icon-3
ÖFFNUNGSZEITEN

 Unsere Öffnungszeiten 


Bestell- und Beratungshotline

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr

Tel: +49 5962 3989827 


Abholzeiten in Herzlake

Mo-Fr 8 bis 17 Uhr  


Hier finden Sie uns

Siemensstr. 24, 49770 Herzlake

Brot- und Brötchen-Backblech 34 x 38 cm, Standard

Produktinformationen "Brot- und Brötchen-Backblech 34 x 38 cm, Standard"

Für rundum knusprige Brötchen.



Mit dem Original-Hobbybäcker-Brot- und Brötchenbackblech backen Sie Brote und Brötchen wie die Profis - ganz einfach in Ihrem Küchenherd. Auch zum Aufbacken von halb gebackenen Semmeln oder Baguettes ideal. Ebenso zum Brotbacken oder für Pizza geeignet. Das Lochblech aus Aluminium mit 3-mm-Lochung passt in die meisten Backöfen. Die Lochung der Backform ermöglicht eine gute Luftzirkulation und perfekte Hitzeverteilung, die perfekte Backresultate liefert. Überzeugen Sie sich selbst und backen selber goldbraune und knusprige Brötchen mit dem passenden Backblech. Das Blech hat die Maße 34 x 38 cm und ist dafür gedacht, um es auf das ofeneigene Backofengitter zu stellen. Unser Brot- und Brötchen-Backblech ist bis 300°C hitzebeständig.

Inhalt: 1 Stück, Maße: 34 x 38 cm

Material: Aluminium

Hinweis: Bitte messen Sie nach, ob das Blech in Ihrem Küchenherd auf das Gitter passt. Durch hohe Backtemperaturen kann sich das Aluminium-Blech verziehen, aber es kehrt nach dem Abkühlen wieder in seine Ursprungsform zurück. Bitte nur per Hand spülen – nicht spülmaschinengeeignet.

Tipp: Damit sich die Backwaren nach dem Backen wieder wie von selbst vom Backofenblech lösen lassen, empfehlen wir das Blech vor dem Backen mit einer hauchdünnen Schicht Formenspray oder Trennspray einzufetten. Ebenso können Sie auch Backpapier oder Dauerbackfolie verwenden. Bitte keiner wasserhaltigen Fette wie z. B. Butter oder Margarine verwenden.

2 - 10 von 126 Bewertungen

5. Dezember 2017 21:03

Für den Hobbybäcker zu Hause wärmstens zu empfehlen

Für den Hobbybäcker zu Hause wärmstens zu empfehlen

25. März 2018 14:40

gerne wieder

gerne wieder

3. März 2018 10:50

Erstklassiges Produkt. In Verbindunk mit dem Gärrahmen wurden M...

Erstklassiges Produkt. In Verbindunk mit dem Gärrahmen wurden Meisterbrötchen gebacken.

3. Februar 2018 07:43

Das Bachblech kommt bei Brot und Brötchen backen zum Einsatz

Das Bachblech kommt bei Brot und Brötchen backen zum Einsatz

29. Januar 2018 13:40

Sehr gute Qualität. Passt genau auf den vorhandenen Back Rost. ...

Sehr gute Qualität. Passt genau auf den vorhandenen Back Rost. Mein Tip: das von Hobbybäcker empfohlene Formenspray verwenden.

19. Januar 2018 07:41

Habe es zum Brotbacken verwendet, bin zufrieden

Habe es zum Brotbacken verwendet, bin zufrieden

15. Januar 2018 21:24

Ich benutze das Blech für Brötchen und Baguette. Man muss es e...

Ich benutze das Blech für Brötchen und Baguette. Man muss es einölen ( Butter oder Margarine darf man nicht verwenden). An den nicht durch Teig abgedeckten Stellen brennt das Öl bei mir leider ein, was die Reinigung etwas problematisch macht. Evtl. passiert das mit dem Backtrennspray nicht, aber da habe ich keine Erfahrung.

6. Januar 2018 10:11

Für Brötchen super

Für Brötchen super

29. August 2017 07:00

Also dass ich jetzt in jedem Feld etwas schreiben soll finde ich...

Also dass ich jetzt in jedem Feld etwas schreiben soll finde ich weniger gut.

9. September 2017 02:48

Prima Backblech

Prima Backblech

Rezepte

Rezept
Kürbiskernbrot
KürbiskernbrotRezept für 1 Brot à ca. 750 gZutaten500 g Kürbiskernbrot5 g Backtag Trockenhefe320 g Wasser (ca. 35° C)So wird’s gemacht:Mehl in eine Knetschüssel geben. Trockenhefe unter das Mehl mischen. Temperiertes Wasser hinzufügen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit in ca. 9 bis 10 Minuten einen glatten Teig bereiten. Gut auskneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.Den Teig in der Schüssel 30 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken und aufpassen, dass er nicht auskühlt. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26 bis 27° C.Nach der Ruhezeit den Teig auf einem bemehlten Backbrett noch etwas von Hand durchkneten und zu einem ovalen Brot mit einer lockeren Naht (Schluss) formen.Das geformte Teigstück mit der glatten Seite nach oben auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegtes Backblech legen und 45 bis 50 Minuten aufgehen lassen.Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 230° C vorheizen.Das Teigstück auf der Oberseite mehrmals schräg einschneiden (ca. 1 cm tief).Das Backblech in die mittlere Schiene des vorgeheizten Ofens einschieben und das Kürbiskernbrot 10 Minuten backen.Danach die Backtemperatur auf 190° C zurückstellen und weitere 50 Minuten backen.Das fertig gebackene Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept
Pizzaschnecken
PizzaschneckenRezept für ca. 20 StückZutaten Teig 500 g Pizzaboden 7 g Backtag Trockenhefe 300 g Wasser (ca. 25 bis 30° C) 40 g Olivenöl Zutaten Füllung 150 g Tomaten oder Tomatensugo aus der Dose 50 g Wasser 50 g Ei (Größe M) 10 g Saftbinder 25 g Pizzafond Belag Schinken, Salami, Pilze, geriebener Käse (nach Wunsch) So wird’s gemacht: Wiegt 500 g Pizzabodenmehl in eine Rührschüssel, mischt 7 Gramm Trockenhefe unter und gebt 300 g Wasser dazu. Jetzt rührt ihr alles mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine zusammen. Nach zwei Minuten Knetzeit gebt ihr 40 g Olivenöl zum Teig und knetet ihn weitere 8 Minuten zu einem elastischen, nicht zu festen Teig aus. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 28 bis 30° C. Nach dem Kneten muss der Teig für 30 Minuten ruhen. Deckt die Rührschüssel hierfür mit einem Teigtuch ab, damit der Teig nicht auskühlt. Während der Teig geht, stellt ihr die Füllung her. Gebt dafür 10 g Saftbinder und 25 g Pizzafond in eine Rührschüssel und vermischt beides gut miteinander. Jetzt gebt ihr 150 Gramm Dosentomaten, 50 g Wasser und das Ei hinzu und verrührt alle Zutaten mit dem Schneebesen. Anschließend lasst ihr die Füllung für 10 Minuten quellen. Nach der Ruhezeit rollt ihr den Pizzateig auf einem bemehlten Backbrett aus. Die ausgerollte Teigplatte sollte ungefähr 30 x 20 cm groß sein. Verteilt nun die Füllung mit einem Teigschaber oder einer Winkelpalette auf dem ausgerollten Teig. Belegt den Pizzateig ganz nach eurem Geschmack mit frischen Zutaten wie Schinken, Salami oder Pilzen und streut geriebenen Käse darüber. Rollt den Teig mit der Füllung von der langen Seite her vorsichtig zu einer Schnecke auf und schneidet die Rolle mit einem scharfen Messer in circa 2 Zentimeter breite Scheiben. Eine Seite der Scheiben drückt ihr noch in geriebenen Käse. Legt die Teigstücke mit der Käseseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Brötchenbackblech und lasst sie an einem warmen Ort noch einmal 30 bis 40 Minuten gut aufgehen. In der Zwischenzeit schaltet ihr den Backofen ein und stellt die Temperatur mit Ober- und Unterhitze auf 210° C. So heizt der Ofen schon vor, während der Teig geht. Nach der Teigruhe schiebt ihr das Backblech in den vorgeheizten Backofen und backt die Pizzaschnecken für 12 bis 15 Minuten zu goldbraunen Leckerbissen.
Rezept
Walnussbrot
WalnussbrotRezept für 1 Brot (ca. 750 g)Zutaten500 g Schwarzwälder Bauernbrot4 g Backtag Trockenhefe350 g Wasser (ca. 25 bis 30° C)100–150 g WalnusskerneSo wird’s gemacht:Mehl in eine Knetschüssel geben und Trockenhefe unter das Mehl mischen.Die Walnusskerne in grobe Stücke zerkleinern und zusammen mit dem temperierten Wasser zum Mehl geben.Mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit in ca. 8 bis 10 Minuten einen glatten Teig bereiten und gut auskneten.Den Teig in der Schüssel 30 Minuten ruhen lassen. Dabei mit einem Teigtuch abdecken und aufpassen, dass er nicht auskühlt. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 28 bis 30° C.Nach der Ruhezeit den Teig zu einem runden Brot formen und noch einmal 5 Minuten unter dem Tuch entspannen lassen.Das Teigstück anschließend mit einem Rollholz auf circa 3 bis 4 cm Höhe ausrollen und leicht eckig ziehen. Die vier Ecken diagonal zueinander zur Mitte einschlagen und gut festdrücken  (wie Quarktaschen). Die Oberfläche mit Mehl bestreuen und mit der Oberseite nach unten auf ein Teigtuch legen und ca. 40 Minuten aufgehen lassen.Ein Brot- und Brötchenbackblech hauchdünn mit Formenspray fetten.Backofen in der Zwischenzeit mit Ober- und Unterhitze bei 230° C vorheizen.Das gut aufgegangene Teigstück mit der eingeschlagenen Seite nach oben auf das gefettete Backblech setzen und das Blech in die mittlere Schiene des vorgeheizten Ofens schieben.Nach 10 Minuten Backzeit die Backtemperatur auf 190° C zurückstellen und weitere 50 Minuten backen.Das fertig gebackene Walnussbrot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept
Parmesan-Plätzchen mit Chili-Paprika-Mousse
Parmesan-Plätzchen mit Chili-Paprika-MousseRezept für ca. 30 bis 40 StückZutaten Teig500 g Mürbteig pikant200 g Butter50 g Ei (1 Ei, Größe M)100 g MilchZutaten Chili-Paprika-Mousse300 g Frischkäse3 g Chili-Pulver3 g Paprika-Pulver50 g frische Zwiebeln50 g rote PaprikaAußerdem1 Ei75 g geriebener Parmesanrote Paprika (sehr klein gewürfelt)So wird’s gemacht:Butter und Ei miteinander verkneten, Mehlmischung und Milch zugeben. Aus allen Zutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine einen glatten Mürbteig herstellen.Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einschlagen und 60 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit die Zwiebeln klein hacken und die rote Paprika in sehr kleine Würfel schneiden.Alle Zutaten für die Mousse miteinander verrühren und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.Den durchgekühlten Teig noch einmal kurz durchkneten und 2 mm stark ausrollen. Mit verschiedenen Ausstechern (mindestens 6 cm groß – oval, rechteckig, dreieckig etc.) unterschiedliche Kekse ausstechen.Ein Brot- und Brötchen-Backblech mit Backpapier belegen und die Plätzchen darauf legen.Den Backofen mit Umluft bei 170° C vorheizen.Die Plätzchen mit verquirltem Ei bestreichen und mit Parmesan bestreuen. Das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Plätzchen circa 8 bis 10 Minuten goldbraun backen. Anschließend kurz auskühlen lassen.Die Mousse in einen Einmal-Spritzbeutel mit einer 12er-Lochtülle füllen und auf die einzelnen Plätzchen dressieren.Die Parmesan-Plätzchen zum Schluss mit Paprikawürfeln und etwas Rosmarin ausgarnieren.Tipp: Wenn Sie den Mürbteig mit einer Mischung aus 100 Gramm Butter und 100 Gramm Schmalz herstellen, wird das Gebäck noch mürber. 
Rezept
Focaccia mit Tomaten und Oliven
Focaccia mit Tomaten und OlivenZutaten:500 g Pizzaboden Backmischung7 g Backtag Trockenhefe10 g Zucker10 g Brötchenbackmittel40 g Olivenöl15 Cherrytomaten320 g Wasser (ca. 30° C)So wird’s gemacht:Trockenhefe, Zucker und Brötchenbackmittel unter das Mehl mischen.Wasser dazugeben und einen weichen Teig bereiten. Den Teig so lange kneten, bis er glatt und glänzend ist.Den fertigen Teig mit Olivenöl abstreichen.Das Backblech und den Rahmen mit Olivenöl bestreichen und den Teig aus der Knetschüssel auf das Backblech kippen. Oberfläche mit Olivenöl bestreichen und den Teig etwas flach drücken und 30 Minuten ruhen lassen.Den gut aufgegangenen Teig mit in Olivenöl getauchten Fingerspitzen auf dem Backblech ausdrücken, bis das gesamte Blech bedeckt ist. Die Oberfläche mit grobem Salz, Oregano, Rosmarin, Tomaten und Oliven dekorieren. Etwas Olivenöl aufträufeln.30 bis 45 Minuten aufgehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Celsius mit Ober- und Unterhitze 15 - 20 Minuten backen.
Rezept
Pestoblume
PestoblumeRezept für eine PestoblumeZutaten500 g Toastbrotmehl3 g Backtag Trockenhefe260 g Wasser (ca. 25 Grad Celsius)Außerdem100 - 150 g grünes oder rotes PestoSo wird’s gemacht:Die Trockenhefe in einer Knetschüssel gut unter das Mehl mischen.Temperiertes Wasser zugeben und alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 10 Minuten zu einem elastischen Teig kneten. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 26 bis 28 Grad CelsiusDen fertigen Teig 30 Minuten ruhen lassen. Mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Nach der Teigruhe den Teig auf einem bemehlten Backbrett in 3 Stücke mit je 250 Gramm abwiegen und zu Kugeln formen.Die Teigkugeln kurz entspannen lassen.Die Teigstücke mit einem Rollholz auf ca. 2 mm Stärke rund ausrollen. Der Durchmesser sollte 26 bis 28 Zentimeter betragen.Den ersten Teigfladen auf ein mit Backpapier belegtes Brot- und Brötchen-Backblech legen.Mit einer Winkelpalette gleichmäßig die Hälfte des grünen oder roten Pestos auf den Teig streichen.Den zweiten ausgerollten Teigfladen auf das erste Teigstrück legen und erneut mit Pesto bestreichen. Dann den letzten Fladen auflegen.Einen Einteiler für 14 oder 16 Tortenstücke nehmen und vorsichtig auf den Teig drücken, so dass man die Einteilung leicht sehen kann.An den entstandenen Linien auf 3/4 der Länge bis zur Mitte einschneiden.Immer 2 nebeneinanderliegende Streifen leicht ziehen. Den linken Streifen um 360° nach links eindrehen, den rechten Streifen um 360° nach rechts eindrehen und die Enden der beiden Streifen zusammendrücken. Diesen Vorgang mit allen Streifen wiederholen.Den Teig nach dem Formen an einem warmen Ort 40 bis 45 Minuten aufgehen lassen.Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 180 Grad Celsius vorheizen.Die Pesto-Blume nach der Gare 25 bis 30 Minuten goldbraun backen und anschließend auf einem Brot- und Brötchen-Backblech auskühlen lassen.
Rezept
Mookies
MookiesRezept für ca. 15 Stück je nach Größe des EisportionierersZutaten Mookies:200 g Weizenmehl Type 405150 g Zucker130 g zimmerwarme Butter 50 g Haferflocken (grob gemahlen)8 g Bourbon-Vanillezucker 1 Ei (Größe M)80 g Apfelmus8 g Backpulver-ProfiPrise Salz9 g Bananen-Fruchtpaste So wird´s gemacht:Den Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.Ei und Zucker schaumig schlagen. Vanillezucker, Butter, Bananenpaste und Apfelmus hinzugeben und gut miteinander verrühren.Mehl, Haferflocken, Salz und Backpulver mischen und in den Teig geben. Solange miteinander verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit dem Eisportionierer kleine Teig-Häufchen mit reichlich Abstand auf dem Backblech platzieren, damit sich die Mookies beim Backen ausbreiten können und nicht zusammen kleben.Im Backofen bei 175°C ca. 10-15 Minuten backen.Behalten Sie die Mookies im Auge. Die Plätzchen sollen außen kross werden, der Kern jedoch soll saftig bleiben.
Rezept
Speck-Zwiebel-Brot
Speck-Zwiebel-BrotRezept für 2 rustikale StangenbroteZutaten:500 g Himmel & Erde Backmischung4 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser (ca. 28-30 °C)Nach dem Kneten zugeben und langsam unterkneten50 g Speckwürfel50 g RöstzwiebelnSo wird’s gemacht:1. Das Mehl und die Trockenhefe in die Knetschüssel wiegen und vermischen.2. Danach das temperierte Wasser zugeben und 2 Minuten auf Stufe 1, danach 5 Minuten auf Stufe 2-3 zu einem glatten Teig kneten.3. Wenn der Teig fertig geknetet ist, den Speck und die Röstzwiebeln langsam unterkneten.4. Anschließend den Teig 30 Minuten, mit einem Teigtuch abgedeckt, in der Knetschüssel, bei Raumtemperatur ruhen lassen, danach in zwei gleichgroße Stücke teilen.5. Die Teigstücke leicht rund und anschließend zu etwa 20-25 cm lange Stangen formen.6. Die geformten Teigstücke auf ein mit Formenspray gefettetes Brot- und Brötchen-Backblech setzen und mit einem Teigtuch abgedeckt 45 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen lassen.7. Den Backofen auf 230 °C Ober- /Unterhitze vorheizen. 8. Nach der Gare die Teigstücke mit einem scharfen Brötchenmesser 5-6 mal schräg einschneiden und in den vorgeheizten Backofen schieben.Tipp: Wenn es der Backofen zulässt, wenden Sie den Hobbybäcker-Schwadentrick an.  So geht´s: Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben, ein Schnapsglas (20 ml) Wasser auf den Boden des Backherdes schütten und die Backofentüre schnell schließen.9. Den Ofen nach 10 Minuten auf 190 °C herunterschalten und 35-40 Minuten fertigbacken.10. Die fertigen Brote auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und noch lauwarm servieren.
Rezept
Dinkel-Pizza nach italienischer Art
Dinkel-Pizza nach italienischer ArtRezept ergibt 1 Blech 34x38 cm Zutaten400 g Dinkelmehl Type 630100 g Hobbybäcker-Backmischung für Dinkel-Hefeteig3,5 g Backtag Trockenhefe25 g Olivenöl8 g Salz285 g Wasser (20-25°C)BelagPizzasoße pikantje nach Wunsch: Schinken, Salami, Zwiebeln, Peperoni, Champignons...KäseSo wird´s gemacht:1. Dinkel-Hefeteig-Backmischung, Mehl und die Trockenhefe mischen. 2. Öl und Wasser zugeben.3. Alles zusammen 2 Minuten auf Stufe 1, anschließend 6 Minuten auf Stufe 3 zu einem glatten Teig kneten.4. Danach mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.5. Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.6. Den Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. 7. Pizzasoße nach Anleitung anrühren, auf dem Teig verteilen und je nach Wunsch belegen.8. Käse aufstreuen und bei 230°C ca. 10-15 Minuten backen.
Rezept
Süße Muttertagsherzen
Süße MuttertagsherzenRezept für 10 StückZutaten Teig:500 g Hefe-Quarkteig7 g Backtag Trockenhefe50 g Ei (1 Ei Größe M)180 g Milch (ca. 32° C)75 g weiche ButterZutaten Streusel:125 g Mürbeteig für süße Gebäcke 50 g ButterZutaten Blitzcreme:100 g Blitzcremepulver250 g WasserZutaten GarniturErdbeeren5 g Tortenguss15 g Zucker100 g kochendes WasserSo wird’s gemacht:Für den Hefe-Quarkteig die Trockenhefe zur Backmischung geben und untermischen. Alle weiteren Zutaten für den Teig zugeben und circa 6 Minuten zueinem etwas weichen Teig kneten, bis dieser sich vom Kesselrand löst und glatt beziehungsweise elastisch ist. Den Teig anschließend 20 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit aus Hobby-Mürb und Butter Streusel herstellen. Die Zutaten dafür kurz mischen, bis die Streusel die richtige Konsistenz haben.Nach der Ruhezeit den Hefe-Quarkteig mit einem Rollholz 5 Millimeter stark ausrollen.Mit einem Herzausstecher (Ø 12 cm) Herzen aus dem Teig stechen. Aus den Herzen wiederum mit einem runden Ausstecher (Ø 4 cm) an den oberen abgerundeten Seiten zwei Löcher ausstechen, dann mit einem kleineren Ausstecher (Ø 3 cm) an der Spitze noch ein drittes Loch ausstechen.Die Teigreste werden so lange wieder miteinander verknetet und ausgerollt, bis schließlich 10 Herzen entstanden sind.Zwei Brot- und Brötchen-Backbleche mit Backpapier belegen und die Herzen auf den beiden Blechen verteilen.In die ausgestochenen Kreise Streusel streuen und diese dann mit den Fingern festdrücken. Die Herzen an einem warmen Ort gut aufgehen lassen.Die gut aufgegangenen Herzen mit Glanz & Bräune bestreichen.Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 210 Grad Celsius vorheizen.Blitzcremepulver in Wasser einrühren und 2 bis 3 Minuten glatt rühren. Die fertige Blitzcreme in einen Einmal-Spritzbeutel mit einer 11er-Sterntülle füllen und die Creme auf die Streusel dressieren.Die Herzen in den vorgeheizten Backofen schieben und 8 bis 10 Minuten goldbraun backen.Während das Gebäck abkühlt, die Erdbeeren in Scheiben schneiden und die jeweils oberen zwei Löcher der Herzen dekorativ mit den Obstscheiben belegen.Zum Schluss den Tortenguss nach Anleitung herstellen und die Erdbeeren damit abglänzen.restlichen Teig nochmals ausrollen und weitere Herzen ausstechen.
Rezept
Puddingschnecken mit Zimt
Puddingschnecken mit Zimt Rezept ergibt ca. 12 Stück Zutaten Teig500 g Hefe-Quarkteig 75 g Butter 7 g Backtag Trockenhefe 1 Ei (Gr. M) 180 g Milch (30°C)Zutaten Füllung200 g Blitzcremepulver 500 g Wasser (25°C)Außerdem50 g Zimtnibs 150 g Aprikosenmarmelade 150 g Fondant-Glasur weiß deckendSo wird´s gemacht: Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Blitzcreme nach Anleitung herstellen und Zimtnibs vorsichtig unterrühren.Teig auf ca. 2 mm zu einem Rechteck ausrollen und die Zimt-Blitzcreme mit einer Winkelpalette gleichmäßig verteilen.Teig von der schmalen Seite her aufrollen, in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.Teigschnecken 30 Minuten ruhen lassen.Bei 210°C ca. 12 Minuten backen.Nach dem Backen auskühlen lassen, in der Zwischenzeit Aprikosenmarmelade in der Mikrowelle erwärmen.Die Schnecken mit der Aprikosenmarmelade bepinseln.Fondant-Glasur ebenfalls in der Mikrowelle erwärmen und über die Aprikosenmarmelade pinseln.Mit Zimtnibs ausdekorieren. 
Rezept
Dinkel-Pizza nach amerikanischer Art
Dinkel-Pizza nach amerikanischer ArtRezept ergibt 1 Blech 34x38 cm Zutaten400 g Dinkelmehl Type 630100 g Hobbybäcker-Backmischung für Dinkel-Hefeteig10 g Backtag Trockenhefe25 g Olivenöl8 g Salz285 g Wasser (20-25°C)BelagPizzasoße pikantje nach Wunsch: Schinken, Salami, Zwiebel, Peperoni, Champignons...KäseSo wird´s gemacht:1. Dinkel-Hefeteig-Backmischung, Mehl und Trockenhefe mischen. 2. Öl und Wasser zugeben.3. Alle Zutaten in der Küchenmaschine 2 Minuten auf Stufe 1, anschließend 6 Minuten auf Stufe 3 zu einem glatten Teig kneten.4. Danach mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.5. Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.6. Den Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. 7. Pizzasoße nach Anleitung anrühren, auf dem Teig verteilen und je nach Wunsch belegen.8. Käse aufstreuen und bei 230°C ca. 10-15 Minuten backen.
Rezept
Noteschlüsel Kekse
Notenschlüssel-KekseRezept für ca. 50 StückZutaten Mürbteig:250 g Mürbeteig für süße Gebäcke 100 g Butter50 g Eier (ca. 1 Ei, Gr. M)10 g KakaoZutaten Glasur:100 g Spritzglasur15 g WasserSo wird's gemacht:Mürbteig nach Anleitung herstellen, Kakao unterkneten und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Gekühlten Mürbteig ca. 3 mm dünn ausrollen und Notenschlüssel ausstechen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 10 Minuten backen.Kekse nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.Spritzglasur nach Anleitung herstellen, in einen Beschriftungsbeutel füllen und je einen Notenschlüssel auf die Kekse spritzen.
Rezept
Mediterrane Käsebällchen
Mediterrane KäsebällchenRezept ergibt ca. 30 - 35 BällchenZutaten:500 g Käsebällchen200 g Schafs- oder Ziegenkäse gerieben 200 g Eier (4 Eier Gr. M)75 g Speiseöl200 g kaltes Wasser100 g Oliven kleingeschnitten100 g Peperoni kleingeschnitten1 Prise Thymian1 Prise Rosmaringeriebener ParmesanSo wird´s gemacht:Käsebällchen-Mischung mit Schafskäse vermischen und Teig nach Anleitung herstellen.Kräuter, Peperoni und Oliven unter den Teig heben und diesen 10 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.Nach der Teigruhe den Teig in 35 - 40 g schwere Stücke teilen und zu Kugeln formen.Die Bällchen mit etwas Wasser besprühen und in geriebenem Parmesan wälzen.Alle Käsebällchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech absetzen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 16-18 Minuten backen. Die frischgebackenen Bällchen nur kurz auskühlen lassen, dann sofort servieren und verzehren.  
Rezept
Saftige Nuss-Cookies
Saftige Nuss-CookiesRezept ergibt ca. 20 Kekse Zutaten: 250 g Cookies authentisch-amerikanisch35 g Butter20 g Wasser35 g gehackte NüsseSo wird´s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und die gehackten Nüsse untermischen.Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teigrolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit einem Abstand von ca. 3 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Cookies bei 170°C ca. 8 Minuten backen.
Rezept
Vollkorn Pausenbrot
Vollkorn PausenbrotRezept ergibt 16 StückZutaten:Voll im Korn-Brotca. 12 Scheiben Bergkäseca. 16 Scheiben Tiroler Speckca. 75 g ButterSo wird’s gemacht:Voll im Korn-Brot nach Anleitung backen oder Rest vom Vortag verwenden und in 16 jeweils 5 mm dicke Scheiben schneiden.12 Brotscheiben dünn mit Butter bestreichen und jeweils mit einer Scheibe Käse belegen, dabei die Käsescheibe der Brotgröße anpassen.Jeweils drei belegte Brotscheiben aufeinander stapeln und mit einer weiteren leeren Brotscheibe abdecken.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die 4 Brotstapel mit der flachen Hand leicht zusammendrücken und mit einem scharfen Messer in jeweils vier gleich große, möglichst quadratische Stücke schneiden.Jeden Stapel mit Speck umwickeln und die Brotstapel auf ein Backblech setzen.Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten goldbraun und knusprig backen.
Rezept
Schnelle Bethmännchen
Schnelle BethmännchenRezept ergibt etwa 25 - 30 richtig schön saftige BethmännchenZutaten für den Teig:200 g Marzipanrohmasse60 g Puderzucker100 g gemahlene Mandeln50 g Mehl1 EiweißZutaten für die Dekoration:1 Eigelb3 EL Milch40 g ganze Mandeln (blanchiert)So wird’s gemacht: Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann für den Teig die Marzipanrohmasse grob hacken, den Puderzucker darüber sieben, die gemahlenen Mandeln, das Mehl und das Eiweiß dazu geben und alles miteinander verkneten.Danach mit den Händen ca. 15 g Kugeln portionieren, rund formen, diese auf das Backblech setzen und jeweils 3 Mandeln an eine Teigkugel drücken.Jetzt das Eigelb mit der Milch verrühren und die Bethmännchen mit der Eigelb-Milch-Mischung bepinseln.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bethmännchen ca. 15 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Bethmännchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen.
Rezept
Herzhafte Knallbonbons
Herzhafte KnallbonbonsRezept ergibt ca. 30 herzhafte Knallbonbons mit pikanter FüllungZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant200 g Butter50 g Eigelb (ca. 2 Stück)100 g MilchZutaten für die Lachs-Kräuter-Füllung:200 g Kräuterfrischkäse100 g Räucherlachs1 Zweig DillPfefferZutaten für die Zwiebel-Schinken-Füllung:200 g Frischkäse Natur50 g geräucherter Schinken, gewürfelt1 große Zwiebeletwas Butter2 Teelöffel SenfSalz und PfefferZutaten zum Bestreichen:1 Eigelb1 Esslöffel MilchZutaten für die Dekoration:1 Bund SchnittlauchSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit die Füllungen zubereiten.Für die Lachs-Kräuter-Füllung den Lachs klein schneiden, den Dill hacken, mit dem Kräuterfrischkäse vermengen und mit Pfeffer würzen.Für die Zwiebel-Schinken-Füllung die Zwiebel klein schneiden, leicht in Mehl wälzen, eine Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel mit Butter ausbacken und abkühlen lassen.Dann mit dem Frischkäse, Senf und dem gewürfelten Schinken vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.Als Nächstes den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Danach den Teig mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit einem Teigschneider in ca. 11 x 11 cm große Stücke schneiden. Jetzt in die Mitte jedes Teigquadrats einen Teelöffel Füllung setzen, den Teig darüber zusammen klappen, die entstandenen Teigrollen rechts und links neben der Füllung zusammen drücken und zu Bonbons formen.Die Teigbonbons nun auf das Backblech legen, das Eigelb mit der Milch verrühren und die Bonbons damit einpinseln.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bonbons bei 160°C Heißluft ca. 15 Minuten backen.Währenddessen den Schnittlauch waschen und trocken tupfen.Nach der Backzeit die Bonbons aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Zum Abschluss mit dem Schnittlauch kleine Schleifen um die Enden der gebackenen Knallbonbons binden.
Rezept
Laugensterne
LaugensterneRezept ergibt ca. 12 knusprige LaugensterneZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix300 g lauwarmes Wasser10 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)So wird’s gemacht: Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in ca. 12 ca. 80 g schwere Portionen teilen.Dann die Teigstücke zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 60 Minuten ruhen lassen.Danach den Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Brezellauge nach Anleitung anrühren (oder ca. 5 g Laugenperlen auf 150 g Wasser).Jetzt die Teiglinge damit bepinseln, mit einer Schere ein Sternmuster einschneiden und mit den Finger (unbedingt Handschuhe tragen!) die Spitzen ein bisschen rausziehen.Als Nächstes die Laugensterne mit Brezelsalz bestreuen, in den vorheizten Backofen schieben und bei 240°C Ober-/Unterhitze ca. 12 Minuten backen.Nach der Backzeit die Laugensterne aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Rezept
Brandteig
BrandteigRezept ergibt 10 - 15 luftige WindbeutelZutaten für den Teig: 200 g Hobbybäcker-Mischung Brandteig-Mix80 g Eier (2 Stück, Gr. S)320 g Wasser20 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)So wird‘s gemacht: Den Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Alle Zutaten in den Mixtopf mit dem Schmetterlingsaufsatz geben und die Multifunktionsküchenmaschine 2 Minuten Stufe 2 laufen lassen.Dann einen Spritzbeutel mit einer 14 mm Sterntülle bestücken, die Brandteigmasse einfüllen und 10 - 15 große Rosetten auf das Backblech dressieren.Danach das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Windbeutel bei 200°C Ober-/ Unterhitze 25 - 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.Nach der Backzeit die Windbeutel aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Anschließend die Windbeutel nach Belieben füllen und mit Süßem Schnee bestauben. Tipp:Während der Backzeit die Backofentüre auf keinen Fall öffnen, da die Windbeutel sonst zusammenfallen.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1.
Rezept
Brezelteig
BrezelteigRezept ergibt 10 leckere frische BrezelnZutaten für den Teig:300 g kaltes Wasser10 g Butter570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig MixSo wird’s gemacht:Das Wasser in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Butter und den Brezelteig Mix zugeben und 6 Minuten kneten.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen. Danach aus dem Teig 10 Kugeln à 85 g formen und diese zu ovalen Rollen ausrollen.Jetzt die ovalen Rollen nacheinander von innen nach außen, am besten mit befeuchteten Händen, zu mindestens 60 cm langen Strängen ausrollen, in der Mitte dicker und an den Enden sehr dünn auslaufend.Nun immer einen Strang im Halbkreis auslegen, die Enden zweimal überkreuzen und zurück zum Brezelbauch führen, andrücken, zurecht ziehen, auf das Backblech legen und 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Für den nächsten Schritt bitte unbedingt die mitgelieferten Handschuhe anziehen und die Sicherheitshinweise der Laugenperlen beachten.Den gesamten Inhalt der Dose Laugenperlen in 150 g kaltes Wasser auflösen (Achtung: Spritzgefahr).Dann die Brezeln zweimal kräftig mit der Lauge einpinseln und anschließend mit einem scharfen nassen Messer den Brezelbauch längs tief einschneiden, die Brezeln mit Brezelsalz bestreuen.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Brezeln 10 - 15 Minuten bei 220° C Ober-/ Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Brezeln aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.  
Rezept
Galette mit Steinobst
Galette mit SteinobstRezept ergibt zwei mit Nüssen und Obst gefüllte GalettesZutaten für den Mürbeteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig süße Gebäcke1 Ei200 g kalte ButterZutaten für die Füllung:100 g gemahlene Nüsse/Mandeln400 g gemischtes Steinobst (Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen, Kirschen)Zutaten zum Bestreichen und Bestreuen:50 g Milch30 g gehobelte MandelnSo wird’s gemacht:Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in eine Folie einschlagen und 1 Stunde kaltstellen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf 3 - 4 mm ausrollen und zwei Kreise ca. 40 cm Ø ausstechen.Nun in die Mitte der Teigkreise die Nüsse aufstreuen, mit halbiertem, entsteintem Steinobst dicht belegen und den Rand Stück für Stück einklappen.Danach die Galettes mit etwas Milch bestreichen und mit den gehobelten Mandeln am Rand betreuen.Die Galettes dann im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten knusprig backen.Mit einem Klecks frisch geschlagener Sahne servieret, ist die Galette ein einfaches, schnelles und zart feines Gebäck.Tipp:Aus dem restlichen Teig Kekse ausstechen, mitbacken und dazu servieren.
Rezept
Butterspekulatius
ButterspekulatiusRezept ergibt sehr feine ButterspekulatiusZutaten für den Mürbeteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke175 g Butter50 g Zucker2 - 5 g Plätzchen- und Spekulatiusgewürz1 Prise Salz1 EL MilchAußerdem:SpekulatiuswalzeSo wird’s gemacht:Aus Butter, Zucker, Gewürzen und Milch einen glatten, geschmeidigen Teig bereiten, 250 g Mürbeteig für süße Gebäcke dazu geben und kurz unterarbeiten.Dann den Mürbeteig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Als Nächstes den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche mit einem Nudelholz ausrollen und die Figuren auswalzen.Jetzt die Spekulatius vorsichtig auf das Backblech setzen.Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Spekulatius bei 180° C Ober-/ Unterhitze 10 - 15 Minuten backen.Anschließend aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Rezept
Vanillekipferl
VanillekipferlRezept ergibt ca. 100 knusprige VanillekipferlZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Vanillekipferl  250 g geriebene, geröstete Mandeln oder Haselnüsse200 g Butter1 Ei (Gr. M)1 Prise SalzZutaten für die Dekoration: 10 - 20 g Bourbon-Vanillezucker60 g PuderzuckerSo wird’s gemacht:Aus allen Zutaten nach dem Grundrezept auf der Packung einen glatten Teig kneten.Dann den Backofen auf 180 - 190° C Ober-/ Unterhitze bzw. 160 - 170° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Jetzt vom Teig walnussgroße Stücke (ca. 10 g) abnehmen, etwa 4 cm lange Rollen daraus formen, zu kleinen Hörnchen biegen und auf das Backblech setzen.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Vanillekipferl ca. 10 - 15 Minuten backen.Nach der Backzeit die Vanillekipferl in einer Mischung aus Bourbon-Vanillezucker und Puderzucker wälzen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.
Rezept
Dinkel-Honig-Krusti
Dinkel-Honig-KrustisRezept ergibt ca. 10 KrustisZutaten Teig500 g Dinkel-Honig-Krustis4 g Backtag Trockenhefe 260 g Wasser ca. 35°CSo wird´s gemacht: Trockenhefe mit dem Mehl mischen. Wasser hinzugeben und ca. 8 Minuten zu einem glatten, weichen Teig kneten.Den Teig mit einem Teigtuch bedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Die Teigtemperatur soll ca. 28°C betragen.Nach der Teigruhe 10 gleich große, runde Kugeln formen und mit der Naht nach unten in reichlich Mehl drücken.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.Nach der Teigruhe die Teiglinge umdrehen, damit die Naht nach oben zeigt.Weitere 10-15 Minuten aufgehen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 210°C ca. 20 Minuten backen. 
Rezept
Cookies
CookiesRezept ergibt  25 - 30 StückZutaten:250 g Cookies authentisch-amerikanisch35 g Butter20 g Wasser35 g Chocolate Chunks dunkelSo wird´s gemacht:Cookies-Mischung mit Butter 3 - 5 Minuten zu Streuseln verarbeiten, Wasser zugeben und zu einem Teig kneten.Chocolate Chunks unter den Teig mischen.Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Von der Teigrolle ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und mit einem Abstand von 3 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Cookies bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.
Rezept
Pikante Kekse
Pikante KekseRezept für ca. 25 KekseZutaten Mürbteig250 g Mürbteig pikant100 g Butter50 g Milch1 Eigelb (ca. 25 g)Außerdem50 g Tomaten, getrocknet35 g Walnüsse, gehackt30 g Parmesankäse, gerieben5 g Brotgewürz Bärlauch-KräuterSo wird's gemacht:Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.Mürbteig nach Anleitung herstellen und 50 g getrocknete Tomaten, 35 g gehackte Walnüsse, 30 g geriebenen Parmesan sowie 5 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter unterkneten.Teig zu einer 6 cm dicken Rolle formen und mit Klarsichtfolie bedeckt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Anschließend in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.Kekse ca. 15 Minuten backen.
Rezept
Schoko-Cookies
Schoko-CookiesRezept ergibt ca. 25-30 StückZutaten250 g Schoko-Cookies authentisch-amerikanisch35 g Butter20 g Wasser35 g Chocolate Chunks weißSo wird´s gemacht:Schoko-Cookies-Mischung mit Butter 3-5 Minuten zu Streuseln verarbeiten. Danach das Wasser zugeben und zu einem Teig kneten.Die Chocolate Chunks vorsichtig unter den Teig mischen.Den Teig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teigrolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit einem Abstand von ca. 3 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Cookies bei 180°C ca. 10 Minuten backen.
Rezept
Erdbeere-Mohn Buchteln
Erdbeere-Mohn Buchteln Rezept ergibt ca. 9 StückZutaten:500 g Quarkölteig150 g Wasser2 Eier (Gr. M)Außerdem:9 Erdbeeren20 g Butterca. 20 g DampfmohnSo wird’s gemacht:Quarkölteig nach Anleitung herstellen und 20 Minuten ruhen lassen.Anschließend aus dem Teig ca. 70 g schwere Bällchen formen, flach drücken, jeweils eine gewaschene, abgetropfte Erdbeere in die Teigmitte geben, mit dem Teig umschließen, zu einer Kugel formen und mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Buchteln bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.Butter in einem Topf erhitzen und über die noch heißen Erdbeere-Mohn Buchteln pinseln und diese mit Dampfmohn bestreuen. 
Rezept
Chocolate Cookies
Chocolate CookiesRezept ergibt ca. 20 Kekse Zutaten:250 g Schoko-Cookies authentisch-amerikanisch35 g Butter20 g Wasser35 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß, gehacktSo wird´s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und die gehackten Kuvertüre-Chips untermischen.Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teigrolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit einem Abstand von ca. 3 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Cookies bei 170°C ca. 8 Minuten backen.
Rezept
Veggie Burger Spicy
Veggie Burger SpicyRezept ergibt 6 BurgerZutaten:500 g Käsebällchen200 g geriebener Käse200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g Speiseöl200 g Wasser, kalt100 g Spicy ToppingAußerdem:Streichring für Biskuit-Omelettes, Ø 12 cmSo wird’s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen.Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.Backblech mit Backpapier vorbereiten, den Streichring auflegen, etwas Masse einfüllen, mit einem Schaber glatt zum Rand abziehen und Ring vorsichtig lösen.Vorgang wiederholen, bis die Teigmasse aufgebraucht ist.Fladen mit etwas Wasser besprühen und das Spicy Topping aufstreuen.Bei 180°C Umluft 8 - 10 Minuten goldbraun backen und abkühlen lassen.Fladenbrote für den Spicy Veggie Burger nach Belieben mit Veggie Burger Patties, Scheibenkäse, Rucola, Tomate, Gurke usw. füllen.Tipp:Die Fladenbrote können auch mit Grillgemüse wie im Rezept Spaghetti Omelettes gefüllt werden oder mit Frischkäse bestrichen oder einfach nur als Beilage zum Grillen gereicht werden.
Rezept
Zwetschgen Camembert Galette
Zwetschgen Camembert GaletteRezept ergibt ein Gallet ca. 30 x 35 cmZutaten Teig: 250 g Mürbteig pikant100 g Butter1 Ei (Gr. M)Zutaten Belag:350 g Zwetschgen200 g französischer WeichkäseHonigWalnüsseThymianSo wird’s gemacht:Mürbteig nach Anleitung herstellen und 30 Minuten ruhen lassen.Danach auf ca. 5 mm ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und den Rand ringsum ca. 1 cm einschlagen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Zwetschgen waschen, vierteln, Kerne entfernen und auf den Mürbteig legen.Weichkäse in kleine Stücke schneiden und ebenfalls auflegen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen und anschließend mit Honig, Walnüssen und Thymian dekorieren.Tipp:Entweder gleich warm genießen oder erst abkühlen lassen und dann servieren.
Rezept
Weizenvollkornbrötchen
WeizenvollkornbrötchenRezept ergibt ca. 10 - 11 köstliche WeizenvollkornbrötchenZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker Mehlmischung Vollkornbrötchen340 g kaltes Wasser11 g Salz0,2 g Frischhefe15 g OlivenölSo wird’s gemacht:Die Frischhefe in 340 g kaltem Wasser auflösen und dann die restlichen Zutaten dazugeben.Alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Anschließend den Teig in eine Schüssel geben, mit einem dichtschließenden Deckel abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten.Nach der Ruhezeit 10 - 11 Teiglinge zu je ca. 80 g abstechen und nach Belieben längliche oder runde Brötchen formen.Die Brötchen auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech setzen, mit einem Teigtuch abdecken und 1 Stunde reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt die Brötchen, in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 230°C Ober-/Unterhitze 20 Minuten goldbraun backen.Die Vollkornbrötchen aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Um die geringe Menge Hefe genau abmessen zu können, empfiehlt sich unsere digitale Löffelwaage.
Rezept
Käsebällchen mit mediterraner Paste
Käsebällchen mit mediterraner PasteRezept ergibt ca. 30 - 35 Bällchen mit mediterranem ToppingZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Käsebällchen200 g geriebener Käse200 g Eier (4 Stück, Gr. M)75 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)200 g Wasser, kaltZutaten für das Topping:Topping Brot u. Brötchen, mediterrane PasteSo wird´s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.Danach den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Nach der Teigruhe den Teig in ca. 40 g schwere Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen.Die Käsebällchen auf ein Backblech absetzen und mit der mediterranen Paste einpinseln. Dann das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Bällchen bei 180°C Umluft ca. 16 - 18 Minuten backen.Anschließend das Blech aus dem Ofen holen, die frisch gebackenen Käsebällchen nur kurz abkühlen lassen und dann sofort verzehren.
Rezept
Bayrische Burger und Hotdogs
Bayrische Burger und HotdogsRezept ergibt ca. 10 schmackhafte Bayrische Burger oder HotdogsZutaten für den Teig: 570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix, Bayrische Brezel300 g Wasser, lauwarm10 g Butter, weichZutaten für den Coleslaw:150 g Weißkohl150 g KarottenSalz30 g MayonnaiseZutaten für den Aufstrich:200 g Schmand50 g Süßer SenfZutaten für den Belag:WürstchenLeberkäseRöstzwiebelnSauerkrautEi, gekochtGemüse nach WahlSo wird’s gemacht:Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, 10 Semmel für Burger oder auch Zöpfe für Hotdogs formen.Dann ein Backblech mit einem Backpapier belegen, die Teiglinge aufsetzen und 60 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt gehen lassen. Anschließend den Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Semmeln und Zöpfe nach Anleitung mit der Lauge aus dem Set oder 5 g Laugenperlen gemischt mit 150 g Wasser bestreichen und das Brezelsalz aufstreuen.Das Backblech dann in den vorgeheizten Ofen schieben und die Semmeln und Zöpfe 11 - 13 Minuten backen.Nach der Backzeit aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Für den Coleslaw den Weißkohl und die Karotten in ganz feine Streifen schneiden oder hobeln, mit einer Prise Salz kräftig durchkneten und mindestens 2 Stunden, bestenfalls über Nacht, im Kühlschrank ziehen lassen.Danach 30 g Mayonnaise zugeben, gut vermischen und nach Belieben würzen.Für den Aufstrich den Schmand und den süßen Senf in eine kleine Schüssel geben und miteinander verrühren.Vor dem Servieren die gebackenen Semmel/Zöpfe aufschneiden, mit dem Aufstrich bestreichen, Leberkäse oder Würstchen drauf legen, den Coleslaw, Röstzwiebel, evtl. Gemüse und Ei drauf geben und den Deckel wieder aufsetzen.
Rezept
Baiser Geister Halloween
Baiser Geister HalloweenRezept ergibt ca. 45 schaurigschöne Baiser Geister für HalloweenZutaten für die Baisermasse:250 g Hobbybäcker-Mischung Baiserhaube125 g WasserZutaten für die Dekoration: Augen aus ZuckerSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen und einen Spritzbeutel mit einer 14 mm Lochtülle bestücken.Dann die Baisermasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in den Spritzbeutel geben.Nun kleine Häufchen auf das Backblech dressieren und die Augen aus Zucker ankleben. Die Häufchen dürfen gerne etwas „wellig“ sein, um eine authentische Geisterfigur zu bekommen.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Baiser Geister bei 100°C Umluft 100 Minuten lang trocknen.Danach aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen. Tipp:Die Baiser Geister können direkt verzehrt oder auch z.B. in eine heiße Trinkschokolade gegeben oder einfach als Deko verwendet werden.
Rezept
Mürbeteigfinger
MürbeteigfingerRezept ergibt 25-30 gruselige MürbeteigfingerZutaten für den süßen Mürbeteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke100 g Butter1 EiZutaten für den pikanten Mürbeteig:250 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig pikant100 g Butter1 Eigelb50 g MilchZutaten für die Dekoration:MandelkerneKürbiskerneSo wird’s gemacht:Den süßen und den pikanten Mürbeteig nach dem jeweiligen Grundrezept auf der Packung herstellen und beide Teige ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann die Teige in jeweils 30 g Portionen teilen, daraus fingerdicke, fingerlange Stränge formen und auf das Backblech legen.Jetzt die Finger leicht einkerben und mit Fingernägeln versehen, dazu die süßen Mandelkerne und die pikanten Kürbiskerne aufstecken.Anschließend das Backblech ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Finger bei 180° C Ober- /Unterhitze ca. 12 Minuten backen.Danach die Mürbeteigfinger auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Dinkelmischbrot
DinkelmischbrotRezept ergibt ein köstliches Dinkelmischbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker Mehlmischung Dinkelmischbrot310 g kaltes Wasser10 g Salz4 g FrischhefeSo wird’s gemacht:Die Frischhefe im Wasser auflösen, die Mehlmischung mit dem Salz in die Knetschüssel geben, das Hefewasser dazu schütten und alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Den Teig dann in eine Schüssel mit Deckel geben und 6 Stunden bei Raumtemperatur und weitere 18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten und nach ca. 24 Stunden ein Brot daraus formen.Anschließend den Teigling in einer mit einem bemehlten Tuch ausgelegten Schüssel oder in einem bemehlten Gärkorb 2 Stunden reifen lassen.Danach den Backofen auf 230° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Formenspray fetten.Als Nächstes das Brot auf das Backblech stürzen, mit etwas Mehl abstauben und, falls gewünscht, mit einem Teigritzmesser ein beliebiges Muster einschneiden.Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und das Brot 10 Minuten bei 230° C und weitere 40 Minuten bei 190° C backen.Nach der Backzeit das Brot aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Weizenmischbrot mit Dinkel und Roggen
Weizenmischbrot mit Dinkel und RoggenRezept ergibt ein bekömmliches Weizenmischbrot mit Dinkel und Roggen ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker Mehlmischung Weizenmischbrot mit Dinkel und Roggen340 g kaltes Wasser10 g Salz4 g FrischhefeSo wird’s gemacht:Die Frischhefe im Wasser auflösen, die Mehlmischung mit dem Salz in die Knetschüssel geben, das Hefewasser dazu schütten und alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Den Teig dann in eine Schüssel mit Deckel geben und 6 Stunden bei Raumtemperatur und weitere 18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten und nach ca. 24 Stunden ein Brot daraus formen.Anschließend den Teigling in einer mit einem bemehlten Tuch ausgelegten Schüssel oder in einem bemehlten Gärkorb 2 Stunden reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Formenspray fetten.Als Nächstes das Brot auf das Backblech stürzen, mit etwas Mehl abstauben und, falls gewünscht, mit einem Teigritzmesser ein beliebiges Muster einschneiden.Dann das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und das Brot 10 Minuten bei 230°C und weitere 40 Minuten bei 190°C backen.Nach der Backzeit das Brot aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Mischbrot Klassik
Mischbrot KlassikRezept ergibt ein klassisches Mischbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker Mehlmischung Mischbrot Klassik330 g kaltes Wasser10 g Salz4 g Frischhefe13 g EssigSo wird’s gemacht:Die Frischhefe im Wasser auflösen, die Mehlmischung mit dem Salz in die Knetschüssel geben, das Hefewasser dazu schütten und alles vermengen. Dann den Essig zugeben und solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Den Teig dann in eine Schüssel mit Deckel geben und 6 Stunden bei Raumtemperatur und weitere 18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten und nach ca. 24 Stunden ein Brot daraus formen.Anschließend den Teigling in einer mit einem bemehlten Tuch ausgelegten Schüssel oder in einem bemehlten Gärkorb 2 Stunden reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Formenspray fetten.Als Nächstes das Brot auf das Backblech stürzen, mit etwas Mehl abstauben und, falls gewünscht, mit einem Teigritzmesser ein beliebiges Muster einschneiden.Dann das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und das Brot 10 Minuten bei 230°C und weitere 40 Minuten bei 190°C backen.Nach der Backzeit das Brot aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Weizenmischbrot mit Roggen
Weizenmischbrot mit RoggenRezept ergibt ein schmackhaftes und bekömmliches Weizenmischbrot mit Roggen ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker Mehlmischung Weizenmischbrot mit Roggen330 g kaltes Wasser13 g Salz4 g FrischhefeSo wird’s gemacht:Die Frischhefe im Wasser auflösen, die Mehlmischung mit dem Salz in die Knetschüssel geben, das Hefewasser dazu schütten und alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Den Teig dann in eine Schüssel mit Deckel geben und 6 Stunden bei Raumtemperatur und weitere 18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten und nach ca. 24 Stunden ein Brot daraus formen.Anschließend den Teigling in einer mit einem bemehlten Tuch ausgelegten Schüssel oder in einem bemehlten Gärkorb 2 Stunden reifen lassen. Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Formenspray fetten.Als Nächstes das Brot auf das Backblech stürzen, mit etwas Mehl abstauben und, falls gewünscht, mit einem Teigritzmesser ein beliebiges Muster einschneiden.Dann das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und das Brot 10 Minuten bei 230°C und weitere 40 Minuten bei 190°C backen.Nach der Backzeit das Brot aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Tessiner
TessinerRezept ergibt ein köstliches Tessinerbrot ca. 750 gZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Tessiner2,5 g Backtag Trockenhefe450 g kaltes Wasser15 g SalzSo wird’s gemacht:Das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und die Multifunktionsküchenmaschine 1 Minute/37°C/Stufe 1 laufen lassen.Dann die Tessiner-Mischung zugeben und 5 Minuten/kneten.Währenddessen eine große Kunststoffdose dünn mit Olivenöl ausstreichen, den Teig hineingeben und den Behälter mit dem Deckel verschließen.Den Teig 90 - 120 Minuten ruhen lassen, nach ca. 45 - 60 Minuten den Teig etwas zusammenlegen.Nach der Teigruhezeit die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig darauf kippen, mit Mehl bestreuen und locker zu einem Brot formen.Jetzt ein Backblech mit Formenspray fetten, das Brot drauflegen und die Oberseite mit Mehl bestreuen.Dann nochmal 45 Minuten aufgehen lassen.Anschließend den Backofen auf 230°C Umluft vorheizen und das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben.Nun das Tessinerbrot bei 230°C Umluft 8 Minuten anbacken, die Temperatur auf 180°C zurückschalten und das Brot weitere 50 - 60 Minuten backen.Nach der Backzeit das Tessinerbrot aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Hinweis:Wir verwenden in unserer Backstube den Thermomix TM-6-1. 
Rezept
Schwarzwälder Bauernpizza ohne Tomate
Schwarzwälder Bauernpizza ohne TomateRezept ergibt eine herzhafte runde BauernpizzaZutaten für den Teig: 250 g Hobbybäcker-Mischung Schwarzwälder Bauernbrot2 g frische Hefe10 g Fett (Butter, Margarine oder Schweineschmalz)170 g  Wasser (ca. 30°C)Zutaten für den Belag:150 g Schmand150 g geriebener KäseSalzPfeffer150 g Schwarzwälder Schinken50 g ParmesanSo wird’s gemacht:Den Teig unter Zugabe des Fetts nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und bei Zimmertemperatur 30 Minuten gehen lassen. Dabei darauf achten, dass er nicht auskühlt. Die ideale Teigtemperatur liegt bei 26 - 27°C.Dann den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt weitere  20 Minuten gehen lassen.Währenddessen das Backblech im Ofen bei Ober-/Unterhitze auf 250°C vorheizen.Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig zu einer Pizza ausrollen/dehnen.Als Nächstes den Schmand auf der Pizza verteilen, den Käse draufstreuen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.Anschließend die Pizza mit einem Schieber oder einer Tortenunterlage auf das heiße Backblech geben und 15 Minuten bei 250°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Pizza aus dem Ofen holen, nach Belieben mit dem Schwarzwälder Schinken belegen und den Parmesan in Flocken über die Bauernpizza hobeln.
Rezept
Mini-Amerikaner-Erdbeer-Spieße
Mini-Amerikaner-Erdbeer-SpießeRezept ergibt ca. 25 leckere Erdbeer-Amerikaner-SpießeZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Amerikaner-Mix250 g Wasser oder Milch1 EiZutaten zum Aufspießen:25 Erdbeeren150 g Nuss-Nougatcreme backfestHolzspießeSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Amerikaner-Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und die Masse in einen Spritzbeutel füllen.Jetzt kleine Amerikaner auf das Backblech dressieren, in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 210°C Ober-/Unterhitze 8 -10 Minuten goldbraun backen.Nach der Backzeit die Amerikaner aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und quer in drei Teile schneiden.Anschließend den Nougat temperieren, mit einem kleinem Klecks Wasser andicken und in einen Spritzbeutel füllen.Nun beginnt das Schichten. Dazu auf einen Mini-Amerikaner einen Tupfen Nougat geben und darauf eine Scheibe Erdbeere. Dieses insgesamt drei Mal wiederholen. Bei der Erdbeere immer zuerst das breiteste Stück nehmen und zum Schluss mit der Spitze der Erdbeere abschließen.  Zum Abschluss alles mit einem Spieß fixieren und servieren. Tipp:Nicht nur Erdbeeren lassen sich so gut stapeln, Bananen, Trauben aber auch Kiwi machen sich ebenfalls sehr gut als Spieß.
Rezept
Leberkäse-Laugenburger
Leberkäse-LaugenburgerRezept ergibt etwa 8 - 10 leckere Leberkäse-LaugenburgerZutaten für den Teig:570 g Brezelteig Mix, Bayrische Brezel280 ml kaltes Wasser10 g Fett (z.B. Öl, Butter, o.ä.)Zutaten für den Belag:Leberkäse-Scheiben (8 - 10 Stück) in Öl knusprig anbratenRukola SalatTomaten in Scheiben/Gurken in ScheibenSenfAußerdem:Fußballdrücker aus Kunststoff Ø 8 cmSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, 10 Kugeln, je 80 - 90 g, formen und anschließend rund wirken.Dann ein Backblech mit laugenbeständigem Backpapier belegen, die Teiglinge auflegen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend die mitgelieferten Handschuhe anziehen, Sicherheitshinweise der Laugenperlen beachten und den gesamten Inhalt der Dose (ca. 5 g) Laugenperlen in 150 ml kaltem Wasser auflösen (Achtung: Spritzgefahr).Jetzt die Teiglinge entweder vorsichtig anheben und in der Lauge baden oder zweimal kräftig mit der Lauge einpinseln.Nun den Fußballdrücker in Wasser tauchen, gleichmäßig in die Teiglinge drücken und vorsichtig wieder nach oben abziehen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Brötchen 10 - 15 Minuten bei 220°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Brötchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.Vor dem Servieren die Burger-Brötchen aufschneiden, nach Belieben belegen und servieren.Tipp:Der Belag kann nach Geschmack variiert werden.Immer nur ein Backblech in den Backofen zum Backen schieben.
Rezept
Brezel-Bratwurst-Spieße
Brezel-Bratwurst-SpießeRezept ergibt ca. 10 Brezel-Bratwurst-SpießeZutaten für das Laugenkonfekt:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix300 ml lauwarmes Wasser10 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Außerdem:8 - 10 Bratwürste weißSenfSchaschlik SpießeSo wird’s gemacht:Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Dann aus dem Brezelteig einen 3 - 4 cm dicken Strang rollen und diesen in etwa 50 Stücke teilen, jeweils ca. 2 cm groß.Danach ein Backblech mit Backpapier belegen, die Teiglinge auf das Blech setzen und 45 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 210 - 220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Brezellauge nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen oder 5 g Laugenperlen mit 150 g Wasser mischen.Nun die Gebäcke zwei Mal kräftig mit der Lauge abstreichen und nach Belieben mit Topping bestreuen. Bitte nutzen Sie beim Umgang mit Lauge unbedingt Handschuhe!Als nächstes das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Gebäcke bei 210 - 220° C Ober- /Unterhitze etwa 8 Minuten, je nach Größe des Gebäcks, backen.Das Blech aus dem Ofen nehmen, die Laugengebäcke auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Die Würste in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und abwechselnd mit dem Laugenkonfekt auf die Spieße stecken.Dann die Spieße auf den Grill legen, grillen bis die Würste goldbraun sind und mit Senf warm servieren. 
Rezept
Bruchschokolade Weihnachten
Bruchschokolade WeihnachtenRezept ergibt 2 BlecheZubereitungszeit: ca. 1 StundeZutaten:500 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterZutaten für die Dekoration:Streusel Mix Santa`s Favorite, rot/gold/grünAußerdem:Brot- und Brötchen-Backblech 34 x 38 cmProfi-BackpapierWinkelpalette tiefgezogenSo wird’s gemacht:Die Kuvertüre nach Packungsanleitung temperieren und auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche gießen.Sofort mit der Palette glatt streichen und mit den weihnachtlichen Streusel dekorieren.Ganz fest werden lassen und danach vorsichtig in Teile brechen.
Rezept
Elsässer Brötchen
Elsässer BrötchenRezept ergibt 5 x 2 lockere rustikale Weizenbrötchen nach Elsässer ArtZutaten:500 g Hobbybäcker-Mischung Elsässer Brötchen7 g Backtag Trockenhefe300 g Wasser (35° C)So wird’s gemacht:Die Trockenhefe unter das Mehl mischen, Wasser zugeben und alles 10 Minuten lang kneten.Den Teig mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen.Danach noch einmal kurz zusammenschlagen und zu Brötchen aufarbeiten.Die Teigling paarweise auf ein mit Backpapier belegtes Brot- und Brötchen-Backblech legen und ca. 45 Minuten aufgehen lassen.Wenn der Teig schön aufgegangen ist, den Backofen auf 210° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.   Das Backblech in den Ofen schieben und die Brötchen ca. 20 Minuten bei 210° C backen.Aus dem Ofen nehmen und die Brötchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 
Rezept
Englische Ingwer-Kekse
Englische Ingwer-KekseRezept ergibt ca. 180 - 200 aromatische Ingwer-KekseZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke 200 g Butter1 Ei 75 g Ingwer-PasteZutaten für die Dekoration: Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Mürbeteig unter Zugabe der Ingwer-Paste nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Anschließend mit einem Nudelholz auf 3 mm ausrollen und mit beliebigen Ausstechern Kekse ausstechen oder kleine Teigkugeln formen und diese mit einer Gabel leicht eindrücken.Die Kekse auf das Backblech legen und in den vorgeheizten Backofen schieben.Jetzt bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10 - 12 Minuten backen. Die Backzeit hängt von der Form und Dicke der Kekse ab.Wenn die Kekse eine schöne goldbraune Farbe haben, das Blech aus dem Ofen nehmen, die Kekse auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Kuvertüre-Chips im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und die Kekse nach Belieben in die Kuvertüre tauchen oder damit filieren.
Rezept
Gefülltes Handbrot
Gefülltes HandbrotRezept ergibt 8 PortionenZutaten für den Teig500 g Himmel & Erde3,5 g Backtag Trockenhefe380 g Wasser (35° C)Zutaten für die Füllung250 g Champigons100 g Speckwürfel100 g Zwiebelwürfel200 g geriebener KäseZutaten für den Dip250 g Schmand oder Sour CreamSchnittlauchPetersileSalz, PfefferZitronensaftSo wird´s gemacht:Den Teig nach Packungsanleitung herstellen.Den Teig 30 Minuten in einer Schüssel ruhen lassen und mit einem Teigtuch abdecken, damit er nicht auskühlt.Backofen auf 230° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Champigons putzen und in Scheiben schneiden.Speck und Zwiebeln, ohne Zugabe von Fett, in einer Pfanne leicht anbraten.Nach der Ruhezeit den Teig auf ein bemehltes Backbrett kippen und rechteckig ausrollen (ca. 60 x 30 cm).In der Mitte des Teiges längs einen Streifen mit geriebenem Käse bestreuen und die Champignons und die Zwiebel-Speck-Mischung darauf verteilen.Die Längsseiten über die Füllung legen und die beiden Enden nach oben einschlagen. Die gefüllte Rolle in der Mitte teilen und beide Rollen mit der Naht nach unten nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Brot- und Brötchenbackblech legen.Die offenen Seiten gut verschließen, damit beim Backen kein Käse auslaufen kann. Die Brote nochmals 20 Minuten ruhen lassen.Die gefüllten Teigrollen im Abstand von ca. 8 cm mit einem Kochlöffelstiel leicht eindrücken und so die Stellen markieren, an denen die Handbrotportionen später getrennt werden.Jede Handbrotportion diagonal oben, bis zur Füllung, einschneiden.Brote in den Ofen schieben, die Temperatur auf 200° C reduzieren und für ca. 30 bis 35 Minuten backen.Das Brot etwas abkühlen lassen und an den vorgegebenen Stellen schneiden.Die Zutaten für den Dip in einer Schüssel miteinander verrühren, abschmecken und jeweils eine kleine Portion (je nach Geschmack) auf die Schnittstelle geben und mit Schnittlauch ausgarnieren.
Rezept
Afrikanisches Fladenbrot
Afrikanisches FladenbrotRezept ergibt 2 FladenbroteZutaten:500 g Fladenbrot afrikanisch325 g Wasser (ca. 35°C)25 g Speiseöl12 g Salz7 g Backtag TrockenhefeSo wird´s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 20 Minuten entspannen lassen.Danach den Teig nicht durchkneten, sondern nur von jeder Seite in Richtung Mitte einmal einschlagen.In zwei gleich große Stücke teilen, diese auf ein mit Formenspray besprühtes Backblech legen und mit einem Teigtuch bedeckt ca. 30 Minuten aufgehen lassen.Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Wenn der Teig locker aufgegangen ist, mit den Fingern unregelmäßige Strukturen eindrücken und ihn dabei zu Fladenbroten formen.Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 17 Minuten anbacken, Temperatur auf 200°C zurückstellen und weitere 5 Minuten fertigbacken.Die afrikanischen Fladenbrote anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept
Osterbrot
OsterbrotRezept für 3 kleine OsterbroteZutaten Vormischung100 g Zitronat100 g Orangeat100 g Mandeln gestiftelt210 g Rosinen in Rum70 g BlütenhonigZutaten Teig1000 g Hefeteig-Mehl 14 g Backtag Trockenhefe400 g Milch (ca. 30°C)100 g Ei (2 Eier, Größe M)Außerdem:Glanz & BräuneSo wird’s gemacht:Alle Zutaten für die Vormischung in eine Schüssel geben, gut verrühren und mindestens 1 Stunde (am besten über Nacht) quellen lassen.Den Teig nach Packungsanleitung herstellen.Die Vormischung zum fertigen Teig geben und langsam unterkneten. Den Teig 25 Minuten mit einem Teigtuch abgedeckt ruhen lassen.Danach aus der Schüssel nehmen, etwas bemehlen und in drei gleich große Stücke teilen. Die Teigstücke rund formen.Drei Brot- und Brötchen-Backbleche hauchdünn mit Formenspray fetten oder mit Backpapier belegen und je ein Teigstück auf ein Blech legen. 45 bis 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis die Teigstücke ihr Volumen fast verdoppelt haben.Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Teigstücke vor dem Backen mit einem verquirlten Ei oder Glanz & Bräune bestreichen, mit einem scharfen Messer circa 1,5 cm tief über Kreuz einschneiden und nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben.Die Osterbrote bei 170°C ca. 35 Minuten goldbraun backen.Die fertigen Osterbrote auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept
Feuriges Zupfbrot
Feuriges ZupfbrotZutaten Teig:500 g Fladenbrot afrikanisch325 g Wasser25 g Speiseöl12 g Salz7 g Backtag TrockenhefeZutaten Topping:100 g Speiseöl100 g Spicy ToppingZutaten Dip:250 g QuarkGewürze (z. B. Chili, Curry, Salz, Pfeffer etc.)So wird's gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und etwa 20 Minuten entspannen lassen.Danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, zu einem langen Strang formen und diesen in etwa 4 x 4 cm große Teile portionieren.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teigstücke zu Kugeln formen, kurz in Speiseöl tauchen und leicht in Spicy Topping drücken.Mit dem Topping nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech eng aneinander setzen und nachmals 15 Minuten gehen lassen. Danach ca.10 Minuten bei 200°C  backen.Zutaten für den Dip miteinander vermischen und zum Zupfbrot servieren.
Rezept
Quark Öl Teig Häschen
Quark Öl Teig HäschenRezept ergibt ca. 20 StückZutaten Teig500 g Quarkölteig150 g Eier (3 Stück, Gr. M)100 g WasserAußerdem100 g MilchRosinenHasen-AusstecherSo wird's gemacht:Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig nach Anleitung herstellen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.Anschließend den Teig nochmal durchkneten, auf ca.1 cm ausrollen und Häschen ausstechen.Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit Milch bestreichen und mit je einer Rosine als Auge belegen.Ca. 10 Minuten goldbraun backen.
Rezept
Käse Speck Bällchen
Käse Speck Bällchen Rezept ergibt ca. 30 StückZutaten: 500 g Käsebällchen200 g Käse, gerieben200 g Eier (4 Stück Gr. M)75 g Speiseöl200 g kaltes Wasser200 g Speck, gewürfeltTopping:Spicy ToppingSo wird’s gemacht:Käsebällchen-Mischung mit Käse vermischen und Teig nach Anleitung herstellen.Speck unter den Teig heben und diesen 10 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.Nach der Teigruhe den Teig in 35 - 40 g schwere Stücke teilen und zu Kugeln formen.Die Bällchen mit etwas Wasser besprühen und etwa 15 Stück in der Spicy Topping Mischung wälzen.Alle Käsebällchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech absetzen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 16-18 Minuten backen.Die frischgebackenen Bällchen nur kurz auskühlen lassen, dann sofort servieren und verzehren.  
Rezept
Sauerteigbrötchen
SauerteigbrötchenRezept ergibt ca. 9 BrötchenZutaten:500 g Sauerteigbrötchen Fränkli7 g Backtag Trockenhefe320 g Wasser (28°C)So wird´s gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig zu langen Brötchen aufarbeiten. Oberfläche der Teiglinge in Mehl drücken und 3 x 3 Brötchen mit gleichem Abstand auf das mit Formenspray gefettete Brötchenbackblech setzen.Einen Brötchen-Gärrahmen auf das Backblech stellen und den Rahmen mit einer Torten/Schnittenunterlage abdecken.Wenn die Teiglinge locker aufgegangen sind, 1 x längs einschneiden.         Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brötchen ca. 20 Minuten backen.Tipp: Die Sauerteigbrötchen können auch anstatt mit Trockenhefe mit 25 g Frischhefe gebacken werden.
Rezept
Brottassen für Kürbissuppe
Brottassen für KürbissuppeRezept ergibt 4 Brottassen Zutaten Teig:500 g Antons Bauerbrot380 g Wasser (35°C)3 g Backtag TrockenhefeAußerdem:KürbissuppeSo wird's gemacht:Brotteig nach Anleitung herstellen.Mit einem Teigtuch bedecken und bei Raumtemperatur ca. 60 Minuten gehen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen, runde Brötchen daraus formen und auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech setzen. Bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen und auskühlen lassen. Dann an den Oberseiten der Brötchen jeweils einen Deckel gerade abschneiden, die Brötchen komplett aushöhlen und die Brottassen mit Kürbissuppe befüllen.
Rezept
Abendbrot
Abendbrot Rezept ergibt ein Brot ca. 750 gZutaten Teig:390 g Eiweißbrot Das Abendbrot65 g Leinsamen45 g Sonnenblumenkerne3,5 g Backtag Trockenhefe440 g Wasser (ca. 29°C)Außerdem:30 g Sonnenblumenkerne30 g LeinsamenSo wird’s gemacht: Alle Teig-Zutaten miteinander ca. 12 Minuten auf mittlerer Stufe verkneten und ca. 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Den Teig kurz durchkneten, zu einem länglichen Laib formen und mit Wasser befeuchten.In einem Mix aus 30 g Sonnenblumenkernen + 30 g Leinsamen wälzen und auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech setzen.Die Oberfläche dreimal schräg einschneiden.Den Teig nochmal ca. 40 Minuten abgedeckt ruhen lassen.Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brot bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten anbacken, Hitze auf 190°C reduzieren und weitere 45 Minuten fertig backen.
Rezept
Stracciatella Hörnchen
Stracciatella HörnchenRezept ergibt 80 - 100 StückZutaten:500 g Mürbeteig für süße Gebäcke100 g kalte Butter1 Ei (Gr. M)100 g Schokoladen-Splitter Halbbitter, dragiert, extra feinAußerdem: 250 g Schoko-Kuchenglasur -Plättchen-So wird’s gemacht:Mürbeteig nach Anleitung herstellen, 100 g Schokoladen-Splitter unterkneten und ca. 1 Stunde kalt stellen.Danach den Stracciatella-Teig zu einem 2 cm dicken Strang rollen und diesen in ca. 1,5 cm breite Stücke teilen.Aus den einzelnen Stückchen Hörnchen formen und auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Hörnchen dann bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.Kuchenglasur erwärmen, die Spitzen der Hörnchen in die Glasur tauchen und die Hörnchen auf ein Kuchengitter absetzen.
Rezept
Nuss Mürbeteig Spitzbuben
Nuss Mürbeteig SpitzbubenRezept ergibt ca. 40 StückZutaten:500 g Mürbeteig für süße Gebäcke100 g kalte Butter1 Ei (Gr. M)150 g gemahlene HaselnüsseAußerdem: beliebige MarmeladeSüßer SchneeSo wird’s gemacht:Mürbeteig nach Packungsanleitung herstellen, Haselnüsse unterkneten und ca. 1 Stunde kalt stellen.Danach auf 2 - 3 mm ausrollen, jeweils gleich viele Ober- und Unterteile mit den verschiedenen Ausstechern ausstechen und auf mit Backpapier belegte Backbleche legen.In jedes Oberteil mittig ein Loch stechen, z. B. mit einer 10 mm Lochtülle.Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Die Plätzchen ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.Anschließend auf die Unterteile jeweils einen Tupfen Marmelade setzen, die Oberteile auflegen und mit Süßem Schnee absieben, 
Rezept
Dino-Muffins
Dino-MuffinsRezept ergibt ca. 9 trendige Dino-MuffinsZutaten für die Muffins:250 g Hobbybäcker-Mischung Schoko-Muffin authentisch-amerikanisch100 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)125 g WasserZutaten für die Dekoration:Meri Meri Cupcake Kit Dino, Muffinform + DekoSüßer SchneeSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 170°C vorheizen.Den Muffinteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Ca. 9 Muffin-Förmchen auf ein Backblech stellen und den Teig einfüllen.Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Muffins bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.Die Muffins aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.Die ausgekühlten Muffins mit Süßem Schnee bestauben und nach Belieben mit den verschiedenen Dino-Toppern dekorieren.
Rezept
Weizenvollkorn-Brötchen
Weizenvollkorn-BrötchenRezept ergibt 10 lockere, luftige VollkornbrötchenZutaten für die Brötchen:500 g Hobbybäcker-Mischung Weizenvollkorn-Brötchen10 g Backtag Trockenhefe10 g Butter oder Margarine                  370 g Wasser (25°C)Zutaten für die Dekoration:Dekor-Saaten-Flocken-MischungAußerdem:Brot- und Brötchen-BackblechSo wird’s gemacht:Aus allen Zutaten nach dem Grundrezept auf der Packung einen Teig herstellen.  Den Teig mit einem Teigtuch bedeckt ca. 40 Minuten ruhen lassen. Die Teigtemperatur sollte ca. 28°C betragen.Anschließend den Teig in 10 Stücke á 90 g teilen, die Teiglinge zu runden Brötchen formen und 5 Minuten entspannen lassen.Dann die Oberfläche der Teigstücke mit Wasser besprühen und diese in der Dekor-Saaten-Flocken-Mischung wälzen.Ein Brot- und Brötchen-Backblech mit Formenspray dünn einfetten.Die Teigstücke auf das Backblech setzen und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten aufgehen lassen.Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Das Blech mit den gut aufgegangenen Teigstücken in den Ofen schieben und diese ca. 30 - 35 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze backen.Danach die Brötchen aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Laugen Variationen
Laugen VariationenRezept ergibt einen Grundteig für viele Laugengebäck-VariationenZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix300 ml lauwarmes Wasser10 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten für die Dekoration (nach Belieben):Topping Brot u. Brötchen, Tiger Paste Meersalz-PfefferSpicy ToppingSesamSo wird’s gemacht:Den Brezelteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Daraus dann nach Belieben Herzen, Hasen oder Laugenkonfekt formen.Ein Grundteig ergibt entweder 10 Herzen oder 10 Hasen oder ca. 50 Stück Laugenkonfekt.Herzen formen:Den Brezelteig zu 100 g Portionen abwiegen.Aus jeder Portion einen etwa 40 cm langen Strang rollen, der in der Mitte sehr dünn ist, dann bauchig wird und nach außen wieder dünner ist. Dann das mittlere dünne Stück als kleine Schlaufe legen und mit dem restlichen Strang ein Herz formen.Hasen formen:Den Brezelteig zu 100 g Portionen abwiegen.Jede Portion nochmals aufteilen zu jeweils 80 g und 20 g.Dann die 80 g Stücke jeweils zu einem ca. 30 cm langen Strang rollen und diesen als Spirale zusammen zwirbeln.Die 20 g Stücke jeweils rund formen und in die offenen Spiralen setzen.Laugen Konfekt formen:Aus dem Brezelteig einen 3 - 4 cm dicken Strang rollen.Den Strang in etwa 2 cm große Stücke teilen.Für alle Varianten gilt:Ein Backblech mit einem Backpapier belegen, die Teiglinge auf das Blech setzen und 45 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt gehen lassen.Danach den Backofen auf 210 - 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Lauge nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen (oder ca. 5 g Laugenperlen auf 150 g Wasser).Die Gebäcke zwei Mal kräftig mit der Lauge abstreichen und nach Belieben mit Topping bestreuen oder abstreichen.Das Backblech anschließend in den vorgeheizten Backofen schieben und die Gebäcke bei 210 - 220°C Ober-/Unterhitze etwa  8 - 14 Minuten (je nach Größe des Gebäcks) backen.Danach das Blech aus dem Ofen nehmen, die Laugengebäcke auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Rezept
Herzhafte Spiegelei Muffins
Herzhafte Spiegelei MuffinsRezept ergibt ca. 12 herzhafte Spiegelei Muffins Ø 6 cmZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Muffinteig Mix pikant150 g Wasser (20 - 25°C)75 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)3 g Brotgewürz Bärlauch-Kräuter50 g geriebener Käse100 g SpeckwürfelZutaten für die Garnitur:12 Scheiben roher Schinken12 EierCup Cake- oder Muffinförmchen nach WahlSo wird’s gemacht: Aus Muffinteig Mix pikant, Wasser und Speiseöl nach dem Grundrezept auf der Packung einen Teig herstellen.Dann das Brotgewürz Bärlauch-Kräuter, den geriebenen Käse und die Speckwürfel dazugeben und unterrühren.Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Muffinförmchen auf ein Backblech stellen und den Teig einfüllen. Dabei darauf achten, dass nur das untere Drittel der Muffinförmchen mit dem Teig gefüllt wird.Jetzt die Schinkenscheiben der Länge nach halbieren und in die Förmchen, am Rand entlang, über dem Teig, anlegen.Anschließend in jede Muffinform vorsichtig ein rohes Ei geben und dabei darauf achten, dass das Eigelb ganz bleibt.  Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Muffins bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 - 22 Minuten backen.Die Muffins aus dem Backofen nehmen und noch warm servieren.
Rezept
Dreikornbrot
DreikornbrotRezept ergibt ein köstliches Dreikornbrot ca. 750 gZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker Mehlmischung Weizenmischbrot mit Dinkel und Roggen340 g kaltes Wasser10 g Salz0,4 g FrischhefeSo  wird’s gemacht:Die Frischhefe in 340 g kaltem Wasser auflösen und dann die restlichen Zutaten dazugeben.Alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Anschließend den Teig in eine Schüssel geben, mit einem dichtschließenden Deckel abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten.Nach ca. 24 Stunden aus dem Teig ein Brot formen.Einen runden Gärkorb mit Mehl ausstreuen, den Teig hineingeben und 1 Stunde reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt das Brot auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech geben und in den vorgeheizten Ofen schieben.10 Minuten bei 230°C anbacken, dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und das Brot weitere 30 - 45 Minuten fertig backen.Das Dreikornbrot aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Besonders knusprig wird das Brot, wenn es in einem Bräter Ø 24, mit Gussdeckel, gebacken wird. Dazu den Backofen auf 250°C vorheizen und den Topf bereits während des Vorheizens in den Backofen stellen, da es wichtig ist, dass dieser schon heiß ist, wenn der Teig hinein kommt. Den Teig dann einlegen, die Temperatur auf 230°C reduzieren und das Brot bei 230°C 45 Minuten knusprig backen.Um die geringe Menge Hefe genau abmessen zu können, empfiehlt sich unsere digitale Löffelwaage.
Rezept
Mischbrot mit Dinkel
Mischbrot mit DinkelRezept ergibt ein aromatisches Dinkelmischbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker Mehlmischung Dinkelmischbrot315 g kaltes Wasser10 g Salz0,4 g FrischhefeSo wird’s gemacht:Die Frischhefe in 315 g kaltem Wasser auflösen und dann die restlichen Zutaten dazugeben.Alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Anschließend den Teig in eine Schüssel geben, mit einem dichtschließenden Deckel abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten.Nach ca. 24 Stunden aus dem Teig ein Brot formen.Einen runden Gärkorb mit Mehl ausstreuen, den Teig hineingeben und 1 Stunde reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt das Brot auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech geben und in den vorgeheizten Ofen schieben.10 Minuten bei 230°C anbacken, dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und das Brot weitere 30 - 45 Minuten fertig backen.Das Dinkelmischbrot aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Besonders knusprig wird das Brot, wenn es in einem Bräter Ø 24, mit Gussdeckel, gebacken wird. Dazu den Backofen auf 250°C vorheizen und den Topf bereits während des Vorheizens in den Backofen stellen, da es wichtig ist, dass dieser schon heiß ist, wenn der Teig hinein kommt. Den Teig dann einlegen, die Temperatur auf 230°C reduzieren und das Brot bei 230°C 45 Minuten knusprig backen.Um die geringe Menge Hefe genau abmessen zu können, empfiehlt sich unsere digitale Löffelwaage.
Rezept
Mischbrot mit Roggen
Mischbrot mit RoggenRezept ergibt ein klassisches Mischbrot mit Roggen ca. 750 gZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker Mehlmischung Mischbrot Klassik330 g kaltes Wasser10 g Salz0,4 g Frischhefe13 g EssigSo wird’s gemacht:Die Frischhefe in 330 g kaltem Wasser auflösen und dann die restlichen Zutaten dazugeben.Alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Anschließend den Teig in eine Schüssel geben, mit einem dichtschließenden Deckel abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten.Nach ca. 24 Stunden aus dem Teig ein Brot formen.Einen runden Gärkorb mit Mehl ausstreuen, den Teig hineingeben und 1 Stunde reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt das Brot auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech geben und in den vorgeheizten Ofen schieben.10 Minuten bei 230°C anbacken, dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und das Brot weitere 30 - 45 Minuten fertig backen.Das Dreikornbrot aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Besonders knusprig wird das Brot, wenn es in einem Bräter Ø 24, mit Gussdeckel, gebacken wird. Dazu den Backofen auf 250°C vorheizen und den Topf bereits während des Vorheizens in den Backofen stellen, da es wichtig ist, dass dieser schon heiß ist, wenn der Teig hinein kommt. Den Teig dann einlegen, die Temperatur auf 230°C reduzieren und das Brot bei 230°C 45 Minuten knusprig backen.Um die geringe Menge Hefe genau abmessen zu können, empfiehlt sich unsere digitale Löffelwaage.
Rezept
Körnerbrot
KörnerbrotRezept ergibt ein schmackhaftes Körnerbrot ca. 750 gZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker Mehlmischung Weizenmischbrot mit Roggen330 g kaltes Wasser13 g Salz0,4 g FrischhefeSo wird’s gemacht:Die Frischhefe in 340 g kaltem Wasser auflösen und dann die restlichen Zutaten dazugeben.Alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Anschließend den Teig in eine Schüssel geben, mit einem dichtschließenden Deckel abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten.Nach ca. 24 Stunden aus dem Teig ein Brot formen.Einen runden Gärkorb mit Mehl ausstreuen, den Teig hineingeben und 1 Stunde reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt das Brot auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech geben und in den vorgeheizten Ofen schieben.10 Minuten bei 230°C anbacken, dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und das Brot weitere 30 - 45 Minuten fertig backen.Das Körnerbrot aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipps:Besonders knusprig wird das Brot, wenn es in einem Bräter Ø 24, mit Gussdeckel, gebacken wird. Dazu den Backofen auf 250°C vorheizen und den Topf bereits während des Vorheizens in den Backofen stellen, da es wichtig ist, dass dieser schon heiß ist, wenn der Teig hinein kommt. Den Teig dann einlegen, die Temperatur auf 230°C reduzieren und das Brot bei 230°C 45 Minuten knusprig backen.Um die geringe Menge Hefe genau abmessen zu können, empfiehlt sich unsere digitale Löffelwaage.
Rezept
Dreikornbrötchen
DreikornbrötchenRezept ergibt ca. 10 - 11 bekömmliche DreikornbrötchenZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker Mehlmischung Weizenmischbrötchen mit Dinkel und Roggen340 g kaltes Wasser11 g Salz0,3 g Frischhefe15 g Olivenöl10 g HonigSo wird’s gemacht:Die Frischhefe in 340 g kaltem Wasser auflösen und dann die restlichen Zutaten dazugeben.Alles solange kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist.Anschließend den Teig in eine Schüssel geben, mit einem dichtschließenden Deckel abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.Wenn möglich, den Teig alle 8 Stunden dehnen und falten.Nach der Ruhezeit 10 - 11 Teiglinge zu je ca. 80 g abstechen und nach Belieben längliche oder runde Brötchen formen.Die Brötchen auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech setzen, mit einem Teigtuch abdecken und 1 Stunde reifen lassen.Danach den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Jetzt die Brötchen, in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 230°C Ober-/Unterhitze 20 Minuten goldbraun backen.Die Dreikornbrötchen aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.Tipp:Um die geringe Menge Hefe genau abmessen zu können, empfiehlt sich unsere digitale Löffelwaage.
Rezept
Vegane Müslibrötchen
Vegane MüslibrötchenRezept ergibt 6 goldbraune vegane MüslibrötchenZutaten für den Teig:400 g Bio-Dinkelmehl Type 630150 g Müsli nach Wahl¾ TL Salz250 ml Mandelmilch1 Würfel frische Hefe ODER7 g Backtag Trockenhefe25 ml Agavendicksaft30 g vegane MargarineSo wird’s gemacht:Das Dinkelmehl, Müsli und Salz in eine große Schüssel geben, miteinander vermischen und bei Verwendung von Backtag Trockenhefe diese auch mit untermischen.Dann die Mandelmilch auf ca. 22°C erwärmen, den Agavendicksaft unterrühren, wenn frische Hefe verwendet wird, diese darin auflösen und 10 Minuten zugedeckt gehen lassen.Danach die Margarine zerlassen und zur Mehl-Müsli-Mischung geben.Die Mandelmilch-Hefe-Mischung nochmals durchrühren, auch dazu geben und alles gut miteinander verkneten.Den Teig nun mit einem Teigtuch bedecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten.Nach der Ruhezeit aus dem Teig 6 Brötchen formen, aufs Backblech setzen und ein Kreuz einschneiden.Die Brötchen jetzt nochmals 30 Minuten, mit einem Teigtuch bedeckt, gehen lassen.Anschließend den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Brötchen mit etwas Mandelmilch bestreichen, in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben und ca. 25 Minuten backen, bis sie eine goldbraune Farbe haben.Danach die Müslibrötchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und etwas abkühlen lassen.
Rezept
Funfetti Eis Sandwiches
Funfetti Eis Sandwiches Rezept ergibt 20 bunte mit Vanilleeis gefüllte Sandwiches Zutaten für den Teig: 250 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchenmischung100 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)100 g Wasser50 g Lustiges Konfetti aus ZuckerZutaten für die Dekoration:etwas Lustiges Konfetti aus ZuckerZutaten für die Eisfüllung:100 g Vanilleeis Pulver ohne Eismaschine150 g kalte Milch150 g kalte SahneSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.Dann den Rührteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und die Konfetti aus Zucker untermischen.Danach einen Spritzbeutel mit einer 8 mm Lochtülle bestücken und den Teig einfüllen.Jetzt auf die zwei Backbleche insgesamt 40 walnussgroße Punkte aufdressieren und etwas Konfetti aufstreuen.Anschließend die Bleche in den vorgeheizten Ofen schieben und die Sandwiches bei 170°C Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen, dabei die Bleche ein- bis zweimal tauschen damit die Sandwiches gleichmäßig gebräunt werden. Nach der Backzeit die Bleche aus dem Ofen nehmen, die Sandwiches auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Vanilleeismasse nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und in einen mit einer 8 mm Lochtülle bestückten Spritzbeutel füllen.Nun jeweils zwei ausgekühlte Sandwichhälften mit der Eismasse zusammensetzen, einfrieren und gefroren servieren.
Rezept
Bienenstich-Eis
Bienenstich-Eis Rezept ergibt ca. 16 - 18 Kugeln leckeres Bienenstich-EisZutaten für das Vanille-Eis:25 g Hobbybäcker-Mischung Eispulver Vanille100 g Zucker450 g MilchZutaten für den Bienenstich-Crunch:40 g gehobelte Mandeln200 g Hobbybäcker-Mischung Bienenstich-MixAußerdem:Florentiner Backform für 15 MiniflorentinerSo wird´s gemacht:Den Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Die Mandeln mit dem Bienenstich-Mix vermischen, die Hälfte davon auf das Backblech verteilen und den Rest in die Vertiefungen der Florentiner Backform füllen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Bienenstich-Mischung bei 200° C ca. 8 Minuten backen. Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen und die Knusperplatte abkühlen lassen.Anschließend die Florentiner Backform in den Ofen stellen und die Mini-Florentiner ebenfalls ca. 8 Minuten bei 200°C backen, aus dem Ofen nehmen und die Florentiner in der Form abkühlen lassen.  In der Zwischenzeit das Eispulver, den Zucker und die Milch in eine Rührschüssel geben, mit einem Schneebesen verrühren und in die kalte Eismaschine füllen.Das Eis gefrieren lassen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.Jetzt das Vanille-Eis in ein tiefkühlgeeignetes Gefäß geben, den Bienenstich-Belag auf dem Backblech klein brechen und vorsichtig unter das Eis strudeln.Danach das Eis sofort wieder in den Gefrierschrank stellen und mindestens 2 Stunden gefrieren lassen.Vor dem Servieren das Vanille-Eis mit den Bienenstich-Talern dekorieren.
Rezept
Eiweißbrot und Brötchen
Eiweißbrot und BrötchenRezept ergibt 1 eiweißreiches „Abendbrot“ ca. 750 g und 9 BrötchenZutaten für den Brotteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Eiweißbrot Das Abendbrot3,5 g Backtag Trockenhefe440 g Wasser (29°C)Zutaten für die Dekoration des Brotes:30 g Sonnenblumenkerne30 g LeinsamenZutaten für den Brötchenteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Eiweißbrot Das Abendbrot3,5 g Backtag Trockenhefe440 g Wasser (29°C)Zutaten für die Dekoration der Brötchen:30 g Sonnenblumenkerne30 g LeinsamenSo wird’s gemacht:Den Brotteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.Dann den Teig nochmals kurz durchkneten, zu einem länglichen Laib formen, mit Wasser einstreichen und in den Leinsamen und Sonnenblumenkernen wälzen.  Anschließend das Brot auf ein mit Formenspray gefettetes Backblech setzen und auf der Oberfläche dreimal einschneiden.Jetzt das Brot ca. 40 Minuten, mit einem Teichtuch bedeckt, ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und das Brot 10 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze anbacken, dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und weitere 45 Minuten fertig backen.Danach das Eiweißbrot aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Währenddessen den Brötchenteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig in ca. 100 g Portionen teilen, Kugeln daraus formen und in ein Gemisch aus den Leinsamen und Sonnenblumenkernen drücken.Jetzt die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, mit einem Teigtuch abdecken und nochmals 40 Minuten ruhen lassen.Nach der Ruhezeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Brötchen bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 15 - 20 Minuten backen.Anschließend aus dem Ofen holen, die Brötchen auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Rezept
Vegane Nuss-Nougat-Cupcakes
Vegane Nuss-Nougat-CupcakesRezept ergibt etwa 18 vegane Nuss-Nougat-CupcakesZutaten für den Rührteig:500 g Hobbybäcker-Mischung Rührkuchen vegan150 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)50 g Kakaopulver320 g WasserZutaten für das Topping:300 g Schokoaufstrich Premium250 g vegane Margarine350 g Puderzucker2 Prisen SalzZutaten für die Dekoration:18 geröstete Haselnüsse ohne Haut50 g Schokoaufstrich PremiumAußerdem:Muffinförmchen nach WahlSo wird's gemacht:Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Muffinförmchen auf ein Backblech stellen.Dann den Rührteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und in die Förmchen füllen.Anschließend das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Muffins bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 17 - 20 Minuten backen, evtl. Stäbchenprobe machen. Nach der Backzeit die Nuss-Nougat Cupcakes aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.Als Nächstes alle Zutaten für das Topping in die Rührschüssel geben und 3 - 4 Minuten flott aufschlagen.Die Schokocreme dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Rosetten auf die Cupcakes dressieren.Zum Abschluss die Nuss-Nougat-Cupcakes jeweils mit einer Haselnuss versehen und mit dem Schokoaufstrich filieren.
Rezept
Kürbisbrötchen
KürbisbrötchenRezept ergibt 9 leckere KürbisbrötchenZutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Kürbiskern-Brötchen4 g Backtag Trockenhefe280 g Wasser (35°C)250 g Kürbis, ganz klein gewürfeltAußerdem:KüchengarnSo wird’s gemacht: Aus allen Zutaten, außer den Kürbiswürfelchen, nach dem Grundrezept auf der Packung einen Teig kneten.Dann die Kürbiswürfelchen dazu geben, den Teig nochmal durchkneten, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Formenspray fetten.Als Nächstes den Teig in 9 Portionen teilen, diese rund wirken und so mit Küchengarn umwickeln, dass sie wie kleine Kürbisse aussehen.Die Teiglinge auf das Backblech setzen, mit einem Teigtuch abdecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.Danach den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Kürbis-Brötchen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.Nach dem Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Kürbis-Brötchen auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Rezept
Glutenfreie Pizza
Glutenfreie PizzaRezept ergibt entweder zwei glutenfreie runde Pizzas oder eine große Pizza auf dem Backblech Zutaten für den Teig: 350 g Glutenfreie Mischung für Pizzateig250 ml lauwarmes Wasser2 EL neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten für die Soße:4 Knoblauchzehenneutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl) zum Anbraten1 Dose stückige Tomaten10 g Brotgewürz KräuterbaguetteSalz und PfefferSo wird’s gemacht: Den Knoblauch in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne andünsten. Dann die Tomaten zugeben und einköcheln lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat.Danach die Soße mit Brotgewürz Kräuterbaguette, Pfeffer und Salz abschmecken und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit zwei runde Pizzableche oder ein Backblech mit Formenspray fetten und den Backofen auf 225°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, entweder zu zwei runden Pizzas oder einer großen Blechpizza ausrollen und auf die Bleche oder das Blech legen.Nun die Pizzasoße aufstreichen, die Pizza oder Pizzas nach Belieben belegen.Dann in den vorgeheizten Backofen auf die unterste Schiene schieben und bei 225°C Ober-/Unterhitze 15 - 20 Minuten backen.
Rezept
Number Brot
Number BrotRezept ergibt ein gefülltes Number Brot 2022Zutaten für das Brot: 1000 g Hobbybäcker-Mischung Voll im Korn7 g Backtag Trockenhefe740 g Wasser (40°C)30 g SesamZutaten für die Füllung:500 g Kräuterfrischkäsenach Belieben Lachs, Salami, Tomaten, Gurken, Paprika, Salat, Oliven usw.So wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.Dann den Teig auf die zwei Backbleche aufteilen, glatt streichen und eine Teigplatte mit ca. 30 g Sesam bestreuen.Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Ofen schieben und die Teigplatten jeweils bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Nach der Backzeit die Brotplatten aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Danach aus jeder Brotplatte 2022 ausschneiden.Jetzt den Kräuterfrischkäse in einen Spritzbeutel mit einer 6 mm Sterntülle geben und auf die Zahlen ohne Sesam dressieren.Nun jede Ziffer mit dem gewünschten Belag belegen, die jeweils passende Ziffer auflegen und nach Belieben mit Frischkäse und weiteren Zutaten dekorieren.
Rezept
Walnusskringel
WalnusskringelRezept ergibt 4 aromatische WalnusskringelZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Schwarzwälder Bauernbrot5 g Backtag Trockenhefe350 g Wasser (ca. 30°C)200 g Walnusskerne, grob gehacktSo wird’s gemacht:Nach dem Grundrezept auf der Packung, in ca. 8 - 10 Minuten, bei mittlerer Geschwindigkeit, einen glatten, gut ausgekneteten Teig herstellen.Dann die gehackten Walnussnüsse unter den fertigen Teig kneten.Anschließend den Teig mit einem Teigtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen. Dabei aufpassen, dass er nicht auskühlt. Die gewünschte Teigtemperatur liegt bei 27 - 30°C.Nach der Ruhezeit den Teig in 4 gleich große Stücke teilen, zu Kugeln formen und diese einige Minuten entspannen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech hauchdünn mit Formenspray fetten.Danach die Teigkugeln zu ca. 20 - 25 cm langen Strängen rollen und diese zu Ringen schließen. Die beiden Enden dabei gut zusammendrücken.Jetzt die Oberfläche der Ringe leicht mit Mehl bestauben, diese auf das Backblech setzen und an einem warmen Ort 45 - 50 Minuten gut aufgehen lassen.Dann den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben.Nun die Backtemperatur auf 200 - 210°C erhöhen und die Kringel 25 - 30 Minuten bei 200 - 210°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Walnusskringel aus dem Backofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Rezept
Faschings-Amerikaner
Faschings-Amerikaner Rezept ergibt ca. 20 bunte Amerikaner für den Fasching"Streusel marsch!" heißt es beim Dekorieren dieser leckeren Amerikaner. Kinderleicht zaubern Sie aus unserem Mix leckere Amerikaner. Zutaten für den Teig: 500 g Hobbybäcker-Mischung Amerikaner-Mix250 g Milch1 Ei (Gr. M)Zutaten für die Garnitur: 300 g Fondant Glasur weiß deckendStreusel Mix nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 210°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Amerikanerteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Spritzbeutel geben und ca. 20 Amerikaner auf das Backblech dressieren.Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Amerikaner bei 210° C Ober-/ Unterhitze ca. 10 Minuten backen.Danach aus dem Ofen holen, mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.Anschließend die Fondant Glasur erwärmen, die Amerikaner damit auf der glatten Seite bestreichen und nach Belieben mit Streusel Mix bestreuen.Tipp: Mit einem Ausstecher oder einem Glas Kreise auf das Backpapier aufzeichnen und die Kreise mit Teig ausfüllen. Das geht sehr schnell und alle Amerikaner werden gleich groß.
Rezept
Dinkel Pinzen
Dinkel PinzenRezept ergibt ca. 8 flaumig-weiche Pinzen mit RosinenDie leicht süßliche Osterpinze ist ein traditionelles Ostergebäck aus Österreich, das aus einem saftigen Hefeteig hergestellt wird und mit Rosinen verfeinert werden kann. Gegessen wird die Pinze entweder pur, mit etwas Butter und Marmelade oder auch pikant mit Schinken, frischem Meerrettich und hart gekochten Ostereiern.Zutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Backmischung Dinkel-Hefeteig8 g Backtag Trockenhefe60 g Butter60 g Zucker250 g Wasser (ca. 25°C)80 g RosinenZutaten zum Bestreichen:1 Ei, verquirlt60 g flüssige ButterSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Anschließend den Teig in ca. 120 g Portionen aufteilen, die Teiglinge rund wirken und auf das Backblech legen.Die Teiglinge nochmals ca. 60 Minuten ruhen lassen, dann mit dem verquirltem Ei bestreichen und über Kreuz einschneiden.Jetzt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Pinzen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.Nach der Backzeit die Pinzen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und sofort mit ca. 60 g flüssiger Butter abstreichen.
Rezept
Geschmolzene Schneemänner
Geschmolzene SchneemännerRezept ergibt ca. 25 lustige geschmolzene SchneemännerZutaten für die Baisermasse:250 g Hobbybäcker-Mischung Baiserhaube125 g WasserZutaten für die Dekoration: Lebensmittelstifte, 4-teiliges SetSalzstangenStreusel-Mix nach WahlSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 90°C Ober-/Unterhitze vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen und einen Spritzbeutel mit einer 8 mm Lochtülle bestücken.Dann die Baisermasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in den Spritzbeutel geben.Jetzt für jeden geschmolzenen Schneemann erst einen größeren Tupfen und direkt oben drauf einen kleineren höheren Tupfen auf das Backblech spritzen. Danach das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Schneemänner bei 90°C Ober-/Unterhitze ca. 2 Stunden im Ofen trocknen lassen.Anschließend das Blech aus dem Ofen holen, die Schneemänner auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.Zum Abschluss mit den Lebensmittelstiften Gesichter aufmalen, und die geschmolzenen Schneemänner mit Salzstangen als Arme und mit Steuseln als Knöpfe dekorieren.
Rezept
Fischbrezeln
FischbrezelnRezept ergibt 10 knusprige FischbrezelnZutaten für den Teig:570 g Hobbybäcker-Mischung Brezelteig Mix280 ml kaltes Wasser10 g Fett (z.B. Rapsöl, Butter, o.ä.)Außerdem:Ausstecher Fisch 7 cm nach WahlSo wird’s gemacht: Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, 10 Kugeln formen (je 80 - 90 g) und diese zu ovalen Rollen ausrollen.Dann die ovalen Rollen von innen nach außen zu 40 - 50 cm langen Strängen ausrollen. Diese sollten in der Mitte dicker und zu den Enden hin dünner sein.Jetzt aus den Teigsträngen Fische formen (siehe Foto), diese auf ein, mit laugenbeständigem Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und 30 Minuten aufgehen lassen.Währenddessen den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.Anschließend die mitgelieferten Handschuhe anziehen, Sicherheitshinweise der Laugenperlen beachten und den gesamten Inhalt der Dose (ca. 5 g) Laugenperlen in 150 ml kaltem Wasser auflösen (Achtung: Spritzgefahr).Jetzt die Fische entweder vorsichtig anheben und in der Lauge baden oder zweimal kräftig mit der Lauge einpinseln, falls gewünscht, mit einer Schere Schuppen und Mund einschneiden und mit dem Brezelsalz bestreuen.Danach das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Fische 10 - 15 Minuten bei 210°C Ober-/Unterhitze backen.Nach der Backzeit die Brezelfische aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen. Tipp:Aus dem Brezelteig kleine Fisch-Häppchen backen. Dazu den Teig mit einem Nudelholz auf 5 mm ausrollen und mit dem Ausstecher Fische ausstechen. Dann wie oben beschrieben fortfahren und die Fischchen 7 - 10 Minuten backen.
Rezept
Kommunionstorte Sahneroulade
Kommunionstorte SahnerouladeRezept ergibt eine mit Zitronensahne gefüllte RouladeZutaten für den Rouladenteig: 125 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g WasserZutaten für die Sahne-Füllung:75 g Zitronen-Sahnestand90 g Wasser (ca. 25°C)375 g SahneZutaten für die Dekoration: 200 g geschlagene SahneZitronenecken nach WahlMacarons nach WahlFischkekse nach WahlSo wird’s gemacht: Den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Dann die Rouladenmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und mit einer Winkelpalette auf das Backblech streichen.Jetzt das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Masse bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 6 Minuten backen.Nach der Backzeit den Rouladenboden aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.In der Zwischenzeit die Zitronensahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten.Danach den Rouladenboden vorsichtig vom Backpapier abziehen, mit der Sahne bestreichen und von der langen Seite her aufrollen.Nun die Roulade ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Zum Abschluss die Roulade mit ca. 200 g geschlagener Sahne einstreichen und nach Belieben mit Zitronenecken, Macarons, Fischkeksen o.ä. dekorieren
Rezept
Käsestangen Spicy
Käsestangen SpicyRezept ergibt ca. 20 Stück aromatisch-scharfe Käsetestangen à 10 cmZubereitungszeit: ca. 25 MinutenZutaten für den Teig:250 g Hobbybäcker-Mischung Käsebällchen100 g geriebener Käse100 g Eier (2 Stück, Gr. M)40 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)100 g kaltes WasserZutaten für das Topping:ca. 50 g Hobbybäcker Spicy ToppingAußerdem: Eis- und Bällchenportionierer, Ø ca. 4 cmSo wird’s gemacht:Den Teig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Dann ein Backblech mit Backpapier vorbereiten und den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.Jetzt mit einem Bällchen-Portionierer Ø 4 cm Kugeln abstechen, auf die Arbeitsplatte geben, mit Wasser absprühen und in Spicy Topping länglich rollen, auf etwa 10 cm. Als Maß könnte eine Teigkarte dienen.Anschließend die Stangen auf das Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 16 Minuten knusprig backen.Nach der Backzeit die Stangen aus dem Ofen holen, nur kurz auskühlen lassen und dann sofort verzehren.
Rezept
Erdbeer-Charlottendessert
Erdbeer-CharlottendessertRezept ergibt ca. 6 Gläser mit fruchtigem DessertZutaten für den Biskuitteig:125 g Hobbybäcker-Mischung Biskuit-Mix für Biskuitrollen100 g Eier (2 Stück, Gr. M)25 g WasserZutaten für die Joghurt-Sahne:250 g Joghurt-Sahnestand500 g Wasser500 g SahneZutaten für die Rouladenfüllung:150 g Erdbeer-MarmeladeZutaten für die Dekoration:Schoko-Löckchen Zartbitterfrische Erdbeeren nach WahlSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Biskuitteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, auf das Backblech geben und mit einer Winkelpalette glattstreichen.Danach das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Biskuit bei ca. 210°C Ober-/Unterhitze ca. 5 Minuten backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, den Biskuitboden auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.Anschließend das Backpapier abziehen, ca. 150 g Erdbeer-Marmelade aufstreichen und den Biskuitboden von der langen Seite her aufrollen.Jetzt die Erdbeerrolle in den Kühlschrank stellen.Als Nächstes die Joghurt-Sahne nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und schöne Weingläser zu einem Viertel mit der Joghurt-Sahne füllen.Dann die Erdbeerrolle aus dem Kühlschrank nehmen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.Nun die Scheiben am Rand der Gläser auf die Sahne stellen und die Gläser mit der restlichen Joghurtsahne auffüllen.Zum Abschluss die Gläser nach Belieben mit frischen Erdbeeren und den Schoko-Löckchen dekorieren.
Rezept
Kartoffelbrötchen
KartoffelbrötchenRezept ergibt 8 schmackhafte KartoffelbrötchenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung Kartoffelbrot3,5 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser (35°C)So wird’s gemacht:Den Brötchenteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, mit einem Teigtuch bedecken und 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier belegen.Dann den Teig zu einer Rolle formen, in 8 Portionen teilen und diese rund wirken.Die Teiglinge auf das Backblech setzen, mit einem Teigtuch abdecken und weitere 30 - 40 Minuten gehen lassen.Nun den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen, das Backblech mit den Teiglingen in den vorgeheizten Ofen schieben und die Semmeln  bei 210°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten anbacken und bei 190°C weitere 15 Minuten fertig backen.Nach der Backzeit das Blech aus dem Ofen holen, die Semmeln auf ein Kuchengitter setzen und lauwarm abkühlen lassen.Tipp: Die Brötchen eignen sich prima als essbare Suppentöpfchen (s. Bild). Zum zugehörigen Rezept mit einer winterlichen Käse-Lauch-Suppe gelangen Sie hier.
Rezept
Elsässer Brötchen mit Kräuteröl
Elsässer Brötchen mit KräuterölRezept ergibt 10 StückZubereitungszeit: ca. 2 StundenZutaten für den Teig:500 g Hobbybäcker-Mischung für Elsässer Brötchen10 g Backtag Trockenhefe125 g Kräuteröl nach Wahl300 g Wasser (35 °C)Außerdem:BrötchenbackblechTeigtuchSo wird’s gemacht:Hefe unter das Mehl mischen und mit dem Wasser und Kräuteröl 10 Minuten verknetenDen Teig abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassenDanach den Teig noch einmal kurz durchkneten, in 10 gleichgroße Stücke teilen und zu Brötchen aufarbeitenJeweils zwei Brötchen aneinander auf ein Brötchenbackblech setzen und abgedeckt ca. 45 Minuten aufgehen lassenIm vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei 210 °C Ober-/Unterhitze goldbraun backen
Rezept
Sahne-Omelettes
Sahne-OmelettesRezept ergibt 10 - 12 StückZutaten Teig:250 g Biskuit-Mix für Biskuitrollen 50 g kaltes Wasser200 g Eier (4 Stück Gr. M)Zutaten Fruchtfüllung:30 g Saftbinder45 - 90 g Zucker0,3 l FruchtsaftZutaten Vanillesahne:150 g Vanille-Sahnestand190 g Wasser (25°C)750 g geschlagene, ungesüßte SahneDekoration:Süßer Schneefrische FrüchteMinzblätterAußerdem:Streichring für Biskuit-Omelettes, Ø 12 cmSo wird’s gemacht:Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Biskuitteig nach Anleitung aufschlagen.Backblech mit Backpapier belegen, den Streichring auflegen und mit einem Teigschaber einen Klecks Teig in den Streichring geben.Teig mit der Winkelpalette gleichmäßig im Ring verstreichen. Streichring ruckartig nach oben abziehen, wieder auf das Blech setzen und weitere 3 - 4 Omelettes aufstreichen.Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 5 - 7 Minuten backen.Backpapier mit den fertigen Omelettes nach dem Backen sofort vom Blech ziehen, damit sie saftig bleiben und beim Biegen nicht brechen.Auf die gleiche Weise alle Omelettes backen und auskühlen lassen.Saftbinder und Zucker gut mischen und mit dem Saft klumpenfrei anrühren.Fruchtfüllung in einen Spritzbeutel mit 12er Lochtülle füllen und mittig einen Strang auf die Omelettes spritzen. Auf beiden Seiten 1 cm Abstand zum Rand lassen, damit die Fruchtfüllung später nicht aus den Omelettes quillt.Vanillesahne nach Anleitung zubereiten, in einen Spritzbeutel mit 15er Sterntülle füllen.Große Kreise auf die untere Hälfte der Omelettes spritzen und die obere Hälfte darüber klappen.Sahne-Omelettes ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, danach mit Süßem Schnee besieben und nach Belieben mit frischen Früchten, Minzblättern und Schoko-Auflegern garnieren.
Rezept
Herz Tarte / Kekstorte
Herz Tarte / Kekstorte Rezept ergibt eine Herz Tarte Ø ca. 22 cm mit leckerer ButtercremefüllungZutaten für den Mürbeteig: 1000 g Hobbybäcker-Mischung Mürbeteig für süße Gebäcke 400 g Butter 2 Eier (Gr. M)Zutaten für die Buttercreme:500 g Hobbybäcker Buttercremepulver750 g Wasser (ca. 30°C)650 g weiche ButterZutaten für die Dekoration:  Rosen frische FrüchteAußerdem: Herz-Backrahmen verstellbar von 22 - 30 cm, aus EdelstahlHerz-Ausstecher aus Weißblech 12 cmSo wird´s gemacht: Den Mürbeteig nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.Anschließend den Mürbeteig mit einem Nudelholz auf ca. 4 mm ausrollen und mit dem Herz-Backrahmen auf kleinster Stufe ein Herz ausstechen.Dann das Mürbeteig-Herz auf das Backblech legen und die Mitte des Herzens mit dem kleinen Herz-Ausstecher ausstechen.Jetzt das Backblech in den Backofen schieben und das Herz bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen.Nach der Backzeit das Mürbeteig-Herz aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen.Auf die gleiche Weise nochmals zwei Herzen backen, damit drei Herzen entstehen.Während die Mürbeteig-Herzen auskühlen die Buttercreme nach dem Grundrezept auf der Packung zubereiten und in einen mit einer 6 mm Lochtülle bestückten Spritzbeutel geben.Nun auf alle drei Herzen Buttercreme-Tupfen aufdressieren und die drei Herzen dann vorsichtig aufeinander legen.Zum Abschluss das Herz nach Belieben mit frischen Rosen und Obst dekorieren.
Rezept
Honig-Mandel-Plätzchen
Honig-Mandel-Plätzchen Rezept ergibt ca. 35 Stück Zutaten Teig: 250 g Mürbeteig für süße Gebäcke 1 Ei (Gr. M) 100 g Butter 50 g geriebene Mandeln 40 g HonigZutaten Dekor: 170 g Callebaut Kuvertüre-Chips Gold, Karamell 100 g geröstete und gehobelte MandelnSo wird´s gemacht. Mürbeteig nach Anleitung herstellen, Mandeln und Honig unterkneten und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Teig auf ca. 1 mm ausrollen, mit einem großen Herzausstecher Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 9 Minuten backen.150 g Kuvertüre-Chips in der Mikrowelle schmelzen lassen, 20 g dazu geben und durch Rühren auf ca. 31°C runter kühlen.Die Herzen zur Hälfte in die temperierte Kuvertüre tauchen und mit den Mandeln dekorieren.
Rezept
Dreikönigskuchen
DreikönigskuchenRezept ergibt einen KuchenZutaten:500 g Hefe-Quarkteig75 g zimmerwarme Butter7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Gr. M)180 g Milch (30°C)40 g RosinenAußerdem:1 verquirltes Eietwas HagelzuckerSo wird’s gemacht:Hefe-Quarkteig nach Anleitung herstellen, Rosinen zum Schluss unterkneten und 20 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.Danach 8 Portionen á 80 g abstechen und daraus 8 Kugeln formen. Den restlichen Teig zu einer größeren Kugel formen.Die größere Kugel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, die 8 kleineren Kugeln ringsherum an der großen Kugel anordnen.Mit einem Teigtuch abdecken und ca. 30 Minuten an einen warmen Ort stellen und gut aufgehen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Den Dreikönigskuchen mit verquirlten Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und ca. 45 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
Rezept
Osternester aus Hefeteig
Osternester aus HefeteigRezept ergibt 5 Osternester. Zutaten Hefeteig:500 g Hefeteig7 g Backtag Trockenhefe1 Ei (Größe M)200 g Milch (30°C)Außerdem: 50 g Rosinen5 gekochte gefärbte EierHagelzucker1 Ei   verquirlt So wird´s gemacht:Hefeteig nach Packungsanleitung herstellen. 50 g Rosinen nach Wunsch kurz unterkneten.Den Teig ca. 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.Danach in fünf gleich schwere Portionen teilen.Jedes Teigstück in drei gleichgroße Stücke teilen und diese jeweils zu einem ca. 30 cm langen Strang rollen. Immer aus drei Teigsträngen einen Zopf flechten und die Enden miteinander verbinden so dass ein Nest entsteht.Die Nester auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, in jedes Nest ein gekochtes Ei setzen, leicht andrücken und nochmals 30-40 Minuten gehen lassen.Mit einem verquirlten Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C ca. 20 Minuten goldbraun backen.  
Rezept
Mandel-Zimt-Makronen
Mandel-Zimt-MakronenRezept ergibt 40 - 60 StückZutaten Mandel-Zimt-Makronen:500 g Mandel-Zimt-Makronen-Mix100 g WasserAußerdem:50 g Callebaut Kuvertüre-Chips ZartbitterMandelkerneSo wird’s gemacht:Den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Makronenmasse nach Packungsanleitung herstellen.In einen Spritzbeutel mit 10 mm Lochtülle füllen.Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech kleine Tupfen spritzen und diese mit Mandelkernen belegen.Bei 180° C Ober-/ Unterhitze 12 - 15 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.Danach ca. 30 g Kuvertüre-Chips Zartbitter in der Mikrowelle schmelzen lassen, weitere ca. 20 g dazugeben und durch Rühren auf ca. 31° C runter kühlen.Einen Teil der Makronen zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen.Die restliche Schokolade in einen Beschriftungsbeutel füllen und die Makronen in schnellen Zügen damit überspinnen. Tipp:Die Makronen sind fertig, wenn sie einen goldbraunen Boden haben.
Rezept
Dinkel-Krustenbrot
Dinkel-KrustenbrotRezept ergibt 2 Brote á 800 gZutaten: 900 g Dinkelmehl Type 630100 g Dinkel-Vollkorn-Sauerteig getrocknet10 g Backtag Trockenhefe 600 g Wasser 25 g SalzSo wird´s gemacht: Alle Zutaten vermischen und zu einem weichen Teig verarbeiten. Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er glatt ist und sich vom Schüsselrand löst.Im Anschluss daran den Teig 30 Minuten ruhen lassen.Teig in zwei Stücke teilen und daraus zwei längliche Brote formen. Die geformten Teigstücke auf ein dick mit Mehl bestreutes Tuch absetzen, mit einem Teigtuch abdecken und ca. 45 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Wenn die Teigstücke locker aufgegangen sind, auf das mit Formenspray gefettete Brot- und Brötchen-Backblech setzen.Die mehlige Seite nach oben legen und mit einem scharfen Messer 1 cm tief einschneiden.Das Brot in den vorgeheizten Backofen schieben, bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten und weitere 50 Minuten bei 210°C backen.
Rezept
Dinkel Grünkern Soft Hörnchen
Dinkel Grünkern Soft HörnchenRezept ergibt ca. 7 StückZutaten:500 g Dinkel Grünkern Mischung40 g Öl25 g Zucker7 g Backtag Trockenhefe270 g Wasser (29°C)So wird's gemacht:Alle Zutaten ca. 4 Minuten mit der Küchenmaschine auf Stufe 1 kneten, danach auf Stufe 3 weitere 6 Minuten zu einem Teig kneten. Den Teig ca. 10 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Nach der Teigruhe den Teig in ca. 120 g schwere Teiglinge portionieren, rund wirken und 2 Minuten entspannen lassen.Danach aus den Teiglingen ca. 25 cm lange Stränge rollen und als Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Oberfläche mit etwas Wasser befeuchten, mit Sesam bestreuen und ca. 20 Minuten mit einem Teigtuch abgedeckt ruhen lassen.Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Teiglinge ca. 12 Minuten backen.
Rezept
Schoko Cookies / Eis Sandwiches
Schoko Cookies / Eis Sandwiches Rezept ergibt ca. 12 SandwichesZutaten Eis ohne Eismaschine:100 g Schokoladeneis Pulver ohne Eismaschine250 g Milch kalt30 g Eispaste Variegato Biscotella dunkelAußerdem:250 g Schoko-Cookies authentisch-amerikanisch 35 g Butter20 g Wasser35 g Chocolate Chunks MilchSo wird’s gemacht:Die Schoko-Cookies-Mischung mit Butter in 3 - 5 Minuten zu Streuseln verarbeiten.Dann das Wasser zugeben, zu einem Teig kneten und die Chocolate Chunks vorsichtig unterkneten.Den Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde ruhen lassen.Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Von  der Teigrolle ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und mit einem Abstand von ca. 3 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.Die Cookies bei 180°C ca. 10 Minuten backen und gut auskühlen lassen.Danach das Eispulver mit der Milch schaumig aufschlagen, die Eispaste einrühren und in einen Spritzbeutel füllen.Die Eismasse auf die Hälfte der Cookies aufspritzen und diese ca. 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.Dann die anderen Cookies als Deckel auflegen und leicht andrücken. Das kurze Anfrieren verhindert, dass die Eismasse herausquillt.Die Eis-Sandwiches anschließend ca. 2 Stunden einfrieren und dann genießen.
Rezept
Käsebällchen
Käsebällchen Rezept ergibt ca. 30 - 35 BällchenZutaten:500 g Käsebällchen200 g geriebener Käse200 g Ei (4 Eier Gr. M)75 g Speiseöl200 g Wasser, kaltTopping:nach Wahl Käse oder Spicy ToppingSo wird´s gemacht:Alle Zutaten in der  Küchenmaschine mit dem Knethaken ca. 3 - 4 Minuten langsam kneten.Danach den Teig 10 Minuten ruhen lassen.Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.Nach der Teigruhe den Teig in 35 - 40 g schwere Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen.Die Kugeln mit etwas Wasser besprühen und in geriebenem Käse oder in der Spicy Topping Mischung wälzen.Alle Käsebällchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech absetzen, in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180° C Umluft ca. 16 - 18 Minuten backen.Die frisch gebackenen Käsebällchen nur kurz auskühlen lassen und dann sofort verzehren.Weitere Varianten:Pro Grundrezept nach Wahl dazugeben:75 - 100 g Röstzwiebeln leicht eingeweicht mit etwas Wasser (3:1)75 - 100 g Peperoni mild, geschnitten7 - 10 g Chiliflocken75 - 100 g Speckwürfel5 - 10 g Oregano75 - 100 g Oliven, geschnitten
Rezept
Kartoffelbrot
KartoffelbrotRezept ergibt ein Brot ca. 750 gZutaten: 500 g Kartoffelbrot3,5 g Backtag Trockenhefe370 g Wasser (35°C) So wird’s gemacht:Teig nach Packungsanleitung zubereiten. Mit einem Teigtuch abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Danach den Teig durchkneten und zu einem runden Brot formen.Das Teigstück mit der glatten Seite nach unten in einen bemehlten runden Gärkorb einlegen und aufgehen lassen.Nach ca. 35 - 40 Minuten das Teigstück auf das mit Formenspray gefettete Backblech kippen und über Kreuz einschneiden.Backofen auf 210° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.Das Brot im vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen plus weitere 50 Minuten bei ca. 190° C.Das fertig gebackene Kartoffelbrot auf einem Gitter abkühlen lassen.Tipp:Für ein rustikales Kartoffelbrot legen Sie das Teigstück mit der glatten Seite nach oben in einen mit Mehl ausgestreuten Gärkorb und stürzen es nach dem Aufgehen auf das Backblech. Wenn es Ihr Backofen zulässt, wenden Sie den Hobbybäcker-Schwadentrick an: Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben, ein Schnapsglas (20 ml) Wasser auf den Boden des Backherdes schütten und die Backofentüre schnell schließen.
Rezept
Kartoffelbrot rustikal
Kartoffelbrot rustikalRezept ergibt 2 Brote á ca. 600 g Zutaten:750 g Kartoffelbrot5 g Backtag Trockenhefe550 g Wasser (30°C)So wird’s gemacht:Teig nach Anleitung zubereiten, gewünschte Teigtemperatur ist 27°C.Mit einem Teigtuch abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Nach dieser Stehzeit den Teig in zwei gleich große Stücke teilen und zu runden Broten formen.Die Teigstücke mit der glatten Seite nach oben in mit Mehl ausgestreute runde Gärkorbe legen und ca. 40 Minuten locker aufgehen lassen und danach auf das mit Formenspray gefettete Backblech stürzen. Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Brote im vorgeheizten Backofen bei 240°C auf der 2. Schiene 10 Minuten backen. Dann bei 190°C noch 50 Minuten fertigbacken.Die fertig gebackenen Brote auf einem Gitter abkühlen lassen.Tipp:Die Brote können auch mit Heißluft bei 210°C 10 Minuten und dann bei 175°C weitere 50 Minuten gebacken werden.
Rezept
Winzer Kruste
Winzer KrusteRezept ergibt 1 Brot ca. 750 gZutaten:500 g Winzer-Kruste4 g Backtag Trockenhefe330 g Wasser (29°C)So wird’s gemacht:Teig nach Anleitung zubereiten und mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Nochmal kurz durchkneten und in einen Gärkorb geben.Weitere 40 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Brotteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stürzen.Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen, danach Temperatur auf 190°C runter stellen und weitere 45 Minuten backen.
Rezept
Yoga Brot
Yoga BrotRezept ergibt ein Brot ca. 750 gZutaten:500 g Yoga-Brot5,5 g Backtag Trockenhefe320 g Wasser (29°C)So wird’s gemacht:Teig nach Anleitung zubereiten und mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Nochmal kurz durchkneten und in einen Gärkorb geben.Weitere 40 Minuten mit einem Teigtuch bedeckt ruhen lassen.Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Brotteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stürzen und die Oberfläche gitterförmig einschneiden.Bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen, danach Temperatur auf 190°C runter stellen und weitere 45 Minuten backen.
Rezept
Antipasti Pizza
Antipasti Pizza Rezept ergibt eine Pizza ca. 30 x 40 cmZutaten Pizzaboden:250 g Pizzaboden4 g Backtag Trockenhefe150 g Wasser (35°C)20 g OlivenölZutaten Pizzafond:50 g Pizzafond250 g WasserAußerdem: Gemüse nach WahlOlivenölBrotgewürz Bärlauch-Kräuter200 g FetakäseSo wird's gemacht:Teig nach Anleitung herstellen und ca. 30 Minuten ruhen lassen.In der Zwischenzeit Gemüse nach Wahl waschen, schneiden, in Olivenöl anbraten und mit dem Brotgewürz würzen.Pizzafond nach Anleitung herstellen.Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Pizzateig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen.Mit Pizzafond bestreichen und mit ca. 200 g Fetakäse bestreuen.Pizza mit gebratenem Gemüse belegen und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.
Rezept
Sauerkrautstangen
SauerkrautstangenRezept für 3 kleine Brote:Zutaten:1000 g Sauerteigbrötchen Fränkli150 g Sauerkraut ausgedrückt (Saft auffangen)50 g Röstzwiebeln50 g Karotten geraspelt1/2 TL Pfeffer30 g weiche Butter7 g Backtag Trockenhefe600 ml Flüssigkeit (Sauerkrautsaft mit Wasser auf 600 ml auffüllen) (ca. 32°C)                    So wird´s gemacht:Mit allen Zutaten einen etwas weichen, gut ausgekneteten Teig herstellen und mit einem Teigtuch bedeckt 30 Minuten ruhen lassen.Den Teig danach in 3 Stücke teilen, zuerst rund und anschließend ca. 30 cm lang formen. Mit der Naht nach unten auf ein hauchdünn mit Formenspray gefettetes Brötchenbackblech setzen. Mit einem Teigtuch abdecken und gut aufgehen lassen.Den Backofen auf 200°C Heißluft vorheizen.Die Teigstücke an den Seiten mehrmals schräg einschneiden und mit Wasser absprühen. Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben.Nach ca. 8 Minuten auf eine Ausbacktemperatur von 170 - 180°C zurückstellen. Gesamte Backzeit beträgt 30 - 35 Minuten.Tipp:Sauerkraut und Röstzwiebeln lassen das Brot schnell bräunen, daher die Backtemperatur rechtzeitig zurücknehmen, jedoch nicht die Backzeit verkürzen.
Rezept
Kringelgebäck Weihnachtskränze
Kringelgebäck Weihnachtskränze Rezept ergibt ca. 6 Stück Zutaten: 250 g Callebaut Kuvertüre-Chips weiß1 g Lebensmittelfarbe Pulver - grün - fettlöslich70 g CornflakesAußerdem:Ausstecher-Set glatt in der Dose, 12-teiligZuckerperlen nach WahlSo wird’s gemacht:Kuvertüre-Chips weiß in der Mikrowelle schmelzen lassen, 5 g grüne Lebensmittelfarbe dazugeben und gut verrühren.Cornflakes dazugeben und untermischen.Backblech mit Backpapier belegen und eine kleine Menge der Schokomasse in einen 6 cm Ø Kreisausstecher drücken.Ausstecher vorsichtig abnehmen und mit einem kleinen Kreisausstecher Ø 2 cm in der Mitte ein Loch ausstechen.Am äußeren Rand Zuckerperlen anbringen und leicht eindrücken.Solange Kränze fertigen, bis die ganze Masse aufgebraucht ist.Die Weihnachtskränze zum Festwerden ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Rezept
Herzige Windbeutel mit Erdbeersahne
Herzige Windbeutel mit ErdbeersahneRezept ergibt ca. 15 mit Erdbeersahne gefüllte Windbeutel-HerzenZutaten für den Brandteig:200 g Brandteig-Mix80 g Eier (2 Stück, Gr. S)320 g Wasser20 g neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)Zutaten für die Erdbeersahne:75 g Erdbeer-Sahnestand90 g Wasser375 g geschlagene ungesüßte SahneZutaten für die Dekoration:150 g Callebaut Kuvertüre-Chips Ruby, rosa Schokolade100 g Schoko-Löckchen RubySo wird’s gemacht:Eine Herzschablone, ca. 7,5 cm breit x 7 cm hoch, vorbereiten und ausschneiden.Die Brandmasse nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen.Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Herzschablone unter das Backpapier schieben.Die Brandmasse in einen Einmalspritzbeutel mit 10 mm Sterntülle füllen und die Masse auf die Herz-Vorlage aufspritzen.Die Herzschablone verschieben und weitere Herzen aufspritzen.Die Herzen bei 200°C Ober-/Unterhitze 20 - 25 Minuten goldbraun backen. Die Backofentür nicht vorher öffnen, da die Brandmasse sonst zusammenfällt.Alle Herzen auskühlen lassen und dann mit einem Tortenbodensägemesser mittig durchschneiden.Die Erdbeersahne nach dem Grundrezept auf der Packung herstellen, in einen Einmalspritzbeutel mit 12 mm Sterntülle geben und die Unterteile der Herzen mit der Sahne befüllen.Kuvertüre-Chips Ruby im Wasserbad oder in der Mikrowelle temperieren.Die Oberteile der Herzen damit einstreichen, mit den Schokolöckchen bestreuen und auf die Erdbeersahne legen.Die Windbeutel-Herzen mindestens 1 Stunde kühl stellen und dann servieren.