Themenwelten
Workshops
Bestell-Hotline: 07306 / 925 900
Öffnungszeiten

Pralinen selber machen

Pralinenbonboniere

Persönliche Geschenke - verschenken Sie selbstgemachte Pralinen

Jedes Jahr stehen viele vor der Frage, womit man die Liebsten zum Geburtstag, zu Weihnachten etc. beschenken könnte. Auf die Frage „Und? Was wünscht du dir dieses Jahr?“ kommt oftmals nur ein enttäuschendes „Keine Ahnung“, gefolgt von einem ahnungslosen Schulterzucken. Na super.

Pralinen

Selbstgemachtes voll im Trend!

Woran oftmals nicht gedacht wird, aber doch von sehr vielen äußerst geschätzt wird: selbstgemachte Geschenke, die es eben nicht einfach im Laden zu kaufen gibt. Egal ob ein gestrickter Pullover, selbstgekochte Marmelade oder liebevoll, in Handarbeit hergestellte Pralinen. Vor allem die schokoladigen Kugeln eignen sich für die verschiedensten Anlässe. Sei es die Silberhochzeit der Eltern, die Kommunion der Nichte oder als höfliches Gastgeschenk. Und auch als kleine, unverbindliche Aufmerksamkeit sind Sie ideal. Sei es der nette Kollege, der die Firma verlässt, der gute Bekannte, der sich während Ihres Urlaubs so rührend um die Katze kümmerte oder die Nachbarin, die immer Ihre Pakete annimmt. Sagen Sie symbolisch „Danke“, „Alles Gute“ oder „Glückwunsch“ und überraschen Sie Ihre Mitmenschen mit einer liebevollen Geste in Form von selbstgemachten Pralinen.

In unserem Sortiment finden Sie allerlei tolle Produkte rund um die Praline, die qualitativ hochwertig sind, kreativen Spielraum lassen & noch dazu wirklich einfach zu handhaben sind. Dabei liegt es ganz bei Ihnen, ob Sie etwas mehr Zeit investieren möchten, oder die Pralinen lieber etwas schlicht ausfallen sollen. Fakt ist: Mit Hilfe der vielfältigen Produktwelt vom Hobbybäcker-Versand gelingt das garantiert kinderleicht, sodass das Vorurteil „Pralinen selber machen ist kompliziert & zeitintensiv“ hoffentlich ein für alle Mal aus der Welt geschafft wird. Außerdem stellen wir Ihnen 2 tolle Rezepte vor: Sternpralinen mit Nougat und Marzipan, die vor allem in der kälteren Jahreszeit ein absoluter Hit sind, sowie fruchtige Joghurt-Schlehen-Pralinen. Sollten beide Rezepte nicht ganz Ihrem Geschmack entsprechen, finden Sie hier weitere tolle Rezepte rund um die selbstgemachte Leckerei.

Rezept: Sternpralinen

Rezept: Sternpralinen

Rezept für 1 Lage á 56 Stück

Zutaten:
  • Pralinen-Sternhalbschalen weiß 1 Lage
  • Marzipanrohmasse 100 g
  • Weinbrand 25 - 30 g
  • Nuss-Nugat dunkel 200 g
  • Kuvertüre-Chips weiß 200 g
Zutaten für die Garnitur
  • Kakaobutter-Chips 80 g
  • Kristallpulver Bronze
So wird's gemacht:
  1. Den Marzipan mit dem Weinbrand verkneten und mit einem Schneebesen glatt rühren.
  2. Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer 6er-Lochtülle geben und den Boden der Sternhalbschalen damit füllen.
  3. Danach den Nugat temperieren (29 - 31 °) und in einen Spritzbeutel geben, die Spitze abschneiden und die Sterne bis ca. 2 mm unter den Rand füllen.
  4. Die gefüllten Pralinen Im Kühlschrank fest werden lassen.
Hier das komplette Rezept ansehen

Unsere Produktempfehlung: Damit gelingen selbstgemachte Pralinen unter Garantie!

28.50 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 116903
11.50 € 1kg = 19,17 EUR
Preis inkl. 7.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 501603
11.50 € 1kg = 19,17 EUR
Preis inkl. 7.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 501673
15.80 €
Preis inkl. 7.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 561105
9.95 €
Preis inkl. 7.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 561500

Das kleine Pralinen Einmaleins

  • Die einfachste und unkomplizierteste Praline ist wohl die Formpraline. Hier wird einfach Schokolade nach Wahl temperiert und in eine Gießform gegossen. Nach dem Auskühlen wird das Konfekt einfach aus der Pralinenform herausgelöst. Diese Art ist vor allem dann geeignet, wenn Sie nur sehr wenig Zeit zur Verfügung haben oder mit Kindern Pralinen machen möchten.


  • Eine ganz besondere und feine Pralinenart ist die Trüffel-Praline. In ihrer ursprünglich-traditionellen Form haben sie eine schnittfeste Schokoladen-Sahnecremefüllung und sind kugelförmig. Verfeinert wird die Füllung oftmals mit feinem Alkohol, beispielsweise Rum oder Whiskey. Bei der Trüffelherstellung kommt man meist ganz ohne Hohlkörper aus, denn die fertige Trüffelmasse wird in der Hand zu kleinen Bällchen geformt, mit temperierter Schokolade ummantelt und schließlich in Kakaopuder gewälzt.


  • Gefüllte Pralinen erhalten Sie mit dem gezielten Einsetzen von Pralinenhohlkörpern. Diese gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Hier können Sie nach Lust & Laune kreativ werden, die Pralinenfüllung dem Geschmack des Hohlkörpers anpassen oder geschmacklich außergewöhnliche Akzente setzen. Auch Liköre sind als Füllung denkbar! Im Folgenden zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Hohlkörper füllen, raffiniert dekorieren und gekonnt in Szene setzen.

In 4 einfachen Schritten gefüllte Pralinen selber machen!

Hobby-Chocolatiers aufgepasst! Sie sind Experte, wenn es um Kuchen & Torten geht, aber an die Pralinenherstellung trauen Sie sich noch nicht so richtig heran? Dann wird es jetzt allerhöchste Zeit! Denn mit diesen Tricks klappt es auch mit wenig Zeit ganz einfach und unkompliziert.


1. Pralinenhohlkörper – das schokoladige Gerüst

Füllbereite Hohlkörper sind vor allem dann geeignet, wenn Sie die Pralinen nicht komplett selbstmachen möchten oder Zeitsparen möchten. Denn die schon fertigen Pralinenkörper können sofort gefüllt werden, und sind daher im Handumdrehen fertig. Dies ist ein Vorteil gegenüber dem Herstellen von Pralinen ganz ohne Hohlkörper, die oftmals ein klein wenig zeitintensiver sein können. Hohlkörper finden Sie in verschiedenen Formen, Verzierungen und sogar mit fruchtigem Knuspereffekt oder leckerer Waffeleinlage!

Dem Anlass entsprechend – Vielfältige Formen

Pralinen-Auswahl

Ihnen stehen verschiedene Formen von Füllkörpern zur Auswahl, die Sie je nach Anlass & Situation variieren können: Herzen, Kugeln, runde oder eckige Schalen, Eier, Blüten oder Dreiecke. Manche Kugeln sind zudem mit eleganten Muster & Verzierungen versehen, unter anderem mit Schnörkeln, Linien, Sternen oder Ornamenten, die auf jeden Fall Eindruck beim Beschenkten hinterlassen werden.

Stöbern Sie einfach ein wenig herum und entdecken Sie für jede Gelegenheit passende Formen. Ideal für Weihnachten sind beispielsweise befüllbare zartbitter Tannenbäume oder Glocken Hohlkörper. Auch das wohl beliebteste Weihnachtssymbol, der Stern, bietet sich ebenfalls als tolle Vollmilch-Variante an.

Falls Sie vorhaben Liköre, wie Eierlikör oder Birnengeist einzufüllen, eignen sich übrigens dafür vorgesehene Likör-Hohlkugeln, die mit einer extra kleinen Öffnung versehen worden sind. Achten Sie aber darauf, keinen sehr hochprozentigen Alkohol zu verwenden, denn dieser lässt die Schokolade auflösen!

Schokoladig, knusperig, zartschmelzend!

Die Hohlkörper und Halbschalen vom Hobbybäcker-Versand bestehen aus hochwertiger Vollmilch-, Zartbitter- oder weißer Schokolade, die auf der Zunge zergeht. In Kombination mit einer fein abgestimmten Pralinenfüllung sind die kleinen Köstlichkeiten einfach nur unwiderstehlich. Ein echtes Highlight sind übrigens die Hohlkörper mit einer knusperigen Waffeleinlage. Ideal für alle, die ein wenig Biss in Ihrer Schokolade lieben! Oder Sie entscheiden sich für fruchtige Pralinen mit aufregendem Knuspereffekt in den Geschmacksrichtungen Limone, Himbeere oder Tropic! Die sind vor allem im Sommer eine willkommene Abwechslung und heben sich auf jeden Fall von den traditionellen Vollmilchschokoladen-Pralinen ab.


2. Cremige Pralinenfüllungen nach Ihrem Geschmack

Wenn die Wahl bezüglich der Pralinenhohlkörper getroffen wurde, geht es nun weiter mit dem Herzen der Praline – Ihrer Füllung. Hier gilt: erlaubt ist, was schmeckt und Sie können ganz nach Belieben verfeinern, aromatisieren & vor allem experimentieren!

Pralinenfüllung kaufen oder selbstmachen?

Dunkle-Marzipan-Pralinen

Je nach gewünschtem Arbeitsaufwand, können Sie entweder aus 18 leckeren Pralinenfüllungen auswählen, darunter feines Marc de Champagne, fruchtige Erdbeere, oder eher klassisches Haselnuss-Nougat, die Sie nur noch temperiert schaumig rühren müssen, und anschließend sofort in Ihre Hohlkörper füllen können. Aber aufgepasst! Das Abschmecken mit Alkoholika ist nicht empfehlenswert, da sich die Füllung dabei verändert und zäh und fest wird. Für Pralinen belgischer Art geben Sie bis zu 15% frische Butter hinzu und rühren nach Bedarf schaumig.

Hobbybäcker mit einer ganz besonders kreativen Ader können Ihre Pralinenfüllung auch einfach selbst machen. Hier haben Sie dann dementsprechend mehr Entfaltungsmöglichkeiten und können individuelle Geschmacksnoten einbringen. Hierfür benötigen Sie als Basis süße Sahne und Bonbonsirup. Sahne erwärmen und Bonbonsirup hinzugeben. Diese Grundrezeptur verfeinern Sie anschließend mit Aromapasten & Aromaölen. Diese sind in klassischen, fruchtig-süßen, herben oder ausgefallenen Geschmacksnoten erhältlich, mit Alkohol oder alkoholfrei! Darunter Himbeer, Eierlikör, Irish Coffee und viele mehr!

Sobald die Füllung dann fertig ist, lassen Sie sie unter 25 Grad Celsius abkühlen. Dann spritzen Sie die Creme mit einem Spritzbeutel oder einem Pralinenfüller in die Pralinenhohlkugel. Dabei darauf achten, dass Sie die Kugel nur 1 bis 2 mm unter den Rand auffüllen.
Anschließend - am besten über Nacht - abkühlen lassen.

Pralinen-Aufleger Praline verschließen

Der nächste Schritt ist das Verschließen mit temperierter Schokoladenkuvertüre. Tipp: Zuerst 75% der Kuvertüre schmelzen und dann den Rest hinzugeben. Dadurch kühlt sie ab. Außerdem können Sie beim Auftragen der Schokolade eine Füll- und Schließschablone verwenden, die macht das gleichmäßige Bestreichen einfacher. Bei Halbschalen können Sie statt Kuvertüre auch passende Aufleger verwenden, die Sie ebenfalls bei uns im Shop finden. Die weißen Weihnachtsaufleger auf dem Bild eignen sich beispielsweise für runde Schalen, für Sternhalbschalen sind sternförmige Aufleger vorgesehen.


3. Raffiniert dekorieren mit Leckereien nach Wahl

Optional können Sie Ihre gefüllten Pralinen nun auch noch mit allerlei Leckereien dekorieren. Hierbei können Sie sich für einen edlen, schlichten Look entscheiden, oder Sie wählen eine ausgefallene Variante, durch die das Konfekt garantiert ein Augen- und Gaumenschmaus wird

Pralinen-Dekoration Zuerst sollten Sie die Pralinen jedoch komplett mit Kuvertüre überziehen, wobei Sie sich anstatt den traditionellen Schokosorten auch beispielsweise Erdbeer, Cappuccino oder Karamell bedienen können. Die Kuvertüre beim Überziehen gut abtropfen lassen und die Pralinen auf der Tunkgabel am Rand des Gefäßes abstreifen. So entstehen beim Absetzen keine „Füßchen“ unterhalb der Praline. Dann auf einem Kuchengitter absetzen. Nun können Sie verschiedene Leckereien auf Ihnen befestigen.

Nüsse und Mandeln eignen sich beispielsweise nicht nur an Weihnachten hervorragend und geben der Praline einen leckeren Crunch. Aber auch Kokosraspeln, gehackte Pistazien oder Krokant machen sich hervorragend als Pralinendekoration. Im Grunde können Sie auch jede Art von Perlen- und Streudekor verwenden, das Ihnen beliebt und was Ihnen optisch ansprechend erscheint.

Irish-Coffee Pralinen Wer es etwas edler & hochwertiger möchte, kann auch zu Goldglitter oder Blattgold greifen. Diese Dekoration ist vor allem bei sehr spektakulären Anlässen passend, wie ein runder Geburtstag oder einer Hochzeitsfeier. Auch Motivfolie kann ein außergewöhnlicher Weg sein, Ihre selbstgemachten Leckereien kreativ zu verschönern. Denn diese essbare Folie ist mit farbiger Kakaobutter (Lebensmittelfarbe) bedruckt und wird auf die noch weiche Kuvertüre gelegt. Sobald die Kuvertüre fest ist, ziehen Sie die Folie vorsichtig ab. Zurück bleibt ein tolles Muster, welches einen einmaligen, farbigen Akzent hinterlässt.

Sollten Sie schlichte Pralinen bevorzugen, könne Sie sie entweder nur mit einer Kuvertüre Ihrer Wahl beziehen, oder Sie wälzen sie bei Bedarf anschließend noch in Kakaopulver oder Fruchtpuder. Auch oft gewählt: Um übrigens den schicken „Igel-Look“ zu erhalten, rollen Sie die Kugel mit Hilfe der Tunkgabel auf dem Kuchengitter umher. Dabei darauf achten, dass die Kuvertüre schon ein wenig eingezogen und nicht zu flüssig ist. Dies ist ungefähr eine Minute nachdem die Kuvertüre aufgetragen wurde der Fall. Kenner sprechen hierbei auch vom „igeln“ der Praline.

Pralinen lagern & Haltbarkeit

Fertige Pralinen am Besten kühl, trocken und dunkel lagern. Der Geschmack entwickelt sich erst bei Raumtemperatur richtig. Wie lange die Pralinen haltbar sind, hängt von der Haltbarkeit der einzelnen Zutaten ab, die Sie für Ihre Pralinen genommen haben, sprich die verschiedenen Füllungen, Aromen, Liköre etc. Klären Sie dies am Besten im Vorhinein ab, vor allem, wenn Sie für die Weihnachtszeit vorhaben, Pralinen im Voraus zu produzieren.


4. Hochwertig verpacken mit hübschen Pralinenschachteln

Es ist geschafft – Sie haben Ihre Pralinen gefüllt und dekoriert. Doch genauso wichtig wie der letztendliche Geschmack ist auch die Präsentation! Verleihen Sie Ihren Köstlichkeiten mit weißen oder bunten Kapseln den letzten Schliff und setzten Sie sie mithilfe von Pralinen-Schachteln oder Pralinen-Stangen liebevoll in Szene. Hierbei finden Sie Schachteln und Boxen in allerlei Größen und können aus schönen Verpackung für 16, 12, 10, 8 oder sogar nur 3-4 Pralinen wählen.


Einblick in unsere Hobbybäcker-Versuchsbackstube!

Sie wollen sich das Ganze mal in Aktion anschauen? In diesem Video werden Ihnen die oben genannten Handgriffe nochmal Schritt für Schritt anschaulich erklärt: Hier klicken!

Rezept: Joghurt-Schlehen-Pralinen

Rezept: Joghurt-Schlehen-Pralinen

Rezept für ca. 90 bis 100 Stück

Zutaten Füllung
  • 100 g Sahne
  • 20 g Bonbonsirup
  • 100 g Joghurt
  • 400 g Kuvertüre-Chips weiß
  • 40 g Schlehen-Fruchtpaste
  • 20 g Likör (z.B. Schlehe oder Waldfrucht)
Zutaten Garnitur
  • 600 g Kuvertüre-Chips weiß
  • Pigmentfarbe erdbeerrot und blau fettlöslich
  • Silberflitter fein
Außerdem
  • 2 Lagen Pralinen-Schalen rund Weiße Schokolade
So wird's gemacht:
  1. Die Sahne erwärmen. Glukosesirup und Joghurt dazugeben, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
  2. Die Kuvertüre-Chips in das Joghurt-Sahnegemisch geben. So lange rühren, bis sich die Stücke komplett aufgelöst haben und eine gebundene Masse entstanden ist.
  3. Schlehen-Fruchtpaste und Likör zur Masse geben, unterrühren und die Füllung anschließend auf circa 20 bis 25° C abkühlen lassen.
Hier das komplette Rezept ansehen

Unsere Produktempfehlung: Hochwertiges Werkzeug für Ihre Pralinenherstellung

14.95 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 130365
9.95 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 130390
64.95 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 627930
12.50 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 627949
9.90 €
Preis inkl. 19.00% MwSt. zzgl. Versand
ausreichend verfügbar
Artikelnummer: 981257

Pralinen nur an Weihnachten? Von wegen!

Klar – wer an selbstgemachte Pralinen denkt, der verbindet damit meist das kommende Weihnachtsfest. Aber wer sagt, dass Sie nicht auch im Sommer in den Genuss der raffinierten Schokokugeln kommen können? Vor allem durch fruchtig-frische Pralinenfüllungen wie Joghurt-Amarena oder Pfirsich-Maracuja erhalten Ihre Pralinen einen sommerlichen Touch. Dazu beispielweise eine fruchtige Kuvertüre mit Erdbeer-, Zitronen- oder Orangengeschmack, mit der Sie die Leckerbissen schließlich ummanteln oder Sie wälzen die Pralinen in Kokosraspeln als leckeres i-Tüpfelchen. Sie sehen schon, wenn Sie ausgewählte Zutaten geschickt miteinander kombinieren, sind Pralinen zu jeder Jahreszeit ein echter Genuss!

Hobbyäcker Katalog Hobbyäcker Katalogbestellung

Hier können Sie Ihren kostenlosen
Hobbybäcker-Katalog bestellen

» Jetzt kostenlos bestellen