icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Weizen-Brötchenmehl Type 550 1kg

Produktinformationen "Weizen-Brötchenmehl Type 550 1kg"

Frisch auf den Tisch: selbstgebackene Semmel aus hochwertigem Brötchenmehl Weizen



Möchten Sie leckere Brötchen in der heimischen Küche zaubern? Dann ist es eine sehr gute Option, wenn Sie unser Brötchenmehl Weizen Type 550 kaufen. Das Brötchenmehl aus Weizenkorn sorgt dafür, dass Ihre Frühstücksbrötchen locker und kross werden und mit einem aromatischen Geschmack überzeugen. Brötchenmehl Type 550 ist ein beliebtes Produkt, das auch von Bäckermeistern gern verwendet wird. Es ist ein Mehl, das etwas dunkler ist als das haushaltsübliche Weizenmehl Type 405 und hilft Ihnen dabei, dass die meisten Backwaren erkennbar besser gelingen. Es überzeugt mit hervorragenden Backeigenschaften und eignet sich sowohl zur Herstellung von Brötchen als auch zum Backen von Baguette, Mischbrot, Weißbrot, Hefeteig oder Kuchen. Deshalb sollte unser Brötchenmehl Weizen in keinem Hobbybäcker-Schrank fehlen. Versuchen Sie sich an Burger Brötchen, Grillbrötchen am Stiel oder verwenden Sie das Weizen-Brötchenmehl für klassisches helles Bauernbrot – Sie werden den Unterschied garantiert merken.



In unserer Kategorie Mehle finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Mehlsorten.



Inhalt:
1 kg

Tipp:
Lagern Sie unser Brötchenmehl Weizen am besten immer trocken, dunkel und gut vor Schädlingen geschützt. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie das Mehl auch in einer Tiefkühltruhe lagern.

Sie backen viel? Dann kaufen Sie unser Weizen-Brötchenmehl Type 550 3 kg.
Sorte: Weizen
Packungsinhalt: 1 kg
Zutaten:
WEIZENMEHL.

Haltbarkeit:
Mindestens haltbar bis 30.06.2025 (Live-Datum der Artikel, die jetzt versandt werden)

Nährwertangaben:
100g enthalten durchschnittlich:
Brennwert 1.446 KJ
345 kcal
Fett 1,1 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,2 g
Kohlenhydrate 72 g
Eiweiß 10,6 g
davon Zucker 1,1 g
Salz 0,01 g

Lebensmittelunternehmen:
Hobbybäcker
Siemensstraße 24
49770 Herzlake

28. Juni 2020 17:07

Hervorragend zum Backen von Brötchen. Die Brötchen werden rich...

Hervorragend zum Backen von Brötchen. Die Brötchen werden richtig lecker.

2. Februar 2020 08:36

Sehr gute Qualität

Sehr gute Qualität

11. Februar 2020 11:26

wie beschrieben: nicht nur für Brötchen verwendbar, alle Hefet...

wie beschrieben: nicht nur für Brötchen verwendbar, alle Hefeteige werden gut damit

24. Mai 2020 14:58

Richtig gut. Mit Backmalz dazu perfekt!

Richtig gut. Mit Backmalz dazu perfekt!

27. Mai 2020 00:28

Es gibt tolle Brötchen,vorher waren sie immer Steinhart und Far...

Es gibt tolle Brötchen,vorher waren sie immer Steinhart und Farblos, jetzt sind sie wie vom Bäcker.

29. Mai 2020 06:10

Brötchen werden immer was, das Mehl hat eine gute Qualität. Ic...

Brötchen werden immer was, das Mehl hat eine gute Qualität. Ich bin sehr zufrieden damit

1. Juni 2020 21:40

Sehr gute Qualität - die Brötchen werden klasse und sind von a...

Sehr gute Qualität - die Brötchen werden klasse und sind von allen beliebt!

6. Januar 2021 00:19

Super Hefe, 3 g reichen für 500 g Mehl

Super Hefe, 3 g reichen für 500 g Mehl

1. März 2021 12:37

Benutze immer für Brötchen backen, wird besser als Backpulver....

Benutze immer für Brötchen backen, wird besser als Backpulver.Die Brötchen werden luftig, wenn man sie auch mehrfach faltet und dann zu einer Kugel formt

29. Januar 2021 07:56

Brötchen sind sehr lecker , besser als die gekauften beim Bäck...

Brötchen sind sehr lecker , besser als die gekauften beim Bäcker .

Rezepte

Rezept
Gestüpfelte Brötchen
Gestüpfelte Brötchen(Brötchen mit unterschiedlich gerissener Oberfläche)Zutaten Grundrezeptur Brötchenteig:500 g Weizen-Brötchenmehl Type 55015 g Brötchenbackmittel10 g Salz7 g Backtag Trockenhefe300–330 ml WasserSo wird’s gemacht:Aus allen Zutaten einen glatten, etwas festen Teig bereiten. Gut auskneten, bis er sich vom Kesselrand löst, gut gebunden ist und sich gummiartig auseinanderziehen lässt. Die ideale  Teigtemperatur liegt bei 26° C.Den Teig für 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.Anschließend in gleich große Stücke teilen, zu Kugeln formen, diese auf ein Brötchenbackblech absetzen, mit einem Tuch abdecken und gehen lassen.Nachdem die Teigkugeln auf die doppelte Größe aufgegangen sind, mit Hobbybäcker Glanz & Bräune abstreichen und mit dem passenden Brötchendrücker eindrücken. Wichtig: Drücken Sie dabei fast ganz durch!Die Teigstücke noch einmal abgedeckt bei Raumtemperatur schön groß aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen mit Ober- und Unterhitze vorheizen. (siehe unten)Brötchenbackblech in den Ofen schieben, Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp) und Brötchen goldbraun und knusprig backen. Die Backzeit beträgt 18 bis 24 Minuten.Backen im Heißluftherd-    Vorheizen auf 170° C-    Herd ausschalten-    Brötchenbackblech in den Herd schieben-    30 ml Wasser in den Herd gießen*-    Türe sofort schließen-    2 - 3 Minuten warten-    den Herd wieder einschalten auf 190 - 200° C hochstellenBacken mit Ober- und Unterhitze-    Vorheizen auf 190° C-    Brötchenbackblech in den Herd schieben-    30 ml Wasser in den Herd gießen*-    Türe sofort schließen-    nach ca. 2 Minuten die Backtemperatur hochschalten auf 210 - 225° C.Tipp:* Der sich bildende Wasserdampf sorgt dafür, dass sich die Brötchen beim Backen ausdehnen können. Die Brötchen werden dadurch lockerer und größer. Fragen Sie beim Verkäufer oder Hersteller Ihres Backofens nach, ob es erlaubt ist 30-50 ml kaltes Wasser auf den Boden des heißen Herdes zu gießen.Glänzende BrötchenDas vielerorts gerühmte Schälchen Wasser im Herd hat überhaupt keinen Einfluss auf die Qualität der Brötchen. Dagegen besteht die Gefahr, sich am Ende der Backzeit am heißen Schälchen oder dessen Inhalt zu verbrühen.Wir empfehlen:Die Teigstücke mit einer sogenannten Blumenspritze nass zu sprühen; unmittelbar bevor sie in den Backofen geschoben werden.** weitere Brötchenrezepte finden Sie in unserem Internetshop und in der Brötchenbackbroschüre.
Rezept
Bread Scoring Musterbrot Nr. 2
Bread Scoring Musterbrot Rezept ergibt ein Brot ca. 750 gZutaten: 500 g Antons Bauernbrot3 g  Backtag Trockenhefe380 g Wasser (28°C)Außerdem: 200 g Weizen-Brötchenmehl Type 550So wird’s gemacht: Teig nach Anleitung herstellen und ca. 45 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach mit ca. 200 g Mehl ordentlich durchkneten und rund wirken.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals 1 Stunde abgedeckt ruhen lassen.Dann das Teigtuch abnehmen und den Teig ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend mit Mehl absieben und mit einem Skalpell ein Mustern nach Wahl einritzen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein tiefes Blech oder eine Fettwanne mit ca. 1 Liter Wasser unten in den Ofen stellen. Das Brot auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze backen, Temperatur danach auf 190°C reduzieren und weitere 20 - 25 Minuten fertig backen.
Rezept
Sauerkrautbaguette
SauerkrautbaguetteRezept für 3 bis 5 BaguettesZutaten350 g Weizen-Brötchenmehl Type 550150 g Roggenmehl dunkel Type 11507 g Backtag Trockenhefe10 g Salz20 g Brötchenbackmittel20 g Malzextrakt300 g Wasser (ca. 25° C)100 g Sauerkraut aus der DoseSo wird’s gemacht:Den Sauerkrautsaft abschütten und das Kraut mit der Hand auspressen, so dass möglichst wenig Flüssigkeit übrig bleibt.Trockenhefe unter das Mehl mischen. Die restlichen Zutaten zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26 bis 28° C.Den Teig in der Rührschüssel ca. 45 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig je nach verwendetem Stangenbrot-Backblech in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese noch einmal 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu circa 35 cm langen Stangen formen. Zum Aufarbeiten des Teiges so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf dem Backbrett klebt.Die Teigstangen auf ein hauchdünn mit Formenspray gefettetes Stangenbrot-Backblech legen. Erneut mit einem Teigtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gut aufgehen lassen.Das Tuch abnehmen und einige Minuten warten, bis die Stücke auf der Oberfläche nicht mehr kleben. Mit einem scharfen Brötchenmesser auf der Oberfläche – flach unter der Teighaut – 3  bis 4 Längsschnitte anbringen.Den Backofen mit Heißluft bei 190° C vorheizen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe unten). Bitte klären Sie im Vorfeld mit dem Backofenhersteller, ob Sie diesen Trick mit Ihrem Gerät anwenden dürfen!Die Baguettes im 5er-Blech 20 Minuten, im 4er-Blech 23 bis 25 Minuten oder im 3er-Blech 28 bis 30 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Sauerkrautbaguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.Tipp: Natürlich können Sie den Teig noch weiter verfeinern.  ½ bis 2 Teelöffel Kümmel sorgen im Teig für eine bayerische Geschmacksnote. Oder Sie kneten 100 bis 200 g Schinkenwürfel oder Grieben (Flomen) unter den fertigen TeigHOBBYBÄCKER-SCHWADENTRICK: Den Backofen mit Heißluft bei 190° C vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 mm Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 bis 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200° C hochstellen.
Rezept
Zwiebel-Baguette
Zwiebel-BaguetteRezept für 3 bis 5 BaguettesZutaten450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Baguetteback6 g Backtag Trockenhefe70 g Röstzwiebeln330 g Wasser (ca. 25°C)So wird’s gemacht:Die trockenen Zutaten in eine Knetschüssel geben und gut miteinander vermischen.Das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca.10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26-28°C.Den Teig 15 Minuten in der Schüssel aufgehen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig je nach verwendetem Stangenbrot-Backblech in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese erneut 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu circa 35 cm langen Stangen formen. Zum Aufarbeiten des Teiges so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf dem Backbrett klebt.Ein Stangenbrot-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten und die Teigstangen darauf legen. Erneut mit einem Teigtuch abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.Den Backofen mit Heißluft bei 190°C vorheizen.Das Tuch abnehmen und einige Minuten warten, bis die Teigstücke auf der Oberfläche nicht mehr kleben. Mit einem scharfen Brötchenmesser auf der Oberfläche – flach unter der Teighaut – je 3 bis 4 Längsschnitte anbringen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp). Bitte klären Sie im Vorfeld mit dem Backofenhersteller, ob Sie diesen Trick mit Ihrem Gerät anwenden dürfen!Die Baguettes im 5er-Blech 20 Minuten, im 4er-Blech 23-25 Minuten oder im 3er-Blech 28-30 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Baguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.Tipp:Hobbybäcker-SchwadentrickDen Backofen mit Heißluft bei 190°C vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2-3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200°C hochstellen.
Rezept
Käsefüße
KäsefüßeZutaten:500 g Weizenmehl 55050 g Speiseöl10 g Brötchenbackmittel10 g Salz100 g Reibekäse (Gouda, Emmentaler)5 g Speisewürze (Aromat, Fondor)7 g Backtag Trockenhefe1 Ei200 g Wasser oder Milch ca. 30° C warmSo wird’s gemacht:Trockenhefe unter das Mehl mischen. Mit allen Zutaten einen nicht zu weichen Teig kneten. Der Teig muss mit der Maschine glatt und gut ausgeknetet werden. Den Teig 10 Minuten ruhen lasssen.Danach den Teig ca. 5 mm dick ausrollen und 5 Minuten entspannen lassen.Die ausgestochenen „Käsfiaß“ auf das Backblech legen, die Zehen mit Wasser abstreichen und mit Mohn bestreuen.Die restliche Oberfläche mit Wasser abstreichen und dick mit Reibekäse bestreuen.Backofen mit 180° C (Umluft) vorheizen.Wenn die Teigstücke schön groß aufgegangen sind, in den vorgeheizten Backofen schieben und 12-15 Minuten backen.Die Käsfiaß schmecken warm und kalt sehr gut. Käsfiaß vom Vortag ganz kurz im Mikrowellenherd erwärmen.Variation:Bärlauch-Käsfiaß: Anstatt Speisewürze 5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter zugeben. 
Rezept
Kräuter-Zupfbaguette
Kräuter-ZupfbaguetteRezept für 3 BaguettesZutaten50 g Baguetteback5 g Backtag Trockenhefe 450 g Weizen-Brötchenmehl Type 550320 g Wasser (30°C)Zutaten Kräuter-Öl Mischung: 70-90 g neutrales Öl  z.B. Sonnenblumen/Rapsöl 7-10 g Brotgewürz Kräuterbaguette So wird’s gemacht:Die trockenen Zutaten für den Teig in eine Knetschüssel geben und gut miteinander vermischen.Das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26-28°C.Den Teig 15 Minuten in der Schüssel aufgehen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig in drei gleich schwere Stücke teilen und diese erneut 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu langen Stangen formen und diese jeweils in 10 Stücke teilen. ( Für jede Mulde des Stangenbrot-Backblechs 10 Stücke)Öl und Brotgewürz Kräuterbaguette in einer Schüssel verrühren, jedes Teigstück einmal darin wenden und immer 10 Teigstücke nacheinander in eine Mulde des Stangenbrot-Backblechs aneinander gereiht auflegen.Um Öl-Tropfen im Backofen zu vermeiden, das Stangebrot-Backblech auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.Die Kräuter-Zupfbaguettes an einen warmen Ort für etwa 45 Minuten gehen lassen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp). Bitte klären Sie im Vorfeld mit dem Backofenhersteller, ob Sie diesen Trick mit Ihrem Gerät anwenden dürfen.Die Baguettes im vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Baguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen und am besten noch warm servierenTipp: Hobbybäcker-SchwadentrickDen Backofen mit Heißluft bei 190°C vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2-3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200°C hochstellen.
Rezept
Boltenhagener Mohntorte
Boltenhagener MohntorteRezept ergibt 1 Torte Ø 26 cmZutaten Mohnboden:300 g Zucker200 g Weizen-Mehl Type 550200 g Mohnfüllung trocken6 Eigelb6 Eiweiß6 Tropfen Bittermandel-AromaZutaten Füllung:900 g geschlagene Sahne16 g Sahnestabil20 g Zucker10 Tropfen Bittermandel-AromaZutaten Dekor:750 g Modelliermarzipan50 g MohnMandelblättchenCMC-Pulver essbarer KleberSo wird´s gemacht: 1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.2. Eiweiß mit Zucker steif schlagen.3. Eigelb in einer seperaten Schüssel schaumig schlagen.4. 1/3 der Eiweißmasse zur  Eigelbmasse geben und mit einem Schneebesen untermischen. Das Bittermandel-Aroma zugeben und das restliche Eiweiß unterheben.5. Mohn und gesiebtes Mehl dazugeben und vorsichtig unterheben.6. Masse gleichmäßig auf 4 mit Backpapier belegte Bleche mit dem Dobos-Streichring aufstreichen, sodass es 4 Böden ergibt.7. Jeden Boden bei 180 °C ca. 10 Minuten backen.8. Böden komplett auskühlen lassen und vom Backpapier trennen.9. Sahnestabil mit Zucker mischen, unter 750 g geschlagene Sahne heben und das Bittermandel-Aroma leicht untermischen.10. Die Tortenplatte leicht mit Zucker bestreuen und einen Ø 26 cm Tortenring auflegen.11. Die ausgekühlten Mohnböden im Wechsel mit der Sahne in den Ring legen. Sollten die Böden zu groß sein, einfach mit dem Tortenring auf die passende Größe ausstechen.12. Mit einem Mohnboden beginnen und einem abschließen, dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.13. Danach den Tortenring vorsichtig mit einem Tortenring-Schneidemesser lösen und abnehmen.14. Die Torte mit der restlichen Sahne (ca. 150 g) komplett einstreichen und für weitere 15 Minuten kühlen.15. In der Zwischenzeit 750 g Marzipan auf 3 mm ausrollen und die gekühlte Torte damit eindecken. Überstehende Reste abschneiden.16. Aus dem übrigen Marzipan 12 Kugeln à ca. 10 g formen, mit Wasser bestreichen und in ca. 50 g Mohn wälzen.17. Den Tortenrand mit CMC-Kleber (siehe Tipp) befeuchten und mit gehobelten, gerösteten Mandelblättchen ausdekorieren.18. Mit einem Torteneinteiler für 12 Tortenstücke die Stücke leicht markieren und jeweils eine Mohnpraline mit CMC-Kleber befestigen.Tipp: Der CMC-Kleber kann schon vorher nach Anleitung hergestellt werden. In einem geschlossenen Gefäß kann er 1 - 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden. 
Rezept
Bananenbrot (Omnia®-Backofen)
Bananenbrot (Omnia®-Backofen)Rezept ergibt 1 FormZubereitungszeit: ca. 80 MinutenZutaten für den Teig:350 g Bananen80 g Öl110 g Zucker2 Eier200 g Mehl10 g Backpulver1 Prise Salz10 g Vanillezucker1 Prise ZimtAußerdem:Omnia®-BackofenSo wird’s gemacht:Die Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken.Öl mit Zucker und den Eiern verquirlen.Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Vanillezucker vermischen und mit der Öl-Eiermasse verrühren.Anschließend die zerdrückten Bananen dazu geben und nochmals verrühren.Die Teigmasse in die Silikonform des Omnia Ofens füllen und für ca. 60 Min bei mittlerer Hitze backen. ( Backzeit kann je nach Wärmequelle variieren )Das Brot nach dem Auskühlen vorsichtig aus der Form stürzen.Je nach Grill oder Wärmequelle kann die Backzeit variieren (Stäbchenprobe) und muss ggf. verlängert werden.
Rezept
Grillbrötchen am Stiel
Grillbrötchen am StielRezept ergibt 10 StückZutaten:375 g Weizen-Brötchenmehl Type 550125 g Mais-Basis10 g Salz4 g Backtag Trockenhefe20 g Öl275 g Wasser (25 - 30°C)100 g Schinken oder geräucherter Speck, Röstzwiebeln, Oliven oder Peperoni (nach Wahl und Geschmack)So wird´s gemacht:Aus allen Zutaten in ca. 7-8 Minuten einen glatten, elastischen Teig kneten und 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig in 10 Stücke á 90 g teilen, die Teigstücke erst rund und dann zu länglichen Brötchen formen.Die Brötchen in ein mit Formenspray gefettetes Schnittenblech 30 x 20 cm in zwei Reihen einsetzen, dabei die Seitenflächen der Brötchen leicht mit Speiseöl bestreichen, damit sie sich nach dem Backen leichter voneinander lösen.An einem warmen Ort, mit einem Teigtuch bedeckt, 50 - 60 Minuten gut aufgehen lassen, solange, bis die Teigstücke das ganze Blech ausgefüllt haben.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Brötchen vor dem Backen mit Glanz & Bräune abstreichen und mit Dekor-Saaten-Flocken-Mischung, Spicy Topping und/oder Röstzwiebeln bestreuen.Im vorgeheizten Backofen bei 210°C Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.Die Brötchen zum Abkühlen auf ein Kuchengitter schieben.Die ausgekühlten Brötchen vorsichtig voneinander trennen und mit je einem Lutscherstab aus Holz versehen.Die Grillbrötchen auf dem nicht zu heißen Grill auf jeder Seite ca. 1 Minute grillen.
Rezept
Bärlauch-Baguette
Bärlauch-BaguetteRezept ergibt 3 bis 5 BaguettesZutaten:450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Baguetteback6 g Backtag Trockenhefe15 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter330 g Wasser (ca. 25°C)So wird’s gemacht:Die trockenen Zutaten in eine Knetschüssel geben und gut miteinander vermischen.Das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26 - 28°C.Den Teig 15 Minuten in der Schüssel aufgehen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig je nach verwendetem Stangenbrot-Backblech in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese erneut 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu ca. 35 cm langen Stangen formen. Zum Aufarbeiten des Teiges so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf dem Backbrett klebt.Ein Stangenbrot-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten und die Teigstangen darauf legen. Erneut mit einem Teigtuch abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen.Das Tuch abnehmen und einige Minuten warten, bis die Teigstücke auf der Oberfläche nicht mehr kleben. Mit einem scharfen Brötchenmesser auf der Oberfläche - flach unter der Teighaut - je 3 bis 4 Längsschnitte anbringen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp). Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!Die Baguettes im 5er-Blech 20 Minuten, im 4er-Blech 23 - 25 Minuten oder im 3er-Blech 28 - 30 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Baguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.Tipp: Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und auf 200°C hochstellen.
Rezept
Frühstückshörnchen
Frühstückshörnchen  Rezept: ergibt ca. 10 Hörnchen á 80-85 g Zutaten 500 g Weizen-Brötchenmehl Type 5508 g   Hobbybäcker Trockenhefe25 g MAMIPU Magermilch-Sprühpulver10 g  Brötchenbackmittel10 g  Salz5 g  Zucker300 g  Wasser (ca. 26 ° C)20 g Butter oder MargarineSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen, die restlichen Zutaten abwiegen und zugeben.Mit dem Knethaken der Küchenmaschine circa 2 Minuten auf Stufe 1, dann 5 Minuten auf Stufe 2 bis 3 zu einem glatten elastischen Teig kneten.Den Teig 30 Minuten in der Schüssel ruhen lassen. Mit einem Teigtuch abdecken. Dann in 80-85 Gramm schwere Stücke teilen und zu Kugeln formen.Abgedeckt ca. 5 Minuten entspannen lassen.Die Teigkugeln mit etwas Weizenmehl bestauben und mit dem Rollholz zu 1,5 mm dicken Ovalen ausrollen.Mit einem Pinsel oder Besen das Restmehl von der Oberseite abkehren.Ein ovales Teigstück oben auf 10 bis 12 cm in die Breite ziehen. Das Teigstück von oben nach unten aufrollen.Danach die Hörnchen etwas langrollen, so dass ca. 15 bis 18 cm lange Teigstränge entstehen.Mit Wasser bestreichen und in Mohn oder Sesam wälzen.Hörnchen auf ein mit Formenspray gefettetes Brötchenbackblech legen.Mit einem Teigtuch bedeckt bei Raumtemperatur 45 bis 60 Minuten auf doppelte Größe aufgehen lassen.Den Ofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Die Hörnchen mit Wasser besprühen und in den Ofen geben und in 20 bis 22 Minuten goldbraun backen.Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und noch lauwarm genießen.
Rezept
Fladenbrot mit Maismehl
Fladenbrot mit MaismehlRezept ergibt 1 Brot á 1 kgZutaten Teig170 g Maismehl370 g Weizenmehl Type 5507 g Backtag Trockenhefe355 g Wasser (ca. 30°C)1 1/4 TL Salz1 1/2 TL getrocknete Kräuter (Oregano, Basilikum)2 EL Olivenöl45 g schwarze Oliven ohne SteinSonstiges20 g BrezelsalzSo wird's gemachtAlle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken einer Küchenmaschine etwa 8 Minuten kneten.Danach ca. 1 Stunde ruhen lassen.Den Teig nach dem Ruhen mit den Händen durchkneten, zu einem Fladen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und flach drücken.Mit Olivenöl bestreichen und mit Frischhaltefolie komplett abdecken. Noch einmal ca. 1 Stunde ruhen lassen.Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach der Ruhezeit, mit dem Zeigefinger, in regelmäßigen Abständen, mehrere Vertiefungen in den Teig drücken.Mit Brezelsalz bestreuen und ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Käse-Maismehl-Muffins
Käse-Maismehl-Muffins Rezept ergibt ca. 12 Muffins Zutaten Teig: 200 g Weizen-Brötchenmehl Type 5508 g Backpulver1 Prise Salz140 g Maismehl 100 g geriebener Käse200 g (4 Stück Gr. M)150 g Milch150 g ÖlZutaten Deko: 60 g Frischkäse natur gewürfelte PaprikaKarotten in StreifenSo wird´s gemacht: Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und ca. 4 Minuten in der Küchenmaschine glatt rühren.Den Teig in die Muffin-Förmchen geben und bei 180°C ca. 25 Minuten goldbraun backen.Frischkäse cremig rühren, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle Ø8 mm einfüllen und Rosetten auf die Muffins aufdressieren und mit gewürfelten Paprika und Karotten dekorieren.
Rezept
Papa-Burger
Papa-BurgerRezept für etwa 6 BurgerZutaten Teig250 g Burger Brötchen250 g Weizenmehl Type 550200 g Wasser50 g Butter25 g Zucker7 g Backtag TrockenhefeAußerdem50 g Schwarzkümmel1 EiBuchstaben-AusstecherSo wird's gemacht:Alle Zutaten für den Teig in einer Küchenmaschine 3 Minuten auf Stufe 1 und weitere 6-7 Minuten auf Stufe 2 zu einem elastischen glatten Teig kneten.Nach dem Kneten etwa 10 Minuten ruhen lassen.Den Teig in 100 Gramm-Stücke teilen, zu runden Kugeln formen und weitere 5 Minuten entspannen lassen.Anschließend die Teigkugeln mit einem Rollholz auf 8 mm dick ausrollen, sodass die Teigstücke den gleichen Durchmesser wie die Backmulde in der Backform haben (ca. Ø 10 cm).Teigstücke in die Mulden der Backform legen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 60 Minuten aufgehen lassen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach dem Gehen die Brötchen mit einem verquirlten Ei bestreichen.Aus dem übrigen Teig den Schriftzug "PAPA" für jedes Brötchen einmal ausstechen, auf die Burger kleben und mit Schwarzkümmel bestreuen.Bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Minuten backen.Anschließend die Burgerbrötchen aus der Backform nehmen und auskühlen lassen.Die Burger nach Wunsch füllen, z. B. mit gebratenen Speckscheiben, Hackfleisch-Patties, Tomatenscheiben, Zwiebelringen, Käsescheiben, verschiedenen Soßen und vielem mehr.
Rezept
Corndogs
CorndogsRezept ergibt 12 knusprige Corndogs mit WürstchenZutaten für den Teig:100 g Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Maismehl200 g Milch2 Eier50 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)1 EL Zucker1 TL Salz8 g Hobbybäcker Backpulver GdL phosphatfreiZutaten für die Füllung:6 Wiener WürstchenAußerdem:FrittierölSchaschlik-SpießeSenf und Ketchup nach WahlSo wird’s gemacht:Alle Teigzutaten zu einem glatten, dickflüssigen Teig vermengen und in ein hohes Gefäß geben.Dann die Würstchen halbieren, leicht in Mehl wenden und die Schaschlik-Spieße in die halben Würstchen stecken.Jetzt das Frittieröl in einer Fritteuse oder in einem Topf erhitzen.Nun die Wurst-Spieße in den Teig tauchen, sofort in das heiße Öl geben und ca. 2 - 3 Minuten frittieren.Die frittierten Würstchen dann auf Küchenpapier abtropfen lassen und nach Belieben mit Senf und Ketchup dekorieren.
Rezept
Kekse mit Rentiermuster
Kekse mit RentiermusterRezept ergibt ca. 25 Stück Zutaten: 250 g Weizen-Brötchenmehl Type 5501/2 TL Bourbon-Vanillezucker1 Prise Salz100 g Puderzucker, gesiebt1 Ei (Gr. M)125 g ButterAußerdem:Teigroller mit Muster Hirsche    Ausstecher Stern 7 cm    Ausstecher Stern 5 cmSo wird’s gemacht:Mehl, Vanillezucker, Salz und Puderzucker in eine Rührschüssel geben und gründlich vermischen.Butter klein geschnittenen zugeben und mit der Küchenmaschine rasch verkneten.Dann das Ei zugeben und zu einem Teig kneten.Den Teig ca. 40 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach auf ca. 4 mm ausrollen, mit dem Teigroller prägen und Sterne ausstechen. Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmal ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Sterne dann ca. 6 Minuten backen.Tipp:Um Schokokekse herzustellen, einfach 15 g Kakaopulver mit unter den Teig kneten.
Rezept
Schokokekse mit Rentiermuster
Schokokekse mit RentiermusterRezept ergibt ca. 25 Stück Zutaten: 250 g Weizen-Brötchenmehl Type 5501/2 TL Bourbon-Vanillezucker15 g Kakaopulver1 Prise Salz100 g Puderzucker, gesiebt1 Ei (Gr. M)125 g ButterAußerdem:Teigroller mit Muster Hirsche    Ausstecher Stern 7 cm    Ausstecher Stern 5 cmSo wird’s gemacht:Mehl, Vanillezucker, Kakaopulver, Salz und Puderzucker in eine Rührschüssel geben und gründlich vermischen.Butter klein geschnittenen zugeben und mit der Küchenmaschine rasch verkneten.Dann das Ei zugeben und zu einem Teig kneten.Den Teig ca. 40 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach auf ca. 4 mm ausrollen, mit dem Teigroller prägen und Sterne ausstechen. Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmal ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Sterne dann ca. 6 Minuten backen.
Rezept
Pfannkuchen Torte fruchtig frisch
Pfannkuchen Torte fruchtig frischRezept ergibt eine fruchtige, mit Käsesahne gefüllte Torte Ø 20 cm Zutaten für den Pfannkuchenteig:400 g Weizen-Brötchenmehl Type 5504 Eier (Gr. M)400 g Milch150 - 180 g Wasseretwas Salz und ZuckerZutaten für die Füllung:250 g Käse-Sahnestand250 g Wasser250 g Quark1 EL Zitronensaft250 g geschlagene, ungesüßte Sahneje 125 g Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und Minzeblätter zur GarniturSo wird’s gemacht: Aus allen Teig-Zutaten einen Pfannkuchenteig anrühren und 10 Minuten quellen lassen.Dann mit einem Silikonpinsel eine Pfanne dünn mit Öl auspinseln und erhitzen.Danach mit einer Schöpfkelle eine Kelle Pfannkuchenteig in der Pfanne verteilen, knusprig backen, Pfannkuchen wenden und die zweite Seite ebenfalls knusprig backen.Jetzt wieder Öl in die Pfanne pinseln und etwa 12 weitere Pfannkuchen backen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.In der Zwischenzeit den Käse-Sahnestand mit Wasser und Quark anrühren, mit Zitronensaft abschmecken und die geschlagene Sahne unterheben.Anschließend einen Pfannkuchen mit etwas Sahnefüllung bestreichen, nächsten Pfannkuchen ebenfalls mit etwas Sahne bestreichen und mit frischen Beeren belegen.Nun den Pfannkuchen mit Obst auf den ersten legen. Die Schichten wiederholen, bis die Torte die gewünschte Höhe erreicht hat.Den letzten Pfannkuchen nur mittig für die Dekoration mit Obst und Minze belegen und die Torte dann etwa 2 Stunden kalt stellen.Tipp:Die einzelnen Pfannkuchen immer erst bestreichen und dann erst auf die Torte auflegen, so bleiben die Schichten locker gestapelt und die Füllung verrutscht nicht.
Rezept
Herrensemmel
HerrensemmelRezept ergibt ca. 12 knusprige HerrensemmelZutaten für den Teig: 500 g Weizen-Brötchenmehl Type 55015 g Brötchenbackmittel10 g Salz7 g Backtag Trockenhefe330 g kaltes Wasser (ca. 25°C)So wird’s gemacht:Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mit dem Knethacken ca. 2 Minuten auf Stufe 1 und 6 - 7 Minuten auf Stufe 2 zu einem Teig kneten.Dann den Teig mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Teig zu 80 g schweren Teigstücken portionieren und diese zu runden Semmeln formen.  Danach ein Backblech mit Formenspray fetten, die Teiglinge in zwei Reihen aneinander auf das Blech setzen und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten aufgehen lassen.Als Nächstes den Backofen auf 210°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Teiglinge mit einem Teigritzmesser auf der Oberfläche einschneiden.Nun das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Semmeln mithilfe des Schwadentricks bei 190°C Heißluft 15 - 18 Minuten goldbraun backen.Anschließend die Herrensemmel aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.Schwadentrick:Den vorgeheizten Backofen ausschalten. Das Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herdes kippen und die Ofentür sofort wieder schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und bei 190°C Heißluft backen.
Rezept
Baguette
Baguette Rezept ergibt 3 - 5  knusprige BaguettesZutaten für den Teig:450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Hobbybäcker-Mischung Baguetteback5 g Backtag Trockenhefe320 g kaltes WasserAußerdem:Stangenbrot-BackblechSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine ½ Minute/37°C/Stufe 2 laufen lassen.Dann das Mehl und die Baguetteback-Mischung zugeben und 5 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel umfüllen, mit einem Teigtuch bedecken und 15 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Teig nach Belieben in 3 - 5 gleichschwere Portionen teilen, mit einem Teigtuch bedecken und erneut 15 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Stangenbrot-Backblech mit 3, 4 oder 5 Längsmulden mit Formenspray fetten.Nach der Ruhezeit 3 - 5 ca. 35 cm lange Stangen formen und auf das entsprechende Backblech legen.Jetzt das Blech mit einem Teigtuch bedecken und die Stangen 60 Minuten aufgehen lassen.Dann den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Teigtuch vom Blech abnehmen und ein paar Minuten warten, bis die Teigstangen auf der Oberfläche trocken sind.Jetzt mit einem scharfen Messer auf der Oberfläche der Stangen jeweils drei Längsschnitte, flach unter die Teighaut, anbringen.Danach das Baguettebackblech auf die zweite Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp).Die Baguettes im 3er-Blech ca. 30 Minuten, im 4er-Blech ca. 25 Minuten oder im 5er-Blech ca. 20 Minuten goldbraun backen.Nach der Backzeit die Baguettes aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen. Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf  200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und 170°C einstellen.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1. 
Rezept
Gefülltes Grillbaguette
Gefülltes GrillbaguetteRezept ergibt 3 pikant gefüllte GrillbaguettesZutaten für den Teig:450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Hobbybäcker-Mischung Baguetteback5 g Backtag Trockenhefe320 g kaltes WasserZutaten für die Füllung:1 Camembert in Scheiben geschnitten1 Salami in Scheiben geschnitten3 EL Pesto nach WahlAußerdem:Stangenbrot-Backblech mit 3, 4 oder 5 MuldenSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine ½ Minute/37°C/Stufe 2 laufen lassen.Dann das Mehl und die Baguetteback-Mischung zugeben und 5 Minuten/kneten.Danach den Teig in eine Schüssel umfüllen, mit einem Teigtuch bedecken und 15 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Teig nach Belieben in 3 - 5 gleichschwere Portionen teilen, mit einem Teigtuch bedecken und erneut 15 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Stangenbrot-Backblech mit 3, 4 oder 5 Längsmulden mit Formenspray fetten.Nach der Ruhezeit aus dem Teig 3 - 5 ca. 35 cm lange Stangen formen und auf das entsprechende Backblech legen.Jetzt das Blech mit einem Teigtuch bedecken und die Stangen 60 Minuten aufgehen lassen.Dann den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Teigtuch vom Blech abnehmen und ein paar Minuten warten, bis die Teigstangen auf der Oberfläche trocken sind.Nun mit einem scharfen Messer auf der Oberfläche der Stangen jeweils drei Längsschnitte, flach unter die Teighaut, anbringen.Danach das Baguettebackblech auf die zweite Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp).Die Baguettes im 3er-Blech ca. 30 Minuten, im 4er-Blech ca. 25 Minuten oder im 5er-Blech ca. 20 Minuten goldbraun backen.Nach der Backzeit die Baguettes aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Anschließend die Baguettes im Abstand von 1 - 2 cm bis zur Hälfte einschneiden und in die Einschnitte die Camembert- und die Salami-Scheiben stecken.Nun auf den Grill legen und etwa 5 Minuten grillen bis der Käse verlaufen ist und nach Belieben mit Pesto servieren.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1.Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und 170°C einstellen.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!
Rezept
Tex-Mex Baguette
Tex-Mex BaguetteRezept ergibt 3 knusprige Baguettes mit GemüseeinlageZutaten für den Teig:450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Hobbybäcker-Mischung Baguetteback5 g Backtag Trockenhefe320 g Wasserca. 400 g frisches Gemüse (z.B. Paprika, Zucchini) oder aus der Mais/Bohnen aus der Dose (z.B. 1 Dose gemischtes Gemüse mit Mais, Kidneybohnen, Paprika)Außerdem:Baguette Backform 3 MuldenSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, das gemischte Gemüse untermischen, mit einem Teigtuch bedecken und 15 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Teig in 3 gleichschwere Portionen teilen, mit einem Teigtuch bedecken und erneut 15 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit die Baguette Backform mit Formenspray fetten.Nach der Ruhezeit 3 ca. 35 cm lange Stangen formen und auf das Backblech legen.Jetzt das Blech mit einem Teigtuch bedecken und die Stangen 60 Minuten aufgehen lassen.Dann den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Teigtuch vom Blech abnehmen und ein paar Minuten warten, bis die Teigstangen auf der Oberfläche trocken sind.Jetzt mit einem scharfen Messer auf der Oberfläche der Stangen jeweils drei Längsschnitte, flach unter die Teighaut, anbringen.Danach das Baguettebackblech auf die zweite Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp) und die Baguettes ca. 30 Minuten goldbraun backen.Nach der Backzeit die Baguettes aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Hobbybäcker-Schwadentrick: Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2 - 3 Minuten warten, den Backofen wieder einschalten und 170°C einstellen.Bitte im Vorfeld mit dem Backofenhersteller klären, ob dieser Trick angewendet werden darf!
Rezept
Weihnachtliches Knabberbrot mit Kümmel
Weihnachtliches Knabberbrot mit KümmelRezept ergibt ca. 80 KekseZubereitungszeit: ca. 2 StundenZutaten für den Teig:400 g Hobbybäcker-Mischung Brötchenmehl8 g Salz15 g Kümmel250 g Wasser (lauwarm)Zutaten für die Dekoration:OlivenölBrezelsalzAußerdem:Ausstechformen, z. B. Weihnachtsbaum und SternBackpapierSo wird’s gemacht:Zutaten für den Teig miteinander verkneten und anschließend ca. 40 Minuten abgedeckt ruhen lassen.Danach auf ca. 2 mm dünn ausrollen und mit den Austechformen Figuren ausstechen.Den ausgestochenen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Olivenöl bestreichen und Salz aufsstreuen.Bei 250 °C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen.
Rezept
Creme Brûlée Pfannkuchen mit roter Grütze
Creme Brûlée Pfannkuchen mit roter GrützeRezept ergibt 16 - 20 StückZubereitungszeit: ca. 1 StundenZutaten für den Teig:200 g Weizen-Brötchenmehl Type 5502 Eier (Gr. M)200 g Milch80 g Wasseretwas Salz und ZuckerZutaten für die Füllung:75 g Crème Brûlée Dessertpulver260 g Schlagsahne260 g kalte MilchZutaten für Dekoration und Grütze:250 g Beeren gemischt100 ml roter Saft z.B. Kirschsaft10 g Saftbinder15 g ZuckerZucker zum flambierenMinzeAußerdem:Schillerlockenform SetBeschichtete PfanneBackpapierSo wird’s gemacht:Aus dem Backpapier Dreiecke schneiden und zu spitzen Tütchen formen.Aus den Zutaten für den Teig einen Pfannkuchenteig rühren und in der Pfanne etwa 16 - 20 Pfannkuchen ausbacken.Mit Hilfe der Schillerlockenformen die Pfannkuchen noch warm aufrollen, in die Backpapier Tütchen geben und auskühlen lassen.In der Zwischenzeit die Creme Brûlée nach Packungsanleitung herstellen.Die Schillerlockenformen entnehmen, die Creme einfüllen und abkühlen lassen.Für die Grütze, den Zucker und Saftbinder mischen, unter den Saft rühren und die Beeren unterheben.Die Creme Brûlée am Ende der Pfannkuchen mit Zucker bestreuen, abflämmen und mit Grütze und frischer Minze servieren.
Rezept
Helles Bauernbrot
Helles BauernbrotRezept ergibt 2 Brote á 750 gZutaten:580 g Weizen-Brotmehl dunkel Type 1050 380 g Weizen-Brötchenmehl Type 550 40 g Weizensauerteig getrocknet25 g Salz30 g Malzextrakt8 g Backtag Trockenhefe750 g WasserSo wird’s gemacht:Die Zutaten vermischen und ca. 8 bis 10 Minuten lang zu einem weichen, elastischen Teig kneten. Der Teig ist optimal, wenn er sich vom Schüsselrand löst.Danach den Teig 50 bis 60 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, ruhen lassen.Den Teig in 2 Stücke mit je 860 g teilen, zu runden Broten zusammenfassen und diese auf ein mit Formenspray gefettetes Brot- und Brötchenbackblech legen.Mit einem scharfen Messer an der Seite ca. 1 cm tief einschneiden und ohne weitere Gare in den auf 230°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben.Nach 10 Minuten Backzeit den Ofen auf 190°C zurückschalten und das Brot weitere 50 Minuten fertig backen.
Rezept
Körner-Baguette
Körner-BaguetteRezept für 3 bis 5 BaguettesZutaten Quellstück150 g Körnermix dunkel100 g lauwarmes WasserZutaten Teig450 g Weizen-Brötchenmehl Type 55050 g Baguetteback6 g Backtag Trockenhefe330 g Wasser (ca. 25 °C)So wird’s gemacht:Den Körnermix mit dem lauwarme Wasser vermengen und 15 Minuten quellen lassen.Weizen-Brötchenmehl, Baguetteback und Trockenhefe in einer Knetschüssel gut miteinander vermischen.Das Quellstück und das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei ca. 26 - 28° C.Den Teig 15 Minuten in der Schüssel aufgehen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig je nach verwendetem Stangenbrot-Backblech in drei, vier oder fünf gleich schwere Stücke teilen und diese erneut 15 Minuten aufgehen lassen.Die Teigstücke zu ca. 35 cm langen Stangen formen und dazu so viel Mehl verwenden, dass er weder an den Händen noch auf dem Backbrett klebt.Die Oberfläche befeuchten und mit dem Körnermix bestreuen. Mit einem scharfen Messer mehrere Längsschnitte anbringen.Ein Stangenbrot-Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten und die Teigstangen darauf legen. Erneut mit einem Teigtuch abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.Den Backofen mit Heißluft bei 190° C vorheizen.Den Hobbybäcker-Schwadentrick anwenden (siehe Tipp). Bitte klären Sie im Vorfeld mit dem Backofenhersteller, ob Sie diesen Trick mit Ihrem Gerät anwenden dürfen!Die Baguettes im 5er-Blech 20 Minuten, im 4er-Blech 23-25 Minuten oder im 3er-Blech 28-30 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Baguettes nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.Tipp: Hobbybäcker-SchwadentrickDen Backofen mit Heißluft bei 190° C vorheizen, dann ausschalten. Das Stangenbrot-Backblech auf der zweiten Schiene von unten einschieben, 30 ml Wasser (ca. 1 Schnapsglas) auf den Boden des Herds kippen und die Ofentüre sofort schließen. 2-3 Minuten warten, den Backofen auf 200° C einschalten.
Rezept
Burger-Brötchen
Burger-BrötchenZutaten:250 g Burger-Brötchen Backmischung250 g Weizenmehl Type 550200 g Wasser ca. 25-28° C50 g Butter25 g Zucker7 g Backtag Trockenhefe1 Ei zum BestreichenSo wird´s gemacht:Alle Zutaten in einer Küchenmaschine 3 Minuten auf Stufe 1 und 6 - 7 Minuten auf Stufe 2 zu einem elastischen glatten Teig kneten. Nach dem Kneten 10 Minuten entspannen lassen.Den Teig in 100 g Stücke teilen für große Burgerformen, für die kleinen Burgerformen 50 g schwere Stücke abwiegen. Die Teigstücke zu runden Kugeln formen und 5 Minuten entspannen lassen.Danach mit einem Rollholz auf ca. 8 mm Stärke ausrollen, sodass die Teigstücke den Durchmesser der Backmulde haben.Die Teigstücke in die Silikonbackformen legen und an einem warmen Ort mit einem Teigtuch abgedeckt 60 Minuten gut aufgehen lassen. Den Backofen auf 190° C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach der Gare die Brötchen mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Die Brötchen in den Ofen schieben und 10-12 Minuten backen.Nach dem Backen die Burger-Brötchen aus der Silikonform nehmen und auskühlen lassen.Serviervorschlag: Die Burger-Brötchen aufschneiden und in einer Pfanne ohne Öl oder Fett oder auf dem Grill kurz anrösten, so wird vermieden dass die Brötchen durchweichen.
Rezept
Spluffin
Spluffin Rezept ergibt ca. 9 StückZutaten Teig 500 g Weizen-Brötchenmehl Type 5507 g Backtag Trockenhefe 40 g Zucker250 g kalte Milch75 g kalte ButterAußerdem 150 g kalte Butter2-3 Scheiben Kochschinken1 EiSo wird´s gemacht:Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Mit einer Küchenmaschine geht das am besten, da es ein sehr fester Teig wird.Den Teig in Folie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.150 g kalte Butter mit Mehl bestreuen und mit einem Rollholz flach (ca. 1 cm) walzen. Zu einem Rechteck (ca. 15 cm x 10 cm) formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank legen.Den Teig rechteckig ausrollen, ca. 30 cm x 13 cm. Er sollte doppelt so groß sein wie die Butter. Die Butter auf die linke Seite des Teiges legen und den Teig über die Butter schlagen.Die untere Teigschicht etwas dehnen, über die obere Teigschicht ziehen und mit den Fingern gut andrücken.Den Teig rechteckig ausrollen, ca. 40 cm x 20 cm.Das linke Drittel der Teigplatte einschlagen und das rechte Drittel darüber legen, damit 3 Schichten entstehen. (siehe Abb.)Den Teig wieder rechteckig, ca. 40 cm x 20 cm, ausrollen und den Faltvorgang wiederholen.Den Teig nochmals auf ca. 40 cm x 20 cm ausrollen und eine Scheibe Schinken in die Mitte legen.Die linke Teigseite über den Schinken klappen, eine weitere Scheibe Schinken auflegen und dir rechte Teigseite darüber klappen. So entstehen 3 Schichten (dieser Vorgang wird tourieren genannt).Das Teigpäckchen in Folie wickeln und für 10 Minuten in den Kühlschrank legen.Den gekühlten Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und auf 30 cm x 21 cm ausrollen. Sollte der Teig zu weich sein, für weitere 10 Minuten kühlen.Die Muffinformen dünn mit Trennspray aussprühen.Die Teigplatte in 10 cm x 7 cm große Stücke schneiden und jedes Rechteck mittig mit einem Schnitt versehen.Jetzt jedes Teigstück in die Hand nehmen und zwei gebenüberliegende Ecken von unten durch die Schnittöffnung drücken. (siehe Abb.)Die Spluffins zurechtformen und in die gefettete Muffin-Backform geben.Mit einem Teigtuch abdecken und für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen, die Spluffin-Teiglinge damit einpinseln und mit etwas geriebenem Käse bestreuen.Bei 180°C ca. 20 Minuten goldbraun backen und warm servieren. 
Rezept
Mini CakePop Burger
Mini CakePop BurgerRezept für ca. 9 Mini-BurgerZutaten Burger-Brötchen:125 g Burger Brötchen125 g Weizenmehl Type 550100 g Wasser (25°C)25 g Butter12 g Zucker3,5 g Backtag TrockenhefeZutaten Topping:Spicy Topping und/oderKörnermix für Mehrkornbrote und/oderSesamAußerdem:1 verquirltes EiCakePopstieleSo wird's gemacht:Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brötchen nach Anleitung herstellen, 10 Minuten ruhen lassen und anschließend aus dem Teig ca. 45 g schwere Kugeln formen.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Teigtuch abdecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.Die Teigkugeln mit dem verquirlten Ei bestreichen und nach Belieben mit Spicy Topping, Sesam oder Körnermix für Mehrkornbrote bestreuen.Das Blech in den Ofen schieben ca. 10 Minuten bei 190°C Ober-/Unterhitze backen, anschließend vollständig auskühlen lassen.Burger-Brötchen mit einem Messer in der Mitte quer halbieren und nach Belieben mit Salat, Tomate, Gurke und/oder kleinen Hackfleisch-Patties belegen.CakePopstiele vorsichtig von unten in die Burger stecken.
Rezept
Herzburger
Herzburger Rezept ergibt ein Burgerherz  ca. 17 cmZutaten Brötchenteig: 125 g Burger Brötchen 125 g Weizenmehl Type 550 100 g Wasser25 g Butter 3,5 g Backtag Trockenhefe Außerdem: Salat, Tomate, Gurke, Fleischpatty usw. ganz nach Wahl So wird´s gemacht: Den Brötchenteig nach Anleitung herstellen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig nochmal kurz durchkneten, in eine Silikon-Herzform, ca. 17 cm und ca. 1,1 l Fassungsvermögen, geben und weitere 60 Minuten ruhen lassen.Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Das Herz bei 160°C ca. 15 Minuten backen.Dann vorsichtig aus der Form stürzen und einmal quer mittig durchschneiden.Nach Wahl mit Ihren Lieblingszutaten belegen und servieren.
Rezept
Black Burger Buns
Black Burger BunsRezept ergibt ca. 6 Stück Zutaten Teig:250 g Burger Brötchen250 g Weizen-Brötchenmehl Type 550200 g Wasser50 g Butter25 g Zucker7 g Backtag Trockenhefe2 g Lebensmittelfarbe Pulver schwarz wasserlöslichAußerdem:1 verquirltes EiSesamSilikonbackformen für 6 Burger Brötchen, Ø 10 cmSo wird’s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach in 6 Portionen á ca. 130 g aufteilen, zu Kugeln formen und nochmals ca. 5 Minuten ruhen lassen.Teigkugeln auf ca. 8 mm ausrollen, in die Silikonform legen und wieder ca. 60 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teiglinge mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.Bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.Burger Brötchen einmal quer durchschneiden und mit je einem Fleischpatty und Belag nach Wahl belegen.Vegetarische Belag-Variante GuacamoleZutaten:30 g Zwiebel90 g Tomaten90 g Paprika450 g Avocado90 g Frischkäse9 g Brotgewürz KräuterbaguetteSalzPfefferSo wird’s gemacht:Alle Zutaten kleinschneiden, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Burger Brötchen damit bestreichen und mit Avocado, Zwiebeln, Paprika und Salat belegen.
Rezept
Vatertags-Burger
Vatertags-BurgerRezept ergibt 12 ausgefallene Vatertags-BurgerZutaten für die Teige:500 g Hobbybäcker-Mischung Burger Brötchen500 g Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter400 g Wasser50 g Zucker14 g Backtag Trockenhefe3 g Lebensmittelfarbe Pulver schwarz10 g Lebensmittelfarbe Eat a Rainbow magentaAußerdem: Silikonbackformen für 12 Burger Brötchen1 verquirltes EiSesamBelag nach WahlSo wird’s gemacht:Mit jeweils der Hälfte der Zutaten nach dem Grundrezept auf der Packung einen Teig herstellen.Bei einem Teig während des Knetens 3 g schwarze Lebensmittelfarbe und beim anderen 10 g Lebensmittelfarbe magenta dazugeben.Dann die Teige ca. 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach jeden Teig in 6 Portionen teilen, Kugeln formen und nochmals ca. 5 Minuten ruhen lassen.Hernach die Teigkugeln mit einem Nudelholz auf ca. 8 mm ausrollen, in die Silikonformen legen und wieder ca. 60 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Anschließend den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Teiglinge mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.Die Silikonformen in den vorgeheizten Ofen schieben und die Buns bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.Danach aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Vor dem Servieren die Burger Brötchen einmal quer durchschneiden und nach Belieben belegen.
Rezept
Mürbeteig Tartelettes
Mürbeteig TartelettesRezept ergibt 6 knusprige Mürbeteig TartelettesZutaten für den Teig:135 g Bio-Weizenmehl Type 550ODER135 g Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter, nicht direkt aus dem Kühlschrank, aber auch nicht zu weich, ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur lagern50 g Puderzucker10 g Eigelb (ein halbes Eigelb, Gr. M)Außerdem:Silikonform, Silikomart Tarte Ring, 6 Stück., Ø 80 mm, Höhe 20 mmStipprolleTeigschneiderSo wird’s gemacht:Aus allen Teigzutaten rasch einen Mürbeteig kneten. Achtung, nicht zu lange kneten da der Teig sonst „brandig“, also zu weich, werden kann.Den Teig dann in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit der Stipprolle einmal über die Teigplatte rollen. Als Nächstes mit den Tarte Ringen 6 Böden ausstechen, auf das Backblech setzen und in den Kühlschrank stellen.Den restlichen Teig zusammen kneten, wieder auf 3 mm ausrollen und mit dem Teigschneider sechs 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden.Die Teigbahnen auf ein Backpapier legen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Nach ca. 10 Minuten Kühlzeit die Böden und Teigbahnen aus dem Kühlschrank holen und die Tarte Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen.Dann die Teigbahnen vorsichtig an den Rand einlegen. Hierbei den Teig etwas auf Spannung in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken, so dass man nichts mehr abschneiden braucht.Nun die Tartelettes in den Backofen schieben und bei 180°C Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen und die Silikonringe noch von den warmen Tartelettes nehmen.Die Mürbeteig Tartelettes nach dem Auskühlen nach Belieben füllen und verzieren.Tipp:Anstelle mit der Stipprolle kann der Teig auch mit einer Gabel eingestochen werden.Für die Füllung der Tartelettes bieten sich unsere Aufstriche sowie Schokokugeln sehr gut an. Auch ein Vanillepudding, mit frischen Früchten dekoriert, macht sich sehr gut.
Rezept
Mürbeteig Tartelettes Tiramisu
Mürbeteig Tartelettes TiramisuRezept ergibt 12 - 14 feine Tartelettes mit Tiramisu-SahneZutaten für den Teig:  250 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550150 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)100 g Puderzucker50 g Eigelb (2 Eigelb, Gr. L)25 g sehr fein gemahlene Mandeln ohne Schale oder MandelmehlZutaten für die Füllung: 200 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß100 g Preiselbeeren im Glas (wie Marmelade/Gelee)80 g Tiramisu-Sahnestand100 g Wasser400 g SahneZutaten für die Dekoration: 50 g KakaopulverCallebaut Kuvertüre-Chips weißAmarettiniAußerdem: Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmSo wird’s gemacht: Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 12 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad zwölf 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit die Ringe noch warm von den Tartelettes nehmen und diesen Vorgang wiederholen.Als Nächstes 200 g weiße Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren und die Tartelettes mit der Kuvertüre ausstreichen.Dann für die Deko mit einem Sieb etwas Kakao auf ein großes Backpapier streuen, jedoch nicht ganz bedecken.Jetzt die restliche weiße Kuvertüre in einen Spritzbeutel geben und 14 etwa haselnussgroße Tropfen auf das Backpapier spritzen. Ein zweites Backpapier auflegen und jeden Tropfen mit z.B. einem Glas flach drücken bis eine tartelettegroße Platte entsteht.Nach Belieben diese nun kurz anziehen lassen und um eine Backpapierolle aufrollen oder flach lassen.Anschließend die Tiramisu-Sahne nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in einen Spritzbeutel füllen.Nun die Preiselbeeren gleichmäßig in die Mitte der Tartelettes geben und die Tiramisu-Sahne aufspritzen, hierbei soll eine leichte Kuppel entstehen. Zum Abschluss die Tiramisu-Tartelettes mit Kakao abstauben, die fertigen Schokoladenplatten auflegen und nach Belieben mit Amarettini verzieren.
Rezept
Tartelettes mit Frucht Crumble
Tartelettes mit Frucht CrumbleRezept ergibt 8 leckere Tartelettes mit FrüchtenZutaten für den Teig: 250 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550150 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)100 g Puderzucker50 g Eigelb (2 Eigelb, Gr. L)25 g sehr fein gemahlene Mandeln ohne Schale oder MandelmehlZutaten für die Füllung: 500 g Früchte nach WahlZutaten für den Belag:50 g Bourbon-VanillezuckerSüßer SchneeAußerdem: Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmSo wird’s gemacht: Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 8 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad acht 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles, auch den restlichen Teig, ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 10 Minuten backen.Währenddessen 50 g Bourbon-Vanillezucker unter den restlichen Mürbeteig kneten und 500 g Früchte nach Wahl vorbereiten.Dann die Früchte in die angebackenen Tartelettes füllen und den Mürbeteig über das Obst krümeln.Die Tartelettes jetzt weitere 15 Minuten bei 170°C Umluft backen.Nach der Backzeit die Ringe noch warm von den Tartelettes nehmen, diese etwas abkühlen lassen und nach Belieben mit Süßem Schnee abstauben.
Rezept
Lemon Tartelettes mit Baiserhaube
Lemon Tartelettes mit BaiserhaubeRezept ergibt 6 - 8 köstliche Tartelettes mit BaiserhaubeZutaten für den Teig: 135 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)50 g Puderzucker10 g Eigelb (ein halbes Eigelb Gr. M)Zutaten für das Lemon Curd:90 ml Zitronensaft        85 g Zucker        100 g Eier (2 Stück, Gr. M)            20 g Eigelb (1 Eigelb, Gr. M)88 g ButterZutaten für die Baiserhaube:125 g Hobbybäcker-Mischung Baiserhaube63 ml WasserAußerdem:Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmFlambierbrennerSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 6 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad sechs 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit das Backblech aus dem Ofen holen, die Tartelettes auf ein Kuchengitter setzen und die Ringe noch warm abnehmen.Jetzt das Lemon Curd im Thermomix zubereiten. Dazu den Zitronensaft, den Zucker, die Eier und das Eigelb in den Mixtopf geben und 8 Minuten, bei 85°C Stufe 3 mischen.Dann die Butter zugeben und weitere 5 Minuten, bei 85°C und Stufe 2 und 2 Minuten bei 90°C und Stufe 2 mischen.Anschließend das Lemon Curd in die gebackenen Tartelettes füllen geben und diese über Nacht kalt stellen.Nach der Kühlzeit die Baisermasse nach dem Grundrezept auf der Packung aufschlagen und in einen Spritzbeutel geben.Zum Abschluss die Baisermasse auf die Zitronen-Tartelettes spritzen und mit dem Flambierbrenner abflämmen.
Rezept
Haselnuss Tartelettes
Haselnuss TartelettesRezept ergibt 6 knackige Haselnuss-Tartelettes Zutaten für den Teig:135 g Bio-Weizenmehl Type 550 oder Weizen-Brötchenmehl Type 550100 g Butter (vor der Verarbeitung ca. 5 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen)50 g Puderzucker10 g Eigelb (ein halbes Eigelb Gr. M)Zutaten für die Füllung:500 g Callebaut Kuvertüre-Chips Zartbitter300 g Pralinenfüllung Mandel-Nugat hell100 g ganze HaselnüsseFeenstaub goldAußerdem: Silikonform, Silikomart Tarte Ring, Ø 8 cmSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass nicht zu lange geknetet wird, da der Mürbeteig sonst „brandig“, also zu weich, wird.Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einer Stipprolle einmal drüber fahren, es kann auch eine Gabel verwendet werden.Nun mit den Tarte-Ringen 6 Böden ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Dann den restlichen Teig zusammenkneten, wieder auf 3 mm ausrollen, mit einem Teigschneiderad sechs 25 cm lange und 2 cm breite Bahnen schneiden und auf ein Backpapier geben.Jetzt alles ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Backofen auf 180°C Ober/-Unterhitze vorheizen.Nach der Kühlzeit die Tarte-Ringe mit der breiten Seite nach unten auf/um die ausgestochenen Böden legen und die Teigbahnen vorsichtig an den Rand legen. Hierbei den Teig beim Einlegen etwas auf Spannung passend in den Ring drücken und auch vorsichtig am Rand andrücken.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tartelettes bei 180°C Ober/-Unterhitze 15 Minuten backen. Hierbei je nach Ofen das Blech ein- bis zweimal drehen.Nach der Backzeit das Backblech aus dem Ofen holen, die Tartelettes auf ein Kuchengitter setzen und die Ringe noch warm abnehmen.Direkt im Anschluss 100 g ganze Haselnüsse in den Backofen geben und mit der Resthitze etwa 15 Minuten rösten und falls gewünscht, anschließend in ein Tuch wickeln und aneinander reiben, bis sich die braune Haut gelöst hat.Dann die Zartbitter Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren, dünn auf ein Backpapier streichen und kurz anziehen lassen.Jetzt mit einem Tartelette-Ring 6 Kreise ausstechen und kalt stellen.Als Nächstes die ausgekühlten Tartelettes mit einem Pinsel mit etwas temperierter Kuvertüre ausstreichen.Danach die Pralinenfüllung im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen und bis knapp unter den Rand in die Tartelettes füllen.Nun die gerösteten Haselnüsse in die Pralinenfüllung stecken, sodass ca. 2/3 der Nuss noch raussteht.Anschließend die ausgestochenen Schokoladenplättchen auflegen und die Tartelettes nochmals kurz in den noch warmen Backofen stellen bis die Schokolade beginnt weich zu werden und die Nüsse zu umhüllen. Dabei unbedingt vor dem Backofen stehen bleiben und darauf achten, dass die Schokolade nicht flüssig wird.Zum Abschluss dann noch etwas Feenstaub aufsprühen und die Haselnuss-Tartelettes kalt stellen.Tipp: Nach Wunsch die Tartelettes zum Schluss nicht in den Backofen geben, sondern die Schokoplättchen nach dem Auflegen mit einem Föhn vorsichtig erwärmen und anschmelzen.
Rezept
Mini-Hot-Dogs
Mini-Hot-DogsRezept ergibt 12 - 15 leckere Mini-Hot-DogsZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Burger Brötchen250 g Weizen-Brötchenmehl Type 550200 g Wasser (ca. 25 - 28°C)50 g Butter25 g Zucker7 g Backtag TrockenhefeZutaten zum Bestreichen:1 verquirltes EiZutaten für die Füllung:12 - 15 heiße Mini-WürstchenHobbybäcker RöstzwiebelnKetchup, Senf, EssiggurkenSo wird's gemacht:Alle Teigzutaten in der Küchenmaschine 3 Minuten auf Stufe 1 und 6 - 7 Minuten auf Stufe 2 zu einem elastischen glatten Teig kneten, mit einem Teigtuch bedecken und 10 Minuten entspannen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Teig in 50 g schwere Stücke abwiegen, die Teigstücke zu runden Kugeln formen, danach zu länglichen Rollen formen, diese auf das Backblech legen und 60 Minuten entspannen und gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Teigrollen mit dem verquirlten Ei bestreichen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Teigrollen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 15 Minuten backen.Nach der Backzeit die Hot Dog Brötchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Vor dem Servieren die Hot Dog Brötchen aufschneiden und mit den heißen Würstchen und den restlichen Zutaten füllen.
Rezept
Maisbrot
MaisbrotRezept ergibt ein amerikanisches Maisbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:375 g Maismehl125 g Weizen-Brötchenmehl Type 55016 g Hobbybäcker Backpulver GdL phosphatfrei150 g Zucker5 g Salz4 Eier225 g Butter375 g MilchAußerdem:Königskuchenform 10 x 25 cm emailliertSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kuchenform mit Formenspray fetten.Dann das Maismehl, das Weizenmehl und das Backpulver mischen.Jetzt die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker und Salz verquirlen.Nun nach und nach die geschmolzene Butter, die verquirlten Eier und die Milch zum Mehlgemisch geben und unterrühren.Als Nächstes den Teig in die Backform geben, mit einem Messer längs einschneiden und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.
Rezept
Kartoffel-Pastinaken-Küchlein
Kartoffel-Pastinaken-KüchleinRezept ergibt ca. 12 Stück saftige Kartoffel-Pastinaken-KüchleinZubereitungszeit: ca. 30 MinutenZutaten für den Teig:400 g Kartoffeln500 g Pastinaken30 g Speisestärke1 Ei100 g BrötchenbackmehlSalz / Pfeffer / Muskat2 Stiele Petersilie oder Basilikum3 EL RapsölSo wird’s gemacht:Die Kartoffeln schälen, grob raspeln und ausdrücken.Die Pastinaken ebenfalls schälen und grob raspeln.Anschließend die Raspeln mit der Stärke, dem Ei sowie dem Mehl vermengen.Mit Salz und Pfeffer abschmecken.Petersilien-, bzw. Basilikumblätter waschen, in feine Streifen schneiden und zur Kartoffel-Pastinaken-Masse geben.In einer Pfanne das Öl heiß werden lassen.1 EL der Masse in die Pfanne geben und flach drücken. So oft wiederholen, bis die ganze Masse aufgebraucht ist.Auf beiden Seiten je ca. 3-5 Minuten goldgelb anbraten.
Rezept
Orientalisches Fladenbrot
Orientalische FladenbrotRezept ergibt 1 StückZubereitungszeit: ca. 160 MinutenZutaten für den Teig:170 g Maismehl370 g Weizenmehl Type 5507 g Trockenhefe330 g Wasser (ca. 30 Grad C)10 g Salz100 g Kräuteröl OrientalischZutaten für die Dekoration:SchwarzkümmelSesamBrezelsalzAußerdem:BackpapierSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für den Teig, mit dem Knethaken, ca. 8 Minuten kneten. Danach ca. 1 Stunde ruhen lassen.Den Teig mit den Händen durchkneten und zu einem Fladen formen. Dann auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen und flach drücken.Mit Olivenöl bestreichen und mit Frischhaltefolie abdecken. Nochmal 1 Stunde ruhen lassen.Mit den Fingern Vertiefungen in den Teig drücken und mit Kümmel, Sesam und Brezelsalz bestreuen.Bei 220 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Helles Brot aus dem Holzbackrahmen
Helles Brot aus dem HolzbackrahmenRezept ergibt 4 helle, saftige Brote à 750 gZutaten für den Teig:1160 g Weizen-Brotmehl dunkel Type 1050760 g Weizen-Brötchenmehl Type 5580 g Weizensauerteig getrocknet14 g Backtag Trockenhefe50 g Salz1100 g Wasser (ca. 35° C)80 g MalzextraktAußerdem:Holzbackrahmen 36 x 33 cm / Höhe 10,5 cm aus AhornholzSpeiseölMehlSo wird’s gemacht:Alle Zutaten in eine Knetschüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit in ca. 10 Minuten einen glatten, elastischen Teig bereiten. Der Teig sollte sich zum Schluss vom Schüsselrand lösen. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 28° C.Den Teig in der Schüssel 40 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken und aufpassen, dass er nicht auskühlt.Nach der Ruhezeit den Teig aus der Knetschüssel auf ein gut bemehltes Backbrett kippen, in vier gleich große Stücke teilen, rundwirken und etwas rechteckig formen.Den Holzbackrahmen mit Formenspray besprühen und das erste Teigstück in den Rahmen setzen.Die Seitenteile des Laibs mit Speiseöl bestreichen und das nächste Teigstück danebensetzen. So kleben die Brote nicht zusammen und lassen sich nach dem Backen besser trennen.Wenn alle Teigstücke im Holzbackrahmen liegen, den Teig noch einmal an einem warmen Ort 40 Minuten gut aufgehen lassen.Den Backofen mit Ober-/Unterhitze auf 240°C vorheizen.Die Teigstücke nach der Gare mit etwas Mehl besieben, jedes Brot drei Mal mit einem scharfen Messer diagonal einschneiden und auf der unteren Schiene für 15 Minuten backen.Danach die Backtemperatur auf 190°C zurückstellen und weitere 60 Minuten backen.Die fertig gebackenen Brote sofort aus dem Rahmen kippen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept
Wirsing-Tarte
Wirsing-TarteRezept für eine Tarte Ø 28cm.Sind Sie auf der Suche nach einer deftigen Leckerei für das Mittag- oder Abendessen, dass man auch gut nochmals am nächsten Tag essen kann? Dann probieren Sie diese köstliche Wirsing-Tarte mit frischem Wirsing und Speck. Für die vegetarische Variante können Sie den Speck einfach weglassen.Zutaten Teig330 g Toastbrotmehl 2 g Backtag Trockenhefe 170 g Wasser ca. 35°CZutaten Füllung500 g Wirsing100 g Speckwürfel50 g ButterZutaten Guss4 Eier (Gr. M)200 g süße Schlagsahne 200 g Buttermilch oder saure Sahne200 g Weizen-Brötchenmehl Type 550Salz, Pfeffer, MuskatnussGarnitur 100 g geriebener KäseSo wird’s gemacht:Den Toastbrotteig nach Packungsanleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.Im Anschluss auf 2,5 mm rund ausrollen, in eine mit Formenspray gefettete Quicheform legen und leicht andrücken.Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und darin die Speckwürfel anbraten, den geschnittenen Wirsing dazugeben und unter Wenden ca. 10 Minuten dünsten.Für den Guss alle Zutaten miteinander verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.Wirsing-Speck-Mischung mit dem Guss mischen und gut durchrühren.Die Masse in die Form füllen und mit einem Schaber gleichmäßig glatt streichen.Die Oberfläche mit geriebenen Käse bestreuen und im Backofen bei 180° ca. 35-40 Minuten backen.
Rezept
Bread Scoring Musterbrot
Bread Scoring Musterbrot Rezept ergibt ein Brot ca. 750 gZutaten: 500 g Antons Bauernbrot3 g  Backtag Trockenhefe380 g Wasser (28°C)Außerdem: 200 g Weizen-Brötchenmehl Type 550So wird’s gemacht: Teig nach Anleitung herstellen und ca. 45 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Danach mit ca. 200 g Mehl ordentlich durchkneten und rund wirken.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals 1 Stunde abgedeckt ruhen lassen.Dann das Teigtuch abnehmen und den Teig ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend mit Mehl absieben und mit einem Skalpell ein Mustern nach Wahl einritzen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein tiefes Blech oder eine Fettwanne mit ca. 1 Liter Wasser unten in den Ofen stellen. Das Brot auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze backen, Temperatur danach auf 190°C reduzieren und weitere 20 - 25 Minuten fertig backen.
Rezept
Bread Scoring Musterbrot
Bread Scoring Musterbrot  Rezept ergibt zwei Brote á ca. 400 gZutaten: 500 g Tiroler Bauernbrot5 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser (ca. 35°C)Außerdem:200 g Weizen-Brötchenmehl Type 550                        Modellier-Skalpell  So wird’s gemacht:          Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Anschließend mit 200 g Mehl schön kräftig durchkneten.Teig in zwei Portionen teilen, am besten abwiegen, damit beide gleich schwer sind. Jede Portion rund wirken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Abgedeckt nochmal ca. 40 Minuten gehen lassen.Die Brotteige dann mit Mehl besieben, damit sie weiß sind und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Danach mit einem Skalpell eine Ähre oder Muster nach Wahl in das Brot ritzen.Den Backofen auf 210°C Unter-/Oberhitze vorheizen und ca. 1 Liter Wasser in einer Fettpfanne unten in den Ofen stellen.Die Brote in den Ofen schieben und ca. 25 Minuten bei 210°C Unter-/Oberhitze backen, danach Temperatur auf 190°C reduzieren und die Brote weitere 25 Minuten fertig backen.                     
Rezept
Schwäbische Wibele
Schwäbische WibeleRezept ergibt ca. 25 Stück der sehr beliebten schwäbischen WibeleZutaten für den Teig: 200 g Hobbybäcker-Mischung Baiserhaube100 g Wasser150 g Bio-Weizenmehl Type 550ODER150 g Weizen-Brötchenmehl Type 550Außerdem:Lochtülle 6 mmSo wird’s gemacht:Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen Spritzbeutel mit einer 6 mm Lochtülle bestücken.Dann die Baiserhaube mit dem Wasser nach dem Grundrezept auf der Packung aufschlagen, das Mehl sieben und vorsichtig unter die Baisermasse heben.Danach die Masse in den Spritzbeutel füllen und immer zwei erbsengroße Punkte aneinander auf das Backblech dressieren.Die Wibele nun mindestens 30 Minuten stehen lassen, damit sich auf der Oberfläche eine Haut bilden kann.In der Zwischenzeit den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Wibele dann in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 7 Minuten backen, je nach Größe auch etwas länger.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Wibele auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen. Tipp:Die Wibele bis zum Verzehr trocken lagern, damit sie knusprig bleiben.
Rezept
Pfannkuchen-Törtchen
Pfannkuchen-TörtchenRezept ergibt 4 Pfannkuchen-Törtchen mit leckerer Haselnuss-SahnefüllungZutaten für die Haselnuss-Sahnefüllung:75 g Hobbybäcker Sahnestand neutral, vegetarisch110 g Wasser450 g geschlagene Sahne100 g Schokoaufstrich HaselnussZutaten für den Pfannkuchenteig:200 g Weizen-Brötchenmehl Type 5502 Eier (Gr. M)200 g Milch80 g Wasseretwas Salz und ZuckerZutaten für die Dekoration:KakaopulverSchoko Crispies MixAußerdem: Streichring für Biskuit-Omelettes, Ø 12 cmSo wird’s gemacht: Den Sahnestand nach dem Grundrezept auf der Packung mit Wasser anrühren, den Schokoaufstrich Haselnuss zugeben und untermischen.Dann die geschlagene Sahne unterheben und die Masse kühl stellen.Danach aus allen Teigzutaten einen Pfannkuchenteig zubereiten.Nun mithilfe des Streichrings 16 Pfannkuchen in einer Pfanne gleichmäßig ausbacken und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.Als Nächstes die Törtchen zusammensetzen. Dazu für jedes Törtchen 4 Pfannkuchen mit einer Winkelpalette mit einer Schicht Haselnuss-Sahnefüllung bestreichen und aufeinander setzen.Jetzt die restliche Haselnuss-Sahnefüllung in einen Spritzbeutel geben, auf alle Törtchen eine Blume aufdressieren und mit Kakaopulver abstauben.Zum Abschluss noch einen Sahnetupfen in die Mitte der Blumen spritzen und Schoko Crispies aufstreuen.
Rezept
Knabber-Pizzastangen
Knabber-PizzastangenRezept ergibt 40 - 50 Stück Zutaten Mürbteig: 500 g Mürbteig pikant200 g Butter100 g ungesüßte Sahne2 Eier (Gr. M) 3 g Paprika edelsüß5 g Salz5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter5 g Brotgewürz Kräuterbaguette50 g Pizzafond5 g PizzagewürzZutaten Blätterteig: 1000 g Weizen-Brötchenmehl Type 550450 ml Wasser 50 g Butter12 g Salz 1000 g Ziehmargarine So wird´s gemacht: Blätterteig herstellen und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Alle Zutaten für den Mürbteig, außer Mürbteig pikant, zu einem sämigen Teig (auf mittlerer Stufe 5-6 Minuten) kneten.Danach Mürbteig pikant unterkneten (auf langsamer Stufe 2-3 Minuten).Mürbteig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Blätterteig nach der Kühlzeit aus dem Kühlschrank nehmen, 3 mm dick, auf ca. 30 x 20 cm ausrollen und mit etwas Wasser befeuchten. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Mürbteig 6 mm dick, ebenfalls auf ca. 30 x 20 cm ausrollen und bündig auf den Blätterteig legen.Mit etwas Wasser befeuchten, eine weitere Schicht Blätterteig ausrollen, auflegen und leicht andrücken.Mit einem Messer ca. 1-2 cm breite Streifen schneiden und diese spiralförmig aufdrehen.Die Knabber-Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas Wasser befeuchten.Bei 200°C ca. 15-18 Minuten backen.Tipp: Veredeln Sie Ihre Knabber-Pizzastangen vor dem Backen mit unserem Spicy-Topping und Ihr Snack wird noch attraktiver. Alternativ können Sie auch Blätterteig aus dem Kühlregal der Supermärkte nehmen. 

Kunden kauften auch

Brötchenbackmittel 400g
Brötchenbackmittel: für Brötchen wie von MeisterhandMit unserem Brötchenbackmittel gelingen Ihnen Brötchen wie vom Meisterbäcker. Denn es sorgt dafür, dass Ihre Brötchen größer, lockerer, knuspriger und bekömmlicher werden. Darüber hinaus können Sie, wenn Sie Brötchenbackmittel kaufen, Ihre Brötchen länger haltbar machen. Ein weiterer Vorteil: Unser Backmalz kann superleicht angewandt werden. Geben Sie das Backmittel einfach zum Mehl oder der Backmischung dazu und führen Sie Ihr Backvorhaben wie gewohnt fort. Für mit Hefe gelockerte Brötchen genügt eine Zugabe von 25 bis 35 Gramm Backmittel je Kilogramm Mehl. Unser Brötchenbackmittel eignet sich ideal für Brötchen, Weckla, Semmel sowie weitere helle Backwaren wie Fladenbrot, türkische Pide und Baguette. Wer möchte, kann das Backmalz auch zur Herstellung von Focaccia, Flammkuchen, Frühstückshörnchen oder Bauernbrötchen verwenden. Egal, welches Vorhaben Sie haben, eins steht fest: Unser Brotbackmittel ist ein Garant für tolle Backergebnisse und macht Ihre Brötchen noch leckerer.Inhalt: 400 gTipps:Backen Sie viel und gerne mit Brötchenbackmittel? Dann bestellen Sie unser Brötchenbackmittel 4 kg Vorratspack.Für Brot empfehlen wir Brotbäckern unser Brotbackmittel gleich mit zu bestellen.

Inhalt: 0,4 kg (14,88 €* / 1 kg)

5,95 €*
Roggenmischbrot Rustikus 1kg - Brotbackmischung
Backmischung für Roggenmischbrot Rustikus: Herzhaftes leckeres Brot mit hohem RoggenanteilMöchten Sie ein herzhaftes sowie leckeres Brot mit einem hohen Roggenanteil zubereiten? Dann ist der Griff zu unserer Roggenmischbrot Rustikus Backmischung die richtige Wahl. Mit der gelungenen Mischung zaubern Sie im Handumdrehen saftige krustige Bauernbrote für die ganze Familie. Das Beste daran: Die Brote schmecken nicht nur köstlich, sondern sind auch besonders gut bekömmlich. Die Backmischung für Roggenmischbrot Rustikus eignet sich ebenso ideal zur Herstellung von Grundteig für Gewürzbrot wie dem Gewürzlaib Tiroler Art oder auch zur Zubereitung von Roggenmischbrot Brot und Brötchen. Sie kann sowohl für Backvorhaben im Ofen als auch zum Backen im Brotbackautomaten verwendet werden und lässt Ihnen das Brotbacken leicht von der Hand gehen. Denn neben der Mehlmischung genügt lediglich die Zugabe von etwas Trockenhefe und Wasser, um schmackhafte Bauernbrote zu zaubern. Anschließend sollten Sie den Teig 30 Minuten lang ruhen lassen und eine Stunde im Gärkorb aufgehen lassen. Nun können Sie in weniger als einer Stunde köstliche Brotlaibe backen. Probieren Sie es einfach aus, Sie werden sehen, Sie werden es lieben.Möchten Sie noch mehr unserer leckeren Brotbackmischungen ausprobieren? Dann testen Sie 6 verschiedene Sorten in unserem Blitzbrot-Starterset.Inhalt: 1 kgGrundrezept für ein Brot, ca. 750 g:500 g Rustikus5 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser 35° CTrockenhefe mit dem Mehl mischen Wasser zugeben und einen glatten Teig kneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Nochmals von Hand kurz durchkneten, zu einem Brot formen und in den Gärkorb legen. Ca. 50 Minuten aufgehen lassen, auf das Backblech kippen und in den vorgeheizten Backofen schieben. 10 Min. bei 230 °C anbacken, Weitere 45 Min. bei ca. 190 °C fertig backen.Hinweis:Die Roggenmischbrot Rustikus Backmischung besteht zu 55 Prozent aus Roggenmehl und zu 45 Prozent aus Weizenmehl.

4,49 €*
Dinkelmehl Type 1050 1kg
Dinkelmehl Type 1050: Für lockere, aromatische und saftige dunkle BroteDamit ein Brot auch wirklich gut schmeckt, bedarf es einem, qualitativ hochwertigen Mehl. Unser Dinkelmehl Typ 1050 überzeugt durch hervorragende Backeigenschaften. Es eignet sich sowohl für herzhafte, wie auch für süße Gebäcke, wird aber durch seinen besonders hohen Ausmahlungsgrad vor allem zur Herstellungen von Broten verwendet. Mit unserem Dinkelmehl gelingen Ihnen daher aromatische, lockere sowie saftige Brote im Handumdrehen. Getreu dem Motto: Selbstgebacken schmeckt es immer noch am besten. In unserem Shop finden Sie noch viele weitere weitere Mehle. Was Sie damit alles backen können finden Sie in unserer Rezeptwelt in der Kategorie Brot selber backen.Unser Dinkelmehl 1050 wird in einer praktischen 1-Kilo-Packung geliefert. Ist Ihnen das zu wenig? Dann kaufen Sie einfach unsere 3-Kilogramm-Packung.Inhalt:1 kgHinweis:Teige mit Dinkel-Brotmehl Type 1050 binden viel Wasser. Lagern Sie Mehl und Backmischungen trocken, dunkel und vor Schädlingen geschützt. Wer auf Nummer sicher gehen will, stellt seinen Vorrat in die Tiefkühltruhe.

3,40 €*
%
Elsässer Brötchen 1kg
Dreifacher Genuss - Schlemmen wie Gott in Frankreich.Die Backmischung für aromatische und lockere rustikale Weizenbrötchen nach Elsässer Art ist ideal für Elsässer Weck, Bürli, Krustenbrötchen, Mini-Baguette und vieles mehr. Nur noch Trockenhefe und Wasser unter das Mehl mischen, mehr Zutaten brauchen Sie nicht, um selbst schnell und einfach Ihre Brötchen zu backen. Elsass ist eine wunderschöne Region im Nordosten Frankreichs und grenzt an Deutschland und die Schweiz. Holen Sie sich den Geschmack Frankreichs in Ihren Brotkorb. Diese Brötchen schmecken zum Frühstück, als auch zu Vesper oder Brotzeit. Zaubern Sie selber leckere backfrische französische Brötchen. Ihre Familie wird garantiert dieses schmackhafte Kleingebäck lieben. - Bon Appetit.In unserer Hobbybäcker-Versuchsbäckerei haben wir neben den klassischen Elsässer Brötchen aus dieser Backmischung auch Brotkonfekt und Dip Sticks für Sie probegebacken.Inhalt: 1 kgTipp:Tipps zum Thema Brötchen backen und leckere Rezepte finden Sie im Onlineshop unter der Rubrik Rezepte + Infos.

3,95 €* 4,65 €* (15.05% gespart)
Zopfmehl 1kg
Das ideale Mehl für selbstgebackenen ZopfMit diesem Zopfmehl lassen sich wunderbar luftige und lockere Hefezöpfe backen. Diese haben in ganz Deutschland eine lange Tradition und werden zu verschiedensten Anlässen verschenkt, ob als Sonntagszopf zum Osterfrühstück oder zur Taufe. Doch auch für andere Hefegebäcke eignet es sich ideal. Leckere Hefestreusel und andere kleine Hefeteilchen gelingen mit diesem Mehl garantiert. Inhalt:1 kgGrundrezept für 1 Hefezopf:500 g Zopfmehl 250 ml Milch11 g Backtag Trockenhefe75 g Zucker 1 Ei Größe M 75 g weiche Butter 1,5 TL Salz10 g Hagelzucker zum BestreuenErstellen Sie aus allen Zutaten einen elastischen Teig und lassen diesen mit einem Teigtuch abgedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen. Den Teig mit den Händen nochmals kurz durchkneten und in 3 gleiche Stücke teilen. Die Drittel zu Strängen rollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem Zopf flechten. Nochmals gehen lassen bis er deutlich an Volumen zugenommen hat. Anschließend mit etwas Ei bestreichen und den Hagelzucker aufstreuen. Backzeit: 25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze.Tipps:Lagern Sie Getreide, Mehl und Backmischungen trocken, dunkel und vor Schädlingen geschützt. Wer auf Nummer sicher gehen will, stellt seinen Vorrat in die Tiefkühltruhe.Wissenswertes:Der klassische Hefezopf erfreut sich in vielen Regionen großer Beliebtheit und gilt teilweiße als Traditionsgebäck zu verschiedenen Anlässen. In Österreich verschenkt man ihn am 1. November zu Allerheiligen als „Allerheiligenstriezel“. In Bayern ist ein großer Hefezopf ein köstliches Taufgeschenk und im Rheinland wird der Zopf in Form einer Brezel zu Neujahr gebacken.

3,75 €*
Bio-Weizenmehl Type 1050 1kg
Mit Bio-Mehl vom Profi gelingen Brote garantiert!Bio-Weizenmehl Type 1050 nach bester Müllertradition gemahlen, ist die ideale Basis für dunkles Weizenbrot. Mit diesem Bio-Mehl schmeckt Ihr Brot nochmal so gut.Inhalt:1 kg Tipp:Lagern Sie Getreide, Mehl und Backmischungen trocken, dunkel und vor Schädlingen geschützt. Gesetzliche Bestimmungen:Das Bio-Mehl kommt aus einer Bio Zertifizierten Mühle in Deutschland. Die Ware entspricht dem LFGB, den Anforderungen der WHO und allen gesetzlichen Bestimmungen Deutschlands und der EU. DE-ÖKO-006DE-ÖKO-006 

3,40 €*