehen lassen, Noten und Notenschlüssel ausstechen und diese danach komplett trocknen lassen. 13. Torte aus dem Ring lösen. 400 g Sahne aufschlagen und den Seitenrand der Torte dünn einstreichen. 14. Haselnüsse und Goldpulver miteinander vermischen. 15. Die goldenen Haselnüsse auf die Sahne streuen und leicht andrücken. 16. Die restliche Sahne in einen Einmalspritzbeutel mit 6 mm Sterntülle geben und auf die Oberfläche der Torte, am Rand entlang, ungefähr auf die Hälfte, Rosetten spritzen. 17. Mit den goldenen Nüssen, Beethoven-Auflegern und goldenen Notenschlüsseln ausdekorieren. 
Rezept
Hefe-Quark Hasen
Hefe-Quark Hasenergibt ca. 15 StückZutaten Hefe-Quarkteig:500 g Hefe-Quarkteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M)180 g Milch (30°C)75 g ButterGarnitur:50 g flüssige Butter50 g Zucker3 g Bourbon-VanillezuckerRosinenSo wird´s gemacht:Hefe-Quarkteig nach Packungsanleitung herstellen und mit einem Teigtuch abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Teig mit dem Teigroller auf 4 mm ausrollen und Hasen ausstechen.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, jedem eine Rosine als Auge eindrücken und ca. 12 Minuten backen.Die Hefe-Quark-Hasen etwas abkühlen lassen.Für die Garnitur die Butter in einem Topf schmelzen.Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel miteinander mischen.Die Oberseite der Hasen mit Butter bestreichen und in der Zuckermischung wälzen.
Rezept
Hefe-Quark Hasen
Hefe-Quark Hasenergibt ca. 15 StückZutaten Hefe-Quarkteig:500 g Hefe-Quarkteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M)180 g Milch (30°C)75 g ButterGarnitur:50 g flüssige Butter50 g Zucker3 g Bourbon-VanillezuckerRosinenSo wird´s gemacht:Hefe-Quarkteig nach Packungsanleitung herstellen und mit einem Teigtuch abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Teig mit dem Teigroller auf 4 mm ausrollen und Hasen ausstechen.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, jedem eine Rosine als Auge eindrücken und ca. 12 Minuten backen.Die Hefe-Quark-Hasen etwas abkühlen lassen.Für die Garnitur die Butter in einem Topf schmelzen.Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel miteinander mischen.Die Oberseite der Hasen mit Butter bestreichen und in der Zuckermischung wälzen.
Rezept
Regenbogen Herzen
Regenbogen Herzen Rezept ergibt ca. 25 HerzenZutaten:500 g Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g Butter1 Ei Außerdem:Lebensmittelfarbe Colorgel rotLebensmittelfarbe Colorgel orangeLebensmittelfarbe Colorgel gelbLebensmittelfarbe Colorgel grünLebensmittelfarbe Colorgel dunkelblauLebensmittelfarbe Colorgel lilaSo wird’s gemacht: Mürbteig nach Anleitung herstellen und in 6 Portionen á ca. 120 g teilen.Die einzelnen Portionen mit jeweils ca. 2 g Lebensmittelfarbe einfärben.Alle Teigstücke einzeln in Frischhaltefolie verpacken und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Danach jedes Teigstück auf ca. 2 mm ausrollen.Die einzelnen Teigplatten mit wenig Wasser befeuchten, damit der Teig klebt, und nach den Regenbogenfarben aufeinander legen.Die dicke Teigplatte jetzt halbieren, die Hälften aufeinander legen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Aus den bunten Streifen mit einem Ausstecher Herzen ausstechen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 6 Minuten backen.
Rezept
Maroni-Buttercreme Torte
Maroni-Buttercreme TorteRezept ergibt eine leckere Maroni-Buttercreme Torte Ø 26 cmZutaten für den Biskuitteig:400 g Hobbybäcker-Mischung Schokobiskuit300 g Eier (6 Stück, Gr. M)40 g WasserZutaten für die Füllung:250 g Hobbybäcker-Mischung Buttercremepulver375 g temperiertes Wasser325 g weiche Butter200 g Maronen, verzehrfertigZutaten für die Glasur:300 g Fondant Glasur weiß deckend300 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, Karamell50 g WasserZutaten für die Garnitur:Marillen-MarmeladeSchoko-Löckchen ZartbitterSchoko-Aufleger RankenSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Tortenring Ø 26 cm mit Backpapier einschlagen.Dann den Schokobiskuit nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in den Tortenring geben, bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30 bis 35 Minuten backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.In der Zwischenzeit für die Füllung die Maronen im Thermomix oder mit einem Pürierstab pürieren, das Buttercremepulver und das Wasser zugeben und nochmals pürieren. Nun die weiche Butter zur Maronenmasse geben und bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 12 Minuten aufschlagen.Danach den Biskuitboden mit einem Tortenring-Schneidemesser aus dem Tortenring lösen und viermal waagerecht durchschneiden, sodass 5 Böden entstehen.Jetzt die Böden abwechselnd mit der Maronen-Buttercreme in den Tortenring schichten und mit einem Tortenboden abschließen, also 5 Schichten Tortenboden und 4 Schichten Maronen-Buttercreme.Die Torte dann am besten über Nacht einfrieren, falls nicht möglich, ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Tortenring vorsichtig von der Torte abnehmen, die Torte auf ein Kuchengitter setzen und rundum mit der Marillen-Marmelade einstreichen.Dann die Glasur herstellen. Dazu die Fondant Glasur mit dem Wasser vorsichtig auf 35°C erwärmen. Die Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und die warme Fondant-Mischung schnell unterrühren.Als Nächstes die Torte mit dem Kuchengitter auf ein Backblech mit Rand stellen und mit der frisch hergestellten Glasur die ganze Torte übergießen. Mit einer langen, geraden Palette einmal oben abstreichen und die Torte stehen lassen bis die Glasur etwas abgetropft/angezogen ist.Danach die Torte mit der Palette von dem Gitter lösen, auf eine Tortenplatte setzen und mit den Schoko-Löckchen rundum einstreuen.Zum Abschluss die Maroni-Buttercreme Torte nach Belieben mit den Schoko-Auflegern verzieren und servieren.
Rezept
Festliche Kommuniontorte
Festliche KommuniontorteRezept ergibt eine festliche Kommuniontorte Ø 26 cmZutaten für den Tortenboden:400 g Tortenboden250 g Eier (5 Stück, Gr. M)30 g Wasser80 - 90 g geröstete, gemahlene NüsseZutaten für den Rouladenboden:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 200 g Eier (4 Stück, Gr. M)50 g kaltes Wasser50 g geröstete, gemahlene NüsseZutaten Füllung:200 g Leichtcreme500 g kaltes Wasser50 - 70 g Aprikosen-Fruchtpaste80 - 90 g TortentränkeZutaten für die Dekoration:150 - 200 g Aprikosenmarmelade500 g Marzipan weiß100 g Marzipan grün200 g Marzipan braun200 g Marzipan lilaSüßer SchneeLebensmittelkleber in der TubeAußerdem: Bäcker-Tortenform-Set, 3-tlg, Ø 26 cmModellierset für MarzipanLebensmittelstifte, 8-teiliges SetSo wird´s gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Bäcker-Tortenform-Set Ø 26 cm mit dem Backpapier belegen.Aus den Zutaten für den Tortenboden nach dem Grundrezept auf der Packung einen Biskuitteig herstellen. Die Nüsse erst zum Schluss, wenn die Masse bereits aufgeschlagen ist, unterheben.Dann die Biskuitmasse in die Tortenform füllen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.Die Form in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.In der Zwischenzeit für den Biskuitboden ein Backblech mit Backpapier belegen und den Boden nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen. Die Nüsse auch hier erst zum Schluss, wenn die Masse bereits aufgeschlagen ist, unterheben.Jetzt den Tortenboden aus dem Ofen nehmen und auf ein, mit einem Geschirrtuch belegtes, Kuchengitter stürzen, das Unterblech abnehmen und den Boden abkühlen lassen.Die Biskuitmasse gleichmäßig auf das mit Backpapier belegte Backblech streichen und bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 - 10 Minuten backen.Anschließend den dünnen Biskuitboden aus dem Ofen nehmen, sofort vom Backblech ziehen und auf ein Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier abziehen und den Boden auskühlen lassen.Danach den Tortenboden mit einem Tortenring-Schneidemesser aus der Bäcker-Tortenform lösen, das Backpapier abziehen und den Boden zweimal quer mit einem Tortenbodensägemesser durchschneiden, sodass drei Böden entstehen.Den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen und den Tortenring aufsetzen.Dann den Biskuitboden der Länge nach in 6 cm breite Streifen (entspricht der Tortenringhöhe) schneiden und den Tortenring innen mit den Biskuitstreifen auskleiden.Nun für die Füllung das Leichtcremepulver mit dem Wasser und der Aprikosen-Fruchtpaste 4 - 6 Minuten aufschlagen.Die Hälfte der Creme mit einer Winkelpalette auf den ersten Boden verteilen, den zweiten Boden auflegen, etwas andrücken und mit Tortentränke leicht tränken.Die restliche Creme auf dem Biskuitboden verteilen, den letzten Boden auf der Schnittfläche mit Tortentränke leicht tränken und mit der getränkten Seite auf die Creme legen. Vorsichtig andrücken und die Torte ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Nach der Kühlzeit den Ring von der Torte entfernen. Die Aprikosenmarmelade aufkochen und die gesamte Torte mit der heißen Aprikotur einstreichen.Jetzt das weiße Marzipan, auf einer Schicht Süßem Schnee, mit einem Nudelholz ca. 2 - 3 mm dünn ausrollen und die Torte damit eindecken.Dann das grüne Marzipan ebenfalls auf 2 - 3 mm ausrollen, Blätter ausstechen und mit Lebensmittelkleber rund um die Torte fixieren.Aus dem braunen Marzipan einen Strang rollen, daraus einen Ast formen und auf die Torte legen. Dem Ast mithilfe eines Modellierwerkzeugs eine natürliche Struktur geben.Das lilafarbene Marzipan zu kleinen Kugeln formen, diese mit Lebensmittelkleber zu Traubendolden auf die Torte kleben und mit weiteren grünen Blättern dekorieren.Zum Abschluss die Kommuniontorte nach Belieben mit einem Lebensmittelstift mit einer persönlichen Widmung versehen.
Rezept
Weihnachtsplätzchen - ein Teig, fünf Variationen
Weihnachtsplätzchen - ein Teig, fünf VariationenRezept ergibt viele verschiedene leckere WeihnachtsplätzchenZutaten für den Mürbeteig:1 kg Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke 400 g Butter2 Eier (Gr. M)Außerdem:Kreisausstecher Ø 4,5 cmSo wird's gemacht:    Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in fünf ca. 300 g große Portionen teilen.Variante 1 Zutaten:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Ruby25 g Haselnüsse, gehackt25 g Walnüsse, gehackt25 g ZimtnibsZimtnibs, zum BestreuenSo wird's gemacht:300 g Mürbeteig mit den Hasel- und Walnüssen sowie den Zimtnibs verkneten und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den gekühlten Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen, mit einem Kreisausstecher Ø 4,5 cm Kreise ausstechen und diese auf das Backblech legen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kekse ca. 10 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Kekse auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Danach 200 g Kuvertüre-Chips Ruby in der Mikrowelle schmelzen, weitere 50 g hinzugeben und durch Rühren auf ca. 28°C runterkühlen.Anschließend die Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und mit Zimtnibs bestreuen.Variante 2Zutaten:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter40 g Orangen gefriergetrocknet30 g KakaopulverMini-Perlen -Nonpareille- perlmutt, zum BestreuenSo wird's gemacht:300 g Mürbeteig mit den gefriergetrockneten Orangen sowie dem Kakaopulver verkneten und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den gekühlten Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen und mit einem Kreisausstecher Ø 4,5 cm Kreise ausstechen und diese auf das Backblech legen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kekse ca. 10 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Kekse auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Danach 200 g Kuvertüre-Chips Zartbitter in der Mikrowelle schmelzen, weitere 50 g hinzugeben und durch Rühren auf ca. 28°C runterkühlen.Anschließend die Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und mit Mini-Perlen bestreuen.Variante 3Zutaten:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Vollmilch40 g Marzipanrohmasse 40 g MandelplättchenMandelplättchen geröstet, zum BestreuenSo wird's gemacht:300 g Mürbeteig mit der Marzipanrohmasse sowie den Mandelplättchen verkneten und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den gekühlten Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen und mit einem Kreisausstecher Ø 4,5 cm Kreise ausstechen und diese auf das Backblech legen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kekse ca. 10 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Kekse auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Danach 200 g Kuvertüre-Chips Vollmilch in der Mikrowelle schmelzen, weitere 50 g hinzugeben und durch Rühren auf ca. 28°C runterkühlen.Anschließend die Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und mit den gerösteten Mandelblättchen bestreuen.Variante 4Zutaten:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß20 g Orangen-Fruchtpaste15 g StollengewürzOrangen gefriergetrocknetSo wird's gemacht:300 g Mürbeteig mit der Orangen-Fruchtpaste sowie dem Stollengewürz verkneten und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den gekühlten Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen und mit einem Kreisausstecher Ø 4,5 cm Kreise ausstechen und diese auf das Backblech legen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kekse ca. 10 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Kekse auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Danach 200 g Kuvertüre-Chips weiß in der Mikrowelle schmelzen, weitere 50 g hinzugeben und durch Rühren auf ca. 28°C runterkühlen.Anschließend die Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und mit den gefriergetrockneten Orangen bestreuen.Variante 5Zutaten:250 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, Karamell2 g Plätzchen- und SpekulatiusgewürzMini-Perlen -Nonpareille- perlmutt, zum BestreuenSo wird's gemacht:300 g Mürbeteig mit den Kuvertüre-Chips sowie dem Plätzchen- und Spekulatiusgewürz verkneten und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den gekühlten Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen und mit einem Kreisausstecher Ø 4,5 cm Kreise ausstechen und diese auf das Backblech legen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kekse ca. 10 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Kekse auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Danach 200 g Kuvertüre-Chips in der Mikrowelle schmelzen, weitere 50 g hinzugeben und durch Rühren auf ca. 30°C runterkühlen.Anschließend die Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und mit Mini-Perlen perlmutt bestreuen.

Kunden kauften auch

Rahmen für Backblech 30 x 40 cm, 8 cm hoch
Für alle, die hoch hinaus wollen!Der hohe Rahmen in Kombination mit dem Backblech ist ideal zum Backen und Zubereiten von hohen Sahneschnitten, Obstsahneschnitten oder Cheesecake Schnitten New Yorker Art . Die Kuchen können mit einer Palette exakt glattgestrichen werden und auch beim Abglänzen von Obst mit fruchtigem Guß geht nichts mehr daneben. Das Duo mit seinen Maßen von 30 x 40 cm und einer Höhe von 8 cm lässt keine Schnitte krumm aussehen.Inhalt:1 Rahmen, 8 cm hochMaterial:AluminiumMaße:30 x 40 cmHinweis:Der Rahmen ist nicht spülmaschinengeeignet, bitte spülen Sie ihn daher von Hand.

42,50 €*
Pappunterlagen beschichtet rechteckig 42x32cm, 10 Stück
Diese Pappunterlage bildet eine praktische Unterlage für Ihre Kuchen.Mit den beschichteten Pappunterlagen haben Sie einen tollen Helfer beim Transport Ihrer Torten und den idealen Schutz für Ihre Tortenplatten. Dank der fettabweisenden Beschichtung gibt es kein Durchweichen der Unterlage. Praktischerweise können Sie die Unterlagen ganz einfach individuell auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Inhalt:10 StückMaße:42 x 32 cmTipp:Die Pappunterlagen passen übrigens prima zu unseren Tortenspitzen .

4,15 €*
Rundes Backpapier 30 cm- 25 Stück
Sparsam im Verbrauch, einfach in der Handhabung.Nie mehr unnötig Backpapier verschwenden. Diese runde Ausführung passt perfekt in Ihre Springform und sorgt dank Silikonbeschichtung dafür, dass kein Teig kleben bleibt. Hitzebeständig bis +240°C.Inhalt: 25 StückMaße:Durchmesser 30 cmfür 28,5 cm Unterbleche

5,00 €*